Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ weitere interessante Themen \ Autos \ zum wem gehört Opel


Knuuudi *

#1 Verfasst am 29.10.2008, um 20:00:21




Linko schrieb:
und knuuudi:
ja ammi und deutscher ;)
hinter opel steht GM (General Motors) also ein amerkanischer mutterkonzern. wobei opel an sich ja eine deutsche firma ist, die halt nur aufgekauft wurde.


Ich weiß! ;)


beer you, beer me

CHILLOUT_AREA

#2 Verfasst am 29.10.2008, um 20:53:16



Hüstel hüstel,bis vor 1,5 jahren war Fiat der Besitzer von Opel,und die Motoren wurden ale von Fiat überarbeitet ,nur zur Info.





Cattivo

#3 Verfasst am 29.10.2008, um 21:05:11




CHILLOUT_AREA schrieb:
... bis vor 1,5 jahren war Fiat der Besitzer von Opel ...


Bitte
Also selbst meine 4 Opel waren schon alle mit GM gestempelt. Von Ferrari war da nichts zu lesen.


Gruß Markus
Mein Heimkino

Maveric

#4 Verfasst am 29.10.2008, um 21:06:18




CHILLOUT_AREA schrieb:
Hüstel hüstel,bis vor 1,5 jahren war Fiat der Besitzer von Opel,und die Motoren wurden ale von Fiat überarbeitet ,nur zur Info.





das is mir jetzt neu


allrad rulezzz

Alle angenehmen Dinge sind entweder unmoralisch, illegal oder machen Dick...


Cattivo

#5 Verfasst am 29.10.2008, um 21:07:33



Am 17. März 1929 verkauften Wilhelm von Opel und sein Bruder Friedrich Opel 80 Prozent der Unternehmensanteile an den amerikanischen Automobilkonzern General Motors.


Gruß Markus
Mein Heimkino

Knuuudi *

#6 Verfasst am 29.10.2008, um 21:08:44



Opel gehört seit 1929 zu GM...Nur GM ist großanteilhaber von Fiat! ;)
Der Corsa D zB wurde allerdings von Opel UND Fiat zusammen entwickelt! ;)

EDIT/// Mist, zu langsam!


beer you, beer me

bearbeitet von Knuuudi, am 29.10.2008, um: 21:09:03


Cattivo

#7 Verfasst am 29.10.2008, um 21:13:50




Knuuudi schrieb:
Nur GM ist großanteilhaber von Fiat! ;)



Das war einmal.

Am 14. Februar 2005 wurde die Zusammenarbeit mit Fiat eingestellt. Gegen Zahlung von 1,55 Milliarden Euro kaufte sich GM von der im Jahr 2000 eingegangenen Verpflichtung frei, Fiat vollständig zu übernehmen.


Gruß Markus
Mein Heimkino

Knuuudi *

#8 Verfasst am 29.10.2008, um 21:15:27



Tja, wieder was dazugelernt!
Haben se wohl gemerkt, wie bescheiden Fiat doch sein kann!


beer you, beer me

bearbeitet von Poison Nuke, am 29.10.2008, um: 22:20:39


Cattivo

#9 Verfasst am 29.10.2008, um 22:08:57



Klar ist FIAT bescheiden. Einem Bekannten ist der Nüppel von der Heckabdeckung seines FIAT Kombi abgebrochen. Den Nüppel gab es nicht, sondern nur alles komplett für 650 €. Tolle Firma, toller Kundenservice.


Gruß Markus
Mein Heimkino

bearbeitet von Poison Nuke, am 29.10.2008, um: 22:21:21


CHILLOUT_AREA

#10 Verfasst am 29.10.2008, um 22:21:41



Also ich würde mal mich nicht soweit aus den Fenster lehnen,den Fiat hat Opel sehr geholfen,den ohne Fiat würde es nähmlich kein Opel geben,dazu hat Fiat die alten grotten schlechten DHOC Motoren komplett überarbeitet,da sie mehr sickten als liefen,dazu hat Fiat auch noch den Karossenbau endlich auf ein vernünftiges Niveau gebracht,dazu sind alle neuen Opels aus Italenischer Zeichnung.

Und Cattivo.

Zitat:
Fiat vollständig zu übernehmen.




Hüstel das hätten sie gerne gewollt,aber mit der Summe kommst du weiten nicht ran,da kannst du eine Kommastelle nach hinten setzen,und das war 2000,heute z.b. muss sich Fiat in keinster Weise mehr verstecken gegenüber den anderen Herstellern.

Und du hattest halt pech gehabt,sowas ähnliches habe ich aber auch bei anderen Herstellern erlebt,und da ist Mercedes das beste beispiel,aber das müsstes du ja wissen.

Ich weiss,ich fahre Alfa,aber egal,die Zeiten die ihr anspricht sind schon lange lange vorbei.





 Poison Nuke 

#11 Verfasst am 29.10.2008, um 22:24:53




Cattivo schrieb:
Gegen Zahlung von 1,55 Milliarden Euro kaufte sich GM von der im Jahr 2000 eingegangenen Verpflichtung frei, Fiat vollständig zu übernehmen.



an wen wird sowas eigentlich gezahlt? Bzw gegenüber wem hatte GM diese Verpflichtung eingegangen? Und ist Fiat jetzt eigentlich noch Teil von GM, weil wenn die sich nur von der 100% Verpflichtung gelöst haben...



@ Chillout:
in welcher Hinsicht ist Mercedes da ein gutes Beispiel? Sind die etwa auch kein eigenständiges Unternehmen:Y
Und wie sieht es denn bei Alfa aus 8)


greetz
Poison Nuke

Linko

#12 Verfasst am 29.10.2008, um 22:28:40




CHILLOUT_AREA schrieb:
Also ich würde mal mich nicht soweit aus den Fenster lehnen,den Fiat hat Opel sehr geholfen,den ohne Fiat würde es nähmlich kein Opel geben,dazu hat Fiat die alten grotten schlechten DHOC Motoren komplett überarbeitet,da sie mehr sickten als liefen,dazu hat Fiat auch noch den Karossenbau endlich auf ein vernünftiges Niveau gebracht,dazu sind alle neuen Opels aus Italenischer Zeichnung.



und deswegen sehen die erstes so hässlich aus. zweitens sind die total verbaut und drittens haben die jetzt die selben motorprobs wie fiat usw.

also was hats gebracht? nicht viel außer das die karosse net mehr so schnell wegfauelt.
es gab auch zeiten da hat opel mal vernünftige motoren gebaut.
quasi alles vor diesem eco-tec-krams.

zB die gsi-motoren waren ne richtig geile sache. oder die 2l turbo ausm cali ^^


Was nicht basst wird bassend gemacht !
Ich pfeife auf Chuck Norris, Spongebob grillt unter Wasser


Cattivo

#13 Verfasst am 29.10.2008, um 22:31:39



Fiat kann Opel nicht geholfen habe, da Opel nur eine Tochter von GM ist wie es Fiat war.
Somit hat da niemand niemandem geholfen, sondern GM hat aus der Zentrale heraus nur die Aufgaben anders verteilt.

Aber wie du schon sagst, es ist alles Jahre her und Schnee von vorgestern. Heute rege ich mich auch nicht mehr über das grottenschlechte Isuzu Getriebe in meinem Opel Calibra auf. Ich rege mich über Opel überhaupt nicht mehr auf, die Marke ist für mich schon vor etlichen Jahren gestorben.

BTW: die Summe habe ich nicht aus dem Kopf, sondern aus dem Netz. Also stimmt die schon, soweit offiziell veröffentlicht.

Ach ja, ich hatte kein Pech gehabt, denn einen Fiat habe ich mir nie und werde ich mir nie kaufen.

Poison
Die Summe wird an FIAT gezahlt, denn das ist die betroffene Firma. GM hatte mit Fiat einen Vertrag geschlossen und ist vertragsbrüchig geworden. Somit ist die andere Partei Zahlungsempfänger.



Gruß Markus
Mein Heimkino

CHILLOUT_AREA

#14 Verfasst am 29.10.2008, um 22:38:25



Wenn du das so siehst,kann ja Opel dicht machen.

Wer braucht den schon Opel.

Und Linko das noch.

Zitat:
zB die gsi-motoren waren ne richtig geile sache. oder die 2l turbo ausm cali



Also diese motoren sind allesamt schrott,ich habe ein paar Feunde ,die hatten alle diese Modelle,die mussten mehr am Auto schrauben als sie den fahren konnten ,wegen Lagerschaden,Turbos abgeraucht und Zylinderkopfdichtungen rauchen sehr schnell ab,oder willst du das abstreiten.


Und Poison

Mercedes ist berühmt dafür,richtig fett ab zu kassieren,2 beispiele.

Mein Onkel musste mal einen neuen Simmering an der Hinterachse bekommen,das teil hat er für 12 euro bekommen,aber der einbau kostete eben mal 800euro.

Dann geh mal hin und kaufe dir mal neue Fussmatten oder mal nur die Gebläselamellen,die kosten das st. um die 100euro,bei meinen Alfa eben mal 26euro,dazu tausche ich sie selber aus,bei Mercedes mus du dafür zur werkstatt und ich brauche eben mal für ein Gebläse 1 minute,und so weiter und sofort,die latte ist echt lang,deshalb möhte mein Onkel nie mehr einen Mercedes haben,da sie Weltmeister im abzocken sind.

Und im übrigen hat Fiat... Opel von GM abgekauft damals ,und sogar komplett,nur die Motoren wurden zum teil weiter geliefert,und bei einigen Modellen laufen komplett Fiat Motoren .

Und noch was ,Fiat Bosch und Mercedes haben das Common Rail Prinzip zusammen erfunden,und Fiat liefert bis heute sogar noch die Diesel Blöcke für alle Mercedes Modelle,und für Seat ebenfalls.








bearbeitet von CHILLOUT_AREA, am 29.10.2008, um: 22:49:27


Cattivo

#15 Verfasst am 29.10.2008, um 22:46:32




CHILLOUT_AREA schrieb:
Wenn du das so siehst,kann ja Opel dicht machen.


Richtig, das hast du gut erkannt. Und bei den Milliarden an Verlusten wundert mich deren Existenz eh.


CHILLOUT_AREA schrieb:
Mercedes ist berühmt dafür,richtig fett ab zu kassieren,2 beispiele.



VETO! Das habe ich bei Mercedes aber mal ganz anders kennen gelehrnt.

Krümmer und Hosenrohr gerissen, aber ich brauche die AU.
Kosten jeweils ca. 600 €

Hosenrohr eingebaut - "wenn der die Au schafft bleibt der Krümmer drin" - AU geschafft - 600 € gespart.

Seitenschweller durchgerostet - "das ist bei uns zu teuer, es lohnt sich nicht, lassen sie das".

Abzocken? Ja klar, brauche ich nur bei VW vorzufahren. BMW ist da auch Weltmeister! "Das ist ihnen zu teuer? Dann dürfen sie keinen BMW fahren!!!

Nein danke, ich bleibe bei Mercedes. Bis jetzt macht auch Audi einen guten Eindruck auf mich, hatte aber erst zweimal mit denen im letzten Jahr zu tun.


Gruß Markus
Mein Heimkino

 Poison Nuke 

#16 Verfasst am 29.10.2008, um 23:06:08



also der Turbo in dem Calibra von meinem Vater hatte auch locker seine 200tkm gehalten, nur die Klima und Getriebe usw hatten dann doch deutlich früher für Probleme gesorgt:X

nach 15 Jahren oder so wurden die Reperaturkosten doch extrem hoch :Y


und baut Fiat jetzt wirklich Motorenteile für Mercedes :?
das wäre mir echt neu und irgendwie passt das auch nicht so wirklich find ich...dafür ist Mercedes eine zu große Firma, nach außen hin zumindest :L


greetz
Poison Nuke

Cattivo

#17 Verfasst am 29.10.2008, um 23:13:12



Das der nach 15 Jahren als Opel noch auf seinen eigenen Reifen stand zeugt schon von immenser Qualität.

Doch, bis auf die ganzen Kleinigkeiten war der Calibra schon klasse. Hat er auch beweisen, als ich ihn mit 220 km/h in die Leitplanken geschmissen habe.


Gruß Markus
Mein Heimkino

TimB

#18 Verfasst am 29.10.2008, um 23:13:44




Knuuudi schrieb:
Der Corsa D zB wurde allerdings von Opel UND Fiat zusammen entwickelt! ;)



Ach deshalb gefällt der mir nicht so wirklich
die Vorgänger gefallen mir aber und fast alle anderen Modellreihen auch


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

 Poison Nuke 

#19 Verfasst am 29.10.2008, um 23:22:33




Cattivo schrieb:
Das Hat er auch beweisen, als ich ihn mit 220 km/h in die Leitplanken geschmissen habe.



aua...tut sowas nicht mehrfach weh?:cut


greetz
Poison Nuke

Cattivo

#20 Verfasst am 29.10.2008, um 23:26:47



Nein, nicht einmal einen blauen Fleck von den Rettungsgurten hatten wir. Darum, da war der Wagen schon klasse konstruiert.


Gruß Markus
Mein Heimkino

Linko

#21 Verfasst am 30.10.2008, um 22:20:55




Cattivo schrieb:

CHILLOUT_AREA schrieb:
Wenn du das so siehst,kann ja Opel dicht machen.


Richtig, das hast du gut erkannt. Und bei den Milliarden an Verlusten wundert mich deren Existenz eh.


CHILLOUT_AREA schrieb:
Mercedes ist berühmt dafür,richtig fett ab zu kassieren,2 beispiele.



VETO! Das habe ich bei Mercedes aber mal ganz anders kennen gelehrnt.

Krümmer und Hosenrohr gerissen, aber ich brauche die AU.
Kosten jeweils ca. 600 €

Hosenrohr eingebaut - "wenn der die Au schafft bleibt der Krümmer drin" - AU geschafft - 600 € gespart.

Seitenschweller durchgerostet - "das ist bei uns zu teuer, es lohnt sich nicht, lassen sie das".

Abzocken? Ja klar, brauche ich nur bei VW vorzufahren. BMW ist da auch Weltmeister! "Das ist ihnen zu teuer? Dann dürfen sie keinen BMW fahren!!!

Nein danke, ich bleibe bei Mercedes. Bis jetzt macht auch Audi einen guten Eindruck auf mich, hatte aber erst zweimal mit denen im letzten Jahr zu tun.



so jungs:

erstens die c20xe und c20let sowie deise ganze n 12,14,16,18,20 sz(-r) usw usw
sind motoren die fast unkaputtbar sind.
nagut so ein turob geht schonmal bei 200tkm putt. oder ne kopfdichtung bei 150tkm.
aber das ist normal.
es gibt ja aber nun auch so "montags-autos"
desweiteren kommt es halt auch darauf an wie man mit den motoren umgeht. wenn die permanent nur aufn kopp bekommen, is das klar das die kopfdichtung alle 70tkm breit ist.

desweiteren musst du deine vorurteile gegenüber bmw,vw, mercedes etc mal zurückschrauebn.
nur weil das vielleicht so den eibn oder anderen händler bei euch in der nähe gibt, der nicht so "kompetent" ist, muss das nicht gleich bei allen händlern in deutschland so sein.

ich kann nur von meiner arbeit berichten. und wir versuchen definitiv den günstigsten und einfachsten weg für den den kunden zu finden.
weil es bringt nichts wenn man den kunden einmal abzockt und er kommt nicht wieder.
ist der kunde aber zufrienden, wird er sehr wahrscheinlich auch mit einem größeren problem (zB unfallschaden) wiederkommen.
und mit nem unfallschaden kann man richtig geld verdienen (als firma).

LG Linko


Was nicht basst wird bassend gemacht !
Ich pfeife auf Chuck Norris, Spongebob grillt unter Wasser


TimB

#22 Verfasst am 31.10.2008, um 06:49:14




Linko schrieb:
erstens die c20xe und c20let sowie deise ganze n 12,14,16,18,20 sz(-r) usw usw
sind motoren die fast unkaputtbar sind.



naja der c20let ist nicht unbedingt unkaputtbar weil halt Turbo
ein besseres Beispiel wäre der c20ne der ist nun wirklich unkaputtbar Ich habe sogar mal bei mobile.de einen Astra F mit dem c20ne gesehen der 360.000km hatteIch selbst fahre auch mit dem c20ne und kann von keinen Problemen berichten


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

bearbeitet von TimB, am 31.10.2008, um: 06:49:57


Linko

#23 Verfasst am 01.11.2008, um 15:58:55




Linko schrieb:
[quote=Cattivo]


nagut so ein turob geht schonmal bei 200tkm putt. oder ne kopfdichtung bei 150tkm.
aber das ist normal.

LG Linko




Was nicht basst wird bassend gemacht !
Ich pfeife auf Chuck Norris, Spongebob grillt unter Wasser


 Poison Nuke 

#24 Verfasst am 01.11.2008, um 16:08:25



:?



greetz
Poison Nuke

Linko

#25 Verfasst am 01.11.2008, um 16:17:48



das war in bezug darauf gemeint, das tim meinte das der c20let nicht unkaputtbar ist.
so ein turbo erereicht normalerweise nicht mehr wie 250tkm


edit: aber das ist bei fast jedem anderen hersteler und motor genauso.
bei bmw machen die meisten turbos auch so bei 200-250tkm die biege.

man kann ihn aber schonen und das ganz einfach, so hält er dann auch wesentlich länger. bevor man den motor abstellt den wagen noch 10-15sek im leerlauf laufen lassen.

weil, wenn man fährt dreht der turbo ja höher als im LL. dreht man den motor jetzt bis 3000 1/min und stellt den motor ab, dreht der turbo ja weiter und die welle/das lager wird nicht mehr richtig geschmiert.
und der turbo erreicht zT drehzahlen bis 15.000 1/min und evtl sogar nochmehr. und wenn der dann aufeinmal nichtm mehr richtig geschmiert wird... outsch

zur info: der turbo hängt am motorölkreislauf ;)


Was nicht basst wird bassend gemacht !
Ich pfeife auf Chuck Norris, Spongebob grillt unter Wasser

bearbeitet von Linko, am 01.11.2008, um: 17:07:15


 Poison Nuke 

#26 Verfasst am 01.11.2008, um 16:24:20



nagut, dann schreib das doch dazu 8)
sieht immer komisch aus, wenn du etwas zitierst, aber nix drunterschreibst, das kann man nicht immer so einfach dann zuordnen ;)


greetz
Poison Nuke

TimB

#27 Verfasst am 01.11.2008, um 17:51:07




Linko schrieb:
bevor man den motor abstellt den wagen noch 10-15sek im leerlauf laufen lassen.



das aber nur wenn der Drehzahlen erreicht hat wo der Turbolader überhaupt was zu tun hatte
wenn man den Motor nur bis 2.000/min gedreht hat dann kann man den auch sofort abstellen

PS: hat, da bei diesen Motoren u.a das Benzin zur Kühlung verwendet wird und wenn dann die Benzinzufuhr unter Volllast asgeht dann war es das


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

bearbeitet von TimB, am 01.11.2008, um: 17:53:09


 Poison Nuke 

#28 Verfasst am 01.11.2008, um 17:59:17




Linko schrieb:
und der turbo erreicht zT drehzahlen bis 15.000 1/min und evtl sogar nochmehr. und



so wenig nur :?
ich hatte da so Zahlen von 50.000 bis 120.000 UPM im Kopf, die Dinger sind ja nicht gerade groß und der muss immerhin den Abgasstrom, den 4 bis 12 Kolben bei zigtausen UPM rausbefördern, aufnehmen, bzw durchleiten.

Und wenn der Motor ausgeschaltet wird, bleibt die Ölversorgung doch nicht auch sofort stehen und so ein Lager wird ja auch nicht innerhalb von ein paar Minuten trocken laufen, oder :?


greetz
Poison Nuke

TimB

#29 Verfasst am 01.11.2008, um 18:01:17



Ich habe auch mal was von Drehzahlen von 100.000/min gehört

könnten aber auch 10.000 gewesen sein


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

bearbeitet von TimB, am 01.11.2008, um: 18:01:41


Linko

#30 Verfasst am 01.11.2008, um 18:33:32




TimB schrieb:
Ich habe auch mal was von Drehzahlen von 100.000/min gehört

könnten aber auch 10.000 gewesen sein



ist natürlich unterschiedlich. und ich hab das jetzt auch nicht auf die max drehzahl bezogen, sondern wenn man normal fährt und den motor nicht bis 7000 1/min zieht.
evtl kam das nicht ganz so rüber.

wenn du den bis n max ziehst, dann dreht der schon so seine 100.000. das will ich nicht abstreiten.




Was nicht basst wird bassend gemacht !
Ich pfeife auf Chuck Norris, Spongebob grillt unter Wasser


Linko

#31 Verfasst am 01.11.2008, um 18:39:48



habe gerade nochmal nachgelesen ;)

moderne turbos erreichen drehzahlen bis zu 290.000 1/min


Was nicht basst wird bassend gemacht !
Ich pfeife auf Chuck Norris, Spongebob grillt unter Wasser

PN's Forum \ weitere interessante Themen \ Autos \ zum wem gehört Opel


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Datenschutz - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger