Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ HiFi \ Schallerzeugung \ Subwoofer \ Bass-Shaker / Body-Shaker für Einsteiger


Cattivo *

#1 Verfasst am 30.10.2008, um 15:38:54



Das Thema hat mich interessiert und ich wollte das auch einmal ausprobieren.
Da sich da aber bei der Umsetzung doch das eine oder andere Problem einschlich, versuche ich hier mal die Umsetzung eines solchen Vorhabens zusammen zu fassen.


Wo fängt man an? Also als erstes sollte man sich überlegen wo man die Shaker anbringen möchte. Ansonsten hat man alles beisammen und weiß nicht wohin damit. So ging es mir.

10 cm in der Höhe und 13 cm im Durchmesser benötigt ein Shaker an Platz, wenn er umgebaut ist. Dazu kommt, dass er an einer starren Stelle fest verschraubt werden muss, damit die Vibrationen gut auf die Sitzfläche übertragen werden können. Ist dieser Platz nicht gegeben, kann man auch mit Eigenkonstruktionen nachhelfen.


Ich wollte die Shaker in mein Bett integrieren, was natürlich zwei Probleme aufwarf. Zum einen die Matratze, welche ja einiges an Schwingungen absorbiert. Zum anderen das Lattenrost, welches auch als Schwingungsabsober dient. Keine guten Grundvoraussetzungen, aber trotzdem realisierbar. Die Ausmaße des Betts beträgt 2,00 x 1,40 Meter. Auf Grund der genannten Probleme entschied ich mich für vier Shaker.



Was benötigt man nun alles?

Natürlich erst mal die Shaker selber. Die Firma Pollin Elektronic bietet Bass-Shaker für 7,95 € das Stück an. Diese eignen sich hervorragend für diesen Zweck. Dort bekommt man ebenfalls die nötigen Verstärker. Ein AURA Interactor kostet 4,95 €. Man kann sehr gut zwei Shaker an einem AURA Verstärker betreiben. Somit bestellte ich dort 2 Verstärker und vier Shaker für 49,05 € (inkl. Lieferung).

Leider reicht das so gelieferte Set nicht aus wirklich gute Schwingungen zu erzeugen. Die Shaker müssen noch getuned werden mit Gewichten zwischen 800 und 1250 Gramm.

Ich habe mir bei REAL Hantelscheiben gekauft. Dort wurden ein Paket mit jeweils zwei Scheiben mit dem Gewicht von 1250 Gramm für 5,99 € angeboten.
Machte dann für die 4 Scheiben 11,98 €.

Um das LFE Signal auf die beiden AURA Verstärker aufzusplitten benötigt man noch sechs Cinch Y-Kabel. Dann noch zwei Adapterkabel Cinch auf 3,5 mm Klinke, für den eigentlichen Anschluss am AURA.
Der Ausgang am AURA für die Shaker ist eine Cinch-Buchse. Man benötigt also noch vier Cinch-Stecker an die man das Lautsprecherkabel lötet. Auch da habe ich mich für das einfachste Kabel entschieden. Schließlich muss man es auch noch an die Stecker gelötet bekommen.

Eigentlich selbsterklärend ist, dass man einen Lötkolben und Lötzinn benötigt, um das Kabel an den Shakern und an den Cinch-Buchsen zu befestigen. Man könnte auch mit Kabelschuhen an den Shakern arbeiten, aber bei den Vibrationen ist festlöten die bessere Alternative.

Die Shaker dürfen nicht direkt auf eine Fläche geschraubt werden, sondern benötigen einen Freiraum von mindestens 1 cm. Somit müssen die Befestigungsschrauben länger gewählt werden und man benötigt Distanzstücke. Hier kann man einfach zwei größere Muttern pro Befestigungsschraube nehmen die für den nötigen Abstand sorgen.

Für den Umbau der Shaker benötigt man noch vier Schrauben. M6 mit einer Länge von mindestens 80 mm und durchgehendem Gewinde.

Die Gewichte, falls man sich für die Hantelscheiben entscheidet, haben eine Bohrung von 30 mm. Diese muss man verschließen mit Hilfe von Pfropfen. Ich habe mir im Baumarkt welche aus Holz gekauft. 11mm dick und 30mm Durchmesser. Diese passten nicht exakt in die Bohrung, da diese doch noch minimal größer war, aber es funktioniert.

Um die Gewichte zu verschrauben braucht man acht große Unterlegscheiben mit einem Außendurchmesser von mindesten 35 mm.



Tuning der Shaker

Es müssen 6 mm Löcher in die Holzplättchen gebohrt werden.
Bitte nicht mit den Fingern festhalten, sondern eine Rohrzange benutzen.



Die Shaker selber kann man sehr gut bearbeiten, wenn man sie mit zwei Schrauben auf einer alten Spanplatte befestigt.
Nun muss die Hülse ausgebohrt werden. M6 Bohrer ansetzen und bohren bis die Kappe abgetragen ist. Der Stift beginnt sich mit zudrehen. Mit einem Schraubendreher den Rest der 6mm Niete ausdrücken.



Jetzt kann man den Shaker mit den Gewichten verschrauben.
Die einzelnen Teile die benötigt werden sieht man hier:



Und hier der Aufbau. Zwischen die linken beiden Unterlegscheiben kommt der Shaker, über das Holzplättchen das Gewicht:



Umgebaut schaut ein Shaker dann so aus:




Nun noch an jeden Shaker Lautsprecherkabel in der nötigen Länge bis zum AURA Verstärker löten und mit einem Cinch-Stecker versehen. Dann die Shaker an der gewünschten Position anbringen.



Anschluss

Je zwei Shaker werden mit einem Y-Kabel mit einen AURA Verstärker verbunden. Die beiden Aura werden mit den Adaptern und vier Y-Kabel an den LFE des AVR angeschlossen. Den AURA stellt man auf „Normal“ und „Game“, sowie den Filter auf mindestens 8. Steht der zu tief setzen die Shaker nicht ein.

Nicht jeder AVR hat die gleiche Ausgangsleistung am LFE Kanal. So kann es sein, dass die Shaker nicht funktionieren, weil das Signal zu schwach ist. Wenn man z.B. den dB Wert für den Subwoofer im AVR abgesenkt hat. Bei meiner Einstellung von – 6dB bewegten sich die Shaker nicht. Nun steht es bei mir auf + 3dB. Diesen Unterschied habe ich dann am Subwoofer selber wieder ausgeglichen.

Zum Testen ist das Podrace von Star Wars geradezu ideal. Die Lautstärkereglung an den AURAs nutzt man nun um eine Harmonie zwischen Subwoofer und Shaker herzustellen. Da gibt es keine Vorgabe, sondern hängt vom persönlichen Geschmack ab.

Unter Umständen kann es sein, dass sich die Vibrationen auch auf den Fussboden auswirken und von diesem weitergeleitet werden. In diesem Fall muss man für Entkopplung sorgen, indem man etwas unter die Auflagefläche/Füße baut was diese Schwingungen aufnimmt.



An dieser Stelle möchte ich mich noch bei Apophisii für seine Unterstützung bedanken.



Ich hoffe ich habe an alles Gedacht. Kritik und Verbesserungsvorschläge sind wie immer erwünscht.


Gruß Markus
Mein Heimkino

 Poison Nuke 

#2 Verfasst am 30.10.2008, um 16:12:19



super Bericht :daumen
der verdient doch gleich mal ein "Wichtig" :prost


und eigentlich auch alles dabei, nur zum Punkt "Einpegeln" vllt etwas mehr, weil so einfach dürfte das IMHO nicht sein, da mit ein paar Filmszenen den richtigen Pegel zu finden, oder :X
Ich hätte da z.B. die Sweeptöne eingesetzt, die langsam von 16Hz bis 200Hz oder so laufen und dann vorallem auf den Übergang geachtet =)



und wie sind deine Erfahrungen bisher vorallem mit den Shakern? 8)


greetz
Poison Nuke

bearbeitet von Poison Nuke, am 30.10.2008, um: 16:12:44


CHILLOUT_AREA

#3 Verfasst am 30.10.2008, um 16:33:19



Das ist echt ein super Bericht von dir Cattivo,Top.

Den werde ich mir ja bald nochmal zu Gemüte nehmen.





Cattivo *

#4 Verfasst am 30.10.2008, um 18:21:07



Danke.

Die Shaker ersetzen keinen Subwoofer, sind aber doch eine sehr schöne Bereicherung.
Andernfalls hätte ich nur knapp meine Enttäuschung zum Ausdruck gebracht und nicht diesen Bericht verfasst.


Das einpegeln ist so einfach. Man spürt sofort wenn die Shaker zu laut eingestellt sind. Das kann auch Chillout bestätigen, denn wir haben mit der Einstellung noch etwas gespielt. Das ist mit Abstand das einfachste von allem.


Gruß Markus
Mein Heimkino

CHILLOUT_AREA

#5 Verfasst am 30.10.2008, um 20:41:10



Genau ,ist wie Autofahren,der Popometer ist da sehr gut dafür.





DarkSubZero

#6 Verfasst am 09.01.2009, um 02:30:13



Hallo Cattivo,

Du hast einen gut zu lesenden bericht verfasst, ich habe ihn mit Aufmerksamkeit gelesen.

Ich habe mich vor 2 Jahren selber mit dem Thema "Shaker" auseinandergesetzt und und mich mit dem Marktführer aus den USA (Buttkicker), aus Europa (IBEAM) und noch ein einigen low Budget Shakern beschäftigt. Mir erschien damals eizig der IBEAM als sinvolle Ergänzung zu einer Anlage vor allem bei Computerspielen hat der IBEAM richtig Spaß gemacht. Alle anderen Shaker hatten große Probleme mit der Wiedergabe der einzelnen Frequenzen und der Impulstreue. Der Buttkicker z.B. hat immer zu "fett" aufgetragen und hat sich immer wie ein feuchter vibrierender Schwamm verhalten. Die lowcost Shaker waren mir alle samt zu schwach und unpräzise. Wenn du also die Möglichkeit/Interesse hast einen IBEAM mal zu testen kann ich ihn nur weiterempfehlen.

Wenn es unter euch leidenschaftliche Autorennspiel Gamer gibt die über ein Playseat mit Lenkrad verfügen werdet ihr ganz besonders viel Spaß damit haben.

Lieben Gruß

Christian



Cattivo *

#7 Verfasst am 09.01.2009, um 02:57:12



Danke für dein Feedback DarkSubZero


Gruß Markus
Mein Heimkino

DarkSubZero

#8 Verfasst am 09.01.2009, um 03:08:43



Bitte, bitte



direkthall

#9 Verfasst am 31.01.2009, um 18:11:43



so wollte mal was fragen!!!

ich hab ja die bassshaker und den aura verstärker aber noch die ungetunte variante

wie tief gehen die dinger, getuned und ungetuned

seit meine neuen sub habe ich sie nicht mehr im betrieb, finde sie eher störend unpräzise
was ist von meiner idee zu halten:
ich weiß zwar noch nicht wir tief die dinger körperschall produzieren trotzdem,
hab den subausgang vom av am behringer dcx angeschlossen, könnte ich nicht meine aura verstärker am dcx anhängen
um intensität besser steuern zu können bzw eine tiefe trennfrquenz zu realisieren

am besten wäre es wenn die dinger nur körperschall abgegen von 20 bis 30 hz sonst sollen sie still sein!!!
ob das realisierbar ist????
könnte mir vorstellen das könnte chillout auch ein wenig interesieren




Mein Heimkino
NEU!!!Meine Homepage


 Poison Nuke 

#10 Verfasst am 31.01.2009, um 19:46:30



ich denke man könnte sie mit der DCX dann ja auch noch schön entzerren. Also erstmal einen sehr steilen Filter bei am besten schon 25Hz rein, damit sie früh getrennt werden und dann noch eine kleine Anhebung (Low Shelf) bei 20Hz (tiefer geht mit der DCX ja leider nicht).

Wenn man dann noch wüsste, wie stark die Aufhängung ist, könnte man sogar exakt das Gewicht berechnen, um eine Resonanzfrequenz von 20H oder tiefer zu realisieren.


greetz
Poison Nuke

Cattivo *

#11 Verfasst am 31.01.2009, um 20:38:21




direkthall schrieb:
ich hab ja die bassshaker und den aura verstärker aber noch die ungetunte variante ... finde sie eher störend unpräzise ...

Das die Shaker ohne Tuning niemanden zufrieden stellen ist eigentlich bekannt. Ohne Umbau haben die doch keine richtige Kraft etwas zu bewegen.

Welche Einstellungen hast du denn an deinem Aura Verstärker vorgenommen?

Und die Shaker gehen von 15 bis 80 Hz - hat aber mit dem Tuning nichts zu tun.


Gruß Markus
Mein Heimkino

direkthall

#12 Verfasst am 01.02.2009, um 08:32:32



e super, also wäre meine idee umsetzbar

brauche nur noch ein wenig tunen, ein adapter kabel kaufen, von xlr auf klinke
einstellen ausprobieren

werde ich dann gleich nach dem leinwand bau angehen!!!!!!

@cattivo
meine einstellungen sind b,game,filter 10, stärke 8
15 hz krass, diese freuqenzen spürt man e nur noch, ist zwar sicher ein anders spüren wie bei sub, da nur der popo wackelt
aber der aufwand gegen 15-20hz subs ist natürtlichsehr gering
ein test ist es wert!!!!!






Mein Heimkino
NEU!!!Meine Homepage


Cattivo *

#13 Verfasst am 01.02.2009, um 13:11:36




direkthall schrieb:
meine einstellungen sind b,game,filter 10, stärke 8


Game ist richtig, damit die nicht nur rum klappern.
Normal - A - B bestimmt wo abgegriffen wird -> + oder -
Bei mir stehen die auf Normal und nutzen so + und -
Filter habe ich maximal runtergeregelt. Steht bei mir etwa zwischen 7 und 8, damit die nicht zu früh einsteigen.
Stärke ist vom Geschmack, Tuning und natürlich vom Sitzplatz abhängig. Mein Wert liegt bei 6.


Gruß Markus
Mein Heimkino

Cattivo *

#14 Verfasst am 13.02.2009, um 14:52:50



Da sich Poison bei unserem letzten Treffen für das Innenleben eines Shakers interessiert hat, hier mal ein Foto.



Hochgestellt ist der magnetische Kern des Shakers.

Den silbernen Innenrahmen habe ich aufgedrückt, damit man die Spule sehen kann.


Gruß Markus
Mein Heimkino

 Poison Nuke 

#15 Verfasst am 13.02.2009, um 16:37:53



der ist wohl kaputt ? 8o

aber besten Dank :daumen=)
jetzt kann ich mir darunter schon etwas mehr vorstellen...auch wenn mir diese Zentrierung immernoch etwas spröde vorkommt :X


greetz
Poison Nuke

Cattivo *

#16 Verfasst am 13.02.2009, um 16:51:58



Gut gesehen Poison, der hat das Zeitliche gesegnet.

Ich habe heute den defekten Shaker ausgetauscht und da bot sich das einfach an.


Gruß Markus
Mein Heimkino

 Poison Nuke 

#17 Verfasst am 13.02.2009, um 16:53:37



naja, was war defekt? Die Schwingspule hast ja scheinbar nicht geschafft zu grillen:D


greetz
Poison Nuke

Cattivo *

#18 Verfasst am 13.02.2009, um 17:02:52



Die Kunststoffhalterung des Kerns war defekt. Das war allerdings kein Fehler des Shakers, sondern mein Unvermögen.

Ich hatte den gewaltsam geöffnet um an den von mir zerstörten Kontakt zu kommen. Das hat die Halterung mir nicht verziehen. Somit half nur noch ein Austausch.


Gruß Markus
Mein Heimkino

CHILLOUT_AREA

#19 Verfasst am 17.02.2009, um 22:50:56



So,dann werde ich jetzt ja bald was hinzufügen können,die Woche bekomme ich die restlichen teile zusammen ,und dann gehts los,hoffe ja mal das dann alles komplett ist.

Ach ich freu mich schon,wrummm wrumm.





CHILLOUT_AREA

#20 Verfasst am 01.03.2009, um 14:25:11



Heute habe ich meine 4 Shaker getunt,und habe für die zusammen ca 90min gebraucht,ich habe anstatt der normalen schrauben, selbstsichernde genommen,da ich mir gut vorstellen könnte,das sie sich mal lösen könnten.

Morgen werde ich weiter basteln,heute ist Sonntag,und damit eigentlich ein Ruhetag.






 Poison Nuke 

#21 Verfasst am 01.03.2009, um 14:51:09




CHILLOUT_AREA schrieb:
und damit eigentlich ein Ruhetag.



aber nicht für die Anlage:D:D 8)


greetz
Poison Nuke

Max Power

#22 Verfasst am 14.05.2009, um 22:10:30



Habe auch die Shaker in Verbindung mit dem Aura.
Es ist doch schon so, dass der Filter lediglich anhand des Eingangspegels filtert oder ? Sprich unabhängig von der anliegenden Frequenz.
Würde es hier also nicht Sinn machen ne Weiche davor zu hängen und diese zB bei 40Hz zu trennen (am Subout des AVR dank relativ kleinen LS bei 100hz). Dann könnte man ohne Probleme den Regler auf 10 lassen und hätte wohl einen "smootheren" Übergang oder ? Ohne eine Weiche kann es ja durchaus auch mal das Wackeln anfangen, obwohl man hier den Shaker noch garnicht aktiv haben will.

Welche Weiche würde sich denn da anbieten (dem Preisbereich der Shaker angemessen ;)) ? > Die kleinste Reckhorn ?, oder gehts auch noch günstiger ?

Gruß



jcsn2001

#23 Verfasst am 01.07.2009, um 22:00:00



Moin,

super Bericht Cattivo

Meine Frage ist nun wie ich die Shaker an den AVR anschließe? Im Moment betreibe ich keinen Sub somit wollte ich sie direkt an den AVR anschließen (AVR ist ein Yamaha V450).

Gruß
Jo


Mein Heimkino

 Poison Nuke 

#24 Verfasst am 01.07.2009, um 22:48:10



das ist so auch ohne Probleme möglich, einfach am Subwooferausgang anschließen, nur in deinem Fall dann wichtig, die Bassausgabe in den Lautsprechereinstellungen auf "Both" stellen, weil wenn der LFE nur über die Shaker kommt klingt das schon etwas blöd :X


greetz
Poison Nuke

jcsn2001

#25 Verfasst am 02.07.2009, um 17:20:32



und als kabel benutze ich hierbei ein normales Lautsprecherkabel und löte am einen Ende ein Chinchstecker für den Aura und an die andere Seite ein Stecker fürn Subwooferausgang (keine Ahnung wie der heißt)



Mein Heimkino

Cattivo *

#26 Verfasst am 02.07.2009, um 20:39:51



An das LS-Kabel einen Chinchstecker, für den/die Shaker.

Für den LFE benötigst du einen Adapter, da der Aura Eingang ein Klinkenstecker benötigt.


Gruß Markus
Mein Heimkino

jcsn2001

#27 Verfasst am 02.07.2009, um 23:53:14



also benötige ich diesen fürn Aura:

http://www.hifisound.de/oxid/oxid.php/sid/4b0707...STEREO.-SCHWARZ/

und diesen fürn AVR:

http://www.hifisound.de/oxid/oxid.php/sid/4b0707...NYS373-STANDARD/

Wie verbinde ich aber den Bassshaker mitm Aura?
Ist am Aura dann ein Line in und Line our? Magst du einmal Fotos von deiner Verbindung geben.

Gruß
Jo



Mein Heimkino

Cattivo *

#28 Verfasst am 03.07.2009, um 00:34:39



Deine Links sind genau die Verbindungen die du vom AVR zum Aura benötigst.

An den Shaker lötest du ein LS-Kabel und am anderen Ende ein Chinch Stecker.
Wie du schon richtig beschrieben hattest.

Falls mehr als ein Shaker Anwendung finden sollte, oder du aber Subwoofer einsetzen möchtest, wird dieses über Chinch-Y-Kabel realisiert.




Gruß Markus
Mein Heimkino

CHILLOUT_AREA

#29 Verfasst am 04.07.2009, um 20:53:18



Hm,besser erlären könnte man es kaum,..ich hoffe ja mal das es danach richtig funzt.





jcsn2001

#30 Verfasst am 13.07.2009, um 13:15:03



Haaaaaaaallloooooooooooo

irgendwie kann ich mir die Verkabelung immer noch nicht vorstellen

Ich habe 4 Shaker und zwei Aura.

An die Shaker löte ich jeweils ein Lautsprecherkabel. Von an das Lautsprecherkabel löte ich dann einen Cinchstecker. Nun verbinde ich zwei Shaker, mit einen Y-Kabel (Cinchverbindung auf 3,5mm Klinke) an den Aura. Abgehend von dem Aura verbinde ich die Cinchkabel mit einem Y-Kabel (Cinchverbindung auf einen Cinch). Das Y-Kabelstück schieße ich dann an meinen AVR.

Ist das richtig? Wie kommst du auf 6 Y-Kabel? Magst du nich doch Fotos von deinen verbundenden Shakern/Aura machen?

Gruß
Jo


Mein Heimkino

Cattivo *

#31 Verfasst am 13.07.2009, um 14:51:31



So wie das bei mir verwurschelt ist bekomme ich kein aussagefähiges Foto hin.

Aber deine Beschreibung ist doch richtig.

Falls bei dir kein Subwoofer angeschlossen ist, dann benötigst du auch weniger Y-Kabel.


Gruß Markus
Mein Heimkino

bearbeitet von Cattivo, am 13.07.2009, um: 14:51:52


jcsn2001

#32 Verfasst am 14.07.2009, um 12:43:13



Dann nun die letzte Frage. Kann ich von dem Shaker aus. Das LS kabel verbinden und an einen Cinchstecker löten oder muss ich einen + pol und einen - pol haben und diesen dann wieder über ein Y-Kabel an den Aura verbinden?


Mein Heimkino

Cattivo *

#33 Verfasst am 15.07.2009, um 12:36:17



Das LS Kabel wird an den Shaker gelötet und an einen Cinchstecker!
Das ist das fummeligste an der ganzen Geschichte.

Das Y-Kabel dient nur dazu, zwei Shaker an einem Aura Verstärker zu betreiben.


Gruß Markus
Mein Heimkino

jcsn2001

#34 Verfasst am 21.07.2009, um 16:47:31



Sooo... mein Projekt geht weiter

Hab im Moment nur wenig Zeit weil ich total im Lernstress bin

Wo sollte ich die Bassshaker ranschrauben? Es laufen unter der Couch 5 Balken lang... ich habe zwei Shaker (denke das reicht, die Couch ist 180cm breit) Somit würden dann jeweils ein Shaker unter einer Sitzfläche sein. Ich könnte auch 4 verbauen würde das besser sein? Ich wollte die Shaker erstmal ohne Tuning befestigen, das Tuning kann doch auch später durchgeführt werden?

Gruß
Jo


Mein Heimkino

Cattivo *

#35 Verfasst am 21.07.2009, um 18:57:55



Ohne Tuning würde ich die überhaupt nirgends befestigen.

Der eigentliche Punkt der Befestigung ist eine Sache die getestet werden muss.
Da gibt es keine allgemein gültige Aussage. Möglichst mit nahem Kontakt zu Sitzfläche, damit die Schwingungen nicht zu großen Teilen zum Boden geleitet werden.

Chillout hatte mit seinem ersten Anlauf auch keinen Erfolg und musste sie umsetzen.



Gruß Markus
Mein Heimkino

CHILLOUT_AREA

#36 Verfasst am 21.07.2009, um 20:34:58



Am besten sind sie auf den rahmen der Federkerne untergebracht,..am Rahmen bzw. der 4 Balken geht zuviel Energie verloren,..und da stimme ich mit Cattivo überein,ohne tuning ist es eh nur ein laues lüftchen.





mastaqz

#37 Verfasst am 23.07.2009, um 01:27:09



also nur damit ich das richtig verstehe:



Passt das so für einen Aura mit 2 Shakern?





Cattivo *

#38 Verfasst am 23.07.2009, um 01:33:29



Auch wenn es komisch ausschaut, dank dem Aura Verstärker stimmt es so.


Gruß Markus
Mein Heimkino

jcsn2001

#39 Verfasst am 23.07.2009, um 07:55:35



Mit was für SChrauben hast du den Shaker angebracht und wieviele? Hast du noch einen Abstand zwischen dem Bett und dem Shaker gelassen? Heute habe ich Zeit heute werden sie angebaut, dann nerv ich den Cattivo auch nicht mehr

Gruß
Jo


Mein Heimkino

mastaqz

#40 Verfasst am 23.07.2009, um 11:07:37



Ich frage, weil oben bei jcsn steht:

Von an das Lautsprecherkabel löte ich dann einen Cinchstecker. Nun verbinde ich zwei Shaker, mit einen Y-Kabel (Cinchverbindung auf 3,5mm Klinke) an den Aura. Abgehend von dem Aura verbinde ich die Cinchkabel mit einem Y-Kabel (Cinchverbindung auf einen Cinch). Das Y-Kabelstück schieße ich dann an meinen AVR.


So stimmt das dann ja nicht, die zwei fettgedruckten Sätze müssen so lauten:
1. Cinch (Shaker) auf Cinch (Ausgang Aura)
2. 3,5mm (Eingang Aura) auf Cinch (AVR)



Cattivo *

#41 Verfasst am 23.07.2009, um 11:39:15



@ mastaqz
Du hast recht, steht aber auch so in meinem ersten Post.


ERSTER POST schrieb:
Um das LFE Signal auf die beiden AURA Verstärker aufzusplitten benötigt man noch sechs Cinch Y-Kabel. Dann noch zwei Adapterkabel Cinch auf 3,5 mm Klinke, für den eigentlichen Anschluss am AURA.
Der Ausgang am AURA für die Shaker ist eine Cinch-Buchse. Man benötigt also noch vier Cinch-Stecker an die man das Lautsprecherkabel lötet. Auch da habe ich mich für das einfachste Kabel entschieden. Schließlich muss man es auch noch an die Stecker gelötet bekommen.



@ jcsn2001

Die Shaker benötigen einen Mindestabstand von 10 mm
Meine habe ich mit 4 Schrauben befestigt. Welche du nutzt hängt von deinen Gegebenheiten ab.




ERSTER POST schrieb:
Die Shaker dürfen nicht direkt auf eine Fläche geschraubt werden, sondern benötigen einen Freiraum von mindestens 1 cm. Somit müssen die Befestigungsschrauben länger gewählt werden und man benötigt Distanzstücke. Hier kann man einfach zwei größere Muttern pro Befestigungsschraube nehmen die für den nötigen Abstand sorgen.




Gruß Markus
Mein Heimkino

bearbeitet von Cattivo, am 23.07.2009, um: 11:41:52


mastaqz

#42 Verfasst am 23.07.2009, um 19:44:13



Alles klar, besten Dank! :-)



jcsn2001

#43 Verfasst am 31.07.2009, um 00:13:56



Nabend,

habe es heute geschafft die Shaker zusammen zu bauen und zu montieren. Ein total lustigen Effekt geben die Shaker. Bei Explosionen und basslastigen Szenen kommen sie erst richtig zur Geltung. Hatte am Anfang ein paar Probleme sie zu montieren, weil das blöde Ikea Sofa aus Schaumstoff besteht. Letztendlich habe ich sie dann am Hauptrahmen befestigt.
Hätte aber nicht gedacht das doch viel von ihren zu hören ist vllt muss ich auch noch ein wenig einstellen. Bei wieviel trennt ihr eigentlich den Shaker? Hat das Power-Rad am Aura eig irgend eine Bedeutung?

Gruß
Jo


Mein Heimkino

Cattivo *

#44 Verfasst am 31.07.2009, um 13:07:52



Die Trennung erfolgt am LFE zwangsweise so, wie man seine Subwoofer für seinen Geschmack optimal getrennt hat.

Das Power-Rad an den Aura hat natürlich eine Bedeutung. Damit steuert man die Intensität der Shaker. Das Rad steht bei mir etwa bei 6. Alles darüber ist bei mir zuviel, denn die Shaker sollen schließlich stimmig arbeiten.


Gruß Markus
Mein Heimkino

badtaste69

#45 Verfasst am 07.10.2009, um 19:58:56



hallo Leute hier

Bin der "Neue" und wurde abgeworben aus dem hifi forum und bin nicht unglücklich darüber .
Habe mir auch die Pollinshaker + Auraverstärker gegönnt und bin sehr zufrieden mit dem Preis/Leistungsverhältnis.Genau was ich gesucht habe für 20 € incl. Kabels + Stecker.Habe sie an der Couchrückenlehne montiert und das brrrrrrrr reicht mir vollkommen.Der Walktrough hat mir gut geholfen .

Danke für den Link Chillout ;)



Heinenlaender

#46 Verfasst am 09.10.2009, um 17:23:28



Hallo Zusammmen

Erst ein mal muß ich mich als passiver Leser bedanken für die vielen Infos die ich hier bekomme

Jetzt muß ich doch mal aktiv nachfragen

Ich habe einen SW 5000 Teufel SUB

Der verfügt über Line In und Line Out jeweils 2 Cinch

Ich gehe vom AVR 1xCinch über Y- Kabel in Line IN des Aktiv Subwoofers


Kann ich jetzt nicht über 2xCinch am Line Out des Subwoofers in den Aura mit einmal Klinke gehen oder muß ich zwingend notwendig vor dem SUB schon trennen ?

Gruß
Andreas



 Poison Nuke 

#47 Verfasst am 09.10.2009, um 20:37:37



Die frage ist erstmal, sind die LineOut von dem Sub aktiv getrennt, d.h. führt der eine Frequenztrennung durch und schneidet den Anteil den er selbst spielt, von dem Ausgabesignal ab oder schleift er einfach nur durch.

Wenn letzters der Fall ist, dann kann man problemlos die Auras an den Sub anschließen :prost


greetz
Poison Nuke

Heinenlaender

#48 Verfasst am 09.10.2009, um 20:45:22



Ja aber woher weiß ich das ?

Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung ?

In der Anleitung finde ich auch nichts , nur das ich daran eine Stereo Endstufe anschließen könnte

Hilft das weiter ?





 Poison Nuke 

#49 Verfasst am 09.10.2009, um 21:08:13



mach einen einfachen test:

schließ den Lineout von deiner Soundkarte an den LineIn des Subs an und den Lineout des Subs an den LineIn der Soundkarte und dann lad dir hier aus dem Forum Carma 2.2 runter und mach damit eine schnelle Messung. Und dann siehst du schnell ob da gefiltert wird oder nicht :prost


greetz
Poison Nuke

Heinenlaender

#50 Verfasst am 14.10.2009, um 12:16:02



Muß nochmal fragen :-(

Ich bin gerade dabei die Lautsprecherkabel an die/den Cinchstecker zu löten

Sehe ich das richtig das ich beide Kabel also plus und minus verzwirbel und in den stecker löte oder muß ich eins in den stecker und eins mit dem steck zum "Gehäuse" löten ????



Heinenlaender

#51 Verfasst am 14.10.2009, um 13:36:41



Ok

Problem gelöst ! ;-)

Lautsprecherkabel + und - Pol an einen Cinch Stecker und es rappelt ;-)

Sorry wenn ich euch nerve !


bearbeitet von Heinenlaender, am 14.10.2009, um: 14:33:16


CHILLOUT_AREA

#52 Verfasst am 14.10.2009, um 18:53:03



Warum, in den Threads sind die Shaker doch gut beschrieben worden,und nachfragen ist kein frevel, es zeigt uns eher ,das wir was verbessern müssen.





marcelino

#53 Verfasst am 03.11.2009, um 11:32:43



Hallo,
auch ich habe da noch ne Frage:
Habe schon oft von dem IBEAM gelesen.
Wisst ihr was der evtl. besser kann als diese Shaker oder ist das was ganz anderes?



badtaste69

#54 Verfasst am 03.11.2009, um 12:51:21



hi

Ich hab da ein kleines Problem.

Hatte bei Pollin 2 Shaker + 2 Aura Verstärker damals geordert.Nur war ein Aura sehr schnell heiss geworden.Hatte ihn eingeschickt und getauscht bekommen ,natürlich die gleiche Serie erhalten ,die natürlich auch wieder heiss lief LOL.
Wieder angerufen bei Pollin und die haben die Verstärker mit Netzteil aus dem Programm genommen.

Kann ich 2 Shaker an einem Aura betreiben?? Die von Pollin sagten nein aber ich lass bei der "bucht" ,dass die dort 2 Shaker mit einem Aura verkaufen...
Betreibe den einen Shaker mit der Stufe 6 am Aura.



 Poison Nuke 

#55 Verfasst am 03.11.2009, um 12:57:24




marcelino schrieb:
Hallo,
auch ich habe da noch ne Frage:
Habe schon oft von dem IBEAM gelesen.
Wisst ihr was der evtl. besser kann als diese Shaker oder ist das was ganz anderes?



eine ganze andere Liga ist der definitiv (wesentlich mehr Präzision). Aber auch rein preislich ist er eine ganz andere Liga. Wenn das Geld nicht so die Rolle spielt dann würde ich mir den aufjedenfall mal anschauen.




greetz
Poison Nuke

direkthall

#56 Verfasst am 03.11.2009, um 13:10:50



hab vor kurzen den buttkicker erleben dürfen (gibst bei amazon)

ist mit ibeam von preislichen her gleich, machte schon spass
nach einer 1h hab ich ihn abgedreht, find persöhnlich solche teile anfänglich spassig danach nervig

gegensatz zu den basshaker hatte dieser schon wahnsinnig power, der verstärker hat 10kw anschlussleistung oder so braucht fast ne eigene zuleitung,

damit rüttelst du nur so in der gegend rum, und ist, was der größte vorteil socher dinger ist, leise!




Mein Heimkino
NEU!!!Meine Homepage


CHILLOUT_AREA

#57 Verfasst am 03.11.2009, um 13:19:12




badtaste69 schrieb:
hi

Ich hab da ein kleines Problem.

Hatte bei Pollin 2 Shaker + 2 Aura Verstärker damals geordert.Nur war ein Aura sehr schnell heiss geworden.Hatte ihn eingeschickt und getauscht bekommen ,natürlich die gleiche Serie erhalten ,die natürlich auch wieder heiss lief LOL.
Wieder angerufen bei Pollin und die haben die Verstärker mit Netzteil aus dem Programm genommen.

Kann ich 2 Shaker an einem Aura betreiben?? Die von Pollin sagten nein aber ich lass bei der "bucht" ,dass die dort 2 Shaker mit einem Aura verkaufen...
Betreibe den einen Shaker mit der Stufe 6 am Aura.



Ja klar kannst du 2 Shaker an einen Aura verstärker betreiben, ich habe auch 2 an einen Aura, obwohl ich auch gemerkt habe, das ein einzelner Shaker an einer Aura sic besser macht.





marcelino

#58 Verfasst am 03.11.2009, um 13:25:16



Hallo und Danke für euere Antworten.
Werde mich dann auch für die Bass Shaker entscheiden.
Durchgerüttelt möchte ich nicht werden.

Eine Frage noch:
Meinen Sub ( den ich mir jetzt erst noch baue) werde ich mit meinem alten Verstärker antreiben.
Da habe ich dann noch 3 LS Ausgänge frei.
Einmal mit 90 Watt(Center) und 2 & 55 Watt (Rear).
Kann ich diese LS- Ausgänge für einen Aura mit 2 Shakern benutzen?



CHILLOUT_AREA

#59 Verfasst am 03.11.2009, um 13:29:24



Hast du nicht an deinen AVR eine LFE Ausgang, ich denke eher du möchtest doch ihn doch nutzen, und dann mit Y Kabeln weiterleiten zu deinen Verstärker wo du deine Subs anschliessen möchtest, ..wie gesagt reicht der Aura Verstärker für die Shaker, aber du kannst auch die Rear Kanäle benutzen, aber dann wird es schwieriger sie an den Sub anzupassen.





marcelino

#60 Verfasst am 03.11.2009, um 13:33:19



An meinem AVR habe ich einen Sub Ausgang.
Da wird der Verstärker angeschlossen.
Dieser Verstärker hat dann 5 LS Ausgänge wobei einer oder zwei für die oder den Sub sind.
Somit ist der Center und Rear Ausgang noch frei.
Das heißt: von meinem AVR gehe ich in einen Verstärker der 5 LS Ausgänge hat.
Dieser Verstärker ist nur für den Sub.




CHILLOUT_AREA

#61 Verfasst am 03.11.2009, um 13:37:41



Ich denke mir aber gerade, das wenn du den Aura Verstäker an den Rearausgang anschliesst, wird er dir um die Ohren fliegen, da reicht schon der LFE Ausgang völlig aus, deshalb meinte ich ja du solltest ein Y Kabel nutzen, damit du das Signal splitten kannst für den Aura Verstärker.





marcelino

#62 Verfasst am 03.11.2009, um 13:41:09



Ach so hast du das gemeint.
Y Kabel - ein Ausgang für den Verstärker vom Sub und ein Ausgang für den Aura.
Okay, kapiert.



CHILLOUT_AREA

#63 Verfasst am 03.11.2009, um 13:42:10



Genau so.





 Poison Nuke 

#64 Verfasst am 03.11.2009, um 15:13:14




marcelino schrieb:
Hallo und Danke für euere Antworten.
Werde mich dann auch für die Bass Shaker entscheiden.
Durchgerüttelt möchte ich nicht werden.



es ist ein gewaltiger Unterschied ob Buttkicker oder iBeam, zwei völlig verschiedene Konzepte. Der Buttkicker ist und bleibt ein "Erdbebensimulator", mehr oder minder. Der iBeam ist aber auf eine sehr saubere Wiedergabe ausgelegt. Laut Hersteller könnte man sogar problemlos das Teil bis 1kHz (!) mitlaufen lassen und es würde nicht unpassend sein. Weil er halt extrem schnell und extrem präzise ist. Und ob der reicht zum "durchschütteln" wag ich zu bezweifeln. Dafür isser zu klein.


greetz
Poison Nuke

Neo

#65 Verfasst am 03.11.2009, um 16:10:29




direkthall schrieb:
....gegensatz zu den basshaker hatte dieser schon wahnsinnig power, der verstärker hat 10kw anschlussleistung oder so braucht fast ne eigene zuleitung,
damit rüttelst du nur so in der gegend rum, und ist, was der größte vorteil socher dinger ist, leise!



Ganz so viel Leistung benötigt der Verstärker nicht:
http://www.thebuttkicker.com/home_theater/products/bka1000-4a.htm

Ich hab mir das Teil einschl. des Verstärkers mal gegönnt und finde ihn als Unterstützung für Actionfilme Klasse. Es liegt an jedem selbst wie weit er den Amp aufdreht, bei heftigen Szenen wie z.b. Pearl Harbor oder Krieg der Welten neigt er aber dann zum Anschlagen wenn man es übertreibt.
Bei Musik bleibt er neuerdings aus, da reichen mir die Vibrations der direkt am Sofa stehenden AWM's völlig aus.




Rabx

#66 Verfasst am 27.06.2013, um 03:35:08



Da ich vorhabe mir Körperschallwandler unter meine Selbstbau Kinositze (noch nicht gebaut xD) zu schrauben, hab ich mir den thread mal durchgelessen.

Da mir für Ibeam und Buttkicker aber die Kohle fehlt, werden s wohl getunte von Polin oder die Bass pump III werden. http://www.amazon.de/ProfiHiFi-Bass-Pump-Iii/dp/...ords=bass+shaker

Kennt die Teile irgendjemand oder hat sie vllt sogar mal mit den Polin verglichen?

Sonst werd ich mir wohl beide kaufen und selbst vergleichen, das kann allerdings noch etwas dauern weil ich meine Kinositze noch nicht gebaut hab.



marcelino

#67 Verfasst am 09.07.2013, um 10:33:07



Hallo Rabx,

leider kann ich dir nicht weiter helfen, da ich mir noch keine Körperschallwandler zugelegt habe.
Bei mir war die Frage, diese von polin zum umbauen oder die Bass pump III oder evtl. sogar Ibeam.
Da dann andere Sachen anstanden habe ich mir bisher noch keine zugelegt.
Hast du schon zugeschlagen?
Die Bass Pump installiert?
Berichte mal über deine Erfahrung



Rabx

#68 Verfasst am 09.07.2013, um 16:53:05



Nein hab noch nix angeschafft da meine Sitze auch noch nicht fertig sind.
möchte aber innerhalb der nächsten 2 Monate zumindest mal einen Sitz fertig machen und testen.


Werde dann hier berichten



Butze1979

#69 Verfasst am 15.07.2013, um 08:48:35



ds fällt mir ein .ich habe noch einen Pump Bass3


hier könnte ihre Werbung stehen.

marcelino

#70 Verfasst am 15.07.2013, um 11:46:57



Und, wie warst du zufrieden mit ihm?
Was hast du nun stattdessen?



Butze1979

#71 Verfasst am 16.07.2013, um 06:17:11



immo nix. hatte den damals auch nur an einem der beide B Kanäle. er war auch nicht ganz synchron zum Rest. Daher beim Umzug demontiert. War aber auch im Orginal Zustand. Habe sen IBeam mal bei Apo gespürt. war auch geil.


hier könnte ihre Werbung stehen.

marcelino

#72 Verfasst am 16.07.2013, um 10:18:33



So wie ich das lese, würdest du von ihm abraten - da nicht syncron zum rest.
Die Ibeam scheint mir da wesentlich besser - oder?
Du hattest ja nun beide mal gespürt.



Butze1979

#73 Verfasst am 16.07.2013, um 10:28:09



da Apo glaube mi DSX arbeitet. kann er natürlich Einfluss aufs Delay nehmen. das konnte ich nicht. Dennoch glaube ich das der IBeam insgesamt knackiger ist.


hier könnte ihre Werbung stehen.

DarkSubZero

#74 Verfasst am 16.07.2013, um 14:02:08



Wenn du einen (oder ab besten mehrere) amtliche Shaker willst, führt eigentlich kein Weg am Earthquake vorbei.



Butze1979

#75 Verfasst am 16.07.2013, um 14:04:49



link? habe auch überlegt. da mein yammi ja zwei einzeln einstellbare Subouts hat. könnte ich an einem beide subs und am anderen shaker füttern. delay würde sich so auch einstellen lassen.


hier könnte ihre Werbung stehen.

DarkSubZero

#76 Verfasst am 16.07.2013, um 14:07:23



Google ist dein Freund

http://bit.ly/13pGCdR


PN's Forum \ HiFi \ Schallerzeugung \ Subwoofer \ Bass-Shaker / Body-Shaker für Einsteiger


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Datenschutz - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger