Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ HiFi \ Schallerzeugung \ Subwoofer \ Tapped Horns


 Poison Nuke  *

#1 Verfasst am 23.11.2008, um 18:53:31



Nachdem ich so bei alexanderdergroße das erstmal ein tapped Horn in Aktion erlebt hatte, kam ich davon doch nicht mehr so wirklich los :X

diese Hörner entwickeln eine immer größere Fazination bei mir und ich bin geneigt, da mal selbst was zu basteln :hail

vorallem der Pegel hat mich dann doch schon fast sprachlos gemacht, so ein kleines Teil und so ein geiler Bass:hail
das war kurz davor, meinem DBA Konkurrenz zu machen :L




tja, mich quält die Frage, wie funzt das Teil nun :?


hier mal ein BIld:




Also einige meinen, es sei ähnlich wie eine Transmission Line.


Meine Überlegung wäre folgende:
der Schall, der von der Rückseite des Tieftöneres erzeugt wird, dürfte am Ende der mit der meisten Wirkung sein, weil hier ein hoher Strahlungswiderstand vorliegt und durch den Hornhals wird eine Impedanzanpassung an die Umgebung erreicht (also das Grundprinzip von einem Horn).

Allerdings ist der Hornmund sehr klein...und der Schall von der Vorderseite der Membran kommt noch dazu. Da der Tieftöner aber noch zum Teil im Horn ist, wird ein Teil vom Schall von der Vorderseite wohl auch ins Horn abgestrahlt und es kommt zu Resonanzen.

Da die Abstimmung sehr kompliziert sein soll, vermute ich, dass genau mit solchen Resonanzen dann der eigentliche Effekt zustande kommt.


Was meint ihr dazu?
Und mit welcher kostenlosen Software kann man die am besten simulieren?


greetz
Poison Nuke

alexanderdergroße

#2 Verfasst am 24.11.2008, um 13:23:17



Hi,

also das Bild ist sehr schön, passt genau.

Wie genau die Wirkungsweise ist, habe ich auch noch nicht ganz genau durchschaut.
Je nach Auslegung kommt es halt überhalb des nutzbaren Einsatzbereichs zu starken Resonanzen,
siehe diese Simulation hier:



Das hier simulierte ist übrigens noch größer als meins, höhe ca. 2,40m, das geht dann auch bis 20 Hertz

Weitere Infos darüber hier:

http://www.volvotreter.de/th.htm

Simuliert ist das ganze übrigens mit Hornresp, das ist frei verfügbar und sehr gut.
Da gibts dann eine Option, wo man ein Tapped Horn simulieren kann.







hifi-killer

#3 Verfasst am 24.11.2008, um 17:07:41



im betriebsbereich isses doch optimal? 20-60Hz!
ich hatte meins etwas anders konstruiert, dadurch war oberhalb von 80Hz nixmehr ! und durch den KK am mund schön gleichmäßig!unter 20 war auch noch was nur mein messgerät geht nicht so tief


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

de0815de

#4 Verfasst am 29.10.2009, um 22:11:08



hat das thema keiner mehr weiter verfolgt? das liest sich doch überaus interessant. ist wohl auch recht einfach zu bauen, ohne das einem gleich die kosten um die ohren fliegen...

wie ist das aufstellungstechnisch? haben nur zwei von hier erfahrung mit dieser lautsprechergattung?


Der Weisheit letzter Schluss ist das, was letzten Endes unwiderlegbar ist, um zu überleben, und muss nicht die Wahrheit sein, wenn es sich nicht lohnt zu überleben. Insofern waren die Dinosaurier nicht der Weisheit letzter Schluss. by www.deweles.de

ferryman

#5 Verfasst am 29.10.2009, um 22:14:45



Welchen Treiber hat/hatte Alexanderdergroße denn drin?

Interessant, noch selten so ein Basslob vom Chef gelesen


Lamello rulez :p

hifi-killer

#6 Verfasst am 30.10.2009, um 18:42:15



ich hab super gute erfahrungen mit sowas! in verbindung mit KK unschlagbar!20 Hz mit 100W gut hörbar , un das mit billigsten treibern


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

bearbeitet von hifi-killer, am 30.10.2009, um: 18:42:53


de0815de

#7 Verfasst am 30.10.2009, um 21:17:30



mensch, das wär doch mal was um meine klipscheckhörner untenrum zu unterstützen? die tapped´s müssen ja auch nen guten pegel können?

aber im grunde ist das ja für jeden dann etwas, wenn es nur um echten tiefbass geht!

ich hätte jetzt schon fast die guten stücke zum verkauf angeboten und irre nahezu orientierungslos umher, weil ich auf den eckhorndruck nicht verzichten will, mir aber auch noch tiefbass wünsche!

ich habe noch die getauschten treiber von den eckhörnern! kann man(n) das gehäuse berechnen?


Der Weisheit letzter Schluss ist das, was letzten Endes unwiderlegbar ist, um zu überleben, und muss nicht die Wahrheit sein, wenn es sich nicht lohnt zu überleben. Insofern waren die Dinosaurier nicht der Weisheit letzter Schluss. by www.deweles.de

hifi-killer

#8 Verfasst am 02.11.2009, um 14:12:44



is eigentlich einfach,ab 8m länge des hornes, funzt das
ich hatte ca 16m lang plus 2,5m KK das ging wahrscheinlich sogar bis 10Hz


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

manollo139

#9 Verfasst am 02.11.2009, um 14:25:57



WIe hoch ist denn dann so nen wirkungsgrad von so nem horn?
Was nimmt man dafür am bessten für nen Chassi?



Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

alexanderdergroße

#10 Verfasst am 02.11.2009, um 14:47:31



Wirkungsgrad siehe bild oben, lässt sich natürlich nicht pauschalisieren...
Chassi gehen viele

TH hat halt auch die Nachteile aller Resonatoren...



Euml

#11 Verfasst am 26.03.2010, um 16:13:11



ich versuche nun schon ne weile das Horn nach zu simulieren aber ich bekomme was völlig anderes raus ...

hat schon jemand Erfahrung gemacht wie man die richtig Simuliert


Cerwin Vega Stroker 18
Multigaming-Server
Gear-Forge

Velocifero

#12 Verfasst am 26.03.2010, um 20:04:29




Wie sieht denn das Eingabefenster aus und was sollte da rauskommen?



Euml

#13 Verfasst am 27.03.2010, um 00:16:06



naja ich gebe das selbe ein wie bei volvotreter.de also das
...
das Ergebnis ist völlig anders wie auf der Seite ...


Cerwin Vega Stroker 18
Multigaming-Server
Gear-Forge

Velocifero

#14 Verfasst am 27.03.2010, um 06:36:11



Moin,

dann geh mal unter "Tools" -> "Driver Arrangement" und wähle noch Tapped Horn an.




Euml

#15 Verfasst am 27.03.2010, um 13:57:36



mh die Option ist grau und ich kann da garnix klicken ... hab ich ne alte Version ...

Edit. = habs ...


Cerwin Vega Stroker 18
Multigaming-Server
Gear-Forge

bearbeitet von Euml, am 27.03.2010, um: 14:03:06


daniel023

#16 Verfasst am 07.04.2010, um 13:33:22



ich bau mir heuer im sommer sowas im fast-PC-Lautsprecher format, da mich der klang noch mehr interessiert als die tiefbassfähigkeit...
tml kann ja gut klingen aber ich will nicht wahrhaben, dass das IRGENDWIE richtung frontloaded horn spielen soll..



-3db bei ~35hz sind doch recht ordentlich für 2x4"


(plan nicht von mir)

grüße



AundB

#17 Verfasst am 07.04.2010, um 14:56:51



Ich habe irgendwo gelesen, ein Tapped-Horn kann man sich als einen "aufgebohrten" BP 6-ter Ordnung vorstellen.


PN's Forum \ HiFi \ Schallerzeugung \ Subwoofer \ Tapped Horns


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Datenschutz - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger