Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ HiFi \ Akustik \ Stimmen unpräziser mit Bassreflex?


Andy *

#1 Verfasst am 04.02.2009, um 10:43:08



Hi,
also ich hab mal wieder rumexperimentiert, und wie so oft kamen seltsame "Ergebnisse" dabei heraus.
Und zwar habe ich bei den Standls das Bassreflexrohr verschlossen, und siehe da, die Stimmen waren feiner getrennt, der Bass dafür zurückhaltender aber irgendwie sauberer\trockener.

Wo kommt das her? Sind geschlossene Gehäuse generell besser als offene (ausser dem Bassverlust)?

Oder ist es eher mein Raum, dass der bei starker Bassanregung die Mitten bis höhen leicht "verzerren" kann?

Alle Meinungen willkommen ausser sowas wie "Schnitzel" oder so

Gruß,
Andy



 Poison Nuke 

#2 Verfasst am 04.02.2009, um 13:15:58



hio,

also das ist halt ein diffzieles Thema.
Bassreflex ist in der Tat auch nicht einfach, weil viele Probleme entstehen KÖNNEN.


Es kann einerseits sein, dass dein Raum diese Frequenz vom Bassreflex noch mehr verstärkt hat und damit es zu einer Überhöhung kam. Wenn du das Rohr verschließt, dann hast du vorallem erstmal weniger Tiefbass...weil ein Bassreflexgehäuse ist grundlegend IDENTISCH zu dem gleicehn Gehäuse geschlossen, nur dass eben bei einer bestimmten Frequenz ein akustischer Schwingkreis eine Frequenz verstärkt. Der Effekt von einem BR ist grundlegend völlig gleich, als wenn du das gleiche geschlossene Gehäuse bei der betreffenden Frequenz mit einem Equalizer entzerren würde. Es würde halt einfach im Bass lauter werden und weil ein normaler EQ auch Phasenveränderungen usw hat, hättest auch die gleichen Phasenverschiebungen und die gleiche verlängerte Gruppenlaufzeit.

Der Vorteil vom BR ist, es addiert sich im Pegel dazu, wodurch der Tieftöner untenrum belastbarer wird und der Klirrfaktor abnimmt, das hättest bei dem elektrischen EQ nicht.

Allerdings kann durch ein BR Rohr auch der Schall aus dem Inneren des Gehäuses (der Tieftöner strahlt ja in beide Richtungen exakt das gleiche ab, somit ist da auch im inneren vom Gehäuse viel Scahll, der irgendwie gedämpft werden muss, weil man den nicht draußen haben will). Dieser Schall, der rauskommen kann, ist dann aber nicht einzeln hörbar, sondern durch dei Wellenlängen interferriert der meist direkt mit dem Direktschall vom LS und es gibt dann kleine Veränderungen, die nichtmal direkt im Frequenzgang sichtbar sein müssen, bzw nur minimal.


Da ein BR ja nun auch die Gruppenlaufzeit verändert, ist es nun auch die Frage, bei welcher Frequenz er einsetzt, weil bei zu hohen Frequenzen ist die höhere GLZ dan auch wieder von nachteil, weil es deutlicher zu hören ist und damit hinkt das ganze etwas hinterher.



Wenn der BR geschlossen ist, dann fehlt aufjedenfall halt ne ganze Menge bass und allein deswegen klingt es schon sehr viel trockener und konturierter..je nach raum fehlt dann vllt sogar noch eine Raummode, wodurch dann auch eventuelle Überdeckungseffekte durch zu lauten Bass weg sind, wodurch man dann andere Details besser hören kann :prost

Im Endeffekt würde dann nur eine messung sagen, wo genau das Problem lag. Aber man sollte wegen so einer Sache Bassreflex nicht allgemein verteufeln, es ist halt nur nicht immer ganz so einfach, den auch sauber zu nutzen :prost


greetz
Poison Nuke

Andy *

#3 Verfasst am 04.02.2009, um 14:13:40



Das was mir jetzt an tiefgang fehlt könnte ich dann auch einfach mit einem Subwoofer zurückholen oder?
Oder brauche ich dann wieder einen auf die LS abgestimmten Sub?

Gruß,
Andy



 Poison Nuke 

#4 Verfasst am 04.02.2009, um 14:33:44



man kann den Subwoofer ja dann auch passend abtrennen im Frequenzgang nach oben...also da kann man schon einen Subwoofer holen, sollte dann halt nur einer sein, der die Probleme vom BR nicht wieder zurückholt:prost


greetz
Poison Nuke

Andy *

#5 Verfasst am 04.02.2009, um 15:13:57



Woher weiß ich, ob mir der Subwoofer die Probleme wieder zurück holt oder nicht?
Kannst du mir da einen Sub empfehlen?

Spontan hätt ich jetzt mal den Heco Celan 38a probiert, der kommt meistens sehr gut weg mit der Kritik.

Gruß,
Andy



 Poison Nuke 

#6 Verfasst am 04.02.2009, um 15:33:51



mach dazu bitte mal ein eigenes Thema auf, vorallem müssten wir dazu wissen, welche LS das sind, wie der Raum und das Budget aussieht :prost


greetz
Poison Nuke

PN's Forum \ HiFi \ Akustik \ Stimmen unpräziser mit Bassreflex?


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Nutzungsbedingungen - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger