Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ weitere interessante Themen \ Fahrräder \ Einzelkomponenten \ Scheibenbremsen vrs Felgenbremsen - Was ist besser?


Maveric *

#1 Verfasst am 02.11.2008, um 10:42:14



Ich hab ja schon in einem anderen Thread die Frage gestellt

Aber vllt. hat hier einer Lust, die Vor- und Nachteile kurz zu erötern.

Danke.




allrad rulezzz

Alle angenehmen Dinge sind entweder unmoralisch, illegal oder machen Dick...


fusion1983

#2 Verfasst am 02.11.2008, um 11:27:37



Klar , das kann ich machen

Scheibenbremse:

Vorteil:

1. Hohe Bremseleistung (auch bei Nässe)
2. Geringe Wartung
3. Bei einem starken 8er fahrbar
4. Felge nutzt sich nicht ab


Nachteil:

1. Schwerer wie eine Felgenbremse
2. Für den Laien schwierig zu warten
3. Ersatzteile teurer
4. Anschaffung teuer
5. Nachrüstung nicht immer möglich


Felgenbremse:

Vorteile:

1. Leicht
2. Günstig in der anschaffung
3. Ersatzteile recht günstig
4. Kann vom laien eingestellt und gewartet werden


Nachteile:

1. Bremsleistung schlecht , vorallem bei Nässe
2. Felge nutzt sich mit der zeit ab
3. Bei einem starken 8er nicht mehr fahrbar


Gruß Stephan
Meine-Homepage

bearbeitet von Poison Nuke, am 02.11.2008, um: 11:28:16


 Poison Nuke 

#3 Verfasst am 02.11.2008, um 11:32:58



Die Felgenbremse ist aber auch deutlich anfälliger für eine Dezentrierung und lässt sich schwer bis gar nicht richtig zentrieren, hab zumindest von zig Felgenbremsen aller Preisklassen noch keine erlebt, die länger wie ne Woche oder so zentriert geblieben ist...jede Felgenbremse hatte dann immer einseitig geschliffen und da konnte ich machen was ich wollte und damit waren die Beläge natürlich auch schneller runter :Y

hydraulische Scheibenbremsen sind da meiner Erfahrung nach deutlich weniger anfällig für eine Dezentrierung.


Was man auch erwähen sollte:
gerade im billigen Segment ist es genau umgedreht, also die Bremsleistung einer günstigen (mechanischen) Scheibenbremse ist mit nichts zu vergleichen, selbst die billigste Felgenbremse packt da besser zu.
Und auch der Druckpunkt ist bei so einer Scheibenbremse extrem schlecht.


greetz
Poison Nuke

Karma

#4 Verfasst am 02.11.2008, um 16:27:25



Ein Rad mit Scheibenbremse ist für einen Anfänger viel einfacher zu fahren.
Ein erfahrener Fahrer kommt mit einer Felgenbremse auch in jeder situation gut zu recht.
Ich habe mal ein MTB-Rennen gewonnen, da bin ich als einziger mit Felgenbremsen gestartet, weil die halt auf meinem alten Fuchs noch drauf sind und trotzdem hab ich gewonnen.
Wie gesagt kommt es auf den Fahrer an, trotzdem empfehle ich bei einem Neukauf immer die scheibenbremsen.
Kann mir eigentlich auch nicht vorstellen, dass gute MTB überhaupt noch mit Felgenbremsen ausgeliefert werden.



 Poison Nuke 

#5 Verfasst am 02.11.2008, um 17:06:18



ne gute Felgenbremse macht ja auch schon was her, also die Bremskräfte insgesamt sind schon sehr brachial, aber auch nur bei richtig guten Felgenbremsen.

Scheiben kann man dafür halt besser kontrollieren und die guten haben dann noch mehr Bremskraft als Felgenbremsen.


Achja, eins wurde noch nicht erwähnt:
Scheibenbremsen haben ein je nach Fahrweise extremes Temperaturproblem...also im normalen Alltag merkt man davon normalerweise nichtmal ansatzweise. Nur sobald es in die richtigen Berge geht, da bleibt bein den Scheibenbremsen nicht viel übrig, was bei hohen Fahrleistungen auch noch mitmacht.
Felgenbremsen überhitzen da nicht ganz so schnell, obwohl bei ihnen eine Überhitzung gefährlicher werden kann, weil wenns Gummi vom Reifen schmilzt, ist unpraktisch.


greetz
Poison Nuke

Alligatorbirne

#6 Verfasst am 08.11.2008, um 22:26:37



Wo wir hier gerade bei Bremsen sind:

Ich habs heute selber erlebt, dass die Technik den Menschen überlistet:

Ich bin ca. 25 km/h gefahren und saß nicht im Sattel, sondern stand auf den Pedalen.
Weil ein Kumpel dabei war, der seine nagelneuen Scheiben einbremsen wollte und ständig bremste, drückte ich auch mal kurz aber fest drauf.
Ich bin dann durch die kurze knackige Verzögerung nach vorne gefallen, mit dem Bauch auf den Lenker, mit dem Kopf soweit rüber, dass ich fast ans Vorderrad kam. :D
Dabei bin ich aber nicht zu stehen oder zu Fall gekommen, trotz des Missgeschicks noch aufm Bock geblieben, nur etwas geschlingert.

Trotz langer Haare kein einwickeln ins Laufrad, das hätte noch gefehlt.


An diese Bremsen muss ich doch noch etwas gewöhnen.

Es ist schon erstaunlich, wie die kleine Scheibe soviel Kraft aushält, auch die dünnen Speichen halten stand (dank ausschließlich Zugbelastung).

Mittlerweile bin ich auch ein Scheiben-Fan, ist zwar meine erste Bremse dieser Art, aber die hat mich bisher total überzeugt.
Keine dejustage und kein schleifen mehr, satte Bremsleistung.



 Poison Nuke 

#7 Verfasst am 08.11.2008, um 22:44:55



ist dein Freund da aber nicht vom Bike gefallen, vor Lachen? :X:L :D
ich glaub das dürfte von außen sicher geil ausgesehen haben...solche Situationen kenn ich aber auch, eher aber von unerwarteten Straßenverhältnissen, da hatte ich schon Positionen auf dem Bike, da dachte ich gar nicht mal, dass man die überhaupt einnehmen könnte, geschweige denn, dass man da noch weiterfährt:D

Und mit den Juciy Seven hast auch schon verdammt gute Bremsen. Da bist schon in der Oberklasse von den Scheibenbremsen drin :prost

schaffst auch schon gezielt mit denen einen Stoppi zu machen? Also auf dem Vorderrad bremsen, Hinterrad 45° in der Luft? Mit guten Bremsen macht das richtig Laune, so stehen zu bleiben :hail
Mit schlechten Scheiben oder Felgenbremsen war das immer recht schwer. Bei den Juciy ist sogar das Problem, dass beim zu ruckartigen Bremsen die Vorderreifen sogar auf warmen, trockenen Asphalt zum Rutschen kommen


greetz
Poison Nuke

Alligatorbirne

#8 Verfasst am 08.11.2008, um 23:09:58



Es war eine amüsante Situation, besonders weil ich kurz vorher schon gesagt hab, dass da beosnders aufpassen muss.

Er hat sich das Radon Stage 7.0 gekauft, da sind halt auch starke Bremsen dran (Shimano XT BR-M775).
Daher wollte ich nur mal warnen.
Dann bin ich es, der übern Lenker fliegt.


Ich hab mich halt noch an der Lenkstange gehalten, ich bin dann Füßen von den Pedalen auf den Boden gekommen und saß dann halt auf wieder dem Oberrohr.
Das Rad rollte die ganze Zeit über weiter.
Ich hab irgendwie einen sehr stabilen Fahrstil, wie oft bin ich mit einer Lenkerseite irgendwo angestoßen und trotzdem irgendwie weitergefahren.


Die Avid sind schon gut, ich kenne zwar fast keine andere, aber mir gefällts soweit.
Die XT-Bremsen von dem Kumpel haben lediglich einen anderen Druckpunkt, aber die Leistung ist etwa die gleiche.
Gibt es da so große Unterschiede zw. Scheibenbremsen?

Dass das Hinterrad hochggeht, hab ich noch nicht geschafft, ich habs aber noch nicht wirklich versucht.
Das aber nicht viel fehlt, merke ich daran, dass oft das Hinterrad stehen bleibt und die Gabel tief einsinkt, dabei wiege ich grade mal 78 Kg.
Das Vorrad bleibt oft auf laub oder Kies stehen, bei Asphalt eigentlich nicht, eher würde wohl das Hinterrad hochschießen.





 Poison Nuke 

#9 Verfasst am 08.11.2008, um 23:22:21



musst ja auch deinen Schwerpunkt nach hinten/unten verlagern, damit das Hinterrad unten bleibt und das Vorderrad rutschen kann 8)


also zwischen den verschiedenen Scheibenbremsen gibt es auch extrem große Unterschiede. Das geht es auch vom (original) Trabbi bis zu Ferrari...auch preislich schon fast. Für die richtig guten legt man mal locker 700€ und mehr hin :Y

PS: du findest die Shimano XT gut:X
ok, dann bremst du wirklich noch nicht richtig :L
weil die sind wirklich richtig übel von der Bremsleistung, da sind selbst deine Juciy um einiges besser ;)


greetz
Poison Nuke

Alligatorbirne

#10 Verfasst am 08.11.2008, um 23:30:01



Auch mit der XT konnte ich satt verzögern, warum sollte die Bremse so schlecht sein?
Richtig übel kann nicht sein, dann reden wir 100 prozentig zwei verschiedenen Bremsen.

Ich bin zwar kein Experte auf dem Gebiet, aber große Unterschiede hätte ich bemerkt.

Drückste fest, bremsts fest, einfach und trifft für beide zu.



 Poison Nuke 

#11 Verfasst am 08.11.2008, um 23:45:21



ich mein auch schon die XT BR M775, allerdings nur mit 160er Scheibe vorn...bei mir hab ich ja ne 203er Scheibe an der Juicy.

Zumindest kam ich mit der XT nicht so gut zum stehen wie mit meiner Avid...ich musste da deutlich fester zugreifen und die Verzögerungskraft war auch nicht so brachial, dass man da ohne weiteres einen Stoppie geschafft hätte. Wenn ich normal sitzen geblieben bin, muss ich schon extrem hart anziehen, damit überhaupt das Hinterrad mal vom Boden weggeht. Mit gleicher Anzugskraft bei der Avid hättte mein Vorrad n Anker geworfen:L :D


greetz
Poison Nuke

bearbeitet von Poison Nuke, am 08.11.2008, um: 23:45:38


CHILLOUT_AREA

#12 Verfasst am 08.11.2008, um 23:52:55



Freunde OT an.

Die beste Bremse ist,wenn euch einer während der fahrt einen Stock ins vorderrad schmeisst,Freunde schneller und härter bremst keiner .

OT aus.

Ansonsten würde ich EBC Keramik bremsen nehmen.





Alligatorbirne

#13 Verfasst am 08.11.2008, um 23:53:47



Die XT vom Kumpel hat zwei 180mm-Scheiben, meine hat vorne 180mm und hinten 160mm.

Große Unterschiede hab ich nicht bemerkt.

Vielleicht ist die Juicy Seven auch schlechter als deine Carbon.



 Poison Nuke 

#14 Verfasst am 09.11.2008, um 00:06:46



der Unterschied war glaube nicht soo groß.

Müsste ich selbst mal fahren. Oder bei der XT die ich gefahren war, stimmte was nicht. Nur die war eingefahren, entlüftet usw...also theoretisch alles iO.

Was passiert denn bei dir, wenn du mit voller Kraft anziehst und dabei hinter den Sattel gehst sodass du nicht abheben kannst...bekommst du das Vorderrad zum Blockieren auf trockenem Asphalt...ok vllt die falsche Jahreszeit jetzt um das zu testen :Y


greetz
Poison Nuke

Alligatorbirne

#15 Verfasst am 09.11.2008, um 00:14:58



Ich müsste es mal probieren, warscheinlich wird es dann klappen.



Boettgenstone

#16 Verfasst am 09.11.2008, um 22:02:19



hi,
was besser ist kommt drauf an was du machen willst.
Scheibenbremsen sind viel schwerer und sehr viel teurer wenn was kaputt geht.
Auf Touren kann man auch nicht unbedingt was zusammenfriemeln, nicht jeder Kaffhändler hat die entsprechenden Teile da oder kann die schnell besorgen.



Gruß,
Christoph

 Poison Nuke 

#17 Verfasst am 09.11.2008, um 22:08:26



stimmt und unterwegs mal entlüften ist auch nicht so wirklich praktikabel:X

Obwohl das mit dem Gewicht so ne Sache ist...also ne Magura Marta SL z.B. ist schon echt nen feines Teil vom Gewicht her, die muss sich vor keiner Felgenbremse verstecken.


greetz
Poison Nuke

PN's Forum \ weitere interessante Themen \ Fahrräder \ Einzelkomponenten \ Scheibenbremsen vrs Felgenbremsen - Was ist besser?


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Datenschutz - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger