Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ HiFi \ Schallerzeugung \ Kopfhörer \ Lautsprecher vs. Kopfhörer


Gordenfreemann *

#1 Verfasst am 28.01.2008, um 14:01:23



Hallo,

ich möchte mal einen Vergleichs Thread eröffnen der die Vor und Nachteile beider aufzeigt. Der Schwerpunkt sollte aber bei den Kopfhörern liegen.

Es dürfen auch Erfahrung ausgetauscht werden und über Preise diskutiert werden.

Ok ich fange mal an:

Früher habe ich Kopfhörer immer sehr mit skepsis betrachtet. Und ich weiß nichtmal warum

Aber sie bieten eine Menge Vorteile gegenüber Lautsprecher. Allein wenn man Preislich bedenkt. Ein Kopfhörer der 100-200€ Klasse liegt (imho) klanglich deutlich über Lautsprecher in der Klasse und warscheinlich auch noch höher. Ich kanns leider nicht genau sagen, da ich bis jetzt nur Sennheiser HD 437 habe die nur...also wirklich NUR 30€ gekostet haben und es werden mir wohl einige Zustimmen das sie klanglich besser sind als zb die Magnat Motion Serie, die mit Preislich zwischen 100-200€ stehen.

Warum ist das so? Ich glaube es liegt daran, das man, wenn man mit Kopfhörer hört, zwangsläufig stärker mit der Musik verbunden ist, als wenn man über seine Anlage hört. Man bekommt auch keine Reflexionen oder der gleichen, sondern nur die reine Musik. Darum sind die räumlichen gegebenheiten egal. (Ich gehe von Indoor aus)

Bei diesem extremen Nahfeld hören bekommt man auch ganz leicht wirklich jeden Ton mit, ohne sich wirklich zu konzentrieren.

Einer der größten Nachteile wird wohl der Bass sein. Man bekommt nicht den Körperschall sondern "nur" den Druck auf den Ohren. Was mir persönlich aber nicht soo stört.

Ich habe mich in den folgenden Kopfhörern verguckt: Sennheiser HD 555, auf der Seite wurde 15hz angegeben.

Da stellt sich mir die Frage, wie viele Glauben kann man den Kopfhörerherstellern geben? Können die wirklich so tief? Bei den HD 650 (oder 600 ??) wird auch ein Frequenzgang angegeben. (Muss ich mir auch nochmal genauer ansehen)

Ein Nachteil ist natürlich auch, das man von der Außenwelt nichts mitbekommt, was wiederum auch als Vorteil genannt werden darf, da man auch ordentliche Lautstärken bei Nacht fahren kann.

Eine weiter Frage beschäftig mich auch noch.

Unterscheiden sich "teurere" Kopfhörer wirklich extrem von einander, wie man es von Lautsprechern kennt?

Ist ein Kopfhörerverstärker zwingend notwendig, oder tut es auch der Kopfhöreranschluss eines AV /Vollverstärkers?

So das wars erst von mir, bin auf eure Meinung gespannt.





Streben nach Perfektion

Depeche Mode - neues Album 17.04.09 - SOUNDS OF THE UNIVERSE


 Poison Nuke 

#2 Verfasst am 28.01.2008, um 14:27:47



also mittelmäßige Kopfhörer können grundsätzlich erstmal locker selbst mit einer Highend Anlage mithalten, was die Wiedergabetreue angeht, weil sie fast immer nur ein Breitbandchassis haben (Punktquelle) und die von Haus aus meist recht kleinen Chassis haben weniger Probleme mit Membranresonanzen und Klirr (weil weniger Hub notwendig).
Außerdem hat man absolut keine probleme mit dem Abstrahlverhalten und irgendwelchen Raumreflektionen.

So gesehen also schonmal extrem viele Punkte, bei denen man sich bei Kopfhörern keine Sorgen machen muss, bzw die bei Lautsprechern einen massiven Aufwand zur Kompensation erfordern.


Nachteil, wie du schon sagtest, der Bass. Man nimmt halt recht viel vom Tiefbass auch über den gesamten Körper war. Selbst wenn der Kopfhörer die 15Hz rein vom Schalldruckpegel schaffen würde (geht aber nur bei geschlossenen), dann würde man trotzdem davon nicht viel mitbekommen, denn 15Hz nimmt man ausschließlich nur noch über die Haut, bzw den ganzen Körper wahr, zudem da auch recht hohe Schalldruckpegel notwendig sind, die der KH nun wirklich nicht erzeugen kann :D



was immer sehr wichtig in der Unterscheidung ist:

geschlossene Kopfhörer vs offene Kopfhörer.

Hier gibt es schon recht große Unterschiede, denn bei den geschlossenen hat man zwar einen Vorteil bei der Tiefbasswiedergabe (Druckkammereffekt, der mit 12dB/Oct alle Frequenzen unterhalb der ersten "Raummode" verstärkt, aber weiterhin gibt es eben auch einige Resonanzen im KH, die erstmal minimiert werden müssen, was mehr Aufwand bedeutet. Ein geschlossener Kopfhörer ist meist also einem offenen Kopfhörer bei gleicher Preisklasse in der Wiedergabequalität etwas unterlegen, hat dafür aber den besseren Bass.

Weiterhin hat natürlich ein geschlossener Kopfhörer sehr große Vorteile bei nicht ganz ruhigen Umgebungen, wenn man z.B. im Zug oder Auto hören will. Allerdings muss man hier auch auf die Dämpfungseigenschaften aufpassen. Denn es gibt ja geschlossene Kopfhörer, die zwar einen guten Druckkammereffekt haben, aber die Aussenschalldämpfung ist trotzdem recht miserabel und man hört noch recht viel mit.


Weiterhin gibt es natürlich auch bei sehr teuren Kopfhörern noch Unterschiede, denn einen richtig linearen Frequenzgang haben nun doch die wenigsten, einfach weil jeder KH irgendwie mit Hohlraumresonanzen zu kämpfen hat und auch die Übertragungseigenschaften der Chassis nicht linear sind.
Selbst bei sehr teueren KHs (also auch so bei 500€) findet man selten einen wirklcih linearen Frequenzgang :Y



Was für mich der größte Nachteil bei KHs ist:
der Lautstärkeindruck. Man hat eigentlich nie so recht das Gefühl, dass es wirklich laut ist und wenn man soweit aufgedreht hat, dass es einem schön laut erscheint, dann hat man bereits schon Discolautstärke und gar noch mehr und irgendwann wundert man sich, warum die Ohren pfeifen :cut
Das liegt zum einen am niedrigen Klirrfaktor der Chassis und zum anderen am Körperschall. Bei einer normalen Anlage merkt man vorallem am größern werdenden Klirr, dass es lauter ist.

Ok, bei Anlagen wie meinen ist es dann auch schon so, das man eigentlich denkt, man höre auf einer "gemäßigten" Lautstärke und nicht übermäßig laut, nur wundert man sich, warum man bei einem anderen im Zimmer anwesenden nur den Mund bewegen sieht, man aber nichts hört:D



Und was mir noch ganz wichtig ist:
ein Kopfhörer sollte etwas robuster gebaut sein, ich mag nicht solche Konstruktionen, wo die Ohrmuscheln frei drehbar sind und an einem 1cm durchmessenden Plastikgelenk hängen, welches beim etwas unsanfteren Ablegen schnell bersten würde.


Eigentlich im Endeffekt hab ich zwar 3 KHs (einen geschlossenen AKG HSC271, einen offenen Phillips SPC540 und noch ein etwas günstigeren 40€ KH, keine Ahnung welche Firma, zumindest halboffen), aber wirklich nutzen tu ich die alle nur im Notfall, wenn ich entweder nichts anderes habe, oder eben alle anderen schon schlafen wollen.

Ansonsten höre ich doch viel lieber über Lautsprecher. Denn die sind zwar nicht so neutral, aber der Spaßfaktor ist für mich doch ungemein viel höher 8)


greetz
Poison Nuke

Gordenfreemann *

#3 Verfasst am 28.01.2008, um 14:48:48



den letzten Punkt sehe ich genauso, mit Kopfhörer hört es sich nicht so lange als bei Lautsprecher und es fehlt das Feeling. Aber für Leute die sich nicht eine teure Anlage leisten wollen / können und trotzdem nicht auf hochwertigen Sound verzichten wollen ist der Kopfhörer wohl das schlauste was man kaufen kann, anstatt so ein Brüllwürfel set.


Streben nach Perfektion

Depeche Mode - neues Album 17.04.09 - SOUNDS OF THE UNIVERSE


 Poison Nuke 

#4 Verfasst am 28.01.2008, um 14:52:39



das steht wirklich außer Frage. Wenn man hohe Wiedergabetreue wünscht und nicht viel Budget hat, dann kommt so gesehen nichts anderes in Frage, zumal bei einem geringen Budget der Bassbereich von Lautsprechern auch nur sehr eingeschränkt ausgebaut werden kann und es von daher eh nicht viel zu vermissen gibt beim KH8)


greetz
Poison Nuke

hifi_purist

#5 Verfasst am 29.01.2008, um 19:50:17




Gordenfreemann schrieb:
Hallo,

Unterscheiden sich "teurere" Kopfhörer wirklich extrem von einander, wie man es von Lautsprechern kennt?



Guten Abend!

Zu dem obigen Zitat kann ich nur eindeutig "Ja" sagen!!!
Ich habe ein Paar 30€ Sony KH und die KH A8 von B&O. Vergleicht man diese beiden, so fällt ganz schnell auf, dass die B&O irre brilliant und glasklar spielen, so wie man es auch von B&O LS her kennt. Die Sony sind für die 30€ nicht unbedingt schlecht, jedoch aber regelrechter Abstieg, was den Detailreichtum angeht. Zwar ist der Bass ein wenig straffer, aber bei den Details wirds dann im Vergleich doch ehr grausig.
Ich bin noch am Überlegen, ob ich mir nicht noch einen schönen AKG KH zu lege.
Z.B. diesen hier: http://www.akg.com/personal/cproducts/powerslave,id,252,nodeid,11,pcategory,6,_language,DE

Nur habe ich keine Ahnung, ob dieser wirklich noch besser spielt, als mein B&O KH

Was meint Ihr?

Einen schönen Gruss


Aufklärung ist Ärgernis; wer die Welt erhellt, macht ihren Dreck deutlicher.
(Karlheinz Deschner)

Gordenfreemann *

#6 Verfasst am 29.01.2008, um 19:57:58



wirklich schöne Dinger diese AKG´s, wo fängt der Preis an?


Streben nach Perfektion

Depeche Mode - neues Album 17.04.09 - SOUNDS OF THE UNIVERSE


hifi_purist

#7 Verfasst am 29.01.2008, um 19:59:30



Schau mal:

http://www.hifi-regler.de/shop/akg/

Einen schönen Gruss


Aufklärung ist Ärgernis; wer die Welt erhellt, macht ihren Dreck deutlicher.
(Karlheinz Deschner)

Gordenfreemann *

#8 Verfasst am 29.01.2008, um 20:05:28



sieht sehr net aus das angebot. Ich glaube ich würde den doch lieber kaufen als einen Sennheiser HD 555 oder 595.

Wie unterscheiden sich Studio Kopfhörer von gewöhnlichen?

Welche Vorteile bieten halboffene Kopfhörer?

achja, kann man denn auch ohne bedenken ohne einen KHV anschließen? Also so das man mit wenig Klanglichen Verschlechterungen rechnen kann?


Streben nach Perfektion

Depeche Mode - neues Album 17.04.09 - SOUNDS OF THE UNIVERSE

bearbeitet von Gordenfreemann, am 29.01.2008, um: 20:08:27


hifi_purist

#9 Verfasst am 29.01.2008, um 20:08:37



Da suche ich auch noch jede Menge Antworten. Die Studio KH lassen aufjedenfall keinen Schall nach aussen.

Einen schönen Gruss


Aufklärung ist Ärgernis; wer die Welt erhellt, macht ihren Dreck deutlicher.
(Karlheinz Deschner)

Gordenfreemann *

#10 Verfasst am 29.01.2008, um 20:11:08




Zitat:
Da suche ich auch noch jede Menge Antworten. Die Studio KH lassen aufjedenfall keinen Schall nach aussen.



Das wäre schonmal ein großes + für mich


Streben nach Perfektion

Depeche Mode - neues Album 17.04.09 - SOUNDS OF THE UNIVERSE


 Poison Nuke 

#11 Verfasst am 29.01.2008, um 20:20:37



also ein KHV war bisher bei mir noch nie nötig. Solang die Soundkarte oder der MP3 Player nicht mit einer zu niedrigen Impedanz überfordert ist :prost

Vorallem bei ordentlichen Soundkarten oder bei HiFi Geräten mit KH Ausgang sollte man sich aber keine Sorgen machen, weil die ja eine ausreichend stabile Stromversorgung haben.


Interessant ist dann höchstens noch, inwieweit die Verstärker mit dem Impedanzverlauf der KHs zurechtkommen, aber das ist das gleiche wie bei normalen HiFi Verstärkern, nur dass man beim Kauf eines KHVs gleich in die oberste High-End Liga geht...also im Prinzip vergleichbar mit dem Kauf von Krell Monoblöcken oder so, wenn man vorher nur einen starken StereoAmp hatte.

Klar werden jetzt die KHs Fans sofort ankommen und sagen, dass die Unterschiede schon beträchtlich sind, aber das sagen die High-End Vertreter im HiFi Bereich von Kabeln und irgendwelchen Super-Endstufen doch auch :D



was StudioKHs von normalen Unterschieded, müsste ich jetzt aber auch nachsehen...am besten mal den AKG K271 vergleichen, da gibt es ja eine Studioversion und eine normale :prost


greetz
Poison Nuke

CHILLOUT_AREA

#12 Verfasst am 30.01.2008, um 01:01:09



Was soll ich sagen ,ich denke ich werde mir den AKG Hero 999 holen,das ist eigentlich kein schlechter Kopfhörer,

ich mag keine Kabel.

Oder wie seht ihr das .

Einen schönen gruss.



 Poison Nuke 

#13 Verfasst am 30.01.2008, um 07:52:39



also wenn du dir den wirklich holst, dann musst du aufjedenfall einen umfangreichen Hörbericht über die integrierte HRTF Funktionen schreiben:prost

weil das würde mich dann wirklich interessieren, wie gut diese 7 einstellbaren HRTF Funktionen dann im Endeffekt klingen :)


greetz
Poison Nuke

don_quijote

#14 Verfasst am 30.01.2008, um 15:19:03



Hola.

Ich habe wegen diesem Thread seit langer Zeit mal wieder meinen Sennheiser HD 545 Reference an meinen Verstärker angeschlossen und eine Schallplatte gehört (Tom Waits, Blood Money). Ergebnis: schrecklich! Jeder noch so kleiner Fehler auf der Platte wird in vollem Umfang dargestellt. Der Ton ist deutlich neutraler und "ehrlicher" als meine Lautsprecher, nur der - bei Waits so wichtige - Bass fehlt ein Wenig. Die Lautsprecher verschlucken die meisten kleinen Fehler der Schallplatte zu einem gewissen Maß, das schmeichelt den Ohren.

Ich nutze die KH normalerweise nur am Notebook, wenn ich mir Musik bei Amazon anhöre. Eigentlich Verschwendung für ein so schönes Exemplar... Vielleicht werde ich sie jetzt wieder vermehrt nutzen. Danke für die Anregung.

Lukas


Nadeln statt Laser.
Für mehr Vinylkultur!

 Poison Nuke 

#15 Verfasst am 30.01.2008, um 16:17:33



das ist dann wohl der Nachteil von guten KHs, sie zeigen wirklich jeden Fehler gnadenlos auf, da es ja fast nichts gibt, was die Fehler überdecken könnte.

da muss die Musik auch gut sein, damit es Spaß macht, nur leider wird ja vermehrt für "Tröten" abgemischt, damit es eben übers Küchenradio usw gut klingt :Y


greetz
Poison Nuke

CHILLOUT_AREA

#16 Verfasst am 31.01.2008, um 01:38:54



Ich denke da auch hin ,und denke den fehlenden bass,hole ich mir über basshaker,das müsste man doch hinbekommen,das es passt,so hat man auch manchmal viel gewonen ,wenn man mal ausser der reihe mal,laut Musik hören möchte.


Einen schönen gruss.


bearbeitet von CHILLOUT_AREA, am 31.01.2008, um: 01:47:27


 Poison Nuke 

#17 Verfasst am 31.01.2008, um 11:40:12



die Idee mit den Bassshakern ist echt gut :daumen

muss man nur aufpassen, dass diese dann nicht zuviel vom Raum anregen, weil ansonsten klingt es für die Nachbarn noch schlimmer wie normale Musik über Lautsprecher ;)
Am besten am Sessel unten befestigen und diesen auf Gummiabsorber stellen :prost


greetz
Poison Nuke

BrassDuck

#18 Verfasst am 22.03.2008, um 23:14:40



Mhh das knistern über den KH macht mir nicht viel aus.

Aber Red Hot Chili Peppers hör ich generell nicht mehr über den KH. Schrecklich das Verzerrte

Das schmerzt auf dem KH noch 3 mal mehr als schon auf den LS


Meine Tonträger
Alles hörer !!!
Werde Zeuge wie K.I.Z. übers Land zieht !!!

CHILLOUT_AREA

#19 Verfasst am 22.03.2008, um 23:17:47



Ist ja auch logisch,noch schlimmer wird es ,wenn man sich Vynil über KH an hört.

Da sind KHs gnadenlos,sie decken 10x mehr fehler auf bei der abmischung einer CD oder Vynil ,als LS.







 Poison Nuke 

#20 Verfasst am 22.03.2008, um 23:20:58



obwohl es da auch einige "gutmütige" Vertreter gibt


greetz
Poison Nuke

BrassDuck

#21 Verfasst am 22.03.2008, um 23:23:41




Zitat:

Ist ja auch logisch,noch schlimmer wird es ,wenn man sich Vynil über KH an hört.



Wenn man sie sauber hält hört es sich doch ganz toll an

Allerdings kann ich bei geclippten CD's das Clipping nicht abstellen (außer mein D/A hätte 3 db headroom, was er aber nicht hat )

Und es hört sich schlimmer an als das knistern der LP


Meine Tonträger
Alles hörer !!!
Werde Zeuge wie K.I.Z. übers Land zieht !!!

CHILLOUT_AREA

#22 Verfasst am 22.03.2008, um 23:32:34



@ Poison

Welche KHs gehören den zu den gutmütigen,die einen sind in den höhen etwas stärker,und die anderen sind in den tieferen tonlagen beser,die ich auf jedenfall bevorzugen würde.

Und In Ears schonmal garnicht,die brechen nach meiner meinung in den Bässen viel zu schnell ein,das geht nur mit sehr guten Hörgeräten,und die kosten ein schweine Geld,da ich auch mal eins hatte ,weiss ich sehr gut wovon ich spreche,die besten die es gibt sind von Senso,und meins kostete damals ,etwa 8-9 jahre her,genau 4359DM,ich rede nur von einen.




bearbeitet von CHILLOUT_AREA, am 22.03.2008, um: 23:32:53


 Poison Nuke 

#23 Verfasst am 22.03.2008, um 23:53:19



autsch8o
wozu brauchtest du überhaupt ein Hörgerät?


Also zu den gutmütigen würde ich da halt viele geschlossenen zählen, die eben auch etwas mehr Power untenrum haben. Da kam es mir immer so vor, als würde man da nicht jedes kleine Detail raushören, es machte einfach mehr Spaß.


greetz
Poison Nuke

CHILLOUT_AREA

#24 Verfasst am 23.03.2008, um 00:07:53



Also ich bin ja ein etwas über 30er,und damals war ich ein früchen von 1150gramm,und damals waren die Brutkästen noch nicht soweit gut entwickelt wie sie heute sind,und ich noch heute grosse schwierigkeiten habe,mancmal höre ich Monatelang auf den linken Ohr nichts.

Und ich habe noch die Menersche Krankheit,das heisst ,immer wenn mein Linkes Ohr ausfällt,jällt auch das linke Gleichgwichtsorgan aus,ergo das rechte Ohr bzw. Gleichgewichtsorgan muss doppelte arbeit leisten,und ich bekomme so alle 5 jahre einen schub und man hört immer ein bißchen weniger,sorry so ist das leben.

Da kann ich nichts machen,das gute ist ich bin ein Privat Patient und brauche jetzt für mein neues nichts bezahlen.

Und die wie Wadia,oder Stax,wie die superteuren auch alle heissen,habe ich schon alle aufgehabt und verglichen,und da sind die Akustiker den Herstellern ,mindestens 100 mal im vorraus,und klanglich imho nicht zu toppen.

Wenn ich mir einen KH kaufen würde ,dann nur über einen Hörakustiker.





CHILLOUT_AREA

#25 Verfasst am 23.03.2008, um 00:23:22



Und wenn sich mal einer ,einen guten Kh kaufen sollte,hier mal ein link,den ich nur empfehlen kann.

http://www.hoergeraete-studi...

http://www.widex.com/is-bin/...

Das Diva in Ear werde ich mir wohl wieder gönnen.

Und hiermal, um zu zeigen wie gut sie sind in der klangwiedergabe.


http://www.hoeren-macht-scho...
Und bitte auf Technologie klicken ,und eben einen moment warten und dann bis nach unten scrollen.

Und lest mal ,etwas genauer,da kommt kein normaler KH ,so wie man sie kaufen kann mit.





bearbeitet von CHILLOUT_AREA, am 23.03.2008, um: 00:58:12


shorty

#26 Verfasst am 23.03.2008, um 11:48:22



das ich natürlich, gerade bei dem hobby, eine scheiß krankheit.

so wie ich das bei deinen links sehe, sind das alles hörgeräte. wie kann ich da denn meine gewünschte musik drüber wiedergeben um sie wie einen kh und nicht wie ein höhgerät zu nutzen.


Gruß Fabian

CHILLOUT_AREA

#27 Verfasst am 23.03.2008, um 11:50:32



Nehme den letzten link,und mache es so wie ich es beschrieben habe,dann kannst du mal sehen, das man die Hörgerate oder Khs, auf die Anlage einstellen kann,und die gehen bis 10 Khz.

Wenn du mit den link nicht klarkommst helfe ich gerne.

Und ich möchte mal hinzufügen,das man sie nicht immer als Hörgerate hinstellt,das sind KHs nähmlich auch,das hat sich nur so eingebürgert,wenn ihr wüsstet wie unterschiedlich das Hörspektrum ist ,das was man wahrnimmt,wird ihr euch erschrecken ,wie sich die CDs oder Vynils ,in voller bandbreite an hören,wenn sie erstmal richtig auf das Gehör eingestellt sind,und man hat die möglichkeit noch zig andere Klangkurven einzubauen,wie man es selbst haben möchte,und das ist ein riesen vorteil gegenüber den Stadnard Khs.




bearbeitet von CHILLOUT_AREA, am 23.03.2008, um: 12:00:27


shorty

#28 Verfasst am 23.03.2008, um 12:07:20



jaja, da war ich wohl schon. da steht doch nur hifi-klangwiedergabe, aber das bezieht sich, so wie ich das verstehe eher auf die qualität.

finde keine wirkliche verbindung zum amp. wenn das über funk geht bin ich immer etwas skeptisch, da ich meine, das da mehr störungseinstreuungen sind als beim kabel.

zweitens finde ich einen hörbereich bis 10 khz ganzschön wenig. für ein hörgerät mag das sehr gut sein, aber wenn bei der wiedergabe alles über 10 khz abgeschnitten ist (so verstehe ich das jetzt mal) ist das doch nicht wirklich eine alternative, oder. und die hörbereichserweiterung ist da für mich auch stöhrend. versteh mich nicht falsch, für menschen die leider ein hörgerät brauchen mag das super sein, aber ich will wenn high end und nicht eine kh der bis 10 khz geht und alles darüber irgendwie doch hörbar macht.

oder hab ich da jetzt was total falsch verstanden??


Gruß Fabian

CHILLOUT_AREA

#29 Verfasst am 23.03.2008, um 12:14:04



Ich denke, das hast du nicht ganz richtig mit bekommen,die wiedergabe erstreckt weit über den normalen bereich den man hören kann ,in etwa von 10Hz bist weit über 100000Hz,so war es gemeint,und dann gibt es welche über Funk ,und dann welche mit Kabel,da muss man nicht auf ander High Ent marken greifen,den die sind abselut auf das Ohr abgestimmt und verfälschen garnichts mehr,den die sind ganz speziell aufs Gehör abgestimmt.





shorty

#30 Verfasst am 23.03.2008, um 12:27:23



also meinst du, dass die bei der von dir verlinkten site eine null vergessen haben und nicht hifi-klangwiedergabe bis 10khz sondern 100 khz meinten???

brauchen die eigentlich eine khv oder sind die an sich aktiv und brauchen "nur" noch einen zuspieler?

bei einem anschluss über kabel (den ich bevorzugen würde) kann ich mir den tragekomfort recht schlecht vorstellen, denn bei einem kleinen hörgerät mit wenig masse welches im ohr sitz macht mir das kabel immer zu schaffen, einmal etwas hängen geblieben und schon zieht es oder geht gar raus. bei einem "normalen" kh merkt man das zwar auch, aber nicht so deutlich da sie an sich besser halten. hast du erfahrungen bzgl. der empfindlichkeit der kh-kabel. gibt ja welche, die jedes berühren des kabels sofort als impuls weitergeben, was natürlich ein no-go ist.


Gruß Fabian

CHILLOUT_AREA

#31 Verfasst am 23.03.2008, um 13:29:05



Also ,dann werde ich mal diesn irrglauben mit den Hörgeraten, und den Khs mal näher erläutern.

Es gibt welche ,die man sowohl als kabel und in Ears oder als Hinterohrgeräte bekommen kann,und ich habe eigentlich noch unterrieben mit der wiedergabe,die neuen gehen weit über 150000Hz,und meins damals ging schon bis 100000Hz.

Man muss nur seine wünsche aüssern,dementsprechend geht der Akustiker hin und baut dir einen perfekten zusammen,den du nochmals umprogrammieren kannst.

Dann gibt es kabellose Khs ,die laufen nicht auf 2,4 Ghz ,sondern auf das dreifache,das was man als massenware hintergeworfen bekommt ist schon längst etwa 10 jahre alt,bei Hörgeräte Akustikern ,und das sind eigentlich die Pioniere der Khs,sind da schon um einiges weiter,deshalb sind die Viecher auch so teuer.Und die sind eigentlich schon genauso gut wie Khs mit kabel,ich selber habe letztens keinen unterschied zwischen Khs mit kabel und ohne gehört,ehrlich.

Aber wenn du einen kabel KH haben möchtest ist das auch kein problem,den die sind extra für langes hören entwickelt worden,und dein einwand mit der empfindlichkeit ist schon sehr lange an Akta,den sie werden aus doppelt geschirmten kabeln hergestellt,und sind extrem robust.

Tja, über manches Design lässt sich streiten,aber wenn man einen guten Händler an der hand hat,kann er dir möglichkeiten zeigen, die dich begeistern werden ,ich wollte ja den AKG 999 haben,aber liebäugel aber jetzt wieder mir so einer alternative,da sie einfach ausgereifter ,und imho einen 10 x besseren klang haben.


Und das wollte ich noch hinzufügen ,die Firma Wadia,vertreibt über 60% ihrer Khs mit Hörgeräte Akustikern,die stellen sie nähmlich auch her.





bearbeitet von CHILLOUT_AREA, am 23.03.2008, um: 14:18:49


shorty

#32 Verfasst am 23.03.2008, um 18:36:54



sagmal, so rein gefühlsmäßig würde mich ein wadia kopfhörer schon interessieren, da ich auch einen wadia cdp habe. allerdings finde ich niergens was zu wadia kopfhörern oder ich bin blöd. gibt es die normal im hifi-geschäft, oder ist das eine reine geschäftssparte für hörgeräte?

persönlich tendiere ich glaube nach wie vor zum kabel, alleine weil, zumindest in meiner vorstellung, die kabellose technik deutlich teurer ist als die mit kabel. also entweder mehr kh für´s geld oder geld sparen - wie man will. oder sehe ich das falsch.


Gruß Fabian

CHILLOUT_AREA

#33 Verfasst am 23.03.2008, um 18:48:38



Diese Khs bekommt man nur beim Hörgeräte Akustiker,und sind imho einiges billiger ,als wenn man sie bei einen Hifi Händler kaufen geht,da sie schon ein anderes Design verwenden,aber die technik die da drin ist ,aber dieselbe ist,aber ich mache mich mal schlau für dich,Ok.





shorty

#34 Verfasst am 23.03.2008, um 18:57:12



das wäre super. gehe ich dann zum hörakustiker und sage ihm: "einen wadia-hörgerät mit der möglichkeit des anschlusses an meine hifi-anlage" bitte?


Gruß Fabian

CHILLOUT_AREA

#35 Verfasst am 23.03.2008, um 19:29:09



Ne,ne, so einfach ist das nicht ,aber so ähnlich,ich suche einen Kh mit kabel der dieselbe technik hat ,von wadia,aber lass mich mal machen,ich habe da einen sehr guten Laden,da gehe ich schon seit dem ich klein war hin.





shorty

#36 Verfasst am 23.03.2008, um 19:35:13



ok, dann lass ich dich mal machen. danke dir jetzt schonmal ganz herzlich für deine bemühungen!




Gruß Fabian

CHILLOUT_AREA

#37 Verfasst am 23.03.2008, um 19:42:48



Brauchst du nicht,ich muss ja leider da sowieso hin,und dann kann ich ja mal fragen, was das kostet,und ws das alles beinhaltet,vieleicht kann ich dir dann was schicken,womit du dann bei dir mal schauen kannst,danach kannst du selber entscheiden.





Andy

#38 Verfasst am 27.03.2008, um 19:55:40



Hallo,
nach viel "Propaganda" von CHILLOUT_HÜNXE bin ich nun hier

Hat sich von euch mal jemand die Denon In Ear Kopfhörer anhören können?

Gruß Andy



 Poison Nuke 

#39 Verfasst am 27.03.2008, um 20:00:32



Erstmal Willkommen im Forum
ging ja gerade recht schnell, nachdem ich dir eben manuell die Aktivierunge-Email geschickt hatte:prost
War dir nicht die Fehlermeldung heute mittag aufgefallen? :X



gibt es zu den Denons eine Link? ich wusste bis Dato nichtmal, dass Denon überhaupt Kopfhörer baut:D


greetz
Poison Nuke

Andy

#40 Verfasst am 27.03.2008, um 20:43:28



Hallo und Danke,
nein mir ist keine Fehlermeldung aufgefallen,


http://www.denon.de/site/fra...

Das ist die Kopfhörerserie von Denon.

Gruß Andy



 Poison Nuke 

#41 Verfasst am 27.03.2008, um 20:55:32



wow, die sehen ja richtig gut aus. Obwohl mich eher mal der große, geschlossene KH interessieren würde :angel
nur 700€ ist natürlich schon ein Wort:X


greetz
Poison Nuke

Andy

#42 Verfasst am 27.03.2008, um 21:05:03



Ja, aber man hat bei dem Aussehen und dem Preis eine sehr hohe erwartung an die KH...
Weiß nur noch nicht so recht ob sich das lohnt, persönlich hab ich eig. lieber Lautsprecher im Raum und nichts auf dem Kopf.

Gruß Andy



 Poison Nuke 

#43 Verfasst am 27.03.2008, um 21:15:23



das stimmt, ich würde auch immer Lautsprecher bevorzugen, nur da ich oft im Zug sitze und nicht immer die Ruhe dort genießen will, steht bei mir früher oder später auch die Anschaffung von ein paar ordentlichen KHs an8)


greetz
Poison Nuke

Andy

#44 Verfasst am 27.03.2008, um 21:22:35



Jap, vor allem die "Ruhe" im Zug
Geht wohl noch ne weile bis ich den Stand von deinem Beitragscounter erreichen werde

Gehst du mehr auf In-Ear oder mehr auf KH mit Schale?

Gruß Andy



 Poison Nuke 

#45 Verfasst am 27.03.2008, um 21:44:29




Andy schrieb:
Jap, vor allem die "Ruhe" im Zug



:?
wenn nicht gerade wieder Urlaubsphase oder so ist, oder zufällig eben alle Pendler zur gleichen Zeit fahren, dann kann man im Normalfall sogar das Lüfterrauschen von einem leisen Notebook hören.
Also meiner Meinung nach ist das schon "ruhig";)



Zitat:
Gehst du mehr auf In-Ear oder mehr auf KH mit Schale?



mein bisheriger Favorit unter den KHs für Zugeinsatz (ist ja doch nicht immer ruhig) ist dieser hier


oder der hier für wirklich ruhige Umgebungen:


also aufjedenfall "richtige" Kopfhörer 8)
InEars ist mir dann doch zu wenig, zumal man bei denen noch schneller die Kontroller über die Lautstärke verliert und man viel zu schnell in Lautstärkebereiche kommt, die extrem schädlich sind. :Y




greetz
Poison Nuke

Andy

#46 Verfasst am 28.03.2008, um 09:52:16



Du müsstest mal auf meiner Strecke fahren, da kannste bald Antrag auf Hörgeräte einreichen

In welcher Preisklasse liegt der obere KH?

Gruß Andy



typhson

#47 Verfasst am 28.03.2008, um 16:31:20



Grade wenn es ruhig ist und andere in der neben einem sitzen,würde ich einen geschlossenen Kopfhörer nehmen, weil man bei einem offenen schon recht viel hört wenn man daneben sitzt.



Andy

#48 Verfasst am 28.03.2008, um 17:34:59



Bei In Ears hört man nichts, es sei denn man legt es darauf an seine Ohren zu zerbomben.

Gruß Andy



 Poison Nuke 

#49 Verfasst am 29.03.2008, um 03:09:54




Andy schrieb:
Du müsstest mal auf meiner Strecke fahren, da kannste bald Antrag auf Hörgeräte einreichen

In welcher Preisklasse liegt der obere KH?



ich fahre ja auch fast nur mit den neuen ICEs 8)
und wenn doch in den alten, ich habe immer genug Ohropax dabei :D


der obere ist der DT770pro mit 35dB(A) Außenschalldämpfung einer der besten und liegt so ca. bei 300-350€.



Zitat:
Grade wenn es ruhig ist und andere in der neben einem sitzen,würde ich einen geschlossenen Kopfhörer nehmen, weil man bei einem offenen schon recht viel hört wenn man daneben sitzt.




Zitat:
Bei In Ears hört man nichts, es sei denn man legt es darauf an seine Ohren zu zerbomben



gerade von denen fahren oft welche im Zug mit, da sitzt man zwei Reihen entfernt und kann trotzdem noch das Lied komplett verstehen.:.:D
aber stimmt schon, wäre fair den Mitfahrern gegenüber, wenn man geschlossene KHs verwendet oder eben einfach leise hört :angel


greetz
Poison Nuke

Andy

#50 Verfasst am 29.03.2008, um 09:17:20



Die KH's sind bei weiten nicht so schlimm wie die Handy's, von dem her

Gruß Andy


PN's Forum \ HiFi \ Schallerzeugung \ Kopfhörer \ Lautsprecher vs. Kopfhörer


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Datenschutz - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger