Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ Computer \ Hardware \ Tablets , Notebooks, Netbooks usw \ Thinkpad T61 Review


schwede *

#1 Verfasst am 31.01.2008, um 22:33:20




Endlich ist es soweit und ich habe mal Zeit meinen angekündigten Review über mein Thinkpad zu schreiben.
Am Dienstag gegen Mittag war es soweit, der UPS-Mann klingelte und überreichte mir ein Paket… So sah es aus


Ausgepackt und erst mal auf den Tischgestellt und aufwärmen lassen.

Hier ein kleiner Größenvergleich:


Zubehör:

Vielleicht bringe ich hier am besten die Specs des Books an.
Es handelt sich um ein Thinkpad aus dem Hause IBM/Lenovo.
T61 7663-13G
Core2duo T7500
Nvidia Quadro NVS 140M (Profikarte zur 8400M)
Display ist ein 14,1“wide mit 1440*900 Pixeln, matt
RAM 4GB Adata DDR2 – 800MHz (effektiv werden 667MHz genutzt)
Massenspeicher 120GB offenbar Western Digital
Sonstige features:
Fingerprint (nette Spielerei momentan)
Trackpoint, besser als jedes Touchpad
Firewire und Smartcardreader

Jetzt aber mal einige Worte zu meinem persönlichen Eindruck:
Die Anfassqualität ist wirklich fantastisch, schon das Herausnehmen aus der Verpackung, man hat einfach keine Angst etwas kaputt zu machen. Die Tastatur gibt an keiner Stelle nach und es lässt sich wunderbar tippen. Eine weitere wunderbare Sache ist, dass der Rahmen um das Display links und an der Oberkannte etwas dicker gehalten ist, so besteht nicht die Gefahr beim Öffnen der Klappe das Display zu berühren. Wo ich schon beim nächsten Punkt bin, die Klappe: Gehalten von 2 Edelstahlscharnieren und einem Magnesiumkäfig im inneren strahlt sie eine unglaubliche Stabilität aus. Selbst wenn man oben in der Ecke die Klappe hektisch bewegt gibt es keinerlei Verwindungen.
Zum restlichen Aufbau kann man noch sagen, dass Lenovo voll Modulare Books baut, sprich der Anwender kann ohne Probleme das komplette Book bis in die kleinsten Teile zerlegen.
Folgendes Bild ist heute beim Speichereinbau entstanden:

Hier kann man nochmal schön den Magnesiumkäfig erkennen, der sich durch das komplette Book zieht und alle Bauteile sicher verankert als auch schützt.

Jetzt noch ein paar Worte zur Software und zum ersten Start.
Wenn man das Notebook das erste mal mit Vista startet, dann kann man getrost erst mal einen Kaffee kochen gehen, denn es dauert bis Vista das erste mal eine brauchbare Oberfläche bietet. Anschließend ging es damit weiter die Software etwas aufzuräumen, Lenovo liefert durchaus auch wirklich Sinnvolle Software, wie zum Beispiel eine Netzwerk Software, in der man sehr schön verschiedene Profile anlegen kann und sein Lan überwachen kann.
ABER es ist auch sehr viel Unsinn dabei, den man auf einem Business-Book eigentlich nicht erwartet. (z.B.: eine 60 Tage Testversion von Office 07, braucht meiner Meinung nach kein Mensch, denn wer mit Office arbeiten will hat eh die Vollversion und der muss dann nur, genauso wie ich, die Testversion entfernen und die Vollversion insten.)

Weitere nützliche Lenovo Tools (werden übrigens alle „Thinkvantage“ gennant) sind noch der aktive Festplattenschutz und der Fingerprint.
Festplattenschutz: Im Book steckt ein Sensor, der jede Erschütterung und jede Beschleunigung registriert und die Festplatte sofort stoppt um Schäden zu vermeiden.
Fingerprint: Das Programm scannt mehrere Fingerabdrücke ein und man kann sich in Zukunft die Eingabe von jeglichen Passwörtern sparen, ein kurzer Tipper über den Scanner genügt.

Ansonsten bin ich wirklich von den DualCore Prozessoren beeindruckt, kein Vergleich zu meinem alten Athlon XP 3000+.

Sonstiger Schnickschnack:
Ultrabay: Ein modularer Schacht, indem im Normalfall das CD Laufwerk steckt, bei Bedarf findet hier auch ein 2ter Akku oder eine 2te Festplatte Platz
Thinklight: Eine kleine LED-Lampe, die auf Knopfdruck die Tastatur beleuchtet.

Ausklang: Eine Sache, die bei Notebooks immer wichtig ist: Die Hitze!
Hier schlägt sich das Thinkpad wirklich mehr als gut. An der Oberseite wird es maximal Handwarm, wenn überhaupt. Auch die Unterseite bleibt im angenehmen Bereich, so kann man das Book auch ohne Probleme auf dem Schoss benutzen. Auch das externe Netzteil wird nicht heiss, wie ich es von anderen Herstellern kenne.

Soviel bis jetzt, ich kann das Thinkpad wirklich jedem empfehlen, der ein Notebook als Notebook braucht und es ernsthaft zum arbeiten nutzen will, aber auch der Spass nicht auf der Strecke bleiben soll.





wird geladen...

 Poison Nuke 

#2 Verfasst am 31.01.2008, um 22:57:21



super Bericht :daumen
da bekomm ich doch glatt Lust, mich nach einem neuen umzuschauen, weil mein altes macht mich gerade bei der Robustheit nicht so glücklich und ich hab ja vorallem schonmal mit einem Thinkpad arbeiten dürfen...das ist schon echt ein super Teil und es macht richtig Spaß, es einfach nur anzufassen und zu bewegen, die Tastatur zu benutzen usw :)

und die Modularität ist auch beeindruckend. Wenn ich daran denke, wie man sich teilweise die Finger brechen musste, um da an die Festplatte zu kommen :X


von daher: Glückwunsch zum neuen Notebook :prost
hoffe du hast viel Spaß damit.


greetz
Poison Nuke

Gordenfreemann

#3 Verfasst am 31.01.2008, um 23:55:39



Guter Bericht, sieht zwar nicht so "modern" aus wie andere Laptops aber dafür um so robuster. Etwas komisch wirkt die blaue Enter taste.


Streben nach Perfektion

Depeche Mode - neues Album 17.04.09 - SOUNDS OF THE UNIVERSE


schwede *

#4 Verfasst am 01.02.2008, um 00:05:39



Die Enter-Taste ist wohl genauso kult wie die Farbe des Thinkpads an sich.
Man koennte es ja auch in Silber anbieten, aber bei der Thinkpad-Serie verzichtet man auf sowas um eine gewisse kontinuität zu bewahren.
Und ganz ehrlich ich finde dieses einfach Design garnicht verkehrt.


wird geladen...

Gordenfreemann

#5 Verfasst am 01.02.2008, um 00:09:26



sieht wenigstens nach einem Business Laptop aus.

Und das es so manchen Trip übersteht.


Streben nach Perfektion

Depeche Mode - neues Album 17.04.09 - SOUNDS OF THE UNIVERSE


 Poison Nuke 

#6 Verfasst am 01.02.2008, um 00:11:14



die Entertaste ist wohl für den genervten FreeBSD User gedacht, der sein System neu installieren muss...das ist das reinste Entergehacke so eine FreeBSD-Installation:D


greetz
Poison Nuke

Lapinkul

#7 Verfasst am 01.02.2008, um 11:17:29



Also ich muß schon sagen, im Gegensatz zu meinem gerade veräußerten
Yakumo Laptop ein wirklich schönes Teil

Toll auch, das du an deiner Neuanschaffung mit dem Bericht teilhaben lässt

Mich würde die blaue Taste im übrigen nicht stören...

Gruß Sven



hifi_purist

#8 Verfasst am 02.02.2008, um 15:46:51



Nur irgendwie schade, dass nicht mehr IBM drauf steht, sondern Lenovo.
Aber ansonsten sind die Thinkpads äußerst robust und machen wie oben weiter schon erwähnt auch richtig Spaß.

In diesem Sinne viel Spaß mit deinem schönen Neuerwerb


Aufklärung ist Ärgernis; wer die Welt erhellt, macht ihren Dreck deutlicher.
(Karlheinz Deschner)

 Poison Nuke 

#9 Verfasst am 29.08.2008, um 15:40:43



wollte mal fragen, wie jetzt so die "Langzeiterfahrungen" mit dem Notebook sind?

Ich sitze hier gerade im ICE neben jemanden, der ein X61s hat und verdammt, mein Fujitsu Siemens sieht echt billig dagegen aus:X
vorallem die Tastatur ist trotz 12,1" doch wesentlich besser als bei mir, größere Tasten, besserer Anschlag usw :hail


wie schaut es eigenltich mit der Akkulaufzeit aus? Wie lange hatte der Akku am Anfang gehalten und gibt es jetzt nach über einem halben Jahr eventuell schon Leistungseinbußen?


greetz
Poison Nuke

schwede *

#10 Verfasst am 29.08.2008, um 19:55:07



... die Erfahrungen sind sehr positiv.
Das x61 ist wirklich ein richtig feines Teil, und selbst das alte x31, schon fuer 350€ zu haben ist noch ein Schmuckstueck, wenn ich mich jetzt nochmal entscheiden würde, dann würde das x61 wohl auch auf meiner Liste stehen, da die grösse ein riesen Faktor ist und selbst 14,1" in manchen Lebenslagen recht gross sind.

Zum Thema Akku:
Die geplante Kapazität lag bei 56Wh, Neu hatte er 58Wh und jetzt nach 50 Zyklen hat er noch 51Wh, ich denke das ist völlig normaler Verschleiss. Mit dem Verbrauch kann man sich dann auch jeweils die Laufzeit ausrechnen. (so zwischen 14W und 20W liegt der Verbrauch, meistens bei 15W.)
Tastatur:
Ja, der Anschlag ist nahezu perfekt, aber man muss glueck haben und das hatte ich. Im t61 werden Tastaturen von 3 verschiedenen Herstellern verbaut, ich hab zum Glueck NMB erwischt.


Bei deinem Fuji ist halt alles in allem mehr Plastik verbaut und die Scharniere bei den Thinkpads sind natuerlich eine Augenweide. Dennoch finde ich deinen Esprimo ein gutes Gerät. Mit Tastaturen hat Fuji schon immer seine Problem, ob Custom oder Prof Serien.


Jetzt kündigen sich auch so langsam die neuen Thinkpad Serien an mit Centrino 2, aber ich werde meinem Wohl noch ein paar Jahre treu bleiben. Das schoene ist, egal wie ich es anfasse, ich habe nie Angst, dass ich was kaputt mache.


wird geladen...

 Poison Nuke 

#11 Verfasst am 29.08.2008, um 21:54:59



im direkten Vergleich sieht meins halt auch billiger aus :X
aber leider gibt es die Lenovos nicht mit integriertem UMTS und das war ein KO Kriterium...auch wenn ich nicht verstehe, wie ein Businessnotebook ohne UMTS Modem gebaut werden kann, gerade DAS wichtigstes überhaupt für so ein Notebook, neben einer langen Akkulaufzeit und guter Verarbeitung usw.
Weil wozu nutzt man so ein kleines Notebook normalerweise8)

ob in der nächsten Generation vllt UMTS verbaut ist? Dann würde ich mir definitiv so ein kleines holen :hail



greetz
Poison Nuke

schwede *

#12 Verfasst am 30.08.2008, um 15:11:10



Die X61 als auch die Nachfolger haben beide UMTS Option, kommt halt auf das modell an.


wird geladen...

 Poison Nuke 

#13 Verfasst am 30.08.2008, um 16:01:37



aber das erst seit kurzem...ich habe ja vor ein paar Monaten, als ich mir ein neues Book holen wollte, extra alle Books angeschaut und die Lenovos hatte da definitiv noch kein UMTS verfügbar. hatte sogar direkt bei Lenovo nachgefragt deswegen.

sind dann also schon etwas aktueller 8)


greetz
Poison Nuke

schwede *

#14 Verfasst am 30.08.2008, um 18:25:47



Ich glaube seit Ende Frühjahr gibts das.


wird geladen...

 Poison Nuke 

#15 Verfasst am 30.08.2008, um 19:13:26



passt ja genau...im Februar hatte ich nach dem Notebook gesucht :L

naja, beim nächsten Notebookkauf wird ja sicher aufjedenfall UMTS drin sein, wenn nicht bis dahin schon die neuen Funknetze von den Providern aufgebaut wurden, soll ja irgendwie was neues geben, eine Mischung aus WiFi und HSDPA oder so, mit dem man unterwegs bis zu 300mbit oder so erreichen kann :hail



greetz
Poison Nuke

PN's Forum \ Computer \ Hardware \ Tablets , Notebooks, Netbooks usw \ Thinkpad T61 Review


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Datenschutz - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger