Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ HiFi \ Allgemeines \ Technische Daten von Kabeln


shorty *

#1 Verfasst am 08.02.2009, um 18:21:40



Ich bin bekennender Nicht-Kabel-Klang-Hörer und trotzdem interessiert mich das Thema. Dabei interessieren mich erstmal weniger blumige Beschreibungen sondern eher technische Hintergründe. Ich hatte bereits in einem anderen Thread mal erwähnt, das ein Bekannter von mir behauptet hat, und eigentlich glaube ich ihm voll und ganz, das es durchaus technische parameter gibt, die bei der Wahl eines Kabels herangezogen werden sollte. Leider ist der Mann mittlerweile tot, baut keine Lautsprecher mehr und kann mir das auch nicht mehr wirklich erklären.

Lange ist das Thema für mich etwas in den Hintergrund geraten, aber da ich mir gerade neue Cinchkabel zulegen muss, kam es wieder auf.
Vorab: bis dato war ich noch nicht in der Lage, Unterschiede bei Kabeln zu hören, kaufe sie mir eher immer nach der Optik als nach akustischen Gesichtspunkten.

Sollte es aber doch technische Kriterien geben, nach dem ich die Auswahl treffen sollte, würde ich das natürlich gern tun.

In dem Rahmen bin ich mal wieder auf folgenden Link gestoßen. Leider hab ich diesbezüglich keine Ahung, sodass ich schlecht einschätzen kann, ob der Beitrag so richtig ist, oder nur halb wahr ist.

Vielleicht habt ihr ja eine technische Antwort, denn ich will hier nicht Kabelklang anhand von Erfahrungen sonder nur Aufgrund von technischen Daten erörtern.


http://www.elektronikinfo.de/audio/audiokabel.htm


Gruß Fabian

 Poison Nuke 

#2 Verfasst am 08.02.2009, um 19:04:48



der Link ist sogar überaus gut:prost


ich hätte da noch zwei gute links für dich:


http://www.hifiaktiv.at/sachthemen/wissenswertes_zur_verkabelung.htm
http://www.hifiaktiv.at/diverses/realistische_betrachtungen.htm


hoffe das reicht aus an Infos


greetz
Poison Nuke

shorty *

#3 Verfasst am 08.02.2009, um 19:10:26



Hat einer ne ahnung wo man nen schönen mantelschlauch herbekommt? dann kann ich ja nen billiges kabel nehmen und würde dann einfach nen schönen schlauch drüber ziehen


Gruß Fabian

Cattivo

#4 Verfasst am 08.02.2009, um 19:38:38



Haben wir das nicht mittlerweile alle gemacht?

Schau dir mal DIESE Seite an.


Gruß Markus
Mein Heimkino

Sharangir

#5 Verfasst am 08.02.2009, um 22:22:13



JAAA!!!


Geflechtschlauch!!!

Brauche ich!!!


Ich will mein 6-Kanal-Mono-Cinch-Kabel-Gebündel-Zeuchs in einem geilen, fetten Geflechtschlauch unterbringen... die Kabelbinder sehen scheisse aus und die Kabel sind zu teuer umse mit billigen Kabelbindern festzumachen..


ne, ich glaube nicht an Kabelklang :D
Aber ich will schöne Kabel :D


Grüsse



Sharangir

#6 Verfasst am 20.03.2009, um 12:00:10



Habe übrigens erfahren müssen, dass das Cinch-Kabel eines Plattenspielers, das die Verbindung Plattenspieler - Phono-Vorstufe herstellt, ABSOLUT entscheidend ist!!!

Also da ist nix mit: "es gibt keinen Kabelklang" oder so!


Bei meinem Phono MM Projekt (Pro-Ject Xpression III Plattenspieler) bspw musste ich strengstens darauf achten, dass die kapazität des Kabels 90 picofarrad nicht übersteigt!
Ich habe mich, der optik wegen für Inakustik Reference entschieden.

Die Daten geben die dort nicht an, daher habe ich angefragt!

Erstaunlicherweise hat das nur halb so teure Kabel (NF-102 (10€/m METERWARE!) ) die besseren Werte (sowohl für MM als auch für MC!!!) als das teurere (NF202, 17€/m)!


Natürlich habe ich das günstige genommen!

2m davon ergeben 4 Cinch-Kabel :)
2 x 0,6m zur Phono-Prebox und 2 x 0,4m von da aus zum Röhrenvollverstärker. (mal schauen, ob vlt sogar die 0,4m zur Phonobox besser sind, wegen Aufstellung!)



Ansonsten habe ich bisher noch nie von einer Relevanz gehört, ausser natürlich beim Innenwiderstand des Kabels :)



Da habe ich die Faustregel:
<10m = 1,5qmm
>10m = 2,5qmm
>100m = 4qmm

nehme natürlich trotzdem 0,4qmm, wenn bezahlbar, denn die sehen geiler aus :D


Greetz



 Poison Nuke 

#7 Verfasst am 20.03.2009, um 18:31:28



Bei Plattenspielern ist auch das Problem, dass die extrem niedrige Spannungen übertragen und daher auch schon die Distanzen extrem kurz sein sollten....also eine Phonovorstufe direkt im Abnehmen bzw halt direkt neben dem Drehlager wäre am besten und Impedanz ist ja auch wichtig, weil hier entscheidend ist, dass es zum Abnehmer passt.

Obwohl hier wie du ja schon merktest, auch ein günstiges geht, es muss eben nur genau den Spezifikationen entsprechen 8)


greetz
Poison Nuke

Sharangir

#8 Verfasst am 22.03.2009, um 20:53:19



Naja, günstig ists nicht, weil die Stecker ein Vermögen kosteten, aber was will man machen, wenn man "Reference" haben will :D

Würdest du also eher 40cm vom Player zur Phonopre empfehlen?!



Sharangir

#9 Verfasst am 14.04.2009, um 11:11:17



http://www.studio-presse.de/fileadmin/freizone/Kabeltest%20komplett.pdf

hier mal ein professioneller Kabeltest :)

Leider kann ich das pdf nicht vollständig laden, kA, was schief läuft...

Grüsse


PN's Forum \ HiFi \ Allgemeines \ Technische Daten von Kabeln


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Nutzungsbedingungen - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger