Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ Wissen/Nachdenken \ allgemeine Wissenschaft \ das verdampfen eines schwarzen Loches


 Poison Nuke  *

#1 Verfasst am 10.09.2008, um 12:53:19



Hallo,

also laut Hawkings Entdeckung ist es ja so, dass durch die Quantenfluktuationen (das Bilden von Teilchen/Antiteilchen Paaren sie sich sofort wieder vernichten) am Ereignishorizont ab und an einfach eins der beiden Teilchen in das schwarze Loch gezogen wird und das andere "frei" bleibt, wodurch sie getrennt werden und es zu einer schwachen Emission vom schwarzen Loch kommt, die um so stärker ist, um so geringer die Masse des schwarzen Lochs.


So, nun wird aber weiterhin gesagt, dass durch diese Emission das schwarze Loch verdampt....aber hää :?
wie soll denn das gehen, wenn der Ursprung der Emission AUßERHALB vom Ereignnishorizont stattfindet, dann kommt ja sogar Materie hinzu, weil ja eben diese außerhalb gebildeten Paare getrennt werden.
Wie soll also dadurch das schwarze Loch an Masser verlieren?



Weiterhin wird von Greene für mich nicht erklärt, woher eigentlich die Energie dieses Quantenbrodelns kommt. Weil wenn sich "aus dem Nichts" ein Teilchenpaar bildet, dann muss dass ja aus Energie entstehen. Welche Energie ist das überhaupt :?





greetz
Poison Nuke

 Poison Nuke  *

#2 Verfasst am 11.09.2008, um 21:02:00



teiring, auch keine Idee, oder jmd anderes?:(



also bei Greene steht halt vorallem zu der Sache mit dem Quantenbrodeln drin, dass sich die Strings kurz "Energie vom Universum leihen" um sich zu einem Teilchen/Antiteilchen Paar zu teilen und geben dieses "Darlehen" an Energie sofort wieder zurück, gemäß der Stringtheorie soll das ja ein durchaus erlaubter Vorgang sein...


nur sagt die Theorie nix darüber aus, WELCHE Energie das ist :X
und wie gesagt halt verwunderlich mit dem Verdampfen des schwarzen Loches...theoretisch sollte es ja gegenteilig sogar in dem Maße an Masse zunehmen, wie bisher eigentlich angenommen wurde, dass es Verdampft:X


greetz
Poison Nuke

Cattivo

#3 Verfasst am 11.09.2008, um 21:06:49




Poison Nuke schrieb:
... oder jmd anderes?:(


Nein, nicht einmal im Ansatz. Sorry.


Gruß Markus
Mein Heimkino

 Poison Nuke  *

#4 Verfasst am 11.09.2008, um 21:08:46




Cattivo schrieb:
Nein, nicht einmal im Ansatz. Sorry.



na dann hast du den Auftrag doch erkannt, oder ... mit der Stringtheorie beschäftigen und das Problem lösen :X:X :D:D


greetz
Poison Nuke

Cattivo

#5 Verfasst am 11.09.2008, um 21:12:50



Du hast einen goldigen Humor

Aber davon habe ich wirklich keinen Plan, denn ich dachte immer "schwarze Löcher" würden nur wachsen. Dadurch das sie Masse anziehen, komprimieren und somit ihre eigene Masse und Anziehungskraft erhöhen.

Kann man mal sehen wie ungebildete Laien mit so einem Thema umgehen.




Gruß Markus
Mein Heimkino

TimB

#6 Verfasst am 11.09.2008, um 21:15:27




Cattivo schrieb:
denn ich dachte immer "schwarze Löcher" würden nur wachsen. Dadurch das sie Masse anziehen, komprimieren und somit ihre eigene Masse und Anziehungskraft erhöhen.



davon bin ich bisher auch immer ausgegangen


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

 Poison Nuke  *

#7 Verfasst am 11.09.2008, um 21:22:17



also die Komprimierung ändert sich mitnichten nichtmal. Denn sie muss lediglich einen kritischen Wert überschreiten, damit ein schwarzes Loch entsteht...gerade deshalb können theoretisch auch ultramikroskopisch kleine schwarze Löcher entstehen, die laut Hawking aber innerhalb kürzester Zeit "verdampfen" sollten. Naja, nur dies ist aktuell fraglich.

Nur da laut Stringtheorie die schwarzen Löcher lediglich eine Phasenumkehrung von normalen Elementarteilchen sind (die zugrundeliegende Calabi-Yau Raumstruktur hat sich theoretisch lediglich in eine niederdimensionale Form transformiert, was vergleichbar wie der Phasenübergang von Eis zu Wasser ist, würden sie sich wohl auch relativ ähnlich verhalten bei den Größen um somit auch ungefährlich sein.

Aber das ganze Thema finde ich in dem Buch von Greene leider seeehr unbefriedigend geschrieben.

habe mir gerade bei Amazon erstmal Analysis I & II bestellt und noch lineare Algebra zum Einstieg und dann mal schauen, ob das schon grundlegend reicht, um einen Blick in die Stringtheorie zu werfen:X


greetz
Poison Nuke

Cattivo

#8 Verfasst am 11.09.2008, um 21:27:39




Poison Nuke schrieb:
... Aber das ganze Thema finde ich in dem Buch von Greene leider seeehr unbefriedigend geschrieben. ...


Auch eine Art auszudrücken das man davon keinen Plan hat.

Wir sind hier wenigstens so ehrlich und geben es zu.


Gruß Markus
Mein Heimkino

hifi-killer

#9 Verfasst am 11.09.2008, um 21:30:54



in anbetracht dessen das die welt aus licht/schwingungen besteht(string) kann das eventuell mit nachhall verglichen werden, so wie die raum verhältnisse manche töne absorbieren und andere verstärken , lässt sich bei fester frequenz auch ein loch im raum lokaklisieren .die schwarzen löcher im weltraum sind sicher nicht das selbe wie in der elementar physik.....( wissen tu ich nix und die andern haben keine ahnung)


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

bearbeitet von hifi-killer, am 11.09.2008, um: 21:34:41


 Poison Nuke  *

#10 Verfasst am 11.09.2008, um 21:34:09



@ cattivo

hätte ich Plan, hätte ich den THread ja nich erstellt :L:L8)
wollte damit halt nur schreiben, dass es im BUch nicht genau genug erläutert wird...andererseits ist das ja auch nicht der Anspruch von dem Buch, es soll ja nur eine Einführung sein...finde es irgendwie nur blöd, wenn eine Einführung soviele offene Fragen zurücklässt :X


@ hifi-killer

wir bewegen uns hier noch eine Ebene "unterhalb" vom Licht, hier geht es zwar auch um Schwingungen, aber eher die von Strings...und gerade diese Schwingungsmuster erzeugen theoretisch dann Photonen und Elektronen usw.


greetz
Poison Nuke

TimB

#11 Verfasst am 11.09.2008, um 21:36:17




hifi-killer schrieb:
( wissen tu ich nix und die andern haben keine ahnung)



keine Ahnung würde ich nicht sagen. wenig Ahnung würe ich sagen
dafür finde ich solche Dinge sehr interessant also ich würde gerne mein Wissen in der Richtung erweitern


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

Cattivo

#12 Verfasst am 11.09.2008, um 21:38:23



Ich meinte damit, dass Herr Greene keinen Plan hat. Ansonsten hätte er kaum mit einer Erklärung hinterm Berg gehalten.

Dieses Thema erinnert mich an meine Jugend. Da habe ich viel über das Bermuda Dreieck gelesen. Fazit des ganzen war dann: zu jedem Buch mit Thesen gibt es ein passendes Buch mit den gegenteiligen Thesen.



Gruß Markus
Mein Heimkino

TimB

#13 Verfasst am 11.09.2008, um 21:39:41



wenn ich mein Wissen erweitern will sollte es kein falsches Wissen sein


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

hifi-killer

#14 Verfasst am 11.09.2008, um 21:40:28



ja klar meinte ich nicht das sichtbare lichtis nur eine uralte lehre die schon vor der stringtheorie fast das selbe sagt, ist für mich verständlicher, fals mann das überhaupt begreifen kann, weil mit unseren sinnen , beweisen wir uns eher das gegenteil


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

Cattivo

#15 Verfasst am 11.09.2008, um 21:41:18




TimB schrieb:
wenn ich mein Wissen erweitern will sollte es kein falsches Wissen sein


Dann hast du bei diesem Thema freie Hand. Es ist nichts belegt, alle stochern im Dunkeln. Da kann dir nichts passieren - außer das du deine Zeit verschwendest.


Gruß Markus
Mein Heimkino

hifi-killer

#16 Verfasst am 11.09.2008, um 21:42:36



jungs das ist keine reine wissenschaft mehr da is mehr philosophie als phisik


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

 Poison Nuke  *

#17 Verfasst am 11.09.2008, um 21:44:03




Cattivo schrieb:
Ich meinte damit, dass Herr Greene keinen Plan hat. Ansonsten hätte er kaum mit einer Erklärung hinterm Berg gehalten.

Dieses Thema erinnert mich an meine Jugend. Da habe ich viel über das Bermuda Dreieck gelesen. Fazit des ganzen war dann: zu jedem Buch mit Thesen gibt es ein passendes Buch mit den gegenteiligen Thesen.



das Buch ist doch wie Gallileo bei Pro7...eine oberflächliche Erklärung von einigen interessanten Sachen...die Moderatoren verstehen das Thema meistens (:. :L), da sie es ausgearbeitet haben, aber so eine Sendung soll den Zuschauer ja nicht überfordern und daher wird dann auch viel weggelassen. Und genauso ists bei dem Buch ja auch.

Wenn man sich dann mal solche Veröffentlichungen anschaut, wo Teile der Theorie neu entdeckt wurden oder so...huihui, ohne gutes Matheverständnis ist das wie Chinesisch für jemanden, der das nie gelernt hat:D


greetz
Poison Nuke

Cattivo

#18 Verfasst am 11.09.2008, um 21:44:31




hifi-killer schrieb:
jungs das ist keine reine wissenschaft mehr da is mehr philosophie als phisik


Sehe ich genau so. Es wird sich etwas ausgedacht und dann versucht rechnerisch zu belegen.


Gruß Markus
Mein Heimkino

TimB

#19 Verfasst am 11.09.2008, um 21:46:04



Wenn man im dunkeln tappt bleibt einem nichts anderes übrig als sich was auzudenken oder man sieht ein das man keine Ahnung hat


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

hifi-killer

#20 Verfasst am 11.09.2008, um 21:47:31



tschapp hjii saam see haa hlock tjed ba gau sip


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

Cattivo

#21 Verfasst am 11.09.2008, um 21:48:16




TimB schrieb:
Wenn man im dunkeln tappt bleibt einem nichts anderes übrig als sich was auzudenken oder man sieht ein das man keine Ahnung hat

... und nennt sich dann Forscher.


Gruß Markus
Mein Heimkino

Cattivo

#22 Verfasst am 11.09.2008, um 21:49:06




hifi-killer schrieb:
tschapp hjii saam see haa hlock tjed ba gau sip


Tastatur kaputt oder ist das ein Code


Gruß Markus
Mein Heimkino

 Poison Nuke  *

#23 Verfasst am 11.09.2008, um 21:49:51



dann doch lieber im Dunkeln tappen und mal einen Zufallstreffer machen als komplett aufzugeben 8)


anderseits ist das Thema so ein Mittelding zwischen Stringtheorie und der normalen Teilchenphysik. Weil der Nachweis von Hawking über die Emissionen wurde ohne die Stringtheorie gemacht, mit der Stringtheorie wird nur versucht, diese Emissionen zu erklären :X


greetz
Poison Nuke

hifi-killer

#24 Verfasst am 11.09.2008, um 21:53:29



ja is klar, und der drang etwas zu erklären , was man selbst nicht versteht,nennt man das dann philosophie


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

Cattivo

#25 Verfasst am 11.09.2008, um 22:06:29



Was will man sonst auch tun, wenn man seine Theorien nicht belegen kann?

Darum ist da auch kein Thema für mich. Einer rechts, der andere links und der nächste nimmt die Mitte. Das fällt für mich in die Kategorie "Jugend forscht" und bringt nichts ein.

Wer an der Quelle sitzt und tagtäglich forscht und rechnet ist da in einer ganz anderen Position. Sowie die Leute am CERN, oder wie sich das Teil nennt. 30 Gig Daten pro Sekunde und dann die Auswertung. So etwas lasse ich mir gefallen. Aber aus der Ferne auf das Futter angewiesen zu sein was man aus allen Ecken zugeworfen bekommt. Nein danke, das ist Zeitverschwendung. Natürlich wie immer meine ganz persönliche Meinung.




Gruß Markus
Mein Heimkino

 Poison Nuke  *

#26 Verfasst am 11.09.2008, um 22:09:18



besser aber die "Reste" nehmen und sich damit versuchen ein Weltbild aufzubauen oder gar nix verstehen :X
Zudem wäre es ja schon ein kleiner Traum von mir, da vllt sogar später in der Richtung tätig zu werden, nur ohne Vorkenntnisse geht da ja gar nix8)



greetz
Poison Nuke

Cattivo

#27 Verfasst am 11.09.2008, um 22:12:37



Da müsste man jetzt schon wieder einen neuen Thread aufmachen und klären was man unter "Weltbild" versteht. Da alleine wird schon jeder ein anderes "Bild" mit sich rumtragen.

Wenn es dein Ziel ist nach dem Studium in diese Richtung zu gehen ist es keine Zeitverschwendung sondern Vorbereitung. Eine Richtung einzuschlagen ohne Wissen was einen erwartet geht selten gut aus.


Gruß Markus
Mein Heimkino

bearbeitet von Cattivo, am 11.09.2008, um: 22:13:32


 Poison Nuke  *

#28 Verfasst am 11.09.2008, um 22:18:44



Weltbild für mich heißt einfach ALLES zu verstehen8)

daher halt auch dieser Versuch und das bestreben, das eventuell auch später zu machen.


greetz
Poison Nuke

Cattivo

#29 Verfasst am 11.09.2008, um 22:24:06



Da hast du dir mit "Alles" aber sehr viel vorgenommen. OK, alles wirst du nie verstehen. Dafür ist das alles zu komplex und umfangreich was uns in unserem Leben alles umgibt. Aber spezialisieren kannst du dich. Ob jetzt so etwas unbefriedigendes wie "im Dunkeln stochern" für dich das richtige ist, kann ich natürlich nicht beurteilen. Dafür kennst du dich ja am besten und wirst wissen was du willst. Aber sei dir gewiss das bei einer solchen Tätigkeit der Frust dein Leben bestimmen wird.


Gruß Markus
Mein Heimkino

 Poison Nuke  *

#30 Verfasst am 12.09.2008, um 06:28:45



stimmt schon..aber nicht der Frust darüber, dass der Weg zum Ziel so schwer ist (das macht im Gegenteil sogar Spaß), sondern der Frust über die Dinge, die man im Nachhinein gar nicht mehr verstehen möchte:L
Der Spruch "Dumm sein macht glücklich" ist z.B. extrem zutreffend :hail


und so schwer ist es nun auch wieder nicht, alles zu verstehen...das Problem liegt eher daran, sich alles zu merken. Z.B. konnte ich dir früher mal sehr genau erklären, wie die verschiedenen Prozesse der Gentechik funktionieren und wie eigentlich so ziemlich alles im Köper und unserer Umwelt funktioniert...heute wird das schon etwas schwerer, man hat einfach schon wieder zuviel vergessen :Y

aber wenn die Hürde mit der Stringtheorie überwunden ist in vielen Jahren, dann steht dem Ziel "alles zu verstehen" nichts mehr im Wege8)


greetz
Poison Nuke

CHILLOUT_AREA

#31 Verfasst am 12.09.2008, um 11:00:00



Also um auf deine frage zu kommen.


Zitat:
Weiterhin wird von Greene für mich nicht erklärt, woher eigentlich die Energie dieses Quantenbrodelns kommt. Weil wenn sich "aus dem Nichts" ein Teilchenpaar bildet, dann muss dass ja aus Energie entstehen. Welche Energie ist das überhaupt




Vieleicht ist das ja die Antimaterie,hast du schonmal daran gedacht.





 Poison Nuke  *

#32 Verfasst am 12.09.2008, um 11:54:33



genau um die geht es hier. Was meinst du, was beim Quantenbrodeln entsteht, wenn aus dem "Nichts" sich ein Stringpäarchen bildet...da hat man ein Teilchen und ein Antiteilchen, die sich zusammen wieder auslöschen.

Nur wenn halt eins davon ins schwarze Loch gezogen wird, dann bleibt eins von beiden übrig ;)

Aber von Antimaterie sind wir da noch weit entfernt, es sind lediglich zwei Strings, die ein Photon oder so ergeben.


greetz
Poison Nuke

CHILLOUT_AREA

#33 Verfasst am 12.09.2008, um 12:01:00



Hm,ich könnte mir vorstellen,also wenn beide aufeinander treffen ,und sich durch den zusammenstoss erst ein schwarzes Loch enstehen soll,oder angeblich,schätze ich mal eher das sie von der wucht her ,wo sie zusammentreffen,das mini schwarze loch ,zuwenug kraft aufweist,das es die teilchen anziehen könnte,und deshalb das Loch kolabiert.

Da es einfach nzu klein ist um grössere materie aufzunehmen,die es brauch um zu wachsen.





 Poison Nuke  *

#34 Verfasst am 12.09.2008, um 12:05:09



:?:?:?


es geht hier um ein vorhandenes schwarzes Loch ;)

du weißt doch hoffentlich wenigstens, was der Ereignishorizont von einem schwarzen Loch ist? Und was Quantenfluktuationen sind und wie die Teilchenemissionen entstehen? Sonst bringt die Dikussion leider nicht viel :Y


greetz
Poison Nuke

CHILLOUT_AREA

#35 Verfasst am 12.09.2008, um 12:21:56



Gut dann gehen wir mal davon aus,das da schon eins ist,wie gross ist es den schon.


Schon so gross ,das es schon normale Materie aufnehmen kann.






 Poison Nuke  *

#36 Verfasst am 12.09.2008, um 12:25:59



ein schwarzes Loch ist ein schwarzes Loch...

aber du hast meine Frage nicht beantwortet ;)


greetz
Poison Nuke

CHILLOUT_AREA

#37 Verfasst am 12.09.2008, um 12:31:40



Aber die größe spielt eine grosse Rolle.

Und was ein Ereignishorzizont ist, weiss ich auch,und Quantenfluktuationen auch.

Und woher willst du wissen das nur ein teilchen angesaugt wird,oder ist das nur eine vermutung von dir,kann ja auch sein,das Antimaterie un materie gleichzeitig angesaugt wird.


Zitat:
Nur wenn halt eins davon ins schwarze Loch gezogen wird, dann bleibt eins von beiden übrig

Aber von Antimaterie sind wir da noch weit entfernt, es sind lediglich zwei Strings, die ein Photon oder so ergeben.







 Poison Nuke  *

#38 Verfasst am 12.09.2008, um 12:39:04



es steht wirklich alle mehr als detailliert genug im ersten Beitrag drin ;)
daher erledigt sich deine Frage nach der Größe definitiv (!) auch, wenn du das gelesen und verstanden hast :prost


greetz
Poison Nuke

Cattivo

#39 Verfasst am 12.09.2008, um 13:31:13




Poison Nuke schrieb:
...das Problem liegt eher daran, sich alles zu merken ... man hat einfach schon wieder zuviel vergessen :Y

Das regt mich auch auf. Man lernt und versteht etwas und wenn man dann nicht kontinuierlich damit arbeitet ist es wieder weg. Zum Haare raufen.

Poison Nuke schrieb:
aber wenn die Hürde mit der Stringtheorie überwunden ist in vielen Jahren, dann steht dem Ziel "alles zu verstehen" nichts mehr im Wege8)

Ob das wirklich alles erklären kann und zum totalen Verständnis beiträgt? Viel mehr denke ich das dadurch wieder ganz neue Fragen aufgeworfen werden.


Gruß Markus
Mein Heimkino

 Poison Nuke  *

#40 Verfasst am 12.09.2008, um 14:42:02



sicherlich schon, es ist nur die Frage, wie lange es dauern wird, alle Aspekte einer neuen Theorie zu finden und zu erklären. Oder ob die Stringtheorie sogar komplett verworfen wird und durch eine neue Theori ersetzt wird, steht ja auch noch in den Sternen, aber weit entfernt sind wir defintiv nicht mehr ;)

weil sind ja eigentlich nur noch die Aspekte, die die Menscheit einfach nicht mehr erfassen kann, daher dieses "Stochern im Dunkeln", aber wie Einstein selbst gesagt hat: jede neue Theorie ist wie das Stochern im Dunkeln, aber wenn man die Theorie gefunden hat, ist es wie eine Erlösung der Klarheit.

Na mal schauen. Ich werde ab dem Wochenende aber erstmal wie gesagt mit Grundlagen der Mathematik anfangen und mal schauen, erstmal das mathematische Grundverständnis verbessern, dann kann man immernoch mit dem THeorien weitermachen, die ja auch Mathe basieren :hail


greetz
Poison Nuke

teiring

#41 Verfasst am 19.09.2008, um 22:56:23



Das Verdampfen soll glaube ich eine Metapher sein. Ich hab den Abschnitt grad nicht so genau im Gedächtnis. Jedenfalls geht es ja um das "Quantenbrodeln" und wie es halt dazu kommt, das Schwarze Löcher Strahlung emitieren.



 Poison Nuke  *

#42 Verfasst am 19.09.2008, um 23:19:35



genau :prost

nur Hawking hat ja behauptet, dass durch diesen Effekt das schwarze Loch an Masse verliert, in dem Maße, wie halt Strahlung emittiert wird.

Nur das kann aus meiner Sicht gar nicht gehen. Also die Strahlung ist für mich nachvollziehbar, aber meiner Logik nach müsste die Masse sogar zunehmen, eben wegen der Antiteilchen der emittierten Photonen usw, die ja ins schwarze Loch gezogen werden, wodurch die Emission überhaupt erst entsteht.



Und da ist auch meine zweite Frage....welche Energie ist eigenltich die Grundlage vom Quantenbrodeln:X
Das die dafür nötige Energie aus dem Nichts kommt, kann ich mir nur schwer vorstellen.


greetz
Poison Nuke

teiring

#43 Verfasst am 19.09.2008, um 23:23:25




Poison Nuke schrieb:
genau :prost

nur Hawking hat ja behauptet, dass durch diesen Effekt das schwarze Loch an Masse verliert, in dem Maße, wie halt Strahlung emittiert wird.

Nur das kann aus meiner Sicht gar nicht gehen. Also die Strahlung ist für mich nachvollziehbar, aber meiner Logik nach müsste die Masse sogar zunehmen, eben wegen der Antiteilchen der emittierten Photonen usw, die ja ins schwarze Loch gezogen werden, wodurch die Emission überhaupt erst entsteht.



Und da ist auch meine zweite Frage....welche Energie ist eigenltich die Grundlage vom Quantenbrodeln:X
Das die dafür nötige Energie aus dem Nichts kommt, kann ich mir nur schwer vorstellen.



Gute Frage. Ich denke, keiner wird dir beantworten können, wieso die Unschärferelation so gnadenlos zuschlägt und wieso das so ist. Es ist einfach so.^^

Die Masse eines Schwarzen Loches nimmt doch auch stetig zu, nur gibt es eine Wahrscheinlichkeit, dass ein Schwarzes Loch zerfällt.



 Poison Nuke  *

#44 Verfasst am 19.09.2008, um 23:35:25



jetzt müsste man in der Mathematik mal weit genug sein (:. guter Witz:D) und einfach mal einen Beweis antreten, dass es auch eine Wahrscheinlichkeit von exakt 0 gibt :X
Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen, dass die Stringtheorie Platz für eine solche Wahrscheinlichkeit lässt, dass das schwarze Loch zerfällt 8o



greetz
Poison Nuke

teiring

#45 Verfasst am 19.09.2008, um 23:42:06



Steht doch sogar irgendwo. Es kann sich auch in ein Elektron verwandeln. HA!!! :D



 Poison Nuke  *

#46 Verfasst am 19.09.2008, um 23:48:27



also Greene schreibt nur, dass sich ein Elementarteilchen durch einen Strukturriss im Calabi-Yau Raum auch zu einem schwarzen Loch umwandeln kann, wobei dabei aber irgendwie eine Dimension verloren geht...und von einer Rückwandlung konnte ich nix lesen :X
nur das halt rechnerisch beide Gebilde identisch sind.


aber an den ganzen Dualitäten und Symmetrien der Stringtheorie zweifel ich eh ein bissle sehr...schön und gut das viele Sachen symmetrisch sind...aber mathematische Probleme dann über eine Dualität zu lösen, bei der mit anderen Gleichungen das gleiche Ergebnis herauskommen soll...bisher klingt es mir alles etwas zu weit hergeholt.

Aber zum Glück ist die Theorie ja noch nicht voll ausgereift, gibt also noch viel Spielraum für Änderungen 8)


greetz
Poison Nuke

teiring

#47 Verfasst am 19.09.2008, um 23:50:35



Ich glaube daran! :)



hifi-killer

#48 Verfasst am 19.09.2008, um 23:51:12



wenn man das aus der sicht der stringtheorie betrachtet , und materie und alles aus schwingungen besteht , ist es einleuchtend , das positive und negative schwingungen sich aufheben können. so ähnlich wie bei niederfrequenz im hörbereich . so sind die schwarzen löcher mit reflexionen im raum zu vergleichen. mir persönlich macht dieser gedanke einnachdenken über das ganze erst möglich. als beweis meiner hypothese lege ich die schöpfungsgeschichte zugrunde :es werde licht!
damit muß nicht nur das sichtbare licht gemeint sein, sondern alle energie die ich in schwingungen realisiert, und nach meiner hypothese alle exsistenz


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

bearbeitet von hifi-killer, am 19.09.2008, um: 23:54:54


CHILLOUT_AREA

#49 Verfasst am 27.09.2008, um 19:55:50



Hier eine schöne Animation.

http://www.autsch.de/36242/schwarze_loecher___the_black_holes_/





 Poison Nuke  *

#50 Verfasst am 27.09.2008, um 20:08:53



cool, ich dachte erst bei autsch.de, was kommt denn jetzt :L
aber das sind ja sogar ein paar richtig gute Szenen dabei 8)


greetz
Poison Nuke

PN's Forum \ Wissen/Nachdenken \ allgemeine Wissenschaft \ das verdampfen eines schwarzen Loches


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Datenschutz - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger