Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ weitere interessante Themen \ Autos \ Spur nicht gerade, weil reifen zu alt?


User198 *

#1 Verfasst am 06.10.2008, um 17:19:15



griasts aich :D

ich hab gestern mal winterreifen aufgezogen und musste feststellen, dass meine spur nicht mehr stimmt (auto zieht nach links)

zur vorgeschichte.

hatte mit den winterreifen einen kleinen unfall vor einiger zeit, der reifen und somit die spur hat nen schlag bekommen. hab dann das in der werke wieder einstellen lassen, doch die spur ging immernoch leicht links. kurz darauf hab ich sommerreifen aufgezogen und die spur war 1A gerade. gestern wie gesagt dann die MS-Reifen aufgezogen und wieder das gleich :[

hab dann nur vorn sommerreifen aufgezogen und hinten nach wie vor MS-Reifen, wieder 1A spur. war gerade mit den MS reifen in der werke und der hat die überprüft (mit der bekannten maschine).

1A rundlauf, der bildschirm hat KEINE auffälligkeiten angezeigt.

jetzt hat der meister gesagt, dass die reifen schon knapp 8 Jahre alt sind und die vermutlich deshalb rumziehn. seiten wechseln kann ich nicht, da vorn das "gute" profil sein muss und die ne laufrichtung haben.

wollt jetzt fragen, ob jemand ahnung hat, ob n alter reifen solche auswirkkungen haben kann.

über infos wär ich echt dankbar.

Gruß, Benni



verado

#2 Verfasst am 06.10.2008, um 17:53:47



Reifen können einseitig abgefahren sein, weil die Spur verstellt ist.
Wenn die Spur wieder in Ordnung ist, können die einseitig abgefahrenen Reifen den Wagen auf eine Seite ziehen.

Auch wenn die Vorderreifen schneller abgefahren werden und man versucht ist die Reifen mit mehr Profil vorne zu montieren, wird aus Fahrtechnikgründen (Ausbrechen) empfohlen die Reifen mit mehr Grip hinten zu montieren.



User198 *

#3 Verfasst am 06.10.2008, um 18:13:26



dann hat man hinten noch volles profil und vorne sliks (übertrieben), auch nicht das gelbe vom ei.

profil iss nicht einseitig abgefahren (noch)

naja, dann werd ich diesen winter die noch fahren und dann noch den sommer und dann wirds vielleicht hergegeben.



 Poison Nuke 

#4 Verfasst am 06.10.2008, um 21:31:06



8 Jahre kommt mir aber auch ganz schön viel vor, weil so ein Gummi hat ja auch nicht ewig die optimalen Eigenschaften :Y
Ich kenn es zwar nur vom Fahrrad, aber bei Fahrrädern kann man spätestens nach 3 Jahren die Reifen wechseln, weil da einfach die Gummimischung schon härter geworden ist und damit die Fahreigenschaften nicht mehr wirklich gut sind.




greetz
Poison Nuke

Icke

#5 Verfasst am 06.10.2008, um 21:33:29



Meist hält ein Reifen ja auch gar nicht so lange,
also ich hatte nach spätestens 2 Saisons fast Slix.
Und das bei einem Fat Albert


Ab jetzt passiver Forenteilnehmer!

 Poison Nuke 

#6 Verfasst am 06.10.2008, um 21:49:21



Fürs Bike hol ich mir auch 2x im Jahr neue Reifen :L
zumindest bei der Stadtschlampe.
Aber Fahrrad hat eh eine schnellere Abnutzung.

Mein Vater wechselt bei seinem Mazda 6 aber auch glaub alle 2 Jahre die Reifen, länger halten die nicht, und das sind schon recht ordentliche.


greetz
Poison Nuke

TimB

#7 Verfasst am 06.10.2008, um 22:28:19



alsp ich fahre die Reifen so weit wie es noch im Bereich des gesetzlich erlaubten liegt weil die sind ja auch nicht umsonst

und beim Fahhrad habe ich noch nie die Reifen gewechselt sondern eher das Fahrrad


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

Icke

#8 Verfasst am 06.10.2008, um 22:39:10



Ab einer bestimmten Preisklasse im Bikesektor gewöhnt man sich den Komplettwechsel ab
Da ist es schon teuer genug einen Part auszuwechseln.


Ab jetzt passiver Forenteilnehmer!

TimB

#9 Verfasst am 06.10.2008, um 23:12:30



das ist jetzt auch mein erstes bike was mehr als 200€ gekostet hat


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

bearbeitet von TimB, am 06.10.2008, um: 23:12:39


CHILLOUT_AREA

#10 Verfasst am 07.10.2008, um 09:15:04



Soweit ich weiss,dürfen Reifen nicht länger wie 5 Jahre alt sein.

Und ich wechsle meine Reifen 1 mal im Jahr,bzw. kaufen mir jedes Jahr vorne neue,und hinten alle 2 ,die vorderen halten bei mir ungefähr 4-50000 kilometer ,mehr aber auch nicht.#





hifi-killer

#11 Verfasst am 07.10.2008, um 10:05:08



winterreifen sind immer etwas schlechter im spurverhalten! das haupt problem das du hast, ist allerdings , das bei der vermessung, meist innerhalb der toleranzen die arbeit erledigt ist! das heist nicht, das die einstellung optimal ausgemittelt ist! ich hatte früher nur eine wekstatt im umkreis von 100km , der ich mein eigenes fahrzeug zur vermessung anvertraute! und selbst da gabs trinkgeld im voraus!!! ich selbst ziehe es auch vor die besseren reifen vorne zu haben, weil das fahrzeug lenkbar bleibt


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

Cattivo

#12 Verfasst am 07.10.2008, um 10:11:42




hifi-killer schrieb:
ich selbst ziehe es auch vor die besseren reifen vorne zu haben, weil das fahrzeug lenkbar bleibt


Dem schließe ich mich an. Für die Lenkung und besonders fürs Bremsen sind die besseren Reifen vorne aufzuziehen. Unabhängig ob Front- oder Heckantrieb.


Gruß Markus
Mein Heimkino

 Poison Nuke 

#13 Verfasst am 07.10.2008, um 11:58:06



zumal es ja eher um die Gewichtsverteilung geht. Die meisten Autos sind ja "Frontlastig" durch den Vordermotor, wodurch in den Kurven die meiste Last auf den vorderen Reifen liegt und daher auch meist ein Untersteuern denn ein Übersteuern in Kurven auftritt. Ok dazu sollte auch der Antrieb vorn liegen, bei Heckantrieb und Motor vorn...hm...wie sieht es da denn aus, neigen die auch eher zum Untersteuern oder zum Übersteuern?


greetz
Poison Nuke

Cattivo

#14 Verfasst am 07.10.2008, um 12:29:32



Der Heckantrieb neigt zum Übersteuern. Während man bei einem Frontantrieb der in einer Kurve untersteuert auf dem Gas bleiben kann, weil der sich wieder durch den Antrieb in Lenkrichtung zieht, sollte man das mit einem Heckantrieb tunlichst unterlassen. Da überholt dich dann der eigene Hintern und das ist wenig angenehm.


Gruß Markus
Mein Heimkino

Icke

#15 Verfasst am 07.10.2008, um 12:31:21



Sieht aber verdammt geil aus wenn man es drauf hat
Hat sich aber n Kumpel schonmal seinen neuen Felgensatz zerschossen.
Wollte halt zeigen wie geil er is


Ab jetzt passiver Forenteilnehmer!

 Poison Nuke 

#16 Verfasst am 07.10.2008, um 12:44:43



nagut, wie man sich beim Übersteuern und Untersteuern verhalten sollte, ist ja eigentlich klar :X

ich fragte mich da halt nur, ob die Gewichtsverteilung beim vorn liegenden Motor vllt schon ausreicht, dass der Haftungsverlust durch den Heckantrieb damit ausgeglichen wird oder so :X
weil ein Wagen mit Heckantrieb und vorn liegenden Motor bin ich noch ned gefahren...Heckantrieb mit Heckmotor und Frontantrieb mit Frontmotor hingegen schon, nur weil man keinen Führenschein heißt das ja noch lange ned, dass man nicht schon so einige km mitm Auto gefahren hat


greetz
Poison Nuke

Cattivo

#17 Verfasst am 07.10.2008, um 12:53:45



Ein Heckantrieb ist aber anders verteilt. Das Getriebe sitzt schon mal fast neben dir und die Hinterachse gibt es auch noch. Das ist nicht alles kompakt unter der Motorhaube wie bei einem Fronttriebler.


Gruß Markus
Mein Heimkino

hifi-killer

#18 Verfasst am 07.10.2008, um 13:13:15



untersteuern macht spaß!


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

verado

#19 Verfasst am 07.10.2008, um 17:54:51



Lustiger als untersteuern ist übersteuern. Aber unerwarteter und schwieriger zu handeln. Daher auch die Empfehlung die Reifen mit mehr Grip hinten zu montieren, da drehts einen wenigstens nicht um die eigene Achse.

Ich machs aber auch nicht.

Und wegen dem Alter der Reifen: Empfehlung zum Austausch von ÖAMTC/ADAC/TÜV liegt bei 10 Jahren.



Icke

#20 Verfasst am 07.10.2008, um 17:57:54



Mit Übersteuern kann man, wenn man es raus hat, in sehr geringem Radius eine Wendung einleiten.
Ging mit nem Lupo perfekt vor allem auf Kopfsteinpflaster.
30Km/h die Handbremse und voll einschlagen und gut am Gas bleiben


Ab jetzt passiver Forenteilnehmer!

hifi-killer

#21 Verfasst am 07.10.2008, um 18:04:50



mit dem käfer geht das mit 50und wens glatt ist auch ohne bremse


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

Cattivo

#22 Verfasst am 07.10.2008, um 18:05:53




verado schrieb:
Lustiger als untersteuern ist übersteuern. Aber unerwarteter und schwieriger zu handeln. Daher auch die Empfehlung die Reifen mit mehr Grip hinten zu montieren, da drehts einen wenigstens nicht um die eigene Achse.


Wer spricht eigentlich die Empfehlung aus, auf Lenk- und Bremswirkung zu verzichten, nur weil das Fahrzeug evtl. mal übersteuern könnte? Ich habe das noch nie gehört.


Gruß Markus
Mein Heimkino

Icke

#23 Verfasst am 07.10.2008, um 18:06:05



Mehr ist immer möglich,
aber nicht in den engen Straßen von Berlin.
Sonst hätt ich öfter mal ein Auto mitgenommen


Ab jetzt passiver Forenteilnehmer!

verado

#24 Verfasst am 07.10.2008, um 18:09:53




Cattivo schrieb:

Wer spricht eigentlich die Empfehlung aus, auf Lenk- und Bremswirkung zu verzichten, nur weil das Fahrzeug evtl. mal übersteuern könnte? Ich habe das noch nie gehört.


http://www.oeamtc.at/netautor/pages/resshp/anwendg/1121717.html




hifi-killer

#25 Verfasst am 07.10.2008, um 18:19:53



ja toll ! bevor ich beim ausbrechen einen streife, rennich lieber frontal druffdas spaart reperatur kosten


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

Cattivo

#26 Verfasst am 07.10.2008, um 18:24:37



Das Vorne Hinten Thema ist ja wirklich interessant.


Zitat:
Immerhin ist schon einmal festzustellen, dass die weit verbreitete Empfehlung "die besseren Reifen nach vorne", die sich auch in vielen Bedienungsanleitungen findet, so pauschal nicht haltbar ist.





Zitat:
Bei einer Gegenüberstellung aller Vor- und Nachteile ergibt sich somit, daß kritische Fahrzustände besser beherrschbar sind, wenn die Reifen mit der größeren Profiltiefe auf der Hinterachse montiert werden. Dies gilt für Pkw mit Vorderrad-, Allrad -und Heckantrieb.



Daraus könnte man folgern, wer normal fährt packt sie nach vorne, wer etwas mehr will nach hinten und wer sicher sein will kauft sich ein paar Neue.


Gruß Markus
Mein Heimkino

hifi-killer

#27 Verfasst am 07.10.2008, um 18:34:40



das seh ich anders! kritisch wirds wens unvorhersehbar ist und das ist für den der fahren kann besser forne! ansonsten stimmts


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

 Poison Nuke 

#28 Verfasst am 07.10.2008, um 18:57:46



die meinen damit wohl Extremsituationen, die man nicht vorhergesehen hat und man z.B. schnell ausweichen muss und wenn dann das Fahrzeug übersteuert.

Andererseits ist das natürlich extrem selten und doch eher beim Hecktrieblern interessant, also ich würde es bei einem Fronttriebler auch vorn drauf machen. Zumal es da ja eh schneller "runter" ist, also warum die "Slicks" vorn hin, wenn sie dort so oder so schneller verbraucht werden :LL


greetz
Poison Nuke

hifi-killer

#29 Verfasst am 07.10.2008, um 19:19:01



das soll der könner selbst entscheiden ! und die andern sollen sich was kaufen


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

TimB

#30 Verfasst am 07.10.2008, um 19:38:25



also wenn hinten schlechtere reifen als vorne sind ist meines wissens nach ziemlich gefährlich weil es dann ja halt zum überseuern kommen kann

wenn vorne die reifen schlechter sind fährt man ja schon utomatisch langsamer drch kurven, da man ja nicht mehr so gut rum kommt aber wenn hinten die reifen schlechter sind und man etwas schneller rum fährt gerät der wagen ins übersteuern und wenn einen dann das eigene Heck überholt hat man große probleme

gut testen kann man das in Rennspielen z.b: in Gran Turismo 4 baut da mal an ein auto hinten wesentlich weichere Reifen als vorne am besten Superweiche da diese ja schneller abgefahren werden nd versch dannw enn die hinteren Refen voll abgefahren sind noch vernünftig zu fahren


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

Cattivo

#31 Verfasst am 07.10.2008, um 19:41:25



Sind aber alles extrem Situationen. Eins bleibt gleich und ist nicht unwichtig: sind die Reifen vorne besser als hinten, dann verkürzt sich der Bremsweg. Und den braucht man mehr und eher als Lenkradakrobatik um den Wagen wieder einzufangen. Zumal fast alle davon sowieso keine Ahnung haben und der Wagen sonst wo landet.


Gruß Markus
Mein Heimkino

TimB

#32 Verfasst am 07.10.2008, um 19:44:13



aber da es ja halt viele Fahranfänger gibt die viel zu schnell fahren obwohl sie es nicht können die auch noch glauben nur weil sie zu schnell fahren fahren sie gutwäre sehr fatal wenn der Wagen dann übersteuern würde


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

hifi-killer

#33 Verfasst am 07.10.2008, um 19:44:27



ich hatte es schon ewähnt, das es mir spas macht, wenn der heckantrieb hinten kommt?


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

TimB

#34 Verfasst am 07.10.2008, um 19:45:38



wenn man es kann kann das übersteeurn natürlic spß machen aber wenn man wie z.B. Fahranfänger es nicht kann ist es sehr gefährlich


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

Cattivo

#35 Verfasst am 07.10.2008, um 19:49:18




TimB schrieb:
aber da es ja halt viele Fahranfänger gibt die viel zu schnell fahren


Da hilft es auch nichts wenn der Reifen 3mm mehr oder weniger hat, die landen auch so in der Hecke.
Allerdings glaube ich vielmehr das es völlig egal ist wo man die Reifen drauf packt, denn solange man sich in der vorgeschriebenen Toleranz aufhält, welche der Gesetzgeber vor ein paar Jahren noch mal verschärft hatte, sind die Reifen eh auf einem Niveau.


Gruß Markus
Mein Heimkino

TimB

#36 Verfasst am 07.10.2008, um 19:51:06



ok das stimmt
ich dachte aber eher daran wenn hinteren Reifen schon nicht mehr im legalen Toleranzbereich sind


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

bearbeitet von TimB, am 07.10.2008, um: 19:51:52


hifi-killer

#37 Verfasst am 07.10.2008, um 19:55:41



ich hab schon reifen mit 5mm entsorgt,weil die nur noch am schliddern waren beim ersten tropfen wasser


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

Cattivo

#38 Verfasst am 07.10.2008, um 19:57:26



Dann sieht die Sache schon wieder anders aus. Mein Kumpel hat früher auch des öfteren mal beim Anfahren Funken geschlagen.
Das man bei solchen Aktionen keinen Versicherungsschutz hat und sich Zeit seines Lebens unglücklich machen kann lass ich mal weg.


Nur sind solche Aktionen im Hochsommer ganz lustig. Bei Regen und Schnee ist das kein Spaß mehr.


Und Reifen kosten ja nicht die Welt, denn man bekommt auch immer noch gebrauchte zu kaufen.




Gruß Markus
Mein Heimkino

TimB

#39 Verfasst am 07.10.2008, um 20:01:46



ich würde aber nie gebrauchte reifen kaufen


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

hifi-killer

#40 Verfasst am 07.10.2008, um 20:02:35



ich muste mit einer luxuslimusine von HH bis fastHD im schnee mit sommereifen fahrndas warn kampf mit 30 schon zu schnell! nächsten tag mit winterausrüstung war 80 kein thema


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

Cattivo

#41 Verfasst am 07.10.2008, um 20:03:56




TimB schrieb:
ich würde aber nie gebrauchte reifen kaufen


Warum das denn nicht? Die kommen zu 95% von Wagen dessen Besitzer sich andere Felgen gekauft haben. Wenn man nichts auf der Tasche hat genau das richtige.

Von Runderneuerten würde ich die Finger lassen. Solche habe ich mir auch nie aufziehen lassen.


Gruß Markus
Mein Heimkino

TimB

#42 Verfasst am 07.10.2008, um 20:04:00



das kenen ich wo meinVater damals bei glatteis mit abgefahrenen Sommerreifen gafehren ist


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

Cattivo

#43 Verfasst am 07.10.2008, um 20:05:53



Bei Glatteis kannst du alles fahren. Da helfen eh nur Spikes oder eine gute Boardelektronik.


Gruß Markus
Mein Heimkino

TimB

#44 Verfasst am 07.10.2008, um 20:06:42



so etwas wie esp oder traktionskontrolle hatte er natürlich nicht


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

Cattivo

#45 Verfasst am 07.10.2008, um 20:07:44



Aber MS oder Winterreifen sind auch nur für Wasser und Matsch gut. Auf Eis hält kein Reifen.


Gruß Markus
Mein Heimkino

 Poison Nuke 

#46 Verfasst am 07.10.2008, um 20:08:36



bei Glatteis versagt sicher auch ESP oder so, wenn man eben nicht gerade Spikes drauf hat:D


greetz
Poison Nuke

TimB

#47 Verfasst am 07.10.2008, um 20:10:01



aber es ist doch schon eine Hilfe
und vor allem Traktionskontrolle


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

verado

#48 Verfasst am 07.10.2008, um 21:14:29




Cattivo schrieb:
Sind aber alles extrem Situationen. Eins bleibt gleich und ist nicht unwichtig: sind die Reifen vorne besser als hinten, dann verkürzt sich der Bremsweg.


Mal als Extremsituation vorne gute Reifen und hinten Slicks vorgestellt. Beim Bremsen wird durch die Verzögerung das Gewicht dynamisch stark nach vorne gelagert, so stark, daß der hintere Reifen durch die Entlastung noch weniger Seitenhaftung übertragen kann. Passiert das ganze in einer Kurve, oder in einer nichtidealen Welt auch auf der Geraden möglich, dann bricht der Wagen gerade dann aus wenn man auf die Bremse steigt.

Wenn der Unterschied im Abrieb nur gering ist, würde ich die besseren Reifen vorne montieren, ist der Unterschied groß, dann besser die guten hinten montieren und in Kürze den Reifenhändler aufsuchen.

Traktionskontrolle, ESP, ABS oder Allrad helfen beim Bremsen leider nicht.
Man kommt zwar gut vom Fleck und merkt dabei gar nicht wie glatt es sein kann, aber beim Bremsen kommt das Erstaunen. Ist mir den ersten Winter mit meinem Allrad ein paar mal passiert.
Hat sich beim fahren angefühlt wie im Sommer, das Bremsmanöver jedoch endete auf einem Schneehaufen als Alternative zur Oma am Fußgängerübergang. Allerdings ohne Allrad wäre ich von dem Schneehaufen nicht mehr runtergekommen.




bearbeitet von verado, am 07.10.2008, um: 21:23:25


hifi-killer

#49 Verfasst am 07.10.2008, um 21:26:39



ich kenn nur einen der fahren kann!(persönlich)der macht die guten reifen auf die antriebsräder,sonst kanner nicht gewinnen!


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

Cattivo

#50 Verfasst am 07.10.2008, um 21:45:01




verado schrieb:

Mal als Extremsituation vorne gute Reifen und hinten Slicks vorgestellt. Beim Bremsen wird durch die Verzögerung das Gewicht dynamisch stark nach vorne gelagert, so stark, daß der hintere Reifen durch die Entlastung noch weniger Seitenhaftung übertragen kann. Passiert das ganze in einer Kurve, oder in einer nichtidealen Welt auch auf der Geraden möglich, dann bricht der Wagen gerade dann aus wenn man auf die Bremse steigt.


Also die Guten nach hinten und die Slicks nach vorne. Dann bricht der Wagen nicht aus und man kann zu Protokoll geben:"ich habe die Oma nicht überrollt, ich habe sie überrutscht"


verado schrieb:
... und in Kürze den Reifenhändler aufsuchen.


Genau das ist der Punkt.
Solange der Reifen das geforderte Profil aufweist ist es egal wo er aufgezogen wird.
Kommt er an die Grenze, dann kommt er auf den Müll und wird ausgetauscht.



Gruß Markus
Mein Heimkino

hifi-killer

#51 Verfasst am 07.10.2008, um 21:56:24



gesetz is mir egal! nur wenn ich mir beim fahren in die hose sch.. danniser fällig


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

CHILLOUT_AREA

#52 Verfasst am 08.10.2008, um 00:17:41



Jo,

Zitat:
gesetz is mir egal! nur wenn ich mir beim fahren in die hose sch.. danniser fällig



Sehe ich eigentlich genauso.







TimB

#53 Verfasst am 08.10.2008, um 06:18:39



also da ich noch in der probezeit bin ist mir das gesetz nicht so egal weil in der probezeit kann der führerschein auch schnell mal weg sein


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

hifi-killer

#54 Verfasst am 08.10.2008, um 06:30:48



sowas gabs früher nicht!


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

TimB

#55 Verfasst am 08.10.2008, um 06:40:09



Ihr hattet es gut ihr hattet ja auch noch bezahlbare Sprittpreise


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

hifi-killer

#56 Verfasst am 08.10.2008, um 06:42:13



stimmt! wir hatten auch gemeckert als es über die 1DM ging! aber jetzt


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

TimB

#57 Verfasst am 08.10.2008, um 06:44:11



also über 1DM (51cent) für 1L benzin würde ich mich sehr freuen
die zwingen mich schon dazu Spritsparend zu fahren, da ich halt als Student nicht viel Geld habe

PS: also die Spritpreise haben jetzt schon fast 3DM erreicht
oder wenn ICh ein Lied zitieren darf: "kostet Benzin auch 3,10Dm scheiß egal es wird schon gehn...) dieses szenario ist ja schon fast eingetroffen


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

bearbeitet von TimB, am 08.10.2008, um: 06:45:47


hifi-killer

#58 Verfasst am 08.10.2008, um 06:53:31



das meiste sind steuern das war auch damals so und das wird noch schlimmer!
andererseits ist das auch gut weil inzwischen die schlimmsten spritfresser vom markt etwas verdrängt werden, und dafür sparmobile in sind


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

TimB

#59 Verfasst am 08.10.2008, um 06:56:13



Das problem ist halt wenn man viel Leistung haben will weil diese ja ohne viel Benzin ja nicht möglich ist, weil irgendwoher muss die Leistung ja kommen


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

hifi-killer

#60 Verfasst am 08.10.2008, um 07:18:28



im prinzip richtig aber das optimieren des wirkungs grades ist dabei an erste stelle zu setzen! und nicht einfach mehr sprit


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

TimB

#61 Verfasst am 08.10.2008, um 07:23:43



das stimmt aber den wirkungsgrad zu steigern wird natürlich auch zunehmend schwieriger
weiß zfällig einer welchen Wirkunggrad so ein Benzinmotor hat?


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

 Poison Nuke 

#62 Verfasst am 08.10.2008, um 07:32:08



30-40% :prost

und 40% ist da schon das obere, mehr schaffen sie aktuell nicht. Ok, ich weiß ned, wie das beim Wankelmotor aussieht, aber der war glaub auch nicht viel besser :X
weil sehr viel Energie geht als Wärmeenergie verloren.


greetz
Poison Nuke

PN's Forum \ weitere interessante Themen \ Autos \ Spur nicht gerade, weil reifen zu alt?


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Datenschutz - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger