Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ Computer \ Software \ Betriebssysteme \ Linux \ Probleme mit PXE und dem TFTPD unter Suse 11


 Poison Nuke  *

#1 Verfasst am 03.02.2009, um 20:50:33



Hio,

nach ein wenig basteln läuft endlich mein Suse 11 mit konfiguriertem DHCP und TFTPD Server.

Über das Imagetool von 3com habe ich eine "mba.pxe" erstellt, die Menüdatei für den PXE Boot...diese wird auch erfolgreich geladen.
Allerdings kommt dann bei der Auswahl von einem der Images diese Meldung


Zitat:
Transferring Imagefile..
ERROR: TFTP failed opening file:




Ich habe schon geprüft, die Pfadangabe in der mba.pxe stimmen...bzw da sind keine drin, die Images liegen direkt im /tftpboot/ Verzeichnis und können von einem TFTP Client auch heruntergeladen werden.

Die Logs sagen auch nicht viel, nur dass der Client versucht die Dateien runterzuladen, aber eine Fehlermeldung schreibt mir die Log nicht, obwohl ich den TFTP Server von Suse mit der -v Option gestartet habe.


die Images selbst habe ich mit dem 3com Tool unter Windows erstellt (und mit Wget auf den Server übertragen)...es sind halt *.sys Images von einer MSDOS Startdiskette und von einer Syslinux Diskette.


Irgendwie gehen mir die Ideen aus und Google auch wies scheint:Y


greetz
Poison Nuke

bearbeitet von Poison Nuke, am 03.02.2009, um: 20:51:11


 Poison Nuke  *

#2 Verfasst am 03.02.2009, um 23:41:44



Notiz für mich:


tftpd mit -i Option (Errormessages für jede IP Adresse werden geloggt) starten und alternativ den tftp-hpa Server probieren:

http://www.kernel.org/pub/software/network/tftp/




greetz
Poison Nuke

 Poison Nuke  *

#3 Verfasst am 04.02.2009, um 14:32:40



JUHU, es läuft endlich:hail

also, wo lagen die Probleme:

der TFTPD von Suse 11 ist in Ordnung. Auch wenn die -i Option aus irgendeinem Grund zu einem fehlerhaften Start führt, der aber nichtmal in den logs vermerkt wurde, er lief halt, war aber nicht erreichbar. Egal, mit den Standardoptionen reicht der TFTPD von Suse vollkommen für den Zweck.


Beim DHCPD von Suse sollte die Konfig grundlegend mindestens so aussehen, wichtig ist das statement "filename" und "next-server", weil hiermit definiert wird, welche IP Adresse der TFTP Server hat und welchen Namen die Startdatei hat, die zuerst geladen und ausgeführt werden soll.


Zitat:
dhcpd.conf

Quellcode
ddns-update-style none;
default-lease-time 3600;
allow bootp;
allow booting;

next-server 192.168.0.5;
filename "pxelinux.0";

subnet 192.168.0.0 netmask 255.255.255.0 {
  range dynamic-bootp 192.168.0.100 192.168.0.199;
  option routers 192.168.0.5;
  default-lease-time 3600;
  max-lease-time 7200;
}





Im /tftpboot Verzeichnis müssen mindestens folgende Dateien liegen:


Zitat:

Quellcode
pxelinux.0
pxelinux.cfg/default

vmlinuz.img
initrd.img



die erste Datei ist die wichtigste, weil sie ist die Startdatei, die der Client runterlädt. Diese Datei sucht nun im Verzeichnis "pxelinux.cfg" zuerst nach einer Datei, die der MAC Adresse vom Client entspricht. Wenn er so eine Datei findet, entnimmt er die Configuration dieser Datei. Ansonsten sucht er nach einer Datei, die der hexadezimalen IP Adresse entspricht. Wenn die auch nicht vorhanden ist, wir die default Datei geladen. Auf diese Weise kann man für mehrere Clients verschiedene Einstellungen laden.

Die letzten beiden Dateien sind die eigentlichen Linuxdateien, einmal der Kernel selbst (vmlinuz.img) und einmal das ramdisk-image.



Die Konfigurationsatei sollte mindestens so aussehen, damit überhaupt ein Kernel starten kann:


Zitat:
pxelinux.cfg/default
Quellcode
default linux
promt 0


SAY now booting the kernel from PXELinux


label linux
    MENU LABEL ^linux
    KERNEL vmlinuz.img
    APPEND initrd=initrd.img





so, jetzt werde ich das ganze mal so weit ausbauen, dass es ein komplett lauffähiges Linux wird=)


greetz
Poison Nuke

bearbeitet von Poison Nuke, am 06.02.2009, um: 21:33:02

PN's Forum \ Computer \ Software \ Betriebssysteme \ Linux \ Probleme mit PXE und dem TFTPD unter Suse 11


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Datenschutz - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger