Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ Community \ Off Topic \ Spice - Die neue Superdroge?


iFreeze *

#1 Verfasst am 10.11.2008, um 22:32:22



Nicht, dass ihr denkt ich will das Forum mit illegalen Inhalten wie Drogen füllen.
Nein, will ich nicht, denn Spice ist vollkommen legal.

Wer Spice noch nicht kennt:
Das ganze ist eine Kräutermischung die laut Hersteller nur zum verräuchern gedacht ist.
Nur scheint das niemand zu tun. Haufenweise junge Leute rauchen Spice und verspüren dabei ähnliche Wirkungen wie bei herkömmlichen Gras.
Die Bestandteile der Mischung sind in Deutschland,Österreich und der Schweiz alle legal, deshalb kann man Spice auch einfach so kaufen.

Ich bin selbst erst gestern darauf gestoßen, aber seitdem scheint mich das Zeug zu verfolgen, überall lese ich davon

Soweit ich weiß gibt es in Deutschland einen oder zwei Händler die Spice verkaufen.
Der Andrang ist aber so groß, dass es dort momentan nichts zu kaufen gibt.
Aber Spice taucht mittlerweile überall auf...bei diversen Online Händlern,bei Ebay und sogar Amazon.

Hat vllt. sogar schon jemand von euch damit Erfahrung gemacht? Oder jemand den ihr kennt?
Und was haltet ihr davon? Sollte Spice möglichst schnell verboten werden?



 Poison Nuke 

#2 Verfasst am 10.11.2008, um 22:41:06



der Name erinnert mich an das Zeug aus "Dune - der Wüstenplanet":L


aber bisher noch nichtmal wirklich was davon gehört :X
Wie teuer ist das denn ca, so wie Tabak oder teuerer?


greetz
Poison Nuke

Cattivo

#3 Verfasst am 10.11.2008, um 22:46:17



Spice? Ist das nicht ein Parfum? Ach ne, dass heißt ja Old Spice.

Also auch ich habe bis jetzt noch nie etwas davon gehört.


Gruß Markus
Mein Heimkino

Barnie

#4 Verfasst am 10.11.2008, um 22:50:35



Spice Girls?


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

iFreeze *

#5 Verfasst am 11.11.2008, um 07:12:02



Das Zeug gibts in 3g(ca. 25-30€) oder 400mg(5€) Tüten, die so aussehen:



Außer Spice Gold gibts auch noch Silver und Diamond(was wohl am meisten reinhauen soll).
Einer der Bestandteile ist übrigens Mariuhanilla, interessanter Name



 Poison Nuke 

#6 Verfasst am 11.11.2008, um 07:14:42



uff, das ist aber auch ganz schön teuer das Zeug 8o

das erweckt ja auch vom Logo her schon so den Anschein, als wäre es gezielt darauf produziert, eine legaler Ersatz zum Gras zu sein.




greetz
Poison Nuke

manollo139

#7 Verfasst am 11.11.2008, um 10:09:13



Interessante sache, kann man das nicht selber mischen? Mit sachen aus der apotheke?


Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

Icke

#8 Verfasst am 11.11.2008, um 10:13:38



Ich glaub das sind asiatische Kräuter, die wirst hier schwer finden.
Und die Jungs werden einen Teufel tun dir zu sagen wie das gemischt wird

Ich kenn das auch nur auf dem TV, da kam mal was über die neue "Super"Droge


Ab jetzt passiver Forenteilnehmer!

manollo139

#9 Verfasst am 11.11.2008, um 10:34:15



:P einfach iwie mischen... und knalln tuts bestimmt!


Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

Icke

#10 Verfasst am 11.11.2008, um 10:37:55



Wär mir zu riskant.
Auf gut Glück irgendas zu mischen.
Weil weißt du was das eine Kraut in Verbindung mit dem Andren an Nebenwirkungen erzeugen kann?

Ne das wär mir echt zu heiß.


Ab jetzt passiver Forenteilnehmer!

manollo139

#11 Verfasst am 11.11.2008, um 10:42:31



Selbst so ist nicht bekannt, welche nebenwirkungen Spice haben kann. Dazu ist es noch zu kurz auf dem markt!
Es ist nix über langzeitfolgen bekannt!

Und überhaupt... da sollte man lieber mal nen bissl Gras rauchen!.


Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

 Poison Nuke 

#12 Verfasst am 11.11.2008, um 11:09:50



wie sagt man so schön, probieren geht über studieren:L


greetz
Poison Nuke

Hoppi65

#13 Verfasst am 11.11.2008, um 11:18:47



Das ist ja Teurer wie Grasda bleibe ich lieber beim Gras und beim Selbstanbau weiß Mann auch was man hat zb raucht Morgens ein Joint und der Tag ist dein Freund sagte auch Fonda in Easy Raider
So und jetzt werde ich mir erst mal einen Bauen sogar mit nem Blunt und Okt. Ernte 08


bearbeitet von Hoppi65, am 11.11.2008, um: 11:27:59


Cattivo

#14 Verfasst am 11.11.2008, um 11:33:45




iFreeze schrieb:
Das Zeug gibts in 3g(ca. 25-30€) oder 400mg(5€)


Ich kenne zwar nicht die Kurse, aber bei 10 €/Gramm kann man ja gleich zu Koks greifen.
Wo haben die Menschen nur das Geld für so eine Sche*** her und übrig? Und wissen nicht einmal was sie sich in den Körper pumpen. Rauchen ist Out - jetzt gehts an die richtig komischen Sachen.


Gruß Markus
Mein Heimkino

Hoppi65

#15 Verfasst am 11.11.2008, um 11:40:01



Cattivo Koks und Gras sind absolut nicht zu vergleichen da ein g Koks mal so ab 70,- losgeht und die Suchtgefahr sehr groß ist und bei THC nicht



Cattivo

#16 Verfasst am 11.11.2008, um 11:45:45



Ich vergleiche solche Sachen immer auf die gleiche Weise. Egal was man nimmt, es kommt bei der Masse der Nutzer nichts gescheites dabei raus, weil mit wenigen Ausnahmen es alle übertreiben.


Gruß Markus
Mein Heimkino

Hoppi65

#17 Verfasst am 12.11.2008, um 10:06:07



Es kommt halt auch immer auf die Menge an, denn Alk in kleinen mengen soll ja gesund sein





Cattivo

#18 Verfasst am 12.11.2008, um 10:18:07




Hoppi65 schrieb:
Es kommt halt auch immer auf die Menge an, ...


Genau das meinte ich. Viele kommen damit aber nicht klar und übertreiben.

Nette Bilder


Gruß Markus
Mein Heimkino

Hoppi65

#19 Verfasst am 12.11.2008, um 10:49:20



Aber wenn man nicht weiß wie viel zb Engelstrompete oder Fliegenpilz ist es nicht mehr lustig



 Poison Nuke 

#20 Verfasst am 12.11.2008, um 11:02:38



also das Rendering an sich ist echt super, schönes GI =)

und auch lustig gemacht:D



aber sagen wir mal so, wer es übertreibt, liegt zwar dem Steuerzahler auf der Tasche, aber es sind wenigstens auch ein paar mehr Arbeitsplätze frei :twisted
also wegen mir können die es ruhig weitermachen, damit senkt sich ja im Prinzip nur die Arbeitslosenquote :L


greetz
Poison Nuke

Hoppi65

#21 Verfasst am 22.11.2008, um 09:50:27



Gestern kam ein Bericht auf Pro7 Spice ist im Moment noch Legal und kann auch nicht nachgewiesen werden und nur schwer zu bekommen da immer ausverkauft, wenn mir mal so ein Tütchen über die Füße rennt werde ich es mal Testen



manollo139

#22 Verfasst am 22.11.2008, um 12:52:42



Ich kanns nicht empfehlen!
Mein kollegen haben davon was ich habe es persönlich noch nicht geteste, aber soll länger anhalten als gras.... daher find ich es bedenklich!
Also nen kollege meinte so 2 tage.


Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

Maveric

#23 Verfasst am 22.11.2008, um 13:45:03



ich hab gehört, dass es "nur" 10 stunden anhalten soll...

kommt, denke ich, auch noch auf die körperliche verfassung an...


allrad rulezzz

Alle angenehmen Dinge sind entweder unmoralisch, illegal oder machen Dick...


manollo139

#24 Verfasst am 22.11.2008, um 14:23:51



Ja denk ich auch!
Aber 10 stunden is auch übertrieben!

Er meinte, dass er nach 24h wieder einigermaßen klar war, aber nach 48h erst 100%ig


Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

Hoppi65

#25 Verfasst am 23.11.2008, um 12:23:39




Habt ihr mal wieder was zum Lachen



Hoppi65

#26 Verfasst am 03.12.2008, um 10:48:45



So bin mal in einen Shop gegangen und habe mich mal umgeschaut innerhalb von nur 5min. waren schon zwei Jugendliche da und haben nach Spice gefragt und der VK konnte nicht mit dienen so gut verkauft sich das Zeugalso habe ich mir mal SMOKE mitgenommen 3gramm 30,- ganz schön Teuer ab nach Hause und mal einen gekurbelt riecht wie Lebkuchengewürzschmeckt wie Fußnägel und schlägt sich auf die Lunge stinken tut es auch noch wie Sau könnte mir denken das da Blausäure darinne ist da es auch einen Geschmack hat als ob man Grassamen rauchtich bleibe beim Gras das ist bestimmt nicht so schädlich wie die Gewürzmischung und mein Tipp wenn schon dann nicht so ein Zeug und lange wird es nicht dauern dann ist es auch verboten die sollten lieber das Gras legalisieren und nicht so ein Sch..Leutz lieber die Finger weglassen und ein Blütchen für ein Tütchen nehmen


bearbeitet von Hoppi65, am 03.12.2008, um: 10:52:33


Maveric

#27 Verfasst am 18.12.2008, um 18:02:02



spice soll jetzt ja verboten werden




allrad rulezzz

Alle angenehmen Dinge sind entweder unmoralisch, illegal oder machen Dick...


 Poison Nuke 

#28 Verfasst am 18.12.2008, um 18:28:41



nagut, wäre glaube auch nicht anders zu erwarten gewesen. Obwohl der Preis ja auch schon extrem war, schon krass dass das trotzdem so viele gekauft haben :cut



greetz
Poison Nuke

Hoppi65

#29 Verfasst am 19.12.2008, um 11:14:12



Morsche
aber die 3g sind sehr ergiebigmittlerweile weiß man ja auch was drin istes ist Chemie die Amis haben es entwickelt



 Poison Nuke 

#30 Verfasst am 19.12.2008, um 11:42:05



ok, was genau ist da alles drin, weißt du das?
und ist da überhaupt noch irgendwas natürliches dran oder ist das schon fast pure Synthetik


greetz
Poison Nuke

CHILLOUT_AREA

#31 Verfasst am 19.12.2008, um 11:52:37



Ok,dann werde ich auch mal meinen Senf dazu geben,.... hm,ich denke da eher,es geht nichts über eine originale Tüte echtem Grass,alles andere ,ist sowieso meines erachtens 10 mal schädlicher,den Natur bleibt natur,obwohl diese Gewürzmischung von Pice aus vielen Zutaten besteht,da bleibe ich doch lieber ,nur bei einer einzigen.





Hoppi65

#32 Verfasst am 19.12.2008, um 12:02:54



Da sind ca 7 Gewürze (man kann auch Löwenzahn oder Laub nehmen ist alles möglich) drin die dann mit Chemie behandelt werden und die Chemie knallt und sonst garnichtsDer Stoff heißt JWH 018 und ist erst nur bei Tieren erforscht und nicht am Mensch, die Nebenwirkungen sind noch nicht erforscht und nicht absehbar



Hoppi65

#33 Verfasst am 19.12.2008, um 12:05:39




CHILLOUT_AREA schrieb:
hm,ich denke da eher,es geht nichts über eine originale Tüte echtem Grass


Ist auch meine Meinung



teiring

#34 Verfasst am 26.12.2008, um 17:44:36



Hab auch schon von gehört. In Berlin ist das mitlerweile die neue Einstiegsdroge, da es "legal" ist und "einfacher" zu beschaffen ist. Nicht jeder hat Lust zu nem Ticker zu gehen....


Gruß



Icke

#35 Verfasst am 27.12.2008, um 22:24:22



Naja so schwer ist es ja auch nicht einen Ticker zu finden.
Ich rauch kein Gras oder so Kram, aber ich weiß alleine in Prezlberg 7 Adressen wo ich hingehen müsste.
Und das nur durch Kontakt mit den Menschen.
Habe auch schon Gras als Trinkgeld abgeboten bekommen.

Aber billiger soll es ja auch sein, das richtige Gras
Also ehrlich gesagt glaube ich, dass es schwerer ist an Spice zu kommen.


Ab jetzt passiver Forenteilnehmer!

teiring

#36 Verfasst am 27.12.2008, um 23:00:15



Gibt aber Menschen, die kennen nicht so viele Ticker. ;)

Mh...finde nicht.^^ Das Zeug gibts doch fast an jeder Ecke. ;)



CHILLOUT_AREA

#37 Verfasst am 27.12.2008, um 23:02:06



Na ja,da gibt es schon unterschiede.


Zitat:
Aber billiger soll es ja auch sein, das richtige Gras



Aber für das gute Grass ,legt man schon etwas mehr hin,aber dafür braucht man dann einiges weniger.

Habe ich das jetzt wirklich geschrieben.





Hoppi65

#38 Verfasst am 28.12.2008, um 12:00:07



Gibt es denn auch falsches Grasich habe noch keines gesehen
Gras ist Teurer schmeckt besser und ist auch gesünder wie die Chemiescheißeda ich mal selbst Angebaut habe (für mich) weiß ich da auch Bescheid vür gutes in bezahlt man hir 7,- das g



jcsn2001

#39 Verfasst am 28.12.2008, um 18:37:47



ich bräuchte nur ne Std dann wäre ich in Holland vielleicht sollte ich mir das mal zu Nutzen machen bevor ich wieder woanders lande... vllt im nächsten Leben.

Zu Spice: ich denke Hoppie65 hat in seinen Threads auf den den Punkt gebracht




Mein Heimkino

TimB

#40 Verfasst am 28.12.2008, um 23:52:44




Hoppi65 schrieb:
Gibt es denn auch falsches Grasich habe noch keines gesehen



etwas gestreckt z.B.


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

CHILLOUT_AREA

#41 Verfasst am 30.12.2008, um 00:49:09



Und wie?


Zitat:
etwas gestreckt z.B.



Das klappt nicht,ehrlich.






TimB

#42 Verfasst am 30.12.2008, um 07:34:15



keine Ahnung, Ich kenne mich da überhaupt nicht aus


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

 Poison Nuke 

#43 Verfasst am 30.12.2008, um 09:29:54



warum sollte man Gras nicht strecken können, mit Tabak halt einfach oder so. Da werden sich die Ticker schon was einfallen lassen, um möglichst viel Profit zu machen, ohne dass es auffällt8)
Und gibt ja nicht nur eine Tabaksorte, da wird sich schon was finden, was geschmacklich einigermaßen passt.


greetz
Poison Nuke

Houserock

#44 Verfasst am 30.12.2008, um 10:18:05



Hab heute morgen im radio gehört, das der Besitz, Handel und Herstellung von Spice verboten wird. Leider hab ich durch das geblabber meines Töcherchens nicht verstanden wann das genau verboten wird.

Gruß Houserock


Würde jeder tun was er mich könnte, würde ich gar nicht mehr zum sitzen kommen... :D

Hoppi65

#45 Verfasst am 30.12.2008, um 10:34:52



Gras kann man nicht strecken, Mann kann es etwas feucht machen was Mann auch merktaber so ein Ossi ist mal auf ne saudumme Idee gekommen Bleistaub auf die Pflanzen zu streuen weil das THC bei einer frischen Pflanze gut klebtund die im Krankenhaus haben sich gewundert das da so unterschiedliche Leute da dann mit Bleivergiftung auftauchten (Blei baut der Körper nie mehr ab)
Bei Hasch ist es nicht so schwer



Knuuudi

#46 Verfasst am 30.12.2008, um 14:21:41



http://nachrichten.t-online.de/c/17/24/98/38/17249838.html


beer you, beer me

jcsn2001

#47 Verfasst am 30.12.2008, um 14:25:52



richtig so, keiner macht den drogen

bestimmt haben die soviel umsatz bis jetzt gemacht das sie bald ne neue superdroge aufn markt werfen. also hoppi65 bleib beim gras das is schon verboten

jo


Mein Heimkino

Hoppi65

#48 Verfasst am 09.01.2009, um 12:02:54



http://www.myspass.de/de/ulmentv/maurice/hanfmuseum/index.html?id=17942
http://www.myspass.de/de/ulmentv/maurice/hanfmuseum/index.html?id=17965



Cattivo

#49 Verfasst am 19.01.2009, um 18:20:22



Langsam kommen sie dahinter was man sich da in den Körper pumpt.


Zitat:

Die Modedroge Spice soll noch stärker und unberechenbarer als Marihuana und Haschisch wirken. Das Rauschgift enthält als Hauptwirkstoff das synthetische Cannabinoid "CP-47,497", wie das Bundeskriminalamt am Montag in Wiesbaden mitteilte. Diese Substanz ähnele dem Hauptwirkstoff der Cannabispflanze, THC, besitze aber eine um ein Vielfaches höhere pharmakologische Potenz.




Gruß Markus
Mein Heimkino

Sharangir

#50 Verfasst am 21.01.2009, um 13:11:10



Ich HASSE Drogen...

M.E. sind das Mittel für schwache Menschen, vor der Realität zu flüchten...

meine Meinung!

*duckundweg*




Anmerkung:
Probieren ist bei Suchtmitteln eine sehr schlechte Wahl!
Meine Freundin hat an der Uni gelernt, dass selbst ein einziger Joint mit THC eine "Trigger"-Wirkung haben kann. Das kommt ganz auf den Menschen an, denn der muss diese "schlafende Krankheit" in sich haben..

Also demnach kann ein Joint bspw eine Psychose auslösen, Schizophrenie wurde auch festgestellt!
EIN EINZIGER JOINT war der Auslöser!

Wie erwähnt, muss der "Patient" die Veranlagung dazu haben, was man aber NICHT diagnostizieren kann, im Voraus!

Kokain kann bereits nach einmaligem Konsum abhängig machen, bei gestressten Personen.
Heroin ist fast immer nach einem Schuss der erste Schritt in eine Sucht!

Eine Tai-Pille kann tödlich sein.. (Da dort alles reingepackt wird, was man findet...)

LSD kann "bewusstseinserweiternd" wirken, aber wenn man pech hat, geht's auf einen Horror-Trip und da bestehen dann weitere Gefahren, wenn man nicht in der "sicheren" Gummizelle sitzt!





Mir ist eigentlich egal, wenn sich Menschen mit Drogen kaputt machen, gibt sowieso zu viele auf der Welt und Darwin's Theorie greift da halt n wenig :D
Aber sobald Menschen unter Drogen andere gefährden, hört es für mich auf!
Da bin ich für die härtesten möglichen Strafen!!!

Ein Bekannter hat unter dem Einfluss von Kokain einen Autounfall gebaut.. Auf dem Beifahrersitz sass sein ZWILLINGSBRUDER, der Drogen verabscheute...
Naja.. der Zwillingsbruder war sofort mausetot und der andere.. kA wo der nun ist.. aber für mich ist so jemand gestorben!


Im Nachbarsdorf hat einer unter dem Einfluss von Alkohol jemanden auf einem Fussgängerstreifen angefahren.. mit 110 km/h Innerorts.. der Typ war so geschockt, dass er nach hause raste, sein Sturmgewehr aus dem Schrank holte und sich ne Kugel verpasste..
Problem gelöst.. der angefahrene hat nämlich überlebt...




Das ist meine Meinung und ja, ich BIN ein Justizhardliner!



Barnie

#51 Verfasst am 21.01.2009, um 13:33:26



Und ich werde jeden Tag von Kindern mit Schneebällen beworfen! Die müsste man auch mal bestrafen!

Drei Schulen und ein Kindergarten liegen auf meinem Arbeitsweg!




Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

Sharangir

#52 Verfasst am 21.01.2009, um 13:51:12



Da musste halt was unternehmen :D

Also wenn mir ein Kind derart respektlos vorbeikommt, fliessen Tränen.. da habe ich keine Bedenken!



Barnie

#53 Verfasst am 21.01.2009, um 14:18:12



Naja, die sind teilweise schon um 15rum... Das würde dann eher eine blutige Nase als Tränen bedeuten... Und das pro Tag eine! Denn wie gesagt, ich hab halt das Pech, dass ich jeden Tag an allen Schulen vorbeilaufen muss, die es bei uns im Ort gibt... Naja, ich war ja nicht viel besser in dem Alter...


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

Sharangir

#54 Verfasst am 21.01.2009, um 14:27:18



Pffh... ich wurde erzogen, Respekt vor Erwachsenen zu haben...

Den Rotzlöffeln würde ich ja mal den A... versohlen..

aber nun back to topic :D



Hoppi65

#55 Verfasst am 22.01.2009, um 15:51:38



Mit Spice ist seid Heute schluss und der Besitz ist seid Heute auch verboten



 Poison Nuke 

#56 Verfasst am 22.01.2009, um 16:40:59



na da hat sich das ganze ja auch erledigt :hail
bis auf dass sie eine weitere Substanz (er-)finden :.

was genau wurde eigentich verboten. Diese chemische Substanz oder das Spice selbst?


greetz
Poison Nuke

AundB

#57 Verfasst am 20.01.2010, um 21:54:42



Gerade erst im russischen Fernsehen gesehen, laut den news ist "spice" (legale Substanzen mit Rauschwirkung) in Russland bei Jugendlichen sehr verbreitet und beliebt, weils halt so modern ist, nicht als Droge gillt und somit in Unterführungen etc gerne verkauft wird.
Doch jetzt hat der Staat eingegriffen und der Verkauf ist ab nun verboten. Dealer werden mit Freiheitsentzug, bis zu 4 Jahre war das glaube ich, bestraft. Der Grund dazu war auch, dass in vielen solcher spice-Mischungen auch "echte" illegale Rauschmittel gefunden wurden. Man weiss ja auch nie wie und wo das Zeug gemischt wird und das Risiko ist zu groß, dort als Unwissender was gefährliches abzubekommen.


bearbeitet von AundB, am 20.01.2010, um: 21:58:37


 Poison Nuke 

#58 Verfasst am 20.01.2010, um 22:36:06



wow die letzte Antwort in dem THread ist fast exakt ein Jahr her :L


hat dann aber schon ganz schön lang gedauert eh es in Russland auch verboten wurde. ich denke mal der inhalt von den Substanze sollte ja shcon länger bekannt gewesen sein


greetz
Poison Nuke

Soundicate

#59 Verfasst am 20.01.2010, um 22:44:59



Gibt's eigentlich schon einen Nachfolger?

(Nicht, dass ich son Müll nehmen würde...)


Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

Hoppi65

#60 Verfasst am 21.01.2010, um 13:09:36



Nachfolger gibt es keinen aber ne Frankfurter Firma stellt synthetic THC her und der Arzt kann es verschreiben
und was und wie stuft man Drogen ein und wer entscheidet ob es ne Droge is





Soundicate

#61 Verfasst am 21.01.2010, um 18:29:21



Dann kann ich ja auch gleich Gras rauchen... Wird wohl auch noch billiger sein^^

Die Studie ist geil, für abstrakte Kunst ist so zB Ecstasy hilfreich, und ich sollte vllt vor der Schule nicht so viel Kaffee trinken


Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

Hoppi65

#62 Verfasst am 21.01.2010, um 18:55:49




Soundicate schrieb:
Dann kann ich ja auch gleich Gras rauchen...


Aber nur aus sicherer quelle, da es meist mit Sand,Blei oder Zucker gestreckt wird um Gewicht zu machen und Blei baut der Körper nicht mehr ab



TimB

#63 Verfasst am 25.01.2010, um 07:17:06



Nimmt der Körper das Blei durchs rauchen überhaupt auf?


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

Hoppi65

#64 Verfasst am 25.01.2010, um 07:54:16



http://www.youtube.com/watch?v=53-5Rc3kNrY&feature=video_response
http://www.youtube.com/watch?v=53-5Rc3kNrY&feature=video_response


bearbeitet von Hoppi65, am 25.01.2010, um: 07:55:12


ANMA

#65 Verfasst am 25.01.2010, um 17:32:00



Mhm, davon hab ich auch schon vor längerem gehört!
Muss man wirklich vorsichtig sein. Am besten gar nicht kiffen oder selbst anpflanzen



AundB

#66 Verfasst am 25.01.2010, um 17:44:42




Zitat:
Am besten gar nicht kiffen oder selbst anpflanzen


Ja, zum Beispiel
@Hoppi: Also von der Koffeinwirkung auf die Spinne bin ich schon stark überrascht.

Zitat:
hat dann aber schon ganz schön lang gedauert eh es in Russland auch verboten wurde.


Dort ists auch schwieriger das ganze zu kontrollieren. (glaube ich, will aber meine Hand nicht ins Feuer legen) Vorallem wird der ganze Beamten-"Tum" umgekrempelt wegen Korruption und so, braucht viel Geld und Zeit.




Soundicate

#67 Verfasst am 25.01.2010, um 17:52:21



Puh, das ich echt hart, vor allem merkt man das ja auch überhaupt nicht :cut

Edit, ich glaube in Russland ist das denen ziemlich wurscht, was wie genau verboten ist^^


Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

bearbeitet von Soundicate, am 25.01.2010, um: 17:53:52


de0815de

#68 Verfasst am 25.01.2010, um 19:01:47



ich finde es schade das man den anbau nicht grundsätzlich erlaubt! nicht wegen der drogenwirkung... aber wenn man das hört, dann wäre es mir auch recht. was soll ich harmlose kiffer verkriminalisieren und sie unnötigen gesundheitsgefahren aussetzen?
mal abgesehen davon... so brauchte es einige beamten nicht mehr. diese könnte man statt dessen aber wirklich nützlich auf hanffeldern einsetzen.

wer sich einmal sachlich mit hanf auseinander setzt und versteht warum der sog. "starke tobak" nahezu weltweit verboten ist, dem ist klar welche möglichkeiten "die welt" sich damit nimmt und "warum"!

das verbot haben wir dem herrn dupont und der aufgehobenen prohipition zu verdanken. für den hanf gab es "gerade" industriemähdräscher und dupont hatte nylon(strümpfe) erfunden und entsprechend investiert. die investition drohte eine absolute nullnummer zu werden.
das alkoholverbot wurde aufgehoben und tausende beamten drohte die arbeitslosigkeit. es war also kein zufall was dann geschah. sondern die habgier und die angst von ein paar wenigen!
und sage mal heute einem beamten er solle feldarbeit erledigen...

die stärkste naturfaser der welt und alle weitern verwertbaren stoffe (vom stengel bis zum samen) wird uns aber als günstiger industriewerkstoff fern gehalten!
somit entgehen uns klamotten die nahezu ewig halten. wir überdüngen und bewässern felder für baumwolle, raps und andere ölpflanzen... was wir bei hanf nicht "NULL" brauchten! ...selbst bei jahrelanger monokultur! ein, um 2/3 leichterer "beton", der z.b.höhrere häuserbauten erlauben würde. ein natürliches "plastik". wunderbare isolierstoffe (fast in jedem autositz oder als dämmaterial im auto vorhanden)! für papier müsste nicht mehr der wald nieder gemacht werden, der energieaufwand und das umweltschädliche bleichen und was man da sonst noch alles für kunststücke treibt und und und ...nur alleine bei papier!

es ist, in meinen augen, eine absolute schande. immer werden nur horrorvisionen verbreitet und das "volk" geht dem auf den leim und bezahlt die ganzen beamten, BASF´s, dupont´s und wie die sich alle schimpfen!

JEDER stoff und JEDE pflanze ist IRGENDWIE schädlich. die dosis macht das gift allein. es gibt keinen bekannten drogentoten oder gar einen toten durch einen irren haschischraucher

so wundert es mich auch kaum noch das man im letzten jahr eine balkonpflanze verboten hat. irgendwer hat die wohl auch mal geraucht oder sich in den tee gemacht???

dann lasst uns doch einfach alles verbieten oder noch besser, jeder sollte alles und jeden ausrotten. ...wer überbleibt hat dann ALLES

klar, ich will auch nicht das kinder sich einen schuß setzen und kann die gefährlichkeit von diesem zeugs nicht objektiv einschätzen. ...das kann ich aber bei einem fliegenpilz auch nicht! und ein knollenblätterpilz ist ja WIRKLICH tödlich! was machen wir mit dem?
eine vogelbeere und goldregen gab es sogar in meiner grundschule. ...ich lebe immer noch!

aber jeder (bedeutsame) politiker wäre am ende der kariere, würde er sich einsetzen.
es ist nichts anderes bei unseren renten. nur sind 50% der wähler rentner... was nun aber ganz und gar nicht mehr zum thema passt!






Der Weisheit letzter Schluss ist das, was letzten Endes unwiderlegbar ist, um zu überleben, und muss nicht die Wahrheit sein, wenn es sich nicht lohnt zu überleben. Insofern waren die Dinosaurier nicht der Weisheit letzter Schluss. by www.deweles.de

Hoppi65

#69 Verfasst am 26.01.2010, um 00:38:04




de0815de schrieb:
. so brauchte es einige beamten nicht mehr. diese könnte man statt dessen aber wirklich nützlich auf hanffeldern einsetzen.


Besser hätte ich es nicht ausdrücken können,ich kenne mich da mit THC ziemlich gut aus und mein fast Nachtbar is bei der Kripo der Obertrottel (Rauschgiftdezernat) der mich auch schon besucht hat, hat ne Pflanze mitgenommen und hat 81g daraus gemacht erste Verhandlung war ne Lachnummer habe die so richtig vorgeführt der ganze Saal hat gelacht danach haben die ne Analyse gemacht und mich wegen 1g THC zu 500€ verdonnerthätte ich es geraucht währe ich nicht mehr vom Klo gekommen
Achtung ich bin ein Schwerverbrecher ,aber ich helfe immer noch alten Omas über die Straße


bearbeitet von Hoppi65, am 26.01.2010, um: 00:44:14


Soundicate

#70 Verfasst am 26.01.2010, um 00:53:27



Ja, das ist wirklich lächerlich...

Aber soweit ich das gedacht habe, ich der private Besitz zum privaten Selbstgebrauch(^^) nicht verboten? Zumindest, wenn es sich um kleine Mengen eben handelt.

Ich kenn da einen, der das in größerem Stil betreibt, bei dem würd ich's sogar auch ok finden, wenn der mal drankommen würde... Nur ist der dann halt gleich ein paar Jahre weg vom Fenster...

@de0815de, ich hab auch immer gedacht, man darf ganz normalen, 'billigen' Hanf ganz normal nutzen?


Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

Hoppi65

#71 Verfasst am 26.01.2010, um 01:07:05



Nein, ist verboten hat der Richter gesagt ob Männlich (kaum THC) oder Weiblich (THC) verboten is verboten un ab Drei is es ne Plantage



Soundicate

#72 Verfasst am 26.01.2010, um 02:57:00




kann man da nur sagen...

Der deutsche Rechtsstaat, juhu...


Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

de0815de

#73 Verfasst am 26.01.2010, um 05:23:11



unser industriehanf kommt aus china! und die haben, was aber sicher nicht nur am hanf liegt, ein wirtschaftwachstum von über 10%/jaht... ist aber sicher nicht nur im hanf begrüdet
in der hauptsache wandert der aber in unsere autos! die papierindustrie hat einfach nicht die kohle für hanf. in nahezu allen anderen ländern sind die auflagen soooooo groß, da lohnt der anbau einfach nicht. sonst hätten wir zu 100% eine ganz andere pflanzenkultur. ...unseren bauern (in DE sindes ja eigentlich nur landschaftsgärtner) isses egal womit sie ihren ebensunterhalt verdienen.
die nutzpflanze wurde einfach erfolgreich verteufelt... wegen dem aufheben des amerikanischen alkoholverbots und den paar kiffern!


Der Weisheit letzter Schluss ist das, was letzten Endes unwiderlegbar ist, um zu überleben, und muss nicht die Wahrheit sein, wenn es sich nicht lohnt zu überleben. Insofern waren die Dinosaurier nicht der Weisheit letzter Schluss. by www.deweles.de

Hoppi65

#74 Verfasst am 26.01.2010, um 12:00:21



Im zweitem Weltkrieg hat die USA sogar den Bauern Geld gegeben das sie es anbauen (wegen Kleidung, Seilen und und) wo das Militär es nicht mehr brauchte sind sie dann mit Flammenwerfer über die Felder gezogen und der Bauer hatte das nachsehen.Wahr ein hammer Bericht
Wenn ich den Bericht finde kommt der Link



Lächerlich, aber Mann sollte schon 18J sein um es zu Konsumiren (ich war 21J un rauch schon 23J, mir hat es nich geschadet)
http://www.veoh.com/search/videos/q/Hanf#watch%3Dv18545925xDAkxYTm




Zuckerbrot und Peitsche
Kriminaltaktische Hintergründe der Straftatbestände des Betäubungsmittelgesetzes
und die Anwendung in der Praxis
Wer viel mit illegalen Drogen umgeht, sollte sich bewusst sein, wie der rechtliche und kriminalpraktische Rahmen ausgestaltet ist, in dem er sich bewegt. Viele werden es erlebt haben - lustiges Feiern, viel Zeit, keine Geldsorgen, viele soziale Kontakte, einfach cool
und wichtig sein. Das Gefühl haben, nicht der- oder diejenige zu sein, die erwischt wird.
Sei es, weil man sich für wirklich clever hält, sei es, weil man ein echtes Sonntagskind
zu sein glaubt. Oftmals wird es auch einfach so sein, dass man sich überhaupt keine
Gedanken macht. Der Umgang mit größeren Mengen von Betäubungsmitteln ist häufig
von erstaunlicher Sorglosigkeit bzw. Dümmlichkeit gekennzeichnet. Irgendwann steht
dann aber doch die Polizei vor der Tür. In der Regel ist die Betroffenheit dann groß.
Oftmals ist nicht einmal genug Geld da, um einen Anwalt zu bezahlen, der dafür sorgen
könnte, nicht völlig ausgeliefert zu sein. Und eines muss klar sein, die Juristerei ist kein
Heilberuf. Der Rechtsanwalt ist kein staatlicher Sozialarbeiter, der will Geld sehen, je mehr desto besser, und auch Staatsanwaltschaft und Gericht nehmen, was sie kriegen können.
Die Straftatbestände des Betäubungsmittelgesetzes (BtMG) sind ein System aus Zucker-;brot
und Peitsche. Ziel ist es, den Markt für illegale Drogenauszutrocknenn. Dass das nicht funktioniert, nützt dem Einzelnen in seiner Betroffenheit nichts. Oftmals spielt der Zufall eine Rolle. Jemand wird mit einer kleinen Menge erwischt - wenn die Beamten ehrgeizig sind oder der Betroffene sich ungeschickt anstellt, wird als nächstes die Wohnung durchsucht. Stichwort: „Gefahr im Verzug". In der Regel wird das unverhältnismäßig und damit nicht rechtens sein. Sollte etwas gefunden werden, ist es dann ein langer Weg, bis tatsächlich mal eine
Durchsuchung als rechtswidrig angesehen wird und etwaigeBeweisverwertungsverbotee daraus folgen.
Unter Umständen wird jemand aus dem persönlichen Umfeld erwischt. Die Polizei bietet
ihm dann solange rechtliches Gehör an, bis er das Angebot wahrnimmt. Möglicherweise
sagt er nichts und geht in Untersuchungshaft. Irgendwann macht er Angaben. Stichworte:
„Verdeckter Ermittler"/ „Scheinkäufer"/ „Milieuinformant". Tauchen plötzlich Personen auf,
die aussehen wie aus der Fernsehserie MiamiiVicee" und die immer möglichst große
Mengen kaufen wollen, könnte es sich um verdeckt ermittelnde Polizeibeamte handeln.
Oftmals werden Informanten in kriminelle Milieus eingeschleust oder aus diesen rekrutiert.
Derjenige, der schließlich mit einer Beschuldigung konfrontiert ist, wird schnell feststellen, dass Strafverfahren wirklich an die Substanz gehen. Besonders ernst wird es, wenn es umsogenanntee „nicht geringe Mengen" geht: Maßgeblich ist hier immer die reine Wirkstoff-
menge, z.B. 7.5 Gramm THC. Insbesondere für Besitz oder Handel ist das Minimum ein Jahr Freiheitsstrafe. Bei Einfuhr nicht geringer Mengen aus dem Ausland sind es zwei Jahre. Zwei Jahre ist auch gleichzeitig die Obergrenze zurBewährungsfähigkeitt.
Abhängig von Substanz, Menge und Vorleben kann es dann passieren, dass man dem Haftrichter vorgeführt wird. Hier kann dann leicht der Eindruck entstehen, dass dieser mit der Staatsanwaltschaft zusammenarbeitet. Ziel ist es scheinbar, Informationen über Quellen zu erlangen. Spätestens jetzt wird der § 31BtMGG erläutert werden. Wird „freiwillig" etwaiges Wissen offenbart, kann das Gericht die Strafe mildern oder ganz von Strafe absehen. Andernfalls kann es passieren, dass über die hoheStraferwartunggorakeltt wird, und der Haftgrund der „Fluchtgefahr" liegt den meisten Haftbefehlen zugrunde. Zwar geht der Betroffene möglicherweise hier zur Schule, ist hier aufgewachsen und nie wirklich woanders gewesen - im Zweifel werden diese Argumente nur dem Beschuldigten und seinem Verteidiger einleuchtend erscheinen. Werden dagegen halbwegs glaubhafte Angaben zu Dritten gemacht, erhöhen sich die Chancen, aus der Haft entlassen zu werden erheblich und auch in der Hauptverhandlung wird viel Entgegenkommen zu erleben sein.
Was aber zumindest verlangt werden wird, ist ein Geständnis. Auch hier kann der Haftdruck sehr förderlich sein. Mit allen Beschwerden kann es über zwei Monate dauern, bist der Beschuldigte weiß, dass Obergerichte die Haftsituation auch für rechtswidrig halten. Da muss man gute Nerven haben. Durchhalten kann sich aber auch lohnen. Oftmals ist dieVerurteilungswahrscheinlichkeitt tatsächlich nicht so hoch, wie Staatsanwaltschaft und Haftrichter es behaupten. Ein vorschnelles Geständnis kann dann teuer werden. Dann lieber ein bisschen in der Haft „schmoren". Jedem kann das aber nicht geraten werden. Labile Persönlichkeiten haben sich dort auch schon umgebracht. Abgesehen davon gilt aber: Selten wird etwas so heiß gegessen, wie es gekocht wurde.


Das unerlaubte Anbauen von Betäubungsmitteln ( § 29 Abs. 1 S 1 Nr 1BtMGG
ImBtMGG Betäubungsmittelgesetzz) von 1971 war der Anbau von Betäubungsmitteln nochstrafloss. Man ging davon aus, dass in Deutschland das Klima ungeeignet wäre. Spätestens seit den heißen Sommern von 1982 und 1983 gab es aber keine Zweifel mehr, dass bei günstiger Witterung auch in den hiesigen Breiten ganze Felder von Cannabisssativaa" und Papaverrsomniferumm" (Schlafmohn) angebaut und auch geerntet werden können. In weiser Voraussicht hatte man auch schon ein Jahr zuvor den Anbau verboten. Allerdings wurde hierdurch auch internationalen Verpflichtungen Rechnung getragen: Die Weltgemein-schaftt" hatte beschlossen, das Übel an der Wurzel zu packen. Gelungen ist dies gleichwohl zu keinem Zeitpunkt. Weder das großflächige Ausbringen vonHerbizidenn auf Felder und Bauern noch durchInbrandsetzenn der Felder. Auch durch den Einsatz der lustigen Motte Malumbiaa" oder durch fiese Pilzkulturen waren keine spürbaren Effekte zu erzielen. Alternative Produkte (Kakao, Früchte etc.) wurden subventioniert, aber infolge desÜberan-gebotss verfielen die Preise. Auch waren beispielsweise Initiativen, die Opiumbauern im "GoldenTrianglee" Tailandd, Laos, Burma) auf den Anbau von Erdbeeren umzustellen, von Anfang an zum Scheitern verurteilt.
In den 90er Jahren begannen inspirierte Pioniere, den heimischen Anbau inGewächs-häusernn für sich zu entdecken. Die Zahl der Ermittlungsverfahren stieg sprunghaft an. Lag sie 1982 noch bei ca. 300, wurden 1998 schon 2822 Fälle registriert. Dabei wurden 76000Cannabispflanzenn sichergestellt.
Heutzutage ist nunmehr alles verboten, was im Wege der Aufzucht der Gewinnung "gängiger"psychoaktiverr Substanzen dienen könnte. Dieses sind u.a. dieKokasortenn (z.B.Erythroxylumm Coca), die Pflanzen und Pflanzenteile der einschlägigen Mohnsorten Papaverr .... - im Einzelnen aber unterschiedlich eingeordnet und nicht z.B. die Samen),mescalinhaltigee Kakteen, Mutterkornpilz (LSD) undKhat-Strauchh dann, wenn diese als Betäubungsmittel missbraucht werden sollen. Die WHO definiert Missbrauch als die einmalige, mehrmalige oder ständige Verwendung ohne medizinische Indikation bzw. die Verwendung in übermäßiger Dosierung.
Gleiches gilt fürpsilocybin-haltigee Pilze. In diesem Rahmen sei aber auf ein besonderes rechtliches "Schmankerl" hingewiesen. Gemäß dem Wortlaut desBtMGG* werden u.a. nur „Pflanzen und Pflanzenteile" erfasst. Diskutiert wird, ob die Tatbestände auf Pilze, die nach wohl überwiegender Ansicht keine Pflanzen sind, überhaupt angewendet werden können. Der gängigste Kommentar argumentiert dazu, dass dieses jedenfalls vom Gesetzgeber gewollt sei. Dieses erscheint unter allgemeinenstrafrechtstheoretischenn Gesichtspunkten aber ein bisschen wenig. Gleichwohl kann niemandem empfohlen werden, sich auf diese Ausflucht zu verlassen. Jedenfalls ist der Umgang mitPilzmycell (soweit es keinPsilocybinn enthält) nicht verboten. Ein offensiver Vertrieb, verbunden mit anschließender Aussaat zu Rauschzwecken, ließe sich aber ggf. wieder alsAnstiftungshandlungg ahnden.
Der Anbau hochgiftiger Nachtschattengewächse wie:Alraunee,Bilsenkrautt,Stechapfell, Tollkirsche und Engelstrompete ist dagegen erlaubt. Der Wahrsagesalbei SalviaaDivinorumm) fällt zwar nicht unter dasBtMGG, aber unter das Arzneimittelgesetz.
Was für dieKokaa- und Mohnsorten gilt, gilt selbstverständlich auch fürCannabiss und zwar auch für die THC-armen Sorten (< 0,3 % THC), den sog. Nutzhanf. Der Anbau von Nutzhanf ist lediglich für bestimmte landwirtschaftliche Unternehmen erlaubnisfrei, muss aber angezeigt werden, und zwar bei der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung in Frankfurt. Auch der Anbau von Cannabis als Schutzstreifen bei der Rübenzucht, ist erlaubnisfrei, solange er vor der Blüte vernichtet wird. Wohingegen seit 1998 der Besitz von Cannabissamen, soweit diese zum Anbau bestimmt sind, verboten ist. Einige Beispiele aus der Rechtsprechung: OLG Zweibrücken: 8 große Cannabispflanzen = 10 Tagessätze Geldstrafe; BayObLG: 2 weibl. Cannabispflanzen bis zur Erntereife = 4 Monate Freiheitsstrafe ohne Bewährung; OLG Düsseldorf: fünf 3.50 m hohe Cannabispflanzen (20 Kg Blattmaterial / 11,34 g THC) = 6 Mon Freiheitsstrafe mit Bewährung; LG Halle: 84 junge Cannabispflanzen einer besonders THC- und ertragsreichen Sorte unter laufender Bewährung wegen gewerbsmäßigem Anbau (§ 29 Abs. 3 BtMG) = 2 Jahre und 9 Monate Freiheitsstrafe.
Als Nebenfolgen können beispielsweise auftreten: fristlose Kündigung der Wohnräume, Entziehung der Gewerbeerlaubnis, Entziehung der Fahrerlaubnis bzw. Eignungsuntersuchung. Besonders findige Rechtsanwender seien darauf aufmerksam gemacht, dass z.B. mit umfangreichen Warnhinweisen versehener Vertrieb zu rauschfreien Zwecken (z.B. Duftkissen) in der einschlägigen kriminalistischen und rechtlichen Literatur lebhaft besprochen wird und alles andere als Gewähr bietet, von Strafverfolgung frei zu bleiben. Auch schützt Unwissenheit vor Strafe nicht. Tatsächlich straffrei allerdings ist der Vertrieb von allgemeinem Equipment zur Aufzucht, soweit diese Tätigkeit nicht im Einzelfall die Grenze zur Anstiftung oder Beihilfe überschreitet. Derart strafbares Fördern des inkriminierten Anbaus eines Anderen bezöge sich immer auf ein konkretes Vorhaben. Es müsste bewusst und gewollt sein.


Rechtliches rund um den Nutzhanf
Im Jahr 1982 wurde der Anbau von Hanf unabhängig von der Höhe des THC-Gehaltes verboten. Auch bei THC-armen Sorten (< 0,3 % THC) wurde grundsätzlich die Möglichkeit des Missbrauchs angenommen. Langsam setzte sich dann die Erkenntnis durch, dass diese Sorten nicht für den "Missbrauch" geeignet und daher in diesem Rahmen auch nicht profitabel seien. Zeitgleich wurde das Marktpotential dieser Pflanze erkannt. Sogar seitens der EU wurden Flächenbeihilfen für den Nutzhanfanbau gewährt, in deren Genuss die Bauern in Deutschland natürlich auch kommen sollten. Seit 1996 kann Cannabis unter folgenden Voraussetzungen erlaubnisfrei angebaut werden:
1. Zur Rübenzucht ist die Anpflanzung als Schutzstreifen zwischen den Rüben erlaubt - unter der Voraussetzung, dass die Pflanzen vor der Blüte vernichtet werden. Diese beiden Kriterien werden im Zweifel glaubhaft zu machen sein.
2. Als Unternehmen der Landwirtschaft im Sinne von § 1 Abs. 4 ALG (gewissen Mindestgröße). Es darf nur zertifiziertes Saatgut angebaut werden, also bestimmte benannte Sorten (< 0,3 % THC). Die bekanntesten zugelassenen Nutzhanfsorten heißen: Carmagnola, CS, Delta Llosa, Delta 405, Epsilon 68, Fedora 19, Fedrina 74, Felina 34, Ferimon, Fibranova, Fibrimon 24, Fibrimon 56, Futura 77, Santhica 23. Ferner muss der Anbau noch bei der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung in Frankfurt anzeigt werden, und zwar auf dem hierfür vorgesehenem Formblatt (§ 24a BtMG). Zuwiderhandlungen sind ordnungswidrig und können mit Geldbußen bis zu 25.000,-- EUR geahndet werden (§ 32 BtMG).
Hier haben es unsere Freunde aus z.B. Österreich leichter. Sollte sich hier nicht kurzfristig etwas geändert haben, so ist der Anbau von Cannabis dort – unabhängig vom THC-Gehalt – erlaubt und unterliegt keiner Meldepflicht. Verboten ist er nur zum Zweck der Betäubungsmittelgewinnung. Als „Suchtgift" gelten dort nur die Blüten einschließlich des Harzes.
Für die Abnehmer der Urproduzenten gilt, dass der Verkehr mit Nutzhanf zur Herstellung von Seilen, Papier, Textilien, Kosmetika, Speiseölen etc. ebenfalls erlaubnisfrei ist, wenn Sorten bis zu 0,3% THC gehandelt werden und ein Missbrauch zu Rauschzwecken ausgeschlossen ist, z.B. mit Blick auf die geplante Betriebsform.
Bei Cannabissamen muss unterschieden werden: Hinsichtlich solcher von zugelassenen Nutzhanfsorten (< 0,3 % THC), die dem legalen Cannabisanbau zu dienen bestimmt sind, ist der Besitz und der Handel straflos. Ansonsten ist seit 1998 der Besitz von Cannabissamen, die zum Anbau bestimmt sind, verboten. Aus den Gesamtumständen (Preis, Verpackung, sonstige Produkte) wird geschlossen, ob es sich wirklich um – z.B. - Vogelfutter handelt. So wurde dann seinerzeit auch die "Drogenpolitische Guerilla" ermittelt und verurteilt, die Samen an Interessenten zur Aussaat in öffentlichen Park- und Grünanlagen verteilte.




Cannabiskonsum und Fahreignung - Neue Erkenntnisse -
Die Bundesanstalt für Straßenwesen (BAST) ist auf ihrer Internetpräsenz mit einer bemerkenswerten Veröffentlichung in Erscheinung getreten. Auf http://www.bast.de wird auf Ergebnisse und Einschätzungen einer Studie zum Thema "Cannabis und Verkehrssicherheit" hingewiesen, die im Auftrag der Behörde erstellt und im Jahre 2006 weitgehend unbemerkt veröffentlicht wurde. Im Ergebnis werden erhebliche Zweifel angemeldet, ob das bisherige Instrumentarium zur Beurteilung von Fahreignung geeignet und angemessen ist. Insbesondere betroffen sind die bei spezialisierten Rechtsanwälten und liberalen Drogenpolitikern schon immer in der Kritik stehenden Einschätzungen des Establishments zur grundsätzlichen Relevanz von sogenanntem regelmäßigen Cannabiskonsum auf die Fahreignung und zum Trennungsvermögen bei niedrigen THC-Werten oberhalb 1 ng/ml. Sogar die Bundesanstalt hat Diskussionsbedarf angemeldet. Zur weiteren Vertiefung sei empfohlen:
linkedrogenpolitik.twoday.net


Den Awalt habe ich über das HF-Forum kennen gelernt 8)


Tätigkeitsschwerpunkte
Strafrecht
Betäubungsmittelrecht
Fahrerlaubnisrecht
Wohnungseigentumsrecht
Allg. Verwaltungsrecht


Interessenschwerpunkte
Verfassungsrecht
Zwangsversteigerungsrecht
Urheberrecht
Recht der neuen Medien



bearbeitet von Hoppi65, am 26.01.2010, um: 12:53:59


de0815de

#75 Verfasst am 26.01.2010, um 18:01:48



hoppie, "hat dir nicht geschadet" schau mal wie du auf dem foto daher kommst

drogenmisbrauch schadet im grunde immer! ob nun spice, gras oder was auch immer. vielleicht bekommt man davon "nur" mal lungenkrebs? ich bin überzeugt das es sich ohne gesünder lebt...
ich bin weiterhin auch davon überzeugt das drogen, auch im cleanzustand, das verhalten verändern!
so wird man(n) zwar nicht gleich wegen einem joint bob marley fan und wegen einem bier zum blasmusik und brezelfreundlangfristig hat der konsum und das entsprechende umfeld aber einfluss.
u.u. kann das aber vom konsumenten und vom umfeld sogar als postiv bewertet werden
drogen sind aber leider hundsgemein! sie bringen deinen kopp zur fehlfunktion. so ist das erlebte, auch nach übelsten kopfschmerzen und auto am baum... steht´s positiv!
aus diesem grunde macht koks dann auch gleich beim ersten konsum psychich abhängig... es steigert nahezu alle relevanten körperlichen eigenschaften und verändert die wahrnehmung nicht im geringsten. man(n) ist ehr leistungsstark und aufmerksam. man(n) macht einfach und kann "alles".
heroin ist dagegen dann sowas wie "liebe" aus der "tube".
als medikament ist der missbrauch von gras vielleicht besser als die appetitlosigkeit von krebskranken? ein ordentlicher arzt sollte das aber sicher einschätzen können?
morphium ist sicher auch manchmal besser als unerträgliche schmerzen?

ist denn nun diesem spice wirklich noch ein wirktoff hinzugefügt worden? dann hätte es doch auch verhaftungen geben müssen! eine kräutermischung kann man doch nicht einfach so vom markt nehmen und die rezeptur bleibt dann geheim... dann müsste es ja weitere verbote gegen pflanzen gegeben haben, sollten da nur pflanzliche bestandteile drin gewesen sein? was wurde denn verboten? kamille vielleicht

ggf. könnte man das thema auch umbenenen? inzwischen geht es ja hier schon ehr allgemein um "superdrogen"!


Der Weisheit letzter Schluss ist das, was letzten Endes unwiderlegbar ist, um zu überleben, und muss nicht die Wahrheit sein, wenn es sich nicht lohnt zu überleben. Insofern waren die Dinosaurier nicht der Weisheit letzter Schluss. by www.deweles.de

bearbeitet von de0815de, am 26.01.2010, um: 18:04:02


Stripes

#76 Verfasst am 27.01.2010, um 17:20:14



Interessantes Topic

@de0815de:
Ich bin auch Bob Marly Fan und trozdem Konsumiere ich nichts

Jede Art von Droge schadet uns doch, ich glaube auch Alk ist nicht viel gesünder als Hoppis Gras


Addicted to good music!


ANMA

#77 Verfasst am 27.01.2010, um 17:33:55




Stripes schrieb:
Interessantes Topic

@de0815de:
Ich bin auch Bob Marly Fan und trozdem Konsumiere ich nichts

Jede Art von Droge schadet uns doch, ich glaube auch Alk ist nicht viel gesünder als Hoppis Gras



Ich glaube Alkohol und Zigaretten sind viel ungesünder als Gras!
Ist an Gras schonmal jemand gestorben? Ich glaube nicht, denn es hat keine derartigen Nebenwirkungen. Von Alkohol und Zigaretten brauche ich hoffentlich erst gar nicht anzufangen!
Gras wirkt sich ja schließlich meines Wissens nach nur so aus, dass man davon abhängig wird und einen irgendwann die Gleichgültikeit überkommt und die Motivation für alles nachlässt.
Aber davon kann man nicht sterben. Man bekommt keinen Lungenkrebs, kein Raucherbein, keine Leberinsuffizienz etc. pp.



KuschelTiga

#78 Verfasst am 27.01.2010, um 17:36:07




Stripes schrieb:
Interessantes Topic

@de0815de:
Ich bin auch Bob Marly Fan und trozdem Konsumiere ich nichts

Jede Art von Droge schadet uns doch, ich glaube auch Alk ist nicht viel gesünder als Hoppis Gras




Alc ist ja eher viel schlimmer ...

- Beiträge wurden automatisch zusammengefügt -
Grund: Doppelposting



ANMA schrieb:

Gras wirkt sich ja schließlich meines Wissens nach nur so aus, dass man davon abhängig wird



Also die Wirkung kenne ich nur aus dem Fernsehen
Aber man kann sich durchaus ein paar psychische Schäden einfangen. Das ist aber wohl genetisch bestimmt



ANMA

#79 Verfasst am 27.01.2010, um 17:48:43




KuschelTiga schrieb:


ANMA schrieb:

Gras wirkt sich ja schließlich meines Wissens nach nur so aus, dass man davon abhängig wird



Also die Wirkung kenne ich nur aus dem Fernsehen
Aber man kann sich durchaus ein paar psychische Schäden einfangen. Das ist aber wohl genetisch bestimmt



Naja da ich selbst hin und wieder Gras rauche kann man das meiner Meinung nach damit begründen, dass zum Beispiel beim mir schon hin und wieder der Gedanke kommt "Jetzt hätt' ich grad Lust auf nen Dübel"
Und wenn ich so manche in meinem Freundeskreis ansehe, dann bin ich mir sicher, dass das Zeug abhängig macht. Wer morgens statt ner Tasse Kaffee zur Bong greift



de0815de

#80 Verfasst am 27.01.2010, um 17:59:53



es geht auch nicht im schlimmer oder besser hier! ich kenne genügend schicksalshafte fälle ...und bei manchen "normalen" menschen würde ich mir ab und an wünschen sie würden was nehmen und bei anderen denkt man die hätten ständig was intus.
mein vater nahm sich das leben, weil meine mam den alkkonsum nicht mehr ertragen konnte. mein nachbar starb wirklich an den folgen des alkohols. und seine frau folgte gleich drauf wegen der raucherei.
wir grenzen ein, inzwischen cleanes (heroin) clubmitglied, aus unserem motorradclub aus ...der kann ggf. 1.000 jahre werden???
was ist schon schlimmer??? das ist relativ und liegt im auge des betrachters!

vom kiffen kann man(n) übrigens lungenkrebs bekommen ...vom rauchen nicht unbedingt ein raucherbein! wo und wie es dich "zerlegt" ist nun mal von vielen faktoren abhängig und es ist gut möglich das man(n) vor den folgen, eines natürlichen todes "erkrankt".

eine gesellschaft ohne drogen könnte und will ich mir überhaupt nicht vorstellen. irgendwie fänd ich´s dann auch fad!

die sollten aber mal das "becksschiff" zeigen wenn die party zuende ist und es die meisten nicht über die rehling geschaft haben. also alles voll gekotzt ist
oder wie die tusi aus der tequilawerbung nach ner flasche aussieht und sich vor den ganzen geifernden kerlen blank macht!
das muss man(n) schon mögen, sonst brauchste auch keinen alkohol!


Der Weisheit letzter Schluss ist das, was letzten Endes unwiderlegbar ist, um zu überleben, und muss nicht die Wahrheit sein, wenn es sich nicht lohnt zu überleben. Insofern waren die Dinosaurier nicht der Weisheit letzter Schluss. by www.deweles.de

de0815de

#81 Verfasst am 27.01.2010, um 20:21:49



wer macht sich denn nun mal die arbeit und schreibt hier was zum thema "beimixen" oder wirklich nur kräutertee???


Der Weisheit letzter Schluss ist das, was letzten Endes unwiderlegbar ist, um zu überleben, und muss nicht die Wahrheit sein, wenn es sich nicht lohnt zu überleben. Insofern waren die Dinosaurier nicht der Weisheit letzter Schluss. by www.deweles.de

Hoppi65

#82 Verfasst am 28.01.2010, um 14:35:25




ANMA schrieb:

Und wenn ich so manche in meinem Freundeskreis ansehe, dann bin ich mir sicher, dass das Zeug abhängig macht. Wer morgens statt ner Tasse Kaffee zur Bong greift


Also mich hat es nicht abhängig gemacht und mit Bong habe ich morgens Mittags und Abends nichts zu tun
Gut manchmal habe ich auch mal verlangen nach ner Tüte und wenn ich die geraucht habe rauche ich weniger Zigaretten, ich denke jeder muss es selber wissen un die Menge machts



ANMA

#83 Verfasst am 28.01.2010, um 14:56:44



Da hast du absolut recht, Hoppi!

Und ich denke, dass es von Mensch zu Mensch auch unterschiedlich ist, wie das Gras wirkt.
Hab das schön öfter bei mir zu Hause gehabt, dass einer nach nem Joint kotzen musste und der andere (beide ohne Erfahrung), nach 3 oder 4 noch gar nichts gemerkt hat. So wird es dann wohl auch mit der "Abhängigkeit" sein.




Hoppi65

#84 Verfasst am 28.01.2010, um 15:35:14



@ANMA
ne Abhängigkeit gibt es nicht, is wissenschaftlich erwiesen und wenn es nichts gibt, dann gibt es halt nichts und da fang ich auch nicht wild auf dem Sofa rum zu rutschen oder gar in der Gegend rum zu rennen aber wehe mir gehen die Kippen aus



PN's Forum \ Community \ Off Topic \ Spice - Die neue Superdroge?


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Nutzungsbedingungen - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger