Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ HiFi \ Schallerzeugung \ Lautsprecher \ LineArrays für Beschallungzwecke


hifi-killer *

#1 Verfasst am 09.09.2008, um 00:28:22



je mehr desto besser is auch bei mir so weil sich die effektive membranfläche erhöht und der bass ne richtwirkung erhält! muß nur darauf achten das die treiber nicht über lambda achtel der oberen frequenz entfernt sindich bau meine kisten so das sich die treiber fast berühren , weil ich sie oft bis 500Hz mitlaufen lass und die tm nur passiv trenne, sonst müßt ich noch mehr endstufen haben und ab 100Hz is die impedanz so hoch das es den verstärker garnicht juckt ob da nochn paar tm mit laufen


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

 Poison Nuke 

#2 Verfasst am 09.09.2008, um 06:31:31



lambda halbe reicht als Abstand zwischen den Chassis, ansonsten wäre das Aliasing bei Wellenfeldsynthesesystemem nicht mehr möglich:D

Genau bei LineArrays, so nah könnten die bei 20kHz dann auch nicht zusammenkommen :L





greetz
Poison Nuke

hifi-killer *

#3 Verfasst am 09.09.2008, um 09:42:05



du hast recht !!! linearays die bis 20kHz gehn?? nie gesehn ab 10kHz sin die alle sch.. weils net geht!!! selbst der beste ringstrahler ,ab 10k gehts abwärts und klang? ab 10kHz gibts nix für PA ! für high end hifi schon


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

DerTao

#4 Verfasst am 09.09.2008, um 10:00:02



bevor ihr hier über die Möglichkeiten von Line Arrays sprecht, schaut euch mal das an:
http://www.l-acoustics.com/fichestech/vdoscgb.pdf
L-Acoustics ist DIE Firma die Line Arrays wieder ins Geschäft gebracht hat. Die haben im HT ein Hornsystem (beim großen V-Dosc 2 je Einheit) das mit hilfe von Laufzitgliedern den Hochton über die komplette Höhe der Einheit gleichzeitig abstrahlt, dadurch haben sie erst im bereich über 18kHz einen leichten Einbruch. Die haben allerdings auf diesen HT ein Patent, deswegen sind alle anderen Line Arrays in den Möglichkeiten etwas eingeschränkt. Und man braucht als Livetechniker anscheinend eine eigene Schulung bei denen, damit man die Systeme bedienen darf. Dort lernt man dann wie man mit der Simulationssoftware umgeht usw.


Boxenbastler, Hifi-Freak und Tontechniker in Ausbildung.

hifi-killer *

#5 Verfasst am 09.09.2008, um 10:04:21



ja sag ich doch! bis 18K MINUS 3 db bis20k MINUS10db WÜRG!!!un das noch beschönigt!!!UND aktiv bearbeitet! es geht net!!!(SONST HÄTT ICH DAS)der erste und einzige hochtöner der was taugt is PLASMA der geht von bis 0,0001 db VERZERRUNGSFREI gegen den klingt alles wie piezo!
kannsein das ich die sogar schon gehört hab, binn aber nicht sicher die von JBL sin auch ganz gut(UN schweine teuer) die hamm alle irgend n patent!aber sis alles net optimal! wenn mein bekannter weitermachen würde mit seinen plasma die machen jetzt schon 117db max mit ner 30W röhre ausm fernseh....wenn der ne senderöhre mit 1000W hättun
ach ja schulung das se kapiern wasn 15grad winkel isun net wie der trottel :ja wie soll ichn des mache das mer owwe aa was heertder laie:a leggs doch uff die seit!ich hatt tränen gelacht! und dann zwei davon gerade ausklar gegen blödheit hilft auch keine schulungnaja gemischt hat er allerdings ganz gut, muss ich zugeben aber lustig wars , so völlig überfordert mit den teilen im kleinen saal un oben auch noch leut


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

bearbeitet von hifi-killer, am 09.09.2008, um: 10:53:22


DerTao

#6 Verfasst am 09.09.2008, um 11:06:07



Ich bin mir jetzt irgendwie nicht sicher, ob ich darauf überhaupt antworten soll...
Aber eins bin ich mir sicher: Selbst wenn du das große V-Dosc je gehört hast, und selbst wenn es dir gefallen hätte, du HÄTTEST es sicher nicht! Hier gibt/gab es ein gebrauchtes System http://www.gearsource.com/products.cfm/cat/Lates.../pkid/11173.html
NUR etwas über 300k Dollar
Und zur Schulung sag ich jetzt mal nix, da hast du sicher recht, wer sich so ein System leisten kann, der weiß sicher nichts über Winkel und so 8)

Wieso reichen dir eigentlich 18kHz nicht? mir reichen die voll und ganz
Und Entzerrt ist doch jeder Lautsprecher! Sogar Breitbänder haben Sperrkreise drinnen, was glaubst du was das ist?

Das mit dem Plasma klingt gut! aber glaubst du wirklich, dass du den PA-Tauglich bekommst?


Boxenbastler, Hifi-Freak und Tontechniker in Ausbildung.

bearbeitet von DerTao, am 09.09.2008, um: 11:52:41


 Poison Nuke 

#7 Verfasst am 09.09.2008, um 12:48:39



stimme DerTao da zu...bei 20kHz ist egal was für ein Pegel da ist, MAN HÖRT ES NICHT MEHR. Vorallem nicht bei Beschallungsanlagen, wo der Pegel eh so wahnsinnig hoch ist, dass bereits die Verdeckungseffekte das meiste am Klangeindruck ausmachen, je nachdem, wie hoch der Pegel ist :Y


obwohl der Preis gebraucht ja trotzdem noch ganz schön heftig ist:X
aber dürfte wohl auch gut Pegel und Klang da rauskommen :hail


PS: also die Technik mit LineArrays, dass die über spezielle Waveguides bis 20kHz linear gehen, haben aber auch noch anderen Hersteller, weil das Patent dafür ist nicht von einem Hersteller selbst.
In einem der Threads über LineArrays, wo Verrückter mitdiskutiert hat, gab es mal eine PDF wo das Patent näher erläutert wurde :hail


greetz
Poison Nuke

DerTao

#8 Verfasst am 09.09.2008, um 13:44:54



Keine Ahnung was man bei 2x15" und 4x7" je Einheit an Pegel erwarten kann, ich denke aber, dass es reichlich ist

Das Patent von L-Acoustic dekt (wenn ich das richtig verstanden habe) an sich nur den Aufbau der Verzögerungsglieder im Waveguide ab. Aber so richtig genau haben wir das auch nicht durchgenommen. Man muss ja eh bei denen eine Schulung machen wenn man es irgendwo aufbauen will
Aber wenns euch interessiert, kann ich gerne nochmal nach genaueren Infos zu dem System fragen.


Boxenbastler, Hifi-Freak und Tontechniker in Ausbildung.

 Poison Nuke 

#9 Verfasst am 09.09.2008, um 15:54:02



das wäre geil:daumen


und am besten dann einen neuen Thread aufmachen, weil wir sind eh schon zu sehr im OT hier:prost =)


greetz
Poison Nuke

hifi-killer *

#10 Verfasst am 09.09.2008, um 21:50:14




DerTao schrieb:
Ich bin mir jetzt irgendwie nicht sicher, ob ich darauf überhaupt antworten soll...
Aber eins bin ich mir sicher: Selbst wenn du das große V-Dosc je gehört hast, und selbst wenn es dir gefallen hätte, du HÄTTEST es sicher nicht! Hier gibt/gab es ein gebrauchtes System http://www.gearsource.com/products.cfm/cat/Lates.../pkid/11173.html
NUR etwas über 300k Dollar
Und zur Schulung sag ich jetzt mal nix, da hast du sicher recht, wer sich so ein System leisten kann, der weiß sicher nichts über Winkel und so 8)

Wieso reichen dir eigentlich 18kHz nicht? mir reichen die voll und ganz
Und Entzerrt ist doch jeder Lautsprecher! Sogar Breitbänder haben Sperrkreise drinnen, was glaubst du was das ist?

Das mit dem Plasma klingt gut! aber glaubst du wirklich, dass du den PA-Tauglich bekommst?[/quote
[quote]


ok das orginal hät ich nicht! aber selber bastler sind nicht an patente gebunden, solange mans nicht verkauft! un das mit dem plasma is ne sache von nem bekannten jetzt wos funktioniert hät er kein bock mehrder hat se fast pa tauglich 117db!reicht fast er müßte nur ne stärkerre röhre ham. un ja s reicht ! reicht aber nur weils nix gibt! unterschiede hört mann im vergleich! und wos nix zu vergleichen gibt muß man halt zufriedensein! ich hab die plasma vergleichen können, is unglaublich was fürn unterschied! man entdeckt instrumente die warn sonst nicht da....(schwärm/treum)muß halt das gezirpe meiner ringstrahler akzeptieren


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

 Poison Nuke 

#11 Verfasst am 09.09.2008, um 21:55:51



hab euch da mal nen neuen Thread gemacht:prost


greetz
Poison Nuke

hifi-killer *

#12 Verfasst am 09.09.2008, um 22:02:32



lieb von dirun dann noch den mit Poison ist der beste... achso gibts janur das da hifi-killer steht wenn ich da kuck


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

DerTao

#13 Verfasst am 10.09.2008, um 11:37:01



Bei dem Patent handelt es sich um das phasenkorrigierende Element in den HTs.

Ich hab hier ein paar Seiten gefunden die das Beschreiben:
http://www.msi-japan.com/ch/vdosc03.htm
http://www.gtaust.com/filter/06/08.shtml

und hier möchte es jemand nachbauen:
http://www.diyaudio.com/forums/showthread.php?threadid=102043

Leider gibt es keine Bilder zu dem Hochtöner
mal schaun, ob Richi (Österreichvertretung) was für mich hat.


Ich bin mir nicht sicher, ob es so leicht möglich ist ein Hochtonhorn nachzubauen das innen nicht "leer" ist sondern mit lauter kleinen Kanälen ausgestattet ist

Das mit dem Plasma ist allerdings dumm! Darfst du seine Entwicklungen weiterverfolgen, oder will er gar nix mehr davon wissen? Sonst gäbe es ja einige Leute die an solchen Dingern interesse hätten. Vor allem wäre das ja der erste Plasma HT bei dem man von sowas wie Wirkungsgrad sprechen kann.


Boxenbastler, Hifi-Freak und Tontechniker in Ausbildung.

bearbeitet von DerTao, am 10.09.2008, um: 11:56:50


hifi-killer *

#14 Verfasst am 10.09.2008, um 17:49:18



vieleicht sind die kanäle noch zu groß , beim herkömmlichen phaseplug hat sich ja auch einiges getan z.B.der beyma 350TI kommt(mit der selben mambran) viel weiter hoch als der 350 un der cp35
das mit den plasma wär schade,hab ihm schon 500E geboten für einen ! wenn mein krempel mal so is wie ich will(bastel schon lang) geh ichs vieleicht selbst mal an (DAUERT JAHRE)


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

DerTao

#15 Verfasst am 10.09.2008, um 17:57:52



Was meinst du mit zu großen Kanälen?

Bei den Phaseplugs wird sich sicher noch was tun, da sich die Simulationstechnik weiterentwickelt, aber die Treiber kann man ja dann direkt an ein Horn ankoppeln, bei den V-Dosc ist ja anscheinend das Horn selbst so eine Art Phaseplug

Der Plasmahochtöner ist sicher die beste Form eines Hochtöners allerdings braucht das halt irre viel Energie wenn es in den Mittelton gehen soll :(


Boxenbastler, Hifi-Freak und Tontechniker in Ausbildung.

hifi-killer *

#16 Verfasst am 10.09.2008, um 18:12:32



gute mitteltöner gibts ja so ab 7k wird de plasma interesant


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

 Poison Nuke 

#17 Verfasst am 10.09.2008, um 18:22:29



7k ist aber ne ganz schön hohe Trennung 8o


greetz
Poison Nuke

hifi-killer *

#18 Verfasst am 10.09.2008, um 18:30:59



bis da is ja auch alles andere gut ! meine bms gehn bis 6k trenn bei5,xk un dann die ring bis 10k sind die ok bis aufs beaming


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

 Poison Nuke 

#19 Verfasst am 10.09.2008, um 18:32:41



gerade das Beaming ist ja von Vorteil, wer will schon Rundstrahler bei ner VA:D

aber warum lässt du den Ringstrahler nur eine Oktave spielen?

Und wie groß ist der BMS?


greetz
Poison Nuke

hifi-killer *

#20 Verfasst am 10.09.2008, um 18:49:11



ringstrahler haben einen abstrahlwinkel von 40grad is wenig, hab deshalb drei, nur die 40 grad sind bei 5kHz bei 10kHz sins noch 25 grad bei 16k, unda kommt net viel sins noch 10also hab ich n loch im freien merkt man das weil der hall fehlt . hab auch schon für "wichtige" bereiche noch ein strahler dazwischen gebastelt und höher getrennt, das geht schon! aber n plasma.....einer würd schon reichen


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

DerTao

#21 Verfasst am 10.09.2008, um 19:05:29



Was ist Beaming und was ist eine VA


Boxenbastler, Hifi-Freak und Tontechniker in Ausbildung.

 Poison Nuke 

#22 Verfasst am 10.09.2008, um 19:10:12



Beaming ist einfach nur Bündelung, und wenn man Beaming sagt, dann ist die Bündelung schon sehr stark.

Ein LineArray ist ein typisches Beispiel, wo man massives Beaming hat, weil der Schall eigentlich fast nur in ein einzige Richtung abgestrahl wird, wäre das LineArray gerade und nicht gebogen.


und ne VA ist eine "Veranstaltung" :prost


greetz
Poison Nuke

DerTao

#23 Verfasst am 10.09.2008, um 19:11:32



Alles klar, Danke


Boxenbastler, Hifi-Freak und Tontechniker in Ausbildung.

hifi-killer *

#24 Verfasst am 10.09.2008, um 19:17:54



beim linearray früher hat man auch schallzeile gesagt ist das beaming vertikal absicht horizontal will man auch gern etwas breiter wenns irgent wie geht


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

DerTao

#25 Verfasst am 10.09.2008, um 19:26:33



Dafür sind ja dann auch die Simmulationsprogramme die einem sagen in welchem Winkel man welche Einheit aufhängen muss, damit alles dahin geht wo man es haben will


Boxenbastler, Hifi-Freak und Tontechniker in Ausbildung.

 Poison Nuke 

#26 Verfasst am 10.09.2008, um 19:47:55




hifi-killer schrieb:
beim linearray früher hat man auch schallzeile gesagt ist das beaming vertikal absicht horizontal will man auch gern etwas breiter wenns irgent wie geht



daher wird ein LineArray ja auch als Zylinderstrahler bezeichnet 8)



und japp, Simus sind da undablässig, vorallem für die Waveguides, weil gerade die Form der Waveguides ist ja extrem wichtig, wie man an den komplexen Hochtönern von der von dir verlinken Firma sieht, die so extrem teuer ist:X


greetz
Poison Nuke

DerTao

#27 Verfasst am 10.09.2008, um 20:11:21



Nein ich mein, dass die Leute die ein V-Dosc aufstellen vorher den ganzen Raum/Platz in ein Programm eingeben und das Programm ihnen dann genau sagt, wie jeder einzelne Teil des Arrays zu hängen hat.
Hier sieht man wie so eine Simu auschauen kann:
http://www.usaudioandlighting.com/VdoscArray.html
Auf dem Bild sieht man auch schön das kleine Centerfill, ich nehme an, dass das das kleine dV-Dosc ist.

Das die so Teuer sind und es sie trotzdem schon 20 Jahre gibt ist doch eine gute Referenz oder


Boxenbastler, Hifi-Freak und Tontechniker in Ausbildung.

 Poison Nuke 

#28 Verfasst am 10.09.2008, um 20:19:11



achso, ja klar, die Verteilung auf der Fläche ist echt eine heftige Sache, aber geil und bei der Sensation in Amsterdam muss ich sagen: wahnsinn...die haben es geschafft durch die Arrays und die verzögerten hinteren arrays eine gesamte Arena von der Mitte aus mit einem wahnsinnig gleichmäßigen Sound zu beschallen :hail





greetz
Poison Nuke

DerTao

#29 Verfasst am 10.09.2008, um 20:29:24



Schaut für mich auf den Bildern eh sehr nach V-Dosc aus
Delaytowers sind echt eine feine Sache! Ich steh auf den Haaseffekt, den ich dir by the way eh mal für dein Heimkino nahelegen wollte. vielleicht bekommst du damit deine Pegelsucht in den Griff
http://de.wikipedia.org/wiki/Haas-Effekt
aber daraus kannst du wahrscheinlich wieder einen neuen Thread machen


Boxenbastler, Hifi-Freak und Tontechniker in Ausbildung.

bearbeitet von DerTao, am 10.09.2008, um: 20:29:55


 Poison Nuke 

#30 Verfasst am 10.09.2008, um 20:49:40



joar, der Effekt is echt nich übel 8)
aber Pegeltechnisch mangelt es mir ja eh nur im Bass, und da funktioniert der Haas Effekt leider nicht, weil ansonsten wäre das geil, weil mein hinteres Array ist ja zeitversetzt


greetz
Poison Nuke

DerTao

#31 Verfasst am 10.09.2008, um 20:59:02



Geht das nicht, weil dann bei deinem hinteren Array zuviel Pegel ankommen würde, oder weil da dann noch eine Zeitversetzte Welle kommt, oder geht der Haaseffekt im Bass nicht, weil die Wellenlängen zu groß sind


Boxenbastler, Hifi-Freak und Tontechniker in Ausbildung.

 Poison Nuke 

#32 Verfasst am 10.09.2008, um 21:08:20



die Wellenlängen sind einfach zu groß und es kommt einfach zu den massiven Interferenzen namens "Raummoden" und da verhält sich eh alles anders wie im normalen Frequenzbereich. Aber auch bei ausreichend großen Räumen oder gar OpenAir wird im Bassbereich der Haaseffekt nicht wirken, eben wegen der großen Wellenlängen :Y

Andererseits muss der Pegel ja trotzdem erstmal irgendwoher kommen, also zusätzliche Lautsprecher müssten so oder so her. Mit 16x dem PD2150 in meinem nächsten Projekt sollte es dann hoffentlich reichen :hail


greetz
Poison Nuke

DerTao

#33 Verfasst am 10.09.2008, um 21:13:09



Also irgendwie versteh ich nicht wieso du soviel Pegel brauchtsAber vielleicht liegts auch an der Entzerrung nach unten...


Boxenbastler, Hifi-Freak und Tontechniker in Ausbildung.

 Poison Nuke 

#34 Verfasst am 10.09.2008, um 21:19:25



eben, 16Hz mit vollem Pegel is schon ne harte Nummer, vorallem wenn es spürbar sein soll8)


greetz
Poison Nuke

DerTao

#35 Verfasst am 10.09.2008, um 21:35:45



Du bist verrückt


Boxenbastler, Hifi-Freak und Tontechniker in Ausbildung.

hifi-killer *

#36 Verfasst am 11.09.2008, um 22:36:35




Poison Nuke schrieb:
eben, 16Hz mit vollem Pegel is schon ne harte Nummer, vorallem wenn es spürbar sein soll8)


dafür sind "normale lautsprecher nich gedacht, um die instrumente und bauteile eines hubschraubers zu testen wurde der motorbass entwickelt! im PA bereich wurde das teil früher auch verwendet, hat sich aber nicht durchgesetzt! vieleicht hat die NASA noch eins übrig?


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

TimB

#37 Verfasst am 11.09.2008, um 22:39:51




hifi-killer schrieb:
dafür sind "normale lautsprecher nich gedacht



Normal wird häufig überbewertet
nicht Normal (im poitiven Sinne) ist doch viel cooler


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

Cattivo

#38 Verfasst am 11.09.2008, um 22:48:55



Sag mal Hifi-Killer - was ist denn ein Motorbass


Gruß Markus
Mein Heimkino

hifi-killer *

#39 Verfasst am 11.09.2008, um 22:58:02




hab ich aus nem car forum

08.02.2008, 16:32
Ja, ist ein ganz anderes Konzept...

Gabs sowas mal? Motorbetriebenes PA?
Weißt du zufällig eine Firma oder sowas? Oder wie sich die Technologie nannte?


Gruß Tobi
Clarion DXZ958RMC
PPI 4240 => Focal 6K
Protovision 284 => Focal TN52
Audio Art 400.2 =>Atomic Quantum 15D2

* Zum Seitenanfang

EPICENTER

Administrator

Beiträge: 14 945

Wohnort: Amberg

Beruf: Admin

Gewerblicher User: Nein

Ebay: epicenter_de

*
*

22

08.02.2008, 16:56

Zitat
Gabs sowas mal? Motorbetriebenes PA?



Ja, sowas gibts sogar immer noch! Die sind richtig böse und machen richtig Spass! Leider ist der Preis etwas hoch, denke deshalb haben sie sich nie so wirklich durchgesetzt. Was ich jedoch irgendwie nicht verstehe, da die Baugröße einfach unschlagbar ist!
1 Motorbass hat ca. die Wirkung wie 4 15 Zoll PA Lautsprecher und ist ca. so groß wie ein verbauter 15 Zoll Lautsprecher.

Hersteller müsste ich nachschlagen ..mach ich später mal.

Habe bis jetzt 3 mal Motorbässe hören dürfen. einfach recht extrem auf der Musikmesse und zweimal auf so Partytour Veranstaltungen ..und muss sagen, ich war jedes mal begeistert, was aus den Dingern raus kam!

Gruß Martin





und die jungen leuts hörn mucke über piezos

bearbeitet von hifi-killer, am 11.09.2008, um: 23:04:19


hifi-killer *

#40 Verfasst am 11.09.2008, um 23:03:09



der motorbass wie sein name sagt wird von einem schrittmotor angetrieben, der gleich mehrere membranen über ein gestänge antreibt !is wohl das gestänge warums die nicht so offt gibt


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

Cattivo

#41 Verfasst am 11.09.2008, um 23:04:51



Hast du ein Bild von so einem Bass? Davon habe ich noch nie etwas gehört, scheint aber sehr interessant zu sein.


Gruß Markus
Mein Heimkino

hifi-killer *

#42 Verfasst am 11.09.2008, um 23:09:12



ich such wie blöd , leider gibts ne rockgruppe die so heißt, die kleistert ds ganze internet zu


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

 Poison Nuke 

#43 Verfasst am 12.09.2008, um 06:49:44



Es gibt ja in den USA auch sowas wie "Bassventilatoren". Das Teil sieht wie ein Ventilator aus und wird wie eine Raumlüftung in die Tür oder Wand eingebaut. Dadurch, dass der Winkel von den Rotorblättern verstellt werden kann, wird direkt Schall erzeugt und auf diese Weise ist mit einem Ventialtor sogar 1Hz mit 150dB oder so möglich :hail

nur leider extremst teuer diese Teile :Y



@ hifi-killer
die PD2150 sind für 20Hz gebaut worden (machen sie ja linear ohne Entzerrung), und dann noch ein paar Hz tiefer ist dann ja auch nicht mehr das Thema. Und mit den Beyma geht das ja auch wunderbar.

Und wenn man sich dann Größtveranstaltungen wie die Sensation anschaut, wo 40.000 Pax beschallt werden und da trotzdem 16Hz mit 150dB durch die Arena geblasen werden, und da definitiv nur "normale" BR Subwoofer zum Einsatz kommen, dann würde ich mal sagen, ist das schon gut möglich. 8)

mit den Beyma 18LX60 komm ich ja auch so tief, ok, hier mit ein paar Kompromissen :Y


greetz
Poison Nuke

alexanderdergroße

#44 Verfasst am 12.09.2008, um 08:41:23



Werden auf der Sensation echt so tiefe Frequenzen gespielt? Kommt das in der Musik vor?
Kann mir das irgendwie gar nicht vorstellen...

Gibts sowas eigentlich auf DVD zu kaufen?




DerTao

#45 Verfasst am 12.09.2008, um 09:37:24



Ich hab mal gehört, dass man mit mehreren Subs eine tiefere untere Grenzfrequenz bekommt, als jeder einzelne hat.

Zum "Bassventilator":
Ich hab da von 2 Varianten was gelesen:
http://www.sonicflare.com/archives/eminent-tech-...in-the-world.php
hier ist vor allem Update 2 sehr interessant
Hier die Herstellerseite:
http://www.rotarywoofer.com/index.htm
und
http://www.rotosub.com/
der ist glaub ich um einiges Billiger, da er die Frequenz mit einer normalen Schwingspule verändert. Ich halte das für die praktischere Idee! Schaut mal bei Tech control rein, da steht wie es funktionier.

Zu den Motorsubs:
früher gab (vielleicht immer noch aber auf der Homepage steht nix mehr) es im Wiener Flex einen Servosub. Da treibt ein Servomotor über ein Gestänge einen Platte an die dann als ganzes den Druck aufbaut. So ein bisschen wie eine Wellenmaschiene in einem Schwimmbad. Ist allerdings nur für ganz tiefe Töne geeignet und kann auch nur Sinus erzeugen. Komplexe Signale sind nicht möglich und die Impulstreue soll auch alles andere als gut sein. Bilder hab ich leider auch keine gefunden.


Boxenbastler, Hifi-Freak und Tontechniker in Ausbildung.

bearbeitet von DerTao, am 12.09.2008, um: 09:46:27


 Poison Nuke 

#46 Verfasst am 12.09.2008, um 10:18:34




alexanderdergroße schrieb:
Werden auf der Sensation echt so tiefe Frequenzen gespielt? Kommt das in der Musik vor?
Kann mir das irgendwie gar nicht vorstellen...



die haben die Musik einfach mitm EQ massiv in dem Bereich angehoben.
Wenn der "Sprecher" gesprochen hat, dann gingen richtige Basswellen von der Stimme durch den Raum, die einen noch viel stärker hin und her bewegt haben, als wenn ich bei mir einen 16Hz Sinus auf maximalste Leistung stelle:hail



@ DerTao
also ich kenn bisher nur den Eminent, kann aber keinen wirklichen Unterschied zum Rotosub sehen, weil der Eminent hat ja auch Schwingspulen, nur bei dem ist das im "Kopf" integriert.

Aber mit denen könnte man ideal mit den PD2150 zusammenarbeiten, bei 20Hz halt getrennt. Wenn ich mir überlege, was für eine gigantische Frequenzbandbreite man dann linear abdecken könnte...theoretisch 1Hz bis 100kHz, bei den heutigen HTs:D


greetz
Poison Nuke

TimB

#47 Verfasst am 12.09.2008, um 10:23:36




Poison Nuke schrieb:
theoretisch 1Hz bis 100kHz, bei den heutigen HTs:D



wozu braucht man 100kHZ wenn ein normaler Mensch sowieso nichts 20kHz über hören kann?


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

DerTao

#48 Verfasst am 12.09.2008, um 10:27:04



Dann braucht man ja "nur" noch Medien die einem auch dieses Signal liefernUnd Mikrofone die es Aufzeichnen könnenviele Mikros machen über 20kHz nämlich ganz ganz pöse SachenNur sehr wenige laufen bis 40kHz linear, aber die sind auch schon sehr Teuer. Und die Andere Richtung ist auch nicht so einfach. Da gehen nur noch Druckempfänger, aber sogar Basedrums und E-Bässe werden meist mit Druckgradientenempfängern abgenommen, daher ist das bei "echter" Musik wohl nicht notwendig.


Boxenbastler, Hifi-Freak und Tontechniker in Ausbildung.

 Poison Nuke 

#49 Verfasst am 12.09.2008, um 10:37:45



aber bei synthetischer Musik und Filmen hingegen schon, und genau dafür ist es ja gedacht und genau sowas höre ich ja 8)

und das mit den 100kHz war ja auch nur einfach so, damits einfach interessanter klingt :L
weil wenn man sich überlegt, man hätte wirklich einen HT, der das macht, dann könnte man 18 Oktaven linear abdecken, hören tut man zwar nur 10, aber wenigstens die unteren machen dann halt so noch Spaß, weil wenn sich ein Erdbeben auch wie ein Erdbeben anfühlt, das is schon irgendwie geil :hail


greetz
Poison Nuke

DerTao

#50 Verfasst am 12.09.2008, um 11:24:24



Bei so tiefen Frequenzen könntest du dann auch schon probleme mit Übelkeit bekommen. Da solltest du dann nicht zu viel Essen oder Trinken


Boxenbastler, Hifi-Freak und Tontechniker in Ausbildung.

TimB

#51 Verfasst am 12.09.2008, um 11:40:57




Poison Nuke schrieb:
aber wenigstens die unteren machen dann halt so noch Spaß, weil wenn sich ein Erdbeben auch wie ein Erdbeben anfühlt, das is schon irgendwie geil :hail


davon träume ich schon lange
nur bisher reichen meine finanziellen Mittel dafür nicht aus


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

DerTao

#52 Verfasst am 12.09.2008, um 11:41:57



Hoffentlich wirkt es sich nicht aus wie ein Erdbeben


Boxenbastler, Hifi-Freak und Tontechniker in Ausbildung.

TimB

#53 Verfasst am 12.09.2008, um 11:52:12



Es soll ja nur im eigenen Heimkinoraum wie ein Erdbeben anfühlen
ok der Nachbar darf auch seinen Spaß daran haben
man sollte dann auf jeden Fall keine losen Objekte in seinem Heimkinoraum rumliegen haben
besser in den danebenliegenden Räumen auch nicht


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

bearbeitet von TimB, am 12.09.2008, um: 11:52:57


 Poison Nuke 

#54 Verfasst am 12.09.2008, um 12:01:28



man könnte ja das Teil in die Außenwand reinmachen, so hat gleich das ganze Viertel was von:twisted

im Winter muss man dann nur ne Heizung da oben rein machen, so hat man wenigstens immer gleich frische Luft im Raum :D


greetz
Poison Nuke

DerTao

#55 Verfasst am 12.09.2008, um 12:19:48



Wir könnten ja ein paar chinesische Firmen auf die Idee bringen so eine Ventilator....
Vielleicht hat das ja sogar schon jemand gemacht.
Rotosub sucht ja leider anscheinend noch nach Investoren...


Boxenbastler, Hifi-Freak und Tontechniker in Ausbildung.

bearbeitet von DerTao, am 12.09.2008, um: 12:22:18


hifi-killer *

#56 Verfasst am 13.09.2008, um 21:30:23



bei 7,75Hz wirds tötlich, auch mit "wenig" pegel
natürlich braucht mann so tiefe töne! mach ma ne tür zu und miß!
und microfone?da simmer wieder beim plasmajeder lautsprecher funktioniert auch anders rum


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

 Poison Nuke 

#57 Verfasst am 13.09.2008, um 21:57:38



das ist nur ein Irrglaube mit den "braunen Tönen". Das hatte Mythbusters getestet mit glaube 72 Subwoofern oder so, die in einem Kreis standen, da hatten die 5Hz und alles darüber mit Pegeln jenseits von 150dB getestet...und der Proband in der Mitte hatte zwar glaube Atemprobleme, aber das wars auch:D
Und die Atemprobleme sind ja eher auf was anders zurückzuführen 8)


greetz
Poison Nuke

hifi-killer *

#58 Verfasst am 13.09.2008, um 22:46:03



ja die atemprobleme kenn ich , das is auch bei 50Hz schon so!
das amerikanische militär hat so riesen ventilatoren,die sind auf der frequenz, aber s is wohl doch recht viel pegel erforderlich


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

 Poison Nuke 

#59 Verfasst am 13.09.2008, um 23:26:13




hifi-killer schrieb:
das amerikanische militär hat so riesen ventilatoren,die sind auf der frequenz, aber s is wohl doch recht viel pegel erforderlich



und, was war passiert?
Handfeste Beweise gibt es keine. Und wie gesagt, also mehr als bei dem Experimenten von den Mythbusters geht auch nicht mehr. Denn der maximale Schalldruck, der überhaupt möglich ist, liegt bei 200dB und kurz davor hat man schon sehr interessante ERscheinungen, wie Nebel usw. Und sowas extremes werden die definitiv nicht geschafft haben, auch nicht mit Ventilatoren, zudem es bei so einem Pegel vorher eh alles im Umkreis von denen zerfetzt hätte (also Gebäude, Fahrzeuge usw).


greetz
Poison Nuke

TimB

#60 Verfasst am 16.09.2008, um 16:15:07



Jetzt wollte ich mal den Klugscheißer spielen und habe nachgerechnet aber die 200dB passen leider doch
20*log(200kPa/20µPa) = 200dB (Formel habe ich von hier: http://en.wikipedia.org/wiki/Sound_pressure )
da hat man als Druckmaximum den Doppelten Luftdruck (200kPA) und als Druckminimum ein Vakuum

Bei höheren Luftdruck wäre auch ein höherer Schalldruck möglich!
Bei 1000kPa beispielsweise: 20*log(2000kPa/20µPa) = 220dB

ich habe gestern mal ausgerechnet wie man einen Schalldruck von 200dB erzeugen könnte
man bräuchte ca. 4000(!) pd2150 auf voller Leistung(4.000.000 Wdas wäre an Stromkosten pro h: 4.000kW * 1h * 0,16€ = 640€)

aber es müssten alle Chassis auf 1m entfernng sein was irgendie schwierig werden kann bei 4000 21" Chassis

und wenn man dann dabei sein Gehör nicht schädigen möchte bräuchte man einen Gehörschutz der 120dB dämpft
aber so ein Schalldruck ist wohl schädlich für den ganzen Körper



Edit:
wenn man ganz genau gehen will:
der Athmosphärische Druck beträgt auf Meereshöhe 101,325kPa
also beträgt der maximal mögliche Schalldruck: 20*log(202,65kPa/20µPa) = 200.114332248274dB


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

bearbeitet von TimB, am 16.09.2008, um: 16:23:08


 Poison Nuke 

#61 Verfasst am 16.09.2008, um 19:42:09



hui, 4000 PDs:twisted :hail


bei welchem Gehäuse und welcher Frequenz hast du da den Pegel ausgerechnet?

Und außerdem würde auch ein Gehörschutz reichen, der "nur" 80dB dämpft, im Bassbereich sind 120dB nich schädlich :prost
nur die mechanische Wirkung auf dem Körper dürfte da doch recht extrem sein :cut


PS: die Panzerfaust 3 bei der Bundeswehr hat an der Position des Schützen kurzzeitig einen Schalldruck von 196dB wenn sie abgefeuert wird :cut, zum Glück aber nur für wenige ms:L


greetz
Poison Nuke

hifi-killer *

#62 Verfasst am 16.09.2008, um 19:49:55



4000 PD wow ein traum ! in welchem auto?


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

 Poison Nuke 

#63 Verfasst am 16.09.2008, um 20:20:33



naja, also man bräucht schon so 1,4Mio Liter Gehäusevolumen......verdammt großes Auto :L:L :D:D


greetz
Poison Nuke

CHILLOUT_AREA

#64 Verfasst am 16.09.2008, um 20:22:09



Dann nimmt man sich eben einen LKW,natürlich geschlossen.





TimB

#65 Verfasst am 16.09.2008, um 20:36:38



ich habe einfach so gerechnet:
die Empfindlichkeit von dem pd2150 liegt ja bei 99dB
und eine Belastbarkeit von 1000 Watt und bei 1000W/1M hat man dann einen Schalldruck von 129dB
und bei jeder verdopplung der Subwoofer kommen dann 6dB hinzu dann habe ich imemr weiter verdoppelt bis ich bei 4069 PDs angekommen bin wo der Schalldruck bei 201dB (was eigentlich nicht möglich ist) und habe dann grob abgerundet uf 4000


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

 Poison Nuke 

#66 Verfasst am 16.09.2008, um 20:42:21



dazu nötig wäre eine 50Hz Abstimmung in 350L, dann würde man es mitm 50Hz Sinus schaffen8)

habs gerad nochmal schnell simuliert :D


greetz
Poison Nuke

hifi-killer *

#67 Verfasst am 16.09.2008, um 20:43:57



ja stimmt! un4000000W und die grenzfrequenz geht auch nach untenun bündelung bringt auch noch 3db


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

bearbeitet von hifi-killer, am 16.09.2008, um: 20:45:16


TimB

#68 Verfasst am 16.09.2008, um 20:45:22



aber es gibt immernoch das problem, dass man unmöglich von allen 4.000 Chassis nur 1m entfernt sein kann wenn die weiter entfernt sd sinkt der schalldruck ja wieder


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

hifi-killer *

#69 Verfasst am 16.09.2008, um 20:51:32



riesen BP un am loch messen? später kammer einziehn :D
masse brumm auf der bühne , als notlösung werden sogenannte DI boxen verwendet,das sind übertrager und die masse kann geschaltet werden


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

TimB

#70 Verfasst am 16.09.2008, um 20:53:08



gute idee
möglich wäre doch auch ein Horn an jedem Chassis die am Ende zu einem Horn zusammenlaufen


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

hifi-killer *

#71 Verfasst am 16.09.2008, um 20:56:12



das ist automatisch ein horn weil bei der öffnungsfläche reicht ein mm horn länge


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

 Poison Nuke 

#72 Verfasst am 16.09.2008, um 21:00:49



oder alle Chassis in eine Halbkugel im freien Gelände. In der Mitte der Halbkugel treffen sich ja gleichzeitig alle Schallwellen und man hat vllt sogar noch mehr als 200dB, weil sich ja alles in einem Punkt konzentriert :twisted8)


@ hifi-Killer

also damit ein Horn wie ein solches funktionieren kann, muss es schon eine Mindestlänge haben, die der Wellenlänge angepasst ist, also schon "etwas" mehr als ein paar mm ;)


greetz
Poison Nuke

TimB

#73 Verfasst am 16.09.2008, um 21:04:46



wie soll den mehr als 200dB(200.114332248274dB) gehen
da bestehen die Schallwellen ja schon aus doppeler Luftduck - Vakuum - doppeler Luftduck - Vakuum...


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

hifi-killer *

#74 Verfasst am 16.09.2008, um 21:11:11



das is wohl wie die negativen rohrlängen beiBRwennich ne halsöffnung hab die größer ist als die mund öffnung.....


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

 Poison Nuke 

#75 Verfasst am 16.09.2008, um 21:11:25



im positiven Bereich geht schon mehr...die Luft kann man ja auch deutlich stärker komprimieren und im negativen Bereich der Schallwelle geht halt nicht mehr :X

sagen wir mal so, man hätte in der Mitte dann aufjedenfall die 200dB, selbst wenn noch Verluste wäre:D


greetz
Poison Nuke

manollo139

#76 Verfasst am 28.10.2008, um 23:37:02



Man könnte schon bei allen chassis auf 1 m entfernung sein, wenn man extrem dick ist. Oder ich mit "Deine Mutter ist so fett, dass..." anfangen würde :-D


Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

hifi-killer *

#77 Verfasst am 28.10.2008, um 23:42:08



das is son theorie ding! ich hatte es auch irgendwo mal von nem horn mit karlsonkoppler, der verteilt den schall so, das in 1m genausoviel wie in 8m gemessen wird.


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

SpeakerFrank

#78 Verfasst am 15.11.2011, um 13:14:19



Falls es noch jemanden interessiert. Der Hersteller der sogenannten Motorbässe ist, bzw. war die US Firma Servodrive. Bekantestes Modell war die Basstech7.
Ein Basshorn mit zwei von einem Steppermotor angetriebenen 16" LanghubChassis.
Dieses Horn war so konzipiert das vier gestackte Einheiten zu einem grossen Horn wurden das sehr leistungsfähig war. Ich habe diese BassTech7 einige male im Einsatz erlebt und sie sind wirklich sehr beeindruckend!
Ein ViererStack produziert 145dB Peak bei 28Hz! Das Ganze dann jedoch mit ,,nur" 1.6 Kw an Leistung, was gemessen an dem Output doch sehr moderat ist!



bearbeitet von SpeakerFrank, am 15.11.2011, um: 13:17:09


hifi-killer *

#79 Verfasst am 28.07.2012, um 21:04:00



Servodrive Basstech7



http://www.tritechlightandsound.com/BassTech%207%27s.html

http://www.tribemagazine.com/board/producers-roo...asstech-7-a.html


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

bearbeitet von hifi-killer, am 28.07.2012, um: 21:14:22

PN's Forum \ HiFi \ Schallerzeugung \ Lautsprecher \ LineArrays für Beschallungzwecke


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Nutzungsbedingungen - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger