Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ HiFi \ Schallerzeugung \ Lautsprecher \ die Sache mit den Phantomschallquellen


KuschelTiga *

#1 Verfasst am 04.02.2009, um 00:00:51




Poison Nuke schrieb:

ihr hört ja auch (Phantom-) Schallquellen, wo keine sind:P:D:D



Und stell dir vor, ich sehe alles sogar nur einmal und dann nicht mal auf dem Kopf...Sachen gibts :)

Mal ehrlich: ich stelle es mir unendlich grausam vor, Phantomschallquellen nicht mehr wahrnehmen zu können. Wenn man das nicht mehr kann, dann büßt die Musik doch wahnsinnig viel von ihrem Zauber ein.
Bei Stereo würd ich übrigens auch nicht auf die Idee kommen, nen Subwoofer zu nutzen (ich höre einfach keine Musik, bei der das auch nur ansatzweise einen Vorteil bringen könnte). Ich ziehe sogar 2 Wegelautsprecher 3Wegelautsprechern vor (es sei denn, mir stellt jemand ne Duetta vor die Nase;) ). Manchmal ist weniger einfach viel mehr:)



 Poison Nuke 

#2 Verfasst am 04.02.2009, um 07:52:56



also ich finde es garantiert nicht schade, das ich keine Phantomschallquellen mehr orten kann, wozu hab ich denn meine Anlage inkl. einer überaus geilen Soundkarte, die auch in der Lage ist, aus Stereo gescheites Surround zu machen...weitaus besser als alle Receiver am Markt8)

also ich vermisse rein gar nix von dem "Phantomzauber" von dem veralteten Stereo:D
und wie genial die Bühnenabbildung ist, davon waren auch schon einige Besucher hier überaus faziniert, weil die Räumlichkeit und Tiefenstaffelung UND die Abbildungsschärfe teilweise sogar deutlich besser als bei normalen Stereosystemen sind, was aber vorallem auch an der Lautsprecheranzahl, derem Aufstellung, der Akustik und vorallem der Ansteuerung auch liegt.


greetz
Poison Nuke

KuschelTiga *

#3 Verfasst am 04.02.2009, um 10:28:53



Bei vorne Links, Rechts und Center hast Du aber im Prinzip nur noch 3 Positionen, an denen Du ein Punktförmiges Schallereignis orten kannst, wenn du keine Phantomschallquellen wahrnehmen kannst. Mit Stereo und der Wahrnehmung von Phantomschallquellen sind alle Positionen möglich, die innerhalb der Bühnenbreite (die nicht der Basisbreite entsprechen muss!) und -Tiefe (zum Hörer hin und weg) liegen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man mit steigender Lautsprecherzahl im Frontbereich mehr Rauminformation bekommen kann, als mit den Duettas beim Udo in der Werkstatt. Mehr als vollständig geht halt leider nicht :).
Dass das ganze zur Seite und nach hinten erweiterbar ist, will ich gar nicht bestreiten. Aber ich muss gestehen, ich saß/stand noch in keinem Konzert mit dem Rücken zu Bühne
Dass das ganze bei Scooter vielleicht anders ist, ist möglich. Aber dafür bin ich eh nicht die Zielgruppe:)


bearbeitet von KuschelTiga, am 04.02.2009, um: 10:29:39


Barnie

#4 Verfasst am 04.02.2009, um 10:53:42




Zitat:
Bei vorne Links, Rechts und Center hast Du aber im Prinzip nur noch 3 Positionen, an denen Du ein Punktförmiges Schallereignis orten kannst, wenn du keine Phantomschallquellen wahrnehmen kannst. Mit Stereo und der Wahrnehmung von Phantomschallquellen sind alle Positionen möglich, die innerhalb der Bühnenbreite (die nicht der Basisbreite entsprechen muss!) und -Tiefe (zum Hörer hin und weg) liegen.


Stimmt - daran hab ich garnicht gedacht!


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

Harry Balls

#5 Verfasst am 04.02.2009, um 11:26:52



http://www.file-upload.net/download-1388245/Tom.wav.html
http://www.file-upload.net/download-1388209/Becken.wav.html

hier sind 9 positionen drauf die man mit stereo von links nach rechts orten kann.
bei mir klappt das wunderbar, ausser links.. da ist es etwas gequetscht weil der LS da leider recht wandnah steht.
danach kann ich aber jede position gut voneinander unterscheiden.


"Only a Sith deals in absolutes..."

KuschelTiga *

#6 Verfasst am 04.02.2009, um 11:33:41



Ich stell mir grade vor, wie sich der Poison ein Klassikkonzert anhört. 50 Musiker, die sich auf 3 Stühle quetschen:)
Kein Wunder, dass der lieber Techno höhrt*gg*



TimB

#7 Verfasst am 04.02.2009, um 11:46:28



bei ihm wären es 5 da er vorne wenn Ich mich niht irre 5 Kanäle hat


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

Barnie

#8 Verfasst am 04.02.2009, um 11:49:14



Immerhin besser als nur drei! Neun LS bräuchte also Poison hinter seiner Leinwand damit er in etwa gleich viele Positionen Orten kann wie ein "Phantomschallhörer" mit nur zwei LS.


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

bearbeitet von Barnie, am 04.02.2009, um: 11:49:23


direkthall

#9 Verfasst am 04.02.2009, um 11:52:10




KuschelTiga schrieb:
Ich stell mir grade vor, wie sich der Poison ein Klassikkonzert anhört. 50 Musiker, die sich auf 3 Stühle quetschen:)
Kein Wunder, dass der lieber Techno höhrt*gg*



also das ist eine gewagte aussage, bin schon auf die reaktion von poisen gespannt!!

und poisen hat ja nicht nur einfach 2fronts und einen center

wie sich die bühne bei ihm aufgebaut hat war phenomenal, kann ich mir nicht vorstellen wie bei stereo das besser sein soll
aber über seine bühne und darstellung hab ich ja in meinem bericht: zu besuch bei poisen geschrieben
das hat mich mehr fasziniert wie sein bass, kann man nachlesen!!

aber genug weiter mit der disskusion


Mein Heimkino
NEU!!!Meine Homepage


TimB

#10 Verfasst am 04.02.2009, um 11:54:09



dann würde ein Phantomschallquellen-hörer ja bei den 9 LS 65 Shallquellen hören können nach deiner Rechnung


Harry Balls schrieb:


Ich dachte bisher immer, dass Ich nicht richtig den Phantom-Center höre aber an dem Beispiel merke Ich, das Ich das doch höre

PS: das entwickelt sich hier schon wieder zum Eigenen Thema
eigentlich geht es ja um SUB/Sat vs. Standboxen


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

bearbeitet von TimB, am 04.02.2009, um: 11:59:30


KuschelTiga *

#11 Verfasst am 04.02.2009, um 12:04:37




direkthall schrieb:


also das ist eine gewagte aussage, bin schon auf die reaktion von poisen gespannt!!

und poisen hat ja nicht nur einfach 2fronts und einen center


Es ging aber nur um den Frontbereich. Gut, hat er da halt 5 Lsp stehen. Wenn er keine Phantomschallquellen hören kann, dann ergibt das maximal 5 unterschiedliche Positionen. Wenn man Phantomschallquellen höhren kann, dann geht die Zahl der möglichen Positionen beim Udo wohl eher Richtung unendlich. Und ich bin mir auch sicher, dass man bei gutem Stereo mehr als nur 9 klar ortbare Positionen hat. Alleine durch die Information Hinten, Mitte, Vorne würden dann ja bei 9 Positionen nur noch Links, Mitte und Rechts übrigbleiben. Das ist ganz definitiv nicht der Fall:)



direkthall

#12 Verfasst am 04.02.2009, um 12:10:06



ne nicht ganz er hat 7 sieben stehen

wenn man aber phantomschallquellen hören kann, wieviel positionen würde das ergeben, bzw würden dann noch detailierter präziser ortbarsein


Mein Heimkino
NEU!!!Meine Homepage


Harry Balls

#13 Verfasst am 04.02.2009, um 12:32:27




KuschelTiga schrieb:

direkthall schrieb:


also das ist eine gewagte aussage, bin schon auf die reaktion von poisen gespannt!!

und poisen hat ja nicht nur einfach 2fronts und einen center


Es ging aber nur um den Frontbereich. Gut, hat er da halt 5 Lsp stehen. Wenn er keine Phantomschallquellen hören kann, dann ergibt das maximal 5 unterschiedliche Positionen. Wenn man Phantomschallquellen höhren kann, dann geht die Zahl der möglichen Positionen beim Udo wohl eher Richtung unendlich. Und ich bin mir auch sicher, dass man bei gutem Stereo mehr als nur 9 klar ortbare Positionen hat. Alleine durch die Information Hinten, Mitte, Vorne würden dann ja bei 9 Positionen nur noch Links, Mitte und Rechts übrigbleiben. Das ist ganz definitiv nicht der Fall:)



sind sicher mehr, die wavs sollten nur mal als beispiel dienen um phantomschallquellen zu verdeutlichen :)
und der ein oder andere testet das sicher gern mal bei seiner anlage ^^



"Only a Sith deals in absolutes..."

 Poison Nuke 

#14 Verfasst am 04.02.2009, um 13:07:02




KuschelTiga schrieb:
Dass das ganze zur Seite und nach hinten erweiterbar ist, will ich gar nicht bestreiten. Aber ich muss gestehen, ich saß/stand noch in keinem Konzert mit dem Rücken zu Bühne
Dass das ganze bei Scooter vielleicht anders ist, ist möglich. Aber dafür bin ich eh nicht die Zielgruppe:)



du denkst ganz schön beschränkt... :.
lass doch keine schwachsinnigen Meinungen über etwas los, von dem du noch keine Erfahrung hast ;)
und ob ich bei mir Klassig höre...und da steht, wenn es nicht von der Aufnahme gewollt ist, kein Musiker hinter mir...aber schonmal daran gedacht, dass ein konzertsaal Wände hat?
und dass diese Wände vllt so gestaltet sind, dass sie den Schall gezielt zum Hörer reflektieren?:L
geh erstmal in einen konzertsaal, höre dir ein Konzert an und dann höre es dir zuhause auf der Anlage an.
klar, mit Stereo kann man, wenn man sein Gehör darauf trainiert, auch zwischen den LS die Schallquellen lokalisieren. Aber auch nur im stark begrenzten Maße. Du kannst niemals in der Tiefe hören...definitiv nicht. Das ist dann pure Psychoakustik, dass dein Gehirn GLAUBT, es würde aus der Tiefe kommen, aber dazu muss die Aufnahme auch noch so manipuliert werden, dass es eben so rüberkommt...bei einer puren Aufnahme in Stereo ohne Effekte oder so, wirst du auch nix in der Tiefe hören, zumindest nicht da, wo es hingehört.

Bei mir ist klarerweise auch noch WEIT entfernt, vom idealen fall. Wenn du meine Beiträge zum Thema mal gelesen hättest, dann würdest du auch wissen, dass das ganze bei mir nur ein Anfangsschritt in die richtige Richtung ist. Am ende wäre halt Ziel, ein paar hundert getrennte Kanäle vorn zu haben...Stichwort Wellenfeldsynthese.
Mit den 7 Kanälen vorn erreich ich aber auch schon eine annehmbare Darstellung, weil zwischen den einzelnen LS kann man ja auch noch Phantomschallquellen haben...durch die hohen Anzahl und den geringen Abstand ist das sogar sehr gut möglich, ich habe halt nur Probleme bei reinem Stereo die Phantomschallquelle zu lokalisieren, weil ich mein Gehör einfach nicht mehr diese irreale Form der Wiedergabe gewöhnt ist. Aber bei einer sehr hohen Anzahl an einzelnen Kanälen kann man ja durchaus noch einen relativ guten Effekt erreichen, und syntheticwave, der Erfinder der 3D Wellenfeldsynthese, der selbst als Ziel hat, eine Oper zuhause so zu hören, wie sie im Konzertsaal klang, ist auch der Meinung, dass meine Anordnugn von der räumlichen Abbildung her wesentlich besser ist als normales Stereo, eben weil das Ohr mehrere reale Schallrichtungen hat (allein 7 von vorn) und weil auch noch die hintere Akusik kommt...glaub mir, von hinten hört man bei meiner Anlage im raum diskret nix...ich muss ab und an die hinteren LS ausschalten um zu registrieren, dass sie überhaupt mitlaufen, es klingt einfach stimmiger.



Wenn ich irgendwann mal die räumlichen, finanziellen und zeitlichen Möglichkeiten habe, WFS zu realisieren, dann werde ich das auch definitiv machen. Bis dahin finde ich meine aktuelle Lösung eine gute Alternative dafür.



klar könnte ich jetzt auch ne gute Stereoanlage hinstellen und ich würde denke nach einer Zeit auch wieder die Phantomschallquelle hören, ist ja nicht so, dass mein Gehör defekt ist...wäre einfach nur wieder eine Frage der Gewöhnung. Aber das wäre für mich ein gigantischer Rückschritt. Stereo ist für mich mit meiner Anlage in jeder Hinsicht indiskutabel weil es in JEDER Hinsicht weit unterlegen ist, sei es von der Präzision, der räumlichen Wiedergabe, der Ortbarkeit und sonstwas. Und es ist auch egal, welche Musik ich bei mir höre. Ein Orchester klingt bei mir auch nicht mehr soo viel anders als wäre man live dabei ;)


greetz
Poison Nuke

KuschelTiga *

#15 Verfasst am 04.02.2009, um 13:32:30



Das liest sich jetzt zugegebenmaßen schon wieder anders. Vielleicht hab ich ja bald mal die Gelegenheit, mir das bei dir reinzuziehen. Bin immer bereit meinen Horizont zu erweitern:)
Hatte das vorher nur mit:"Das Stereosignal auf alle Kanäle verteilen" verbunden. Das hört sich dann für mich an, wie diffuses Surroundmono :)
Du verteilst also nicht die Instrumente willkürlich im Raum, sondern simulierst hinten und an der Seite nur die Rauminformation?
Die Instrumente lässt Du nach wie vor alle auf der Bühne? Dann könnte mich das wohl wirklich überzeugen .
Nach wievor skeptisch bin ich bei der Frage, ob vorne mehr als 2 gute Boxen sinnvoll sind. Hatte bis jetzt Center immer mehr als störend wahrgenommen (hatte es aber auch nie mit 3 identischen Standlautsprechern versucht).

Für mich sind Lautsprecher wie Fensterrahmen. Ich sehe zwischen ihnen durch auf die Musik. Sie sind keine Begrenzung und haben mit der Musik nichts weiter zu tun. Mehr Lautsprecher in der Front könnten dann für mich Gitterstäbe sein (vielleicht auch nur, wenn ich sie sehen kann) :).



TimB

#16 Verfasst am 04.02.2009, um 13:35:15




Poison Nuke schrieb:
Stereo ist für mich mit meiner Anlage in jeder Hinsicht indiskutabel weil es in JEDER Hinsicht weit unterlegen ist, sei es von der Präzision, der räumlichen Wiedergabe, der Ortbarkeit und sonstwas.



das würde Ich o nicht sagen, denn vom Klang selbst wäre ein Stereo-system der gleichen Preiklasse übrlegen
wenn man jetzt z.B. 7000€ in 2 gute LS investiert oder 7000€ in 7 weniger gute LS


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

KuschelTiga *

#17 Verfasst am 04.02.2009, um 13:40:36



Mit 7000€ bekommst Du aber durch DIY mindestens 7 Lautsprecher bei denen es schwer werden dürfte was kaufen zu können, was wirklich besser (nicht nur anders) ist:)
Wer für 7000€ Fertiglautsprecher kauft ist faul, oder hat keinen Spaß am basteln:)



TimB

#18 Verfasst am 04.02.2009, um 13:45:07



dann halt 7000€ in 2 DIY LS investieren


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

 Poison Nuke 

#19 Verfasst am 04.02.2009, um 13:47:49



@ Kuscheltiga

genauuuu:prost

also die XFi Titanium ist in der hinsicht mit dem CMSS3D Codec halt schon exterm gut, weil die wirklich eine richtig schön saubere Bühne vorn erzeugt, wo die instrumente auch wirklich so verteilt werden, wie man sie als Phantomschallquelle hören würde, nach hinten kommt aber nur etwas, wenn es durch Phasenspielereien auch so gewollt ist (bei Stereo kann man ja auch geräusche außerhalb der Stereobasis erzeugen, auch wenn das seeehr anfällig für Kopfbewegungen und Stimmung und LS ist, aber durchaus möglich. die XFi erkennt das und verteilt das dann auch real nach hinten und dann hat man auch beim drehen und Bewegen vom Kopf eine bombenfeste Ortung, die bei Stereo bei der kleinsten Bewegung schon flöten geht :D



@ TimB

ganz falsch ist das sicherlich nicht, aber bei der Preisklasse hört es auch langsam schon auf, dass die Unterschiede zwischen den LS noch wirklich größer werden. Meine Focal stellen für mich schon so eine Grenze dar, wo obendrüber einfach die unterschiede zu marginal sind, ich persönlich tu mich da schon schwer, auch im direkten Vergleich zu 10k€ LS da noch einen sehr großen unterschied zu hören, der vorallem eher nur im Direktvergleich wahrnehmbar ist. Der Gewinn durch die wesentlich größere kanalauflösung ist hingegen bei weitem höher =)


greetz
Poison Nuke

KuschelTiga *

#20 Verfasst am 04.02.2009, um 13:49:33



Wie willst Du das machen? 6000€ fürs Finish? Oder mit nem Linearry aus Edelchassis?
Ob das klanglich noch was bringt, wage ich dezent anzuzweifeln. Aber man kann den maximalen Pegel bestimmt noch gut erweitern:)


edit: Da war ich zu langsam:)
Mit den Interferenzen auf manchen CDs (Zum Beispiel Do von Melo X) kann man sogar mit Stereo Effekte bis neben einen erzeugen


bearbeitet von KuschelTiga, am 04.02.2009, um: 13:52:38


TimB

#21 Verfasst am 04.02.2009, um 13:50:18



ok dann nehmen wir halt 70€ für 2LS oder 70€ für 7 LS


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

KuschelTiga *

#22 Verfasst am 04.02.2009, um 13:56:23



Dann nimmst du 7 mal nen Breitbänder:)
Ne 2Wege Konstruktion für 35€ wird wohl auch nicht der Burner. Durch die 35€ sind die Gehäusedimensionen stark limitiert, also wirds kein Horn/Transmissionline oder sonstwas Konzept werden:). Die 35€ Lösung wird der 10€ Lösung als höchstens eine erweiterte Tieftonwiedergabe oder ein bisschen Frequenzbegradigung (Saug-/Sperrkreis) vorraushaben.
35€ sind ein verdammt suboptimales Budget fürn Lautsprecher:)
Hättest Du gesagt: 200€ für 2 oder für 7, dann hättest du mich aber erwischt *gg*



Barnie

#23 Verfasst am 04.02.2009, um 13:56:35



Die Realität ist halt wie so oft weder schwarz noch weiss sondern eben grau! Es bringt nix etwas als Müll bzw. als DAS Allheilmittel zu betitteln - es kommt halt immer auf die individuelle Situation an. Genauso sieht es bei der Sache mit Subwoofer vs. Standbox aus. Je nach Gegebenheiten kann entweder das eine oder das andere richtig sein. Das Schwierige(oder Unmögliche) daran ist halt, alle möglichen Alternativen miteinander zu vergleichen, und die Kunst ist dann die richtigen Schlüsse zu ziehen und dann die richtigen Entscheidungen für sich zu treffen...




Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

TimB

#24 Verfasst am 04.02.2009, um 14:01:56




KuschelTiga schrieb:
Hättest Du gesagt: 200€ für 2 oder für 7, dann hättest du mich aber erwischt *gg*



dann sag Ich das jetzt


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

direkthall

#25 Verfasst am 04.02.2009, um 16:55:30




Barnie schrieb:
Die Realität ist halt wie so oft weder schwarz noch weiss sondern eben grau! Es bringt nix etwas als Müll bzw. als DAS Allheilmittel zu betitteln - es kommt halt immer auf die individuelle Situation an. Genauso sieht es bei der Sache mit Subwoofer vs. Standbox aus. Je nach Gegebenheiten kann entweder das eine oder das andere richtig sein. Das Schwierige(oder Unmögliche) daran ist halt, alle möglichen Alternativen miteinander zu vergleichen, und die Kunst ist dann die richtigen Schlüsse zu ziehen und dann die richtigen Entscheidungen für sich zu treffen...




das trifft es auf den kopf!!!!!!
bei meienr situation konnte ich keine standboxen hinsdtellen, also muss das beste machbare machen,

jedoch wenn ich einen grüßeren raum zu verfügung hätte, wüsste ich nicht ob ich mir nicht ein paar selbsbau standls hinstellen würde statt den kompakten, aufgrund der receiver messungen von poisen!!!!!
aber das herauszufinden, was für einem das beste lösung ist,wäre , sind ja diese diskussionen dar!!
also weiter im programm...


Mein Heimkino
NEU!!!Meine Homepage


verado

#26 Verfasst am 09.02.2009, um 09:52:05



Wenn ich Stereomaterial höre und mit PL2x Music wiedergebe, dann höre ich Phantomschallquellen in der linken und rechten oberen Raumecke.
Also zwischen L/R und den vorderen Surrounds. Komischerweise hängt das Geräusch höher in der Luft als die LS hängen. Sehr ungewohnt das.



 Poison Nuke 

#27 Verfasst am 09.02.2009, um 10:03:10



nagut, PLIIx Music ist ja eh ein sehr eigenwilliges Format :Y
hab mich jetzt doch von dem verabschiedet, weil es doch zu unpräzise ist und irgendwie bei der falschen Einstellung alles zu sehr verzerrt. Aber trotzdem eigenwillig...mit welchen Parametern hast du es denn eingestellt?
Ich denke abe rauch, dass hier die Psychoakustik viel reinspielt, weil durch deine LS Konfiguration, die Reflektionen und die Veränderungen von PLIIx dann irgendwelche Phasenbeziehungen entstehen, die dein Gehirn glauben lassen, dass die Musik aus einer anderen Richtung kommt, das wird ja auch bei einem Stereo schon ausgenutzt, auch wenn die Ortung ultrainstabil ist. (wenn man außerhalb des Stereopanoramas dann immernoch was hört)


greetz
Poison Nuke

Andy

#28 Verfasst am 09.02.2009, um 11:58:12




Harry Balls schrieb:
http://www.file-upload.net/download-1388245/Tom.wav.html
http://www.file-upload.net/download-1388209/Becken.wav.html

hier sind 9 positionen drauf die man mit stereo von links nach rechts orten kann.
bei mir klappt das wunderbar, ausser links.. da ist es etwas gequetscht weil der LS da leider recht wandnah steht.
danach kann ich aber jede position gut voneinander unterscheiden.



Sollen die Positionen alle gleich laut sein? Bei mir ist es manchmal unterschiedlich (links lauter nach rechts hin leiser)

Gruß,
Andy



Harry Balls

#29 Verfasst am 09.02.2009, um 12:14:36



sollte eigentlich gleich laut sein. isses bei mir auf jeden fall ^^



"Only a Sith deals in absolutes..."

Andy

#30 Verfasst am 09.02.2009, um 12:17:22



@poison
Du sagst ja immer du kannst keine Phantomschallquellen hören, konntest du es denn mal?
Wenn ja, wie lange hatte es gedauert, bis du es nicht mehr kontest?

Gruß,
Andy



 Poison Nuke 

#31 Verfasst am 09.02.2009, um 13:50:21



klar konnte ich das mal, hatte ich doch irgendwo sogar ausführlich geschrieben, oder was das nicht hier :X

früher hatte ich mal diese punktgenaue Ortung zwischen den LS gehabt usw, aber da ich in den letzten Jahren mehr oder weniger ausschließlich Surround gehört hatte, wird es dabei wohl nachgelassen haben, wenn ich aber mich eine zeitlang auf Stereo konzentriere, dann kommt diese Ortung auch wieder nach und nach, aber wenn ich einfach mal so irgendwo in Stereo was höre dann kann die Anlage noch so gut sein, dann klappt es einfach nicht.

wie lange es genau gedauert hat, bis es nicht mehr so einfach ging, keine Ahnung, wie gesagt, ich hatte die letzten Jahre seit glaube 2003 oder so mehr oder weniger ausschließlich Surround gehört und dann auch nicht mehr bewusst Stereo gehört, dass mir das zwischendurch hätte auffallen können.

ich denke aber, schnell wirds nicht gegangen sein :L


greetz
Poison Nuke

 Poison Nuke 

#32 Verfasst am 01.03.2009, um 17:19:48



hier mal ein interessanter Thread noch dazu 8)

http://www.open-end-music.de/vb3/showpost.php?p=3105&postcount=16



greetz
Poison Nuke

Sharangir

#33 Verfasst am 02.03.2009, um 00:07:15



Einer im HF meinte eben dieses Weekend:

Er hat mit Kollegen einen Film geschaut und dann mittendrin den Center ausgemacht.. diese hätten das gar nicht erst bemerkt, weil nun alles über den Phantom-Center gelaufen sei...


wie soll das gehen?
Ich dachte, man muss sich erst wieder an den Phantom-Center gewöhnen???



 Poison Nuke 

#34 Verfasst am 02.03.2009, um 08:31:22



der Phantomcenter funktioniert AUSSCHLIEßLICH für den, der in der Mitte sitzt. Wenn denen es nicht aufgefallen ist, naja, entweder holzohren oder ihnen wars aufgefallen aber sie haben es halt nur nicht bewusst wahrgenommen weil sie es für "richtig" gehalten haben :L

und das mit den Gewöhnen kommt ja eher nur, wenn man jahrelang kein Stereo mehr gehört hat, dann wird es eher erst deutlich, und das ist ja eher nur bei wenigen der Fall.


greetz
Poison Nuke

KuschelTiga *

#35 Verfasst am 02.03.2009, um 10:48:32



Mit LZK und sogar mit Balance kann man die optimale Position für den Phantomcenter aber verschieben. Je nach Boxen und Aufstellung wird der Bereich, in dem die Darstellung akzeptabel ist sogar recht groß.
Aber da das menschliche Gehirn sowieso gesprochene Schallereignisse automatisch auf bewegte Münder interpretiert spielt das für mich eh keine große Rolle, da ich beim Filmegucken selten die Augen zu hab^^
Hab gestern Batman 4 gesehen und dabei ganz suboptimal mit meiner Freundin auf der Couch gelegen und hatte selbst völlig ohne Center (hab ja auch gar keinen) absolut keine Schwierigkeiten/Unstimmigkeiten bei der Ortung. Mein Onkel schwört auch auf Center und mich stört der bei dem jedesmal gnadenlos, da er die Ortbarkeit meiner Empfindung nach sogar einschränkt



hifi-killer

#36 Verfasst am 02.03.2009, um 17:35:02



seh ich auch so,ich denke in drei kanälen eingemischt müßte 7.1 auch funktionieren , zumal man das auch nur auf einem sogenannten hörplatz einrichten kann




zu 2weg oder mehr denk ich kommts nur auf den pegel an! sollte die lautstärke mehr als 3mmhub erfordern so muß unbedingt ein weg mehr gebastelt werden.im PA und disco bereich sind 4wege eigentlich schon standart, damit die mitten und höhen nicht matschig werden
einweg ist für leise das beste klar oder?


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

bearbeitet von hifi-killer, am 02.03.2009, um: 17:41:16


 Poison Nuke 

#37 Verfasst am 02.03.2009, um 19:24:46




KuschelTiga schrieb:
Mit LZK und sogar mit Balance kann man die optimale Position für den Phantomcenter aber verschieben. Je nach Boxen und Aufstellung wird der Bereich, in dem die Darstellung akzeptabel ist sogar recht groß.



naja, hängt davon ab was man als akzeptabel befindet. die eigentliche StereoIllusion kommt auf exakt nur einem Platz mit einem im Schraubstock eingespannten Kopf zustande...mehr oder weniger. Setz dich doch mal in den Sweetspot und höre Stereo und dann bewegen deinen KOpf, dann hörst es definitiv ;)

aber stimmt schon, man kann sich auch mit weniger zufriedengeben, aber das ist hier ja nicht Sinn und Zweck :L


greetz
Poison Nuke

hifi-killer

#38 Verfasst am 02.03.2009, um 19:40:06



ich muß mir doch mal sone wenigstens 5.1 einrichten, und dann mit 3 kanälen einmischen zum vergleichen!
filme müßt ich mir erst noch besorgen
im moment hör ich meißt auf 1.0 fürn fernseh reicht das! und wenn dann noch einer sagt du hast echt ngeilen soundund ich hab nur n kaputten lautsprecher ohne box drum auf dem sofa sag ich "tja"


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

typhson

#39 Verfasst am 30.10.2011, um 14:17:40



Hoi,
hat noch eine die Dateien von Harry aus Post 5, oder Ähnliches aufm PC und kann das irgendwo hochladen?
Wäre nett, thx



 Poison Nuke 

#40 Verfasst am 30.10.2011, um 17:51:11



ich habe noch die Dateien aus diesem Thread hier:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-72-1266.html

da geht es explizit um die Stereoortung. Durchaus sehr interessant das ganze und selbst ein Upmix auf 5.1 ist wahrlich sehr "audiophil", mehr als man erwarten würde.


Hier die Files:
http://poisonnuke.de/Downloads/Soundtests.rar


greetz
Poison Nuke

typhson

#41 Verfasst am 30.10.2011, um 17:59:44



Hey, danke. Werde ich gleich mal runterladen und testen



typhson

#42 Verfasst am 30.10.2011, um 20:22:35



Hm, sieben kann ich auf jeden Fall hören, neun wenn ich mich konzentriere. Die erste und die letzte Position unterscheiden sich nicht mehr so deutlich von der zweiten bzw der vorletzten, wobei das rechts deutlich schwieriger zu unterscheiden ist als links.

Meinem Bruder habe ich zuerst mal Drum vorgespielt (das „Lied”) und er meinte nach 3 Sekunden:„Das ist kein echtes Schlagzeug.” Das sei falsch und das sei falsch und das wäre unrealistisch..
Dass sich ein Schlagzeug, wenn man daneben steht, anders anhört habe ich auch gehört, wahrscheinlich unter anderem weil es mir, im Gegensatz zu ihm, von vornherein bewusst war. Aber ich kann nicht mit der Geschwindigkeit analysieren woran das genau liegt, was genau nicht stimmt




bearbeitet von typhson, am 30.10.2011, um: 20:22:51


AundB

#43 Verfasst am 30.10.2011, um 21:18:00



Solche Aussagen aus Sicht der Musiker sind immer problematisch, weil der Klang von Instrumenten und das ganze Zusammenspiel einer Band z.B. aus den individuellen Positionen der Ohren der Musiker jeweils vollkommen unterschiedlich klingt als für den Zuhörer im Publikum/Mikrofonpositionen.

Audioaufnahmen in konventioneller Form für Stereo können so unterschiedlich sein wie Zucker und Salz, es gibt so viele Möglichkeiten, verschiedene Mikrofone, Techniken, Positionen und Ausrichtungen und und und. Bevor wir WFS haben, liegt imo speziell hier der absolut größte Schwachpunkt von Stereoaufnahmen - die Quelle!
Bei künstlich erzeugter Mukke kanns dann praktisch nur noch am Mensch hinter der Konsole scheitern, aber Stimmen und Rockbands erzeugt man ja nicht im Computer.

Eine Aufnahme mit z.B. spährisch angeordneten und standardisierten Mikrofonen für spätere WFS Aufnahmen wäre im Vergleich zu diesem Chaos von heute einfach mehr als genial! Eine Wohltat. Eine technisch sehr elegante Sache.

EDIT: 10fach editiert.


bearbeitet von AundB, am 30.10.2011, um: 21:30:38

PN's Forum \ HiFi \ Schallerzeugung \ Lautsprecher \ die Sache mit den Phantomschallquellen


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Datenschutz - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger