Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ Computer \ Software \ Betriebssysteme \ Linux \ Linux-Firewall + Router


User198 *

#1 Verfasst am 21.09.2008, um 16:15:11



Servus leute,

ich wollt mal fragen, ob jemand von euch per open-source schonmal n router und/oder firewall gebaut hat.

ich hätte noch massig pc-teile hier rumliegen, netzwerkkarten, kabel usw. und deswegen bin ich auch die Idee gekommen, mir sowas evtl. per Wake on LAN in mein netzwerk daheim zu integrieren.

also erfahrungen bitte mir kundtun, gerade was den zeitaufwand und vor/nachteile in der praxis angeht.


Gruß, Benni



Cattivo

#2 Verfasst am 21.09.2008, um 16:23:31



Du kannst dir einen Router unter Linux bauen. Squid bietet sich dann an.

Aber mit einer Windows Maschine und dem freien Programm Jana bist du schneller am Ziel.



Gruß Markus
Mein Heimkino

User198 *

#3 Verfasst am 21.09.2008, um 16:28:25



naja, jana mag ich nicht so.

und linux-distibutionen hab ich hier schon genug rumliegen, iss kein ding das zu insallieren. um die "schnelligkeit" gehts eigentlich nicht so.



 Poison Nuke 

#4 Verfasst am 21.09.2008, um 16:36:32



@ cattivo
wozu extra Software? Unter Linux ist bereits ALLES dabei, was man für Firewall, Router usw braucht 8)



@ Bennotmat

also erstmal muss man sich für ein bestimmtes Linux entscheiden. Ich würde Debian nehmen, find ich einfach angenehmner. Aber auch FedoraCore ist nich übel und gut geeignet.

Bei der Installation kann man die grafische Oberfläche am besten gleich weglassen, so kann man das ganze bequem per SSH steuern und es läuft auf jeder noch so alten Kiste.


nach der Installation braucht man eigentlich auch nur die beiden Netzwerkkarten einrichten (Router mit einer Netzwerkkarte geht zwar auch, nennt sich dann "Router on a Stick", aber dazu brauchst dann einen VLAN fähgigen Switch und dann noch ein paar andere Sachen.

Also einfach zwei Netzwerkkarten, das geht viel einfacher und besser :prost

wenn die beiden Netzwerkkarten eingerichtet sind, muss im usr/sys/proc/ipv4/ipforward der Wert 1 eingetragen werden und dann kann man schon direkt dei ROuten eintragen, für die Firewall würd ich einfach iptables nehmen.

Kann dir heute abend mehr dazu schreiben, hab jetzt über ein halbes Jahr nix mehr mit Linux zu tun gehabt und die Befehle rosten doch schneller ein als man denkt:Y


greetz
Poison Nuke

PN's Forum \ Computer \ Software \ Betriebssysteme \ Linux \ Linux-Firewall + Router


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Datenschutz - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger