Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ Wissen/Nachdenken \ allgemeine Wissenschaft \ Diskussion zur TOE und GUT


 Poison Nuke  *

#1 Verfasst am 27.01.2008, um 23:52:31



Hallo,

ich wollte mal einen richtigen Diskussionsthread zu den großen Theorien aufmachen, der ohne größere Abschweife in die Spezialthemen auskommt, weil so gesehen beschreibt die TOE erstmal grundlegend ALLES im Universum und man sollte zu ihrer Betrachtung daher von "oben" beginnen und nicht von unten, da einige Stufen nach oben leider noch fehlen.



Meiner Ansicht nach ist es im Universum ja so, dass es zu allem immer ein Gegenstück gibt. Ying und Yang also. Oder halt Elektronen und Protonen, oder Magnetfelder usw.
Theoretisch müsste es also auch zur Masse und Gravitation ein Gegenstück geben, Antigravitation und Antimaterie.


Angefangen hatte alles ja mit dem Urknall, bei dem es im ersten Moment nur pure Energie gab, keine Materie, kein Raum, keine Zeit, keine Masse, keine Gravitation. Alles war eins.
Es gab also eine bestimmte Energiemenge ohne jegliche physikalischen Eigenschaften.
Beim Urknall bildetet sich ein Potential aus, es entstanden einander gegensätzliche Ausprägungen dieser Energie, die sich durch die Bildung von Raum und Zeit in Materie und Strahlung manifestierte. Die Energie ist jetzt in Form von potentieller und kinetischer Energie im Universum vorhanden (beide Energieformen kommen gleichermaßen zum Tragen). Die kinetische Energie ist die anfängliche Bewegungsenergie, die sich durch Reibung in Strahlungsenergie umwandelt. Die potentielle Energie wird durch die eventuell räumliche oder gar transdimensionale Trennung von Antimaterie und normaler Materie definiert.

Sollte irgendwann die kinetische Energie und der Strahlungsdruck nicht mehr ausreichend sein, um beide voneinander zu trennen, wird sich am Ende wieder alles vereinen und den Urknall rückgängig machen.



Soweit so gut, wie können wir daraus jetzt die TOE ableiten?
Ganz einfach, im Prinzip müssen wir nur erstmal die tatsächliche Energiemenge im Universum herausfinden (und das ist wohl der Punkt, an dem die Theorie noch lange scheitern wird...weil WIE will man die notwendigen Konstanten rausfinden, es ist ja noch nichtmal bekannt, wieviel vom Universum wir noch nicht einsehen können).


Also, erstmal grundlegend:


0 = E(pos) + E(neg)

0 daher, weil vor dem Urknall nichts war, die eigentliche Energie definiert sich durch das Energiepotential dass beim Urknall entstanden ist.

E(pos) werden wir wohl am einfachsten bestimmen können, da es die gesamte Energiemenge vom uns bekannten Universum ist und E(neg) ist entsprechend das gleiche mit umgekehrten Vorzeichen.


E(pos) = E(kin) + E(pot) + E(em)

dies ist weiterhin eine Aufteilung nach den Energieformen, wie sie primär vorkommen. Aber jetzt wird es schon schwierig. Sind das wirklich alle Energieformen?
Und wie löst man die Formel dann weiter auf, zumal ja viele Konstanten fehlen :Y


Jedenfalls mit den passenden Konstanten könnte man jetzt die einzelnen Bestandteile immer weiter auflösen, insofern alle Termini bekannt sind...da fehlen klarerweise natürlich noch ein paar Termini in der Quantengravitation usw.
Naja, schöne Sackgasse halt.
Aber wenn man von unten kommt (also von den einzelnen Theorien Richtung TOE), dann sieht es ja auch nicht viel besser aus :X




greetz
Poison Nuke

PN's Forum \ Wissen/Nachdenken \ allgemeine Wissenschaft \ Diskussion zur TOE und GUT


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Datenschutz - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger