Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ HiFi \ Schallerzeugung \ Selbstbau-Projekte \ Cheap Trick CT239

Seite: 1  2  3  4  5  > 

Daxter *

#1 Verfasst am 02.12.2008, um 22:33:05



Nabend zusammen,

in der aktuellen Klang + Ton ausgabe wurde wieder mal ein neuer Cheap Trick vorgestellt den ich der lieben Community nicht vorenthalten möchte.

Sobald ich meine Subs fertigestellt habe wäre das ein sehr interessantes Projekt für meine eigenen vier Wände.


Hier ist ein Scan aus der K+T wo die CT239 getestet wurde inkl. dem Bauplan:

Seite 1:



Seite 2:



Seite 3:



Seite 4:



Seite 5:





Wenn sich einer vornimmt die Lautsprecher nachzubauen, bitte nicht vorenthalten und Bilder zeigen


FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

bearbeitet von Daxter, am 02.12.2008, um: 22:34:00


Harry Balls

#2 Verfasst am 02.12.2008, um 23:57:58



mal vormerken hier ^^
ich überlege mir welche zu bauen.


"Only a Sith deals in absolutes..."

Harry Balls

#3 Verfasst am 03.12.2008, um 00:10:50



gleich mal ne frage als komplettneuling.
muss es MDF sein, oder ist es beim holz egal was man nimmt? hauptsache stabil und 19 mm? ^^


"Only a Sith deals in absolutes..."

Daxter *

#4 Verfasst am 03.12.2008, um 00:22:49



Kann ich dir als , ebenfalls neuling , nicht beantworten aber was spricht denn gegen MDF?


FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

Harry Balls

#5 Verfasst am 03.12.2008, um 00:42:26



die optik. ich mag echtholzoptik und mit den gerundeten kanten wird das schwer mit furnier zu realisieren und folie sieht recht billig aus...
meinen schreibtisch und meinen couch tisch habe ich aus so nem holz mit maserung und so ^^ gebaut. ist sehr stabil und ich würde das dann dunkel lackieren.
finde dark apple, nuss oder dunkles rosenholz sehr schön :)


"Only a Sith deals in absolutes..."

bearbeitet von Harry Balls, am 03.12.2008, um: 00:43:23


KuschelTiga

#6 Verfasst am 03.12.2008, um 09:54:02



Kannst ja ein Sandwich bauen. Innen 19mm Mdf/Span und außen noch n paar mm Echtholz drauf und da dann die Einfräsungen für die Chassis rein. Damit solltest Du auf der sicheren Seite sein.



direkthall

#7 Verfasst am 27.02.2009, um 16:55:11



Hallo Forum!!!

In den nächsten Wochen sollte ich mit Beamer Leinwand und den kram fertig sein, danach muss natürlich ein neues Projekt her am besten das nicht viel kostet!

Wie der Name schon sagt will ich mir die CT239 kaufen mit analoger Weiche, aber auch mit dem dcx an einer digitale Weiche herumtesten und noch aktiv betreiben. Der gedanke schwebte mir schon lünger im Kopf rum an diesem Bereich ein wenig zu experimentieren.
Da ich eigentlich alles benötigte hab enstehen somit keine kosten nur sehr viel Zeit drauf, dafür erhoffe ich mir erweitertes Wissen und erfahrung in dem Bereich und auch was LS so ausmachen!

Den Bausatz ct239 hab ich noch nicht, denn muss ich mir kaufen, naja brauch so und so 2 ls für meine Arbeit wenn nichts draus wird.
Also es soll nicht gezwungen was perfektes für Einsatz von paar Jahren dabei rausschauen, sondern ein entspanntes Basteln an dem Lausprecher, wenns nichts wird ist es auch nicht so schlimm betreibe ich einfach mit der Standart analog weiche.

So solls ausschauen: Pc an dcx 2496(aufteilen auf zwei kanäle an Alesis500 an ct239)
Werde natürlich erst am Ende die digitale Weiche mit der analogen weiche vergleichen, damit ich nicht voreingenommen den Klang der analogen weiche kopiere imitiere.

Hab mir einiges über die aktiv ierung eines Ls mit digitaler weiche mittels den dcx durchgelesen.
Jedoch bin ich ein wenig irritiert bei manches.

PC dcx digital oder analog.
Es wird immer geschrieben die dcx digital zu befeuern, und vorallem keine Lautstärkenregelung vor der dcx. Damit der A/D wandler voll ausgesteuert ist und somit mit mehr bit wandelt.
Aber wie machen bzw hat es einen Sinn DIgital bzw danach die Lautstärkenregelung zu machen im vergleich zum Aufwand und bedienfreundlichkeit!
Ich mein: mit optisch auf aes/ebu wandler zu arbeiten http://cgi.ebay.at/ALESIS-AI-1adat-aes-ebu-s-pdi...75QQcmdZViewItem
funktioniert das überhaupt die rears über chinch und die fronts über optisch auszugeben, wie sollte man das machen??
lautstärkenregler danch ist auch aufwendig zu gestalten wenn funktionell sein soll, zumindest mit einer Fernbedienung und trotzdem wäre es am PC die Lautstärek zuz verstellen einfacher bequemer!!!

Am leichtern wäre es analog in dcx und dann analog in den verstärker. Dann hätt ich aber 2 d/a wandler und einen a/d wandler in der kette, würde sich auch nicht positiv auf den klang auswirken!!!!
was meint ihr?????


Mein Heimkino
NEU!!!Meine Homepage


 Poison Nuke 

#8 Verfasst am 27.02.2009, um 18:43:58



du kannst deinen PC digital per SPDIF auf ASB/EBU anschließen, das ist problemlos möglich ,hatte ich auch schon gemacht, weil die beiden Standards an sich kompatibel sind.

Und volle Austeuerung der DCX ist zwar schon nett, aber muss nicht sein, auch wenn man nicht mit der vollen Lautstärke reingeht, ist die DCX durchaus zu gebrauchen. Ich konnte zumindest, als ich mal zwei Monitore angeschlossen hatte, da keine klanglichen Einbussen feststellen. Denn wenn du mit dem PC schon digital rausgehst, dann arbeitet der intern ja auch schon mit einer digitalen Lautstärkeregelung ;)


von daher würde ich das so machen...PC digital direkt in die DCX und dann halt zu den Endstufen :prost


greetz
Poison Nuke

direkthall

#9 Verfasst am 27.02.2009, um 22:29:58



ok soweit alles klar bis!!


Poison Nuke schrieb:
du kannst deinen PC digital per SPDIF auf ASB/EBU anschließen, das ist problemlos möglich ,hatte ich auch schon gemacht, weil die beiden Standards an sich kompatibel sind.



das bereitet mir noch ein bisschen kopfzerbrechen!!
gibst da einen wandler den man kaufen kann oder so außer dieses 100 euro teil??
kann eine xfi die raers über analog ausgeben und nur die front kanäle über spdif
decodiert dann der dcx die beiden und trennt sie auf! steh im moment aufn schlauch!!


Mein Heimkino
NEU!!!Meine Homepage


 Poison Nuke 

#10 Verfasst am 27.02.2009, um 22:46:46



ne, bei AES EBU gibt es nur 2kanal PCM. Du müsstest also 3x SPDIF haben für 5.1 oder gar 4x SPDIF für 6.1 und 7.1
Allerdings ist die Soundblaster Audigy 2 ZS die bisher einzige Soundkarte auf dem Markt, die auch die Surroundkanäle in SPDIF ausgibt.

Nur da die DCX eh nur ein Digitalsignal entgegennehmen kann, müsstest für den Rearbereich so oder so erstmal eine zweite holen :X



greetz
Poison Nuke

direkthall

#11 Verfasst am 27.02.2009, um 23:03:17



blicke noch immer nicht ganz durch!!!

wenn ich einen adapter von spdif auf ase/ebu finden täte
dann könnte ich bei der soundkarte optionen einstellen, das über den spdif die front kanäle ausgegen werden sollen!
bei xfi extreme music hätte ich solche einstellungen noch nie gesehen!!



Mein Heimkino
NEU!!!Meine Homepage


 Poison Nuke 

#12 Verfasst am 27.02.2009, um 23:18:56



nagut, Adapter geht nur von SPDIF elektrisch...also wenn du einen optischen Ausgang hast, wird es nicht so einfach. Bei einem elektrischen AUsgang muss einfach nur das passende Kabel löten, bei optisch...naja, da wäre schon ein Adapter nötig :Y

und die SPDIF Ausgabe erfolgt normalerweise eh immer automatisch, da muss man nix aktivieren. Zumindest bei mir kommt immer was aus dem SPDIF mit raus :prost


greetz
Poison Nuke

direkthall

#13 Verfasst am 27.02.2009, um 23:37:27



hab einwenig nachgeforscht, und ich habs gefunden wo man die ausgabe des spdif einstellen kann!! jedoch könnte ich da nicht center und sub statt den fronts auswählen???

kann das meine xfi music noch nicht

dafür anderes problem bei den scheiß anschlüssen der xfi kan ich nicht spdif verwenden und gleichzeitig das mikrophon, was ich aber mit sicherheit benötige!!!
was für ne xfi hat den zwei koax alias elektrische anschlüsse und ein line in, für einen guten preis??

wie kann das dcx das stereo signal auftrennen??

fragen über fragen ob das funktionieren wird??



Mein Heimkino
NEU!!!Meine Homepage


 Poison Nuke 

#14 Verfasst am 28.02.2009, um 00:01:38



ich habe doch schon geschrieben, du musst NICHTS einstellen, dann bekommst automatisch immer Stereo über SPDIF raus ;)

und bei den XFi könne das mit den Anschlüssen ja auch einige, gute Frage welche das alles waren, da bräuchte man mal eine Übersicht über die Modelle.


Die DCX tut im übrigen das Stereosignal von Eingang A ODER B dann ahlt auf A und B aufsplitten also intern hätte man den linken Kanal auf A und den rechten Kanal auf B :prost


greetz
Poison Nuke

direkthall

#15 Verfasst am 28.02.2009, um 08:39:06



ok wider ein bisschen schlauer geworden!

das könnte die richtige xfi für mich sein http://de.europe.creative.com/products/product.a...59&nav=0&listby=

richtiges kabel hab ich auch gefunden
http://www.funk-tonstudiotechnik.de/dakabel.htm

so mein versuch würde so wohl funktionieren!!

nur eine frage habe ich noch!!
diese oben genannte xfi hat 2 otische ausgänge, ist irgendwie möglich den center und den sub auf eines der beiden ausgänge zu legen und auf dem anderen das Front signal!!


Mein Heimkino
NEU!!!Meine Homepage


 Poison Nuke 

#16 Verfasst am 28.02.2009, um 09:10:04



uff, gleich diese teure xfi :cut
für den Zweck ist die bei weitem zu teuer und ich glaube eher nicht, dass man den zweiten optishcen Ausgang dann so verwenden könnte.

Zudem, wie willst du dann in die DCX gehen, du brauchst ja einen elektrisch digitalen Ausgang an der SOundkarte.

dann lieber eine Audigy 2 ZS, nur dass bei der das Bassmanagement fehlerhaft ist (15dB zu leise).


greetz
Poison Nuke

direkthall

#17 Verfasst am 28.02.2009, um 09:26:35



dieses io modul hat zwei elektrische digitale ausgänge

glaubst nicht das man es so einstellen kann??
sonst würde nichts übrig bleiben als analog in den dcx zu gehen!!!


Mein Heimkino
NEU!!!Meine Homepage


 Poison Nuke 

#18 Verfasst am 28.02.2009, um 19:09:25



also bei den elektrischen würdest halt maximal die FrontLS rausbekommen...zudem ich nur einen sehe, wo siehst du da den zweiten elektrisch digitalen Ausgang?

dann doch lieber analog...ich geh ja auch analog bei mir in die DCX rein


greetz
Poison Nuke

direkthall

#19 Verfasst am 01.03.2009, um 16:41:51



naja wenn ich schon so ne versuchreihe mache, dann kann ich das auch noch testen
ob ein hörbarer unterschied zwischen digital und anlog aus dem pc in den dcx besteht!!


Mein Heimkino
NEU!!!Meine Homepage


 Poison Nuke 

#20 Verfasst am 01.03.2009, um 16:48:55



joar, also wenn du das machst, wäre an sich schon interessant:prost


greetz
Poison Nuke

direkthall

#21 Verfasst am 07.03.2009, um 09:44:15



so wie ich schon geschrieben habe witme ich mich jetzt dem Thema PC als Vorstufe ohne AV!
Ich werde die digitale Aktive ct239 aus zeitlichen Gründen mal verschieben!
Für den Versuch ist ja auch von Vorteil zuerst den PC mal richtig zum Laufen zu bringen und dann die Test zu machen!!#
Nur ne Info, falls jemand auf ergenisse wartet, wird dauern!!!!




Mein Heimkino
NEU!!!Meine Homepage


Harry Balls

#22 Verfasst am 06.08.2009, um 20:10:41



hat den LS eigentlich schon jmd gebaut? hatten ja ein paar vor hier im forum.
ich will die nächsten wochen irgendwas bauen, aber ich kann mich noch nicht so richtig entscheiden ^^


"Only a Sith deals in absolutes..."

FlorianK

#23 Verfasst am 06.08.2009, um 20:41:37



Du kannst auch Massivholz nehmen. Mußt nur aufpassen das es gut steht und je nach Holzsorte in sich dicht ist.Also Äste usw. sollte nicht luftdurchlässig sein.Kannst auch gut zB Leimholzplatten nehmen - aus dem Bereich zB für Treppenstufen. Da kannst du klasse Formen gestalten und sehen top aus.Etwas dicker können sie dann aber sein. MDF und SPanplatte sind an sich sehr gute Werkstoffe weil sie eine recht gute Dämpfung haben und nicht so sehr schwingen wie andere Werkstoffe.Gab mal vor ca 20 Jahren einen Test in irgendeiner Zeitschrift - Preis/Leistung Span = allerbest.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Harry Balls

#24 Verfasst am 06.08.2009, um 20:48:09



danke für die tipps.
ich hab inzwischen ja schon 2 subwoofer gebaut und da habe ich mir für aussen 4,5mm birkenmultiplex zuschneiden lassen und die dann "drum rum" geleimt :)
mit dem ergebnis bin ich sehr zufrieden und so würd ichs wohl wieder machen.
da der baumarkt kein 28mm MDF hatte habe ich für die frontplatte massivholz benutzt und das war bei der verarbeitung schon sehr nervig. teilweise abgesplittert und die astlöcher habens der stichsäge auch nicht besonders leicht gemacht. das werde ich in zukunft also vermeiden.



"Only a Sith deals in absolutes..."

FlorianK

#25 Verfasst am 06.08.2009, um 22:28:26



Verleim den Kasten als erstes und dann machst du die Arbeiten mit einer Oberfräse. Da kannst du eigentlich super Ergebnisse erzielen. An der Austrittstelle mußt du dann ein Konter gegenhalten.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

zebrastreifen

#26 Verfasst am 07.08.2009, um 16:43:52



den Bausatz hatten hier recht viele im Auge oder irre ich mich da? Da muss es doch jemanden geben, der sich die CT239 mal gebaut hat....

Ich wollte jetzt in den Semesterferien eigentlich auch ein neues Projekt starten und die letzten übrig gebliebenen Kandidaten waren der CT239 und die Imagination II. Leider ist der Urlaub etwas teurer geworden als geplant und so kann ichs mir erstmal abschminken



 Poison Nuke 

#27 Verfasst am 07.08.2009, um 16:50:28



naja, soo viele waren es nicht. Joker (AC), meine Wenigkeit, und direkthall soweit ich weiß. Ich bin noch am schwanken. Finde den immernoch sehr verlockend micht scheut einfach nur der Aufwand weil wenn würde ich ein paar mehr bauen wollen und da verlocken mich fertige Aktivmonitore einfach wieder mehr :X

Wenn ich viel Freizeit hätte würde ich denke auch daran denken mir was schönes mit dem Mivoc KFT 130 M zu bauen.


greetz
Poison Nuke

Harry Balls

#28 Verfasst am 07.08.2009, um 16:58:20



TimB hatte auch mal irgendwo geschrieben, dass er die CT gerne bauen würde.
is ja auch egal, wenn ich nen ferienjob bzw nebenjob gefunden hab werde ich die dinger definitiv mal in angriff nehmen. ich will einfach wissen ob sich selbstbau LS auch so gut schlagen wie meine selbstbau subs.

a propos KFT 130 M:
http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browse...d=205&thread=128
was haltet ihr von dem projekt?


"Only a Sith deals in absolutes..."

ferryman

#29 Verfasst am 07.08.2009, um 17:41:29



Einwandfrei dokumentiert, der TMT schein in Ordnung zu sein.

Die CT239 gefällt mir auch... neutrale Abstimmung, relativ viel Membranfläche, Wirkungsgrad (für die Größe)...

Da ich leider keinen Ferienjob gefunden hab, wirds wohl zunächst noch bei Breitbändern bleiben.

@Posion: Du würdest doch eh CB bauen- da ist eine kleine Serie (15 Stück? mehr?) doch kein Hexenwerk. Zuschnitt einige Stunden, Vorbereitung (Lamellos fräsen, Chassis einfräsen) auch, Montage geht dann wies Brezeln Backen. Dann grober Schliff, Kanten anfasen, Feinschliff, lackieren dann im Akkord Ich hätt nen riesen Spaß bei der Sache


Lamello rulez :p

zebrastreifen

#30 Verfasst am 07.08.2009, um 17:57:58



ich wette, man kanns auch so formulieren, dass sich ein Autobau einfach anhört

Aber 15 Stück davon im Heimkino wären natürlich ne Wucht.



 Poison Nuke 

#31 Verfasst am 07.08.2009, um 18:01:17



das Problem ist auch ich würde das ganze schon gern aktiv betreiben und dann wird es vom Aufwand schon interessant. Weil aktive Weiche und Endstufen sind normalerweise alle schon in höheren Preisbereichen. Und auch wenn man dann passende hat das ganze ordentlich verbauen und einstellen... :Y


greetz
Poison Nuke

ferryman

#32 Verfasst am 07.08.2009, um 18:07:10



Das ist dann natürlich was anderes. Gibts dann überhaupt noch Sparpotenzial gegenüber Aktivmonitoren (fertig)?

@zebrastreifen: Kistchen mit 6 Brettern aus MDF... also bitte


Lamello rulez :p

 Poison Nuke 

#33 Verfasst am 07.08.2009, um 18:18:52



denke fast schon, der KFT 130 M ist schon ein abnormal geiler HT, genauso wie der TMT. Ich würde wetten bei aktiven Monitoren müsste man schon da so in der Klasse von 800€ pro Stück anfangen, also P11a oder gar die P22a. Für genauere Aussagen müsste man mal einen Direktvergleich dann machen, dei CT239 an aktiver elektronik gegen so einen. Kann ja sein die Messungen vom HT sind etwas stark geschönt. :L


greetz
Poison Nuke

Harry Balls

#34 Verfasst am 07.08.2009, um 18:19:11



da ich den riesen kasten von lautsprecher auch als center benutzen will und ihn nicht stehend vor den TV bekommesondern legen muss - würdet ihr den hochtöner um 90° grad drehen, oder einfach so lassen wies is?
der KFT 130 M soll ja vertikal recht stark bündeln.


"Only a Sith deals in absolutes..."

 Poison Nuke 

#35 Verfasst am 07.08.2009, um 18:21:16



hm, wie tief wird der überhaupt getrennt im Bauvorschlag? Aber grundlegend wäre es schon möglich. Bei der K&H O300 und O500C usw ja nicht anders, da kann man die MT und HT Einheit ja auch drehen. Nur wenn der MT zu hoch spielt könnte es IMHO schon interessant werden.


greetz
Poison Nuke

Harry Balls

#36 Verfasst am 07.08.2009, um 18:25:21



"...Das Resultat ist ein sauberer Übergang der Chassis bei 2khz"


"Only a Sith deals in absolutes..."

ferryman

#37 Verfasst am 07.08.2009, um 18:28:55



Naja, Hochtöner mit vergleichbaren Messwerten gibts doch genug...

Schnelles Ausschwingen und gerader Frequenzgang ist im Selbstbau nicht wirklich teuer. Versteh jetzt nicht ganz was dich an dem so beeindruckt...

Der Mitteltöner ist ein "normaler" PA- Hifi- Hybrid... Monacor hat was ganz ähnliches, nur mit mehr Hub, Druckgusskorb und besserer Optik imho.


Lamello rulez :p

 Poison Nuke 

#38 Verfasst am 07.08.2009, um 19:00:31




ferryman schrieb:
Naja, Hochtöner mit vergleichbaren Messwerten gibts doch genug...

Schnelles Ausschwingen



dann mal los im "gute Hochtöner" Thread. Gibt es nämlich eben nicht. Man kann die HTs an einer Hand abzählen die so eine exzellentes Ausschwingverhalten haben. ER4 um einen zu nennen. Der ScanSpeak Ringradiator hatte glaube auch so ein vorbildliches verhalten und dann wird es auch schon langsam wieder eng. Klar ist die Frage inwieweit die Messung geschönt ist aber wenn sie einigermaßen realitätsnah ist dann ist der KFT130M eben einer der geilsten HTs, weil Preis/Leistung beinah unschlagbar.


greetz
Poison Nuke

ferryman

#39 Verfasst am 07.08.2009, um 19:37:54



Machst du die Qualität nur an Frequenzgang+ Wasserfall fest?

Ich mach mich mal auf die Suche.



Daxter schrieb:

Seite 4:





Das ist du ungefähr eine Millisekunde im Hochtonbereich.

Zum Beispiel der HiVi Research RT8II schwingt nach 0,7ms aus. (Messung Hifi- Selbstbau)


Lamello rulez :p

bearbeitet von ferryman, am 07.08.2009, um: 19:42:38


 Poison Nuke 

#40 Verfasst am 07.08.2009, um 20:35:51




ferryman schrieb:
Machst du die Qualität nur an Frequenzgang+ Wasserfall fest?



jeder HT der im Wasserfall gut aussieht klang auch gut, jeder der Mist aussah klang ebenfalls so. Ja ich mache die Qualität definitiv an den beiden fest. Sekundär auch noch das Abstrahlverhalten. Der KFT scheint ja auf Achse die 20kHz etwas stark zu bündeln. Dafür keine Resonanz die Nachschwingt. Und hinter der Leinwand ist so ein Anstieb bei 20kHz eh ideal.
Zumindest wenn alle drei Messungen (Wasserfall, Fgang und Abstrahlverhalten) gut gemacht sind kann man fast 100% sagen wie der HT klingt. Zumindest lag ich noch nie daneben. Daher meine Selbstsicherheit. Und warum sollte es auch anders sein, gerade der Wasserfall zeigt fast alles wichtige. Er muss nur realistisch gemessen sein das ist alles.


greetz
Poison Nuke

bearbeitet von Poison Nuke, am 07.08.2009, um: 20:37:18


ferryman

#41 Verfasst am 07.08.2009, um 20:52:31



Nujo, ich bin der Meinung, dass der Mivoc, trotz einwandfreiem Wasserfall das Duell gegen eine über jeden Zweifel erhabene kalotte, wie die KE25SC von Visaton, nur verlieren kann.

Du kannst ihn auch nicht einfach mit dem ER4 auf eine Stufe stellen.

Grüße,
Julian


Lamello rulez :p

 Poison Nuke 

#42 Verfasst am 07.08.2009, um 21:25:29



nur weil er teurer ist? Klar wird es Unterschied geben, aber die dürfte beim ER4 dann wohl eher beim besseren Maxpegel liegen.


greetz
Poison Nuke

ferryman

#43 Verfasst am 07.08.2009, um 21:28:13



Nö, sondern weil er in der Duetta spielt, die wohl doch Selbstbauerreferenz ist.

Hast du bei deinen Bewertungskriterien eigentlich nicht den Klirr vergessen?


Lamello rulez :p

bearbeitet von ferryman, am 07.08.2009, um: 21:29:11


 Poison Nuke 

#44 Verfasst am 07.08.2009, um 21:30:01



und wo ist der Direktvergleich zwischen der Duetta Top und dem CT239? :.



greetz
Poison Nuke

ferryman

#45 Verfasst am 07.08.2009, um 21:33:58



Wo ist der Direktvergleich zwischen einem Opel und einem Porsche?


Lamello rulez :p

 Poison Nuke 

#46 Verfasst am 07.08.2009, um 21:47:46



den findet man schnell. Aber ist ja auch sinnbefreit, nur weil die Duetta teuerer ist brauch sie sich nicht mit günstigeren LS messen...in welcher Welt lebst du denn...


greetz
Poison Nuke

ferryman

#47 Verfasst am 07.08.2009, um 21:54:53



Ich denke auch dass die Duette das schlechtere Preis/Leistungsverhältniss der beiden hat.

Aber ich denke, dass die Etons den Mivocs einfach einiges voraushaben. Hightechmembran auf der einen, Papier auf der anderen Seite.

In welcher Welt ich lebe, kann ich dir noch nicht sagen...


Lamello rulez :p

Harry Balls

#48 Verfasst am 08.08.2009, um 15:10:43



du weisst nicht in welcher welt du lebst und ich weiss immernoch nicht ob ich den hochtöner drehen soll ;)


"Only a Sith deals in absolutes..."

Harry Balls

#49 Verfasst am 12.08.2009, um 17:59:17



so, zwei bausätze sind jetzt erstmal bestellt. den center bau ich später, wenn sie mir gefallen :)


"Only a Sith deals in absolutes..."

DarkSubZero

#50 Verfasst am 12.08.2009, um 18:16:53



Der Vergleich KFT 130 M und ER4 hinkt ein wenig.

Und das nicht nur weil es 50€ gegenüber 250€ sind, sondern auch weil ein AMT Prinzip bedingt einem Magnetostaten überlegen ist.

Wenn dann würde ich ehr mit dem NEO3 ein vergleich ziehen das würde imho besser passen.



zebrastreifen

#51 Verfasst am 12.08.2009, um 18:30:05




Harry Balls schrieb:
so, zwei bausätze sind jetzt erstmal bestellt. den center bau ich später, wenn sie mir gefallen :)


da bin ich ja schon auf die Bilder und nen Bericht gespannt



 Poison Nuke 

#52 Verfasst am 12.08.2009, um 19:07:37




DarkSubZero schrieb:
Der Vergleich KFT 130 M und ER4 hinkt ein wenig.



man müsste sie einfach mal gegeneinander hören. Ein AMT hat den prinzipbedingten Vorteil, das er einen höheren Wirkungsgrad hat und mehr Pegel schafft, bei gleicher Fläche, das ist aber der einzige (!) echte Vorteil. Zudem der KFT eine recht große Fläche hat, das also teilweise ausgleichen kann. Ohne Direktvergleich würde ich keine weitere Aussage wagen.


greetz
Poison Nuke

KuschelTiga

#53 Verfasst am 12.08.2009, um 19:10:39



Ironischerweise ist gerade der niedrige Wirkungsgrad der einzige Makel am ER4



DarkSubZero

#54 Verfasst am 12.08.2009, um 19:21:57



Der KFT hat eine Sd von 12,5cm² und der ER4 67cm² der Wirkungsgrad ist mit 93dB zu 92dB bei ER4 fast identisch.

Man müsste wirklich mal hören um genaue Aussagen treffen zu können



Harry Balls

#55 Verfasst am 12.08.2009, um 19:28:15



ich überleg grad noch ob ich die front wie im bauvorschlag mit dem filz baue, oder ob ich versuche das ganze mit ner fräse zu machen.
was meint ihr? bringt die filzplatte wirklich was?


"Only a Sith deals in absolutes..."

 Poison Nuke 

#56 Verfasst am 12.08.2009, um 20:13:59



naja einige meinen die Kantenreflekionen usw sollen damit abgemildert werden. Sagen wir mal so, schaden kann es nicht. Wieviel es genau ausmacht kann ich leider nicht sagen, für mich war das immer schon so ein Teil der tendentiell in Richtung Voodoo geht. Vorallem weil es auch keiner physikalisch sinnvoll begründen konnte bisher.


greetz
Poison Nuke

Harry Balls

#57 Verfasst am 12.08.2009, um 20:46:03



ich schnapp mir morgen einfach mal die fräse von meinem dad und probier ein bisschen rum.
wenn das ergebnis akzeptabel ist, spar ich mir den filz.


"Only a Sith deals in absolutes..."

DarkSubZero

#58 Verfasst am 12.08.2009, um 20:56:01



so auf die Schnelle wirst du so oder so keinen Unterschied feststellen wenn überhaupt sind es Nuancen für die man wirklich ein Ohr haben muss.

Ich konnte auch bei Elac kaum bis gar keine Unterschiede im Hochton mit oder ohne Stoffring hören.



Harry Balls

#59 Verfasst am 12.08.2009, um 21:04:49



design technisch find ich den filz eh nicht so prall. spricht also immer weniger dafür ^^
wenn ich das weglass kann ich direkt noch den bauplan bissl ändern. ich mach die frontplatte breiter/höher und die seitenteile und deckel/boden kürzer. so hab ich vorne keine nervigen ränder.


"Only a Sith deals in absolutes..."

KuschelTiga

#60 Verfasst am 12.08.2009, um 21:16:05




DarkSubZero schrieb:
Der KFT hat eine Sd von 12,5cm² und der ER4 67cm² der Wirkungsgrad ist mit 93dB zu 92dB bei ER4 fast identisch.

Man müsste wirklich mal hören um genaue Aussagen treffen zu können



Dann müssen die von Eton ja verdammt dumm sein, wenn die einfach so 4 dB beim Wirkungsgrad unterschlagen. Der Udo hat wohl genauso wenig Ahnung...
Manmanman....
der ER4 macht 88dB 1W/1m. Siehe offizieles Datenblatt!
Weißt du, was der Udo für 93dB 1W/1m geben würde?



DarkSubZero

#61 Verfasst am 12.08.2009, um 21:25:04



Da sieht man mal wie viel Glauben man Seiten im Internet schenken darf.



KuschelTiga

#62 Verfasst am 12.08.2009, um 21:26:40



Der kratzt sogar an den 95dB. Bei ~600Hz



 Poison Nuke 

#63 Verfasst am 12.08.2009, um 21:28:44



hm, da haben die aber irgendwas falsch gemacht bei Eton. Weil eben der Wirkungsgrad der Vorteil der AMT ist. Der von Adam hat auch 93dB/W/m und steht dem ER4 in nichts klanglich nach. Fast sogar im Gegenteil. Der Adam wird ja auch als einer der besten HTs der Welt gelobt und es wird wohl einen Grund haben warum Adam lediglich die TTs von Eton bezieht aber die HTs selbst entwickelt :X


greetz
Poison Nuke

KuschelTiga

#64 Verfasst am 12.08.2009, um 21:31:35




Poison Nuke schrieb:
hm, da haben die aber irgendwas falsch gemacht bei Eton.


Machs besser
Ich bleibe bei der Meinung, dass der Wirkungsgrad der einzige Makel am ER4 bleibt. Ich hab noch nie so selbstverständlich und natürlich Hochton reproduziert gehört wie mit dem ER4. Allerdings hab ich auch noch keine Adam gehört.

edit: Könnte das nicht auch vielleicht ein klitzkleines Bisschen daran liegen, dass die Adamboxen mit dem ER4 gezwungenermaßen ein paar Preisklassen nach oben rutschen würden?


bearbeitet von KuschelTiga, am 12.08.2009, um: 21:33:03


 Poison Nuke 

#65 Verfasst am 12.08.2009, um 21:41:05



ne, nach unten. Klar gibt es auch günstige Versionen vom Adam ART für die kleinen Modelle aber die großen kosten pro Stück schon mehr als ne gesamte Duetta zusammen. Hab die genauen Preise nicht mehr im Kopf aber hatte ja mal persönlich mit dem Entwickler von Adam rumphilosophiert und irgendwo waren auch da mal die Preise andeutungsweise zu Wort gekommen.

Und wie man in meinem Hörbericht lesen kann, sogar eine als extrem hoch auflösend bezeichnete K&H O500C klingt gegen den Adam wie verhangen aus meiner Sicht.


greetz
Poison Nuke

KuschelTiga

#66 Verfasst am 12.08.2009, um 21:53:53



Zwischen den Chassiskosten und den Vertriebskosten liegen bei Fertiglautsprechern ungefähr Faktor 15-17, hab ich gehört. Die müssen ja auch von was leben^^ Bei ner Dynaudio C2 hatte ich das mal durchgerechnet, da kam das wunderbar hin.

Glaubst du allen Ernstes, dass die bei einer Box, die 670€ im Paar kostet einen Hochtöner mit 270€ Stückpreis einkaufen können (vielleicht sind bei Massenabnahme auch ein paar Euro weniger möglich^^)?
Der Weihnachtsmann arbeitet bei Adam^^



Harry Balls

#67 Verfasst am 12.08.2009, um 22:05:17



ihr driftet ab! ;)
ich bin eher gespannt wie sich der KFT gegen die celans schlägt, weil das ja alles andere als schlechte lautsprecher sind ^^



"Only a Sith deals in absolutes..."

 Poison Nuke 

#68 Verfasst am 12.08.2009, um 22:07:50



glaubst du das der ER4 270€ für den Hersteller kostet? Eben da ist ja schon die Gewinnmarge drin. Bei ner P11a auch (die im übrigen 800€ kostet UVP, wenn dann schon mit dem Preis rechnen). Und ich sagte doch, für die kleinen Modelle (die P-Serie ist definitiv noch kleine Serie) kommen auch günstigere HTs zum Einsatz. Ist bei Focal doch auch nich anders. An sich isses überall ein Beryllium HT. Nur gibt es dennoch 4 verschiedene Klassen von dem und auch preislich liegen die weit auseinander, obwohl die Kalotte überall identisch ist.


greetz
Poison Nuke

KuschelTiga

#69 Verfasst am 12.08.2009, um 22:21:19




Poison Nuke schrieb:
glaubst du das der ER4 270€


War da nicht was mit Handarbeit?
Und ich bin doch glatt darauf reingefallen, dass Intertechnik den ER4 subventionieren soll, damit die FeelIt unter 500€ bleibt.

Jedes Chassis ist ein verdammter Kompromiss aus verschiedenen Parametern. Dass es einen Hochtöner gibt, der besser (also bei der Mehrzahl der Klöangrelevanten Parameter!) und dann auch noch deutlich (!) billiger ist, als der ER4 ist für mich einfach nur Wunschdenken.

Hatte mal ne Fertigbox mit dem ER4 im WWWgefunden. Mal sehen, ob ich die wiederfinde. Warten glaubsch 2Wege, passiv und 5k€ Stückpreis und das im Dierektvertrieb von einer mir völlig unbekannten Firma^^




 Poison Nuke 

#70 Verfasst am 12.08.2009, um 22:30:44



Der TBe von meinem Focal kostet im Einzelhandel für den Selbstbau 400€ pro Stück, meine kompletten Monitore kosten gerade mal das doppelte. Tu mir einen Gefallen und höre auf dich an solchen nichtssagenden Preisen festzumachen.



Ist halt der ER4 dein persönlicher Favorit und ich bin Fan vom Adam...belassen wir es dabei, diese Diskussion ist sinnlos. Und hier Offtopic. Also schluss jetzt


greetz
Poison Nuke

bearbeitet von Poison Nuke, am 12.08.2009, um: 22:30:56


Harry Balls

#71 Verfasst am 14.08.2009, um 13:52:00



der bausatz is vorhin angekommen.
die tief/mitteltöner hab ich direkt mal getestet, da ja von störgeräuschen die rede war. meine zwei sind absolut ruhig, wenn man mal von den SILICAGEL-beuteln absieht die ich vergessen hab rauszunehmen... die haben dann einen tanz aufgeführt ;)
ich hoffe die leute im forum meinten nicht dieses scheppern

die chassis machen wie schon der Mivoc AWM124 nen sehr wertigen eindruck.

jetzt muss ich dann erstmal los und holz kaufen.


"Only a Sith deals in absolutes..."

ferryman

#72 Verfasst am 14.08.2009, um 13:52:57



Viel Spaß beim bauen, und die Bilder nicht vergessen!

Kannst du eigentlich messen?

Grüße,
Julian


Lamello rulez :p

Harry Balls

#73 Verfasst am 14.08.2009, um 13:54:32



danke ^^ bilder mach ich auf jeden fall.

fürs messen fehlt mir leider das equip. mein SPL is da leider unbrauchbar, weil es bei ein paar frequenzen n hund reinhaut.


"Only a Sith deals in absolutes..."

Harry Balls

#74 Verfasst am 15.08.2009, um 00:12:45



das erste gehäuse ist fertig. das ist vielleicht ein brocken... junge junge ^^
leider hats heute die 15 jahre alte black & decker stichsäge von meinem vater zerlegt... mussten also los in den baumarkt und ne neue kaufen. hat sich aber gelohnt, die neue is echt super :)
morgen vormittag wird dann das zweite fertig gebaut und am nachmittag besuch ich rhazel der mir bei der frequenzweiche hilft. am sonntag sollte dann soweit schon alles fertig sein.

bilder hab ich auch n paar gemacht









"Only a Sith deals in absolutes..."

 Poison Nuke 

#75 Verfasst am 15.08.2009, um 00:14:24



das geht ja fix :daumen

bin schon gespannt wie dann euer Eindruck ist :)


greetz
Poison Nuke

Harry Balls

#76 Verfasst am 16.08.2009, um 00:21:48



soooooooooooooooo, das zweite gehäuse ist auch fertig.
die erste weiche wurde auch fertig gelötet, aber da hätte ich bzw. wir noch eine frage: kann man bauteile verpolen?
in dem fall gehts um die bauteile L1 (pilzkern) und L3 (entzerrer). auf dem plan sieht man einen dünnen strich oben und einen dicken unten... bei den anderen nicht. hat das was zu bedeuten?
wir haben die zwei jetzt einfach mal nach gefühl eingebaut ;)

hier noch bilder:
weiche:



größenvergleich





"Only a Sith deals in absolutes..."

 Poison Nuke 

#77 Verfasst am 16.08.2009, um 00:27:16



also ein Widerstand nicht, eine Spule normalerweise auch nicht, lediglich Kondis sollte man nicht verpolen.


greetz
Poison Nuke

Harry Balls

#78 Verfasst am 16.08.2009, um 00:28:58



der meinung war Rhazel auch, allerdings ist für uns nicht ersichtlich wie rum die gehören.
auf dem plan is da nichts vermerkt?
C1 bis 4 sehen da alle gleich aus. 2 striche übereinander und das wars.
achja, auf den bauteilen is da auch nichts von + oder - zu sehen.


"Only a Sith deals in absolutes..."

bearbeitet von Harry Balls, am 16.08.2009, um: 00:30:45


Rhazhel

#79 Verfasst am 16.08.2009, um 10:27:44



Ich kenns von früher noch so: Die Kondensatoren haben einen weissen Strich oder ein kürzeres Beinchen und dieser Kontakt muss an Minus. Deswegen hat mich das ganze etwas verwirrt. Oder sind das Wechselstromkondensatoren? Dann ist es ja theorethisch wurscht Nachdem man einen Lautsprecher ja prinzipiell verpolen kann (auch wenn es bescheiden klingt) scheints ja den Weichen sowieso recht egal zu sein?


"to punish and enslave..."

ferryman

#80 Verfasst am 16.08.2009, um 11:13:34



Tonfrequenzelkos sind Bipolar.


Lamello rulez :p

Rhazhel

#81 Verfasst am 16.08.2009, um 11:17:20



Perfekt!


"to punish and enslave..."

direkthall

#82 Verfasst am 16.08.2009, um 11:17:29



meist werden bei weichen vielschichtkondensatoren eingesetzt, die haben keine polung

aufpassen bei kondensatoren muss ua. bei tantal und elektrolytkondensatoren
spulen und widerstände haben natürlich keine polung!


Mein Heimkino
NEU!!!Meine Homepage


Harry Balls

#83 Verfasst am 16.08.2009, um 11:35:54



dann haben wir ja alles richtig gemacht... bzw. nichts falsch ;)


"Only a Sith deals in absolutes..."

Stripes

#84 Verfasst am 16.08.2009, um 14:34:43




ferryman schrieb:
Tonfrequenzelkos sind Bipolar.


Sie müssen Bipolar sein denn es fließt Wechselspannung


Addicted to good music!


ferryman

#85 Verfasst am 16.08.2009, um 14:38:38




Zitat:

Sie müssen Bipolar sein denn es fließt Wechselspannung



Spannung die fließt... :L

Rolling On the Flor and Laughing My Ass Of...


Lamello rulez :p

bearbeitet von ferryman, am 16.08.2009, um: 14:39:29


Stripes

#86 Verfasst am 16.08.2009, um 14:40:43



Sorry Wechselstom
Ich lache gerade selber


Addicted to good music!


Rhazhel

#87 Verfasst am 16.08.2009, um 16:31:00



Hauptsache die Weichen sind nicht falsch verlötet ^^


"to punish and enslave..."

ferryman

#88 Verfasst am 16.08.2009, um 16:32:07



Und wie klingts nu?^^


Lamello rulez :p

Rhazhel

#89 Verfasst am 16.08.2009, um 16:38:48



Werde heute Abend mal bei Harry vorbeigucken und die Chassis verlöten. Momentan werden die Gehäuse angepasst.


"to punish and enslave..."

Harry Balls

#90 Verfasst am 16.08.2009, um 21:28:21



ich schwitz wie ein elch, aber die erste box ist fertig zamgebaut und läuft.
die zweite mach ich gleich noch... jetzt erstmal pause und n bier

das erste was mir direkt aufgefallen ist: die CT macht im kickbassbereich eine bessere figur. ausserdem "löst" sich der klang bei einer box schon weiter vom LS als bei den celans. der klang scheint nochmal gut 10 cm weiter vorne rauszukommen.
ist aber alles noch der erste eindruck mit nur einer CT ^^


"Only a Sith deals in absolutes..."

NI0X

#91 Verfasst am 16.08.2009, um 21:45:47



Ich persönlich würde beide erst fertig machen und dann beide zusammen in Betrieb nehmen um direkt 100% zu genießen :D


Wenn's knallt noch 2 Meter!

Harry Balls

#92 Verfasst am 16.08.2009, um 22:20:03



gesagt getan ;)
sie laufen! und wie sie laufen... machen jetzt schon unglaublich spaß. ich muss mich nicht mal eingewöhnen ;)
obwohl sie bestimmt noch nicht überall luftdicht sind und das bassreflexrohr mehr schlecht als recht befestigt ist.
der hochton ist wirklich sehr fein und überhaupt nicht nervig. der spielt da irgendwie locker lässig sein zeug runter... aber es stimmt: vertikal bündelt er sehr stark. im stehen geht da schon einiges verloren.
der bass ist viel kräftiger als bei der celan... das letzte bisschen kick das ich ab ner gewissen lautstärke immer vermisst habe ist jetzt da.
die stimmen stehen ausserdem weiter im raum, wenn auch nicht so hoch wie bei den celans - bild ich mir ein.

aber jetzt lass spiel ich sie erstmal ein und morgen dicht ich das ganze mal ordentlich ab.


hier noch bilder von unserem lötschlachtfeld und den fertigen lautsprechern (entschuldigt das chaos^^)









"Only a Sith deals in absolutes..."

 Poison Nuke 

#93 Verfasst am 16.08.2009, um 23:28:12



sieht aufjedenfall schon sehr sehr fein aus :daumen

da bekommt man richtig Lust auch selbst mal zu basteln :hail



interessant wäre jetzt ein Vergleich mit guten anderen Bändchen-HTs, z.B. ein paar Adam P11a, wie gut sie sich gegen die schlagen. Oder die Duetta Top mit dem ER4. Da hast nicht zufällig eine Möglichkeit? :)


greetz
Poison Nuke

Harry Balls

#94 Verfasst am 16.08.2009, um 23:44:56




Poison Nuke schrieb:
sieht aufjedenfall schon sehr sehr fein aus :daumen

da bekommt man richtig Lust auch selbst mal zu basteln :hail



interessant wäre jetzt ein Vergleich mit guten anderen Bändchen-HTs, z.B. ein paar Adam P11a, wie gut sie sich gegen die schlagen. Oder die Duetta Top mit dem ER4. Da hast nicht zufällig eine Möglichkeit? :)



ne, leider nicht. vielleicht in ein paar jahrenwenn die CTs mich jetzt nach 2 wochen nicht auf einmal nerven sind das evtl lautsprecher für eine lange zeit. die celans fand ich ja eigentlich schon sehr fein, aber es gab halt ein zwei dinge die mich gestört haben (siehe thread von barnie ^^) und wenn die CTs das jetzt für fast das selbe geld erfüllen bin ich rundum glücklich.
bis jetzt tun siesder hochton... :hail
vor allem kann ich mir jetzt auch noch günstig (der celan center hätte mehr gekostet als ich für beide 300er zusammen gezahlt hab) nen identischen center hinstellen und ich bin filmtechnisch auch bedient.



"Only a Sith deals in absolutes..."

 Poison Nuke 

#95 Verfasst am 17.08.2009, um 00:13:56



scheint also so als würden sie den hohen Erwartungen die ich ihnen sozusagen gestellt habe, gerecht werden :angel

wenn das mit dem Geld nicht so knapp wäre bei mir hätte ich vllt sogar schon längst losgelegt :L


greetz
Poison Nuke

DarkSubZero

#96 Verfasst am 17.08.2009, um 00:37:30



Verkauf deine Magnats und bau dir die CTs :D



 Poison Nuke 

#97 Verfasst am 17.08.2009, um 00:41:39



als wenn das Geld dann reichen würde für eine ausreichend Anzahl :L
nene wegen meinem neuen HK ist eh noch so viel offen da hab ich wegen der Lautsprecherfrage eh noch viel Zeit und im aktuellen was ändern dazu reicht einfach das Geld ned aus um was sinnvolles zu erreichen.


greetz
Poison Nuke

Harry Balls

#98 Verfasst am 17.08.2009, um 00:45:15




Poison Nuke schrieb:
scheint also so als würden sie den hohen Erwartungen die ich ihnen sozusagen gestellt habe, gerecht werden :angel

wenn das mit dem Geld nicht so knapp wäre bei mir hätte ich vllt sogar schon längst losgelegt :L



ich reite momentan sicher auch noch ein bisschen auf der "die hab ich gebaut!" euphorie welle ;)
aber doch... erwartungen bis jetzt erfüllt und es kann ja eigentlich nur besser werden.

achja, wie schaut das aus mit der dämmung. ich hab versucht das bassreflexrohr so frei wie möglich zu lassen - richtig so, oder?


"Only a Sith deals in absolutes..."

 Poison Nuke 

#99 Verfasst am 17.08.2009, um 00:48:19



jo, das sollte möglichst wenig von der Dämmung "sehen", aber der Rest sollte schon gut gefüllt werden.


greetz
Poison Nuke

Harry Balls

#100 Verfasst am 17.08.2009, um 01:24:25



jetzt hab ich grad nochmal 20 minuten weit unter zimmerlautstärke gehört und was die da an bühne bringen is ja nur noch geil ^^
filmmusik mit sinfonieorchester und das raumgefühl war einfach der hammer.
man hört jede kleinigkeit und alles klingt einfach natürlich und das bei DER! lautstärke... die celans haben das erst bei zimmerlautstärke++ geschafft und selbst da haben sie verglichen mit dem was ich da grad gehört hab keine chance mehr.
jack johnson hab ich so auch noch nie gehört.. einfach geil ^^ so leise und trotzdem so präsent.



jetzt geh ich schlafen, gn8 ^^


"Only a Sith deals in absolutes..."

Hinweis: sie befinden sich nicht auf der letzten Seite. Aktuelle Seite: 1  2  3  4  5  > 

PN's Forum \ HiFi \ Schallerzeugung \ Selbstbau-Projekte \ Cheap Trick CT239


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Datenschutz - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger