Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ HiFi \ Akustik \ Optisch ansehnliche Absorber

Seite: 1  2  > 

SSS_Sven *

#1 Verfasst am 09.11.2008, um 12:48:04



Hallo,

der Hall in meinem Kinoraum ist einfach zu hoch.
Nun suche ich poröse Absorber, welche ich direkt an Decke und Dachschräge
kleben will, welche aber auch optisch gut aussehen sollen.
Gib es sowas?

Danke


Bis denne, muss an meinem Kino bauen, dass wohl nie so richtig fertig werden wird!!!

 Poison Nuke 

#2 Verfasst am 09.11.2008, um 13:02:13



müssen sie bereits komplett fertig sein, oder würdest du auch selbst Hand anlegen?


z.B. ein einfacher Holzrahmen, der dann bespannt wird und wo das Absorbermaterial drin ist, eventuel mit Beleuchtung von hinten, weil solche Absorber idealerweise einen gewissen Wandabstand haben sollen:



Für die Decke z.B. sowas:


noch aufwändiger, aber auch optisch und akustisch wohl noch viel besser, wäre es so:



So könnte ein Raum eventuell aussehen:





greetz
Poison Nuke

SSS_Sven *

#3 Verfasst am 09.11.2008, um 14:07:27



Hallo und danke,

ich muss sogar aus Kostengründen selber Hand anlegen.
Für die Decke wäre das schon ok, aber an der Dachschräge?!

Grüße Sven


Bis denne, muss an meinem Kino bauen, dass wohl nie so richtig fertig werden wird!!!

 Poison Nuke 

#4 Verfasst am 09.11.2008, um 14:09:41



je nachdem wieviel Platz du hast, kannst doch auch sowas an die Schräge machen...also eigentlich kannst du jede dieser Varianten (auch die komplett verkleidete Decke, bzw insb. die) auch an Schräge oder Wände übertragen. Schau mal in den Thread von direkthall: http://forum.poisonnuke.de/index.php?action=ViewThread&TID=1248
er hat das z.B. an seiner Frontwand gemacht...statt schwarz kann man da ja auch jede andere Farbe nehmen.


greetz
Poison Nuke

SSS_Sven *

#5 Verfasst am 09.11.2008, um 16:00:44



Danke,

noch eine Frage zum Plattenabsorber:
ich verkleide meine Boxen gerade mit Trockenbau und da habe ich den
den Raum ragen zwei Flächen H120xBr35xT6.
Wenn ich die Fläche in den Raum mit 9mm Gips beplanke, erfüllt dass die
Anforderungen an einen Plattenabsorber. (eine Folie könnte hinter die Gipsplatte).

Danke


Bis denne, muss an meinem Kino bauen, dass wohl nie so richtig fertig werden wird!!!

 Poison Nuke 

#6 Verfasst am 09.11.2008, um 16:26:35



:?

du verkleidest deine Boxen mit Trockenbau :?
ich versteh erstmal überhaupt nicht, wie das aussehen soll :Y

bitte am am besten eine Skizze (kannst ja übers Forum hochladen) :prost


greetz
Poison Nuke

fusion1983

#7 Verfasst am 09.11.2008, um 16:40:56



Das würde ich auch gerne sehen

Erkläre uns mal wie du dir das vorstellst .


Gruß Stephan
Meine-Homepage

SSS_Sven *

#8 Verfasst am 09.11.2008, um 16:58:14



Hallo,

ich habe einen Trempel von ca. 50 cm, da geht keine Standbox hin.
Ich habe meine Rearboxen (4) selbst gebaut und in den verlängerten Trockenbau
am Trempel versenkt.
Jetzt führe ich rechts und links am Trempel den Trockenbau noch in den
Innenraum um die beiden Rear (recht und links in Ohrhöhe) zu verbauen und da
hätte ich die mögliche Plattenabsorberfläche.

Grüße Sven



Bis denne, muss an meinem Kino bauen, dass wohl nie so richtig fertig werden wird!!!

SSS_Sven *

#9 Verfasst am 09.11.2008, um 19:07:30



Hallo,

so hier mein Bild , ich hoffe man kann was damit anfangen!!??


Grüße Sven


Bis denne, muss an meinem Kino bauen, dass wohl nie so richtig fertig werden wird!!!

 Poison Nuke 

#10 Verfasst am 09.11.2008, um 20:08:54



ahjoa, damit kann man was anfangen :prost

sehr interessant, hab ich so noch nicht gesehen 8)


also die Fläche ist überaus klein für einen Plattenreso aber jede RiGips Beplankung funktioniert als Plattenreso, von daher reicht es einfach, wenn man da was draufmacht, die Abstimmung wäre so oder so sehr umständlich.


greetz
Poison Nuke

SSS_Sven *

#11 Verfasst am 09.11.2008, um 20:18:15



Hallo,

lieber eine 12 mm oder 9 mm Gipsplatte?


Bis denne, muss an meinem Kino bauen, dass wohl nie so richtig fertig werden wird!!!

 Poison Nuke 

#12 Verfasst am 09.11.2008, um 21:57:06



an der kleinen Stelle würde ich ne 9mm nehmen, weil die 12mm Platte wird dann tendentiell eher weniger schwingen. ;)


greetz
Poison Nuke

bearbeitet von Poison Nuke, am 09.11.2008, um: 21:57:12


SSS_Sven *

#13 Verfasst am 13.11.2008, um 23:01:46



Hallo,

so Boxenverkleidung ist abgeschlossen, nun geht es an die Decke, obwohl
mir die Verkleidungsvorschläge noch nicht so gefallen.
Der Aufbau soll nicht zu hoch sein. Aus diesem Grunde will
ich nur 4 cm hohe Steinwolle verbauen.
Muss den eigentlich zwischen Dämmung und Decke unbedingt ein Abstand sein?

Grüße Sven



Bis denne, muss an meinem Kino bauen, dass wohl nie so richtig fertig werden wird!!!

 Poison Nuke 

#14 Verfasst am 13.11.2008, um 23:09:11



Abstand und Dicke von Absorber bestimmen maßgeblich die Wirkung und vorallem die untere Wirkfrequenz. Aber 10cm gesamt sollten doch wohl kein Thema sein, oder ist dein Raum so flach?

bei so dünnen Dicken würde ich aufjedenfall Homatherm (FlexCL) nehmen, weil das den höchsten Strömungswiderstand hat und damit wenigstens noch etwas bringt.


greetz
Poison Nuke

SSS_Sven *

#15 Verfasst am 14.11.2008, um 18:23:04



Hallo,

was ist Homatherm (FlexCL)??
Wie stabiel ist Basotect und kann dies mit Wandfarbe überstreichen?




Bis denne, muss an meinem Kino bauen, dass wohl nie so richtig fertig werden wird!!!

 Poison Nuke 

#16 Verfasst am 14.11.2008, um 18:36:58



Basotect kannst einfach hinstellen und das bleibt stehen...das ist sogar überaus eigenstabil. Aber halt nicht ausreichend stark in der Absorption, auch wenn es schon viel bewirkt.

Homatherm ist eigentlich ein Baustoff zur ökologischen Wärmedämmung an Häusern (besteht aus Zellulosefasern). Hat aber den wohl besten Wirkungsgrad als Absorber überhaupt. Allerdings staubt der Zeug bei der Verarbeitung auch massiv, ist nicht so sehr eigenstabil und vorallem recht schwer. Aber dafür bringt es bei der dünnen Schicht wenigstens noch etwas...für Basotect ist das einfach zu dünn :Y


greetz
Poison Nuke

SSS_Sven *

#17 Verfasst am 14.11.2008, um 20:38:53



Hallo,

gibt es eigentlich ansehliche Deckenplatten, mit denen ich die Steinwolle abdecken kann?


Bis denne, muss an meinem Kino bauen, dass wohl nie so richtig fertig werden wird!!!

 Poison Nuke 

#18 Verfasst am 14.11.2008, um 22:16:15



Moltonbespannung ;)


greetz
Poison Nuke

SSS_Sven *

#19 Verfasst am 15.11.2008, um 21:03:56



Danke,

habe ich schon im Netz gesehen, aber es fehlt mir noch an der zündenen Designideeeeeee!!???!?!?!?


Bis denne, muss an meinem Kino bauen, dass wohl nie so richtig fertig werden wird!!!

SSS_Sven *

#20 Verfasst am 15.11.2008, um 21:09:09



Noch eine Frage,

kann man Molton auch als Lautsprecherabdeckung nehmen?

Grüße Sven


Bis denne, muss an meinem Kino bauen, dass wohl nie so richtig fertig werden wird!!!

fusion1983

#21 Verfasst am 15.11.2008, um 21:15:36



Nein kann man nicht , da Molton den Hoch / Mittelton dämpft .


Gruß Stephan
Meine-Homepage

SSS_Sven *

#22 Verfasst am 15.11.2008, um 22:03:50



Ok, war eine blöde Frage.

Ich habe jedoch immer noch keine ansehnliche Idee wie ich
die Decke am besten umsetze.


Bis denne, muss an meinem Kino bauen, dass wohl nie so richtig fertig werden wird!!!

 Poison Nuke 

#23 Verfasst am 15.11.2008, um 22:07:18



Hast du vllt schon eine grundlegende Vorstellung, wie es aussehen sollte? Wäre es mit irgendwas hier im Thread gezeigten vergleichbar?


greetz
Poison Nuke

SSS_Sven *

#24 Verfasst am 15.11.2008, um 22:14:36



Das Problem ist die Dachschräge, die ich eigentlich mit einer
geringen Dämmung einbinden will.
Sonst wäre Dein letztes Bild mit der eingebundenen Beleuchtung
schon eine gute Idee.




Bis denne, muss an meinem Kino bauen, dass wohl nie so richtig fertig werden wird!!!

 Poison Nuke 

#25 Verfasst am 15.11.2008, um 22:23:08



Warum machst du dann an der Decke nicht die richtige Verkleidung, die du dann über die Dachschräge nur optisch weiterziehst? Oder an der Schräge halt nur ne ganz dünne Schicht hin. Dafür aber eine komplett geschlossene Fläche, die nahtlos zur Decke übergeht.


greetz
Poison Nuke

SSS_Sven *

#26 Verfasst am 16.11.2008, um 18:29:29



Hallo,

war heute bei einer Ausstellung und habe eine Möglichkeit gesehen, die
Decke mit Plameco zu verkleiden (ist eine Art Spanndecke aus Folie).
Für die Wand hab ich eine Art Stoff/Schaumstoffbelag (LESURA) gesehen, sah
sehr elegant aus.
Alles aber sehr teuer.

Grüße


Bis denne, muss an meinem Kino bauen, dass wohl nie so richtig fertig werden wird!!!

 Poison Nuke 

#27 Verfasst am 16.11.2008, um 18:42:51



ist das diese Spanndecke, wo theoretisch auch Wasser reinlaufen kann, die sich so richtig schön ausbeult, aber nicht reißt und danach wieder in ihre Ursprungsform zurückkehrt? Weil die hab ich auch schon gesehen und das sieht wirklich richtig geil aus :hail
gibt sogar akustisch wirksame Folien, die mikroperforiert sind und dahinter kann man dann noch Absorber zur Verbesserung der Wirkung machen.


Und gibt es zu dem Stoffbezug da nähere Detail, bzw vllt sogar einen Link ?


PS: welche Ausstellung war das überhaupt?


greetz
Poison Nuke

bearbeitet von Poison Nuke, am 16.11.2008, um: 18:43:05


SSS_Sven *

#28 Verfasst am 16.11.2008, um 18:53:24



Ja, dass ist die Folie

Der Link zum Stoff: http://www.noradis.fr/3.aspx
leider nicht in deutsch.
Ist nicht viel auf der Homepage, der Stoff mit Schaumstoff ist ca. 5mm dick.


Bis denne, muss an meinem Kino bauen, dass wohl nie so richtig fertig werden wird!!!

bearbeitet von SSS_Sven, am 16.11.2008, um: 19:19:02


 Poison Nuke 

#29 Verfasst am 16.11.2008, um 20:22:12



ich kann leider kein Französisch. Aber das ist ja doch nur normaler Stoff und auch mit 5mm Schaumstoff dahinter hätte man maximal im oberen Hochtonbereich eine Wirkung, wenn das wirklich einfach nur normaler Stoff ist. Selbst wenn es ein folienartiger Stoff mit Mikroperforation wäre, würde ich seine Wirkung eher nur mäßig einschätzen, aber so schaut der nichtmal aus :Y

ich würde von davon abraten.

Warum gehen denn keine 5cm oder so? Soviel ist das ja nun wirklich nicht.


greetz
Poison Nuke

SSS_Sven *

#30 Verfasst am 17.11.2008, um 21:15:20



Hallo,

habe mir jetzt einige Musterkarten zum Molton und sonstigen Stoff schicken lassen.
Ich werde wohl nie fertig.


Bis denne, muss an meinem Kino bauen, dass wohl nie so richtig fertig werden wird!!!

SSS_Sven *

#31 Verfasst am 19.11.2008, um 18:37:28



Hallo,

gibt es ähnliche Beiträge in Deinem Forum?

Grüße Sven


Bis denne, muss an meinem Kino bauen, dass wohl nie so richtig fertig werden wird!!!

SSS_Sven *

#32 Verfasst am 19.11.2008, um 23:45:23



Hallo,

alles klar, ich bin faul, habe aber kaum Zeit zu suchen.

Grüße Sven


Bis denne, muss an meinem Kino bauen, dass wohl nie so richtig fertig werden wird!!!

 Poison Nuke 

#33 Verfasst am 19.11.2008, um 23:45:58



einige ja, aber ganz schön verteilt, da müsste auch ich erstmal suchen :Y

das mit den Musterkarten ist aber eine gute Idee :daumen


greetz
Poison Nuke

SSS_Sven *

#34 Verfasst am 20.11.2008, um 21:32:17



Hallo,

die Musterkarten sind da, morgen werde ich mal sehen was geht.

Grüße


Bis denne, muss an meinem Kino bauen, dass wohl nie so richtig fertig werden wird!!!

SSS_Sven *

#35 Verfasst am 22.11.2008, um 22:22:24



Hallo,

hat von Euch schon jemand Rollputz aufgetragen?


Bis denne, muss an meinem Kino bauen, dass wohl nie so richtig fertig werden wird!!!

 Poison Nuke 

#36 Verfasst am 22.11.2008, um 22:25:07



Was soll das überhaupt sein?


greetz
Poison Nuke

SSS_Sven *

#37 Verfasst am 22.11.2008, um 22:49:18



Das ist Putz (flüssig im 10L-Pack), den man einfach mit einer Rolle aufträgt.


Bis denne, muss an meinem Kino bauen, dass wohl nie so richtig fertig werden wird!!!

SSS_Sven *

#38 Verfasst am 24.11.2008, um 17:47:42



Hallo,

so Molton habe ich in weiss bestellt.
Ich werde die Decke (10m²) ca. 20 cm abhängen (15cm Dämmung und 5 cm Luft), auf
16 m² Raumfläche. Ich hoffe das reicht. Der Rest sollte mein Sofa und sonstige Möbel machen.

Grüße Sven


Bis denne, muss an meinem Kino bauen, dass wohl nie so richtig fertig werden wird!!!

 Poison Nuke 

#39 Verfasst am 24.11.2008, um 17:56:02



konsequent:prost

bin gespannt auf die Umsetzung und deinen Bericht (mit Bildern nat)


greetz
Poison Nuke

SSS_Sven *

#40 Verfasst am 24.11.2008, um 18:12:07



Hallo,

natürlich kommen die Bilder, dauert bei mir zwar immer länger, da ich mir alles
3 x überlege und dann doch anders mache, aber wenn ich bestellt habe
wird es so gemacht wie geplant. Schließlich will ich am 31.12 Einweihung feiern

Das nächste Promblem wird wohl das Lümmelsofa sein, wo genug Platz für meinen
Sub ist.



Bis denne, muss an meinem Kino bauen, dass wohl nie so richtig fertig werden wird!!!

rland79

#41 Verfasst am 25.11.2008, um 13:22:12



...hab noch ein paar "optisch ansehnliche" absorber gefunden:
http://www.aixfoam.de/cgi-bin/shop/appsh.cgi?LID=de&shcat=1&FUNC_ID=8002
...die farben sind interessant!

kann man die brauchen? sind die okay? die werte schauen gut aus, aber wer weiß..? vergleichbar mit basotect?
bei der 80mm platte wird bei 250hz ein absorptionsgrad von 0,98 angegeben!
poison, kann das stimmen? nach deiner rechnung wirken absorber bei 80mm wandabstand (also in diesem fall ohne abstand) erst ab 1075hz...


grüezi!


"who are you but my reflection?"

 Poison Nuke 

#42 Verfasst am 25.11.2008, um 13:45:10



also AixFoam find ich persönlich nicht so gut, weil mit Basotect nicht ganz vergleichbar und stimmt auch, die Wirkung ist nicht realistisch. 1000Hz sind es zwar auch nicht ganz, aber 250Hz mit so einem Wirkungsgrad ist auch unwahrscheinlich. Dazu müsste man schon ordentlich Wandabstand dahinter haben.


die Akustikstoffe bei denen sind aber auch ultra überteuert, wie ich gerade feststelle :cut

dann doch lieber wesentlich günstiger Homatherm oder so und dann halt Stoff nach Wahl 8)


greetz
Poison Nuke

rland79

#43 Verfasst am 25.11.2008, um 14:02:23




Poison Nuke schrieb:
die Akustikstoffe bei denen sind aber auch ultra überteuert, wie ich gerade feststelle


naja, gleich wie basotect. um die 30€ der halbe qm.


Poison Nuke schrieb:
dann doch lieber wesentlich günstiger Homatherm oder so und dann halt Stoff nach Wahl 8)


homatherm zum schalldämpfen? okay.
hast du irgendwo ne liste von billigen porösen absorbern? des wär super!


"who are you but my reflection?"

 Poison Nuke 

#44 Verfasst am 25.11.2008, um 14:15:35



also der Akustikstoff kostet für den halben m² immernoch 30€:L
und akustisch bringen tut er vorallem nichts, das is ja das schlimme :L

Bei Baso kann man natürlich den Preis nicht einfach in m² rechnen, ohne vorher die Dicke anzugeben. und wäre auch kein wirklich sinnvoller Vergleich8)


zu den Absorberstoffen könnte sich wohl fast ein Thread lohnen, hab zumindest noch keinen gefunden, außer den hier noch:
http://forum.poisonnuke.de/index.php?action=ViewThread&TID=538

Homatherm FlexCL kam aber schon an einigen Stellen zur Sprache mit 8)


greetz
Poison Nuke

SSS_Sven *

#45 Verfasst am 25.11.2008, um 19:57:12



Hallo,

ich hatte mal 2 Platten Glaswolle (20 cm hoch) im Raum liegen
und da war schon eine deutliche Verbesserung zu spüren.


Bis denne, muss an meinem Kino bauen, dass wohl nie so richtig fertig werden wird!!!

 Poison Nuke 

#46 Verfasst am 25.11.2008, um 21:36:38



Bei Glaswolle gibt es ja von Isover die SSP1 und SSP2...die haben auch eine gute Wirkung, aber die Glasfasern da drin sind nicht wirklich gesund, daher muss man hier einen hohen Aufwand treiben, um die erstmal fernzuhalten...daher lieber Steinwolle oder Homatherm, das ist vollkommen ungefährlich und man muss nur was gegen den Staub machen8)




greetz
Poison Nuke

SSS_Sven *

#47 Verfasst am 26.11.2008, um 20:51:26



Hallo,

ich habe schon beides verarbeitet und gestachelt hat es, bzw. die Atemwege gereitzt.
Übrigens der Rollputz geht super und Molton ist da.


Bis denne, muss an meinem Kino bauen, dass wohl nie so richtig fertig werden wird!!!

bearbeitet von SSS_Sven, am 26.11.2008, um: 20:53:32


 Poison Nuke 

#48 Verfasst am 26.11.2008, um 22:12:16



naja, bei Steinwolle hat man trotzdem auch noch Fasern, aber diese sind gesundheitllich nicht schlimm, da sie stark spröde sind oder so...ist halt nur nervig ok.

Hast mal ein paar Bilder 8)


greetz
Poison Nuke

SSS_Sven *

#49 Verfasst am 29.11.2008, um 20:22:01



Gibt es denn eigentlich akustische Unterschiede zwischen Glas- und Steinwolle?


Bis denne, muss an meinem Kino bauen, dass wohl nie so richtig fertig werden wird!!!

 Poison Nuke 

#50 Verfasst am 29.11.2008, um 20:23:46



kommt auf die Sorte drauf an...gibt ja tausend verschiedene Sorten bei beiden. Wichtig ist, dass sie einen relativ hohen Strömungswiderstand haben :prost


greetz
Poison Nuke

inthro

#51 Verfasst am 30.11.2008, um 12:07:49



Mahlzeit :)


ein möglichst hoher (längenbezogener) Strömungswiderstand muss nicht immer von Vorteil sein.
Der spezifische Strömungswiderstand sollte in einem Bereich zwischen 1 und 3 kPa s/m liegen.
Das heisst, desto dicker der Absorber wird, umso geringer muss der längenbezogene Strömungswiderstand ausfallen.



Grüsse, Andy



 Poison Nuke 

#52 Verfasst am 30.11.2008, um 12:15:21



wo soll da das Problem liegen und hast du dafür Vergleichsmessungen? Problem wäre doch höchstens, dass es eher zur Totalreflektion der Schallwellen kommt, oder?


greetz
Poison Nuke

inthro

#53 Verfasst am 30.11.2008, um 12:23:13




Zitat:
Problem wäre doch höchstens, dass es eher zur Totalreflektion der Schallwellen kommt, oder?




Ist das kein Problem, bei einem Absorber? ;)

So wie ich das verstehe, macht bei einem hohen spezifischen Strömungswiderstand das Mehr an Material dann keinen Sinn.
Die Absoberkeile in RAR`s sind m.W. mit lockerem Polyesterfliess gefüllt.



Grüsse, Andy



 Poison Nuke 

#54 Verfasst am 30.11.2008, um 12:52:54



naja, ich will demnächst noch ein paar Messungen machen, wenn ich mal wieder Zeit finde...aktuell komm ich zu rein gar nix mehr :(

Kuschltiga hatte ja schon eine interessante These hier geschrieben:
http://forum.poisonnuke.de/index.php?action=ViewThread&TID=1654

dem will ich dann auch mal nachgehen


greetz
Poison Nuke

inthro

#55 Verfasst am 30.11.2008, um 13:23:34



Die Sache mit der Brechung halte ich für sehr marginal in der Auswirkung auf die Absorptionswerte, aber egal....sind hier eh OT :)
Die Werte mit dem optimalen spezifischen Strömungswiderstand sind aus "Schallschutz + Raumakustik in der Praxis" von Falsod/Veres

Da sehe ich keine Notwenigkeit zu versuchen, diese selber nachzuprüfen.


Grüsse, Andy



 Poison Nuke 

#56 Verfasst am 30.11.2008, um 13:51:00



wie gut sind die dort denn begründet? Bei nur einer Quelle und keiner ausreichenden Begründung wäre das in der Tat noch ein Grund mehr, das auch selbst nach zu prüfen ;)



greetz
Poison Nuke

inthro

#57 Verfasst am 30.11.2008, um 13:59:44



Das Buch ist eher ein Nachschlagewerk für Fakten, denn eine Herleitungsliteratur.
Und das Quellenverzeichnis umfasst 359 Einzelwerke.

Ich verlasse mich eigentlich gern auf wissenschaftliche Erkenntnisse, als auf meine laienhaften Möglichkeiten der "Überprüfung" dieser. ;)

Aber es gab noch eine Internetquelle, die diese "These" stützt....weiss nur nicht mehr, welche. Sorry.



Grüsse, Andy




KuschelTiga

#58 Verfasst am 30.11.2008, um 15:10:45




inthro schrieb:
Die Sache mit der Brechung halte ich für sehr marginal in der Auswirkung auf die Absorptionswerte, aber egal....sind hier eh OT :)
Die Werte mit dem optimalen spezifischen Strömungswiderstand sind aus "Schallschutz + Raumakustik in der Praxis" von Falsod/Veres

Da sehe ich keine Notwenigkeit zu versuchen, diese selber nachzuprüfen.


Grüsse, Andy



Lässt sich doch leicht überprüfen;)
Wenn die Absorptionsrate mit steigendem Einfallswinkel erst zu- und dann plötzlich abnimmt, dann ist das doch Beweis genug, oder?
Problematisch könnte es sein, wenn die Reflexionen mit dem Winkel steigen. Dem könnte man vielleicht mit einem Sandwich Absorber entgegenkommen. Mache gleich mal eine Skizze*gg*
Oder anders: Gibt es einen Winkel, unterm dem der Absorber nicht mehr richtig funktioniert, dann stimmt "meine" These *gg*
Es gibt da eigentlich nur zwei Schwierigkeiten:
1.Stark gebündelte Schallwellen erzeugen
2.Spezifische Materialgeschwindigkeiten der Absorber messen.
3.Mathematisch alle Thesen (da wohl alle mehr oder weniger zutreffen werden) zusammenfassen^^






bearbeitet von KuschelTiga, am 30.11.2008, um: 15:21:53


SSS_Sven *

#59 Verfasst am 30.11.2008, um 17:15:44



Hallo,
ich habe folgende Dämmung da:

Glaßwolle von ISOVER, Akustic TP1 Rd m² k/w = 1,25

Steinwolle von Rockwool Rd m² k/w = 1,00

Habe beides da und wollte, wenn möglich auch beides in Kombi verbauen.
Wie ist die Meinung??!!

Grüße Sven



Bis denne, muss an meinem Kino bauen, dass wohl nie so richtig fertig werden wird!!!

 Poison Nuke 

#60 Verfasst am 30.11.2008, um 17:47:06



die Unterschiede sind ja nicht so hoch im Strömungswiderstand. Da würde ich die einfach normal verbauen...nur möglichst nicht rechts Isover und links Rockwool oder so...also Decke z.B. Isover und hinten dann Steinwolle oder so z.B. :prost


greetz
Poison Nuke

SSS_Sven *

#61 Verfasst am 30.11.2008, um 19:16:07



Hallo,

soll ja an die Decke, die untere Schicht Stein- und die
obere Glasswolle .


Bis denne, muss an meinem Kino bauen, dass wohl nie so richtig fertig werden wird!!!

 Poison Nuke 

#62 Verfasst am 30.11.2008, um 19:31:10



achso, ja so ist das auch ok:prost


greetz
Poison Nuke

SSS_Sven *

#63 Verfasst am 01.12.2008, um 14:22:18



Noch kurz eine Frage:
14 cm Absorberhöhe und 6 cm Abstand zu Decke, ist das ok?


Bis denne, muss an meinem Kino bauen, dass wohl nie so richtig fertig werden wird!!!

 Poison Nuke 

#64 Verfasst am 01.12.2008, um 14:50:15



das ist voll ok :prost


greetz
Poison Nuke

TimB

#65 Verfasst am 01.12.2008, um 14:52:42




Poison Nuke schrieb:
nur möglichst nicht rechts Isover und links Rockwool oder so...also Decke z.B. Isover und hinten dann Steinwolle oder so z.B. :prost



wieso denn nicht?


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

 Poison Nuke 

#66 Verfasst am 01.12.2008, um 14:53:33



Stereosymmetrie ;)
blöd wenn links die Absorptionskurve anders aussieht wie rechts, klingt dann halt auch anders


greetz
Poison Nuke

TimB

#67 Verfasst am 01.12.2008, um 14:55:15



aber warum nicht an der decke isover und hinten steinwolle?


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

TimB

#68 Verfasst am 01.12.2008, um 14:56:00




SSS_Sven schrieb:
Hallo,

soll ja an die Decke, die untere Schicht Stein- und die
obere Glasswolle .



also von wo jetzt aus gesehen oben und unten von der decke aus gesehen oder vom boden aus gesehen?


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

SSS_Sven *

#69 Verfasst am 02.12.2008, um 14:00:13



Vom Boden aus gesehen, kommt eine Schicht Steinwolle und eine Schicht
Glasswolle


Bis denne, muss an meinem Kino bauen, dass wohl nie so richtig fertig werden wird!!!

SSS_Sven *

#70 Verfasst am 03.12.2008, um 14:40:07



Ist die Sicht verstanden TimB?


Bis denne, muss an meinem Kino bauen, dass wohl nie so richtig fertig werden wird!!!

TimB

#71 Verfasst am 03.12.2008, um 15:29:30




SSS_Sven schrieb:
Ist die Sicht verstanden TimB?


jetzt ja


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

SSS_Sven *

#72 Verfasst am 03.12.2008, um 20:58:38



Und, Deine Meinung?


Bis denne, muss an meinem Kino bauen, dass wohl nie so richtig fertig werden wird!!!

TimB

#73 Verfasst am 03.12.2008, um 21:20:53



also so gut kenn ich mich auch nicht aus aber wenn ich glaswolle und Steinwolle benutzen würde würde ich es in der gleichen Reighenfolge anbringen


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

SSS_Sven *

#74 Verfasst am 08.12.2008, um 17:50:18



Hallo,

kann man auf einer Fläche von 2,5m x 2m Bühnenmolton an der Decke spannen, oder
wird dieses durchhängen?


Bis denne, muss an meinem Kino bauen, dass wohl nie so richtig fertig werden wird!!!

bearbeitet von SSS_Sven, am 08.12.2008, um: 17:51:32


 Poison Nuke 

#75 Verfasst am 08.12.2008, um 18:16:34



das dürfte sehr interessant werden. Problem ist da vorallem die Befestigung am Rand, man müsste es über die gesamte Fläche am Rand einspannen oder so um dann gleichmäßig die Zugkraft verteilen zu können. Es ist aber relativ zugfest, mit der richtigen Spannung sollte es gehen, ich stell es mir aber arg aufwändig vor, das so stark einzuspannen, weil es schon ein paar Gramm wiegt.


greetz
Poison Nuke

SSS_Sven *

#76 Verfasst am 08.12.2008, um 18:44:19



Ich wollte es am Rand umschlagen und festtackern. Die Hauptsache ist, dass es
nicht durchhängt.


Bis denne, muss an meinem Kino bauen, dass wohl nie so richtig fertig werden wird!!!

 Poison Nuke 

#77 Verfasst am 08.12.2008, um 18:54:36



ein bisschen wird es schon durchängen, vllt so 1-2cm schätze ich. Aber grundlegend dehnt es sich nicht, meine Vorhänge aus Molton hängen jetzt schon bald ein paar Jahre und haben immernoch den 1cm Abstand zum Boden wie am Anfang. Aber ich habe es halt noch nie an der Decke gespannt, da wirken unter Umständen schon ein paar größere Kräfte. Ich denke, es würde nicht weiter nachdenken, so wie ich das Material kenne. Müsste man zur Not testen.


greetz
Poison Nuke

SSS_Sven *

#78 Verfasst am 13.12.2008, um 20:41:45



Hallo,

ein Absorber ist fertig.
Kann ich eigentlich die Glasswolle zur Deckke mit dünner Malerfolie abdecken?

Grüße Sven


Bis denne, muss an meinem Kino bauen, dass wohl nie so richtig fertig werden wird!!!

 Poison Nuke 

#79 Verfasst am 13.12.2008, um 21:36:31



wenn du die da hinbekommst, ohne dass sie reißt oder so und wenn es vorallem hält (weil die trägt ja nur sich selbst und nicht mehr), dann sollte es gehen.


und zeigt doch mal Bilder vom ersten :L


greetz
Poison Nuke

bearbeitet von Poison Nuke, am 13.12.2008, um: 21:36:45


SSS_Sven *

#80 Verfasst am 13.12.2008, um 23:09:04



Hallo,
hat ja nichts zu halten, Folie liegt nur auf der Wolle. (verändert dies nicht den Klang??!!)
Bilder kommen morgen.

Grüße Sven


Bis denne, muss an meinem Kino bauen, dass wohl nie so richtig fertig werden wird!!!

 Poison Nuke 

#81 Verfasst am 14.12.2008, um 01:29:21



wenn du diese Malerfolie meinst, nö, die ist so dünn, dass sie so gut wie keinen Einfluss hat auf die Wirkung von den Absorben. Wenn man sie fest über einem geschlossenen Luftvolumen spannen würde (luftdicht), dann würde sich stark was verändern, aber sonsten ist die so leicht, dass da sämtliche Frequenzen einfach durchgehen :prost



greetz
Poison Nuke

SSS_Sven *

#82 Verfasst am 14.12.2008, um 14:11:17



Danke, werde ich jetzt drauf tackern.


Bis denne, muss an meinem Kino bauen, dass wohl nie so richtig fertig werden wird!!!

SSS_Sven *

#83 Verfasst am 14.12.2008, um 21:23:01



Hallo,

so, ein Absorber ist fertig. Habe ich mir einfacher vorgestellt. Hat gut 20-25 kg gewogen und war gar nicht so einfach an der Decke einzuhängen?
Da freue ich mich schon auf den zweiten Absorber? (noch eine Woche)







Bis denne, muss an meinem Kino bauen, dass wohl nie so richtig fertig werden wird!!!

Cattivo

#84 Verfasst am 14.12.2008, um 21:24:53



Gibt es dein Bild auch in kleiner, weil ich nur einen 19" Monitor habe.




Gruß Markus
Mein Heimkino

SSS_Sven *

#85 Verfasst am 14.12.2008, um 21:36:24



OK, kommt größer


Bis denne, muss an meinem Kino bauen, dass wohl nie so richtig fertig werden wird!!!

TimB

#86 Verfasst am 14.12.2008, um 21:38:41




Cattivo schrieb:
Gibt es dein Bild auch in kleiner, weil ich nur einen 19" Monitor habe.




das gleiche Problem habe Ich auch


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

SSS_Sven *

#87 Verfasst am 14.12.2008, um 22:23:43



Ich hoffe groß genug, habe leider nur ein Modem





Bis denne, muss an meinem Kino bauen, dass wohl nie so richtig fertig werden wird!!!

 Poison Nuke 

#88 Verfasst am 14.12.2008, um 22:45:53



super Sache:prost

und wieso wirkt der Raum gedrungener? Kommt mir zumindest auf dem Bild nicht so vor.

Wie ist so der Klangeindruck jetzt? Müsste ja auch schon sich jetzt bemerkbar machen, wenn du sprichst usw 8)


greetz
Poison Nuke

SSS_Sven *

#89 Verfasst am 16.12.2008, um 00:37:43



Macht es eigentlich einen Unterschied, dass ich die Glasswolle als erste Schicht, vom Boden aus gesehen, gewählt habe?


Bis denne, muss an meinem Kino bauen, dass wohl nie so richtig fertig werden wird!!!

inthro

#90 Verfasst am 16.12.2008, um 00:50:35



Wenn die Glaswolle den niedrigeren Strömungswiderstand hat, wäre es wahrscheinlich sogar optimaler so.
So ist der Übergangswiderstand (gibts da eigentlich einen Fachbegriff für?) Luft-Absorber niedriger....Schallwellen können besser ins Material eindringen....


Grüsse, Andy





SSS_Sven *

#91 Verfasst am 16.12.2008, um 01:06:03



Noch wach, ok danke.


Bis denne, muss an meinem Kino bauen, dass wohl nie so richtig fertig werden wird!!!

SSS_Sven *

#92 Verfasst am 21.12.2008, um 17:32:33



Hallo,

habe jetzt den zweiten Absorber an der Decke.
Der Hall schein zugenommen zu haben!!?!


Bis denne, muss an meinem Kino bauen, dass wohl nie so richtig fertig werden wird!!!

Cattivo

#93 Verfasst am 21.12.2008, um 17:36:32



Wie ist das denn möglich


Gruß Markus
Mein Heimkino

SSS_Sven *

#94 Verfasst am 21.12.2008, um 17:40:51



Kann Einbildung sein, oder es liegt daran, dass der Absorber zuvor im Raum lag
und ich mich an diese Akustik gewöhnt habe.
Solle am Boden auch alles belegen.


Bis denne, muss an meinem Kino bauen, dass wohl nie so richtig fertig werden wird!!!

Cattivo

#95 Verfasst am 21.12.2008, um 17:56:08



Das ist die Erklärung. Jetzt hast du ja wieder die volle Reflektion des Bodens. Genau das wird es sein.


Gruß Markus
Mein Heimkino

TimB

#96 Verfasst am 21.12.2008, um 18:44:47



dann musst du auf den Boden auch 10-20cm Steinwolle machen und da Teppich drüber
gibt bestimmt ein interessantes Gefühl beim Luafen


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

SSS_Sven *

#97 Verfasst am 22.12.2008, um 18:49:58



Wenn es nicht so an den Füßen stacheln würde, sofort. Ach ich machs einfach. Acrylgrundierung drüber und alles wird gut.!!!!!!!!!!!


Bis denne, muss an meinem Kino bauen, dass wohl nie so richtig fertig werden wird!!!

 Poison Nuke 

#98 Verfasst am 23.12.2008, um 01:13:34



kannst ja über die Steinwolle so Gitterroste aufständern und da dann Teppich drauf :X:L :D


greetz
Poison Nuke

TimB

#99 Verfasst am 23.12.2008, um 10:55:41



gute Idee


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

Globetrotter

#100 Verfasst am 26.12.2008, um 14:34:53



Ich klinke mich hier kurz mal mit zwei Fragen ein:

1. Ist es egal wie ich die Wandabsorber ausrichte? Also ob ich vier über die Wand verteilt hochkant aufstelle oder einen (langen) über die Wandlänge längst aufhänge? Aus optischen und praktischen gründen würde die zweite Lösung bei mir besser passen.

2. Kann ich aus dem Homatherm Material auch Eckabsorber bauen? Und wenn ja könnte ich dann eine viereckige Säule gefüllt mit dem Material in die Ecken stopfen oder müsste ich die dreieckige Form der klassischen Eckabsorber nachbauen?

Über Hinweise eurerseits wäre ich dankbar....


Denon AVR-1801, Teufel Theater 1, Oppo DV971H, Sanyo PLV-Z3,
Kellerkino in progress!!!!!

Hinweis: sie befinden sich nicht auf der letzten Seite. Aktuelle Seite: 1  2  > 

PN's Forum \ HiFi \ Akustik \ Optisch ansehnliche Absorber


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Datenschutz - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger