Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ HiFi \ Akustik \ Externe Akustikberatung sinnvoll oder überflüssig?


verado *

#1 Verfasst am 30.09.2008, um 16:26:17



Hallo,

bin auf diesen Link gestoßen: http://www.ths-studio.de/akustik.php

Ist so eine externe Akustikberatung sinnvoll oder überflüssig, da die auch nur mit Wasser kochen und wir fürs Heimkino keine Diffusoren für die Räumlichkeit wie im Stereoabmischstudio brauchen und, wie ich von Poison gelernt habe, dickes Homatherm eh besser als Plattenschwinger sind?

Vor allem unter dem Hintergrund das auch Fernberatungen mehr kosten als 1 Palette Homatherm.

Wie seht ihr das?



 Poison Nuke 

#2 Verfasst am 30.09.2008, um 18:18:42



cool...verdammt, hätte ich für jede Beratung usw 400€ genommen...geil:D:D


die machen doch nix anderes, als ich hier im Forum oder einige andere. Nur sie verlangen Geld, ich nicht :prost



greetz
Poison Nuke

bearbeitet von Poison Nuke, am 30.09.2008, um: 18:48:03


Icke

#3 Verfasst am 30.09.2008, um 18:30:34



Das solltest du mal überdenken mit dem Geld

Aber erst nachdem du bei mir warst


Ab jetzt passiver Forenteilnehmer!

 Poison Nuke 

#4 Verfasst am 30.09.2008, um 18:48:55



hast du denn nicht die AGBs gelesen bei der Registierung :.*duckundweg* :D


greetz
Poison Nuke

Icke

#5 Verfasst am 30.09.2008, um 18:54:19



Son Mist überlesen
Jetzt muss ich mich löschen


Ab jetzt passiver Forenteilnehmer!

verado *

#6 Verfasst am 30.09.2008, um 21:51:35



Vielleicht nochmal zurück zum Topic; wird die Akustik dann wesentlich besser oder klingt das am Ende dann auch nur so wie wir das mit unserem Absorber-rein-was-geht-Ansatz angehen?



CHILLOUT_AREA

#7 Verfasst am 30.09.2008, um 21:52:39



Aber wir könnten es .





 Poison Nuke 

#8 Verfasst am 30.09.2008, um 22:03:20




verado schrieb:
Vielleicht nochmal zurück zum Topic; wird die Akustik dann wesentlich besser oder klingt das am Ende dann auch nur so wie wir das mit unserem Absorber-rein-was-geht-Ansatz angehen?




wir gehen hier ja nicht nach diesem Ansatz "rein was geht", sondern wenn möglich auch mit Messungen und dann halt sinnvoller Einsatz von Elementen. Nur dass ich von Diffusoren und Plattenresonatoren persönlich nicht viel halte. Von PRs deswegen, weil man einfach viel zu viele braucht für sinnvolle Effekte (daher lieber Trockenbauwände oder VPRs) und Diffusoren...nunja, die braucht man auch in großer Zahl und Menge und dann bringt es auch nur teilweise was. Weil die Räumlichkeit sollte schon vom Material und den LS kommen und nicht vom Raum.


Sind also einfach verschiedene Herangehensweisen von verschiedenen Akustikern. Was besser ist, ist geschmackssache. Die werden ihre Sachen wohl auch Begründen können und im Endeffekt müsste man dann Detail für Detail vergleichen.

Der größte Unterschied ist vorallem eher der:
die planen von Anfang bis Ende alles genau durch und geben dann den Plan raus usw.
Wir machen das hier je eher lockerer, also Grundzustand anschauen, erste Tipps geben, abklären, was gewünscht ist und was machbar ist usw, weil die wenigsten hier wollen ein Studio einrichten :X


greetz
Poison Nuke

CHILLOUT_AREA

#9 Verfasst am 30.09.2008, um 22:07:42



Und da stimme ich dir voll zu Poison,dein Beitrag war echt gut.

Und das sollte man auch nie ausser acht lassen.

Zitat:
weil die wenigsten hier wollen ein Studio einrichten



Für mich persönlich wäre es zu trocken,aber Poison hat schon recht,etwas sollte man schon machen ,wenn man über 0,4 ms ist,gesund empfinde ich persönlich so bei 0,2 -0,25ms ,das was ich jetzt habe empfinde ich schon als Grenzwertig.





Barnie

#10 Verfasst am 15.06.2009, um 14:25:46



Die im Link angegebene Adresse macht keinen besonders seriösen Eindruck auf mich, wenn dann würde ich mich an die hier wenden:

http://www.wvier.de/download.htm

Die haben schon einige Projekte erfolgreich durchgeführt und auch sehr detailliert dokumentiert. Siehe z.B. das Projekt: "Veränderung der tieffrequenten Modenstruktur eines Raumes - ein Beispiel". Ich glaube nicht, dass hier irgendjemand in der Lage gewesen wäre sowas zu berechnen und zu bauen inkl. Poison nicht. Insofern denke ich schon, dass es Adressen gibt, die ihr Geld durchaus wert sind und auch mehr bringen als Beratung, die man in Internetforen bekommt - ohne diese jetzt schlecht machen zu wollen.

Grüsse
Barnie




Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

 Poison Nuke 

#11 Verfasst am 15.06.2009, um 15:15:25



na schönen dank aber auch :.

meinst ich bin zu inkompetent und bin nicht in der Lage sowas zu berechnen? Wenn du dir den Raum ansiehst sollte doch wohl schonmal klar werden, das hier die Probleme eh nicht so groß sind wie in einem quaderförmigen Raum und das Ziel mit +-5dB haben sie ja auch nicht so ganz erreicht.


greetz
Poison Nuke

Butze1979

#12 Verfasst am 15.06.2009, um 15:25:41



ich persönlich würde sowas nicht in anspruch nehmen, mir reicht was man so ließt oder was ich mir von euch "Irren" so annehme ums besser zu machen, sone reisen scheibe hab ich dann doch nicht und 400€ würd ich schon gleich gar nicht dafür ausgeben, obwohl es ja mal interesant wäre was sol typen zu poisens raum sagen würden;)


hier könnte ihre Werbung stehen.

Barnie

#13 Verfasst am 15.06.2009, um 15:35:14



Wieso denn gleich so beleidigt Poison?? Ist das für dich eine Beleidigung wenn ich sage, dass ich einem Team studierter Physiker/Akustiker mehr zutrauer als dir? Das sollte es nicht sein, denn wir sind hier alle "Hobbyakustiker" und von allen Hobbyakustikern, die ich kenne, geniesst du neben ein paar anderen aus dem Casakustik-Forum mein grösstes Vertrauen. Ausserdem ist das ja nur meine subjektive Meinung, es ist ja nicht ausgeschlossen, dass ich mich täusche.

In diesem Sinne, nichts für Ungut!




Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

bearbeitet von Barnie, am 15.06.2009, um: 15:37:08


 Poison Nuke 

#14 Verfasst am 15.06.2009, um 15:46:18



nur weil einer studiert hat, ist er nicht automatisch in dem Gebiet besser als einer der es nur aus Hobby macht. Beachte, es gibt oftmals Hobbyleute die denen, die es professionell machen trotzdem noch was vormachen, Will jetzt nicht behaupten dass ich besser als ein studierter Akustiker bin aber gerade dann bei so einem billigen Raum den jeder hinbekommen hätte zu sagen das bekommt nur ein studierter Akustiker hin :.

realistisch betrachtet ist der Raum sogar ziemlich schlecht, da wäre noch so viel mehr möglich gewesen. Aber ok für dich zählt die Meinung von studierten Akustikern ja wie ein Dogma wie es scheint.


greetz
Poison Nuke

Butze1979

#15 Verfasst am 15.06.2009, um 16:04:05



hört sich leicht beleidigt an unser poisen, oder täuscht das? Ich versteh was barnie damit sagen wollte,


hier könnte ihre Werbung stehen.

 Poison Nuke 

#16 Verfasst am 15.06.2009, um 16:16:42



der Raum ist ein Furz kann man sagen da ist nichts aufwendiges oder besonderes drin und wenn ich sowas schon nicht hinbekommen sollte heißt das ja eigentlich gleich soviel wie, ich kann rein gar nichts.


greetz
Poison Nuke

Butze1979

#17 Verfasst am 15.06.2009, um 16:19:32



AUS! sitz! da scheint sich aber jemand auf den Schlips getreten zu fühlen , oder täuscht das?


hier könnte ihre Werbung stehen.

Barnie

#18 Verfasst am 15.06.2009, um 16:20:23



Der Raum ist weder billig noch schlecht und die Lösung ist imho genial. Sieh dir nur mal an wie lienear die erreichte Nachhallzeit ist! Sowas hab ich bei keinem anderen Projekt bisher gesehen. Auch hat es meines Wissens noch keiner geschafft durch Diffusion im Tieftonbereich solch eine "Glättung" des Frequenzganges zu erreichen.

Meine Meinung ist nicht aus der Luft gegriffen und entspringt auch nicht einem Bauchgefühl, ich kenne fast all deine bisherigen "Projekte" bzw. die, die du begleitet hast, und ich kenne auch einige Projekte der genannten Firma.

Nochmal, tut mir leid falls du dich durch meine Meinung auf den Schlips getreten fühlst. Aber wie gesagt, wir alle haben halt unsere Meinungen und die sollten wir einander lassen.




NACHTRAG

Poison Nuke schrieb:
der Raum ist ein Furz kann man sagen da ist nichts aufwendiges oder besonderes drin und wenn ich sowas schon nicht hinbekommen sollte heißt das ja eigentlich gleich soviel wie, ich kann rein gar nichts.


Das mein lieber Poison heisst es ganz sicher nicht! Wie gesagt, ich halte das erwähnte Projekt für eines der genialsten dieser Art überhaupt!



Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

bearbeitet von Barnie, am 15.06.2009, um: 16:25:53


Sharangir

#19 Verfasst am 16.06.2009, um 14:46:15



Ihr seid mir ja drauf...


Zitat:
Die längs verlaufenden Wände im Innenbereich sind als tragende Wände ausgelegt, wohingegen
die Raumaufteilung in Trockenbau ausgeführt ist. Der Deckenbereich ist mit einer
durchgehenden Standardabhängedecke versehen. Die Begutachtung der baulichen Substanz
und Struktur machte schnell deutlich, daß an die Schallisolation des geplanten Abhörraumes
keine all zu hohen Anforderungen gestellt werden konnten.



so einfach wird der Raum nicht sein..


Zitat:
Neben der Tatsache, daß ein Volumen von 4,86x4,5x2,5(2,75)m für die Nutzung als Mehrkanal-Abhörraum sehr klein
dimensioniert ist, ergeben sich besonders durch die ungünstigen Proportionen des Raumes
Einschränkungen in der zu erwartenden Übertragungscharakteristik für tiefe Frequenzen.



fast quadratisch und Trockenbau an den Seiten...


Abbildung 7 (Seitezeigt zudem, dass der profilierte Raum deutlich mehr Interferenzen aufweist, als der simulierte, rechteckige Raum!



Ich muss sagen, finde den erreichten Nachhall einfach nur umwerfend!

Aber mir scheint, da wurden keine Subwoofer verwendet



 Poison Nuke 

#20 Verfasst am 16.06.2009, um 15:18:05



schau dir mal die Raumgeometrie an. Was ist daran fast quadratisch? ;)
eben diese Rückwand vereinfach seeehr viel. Allein deswegen ist schon eine gute Absorption möglich. Mit entsprechend ein paar Tieftonabsorbern die gleichzeitig als großflächige Diffusoren arbeiten inkl der Trockenbauwände seh ich da kein Problem für den Nachhall das hinzubekommen. Und der Fgang ist für die Menge an Diffusoren ja nun auch nicht wirklich super linear :L


greetz
Poison Nuke

Sharangir

#21 Verfasst am 16.06.2009, um 15:27:00



4,5m x 4.86m ist für mich schon sehr nah an Quadratisch!

und die vorher-Nachhall-Messung siehst ja auch, also da wurde einiges erreicht.
(Da ist die Trockenbauwand ja schon "einbezogen", oder wie meinst du "inklusive der Trockenbauwände"?)


PN's Forum \ HiFi \ Akustik \ Externe Akustikberatung sinnvoll oder überflüssig?


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Datenschutz - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger