Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ Computer \ Software \ Betriebssysteme \ Linux \ openSuse 11.0 64bit


hifi_purist *

#1 Verfasst am 25.10.2008, um 10:44:22



Moin!

Wie vor zwei Tagen scon geschrieben, habe ich es endlich geschafft, meine T-Mobile Web and Walk Box (Huawei E220 Modem) unter Linux zum Laufen bekommen. Dieses ging unheimlich schnell, da der Kernel bereits das Modem kennt und dieses somit gleich richtig installiert.
Anschließend brauch man nur noch in der Netzwerkverwaltung die richtigen Zugangsdaten eingeben, die man sich vorher unter Windows herausgschrieben hat und schon kann es los gehen.

Aber Achtung, hin und wieder wird das Modem wohl nicht ganz richtig erkannt. Aber auch hier kann man sehr schnell Anhilfe schaffen. Einfach den Netwerkmanager beenden Modem vom USB Kabel trennen, dann wieder anschließen und schon sollte es wieder funktionieren.

Sogar die Creative 24bit Soundkarte wird problemlos unterstütz, was früher nicht der Fall war.
Interessant war auch, dass ich nach wie vor mein Stripping Raid verwende und Linux sogar gleich dafür richitg einstellungen vorgibt und sogar Nvidia Treiber mit an Board hat.

Einen schönen Gruß


Aufklärung ist Ärgernis; wer die Welt erhellt, macht ihren Dreck deutlicher.
(Karlheinz Deschner)

hifi_purist *

#2 Verfasst am 25.10.2008, um 10:46:31



Juhu, gerade noch schön Clam AV (Antivirus System), den VLC und den Flash Player installiert
Irgendwie kann ich gar nicht glauben, dass das mit 64bit so einfach geht. Naja eine große Hürde steht mir noch mit meinem Laserdrucker bevor, dafür gibts angeblich keine Linux Treiber

Einen schönen Gruß


Aufklärung ist Ärgernis; wer die Welt erhellt, macht ihren Dreck deutlicher.
(Karlheinz Deschner)

 Poison Nuke 

#3 Verfasst am 25.10.2008, um 10:49:45



das klingt ja sehr interessant. Sind die Treiber denn alle schon an Board gewesen oder musstest du irgendwelche Treiber runterladen? Und sind die treiber überhaupt offiziell vom Hersteller gemacht?


Welchen Desktop verwendest du eigentlich? Weil ich weiß noch von Suse 10.3, dass der dortige KDE ziemlich buggy war und ich dauernd mein System neustarten durfte, weil sich irgendwie der Grafikmodus verabschiedet hatte :X




greetz
Poison Nuke

hifi_purist *

#4 Verfasst am 25.10.2008, um 10:55:35



Bis jetzt sind alle Treiber mit an Board gewesen. Ach so, Desktop ist KDE. Aber Neustarten brauchte ich bis jetzt noch nicht wegen irgendwelcher Grafikmodifehler.

Muss mich auch erstmal langsam mit dem System vertraut machen. Aber von Tag zu Tag mehr wird es eine gute Alternative zu Windows

Wenn Fragen sind nur zu, aber ob ich die alle beantworten kann, weiß ich auch noch nicht. Komme ja auch von der Windows Seite.

Einen schönen Gruß


Aufklärung ist Ärgernis; wer die Welt erhellt, macht ihren Dreck deutlicher.
(Karlheinz Deschner)

 Poison Nuke 

#5 Verfasst am 25.10.2008, um 11:07:24



also mich konnte es bisher halt noch nicht so überzeugen, vorallem KDE finde ich bisher nicht so prickelnd irgendwie :X

ok, mein größter Hinderungsgrund ist aber eh die Software, Cinema 4D und auch einige Spiele laufen halt einfach nur unter Windows :Y
aber auf meinem kleinen Homeserver will ich es vllt mal wieder probieren 8)


greetz
Poison Nuke

hifi_purist *

#6 Verfasst am 25.10.2008, um 11:10:25



Es gibt doch aber auch Emulatoren wie Wine, etc. Damit bekommt man doch eigentlich gut Windows Programme zum Laufen. Das hab ich früher jedenfalls mal mit Office 2000 geschafft.
Nimmst du beim Server dann rein Konsole oder auch mit grafischer Unterstützung?? Weil man soll ja eigentlich immer auf eine Betreibssystemhärtung Rücksicht nehmen.

Einen schönen Gruß


Aufklärung ist Ärgernis; wer die Welt erhellt, macht ihren Dreck deutlicher.
(Karlheinz Deschner)

Icke

#7 Verfasst am 25.10.2008, um 11:12:21



Naja mit Wine kann man bei C4D keine Videos speichern,
meint google jedenfalls.
Und Poison macht ja doch das ein oder andre Video

Bin ich froh, das es C4D wenigstens für Mac gibt


Ab jetzt passiver Forenteilnehmer!

 Poison Nuke 

#8 Verfasst am 25.10.2008, um 11:20:21



zudem, kann Wine auch die Rechenleistung bereitstellen...und vorallem auch 8 CPUs voll unterstützen, sodass man die gleiche Rechenleistung wie unter Windows hat? :X


auf meinem Serverchen würde ich überdies nur rein console installieren, ohne Grafioberfläche, weil dazu ist er mit 800Mhz nicht wirklcih tauglich und ein Server braucht ja eh keine Grafikoberfläche, wozu auch 8)




greetz
Poison Nuke

Boettgenstone

#9 Verfasst am 25.10.2008, um 14:25:32



Hi,
wenn man so spezialsachen wie Cinema4d oder diverse windows CADprogramme benutzen will würde ich das auch mit dem entsprechenden System machen das erspart einem massenweise Ärger.
Die Emulatoren und Treiberinkompatibilitäten machen halt doch hier und da Probleme.
Office ist unter Linux ja nu gar kein Problem Openoffice ist schon installiert(kann genausoviel wie das neue MSOffice) und latex bekommt man auch als Linuxversion.



Gruß,
Christoph

 Poison Nuke 

#10 Verfasst am 25.10.2008, um 14:29:33



was ist denn Latex für eine Software?


greetz
Poison Nuke

Boettgenstone

#11 Verfasst am 25.10.2008, um 15:04:19



Ein Satzprogramm um einiges mächtiger als ein Word/writer allerdings auch komplizierter zu bedienen.
http://de.wikipedia.org/wiki/LaTeX
hat mehr was von programmieren als mit einem Officeprogramm zu arbeiten.
Die Texte sehen halt sehr viel besser aus als das was man mit Word/writer hinbekommt, wenn man sich dann mal eingearbeitet hat. Wissenschaftliche Veröffentlichungen tut sich fast niemand mit einem Open/Star/sontwieofficeprog an.


Gruß,
Christoph

hifi_purist *

#12 Verfasst am 25.10.2008, um 15:14:35



Hm, kennt jemand einen Flash Player, der Videos auf Youtube etc. richtig abspielt?? Habe zwar einen Player installiert, der zeigt jedoch keine Videos an, sondern nur FlashBilder so wie es aussieht

Einen schönen Gruß


Aufklärung ist Ärgernis; wer die Welt erhellt, macht ihren Dreck deutlicher.
(Karlheinz Deschner)

 Poison Nuke 

#13 Verfasst am 25.10.2008, um 15:16:51



achso, also im Prinzip ist es wie eine Ausschreibungssprache ala HTML, nur halt optimiert für Textdokumente...oder halt wie bei Wikipedia der Editior oder ganz simpel sowas wie hier im Forum8)

gibt es bei LaTeX eigentlich trotzdem einen WYSIWYG Modus? Weil teilweise ist es schon bedeutend einfacher und effektiver, wenn man die Sachen schnell mit der Maus platziert usw, als sie textmäßig einzugeben.


greetz
Poison Nuke

 Poison Nuke 

#14 Verfasst am 25.10.2008, um 15:18:29




hifi_purist schrieb:
Hm, kennt jemand einen Flash Player, der Videos auf Youtube etc. richtig abspielt?? Habe zwar einen Player installiert, der zeigt jedoch keine Videos an, sondern nur FlashBilder so wie es aussieht

Einen schönen Gruß



also grundsätzlich kommt der Flashplayer als solches von Youtube, auf deinem PC muss nur Flash selbst installiert sein :X
Was steht da bei Linux überhaupt zur Auswahl? Geht Adobe nicht?


greetz
Poison Nuke

hifi_purist *

#15 Verfasst am 26.10.2008, um 08:28:48



Den Adobe Flash Player gibts nur für 32bit Ansonsten swfdec und gnash. Habe momentan Gnash installiert. Aber vermutlich fehlt da noch irgendein Streaming Codec.. aber welcher

Einen schönen Gruß


Aufklärung ist Ärgernis; wer die Welt erhellt, macht ihren Dreck deutlicher.
(Karlheinz Deschner)

Boettgenstone

#16 Verfasst am 29.10.2008, um 23:24:28



Tach,


Zitat:
gibt es bei LaTeX eigentlich trotzdem einen WYSIWYG Modus? Weil teilweise ist es schon bedeutend einfacher und effektiver, wenn man die Sachen schnell mit der Maus platziert usw, als sie textmäßig einzugeben.


ja ist aber wohl nicht soo einfach, ich spiel da auch nur mit rum gerade.



Gruß,
Christoph

PN's Forum \ Computer \ Software \ Betriebssysteme \ Linux \ openSuse 11.0 64bit


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Datenschutz - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger