Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ HiFi \ Schallerzeugung \ Lautsprecher \ 3-Wege Regallautsprecher

Seite: 1  2  > 

DarkSubZero *

#1 Verfasst am 10.01.2009, um 14:51:41



Hallo zusammen,

Kann mir jemand von euch einige 3-Wege Regalboxen nennen wie z.B. die Klipsch Paladinum 17b oder Teufel M 1000 FCR? Es können auch Center sein die man aufrecht stellen kann wie Beispielweise den Celan Center 3.

Liebe Grüße

Christian


bearbeitet von DarkSubZero, am 29.05.2009, um: 14:43:20


 Poison Nuke 

#2 Verfasst am 10.01.2009, um 15:22:44



die M1000FCR ist ein 4Wege LS ;)

aus welchem Grund suchst du denn solche Lautsprecher?



also der Focal Center Utopia Be z.B. ist so einer:
http://www.focal-audio.net/de/produktreihen/utopia-be/center-utopia-be.html

oder die Focal SM8:
http://www.studio-channel.com/texte/focal/SM8.htm


oder K&H O300
http://www.musik-service.de/klein-hummel-o-300-d...395709635de.aspx


oder die MEG 901K:
http://www.me-geithain.de/rl901k.html


oder die Adam S3A
http://www.adam-audio.com/studio/midfield/s3a_data.htm



....
mehr? :L


greetz
Poison Nuke

DarkSubZero *

#3 Verfasst am 10.01.2009, um 16:40:52




Zitat:
die M1000FCR ist ein 4Wege LS



Ja, stimmt! Hatte irgendwie im Kopf dass es 3,5-Wege wären.

Ich hätte vielleichtg die Auswahl etwas eingrenzen sollen.

Also es sollen "klassiche" 3-Wegeboxen sein mit einem HT, einem kleinen MT bis 10cm und einem TMT 16,5-22cm. Das sind wenn man es genau nimmt sogar nur 2,5-Wege.

Ich will solche Lautsprecher testen, da mir bisher so gut wie keine Regallautsprecher gefallen haben die ich gehört habe. Die hatte nichts mit dem Hochton oder Tiefton zutun sonder immer mit dem Mittelton bis Tiefmittelton zutun.

Als Beispiel nehme ich mal die Nubert Nubox 381 mit ATM die mir klanglich noch mit am besten gefallen hat neben Focal und Usher. Der Hochton war analytisch, klar und präzise. Der Tiefgang war für eine Regalbox gerade mit dem ATM beachtlich jedoch fehlte es in dem Bereichen 80-250Hz an Kickbass und um 250-2kHz an Presenz. Ich finde einfach, dass der Klang in diesen Bereichen sehr darunter leitet wenn er von einem einzigen Chassis verrichtet werden muss. Man kann einfach nicht erwarten, dass ein einzelnes Chassis eine Frequenz von ca 80Hz-2kHz verzerr- und verfärbungsfrei wiedergibt. Wenn man z.B. ein 13er TMT verwendet ist es mit der Mittenwiedergabe besser, jedoch leidet dann der Kickbassbereich. Nimmt man stattdessen einen Größeren TMT wie z.B. Nubert (22cm) ist der Tief-Mittelbereich wieder dominanter aber der die Mitten leiden darunter, da es klar ist dass ein 22er Chassis nur schwer Frequenzen um 2kHz wiedergeben kann. Allgemein betrachtet sind die weit verbreiteten 16,5er Chassis noch der beste Kompromiss, aber es ist und bleibt ein Kompromiss.

LG

Christian



 Poison Nuke 

#4 Verfasst am 10.01.2009, um 18:50:32



in meiner Auswahl sind alles klassische 3wege Systeme. 3wege heißt ja nur, dass min. 3 Chassis 3 getrennte Frequenzbereiche wiedergeben. Bei 2,5Wegen gibt ein Chassis den gesamten MT und TT Bereich wieder und ein dritten ergänzt nur im TT Bereich.


UNd ich denke dir gefallen die Focal Solos gut? Zudem du sie ja sicher nur "normal" gehört hast, also mit offenem Bassreflex und nicht so hoher Trennung.
Ich haben bei meinen den BR Port verschlossen, um so erstmal die Laufzeit und Interferenzprobleme von BR zu minimieren, die auch bei 500-1000Hz nämlich noch Probleme machen. Desweiteren trenn ich bei 160Hz ab, sodass die TMTs mehr oder weniger fast schon reine MTs sind.

Wenn du zwei gute Subs nimmst wäre das doch auch möglich. Weil ein vergleichbar guter 3 wege LS ist dann halt auch schon eine ganze Ecke teurer, wie man an obigen Beispielen sieht.


greetz
Poison Nuke

DarkSubZero *

#5 Verfasst am 10.01.2009, um 19:34:58



Mit Klassischen 3-Wegeboxen meinte ich keine Koaxial LS oder welche die ein Chassis im "Deckel" haben.

Die Solo habe ich wie gesagt nur ein mal bei einem Kollegen gehört in einem Studio ohne Subwoofer was auch schon länger her ist.

So wie du deine Solo eingestellt hast bist du ein Schritt weiter gegangen als normale User und wirst damit bestimmt auch gute ergebnise erziehlt haben.


Zitat:
Bei 2,5Wegen gibt ein Chassis den gesamten MT und TT Bereich wieder



Kommt drauf an was du unter TT-Bereich verstehst für mich fängt der unter 80Hz an und ein MT kann nicht effektiv diese Frequenzen wiedergeben. Daher ist ein LS mit einem HT einem TMT und einem TT wo sich die Frequenzen vom TMT und vom TT teilweise überlagern auch ein 2,5-Wege System.

Noch eine Frage zu deinem System: Wenn du deine Solo bis 160Hz spielen lässt, wie überbrückst du den Bereich zwischen 80Hz und 160Hz?


Zitat:
Wenn du zwei gute Subs nimmst wäre das doch auch möglich. Weil ein vergleichbar guter 3 wege LS ist dann halt auch schon eine ganze Ecke teurer, wie man an obigen Beispielen sieht.



Dass SW von Nöten sind ist klar, deshalb habe ich mich auch nur auf Frequenzen oberhalb von 80Hz bezogen. Aber diesen Frequenzbereich zwischen 80Hz und 20kHz kann man halt nur sehr schwer mit nur 2 Chassis realisieren und einen einigermaßen glatten Frquenzgang auch bei höhren Pegeln erreichen.

Im übrigen beziehe ich mich hier ausschließlich auf Stereomusikwiedergabe.
Wo ich bisher halt die besten Erfahrungen mit 3-Wege-LS in Kombination mit min. 2 Subwoofern gemacht habe.

Vergleichen kann man das Ganze auch gut mit einem Car-Hifi System in dem man z.B. ein vorne ein 2-Wege-Kombo mit 16er TMT hat und hinten den SW oder ein 3-Wege-System besteht aus HT MT und KB dazu dann noch den SW im KR.

LG

Christian



 Poison Nuke 

#6 Verfasst am 10.01.2009, um 19:45:31




DarkSubZero schrieb:

Zitat:
Bei 2,5Wegen gibt ein Chassis den gesamten MT und TT Bereich wieder



Kommt drauf an was du unter TT-Bereich verstehst für mich fängt der unter 80Hz an und ein MT kann nicht effektiv diese Frequenzen wiedergeben. Daher ist ein LS mit einem HT einem TMT und einem TT wo sich die Frequenzen vom TMT und vom TT teilweise überlagern auch ein 2,5-Wege System.



jetzt hör doch auf mit dieser Erbsenzählerrei:D
2,5 Wege heißt einfach, dass primär nur eine Trennfrequenz gibt und im unteren Bereich dann noch zusätzlich unterstützt wird.

Bei 3 Wege hat man halt 2 Trennfrequenzen.
WO diese Frequenzen liegen ist für die Definition der Anzahl der Wege doch erstmal irrelevant 8)


und warum legst du dich so auf 80Hz fest? Es gibt keine feste Frequenz, wo ein bestimmter Bereich anfängt. Daher hab ich auch nix zu überbrücken bei mir. Die Subs arbeiten von 16-160Hz und dann übernehmen die Focals, also so gesehen eine 3Wege Wiedergabe ;)


PS: die MEG kannst du ruhig als Referenzklasse mit ansehen. die stellen schon so mit die Spitze dar im Monitoring Bereich, sehen war nicht unbedingt schön aus, aber dafür extrem zweckmäßig und da klanglich dann noch besser oder schlechter zu sagen wird echt nicht einfach ;)


greetz
Poison Nuke

bearbeitet von Poison Nuke, am 10.01.2009, um: 19:47:06


DarkSubZero *

#7 Verfasst am 11.01.2009, um 01:57:11



Hab ja nur versucht meinen Gedankenweg zu erörtern

Ich habe mich nicht auf die 80HZ festgelegt das war nur als Beispiel genannt.
Ich hätte nicht gedacht, dass du dein DBA bis 160Hz spielen lässt das ist ja schon höchst ungewöhnlich.

Zur MEG wollte ich noch sagen, dass ich nicht meine, dass sie schlecht ist oder des gleichen, nur hatte sich meine Anfrage mehr auf klassische Hifi-LS bezogen.

Wie siehst du das denn mit der Chassis und Wegeanzahl im Bezug auf einen "schönen" Frequenzgang?



 Poison Nuke 

#8 Verfasst am 11.01.2009, um 10:41:08



geteilter Meinung...ich mach das eher vom Pegelwunsch abhängig. Mit einem kleinen BB kann man ja auchon was bewegen z.B. wenn es nicht zu laut sein soll. Hingegen bei hoher Anforderung an den Pegel muss man die Chassis zwangsweise entlasten, zudem große Chassis ja nicht gut hohe Frequenzen wiedergeben können und umgedreht.

Und so wie es aktuell läuft bin ich auch recht zufrieden. Klar der Subwoofer muss es aufstellungstechnisch und auch klanglich schaffen, die 160Hz wiederzugeben, die meisten Hifi Subs scheiden hier aus, weil ihre Frequenzweiche das nichtmal mitmacht :X

Bei zuvielen Chassis ist halt der Nachteil, dass man normalerweise analoge oder digitale IIR Filter hat, die auch den Phasengang beeinflussen und es so oder so zwischen zwei benachbarten Chassis immer zu Interferenzen kommt, weil das Aliasing kaum zu realisieren ist. Mit FIR Filterung würde das möglich sein, erfodert aber auch massiven Entwicklungsaufwand beim LS, um das Abstrahlverhalten und das Aliasing sauber hinzubekommen. Daher lieber so wenig Wege wie möglich und so wie ich das hier fahre find ich persönlich es am besten auch für hohe Pegel =)


greetz
Poison Nuke

Boettgenstone

#9 Verfasst am 11.01.2009, um 13:30:55



Hallo,
sowas in dieser Richtung?
http://www.lautsprecher-bausatz.de/hifi/specialist.htm

Im klassischen Dreiweger geht der Mittelton von etwa 400-4000Hz, mit kleinen 50mm Mitteltonkalotten oder kleinen Mitteltönern natürlich entsprechend höher, so um etwa 1kHz-4kHz dann aber auch ein kleinerer Bass, sowas gibts heute leider nicht mehr wirklich zu kaufen, vor allem kleine 3 Weger mit Mitteltonkalotte sind quasi tot. (bis auf wenige prominente Ausnahmen)
Natürlich sind die Trennfrequenzen nicht festgelegt sondern letztendlich abhängig von den Chassis.

Im Regal wäre ein Koax eigentlich kein schlechter Weg mit den billigen Car hifi Koaxen hat ein Seas, Thiel oder MEG Koax mal gar nix zu tun.



Gruß,
Christoph

manollo139

#10 Verfasst am 11.01.2009, um 13:34:20



Wenn du soetwas suchst, dann Versuch es mal mit den alten Canton Quinto!
Sind super lautsprecher!
Habe sie selbst zuhause stehen!


Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

DarkSubZero *

#11 Verfasst am 12.01.2009, um 02:29:54



Ich war eher auf der Suche nach sowas:
Quellcode


nur ohne den unteren Teil und am besten als geschlossene Box.

Ich habe jetzt länger danach gesucht aber das Angebot ist sehr dürftig und wenn was da ist, dann ist es wie Poison schon gesagt hat preislich nicht lohnenswert.

Daher habe ich mich dazu entschlossen selber welche zu bauen. Aber ich werde erst mal mit geschlossenen 2-Wege Regallautsprecher anfangen um einige Tests durch zu führen und Erfahrung zu sammeln.

Lieben Gruß

Christian



bearbeitet von DarkSubZero, am 12.01.2009, um: 02:32:37


 Poison Nuke 

#12 Verfasst am 12.01.2009, um 09:17:17



hm, ein 3weg d'Appolito hat sicherlich Vorteile, aber hier werden erstens viele Chassis benötigt und fast jeder (!!) Hersteller ist nicht in der lage ein echtes d'Appolito zu bauen, weil gerade Übergang HT und MT extrem schwer ist von Abstrahlverhalten und Aliasing und Übergangsfrequenz und Phasenkorrektur usw.

Da wäre selbstbau schon nich übel, aber wen du es selbst entwickeln willst würde ich vorher mit einfachen Projekten anfangen, sowas wäre schon die Königsdisziplin.


greetz
Poison Nuke

Boettgenstone

#13 Verfasst am 12.01.2009, um 13:05:14



Hi,
@Dark Subzero
http://www.visaton.de/de/bauvorschlaege/3_wege/concorde_mkiii/index.html
Allerdings auch Bassreflex wenn du CB willst wirst du komplett selbstentwickeln müssen oder mal im Visatonforum fragen ob man die ohne große Probleme umbauen kann.


Echtes D'Appolito ist extrem selten, bei den Fertigherstellern hab ich das noch nie gesehen im Selbstbau eigentlich auch nicht wirklich, der Chassisabstand im Mittelton ist das Problem.
Mit Mitteltonkalotten würde das gehen, 2 mal Morel MDM 55 und ein kleiner aber guter Hochtöner die Montageplatten oder Ferritmagnete sind immer so groß, vielleicht könnte man was mit dem Focal Beryllium-HT machen aber da ist nicht klar ob das hinterher dann klanglich harmoniert.


Gruß,
Christoph

 Poison Nuke 

#14 Verfasst am 12.01.2009, um 14:11:47



stimmt, mit dem Focal könnte es in der Tat gehen, und warum sollte es nicht harmonieren, der hat doch keinen Eigenklang. Nur müsste man einen HT finden, der recht tief getrennt werden kann und da ist der Focal von Nachteil, weil der kein Waveguide hat. für ein echtes d'Apollito wird man nämlich denke nicht ohne einen HT auskommen, der einen großen Waveguide hat, weil sonst die Trennfrequenz fürs Aliasing zu hoch ist. Oder alternativ sehr flach trennen und die Phase anpassen, dass der HT und MT für einen gewissen Bereich noch etwas parallel spielen und es so zum Aliasing kommt.


greetz
Poison Nuke

Boettgenstone

#15 Verfasst am 12.01.2009, um 14:58:21



Hi,

Zitat:
und warum sollte es nicht harmonieren, der hat doch keinen Eigenklang.


sach das nicht, das gabs bisher nämlich noch nicht.
Selbstverständlich wirds extrem schwierig wenn man mal auf gleiche Amplitude entzerrt hat aber ein bisschen was bleibt irgendwie immer übrig.


Zitat:
Nur müsste man einen HT finden, der recht tief getrennt werden kann und da ist der Focal von Nachteil, weil der kein Waveguide hat. für ein echtes d'Apollito wird man nämlich denke nicht ohne einen HT auskommen, der einen großen Waveguide hat, weil sonst die Trennfrequenz fürs Aliasing zu hoch ist.



Warum tief trennen wenn man aufgrund der Größe der Mitteltöner höher gehen kann?
http://www.intertechnik.de/index.html/JTI2bmF2aW...il=5600&suchwort
Dann muss die Schallwand saubreit (so lockere WAF bringende 60-70cm halt) man nähert sich an den Halbraumstrahler an, entsprechende Raumbehandlung muss sein, wobei sowas den meisten ohne wahrscheinlich besser gefällt wegen die breiten Bühne über die Boxen raus, im Bass könnte man ja auf einen Dipol oder Kardioid setzen, dann ist man aber schon ganz ganz tief im Extremismus versunken.

Jedenfalls wäre so meine Idee ohne Anspruch auf Richtigkeit, äh sorry für OT.


Gruß,
Christoph

bearbeitet von Poison Nuke, am 15.01.2009, um: 10:15:26


DarkSubZero *

#16 Verfasst am 12.01.2009, um 15:08:05



Danke Boettgenstone für den Link der LS sieht schon sehr gut aus.

Das einzige was ich ändern würde wären auf jeden Fall kleinere MT und ein kleineres CB Gehäuse.

Was die Chassisanordnung angeht habt ihr natürlich Recht das ist noch mal eine Wissenschaft für sich! Für den HT wollte ich ein Scan Speak oder den Focal nehmen, als MT ein 4"er und als TT einen 8"er.

Ich werde mir aber noch einige Chassis genauer angucken und wie gesagt werde ich erst einmal mit leichteren Projekten anfangen.



 Poison Nuke 

#17 Verfasst am 12.01.2009, um 18:59:34




Boettgenstone schrieb:
Warum tief trennen wenn man aufgrund der Größe der Mitteltöner höher gehen kann?



weil du dann kein Aliasing mehr, was zwingend erforderlich ist, zustande bekommst. Denn bei 5kHz z.B. hast noch 7cm Wellenlänge, für eine Strahlungskoppelung dürfen die Chassiszentren nicht viel weiter als 1/2 Lambda voneinander entfernt liegen.
So 1,5kHz wäre dann schon eine Frequenz wo das eher realisierbar wäre, dann brauchst aber schon einen guten Druckkammertreiber und ein Kurzhorn :Y



@ DSZ
durchauch wohl die beste Entscheidung 8)
oder einfach erstmal vorhande Projekte nachbauen:prost


greetz
Poison Nuke

Boettgenstone

#18 Verfasst am 12.01.2009, um 20:50:01



Hi,
5kHz bekommt man so nicht mehr und ich d*pp hab die Abstand kleiner 2/3 ftrenn vergessen das würde man mit der Kombi so gerade eben schaffen 1,5kHz schafft der Focal leider nicht richtig (nach Messdaten) aber 2kHz würden gehen, mit nem blauen Auge.



Gruß,
Christoph

bearbeitet von Boettgenstone, am 12.01.2009, um: 20:50:28


DarkSubZero *

#19 Verfasst am 12.01.2009, um 21:42:14



Ja man muss in der Tat sehr viel beachten und es ist alles nicht ganz leicht aber es müsste doch funktionieren die MT nah genug an den HT zu verbauen das haben ja andere auch geschafft.

@PNdenkst du nicht, dass wenn man ein 4" MT nimmt den erst ab 3-4 KHz trennen könnte? Kannst du mir das mit der 1/2 Lambdaabstand nochmal genauer erklären?

Man könnte ja auch noch ein kleineren MT nehmen wie den 3W2Be oder den Morel den Boettgenstone vorgeschlagen hat, nur dann würde ich 16.5er TT dazu nehmen damit der Übergang fließender und weicher ist.



 Poison Nuke 

#20 Verfasst am 12.01.2009, um 22:09:11



mit 1/2 Lambda mein ich den Abstand zwischen zwei Schallzentren, bei dem es zu einer Strahlungskoppelung kommt, sprich die beiden Schallwellen entstehen so als wäre es eine breite Schallwelle. Dieser Vorgang wird auch als Aliasing bezeichnet. Erst dadurch kann man überhaupt Schallwellen erzeugen, die nicht kugelförmig sind, sondern in einer oder mehreren Dimensionen gestreckt sind.
ist der Abstand allerdings größer, dann verhalten sich die beiden Schallwellen eigenständig mit Interferenzen und verändertem Ausbreitungsverhalten usw.

Lambda ist die Wellenlänge von einer Schallwelle.
Bei 1kHz z.B. dürften die Schallzentren 17,2cm voneinander entfernt sein....Wellenlänge wäre hier 34,4cm und die Hälfte davon ;)

Daher geht es nicht zu hoch, weil bei 4kHz hast z.b. schon nur noch 4,3cm zur Verfügung die zwischen den Zentren Mitteltönern Platz sein darf!


Wie weiter oben geschrieben, daher gibt es auch so gut wie keinen echten d'Appolito Lautsprecher auf der Welt...weil das technisch einfach sehr schwer ist :Y


greetz
Poison Nuke

typhson

#21 Verfasst am 12.01.2009, um 22:09:16




DarktSubZero schrieb:
Kannst du mir das mit der 1/2 Lambdaabstand nochmal genauer erklären?




Eine Lambada ist ja der Abstand zwischen zwei Druckmaxima , oder zwischen zwei minima
wenn man das als welle zeichnen würde, wäre das immer der Abstand zwischen den beiden "Gipfeln"
Ein hertz heißt eine Schwiongung pro sekunde, also Start im Tal dann detr Gipfel und wieder Ende im Tal, der abstand zwischewn zwei minima.
So bei 5k Hz hat man 2000 Schwingungen( Druckmaximums) pro Sekunde, bei einer schalloGeschwindigkeit von ca 1000 km/h, also ca 280 m/s wäre eine Lambada 280m/2000 schwingungen 0,14m pro schwingung also 14 cm . damit die Schallwellen sich bündeln müssen die Chassis nahe aneinander sein, mindestens die Hälfte der Wellenlänge, oder noch näher, bei 14 cm Lambada bei 2kHz wären das Maximalabstand eben 7 cm. Bei tieferen Frequenzen könnte der Abstanfd dann eben auch größer werden, weil größere Lambada.
Hoffe das ist einigermaßen verständlich, und richtig, ne Poison

lg willi



typhson

#22 Verfasst am 12.01.2009, um 22:11:31



lol,
15 sekunden zu spät.
Jetzt hat es Poison schon erklärt, sogar mit weniger Rechtschreibfehlern als ich
naja ich hoffe du findest noch was DarkSub

mit vielen Grüßen




 Poison Nuke 

#23 Verfasst am 12.01.2009, um 22:13:04



ähm...die Zahlen sind nicht ganz korrekt :X

Schallgeschwindigkeit bei 20°C sind 343 - 344m/s oder 1240km/h 8)


und deine Rechnung...:X
5kHz, wieviele Schwingungen sind das pro Sekunde? Richtig, 5.000, weil 1Hz ist eine Schwingung pro Sekunde :D


ansonsten schon korrekt so von der Erklärung :prost


greetz
Poison Nuke

typhson

#24 Verfasst am 12.01.2009, um 22:17:58



jaja wusste ich nicht so genau, aber zufällig kommt bei 280 /2000 / 2 genau 7cm raus...
und die Schalgeschwindigkeit wusste ich nicht mehr so genau ( aber 1000/3.6 = 277.7 also rund 280meter xDD ))

>>> das ist jetzt leider voll OT..





DarkSubZero *

#25 Verfasst am 12.01.2009, um 22:43:05



Danke für die Erklärung! Ist zwar ziemlich kompliziert aber dennoch verständlich.

Ich wusste zwar, dass Hoch- und Mittelton immer nah aneinander sein muss und auch aus welchem Grund, aber ich wusste nicht wie das berechnet wird und woraus sich das zusammensetzt. Danke!

Im Übrigen könnte ich ein Focal Bausatz mit dem TBe und dem 6WBe neu für 1k€ bekommen. Ist das ein guter Preis?

BTW zwischen euren Beiträgen waren nur 5 Sekunden Unterschied


bearbeitet von DarkSubZero, am 12.01.2009, um: 22:46:06


 Poison Nuke 

#26 Verfasst am 12.01.2009, um 23:38:49



Also mir persönlich kommt es recht teuer vor. Meine LS mit wohl recht ähnlichen Treibern kommen auf 1600€ UVP im Paar und da sind 4 Endstufen und aufwändige GEhäuse mit echtem Wurzelholz usw dabei :hail
die Chassis allein sollten also schon deutlich günstiger sein als die kompletten aktiven LS.


greetz
Poison Nuke

DarkSubZero *

#27 Verfasst am 12.01.2009, um 23:43:20



Ja stimmt die dürften eigentlich nicht mehr als 800€ kosten wenn man danach geht. Aber dafür bekommt man normalerweise gerade mal die HT.

Ich werde mich mal weiter nach Chassis umschauen.



DarkSubZero *

#28 Verfasst am 15.01.2009, um 02:12:58



Das sind mal 3-Wege Regallautsprecher wie sie im Bilderbuche stehe!

http://www.rockshop.de/oshop.php?&artikelnummer=1044034&KXxL=$KXxL



 Poison Nuke 

#29 Verfasst am 15.01.2009, um 10:16:58



die O500C sind es aber erst recht, wollte ich dir zwar vorschlagen, aber der Preisbereich ist ja doch etwas höher daher hatte ich es vermieden :D

zudem du die Abmessungen beachten solltest, diese Teile haben einen etwas mehr als 25cm durchmessenden Tieftöner und alleine ist es schon recht umständlich, diese Teile zu tragen. Also von Regallautsprechern kann man hier auch nicht mehr reden :L

die sind ja immerhin fast 1m hoch :D


greetz
Poison Nuke

DarkSubZero *

#30 Verfasst am 15.01.2009, um 10:22:38



Also für mich ist alles unter ein Meter Regallautsprecher. die O500 kannte ich auch schon aber die gefallen mir optisch nicht ganz so gut.



 Poison Nuke 

#31 Verfasst am 15.01.2009, um 11:55:19



als wenn zwischen der O410 und der O500C ein nennenswerter optischer unterschied bestehen würde :L
(also jetzt vom allgemeinen Aussehen her betrachtet, nicht von der Größe usw)


greetz
Poison Nuke

bearbeitet von Poison Nuke, am 15.01.2009, um: 11:55:40


DarkSubZero *

#32 Verfasst am 15.01.2009, um 13:11:32



Also ich mag die BR-Öffnungen auf der Frontseite nicht und das Display finde ich dort auch deplatziert.



 Poison Nuke 

#33 Verfasst am 15.01.2009, um 13:49:48



hat die 410 auch:L
nur da ists halt statt dem Display ein beleuchtetes K&H Logo.


greetz
Poison Nuke

DarkSubZero *

#34 Verfasst am 15.01.2009, um 14:08:05



Die hat aber keine Löcher auf der Vorderseite.



 Poison Nuke 

#35 Verfasst am 15.01.2009, um 15:05:29



schau mal genauer hin :.
ich kenn beide LS im direkten Vergleich, also ich habe sie Live gesehen...und die nehmen sich wirklich nix in der Optik, ich hatte sogar zuerst die 410 mit der O500 verwechselt, weil ich nicht dachte, dass die so groß ist :D


greetz
Poison Nuke

bearbeitet von Poison Nuke, am 15.01.2009, um: 15:05:39


DarkSubZero *

#36 Verfasst am 15.01.2009, um 15:56:25



Jetzt habe ich die Öffnungen auch gesehen sie sind unten! Trotzdem bleibe ich dabei, dass mir die O410 besser gefällt und Preis-Leistungsmäßig finde ich sie auch besser.

Hier noch mal der Vergleich:

O500c

http://schmitronicshop.de/images/o500c_front_hq%5B1%5D.jpg

O410

http://www.klein-hummel.com/klein-hummel/globals...70_o410_f_hq.jpg


bearbeitet von DarkSubZero, am 15.01.2009, um: 15:59:40


Sharangir

#37 Verfasst am 28.01.2009, um 15:46:02



Zur Abwechslung mal ein 4-Wege-Regal-Speaker mit sattem Klangbild! (richtig schön und voll!)

Kef Reference 201:


das Nachfolgemodell Reference 201/2 ist nur noch 3-Wege ohne den Ultrahochtöner :D



DarkSubZero *

#38 Verfasst am 28.01.2009, um 21:39:02



Von hinten sieht die Box ja geil aus, aber von vorne...

Ich bin mittlerweile zu dem Entschluss gekommen, dass man vernünftiges HK nur mit min. 6 3-Wege Standlautsprecher oder entsprechende große Regallautsprecher. 4-Wege Lautsprecher gibt es leider sehr wenig gute und bezahlbare.

Schöne Grüße





Sharangir

#39 Verfasst am 28.01.2009, um 22:01:06



Warum denn 3-Wege?

Du könntest auch jedem LS nen aktiven Sub hinstellen, dazu hat man ja pre-Outs am AVR :)

Und sollte es nicht reichen, den LFE mit 8 Subs zu bestücken und dann bei 80Hz zu trennen?
Die meisten 2-Wege schaffen locker 80Hz...



 Poison Nuke 

#40 Verfasst am 28.01.2009, um 22:09:53



naja, 80Hz schaffen sie schon, nur mit welchem Pegel...da hat man sehr schnell Verzerrungen und Verfärbungen, die eben auch in den MT Bereich reinreichen.
Für extreme Pegelanforderungen ist 3Wege also schon nich übel...oder aber ein paar mehr 2wege LS (wie bei mir z.B. ja).

Mein Ziel ist ja sogar ein HK mit insg. 2 Wegen...Subwoofer und dann "Breitbänder", aber halt sehr kleine (Also eher größere Hochtöner) und dann nur ultraviele (1000-2000stk)...und nat. die dazu passende Elektronik. bei sowas bleibt auch kein Auge mehr trocken :D


greetz
Poison Nuke

Sharangir

#41 Verfasst am 28.01.2009, um 22:26:11



http://www.highendstudio.ch/cgi-bin/flexi060614?...:1::&P=2&MT=main

Kef Reference 206ds...
3-Wege dipole oder wie?:D :D



DarkSubZero *

#42 Verfasst am 29.01.2009, um 00:48:53



Genau sowas in der Art ist schon ganz gut, nur ich pflege eine leichte Antipathi gehen Coax-LS. Im Gegenzug dazu mag ich Hörner. So eine Mischung aus Cantius VI und RF7 könnte ich mir auch gut vorstellen. Dazu dann 4-8 18"-21" Subwoofer und der Spaß kann losgehen. ich habe mich deswegen für 3-Wege entschieden weil mir sonst im bereich von ~ 80-250Hz der Kick fehlt.

Wem ich gar nichts abgewinnen kann sind Breitbänder ich verstehe auch nicht ganz wieso Poison da so drauf steht. Welche Größe würdest du überhabt verwenden 10er? 13er? Und würdest du dann die SW bis annähernd 1kHz spielen lassen?

Genau so viel halte ich von Ringstrahlern oder Radiatoren. Ich habe auch gerne viele Chassis aber dann in verschiedenen Größen um den Frequenzgang homogener gestalten zu können.

Eine gute Alternative dazu wären Bändchen HT/MT aber leider habe ich auf den Gebiet noch nicht die entsprechenden Erfahrungen um was konkreteres auszusagen.



Sharangir

#43 Verfasst am 29.01.2009, um 00:51:57



Elac's grosse haben einen Ringstrahler-Bändchen-Hochtöner!

Die Räumlichkeit ist überwältigend, aber mir klang sie zu hart und kühl..

Poison steht auf Breitbänder, weil bei den Effekten nicht viel Tiefton vorliegt, oder? :)



DarkSubZero *

#44 Verfasst am 29.01.2009, um 02:04:05



Also lt. Elac wird der X-Jet als Flachmembran-Ringstrahler bezeichnet und ich hatte leider nicht die Möglichkeit ihn irgendwo zu hören aber ich bin mir sicher, dass der Ruf von einem der besten HT überhaupt nicht von ungefähr kommt.

Aber ich weiß nicht ob man den X-Jet noch als "klassischen" Ringstrahler titulieren kann.



 Poison Nuke 

#45 Verfasst am 29.01.2009, um 02:07:45



MAXIMAL würden die BBs dann 5cm Durchmesser haben, tendentiell vllt sogar weniger, wenn es noch gute Chassis mit passenden Abmessungen und einigermaßen tiefenentzerrbarkeit gibt. Getrennt würde trotzdem bei 150-200Hz, je nach Anordnung der Subwoofer. Aber das ist alles noch Zukunftsmusik, die Steuerungstechnologie dafür ist noch in der Entwicklungsphase und für die komplette Lautsprecheransteuerung selbst programmieren hab ich derzeit leider keine Zeit :(

aber anderes Thema...für ein einfaches HK kommt sowas nat. nicht in Frage.


@ DSZ
hast du eigentlich nun die Focal nochmal ausführlicher hören können, z.B.? Oder auch andere AktivlS...weil würde mich trotzdem wundern, wenn die dich auch im oberen Kickbassbereich nicht zufriedenstellen könnten.
Oder solche LS wie die Behringer Truth 3031A


greetz
Poison Nuke

DarkSubZero *

#46 Verfasst am 29.01.2009, um 03:16:24



Du willst also mit 2" Chassis unter 200Hz trennen???

Sorry, aber das klingt für mich weder logisch noch macht das Sinn. Was versprichst du dir überhaupt davon? Es wäre doch viel einfacher Beispielsweise Coax zu verwenden. und ich bezweifle dass du selbst mit über 1k 2" Chassis auf 160Hz -3dB kommst.


Zitat:
hast du eigentlich nun die Focal nochmal ausführlicher hören können, z.B.? Oder auch andere AktivlS...weil würde mich trotzdem wundern, wenn die dich auch im oberen Kickbassbereich nicht zufriedenstellen könnten.
Oder solche LS wie die Behringer Truth 3031A



Nein, leider nicht! Dennoch habe ich da meine Bedenken, da es rein physikalisch sehr schwer erscheint, dass z.b. ein 6" Chassis ab ~80Hz schon richtig drückt und dabei auch noch schöne Mitten und einen seidigen HT-Übergang hat.

Außerdem ist es auch eine Frage des Geldes. Auch wenn sagen wir mal die Solo im KB-Bereich mit einigen Tuningsmaßnahmen zu meiner Zufriedenheit spielen würden, würde ich mir für das Geld lieber entweder die Concorde MKIII bauen oder für die Hälfte des Geldes 4 Cantius VI holen. Und wenn ich bedenke, dass ich mir zwischen 6 und 12 LS kaufen will haut das mit dem Budget sowieso nicht mehr hin.

Desweiteren tendiere ich immer mehr zu Selbstbau, da die Preise für High-End-Chassis einfach zu verlockend sind und man hinter her weiß was MANN hat!

Und wenn ich mir schon 21" ein Subwoofer selber bauen kann dann wirds auch mit den LS klappen ;)





 Poison Nuke 

#47 Verfasst am 29.01.2009, um 09:38:36




DarkSubZero schrieb:
Sorry, aber das klingt für mich weder logisch noch macht das Sinn. Was versprichst du dir überhaupt davon? Es wäre doch viel einfacher Beispielsweise Coax zu verwenden. und ich bezweifle dass du selbst mit über 1k 2" Chassis auf 160Hz -3dB kommst.



wo liegt da das Problem?8)
ein Coax ist einfach bei weitem zu groß, es ist ja die kohärente Strahlungskoppelung wichtig, daher wären noch kleinere HTs vllt sogar besser...also wenn der Beryllium HT von Focal nicht so teuer wäre, dann würde ich den nehmen und bis 160Hz betreiben. Bei der angestrebten Anzahl dürfte der auch da noch gut Pegel bringen (und die Resonanzfrequnz von dem sollte bei der Verwendung auch massivst nach unten gedrückt werden). Oder gar gleich ein komplettes Array aus Piezos, nur da braucht man ein paar Millionen, eh ne ganze Wand voll ist, von der Ansteuerung will ich lieber gar nicht erst reden :cut




greetz
Poison Nuke

Sharangir

#48 Verfasst am 29.01.2009, um 10:27:16



Bändchenhochtöner?
In jeder grossen.. ehm.. Infinity kappa?!... haste doch schon 4 drin :D

Oder schaffen die keine 200Hz?

Die Koax von Kef haben auch nur 12cm Durchmesser oder so und schaffen dafür 80Hz :)



Boettgenstone

#49 Verfasst am 29.01.2009, um 14:12:47



Hi,
die meisten Bändchen kann man erst als richtige Hochtöner einsetzen also über 2kHz, viele erst noch später.
Die dünne Folie macht das vorher nicht mit ausserdem limitiert der Trafo da oft.

Tieferen Mittelton bekommt man mit großen Magnetostaten hin, Fostex hatte mal riesige im Angebot aber wenn man die mal bekommt dann nur zu Mondpreisen.
Bohlender-Graebener hat noch welche im Angebot in 10 und 8 Zoll den 10 Zöller bekommt man aber nur im Bausatz (Proraum Pro 20D) oder Fertigboxen.
http://www.audaxspeaker.de/content.php?session=f...p&hauptrubrik=11



Gruß,
Christoph

Sharangir

#50 Verfasst am 29.01.2009, um 14:27:18



http://www.audaxspeaker.de/content.php?session=f...3&hauptrubrik=11

400Hz TF, nur 80€ pro Stück, wenn da genügend bestellst :D



DarkSubZero *

#51 Verfasst am 29.01.2009, um 17:59:16



Also ich glaube, dass dein Vorhaben in der Praxis scheitern wird, auch wenn die Idee dazu gut klingt wirds imho keine zufriedenstellenden Ergebnisse bringen.

Auch Wenn der Focal TBe statt 500€ 5€/Stück kosten würde, wäre es Preis-Leistungsmäßig immer noch nicht rentabel.

Wie viel Xmax hat der TBe überhaupt?



 Poison Nuke 

#52 Verfasst am 29.01.2009, um 18:30:13



gute Frage, weniger als 1mm denke ich...dazu findet man bei HTs selten eine Angabe. Obwohl ich sogar schon einen HT mit nem Xmax von 1,5mm gesehen hatte 8o

aber das wäre auch egal, bei 300.000cm² gesamter Membranfläche der Hochtöner zusammen, braucht man auch nicht mehr viel Hub, um bei 160Hz oder so gescheit Pegel zu produzieren. Das größere Problem ist da halt eher die Ansteuerung.


Aber da ist das Primärziel ja eh ein anderes...such mal im Forum nach einem Thread "Wellenfeldsynthese" 8)


greetz
Poison Nuke

DarkSubZero *

#53 Verfasst am 29.01.2009, um 22:48:16



Ich kenne den Thread, obwohl ich zugeben muss das ich nicht alles verstanden habe und mir einige Sache unklar sind.

Dir ist aber schon bewusst, dass du bei einem mm Hub des TBE über 5k Chassis brauchst um den Pegel von einem PD.2150 zu erreichen? BTW das würde dich über 2 Mio. € kosten ohne Ansteuerung.



 Poison Nuke 

#54 Verfasst am 29.01.2009, um 23:04:28



bei 5k Chassis mit 1mm Hub wird man bei 160Hz denke mal "etwas" mehr Pegel erreichen, wie ein paar PD2150 untenrum dann noch ergänzen können...oder hast du jetzt etwa gedacht,d ie würde ich bis 20Hz entzerren?:D


greetz
Poison Nuke

DarkSubZero *

#55 Verfasst am 30.01.2009, um 03:00:18




Zitat:
hast du jetzt etwa gedacht,d ie würde ich bis 20Hz entzerren?



Nein, das habe ich nicht! :D

Ich denke aber nicht, dass die 5k TBe's mehr Pegel machen würden bei tiefen Frequenzen. von der Membranfläche her ist ein PD.2150 ca. 440 mal größer als ein 1" Chassis und er macht 12mm Hub. D.H. um auf dem gleichen Pegel zu kommen brauchst du 440*12 so viele Chassis und das sind dann ca. 5k ok der PD.2150 wird sein Max SPL wohl zwischen 60Hz und 100Hz haben, aber dennoch wird er Imho mehr pegeln als 5k 1" Chassis mit 1mm Hub.

Nicht, dass du mich falsch verstehst ich will dich auf gar keinem Fall von deinem Vorhaben abbringen, ganz im Gegenteil sogar ich würde mich freuen bei dir mal 5k HT im KB-Bereich zu hören!





 Poison Nuke 

#56 Verfasst am 30.01.2009, um 07:08:15



ich warte eh noch ein bissle....auf Zeit auf Geld und vllt sogar auf fertige Produkte im WFS Bereich:D
wer weiß, vllt gibt es bis dahin sogar schon Piezovorhänge mit ein paar Millionen Piezos drin

bis dahin ist man mit einer normalen Lösung denke schon eher besser bedient :prost


greetz
Poison Nuke

DarkSubZero *

#57 Verfasst am 30.01.2009, um 12:48:32




Zitat:
bis dahin ist man mit einer normalen Lösung denke schon eher besser bedient



Dir ist da ein kleiner Fehler unterlaufen! Normalen hätte du in Anführungszeichen schreiben müssen! :D

Ja das denke ich auch, aber träumen wird man(n) ja noch dürfen.

BTW: über so eine "Piezovorhanglösung" wärer ich glaub ich nicht so begeistert, denn alles was ich bisher an Piezos gehört habe war einfach nur grauenhaft.



 Poison Nuke 

#58 Verfasst am 30.01.2009, um 13:12:23



richtig, weil sie ja auch sonst recht bescheiden verbaut werden, in kleinen Hörnern mit winzigen Druckkammern und vielen Resonanzproblemen. Aber ein reiner Piezokristall hat keine Resonanz im Übertragungsbereich, die liegt weit höher und damit ist bei richtiger Verwendung Problemlos ein sehr linearer und impulsgetreuer FGang bis weit hinunter möglich. Gibt ja schon erste Versuche mit solchen kleinen PiezoArrays, welche in Halbleiterbauweise gefertigt werden. syntheticwave hatte dazu mal einen Link in seinem THread gezeigt 8)


und ok..."normal" für unsere Verhältnisse :D:D 8)
obwohl...das WFS ist ja bei uns auch schon fast Normalität:L


greetz
Poison Nuke

Sharangir

#59 Verfasst am 30.01.2009, um 13:18:45



Also die Piezo-Vorhänge stelle ich mir toll vor, aber dann müssen die "Girlanden" auch gleich die Kabel sein und da will ICH nicht die Verkabelung durchführen :D

und wenn man das ganze via W-Lan machen würde, wird man gekocht

Du könntest doch dann auch HINTER den Piezos noch paar schicke Mitteltöner anbringen ;)


Grüsse



DarkSubZero *

#60 Verfasst am 30.01.2009, um 13:26:02



Wenn die Piezos als Hlableiter ausgelegt sind hat man gar keine sooo großen Probleme mit der verkabelung. Der Vorhang wäre dann ja sozusagen die Platine und die Piezos würden draufgelötet werden.

Ich wäre sehr interessiert daran mal gute Piezos zu hören, aber ob sie mir wirklich gefallen würden glaube ich nicht so richtig, denn Linearität im Frequenzverlauf macht ja nicht gleich einen schön klingenden HT aus.



 Poison Nuke 

#61 Verfasst am 30.01.2009, um 13:30:22



stimmt, das sind die Resonanzen, und wenn man keine Resonanzen hat und die Piezos auch nicht nachklingen, was will man mehr 8)


aber noch etwas dahinter wird schwer, weil ein Kristall ist ja gerade mal 1mm oder so groß und damit es zur Strahlungskoppelung kommen kann, darf der nächste auch nicht wirklich weit weg sein, so 0,2 bis 0,5mm.


Naja, Zukunftsmusik...weil hier scheidet Selbstbau definitiv 100%ig aus :L
also kann man nur warten, dass die Entwicklung in dem Bereich vorran geht :hail


greetz
Poison Nuke

Sharangir

#62 Verfasst am 30.01.2009, um 15:23:27



Oder eben mit etlichen Bändchen-Hochtönern.. was spricht da denn dagegen?

Omm.. sehe grad, wir sind hier im falschen Fred :)



Boettgenstone

#63 Verfasst am 30.01.2009, um 17:17:39



Hi,
ot:

Zitat:

Oder eben mit etlichen Bändchen-Hochtönern.. was spricht da denn dagegen?


deren Aufbau. Die haben die Magnete seitlich und brauchen wegen dem großen Luftspalt entsprechend starke Magnete, also Neodymlegierungen die brauchen aber Luft zum atmen weil die ihre Magnetisierung schnell verlieren und sind ausserdem teuer was auch ginge wären Cobalt Samarium(ist manchmal in kleinen Modellbau E-Motoren drin) oder die "legendären" AlNiCo dinger die sind aber alle sehr teuer.

Und zuletzt braucht ein Bändchen einen Übertrager zur Impedanzanpassung die sind richtig teuer und wenn die Bass können sollen werden die groß und noch teurer und entsprechend aufwändig zu fertigen, wenn auch nicht ganz so schlimm wie bei Röhrenverstärkern.

Könnte man vielleicht mit Elektrostaten was anfangen? weil das e-statische Feld als Antrieb brauchen die alle vollflächig man steuert dann halt nur einzelne Folienquadrate/rechtecke an. Aber deren Wirkungsgrad ist niedrig.

Ich würd ja versuchen so viel Lautsprecher wie möglich weg zu lassen und dann halt 2-3" Breitbänder, das muss erstmal laufen...


Gruß,
Christoph

DarkSubZero *

#64 Verfasst am 25.05.2009, um 15:11:04



Dann will ich mal den Thread zwecks gegebenen Anlasses wiederbeleben.


Poison Nuke schrieb:
warum, der 4. weg ist der Subwoofer, von daher passt es doch wieder :X



Das wird leider nicht hinhauen. Wenn ich ein D'appo aus dem MDT40 und dem MDM 55 baue brauche ich noch ein TMT und einen TT.

Das Problem ist halt, dass meine Subs so riesig sind auch nicht für höhere Frequenzen geeignet sind und sie deshalb bei 50-60Hz getrennt werden müssen. Um jetzt einen geeigneten Übergang gewährleisten zu können und auch der Wirkungsgrad entsprechend passt bedarf es eines guten 8-15" PA TT. Als guten Kompromiss sehe ich einige gute 10"er.

Jetzt wird es aber schwer einen 10"er gescheit an einer 54er Kalotte zu koppeln.
Da würde ich noch mindestens ein 13er oder 16er TMT implementieren.

Bei einem reinen 3-Wege Sat-LS mit dem MDT40 für ich den MDM55 nicht verwenden und stattdessen einen 10er oder 13er MT wählen und den dann mit einem 25er TT kombinieren. Als 4ten Wege würde dann wieder der HKM XX-21 ins Speil kommen.

Aber viele Hersteller die für mich sowohl vom Konzept als auch von der Bauform als Vorbild fungieren haben sich auch für ein 4-Wege LS entschieden der von einem Sub unterstützt werden kann/muss.

hier nochmal 2 Bilder von meinen "Vorbildern"









ferryman

#65 Verfasst am 25.05.2009, um 15:45:11



Der Zweite... abartig geil

Aussenmaße?


Lamello rulez :p

bearbeitet von ferryman, am 25.05.2009, um: 15:45:32


 Poison Nuke 

#66 Verfasst am 25.05.2009, um 16:26:40



es sind 38cm große Tieftöner...also "etwas" größer :X:D

und stimmt, ganz vergessen, es gibt ja doch echte Dapps :hail



greetz
Poison Nuke

DarkSubZero *

#67 Verfasst am 25.05.2009, um 18:32:44



Wieso etwas größer? Ich habe doch gesagt, dass dafür 8-15" geeignet wären ich aber mindestens 10" haben will. 15er wären auch nicht zu groß für 22er HKM.

Das sind aber auch einige der wenigen echten D'appos. Gibt echt nicht viele davon und ob sie zu 100% funktionieren sei auch einfach mal so dahingestellt.

Ich würde aber ehr wie Teufel bauen wollen. Also geschlossen aber mit 10er oder 12er TT statt 10er.

Was ist das eigentlich für ein mini Bändchen bei der Adam als HT?

Am Anfang hatte ich ja auch erst vor den ER4 las HT zu verwenden aber der ist ziemlich groß und wird damit in einem D'appo nicht funktionieren zum ich dann auch den 360er Hex TMT verwendet hätte.

Ich bin momentan ziemlich verwirrt und weiß gar nicht mehr so wirklich was ich bauen soll...



ferryman

#68 Verfasst am 25.05.2009, um 18:34:12



Wieso unbedingt einen Magnetostaten?


Lamello rulez :p

Sharangir

#69 Verfasst am 25.05.2009, um 18:36:16



das Minibändchen wird so ein Ultrahochtöner sein, der nur irgendwie ab 15kHz bis 100kHz spielt oder so..



fusion1983

#70 Verfasst am 25.05.2009, um 18:44:14




DarkSubZero schrieb:






Was ist das für ein LS ?
Preis ?
Link ?


Will ich haben


Gruß Stephan
Meine-Homepage

DarkSubZero *

#71 Verfasst am 25.05.2009, um 18:45:43



Wer redet hier von Magnetostaten?

Bist du dir sicher, dass das ein Superhochtöner ist? Ich glaub das nicht wirklich.

@Fusion: Adam S7


bearbeitet von DarkSubZero, am 25.05.2009, um: 18:46:33


KuschelTiga

#72 Verfasst am 25.05.2009, um 18:45:55



Bildinfo : "AdamS7A.jpg"

Google sagt: http://www.thomann.de/de/adam_s7a_mk2.htm
16k€



fusion1983

#73 Verfasst am 25.05.2009, um 18:48:01




KuschelTiga schrieb:
Bildinfo : "AdamS7A.jpg"

Google sagt: http://www.thomann.de/de/adam_s7a_mk2.htm
16k€



Vielen dank

Ok OK , will ich doch nicht haben
Dafür bau ich mir lieber ein neues HK auf

Gibt es so was in der art , wo bezahlbar ist ?


Gruß Stephan
Meine-Homepage

DarkSubZero *

#74 Verfasst am 25.05.2009, um 18:49:21



Klar, ein Bild weiter oben



direkthall

#75 Verfasst am 25.05.2009, um 18:49:48



die tieftöner kommen mir bekannt vor
sind das nicht die pd1550


Mein Heimkino
NEU!!!Meine Homepage


DarkSubZero *

#76 Verfasst am 25.05.2009, um 18:51:36



Jetzt echt?

Was sind das denn für TMT? Sind ja HEXas wie bei Eton. Hat auch jemand einen Link zu den ART MT und HT



fusion1983

#77 Verfasst am 25.05.2009, um 18:52:11




DarkSubZero schrieb:
Klar, ein Bild weiter oben



Klar aber bitte kein Teufel
Gibt es noch andere Möglichkeiten . Vielleicht etwas hochwertiger wie der Teufel Holzhaufen


Gruß Stephan
Meine-Homepage

ferryman

#78 Verfasst am 25.05.2009, um 18:52:49



Wie kommst du zu der Wertung?



Lamello rulez :p

direkthall

#79 Verfasst am 25.05.2009, um 18:53:50



obs der 1550 weiß ich nicht, aufjedenfall ein 15" und ein ein pd, vom aussehen her komplett ident mit meinen


Mein Heimkino
NEU!!!Meine Homepage


Sharangir

#80 Verfasst am 25.05.2009, um 18:54:38



Fusion, die Speaker vom Teufel Theater 10 sind definitiv keine "Holzhaufen"!!!

Verarbeitungstechnisch sind die auf einem absolut erhabenen Niveau, wenn auch optisch potthässlich(Gibt es aber auch in schwarz und da machen sie einiges mehr her)






DarkSubZero *

#81 Verfasst am 25.05.2009, um 18:54:51



Hast du die 1000er schon mal gehört Fusion? Ich glaube nicht sonst würdest du nicht so über diese Ausnahme LS schreiben. Es gibt für das Geld kaum Was besseres auf den Markt. Denk dran das T10 wurde als refurbished in 5.1 für 2999€ verkauft als der reguläre VK 3999€ betrug. Also immer schön langsam mit solchen Aussagen.



fusion1983

#82 Verfasst am 25.05.2009, um 18:55:34



Naja ich hab bisher 3 Teufel set´s gehört . Rein vom klang her sind sie für HK gut . Aber die Verarbeitung

Das T10 hab ich aber noch nicht gesehen / gehört
Ich mag Teufel einfach nicht , vielleicht liegt es daran das ich in den Himmel will


Gruß Stephan
Meine-Homepage

DarkSubZero *

#83 Verfasst am 25.05.2009, um 18:57:44



Darf ich fragen welche 3 Sets es waren? Wenn darunter ein CEM war dann steinige ich dich jetzt aber

Teufels T8 und T10 sind spitze genau so das S6 und S9 wie auch das neue S5



fusion1983

#84 Verfasst am 25.05.2009, um 18:58:17



Wie kommst du auf die idee , das das T10 3000euro kostet ?

Theater 10 THX Ultra 2 ab € 5999,00


Gruß Stephan
Meine-Homepage

Harry Balls

#85 Verfasst am 25.05.2009, um 18:58:23




fusion1983 schrieb:

DarkSubZero schrieb:
Klar, ein Bild weiter oben



Klar aber bitte kein Teufel
Gibt es noch andere Möglichkeiten . Vielleicht etwas hochwertiger wie der Teufel Holzhaufen



http://www.bowers-wilkins.de/display.aspx?infid=3579&terid=3586&sc=ht


"Only a Sith deals in absolutes..."

fusion1983

#86 Verfasst am 25.05.2009, um 19:00:25



Ich hab das System 6 THX Select / T8 / und irgend so ein kleines system gehört . Und mich hat das T( nicht grad umgehauen .
Zudem ist es nichts für einen pegel fan


Gruß Stephan
Meine-Homepage

DarkSubZero *

#87 Verfasst am 25.05.2009, um 19:04:00



Welches System für 1999€ würdest du denn dem T8 bevorzugen?



fusion1983

#88 Verfasst am 25.05.2009, um 19:15:15



Klar für 2t wird es schon eng

Aber mal so als vorschlag , ich würde mir eher ein paar Auslaufmodelle kaufen

Karat / Vento / Celan ......



Ich muss dazu sagen , das ich keine ahnung hab was hier im Thread ab geht . Ich hab ihn nur überflogen


Gruß Stephan
Meine-Homepage

DarkSubZero *

#89 Verfasst am 25.05.2009, um 19:36:05



Du kommst noch nicht mal mit gebrauchten Karats und 2 Subwoofer mit 2000€ hin.

Für das Geld ist das Set echt einmalig. Dass selbst der Teufel für 2000€ nicht zaubern kann sollte aber jedem bewusst sein ;)

Übrigens in dem Thread geht es um 3 bzw 4-Wege Sat-LS mit D'appo



direkthall

#90 Verfasst am 25.05.2009, um 19:44:12



offtopic:

für 2500 euro wüsste ich schon was

12x jm25sb sarray
1x pd1550 mit alesis
3duetta tops
holz und geschick und das teufel system ist vergessen

offtopic ende


Mein Heimkino
NEU!!!Meine Homepage


Barnie

#91 Verfasst am 25.05.2009, um 19:54:29




DarkSubZero schrieb:
Wer redet hier von Magnetostaten?

Bist du dir sicher, dass das ein Superhochtöner ist? Ich glaub das nicht wirklich.

@Fusion: Adam S7



Das ist ein ganz normaler Bändchen Hochtöner - der gleiche wie bei meiner ADAM P11A und das darüber und darunter sind identisch aufgebaute Mitteltöner.



Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

DarkSubZero *

#92 Verfasst am 25.05.2009, um 19:56:52



Wenn du das kaufen willst musst du mindestens 5000€ dafür rechnen ehr viel mehr.

OT closed

Habt ihr vielleicht noch Vorschläge für Chassis oder fallen euch noch Sachen ein die für oder gegen 4-Wege bzw 3-Wege sprechen?



Sharangir

#93 Verfasst am 25.05.2009, um 19:57:41



http://bw.keycast.com/med/Libraries/3/CT7.3.pdf

zwar kein d'Appolito aber echt ein Monstrum und schöner gehts kaum ;)

kostet auch "nur" 1500€ Liste! (Das Stück)



DarkSubZero *

#94 Verfasst am 25.05.2009, um 19:57:56




Barnie schrieb:

DarkSubZero schrieb:
Wer redet hier von Magnetostaten?

Bist du dir sicher, dass das ein Superhochtöner ist? Ich glaub das nicht wirklich.

@Fusion: Adam S7



Das ist ein ganz normaler Bändchen Hochtöner - der gleiche wie bei meiner ADAM P11A und das darüber und darunter sind identisch aufgebaute Mitteltöner.



Aber wo kann man die kaufen und was kosten diese?

- Beiträge wurden automatisch zusammengefügt -
Grund: Doppelposting


@Shrangir war klar, dass von dir wieder B&W kommt. Auch wenns nett gemeint ist du brauchst keine hier keine LS posten die ich vorgestellt habe.



Sharangir

#95 Verfasst am 25.05.2009, um 20:00:31



Harry hat die B&W gepostet, ich habe gar nicht an die gedacht



DarkSubZero *

#96 Verfasst am 25.05.2009, um 20:06:55



Und ich habe sie bei der Markteinführung vorgestellt deshalb brauchst du sie hier nicht noch mal als Denkanstoß verlinken. Hier geht es jetzt eh Um DIY.

Deshalb noch mal die Bitte an alle weiter mit Chassis bzw Bausätzen oder Beiträge zum Thema zu machen.



Barnie

#97 Verfasst am 25.05.2009, um 20:09:17




DarkSubZero schrieb:


Aber wo kann man die kaufen und was kosten diese?


Schick doch mal ADAM ne e-mail


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

Harry Balls

#98 Verfasst am 25.05.2009, um 20:11:07



ich hab das aufs fusions anfrage hin gepostet ^^
die würden mir niemals ins haus kommen! ;)


"Only a Sith deals in absolutes..."

DarkSubZero *

#99 Verfasst am 25.05.2009, um 20:21:37



Meinst du, dass Adam mir verrät woher sie ihre Chassis beziehen?



Barnie

#100 Verfasst am 25.05.2009, um 20:28:49



Achso, du meinst die Einzelteile...


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

Hinweis: sie befinden sich nicht auf der letzten Seite. Aktuelle Seite: 1  2  > 

PN's Forum \ HiFi \ Schallerzeugung \ Lautsprecher \ 3-Wege Regallautsprecher


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Nutzungsbedingungen - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger