Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ HiFi \ Schallerzeugung \ Subwoofer \ dreieckige Subwoofer

Seite: 1  2  > 

adiSWISS *

#1 Verfasst am 21.04.2009, um 11:11:29



Hallo Leute

Seit Jahren 'baue' ich an meinem Homecinema. Nun gehts wieder ein Stück vorwärts. In diesem Zusammenhang möchte ich auch meinen Teufel M5500 ersetzen.

Nun bin ich hier bei Poison hängen geblieben. Bereits früher sind mir die PD.2150 aufgefallen. Eigentlich viel zu gross für mein Räumchen (3,9 x 4,5). Aber ich würde die Treiber dann beim nächsten Homecinema-Projekt in neuen Gehäusen weiter verwenden.

Was haltet ihr von meinen dreieckigen Gehäusen und deren Platzierung im Raum?

Raum:


Box:






Gruss aus der Schweiz

bearbeitet von adiSWISS, am 21.04.2009, um: 11:13:16


DarkSubZero

#2 Verfasst am 21.04.2009, um 11:25:25



Hallo und willkommen im Forum!

Dein Projekt sieht schon ganz gut aus und der PD.2150 ist wahrlich ein Traum-Chassis.

Kennst du dazu schon meinen Thread Gehäuse für den PD.2150?

Da habe ich ein Pyramiden Gehäuse für den PD designt.

Edit: Hier der Link zu meinem Thread http://forum.poisonnuke.de/index.php?action=ViewThread&TID=2225&Seite=1


bearbeitet von DarkSubZero, am 21.04.2009, um: 11:30:06


Sharangir

#3 Verfasst am 21.04.2009, um 11:40:20



Ohne dich beleidigen zu wollen, DSZ, aber ich glaube, das Gehäuse von Adi ist besser geeignet und weniger sperrig.

Schaut auf jeden Fall mega-cool aus!

Poison
Oben links: Front-Ansicht
Unten links: Draufsicht


bearbeitet von Sharangir, am 21.04.2009, um: 11:42:11


 Poison Nuke 

#4 Verfasst am 21.04.2009, um 11:40:24



Hallo und gleichfalls willkommen im Forum.


bei der Skizze vom Gehäuse...irgendwie blick ich da gerade nicht so ganz durch was da was ist :X
Kannst du das ganze eventuell etwas anders zeichnen bzw vllt mit Beschreibungen usw?


Die Aufstellung ist an sich ok, ist bei dem kleinen Raum ein SBA vorn und es könnte halt interessant werden mit den längs Moden aber das könnte bei der Rückwand vllt auch gar nicht so schlimm werden, durch diesen "Erker".


@ sharangir:
mitnichten, hier hast du nämlich trotzdem noch eine vertikale Moden in den Gehäusen die unter Umständen Probleme machen kann, bei DSZ seinen Gehäuse tritt das garantiert nicht mehr auf. Interessant sehen die zudem auch noch aus 8)


greetz
Poison Nuke

bearbeitet von Poison Nuke, am 21.04.2009, um: 11:42:51


adiSWISS *

#5 Verfasst am 21.04.2009, um 11:44:58



Ahhh! Super die Pyramide! Kannte ich noch nicht.

Das 'Problem' bei mir ist die grosse Leinwand. 300 x 170 cm! Die füllt beinahe die ganze Front. Blickwinkel 38 Grad. Daran habe ich mich die letzten paar Jahre gewöhnt. Deshalb kann ich maximal 55 cm hoch bauen. Die Gehäuse sind ca. 400 Lier gross.

- Beiträge wurden automatisch zusammengefügt -
Grund: Doppelposting



Hey! Seit ihr schnell! Das schnellste Forum im Internet!

@poison: kein SBA vorne. Nur zwei Boxen am Boden. Die Box ist ganz einfach. Rechtwinkliges Dreieck. Auf der langen Seite den Treiber. Direkt hinter dem Treiber links und rechts die BR-Ports. Alles klar?


Gruss aus der Schweiz

bearbeitet von adiSWISS, am 21.04.2009, um: 12:02:47


DarkSubZero

#6 Verfasst am 21.04.2009, um 12:07:28



Ist natürlich schwer bei dir weil der Raum rel. klein ist und du nichts hinter die Leinwand bauen kannst... Die Portöffnung mündet bei dir auf der Oberseite des Gehäuses wenn ich das deiner Zeichnung korrekt entnommen haben, richt?

Ich denke mal für dein Raum sind die von dir entworfenen Gehäuse schon optimal. Die Verstrebungen sehen auch schon gut aus. Jetzt musst du das Gehäuse nur noch bauen!



adiSWISS *

#7 Verfasst am 21.04.2009, um 12:16:54



Die Ports enden jeweils ganz aussen auf der langen Seite. Das heisst einmal in Raummitte und dann jeweils aussen an der Wand (20 cm Abstand). Keine Ahnung wie sich das auswirkt. Deshalb die Anfrage hier.

Was mich auch verunsichter ist die 45 Grad Ausrichtung der Treiber. Soweit ich weiss, sollte das kein Problem sein, da der Sub kugelförmig abstrahlt. Aber vielleicht hat hier jemand erfahrung damit? Immerhin ist der Abstrahlpunkt in der Nähe von 1/4 Raumlänge und 1/4 Raumbreite.

Nochmals eine Übersicht:






Gruss aus der Schweiz

DarkSubZero

#8 Verfasst am 21.04.2009, um 12:28:50



Ganz kugelförmig werden sie nicht mehr abstrahlen, da du bei 2 Stücke einen Wellenüberlagerung erfährst. Ich bin mir jetzt nicht ganz sicher, aber ich denke, dass es kein all zu großen Unterschied machen dürfte, dass sie im 45° Winkle abstrahlen. Zur not könnte man ja das Gehäuse noch anpassen, dass es nur noch 30° oder so sind, aber wie gesagt ich denke nicht, dass das einen all zu großen Unterschied macht.



adiSWISS *

#9 Verfasst am 21.04.2009, um 12:39:36



bei der ersten Version war die Abstrahlung direkt nach vorne. Aber es gab Probleme mit der Portlänge. Und meine Leinwand weisst eine Maskierung mit Handsteuerung auf. Das heisst ich muss nach vorne und an der Maskierung rumzupfen.

Was ist mit den Portöffnungen an den Wänden und in der Mitte? Hat hier jemand eine Idee?

Das war die erste Version:






Gruss aus der Schweiz

 Poison Nuke 

#10 Verfasst am 21.04.2009, um 13:10:24




DarkSubZero schrieb:
Ganz kugelförmig werden sie nicht mehr abstrahlen, da du bei 2 Stücke einen Wellenüberlagerung erfährst. .



eben. Es ist in dem Fall sogar egal in welche Richtung sie zeigen. Die Wellenlängen sind eh weitaus größer wie die Gehäuse. Erst ab ein paar hunder Hz würde das interessant werden aber da sollten die Chassis ja shcon ruhig sein ;)




greetz
Poison Nuke

adiSWISS *

#11 Verfasst am 21.04.2009, um 13:19:01




Tolles Forum! Herzlichen Dank für die vielen schnellen Antworten!




Gruss aus der Schweiz

adiSWISS *

#12 Verfasst am 21.04.2009, um 17:38:02




So! Habe soeben mal das Holz für meine zwei BR-Dreiecke bestellt. 2 Platten MDF 25 mm Über 100 kg pro Platte

Hat eigentlich noch niemand hier den PD.2150 verbaut???


Gruss aus der Schweiz

Sharangir

#13 Verfasst am 21.04.2009, um 17:42:21




Tiefdruck hier hat vor, mit 8 PD.2150 ein DBA zu machen, aber die wurden noch nicht geliefert, bisher?!?!

Sonst hat meines Wissens noch keiner in der Klasse verbaut


bearbeitet von Poison Nuke, am 21.04.2009, um: 21:00:37


hifi-killer

#14 Verfasst am 21.04.2009, um 18:49:50



danke fürs postenkontest do den pd vergleichen?


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

adiSWISS *

#15 Verfasst am 22.04.2009, um 14:42:38




hifi-killer schrieb:
kontest do den pd vergleichen?



pd vergleichen

Nein! Die Story geht so:
Eigenlich wollte ich das Heimkino nur optisch verbessern
- googel, googel
Dann habe ich mal die Akustik gemessen
- googel, googel
Dann habe ich akustische Massnahmen eingeleitet
- googel, googel
Dann bin ich über http://www.humblehomemadehifi.com -> http://www.casakustik.de -> http://www.hunecke.de -> http://www.poisonnuke.de auf forum.poisonnuke.de gelandet

Habe noch nie ein Lautsprechergehäuse gebaut

Überall wird nur geplant und diskutiert und geplant und diskutiert ...

Da dachte ich mir, bau einfach einen (zwei) Sub mit diesem 2150er und dann weisst Du was dran ist

Aber auf Eure Praxiserfahrung möchte ich trotzdem nicht verzichten





Gruss aus der Schweiz

Sharangir

#16 Verfasst am 22.04.2009, um 14:52:58



Hehe, das Problem ist halt, dass planen und diskutieren nicht ganz so viel kostet, wie ausprobieren (Killers Versuche mal beiseite schiebend)

Immerhin kosten dich zwei Woofer mit PD.2150-Treibern locker 1500€ für Holz, Dämmung, Chassis und Endstufen, oder habe ich was verpasst und man bekommt die geschenkt?!?

(könnte mir da so 2 Eckhörner im Wohnzimmer gut vorstellen )



adiSWISS *

#17 Verfasst am 22.04.2009, um 14:59:56




1500 Euronen für 200 kg = 7,50 €/kg

Geht doch noch


Gruss aus der Schweiz

Sharangir

#18 Verfasst am 22.04.2009, um 15:03:40



Hehe, okay, so passt die rechnung ;)
wenn du noch etwas fettere Endstufen nimmst (mehrere Ringkerntrafos pro endstufe!) kannst den "Preis" sogar nochmals drücken :)

Wir Schweizer sind eben schon gescheite Menschen



adiSWISS *

#19 Verfasst am 22.04.2009, um 15:09:40




Für mein 'Räumchen' reicht die Behringer A 500 http://www.thomann.de/de/behringer_a500_studioendstufe.htm

Upps! Habe die die 32 kg der PD.2150 vergessen! Also 264 kg, macht nur noch 5,68 €/kg! Das wird ja immer billiger!


Gruss aus der Schweiz

Sharangir

#20 Verfasst am 22.04.2009, um 15:12:16



Also, du wirst schon gebrückt betreiben?!

Nicht, dass die PD's verhungern



adiSWISS *

#21 Verfasst am 22.04.2009, um 15:18:00




Ja, ja! Zwei Stück. Beide mit 500 W an 8 Ohm. Aber unter mir wohnt eine 70jährige Dame. Ich weiss nicht, ob die einen Herzschrittmacher trägt


Gruss aus der Schweiz

Sharangir

#22 Verfasst am 22.04.2009, um 15:22:19



wenn du ausreichend aufdrehst, kannst sie damit gleich wiederbeleben, den richtigen Sinus-Ton vorausgesetzt :D



hifi-killer

#23 Verfasst am 22.04.2009, um 16:26:02



spaß bei seite ich freu mich das es nicht nur träumer gibt
vergleichen ist besser als rechnen! dann rechnen, is top! ich sag ich bleib bei den sigma weils bezahlbar ist und fürs selbe geld mehr linearen pegel bringt! an den meißten endstufen krig ich den emmi nicht ans limmitda müßte ich die sirus brücken,und dannendstufen kaufen? nöist halt mehr masse aber masse bringts eben auch! natürlich sind die PD besser nur hab ich nicht das geld für oberklasse


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

adiSWISS *

#24 Verfasst am 22.04.2009, um 17:04:15




Ja, ja. Es gibt immer etwas Besseres, Grösseres, Schöneres, Teuereres ...
Deshalb habe ich weder gerechnet noch verglichen. Im Internetzeitalter schaut man halt einfach, über was am meisten diskutiert wird

Wenn nix is, dann bau ich damit 21" Felgen für's Auto


Gruss aus der Schweiz

hifi-killer

#25 Verfasst am 22.04.2009, um 17:07:20



nö machste nichtnö der tüv wird zu teuer,das gäb PD fürs ganze forum,was das kostet


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

Sharangir

#26 Verfasst am 22.04.2009, um 17:20:03



Kennst du den Typenschein X, Killer?!



DarkSubZero

#27 Verfasst am 22.04.2009, um 17:21:22



Die Endstufe würde ich noch mal überdenken. Wir haben im Forum einige interessante Threads über Endstufen. Um nur einige zu nennen, schau dir mal Red Rock Modus 15, LDPA-1600X, Solution² APS8000, Yamaha P7000, Crown XTI 4000, Alesis RA 500, Behringer Europower EP 2500 an. Meine Empfehlung für 2 PD2150 @8Ohm ist die Solution² .

Edit: Hab noch die American Audio V6001 vergessen die darf nicht fehlen ;)

Alle von mir genannten Endstufen sind zwischen 250 und 1000€ dabei verhält sich die Leistung meist proportional zum Preis. Sprich: 4 250€ Endstufen haben die Leistung von 2 500€ Endstufen oder 1 1000€ Endstufe.





bearbeitet von DarkSubZero, am 22.04.2009, um: 17:44:31


hifi-killer

#28 Verfasst am 22.04.2009, um 17:21:57



rote nummer?
Alesis RA 500,ok aber wenns doch reicht


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

bearbeitet von hifi-killer, am 22.04.2009, um: 17:24:07


DarkSubZero

#29 Verfasst am 22.04.2009, um 17:27:31



Wieder in Rätseln du sprichst junger Padawan





bearbeitet von DarkSubZero, am 22.04.2009, um: 17:28:09


Sharangir

#30 Verfasst am 22.04.2009, um 17:42:30



Betrifft den Typenschein X, DSZ ;)

Das ist der Schein, für einen Oldtimer, in der Schweiz!
Da kannst du alles eintragen lassen, was du willst, also auch zwei PD.2150 als Felgen:D :D

Zwei PD.2150 werden wohl schon brav Durst haben, aber du kannst ja die Endstufe immernoch tauschen, wenn's an Schmackes fehlt?!



DarkSubZero

#31 Verfasst am 22.04.2009, um 17:45:41



Aso dachte das hätte was mit meinem Beitrag zutun...



adiSWISS *

#32 Verfasst am 22.04.2009, um 17:58:09




Ich vermute die Behringer A500 ist baugleich zur Alesis RA500, kostet aber nur 195 Euronen. Dann kommt der Schweizerbonus dazu, minus 19% MWST GE plus 7,6% MWST CH = 180 €

Und wenns die Subs nicht bringen, dann hab ich immer noch die Chance, dass es bloss der Verstärker ist

Ab 500 Watt kommen eh einige Parameter in der Simulationa an den Anschlag: Cone excursion, Port Air velocity und meine Nachbarin


Gruss aus der Schweiz

DarkSubZero

#33 Verfasst am 22.04.2009, um 18:05:26



Ob die genau baugleich sind kann ich dir nicht sagen, zumindest sehen sie sich sehr ähnlich. Aber mein Fall wärs nicht bei einem Kaliber des PDs. Da sollte schon mindestens eine LDPA her wenn nicht sogar noch größer.

mit 500W bekommst du den PD nicht ausgereizt vor allem nicht wenn du entzerren möchtest was zu empfehlen ist. Aber falls du es doch nicht machst sollten es schon 500W an 8 Ohm pro Chassis sein. Mit Entzerrung empfehle ich 1KW.



hifi-killer

#34 Verfasst am 22.04.2009, um 18:18:22



hallo das kanst du mir sagen , nicht jeder hat ne open air disco zu beschallen! ich hab auch 1000W lautsprecher an einer luxman L190 mit lächerlichen 15W pro kanaldas reicht um den nachbar zu ärgern


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

DarkSubZero

#35 Verfasst am 22.04.2009, um 18:19:43



Aber eben nicht um einen PD2150 vernünftig zu entzerren



hifi-killer

#36 Verfasst am 22.04.2009, um 18:24:51



ach so der tasugt nixstimmt jada kommt mit 1000W nur zimmerlautstärkegut das ich die billigen hab da dreh ich nicht rein sondern raus! und im freien sind keine modenleider


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

adiSWISS *

#37 Verfasst am 22.04.2009, um 18:26:09




Beginne mal mit den 21" Felgen und dem A 500. Entzerren kann ich versuchweise ein wenig mit dem Receiver. Aber zuerst mal bauen. Dann hören. Dann messen. Dann diskutieren. Und dann vielleicht entzerren oder zersägen


Gruss aus der Schweiz

Sharangir

#38 Verfasst am 22.04.2009, um 18:30:51



Jo, mach das ;)

Die Diskussionen hier bringen nämlich gar nix ;)

Aufbauen, testen, wenn zu wenig Power/Präzision, einfach den Amp wegwerfen und testweise einen 2kW hinstellen und dann siehst schon, obs an dem gefehlt hat



hifi-killer

#39 Verfasst am 22.04.2009, um 18:36:16



ich denke das passt ! der raum klingt ja mit und die druckkammerefekte sind da auch noch das das nicht reicht kann ich mir nicht vorstellen,100db am hörplatz sinds allemal


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

bearbeitet von hifi-killer, am 22.04.2009, um: 18:37:44


DarkSubZero

#40 Verfasst am 22.04.2009, um 18:39:01



Nicht dass der nix taugt aber mit 1KW fühlt man sich halt besser ;)



adiSWISS *

#41 Verfasst am 22.04.2009, um 18:45:01



Für die Theoretiker hier:







Gruss aus der Schweiz

DarkSubZero

#42 Verfasst am 22.04.2009, um 18:47:57



Japp, sieht schon gut aus der PD! Aber X-max ist damit noch nicht erreicht oder? Du hast jetzt auch nur ein Chassis simuliert richtig?



hifi-killer

#43 Verfasst am 22.04.2009, um 18:49:05



ja ich weis aber fürn PD brauchst du mindestens 2KW pro stück damit der verstärker nicht anfängt zu klingen! aus 800W rms kommen ohne kompressor so 200bis400W echte musikwatt rausnur testtöne schaffen das, das da 800W sind in dem raun wirds dann böös laut, da man wahrscheinlich mit so viel bass! außerdem die tiefen töne bringen in einem wohn- raum nix da viel zeug rumsteht das rasselt ! das rasselt lauter als der ton


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

DarkSubZero

#44 Verfasst am 22.04.2009, um 18:51:29



Ja, das kenn ich nur all zu gut!



adiSWISS *

#45 Verfasst am 22.04.2009, um 19:02:06



Ja. Nur ein Dreieck. Du kannst also noch etwas dazurechnen.

Sag mal DarkSubZero. Hat Deine Wohnung keine Heizung? Dass Du mit den Verstärkern heizen musst






Gruss aus der Schweiz

Sharangir

#46 Verfasst am 22.04.2009, um 19:27:23



Diese treiberauslenkungsgrafiksdingsdabumsda..
die sagt mir???

Dass bei 17Hz Schluss ist? (da wird die rote Linie überquert) oder wie?!





hifi-killer

#47 Verfasst am 22.04.2009, um 19:33:30



das die absimmung eigentlich auf 30hz gehören würde(alte schule) aber mit etwas pegelverlust die 20 noch machbar sind


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

 Poison Nuke 

#48 Verfasst am 22.04.2009, um 19:59:19



den PD kann man gar nicht so sinnvoll höher abstimmen, der hat dann immer einen unschönen Buckel, weil die fs schon sehr niedrig ist.


Und bei der Endstufe wäre ich auch vorsichtig. Es geht nicht nur um die Watt auf dem Papier. Es geht auch darum, wie stabil ist die Netzteilschaltung usw. Weil gerade so ein TT wie der PD haut einem durch die Induktion massiv gegenströme in die Endstufe rein und diese sind nichtmal klein. Der Tieftöner könnte unter Umständen mehr Leistung erzeugen durch Induktion wie die Endstufe selbst. Das muss das Netzteil der Endstufe wegstecken. Daher sollten die Endstufen normalerweise auch gescheit überdiemensioniert sein. Und nicht vergessen, es gibt viele laute Endstufen.
Such mal nach dem Thread "lüfterlose PA Endstufen" ;)


greetz
Poison Nuke

hifi-killer

#49 Verfasst am 22.04.2009, um 20:15:51



mehr leistung vieleicht nicht aber der rück impuls kann zumindest genau gegenphasig zum signal kommenböse sache das


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

DarkSubZero

#50 Verfasst am 22.04.2009, um 21:05:12




adiSWISS schrieb:
Ja. Nur ein Dreieck. Du kannst also noch etwas dazurechnen.

Sag mal DarkSubZero. Hat Deine Wohnung keine Heizung? Dass Du mit den Verstärkern heizen musst






Ich muss nicht mit Endstufen mein Zimmer heizen. Für meine 9qm reicht mir die Abwärme meines 50" Kuro




Zitat:
Daher sollten die Endstufen normalerweise auch gescheit überdiemensioniert sein. Und nicht vergessen, es gibt viele laute Endstufen.
Such mal nach dem Thread "lüfterlose PA Endstufen"



Hab ja nicht aus Spaß die Solution² empfohlen und auf die anderen Threads aufmerksam gemacht ;)



hifi-killer

#51 Verfasst am 22.04.2009, um 21:19:36



meine nico mit 100W macht das locker mit, die hält was aus! es geht nicht um die maximalleistung,sondern un die impulsfestigkeit das heist wenn die endstufe gerade so ihre leistung schafft und keine reserven hat und auch noch recht warm ist


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

adiSWISS *

#52 Verfasst am 22.04.2009, um 23:08:51




Ok. Nun weiss ich dass einige hier von der kleinen A 500 abraten. Ich werds trotzdem versuchen und die Behringer an einen feuersicheren Ort stellen Wenn sie dann abraucht, werde ich selbstverständlich darüber berichten, damit ihr dann alle schreiben könnt, wir haben es Dir ja gesagt

@DarkSubZero: Danke für den Hinweis auf den Thred mit den lüfterlosen Endstufen. Interessant! Pass auf, dass Dein Kuro nicht abraucht. Die werden nicht mehr gebaut. Sonst frierst Du dann im nächsten Winter


Gruss aus der Schweiz

 Poison Nuke 

#53 Verfasst am 22.04.2009, um 23:18:14



geht nicht ums abrauchen, geht einfach darum, dass der Tieftöner mit der Endstufe macht was er will und nicht umgedreht, wie es eigentlich sein sollte ;)



greetz
Poison Nuke

DarkSubZero

#54 Verfasst am 22.04.2009, um 23:18:49



:D Ich werd drauf Aufpassen!

Aber ich hoffe, ich biss zum Winter hin mit meiner LDPA-1600X Heizen kann. Momentan ist sie noch arbeitslos^^

Edit: Stichwort zu Poisons Aussage Lasstabilität und Induktivität vielleicht einfach mal googlen oder Forensuche benutezn.


bearbeitet von DarkSubZero, am 22.04.2009, um: 23:20:23


hifi-killer

#55 Verfasst am 22.04.2009, um 23:25:30



warum kauft keiner die sirusklar jetzt weis ichsdanke hoppy


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

bearbeitet von hifi-killer, am 22.04.2009, um: 23:26:11


DarkSubZero

#56 Verfasst am 22.04.2009, um 23:41:07



Dürfen wir auch erfahren was du meinst?



hifi-killer

#57 Verfasst am 22.04.2009, um 23:43:38



nö sonst kauft die einer, und dann muß ich meinen platz teilenhab ich was verpetzt


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

DarkSubZero

#58 Verfasst am 22.04.2009, um 23:48:32



Sorry für OT

Was ist eigentlich von der Digitalen Sirius zu halten und wie groß sind die Unterschiede zwischen 4000 und 5000? Kannst auch in dem Endstufenthread antworten damit wir hier nicht weiter abdriften.



adiSWISS *

#59 Verfasst am 24.04.2009, um 00:04:34




Habe also etwas gegoogelt wegen der Endstufe für den PD.2150

Was ist, wenn ich nun eine stärkere Version einsetze und der 21zöller dan so aussieht:







Gruss aus der Schweiz

DarkSubZero

#60 Verfasst am 24.04.2009, um 00:09:50



Zu stark gibts nicht! Nur grob fahrlässiges umgehen mit dem Potentiometer



hifi-killer

#61 Verfasst am 24.04.2009, um 00:55:03



hatte ich auch schonim algemeinen ist eine schwache endstufe gefährlicher für sowas , da ein clipping sich eher so auswirktseit ich größere endstufen hab ist das nicht pasiert( außer mit dem monitor,da war ne kleine drann,und ich hörs nicht


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

adiSWISS *

#62 Verfasst am 24.04.2009, um 01:52:46



Ok, ok. Ihr habt mich überzeugt. Es werden nich die 500er sein, sondern etwas stärkeres!

In der Zwischenzeit habe ich auch die theoretischen Hintergründe gefunden:
Dämpfungsfaktor, Innenwiderstand, Linearität, etc.
zum Beispiel:
Effects on a bad amping factor
Keep in mind, an indication of a damping factor is technically only meaningfully under indication boundary condition only if for the DUT's the damping factors are present, which were measured under similar boundary conditions, then becomes a number comparison possible. Effects on bad damping factor are, the output signal correspond less to the input signal. The effects are linear and also nonlinear distortions.

Also a loudspeaker can generate voltages. An amplifier with low dynamic output resistance can compensate these disturbances better than one with a high damping factor. Loudspeakers generate inadvertent voltages to their connectors, similarly like the function mode of a microphone. The amplifier must reject these. A measure for it like generated disturbances being suppressed, is e.g. the load Rejection Ratio. Damping factors affect the sound, loudspeaker manufacturer have thereby experience.

A relatively linear controlled system reduces also the effect of the generation of nonlinear distortions. With which we concerned at the open loop amplifier without feedback. An open loop amplifier meant, the amplifier does not have an overall negativefeedback of the output signal. Only individual amplifier stages using negative feedback, e.g. through emitter resistances or through cathode resistances with a tube amplifier.

A feedback free amplifier works in a steered mode and not as regulation. During directly comparable achievement of both amplifiers types, the steered type has a higher output resistance than the regulated amplifier. The developer of a steered only amplifier directs his special attention to linearize his circuit. This method helps to keep distortions low.

Aha!


Gruss aus der Schweiz

 Poison Nuke 

#63 Verfasst am 24.04.2009, um 16:34:33



wie schon richtig gesagt wurde, zu starke Endstufen gibt es nicht ;)
dann müsste man schon extrem laut aufdrehen und normalerweise hört man es dann auch deutlich. Durch das Clipping einer zu schwachen Endstufe eben geht es schneller, weil Gleichstrom ist schlimmer für die Schwingspule als Wechselstrom.

Der Dämpfungsfaktor kann man sagen gibt an wie gut die Endstufe auf die Induktionsspannung von dem Tieftöner reagieren kann. Je tiefer der Dämpfungsfaktor ist, desto größer der Einfluss der Gegeninduktion vom Tieftöner. Aber einen großen Einfluss haben sämtliche Bauteile zwischen Endstufe und Schwingspule, daher möglichst querschnittstarkes und kurzes Kabel:prost


greetz
Poison Nuke

adiSWISS *

#64 Verfasst am 26.04.2009, um 19:21:32




Spannend. Als ich mich vorgesern Nacht in dieses Thema eingelesen habe, sind mir Deine Bemerkungen
Poison Nuke schrieb:
Aber einen großen Einfluss haben sämtliche Bauteile zwischen Endstufe und Schwingspule, daher möglichst querschnittstarkes und kurzes Kabel:prost

ein paarmal begegnet. Vorallem wird da beschrieben, dass eine passive Frequenzweiche ja auch wischen Endstufe und Schwingspule liegt! Da kaufen Leute sündhaftteuere Lautsprecherkabel und schliessen dann eine Box mit Frequezweiche an?!? Aber das ist ein ganz anderes Thema.

Meine neue Endstufe werde ich irgenwo vorne zwischen die Boxen stecken. Und zwar vertikal, damit durch die konvektionskühlung die Lüfter noch etwas später anspringen.

Nun zur Frage: 2 Meter 6 mm2 sollten doch kein Problem sein? Oder?


Gruss aus der Schweiz

 Poison Nuke 

#65 Verfasst am 26.04.2009, um 19:34:29



na so übertreiben muss man es auch nicht. Ich habe 3m bei 4mm² genommen und selbst das ist nur zur beruhigung des Gewissens und weils es irgendwie fett aussieht. Es hätten aber auch 2,5mm² gereicht, bei der Distanz sogar fast noch weniger.

Erst auf größeren Distanzen ab 5m wird es wirklich interessant. Und sobald eine passive Frequenzweiche dazwischen ist, ists eh vorbei, aber das ist ja wie gesagt ein anderes Thema:prost


greetz
Poison Nuke

adiSWISS *

#66 Verfasst am 26.04.2009, um 21:05:20




Humble verwendet 20mm2

Wo kriege ich solche Anschlussterminals her (für 6mm2)?





Gruss aus der Schweiz

CHILLOUT_AREA

#67 Verfasst am 26.04.2009, um 21:10:46



Eigentlich findest du sie in einen gut sortierten Elektronik Markt,...aber diese teile sehen eher aus wie Pneumatik verbindungen.





adiSWISS *

#68 Verfasst am 26.04.2009, um 21:18:57




Habe bei conrad.ch nichts gescheites gefunden. Habe natürlich nicht nach Pneumatik gesucht.

Oder fahre ich einfach mit den Kabeln durch den BR-Port nach aussen?


Gruss aus der Schweiz

CHILLOUT_AREA

#69 Verfasst am 26.04.2009, um 21:22:38



Warum nimmst du nicht einfach Chincesteckverbinder,das würde doch auch gehen.

Und Conrad ist schon nicht schlecht,und haben schon eigentlich ein grosses Sortiment muss ich sagen,aber vieleicht hast du ja etwas glück bei Pollin.de .





adiSWISS *

#70 Verfasst am 26.04.2009, um 21:28:21




Sowas habe ich schon gefunden:



Aber wieso verstärke ich meine 25mm MDF-Platten und bau dann sowas ein? Das Ding kommt doch rausgeflogen wie eine Kannonenkugel?


Gruss aus der Schweiz

hifi-killer

#71 Verfasst am 26.04.2009, um 21:31:32



den müll hab ich auch gutverklebt geht das!ich hab schon schlimmeres gesehn
wird das anschlußteil innen nochmal gekapselt, ists dann schon besser


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

bearbeitet von hifi-killer, am 26.04.2009, um: 21:32:29


adiSWISS *

#72 Verfasst am 26.04.2009, um 21:50:34




1,95 €! Dann bestell ich's mal und kann schon rumprobieren bis der Rest kommt (noch nicht mal das Holz da)


Gruss aus der Schweiz

hifi-killer

#73 Verfasst am 26.04.2009, um 21:55:05



mein hoz is jetzt da, aber da fehlt noch, ich kauf nicht ich sammel
diese terminals hab ich später umgebaut, ich find die dinger sch...! etwas klein ich hab erst welche abgebrochen(transport) dann speacon reingefummeltzu engbem festschrauben sind auch einige zerbröselt



und die jungen leuts hörn mucke über piezos

bearbeitet von hifi-killer, am 26.04.2009, um: 21:55:20


adiSWISS *

#74 Verfasst am 26.04.2009, um 22:01:23




Anderer Vorschlag? Will schliesslich bei meiner ersten Box gleich alles richtig machen.


Gruss aus der Schweiz

hifi-killer

#75 Verfasst am 26.04.2009, um 22:14:33



naja speacon ist für mich optimal,PÄ halt, für hifi sinds eher große schraubterminalegut für soo dicke kabel ists nicht so einfach, ich hab hier im forum schon mal was gesehnblos wo


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

adiSWISS *

#76 Verfasst am 26.04.2009, um 22:20:36




Ahh! Danke

Gefällt mir schon besser:






Gruss aus der Schweiz

hifi-killer

#77 Verfasst am 26.04.2009, um 22:26:58



ja profi teile! nur wie schließt man da ein dickes kabel an?
ich habs dann so gemacht, ein richtig dickes kabel und beiderseits einen kasten mit soner buchse, da in die stecker nur 2,5mm²passt eine kurze verbindung zur box! nicht einfach, es gibt was, ich weis aber nicht wer von uns das hat


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

bearbeitet von hifi-killer, am 26.04.2009, um: 22:28:18


adiSWISS *

#78 Verfasst am 26.04.2009, um 22:44:21




Hey! Coole Sache! Kannte ich nicht. Danke!

Gibts auch vierpolig (2 x 4mm2). Und wie Poison schon geschrieben hat, genügt 6 mm2.





Gruss aus der Schweiz

 Poison Nuke 

#79 Verfasst am 26.04.2009, um 22:50:46



mach es doch ganz einfach:

M12 Gewinde. Pro Seite zwei Muttern, die das Kabel einklemmen, eventuell noch eine Bohrung durch das Gewinde, wenn du dir das zutraust. Und die innenliegenden Muttern ordentlich fest anziehen. Das hält sicher ;)


greetz
Poison Nuke

hifi-killer

#80 Verfasst am 26.04.2009, um 22:51:11



ist PA standart!

aber für hifi, wenns ein bissel was taugt wirds richtig teuer:http://www.media-halle.de/shop/catalog/wbt0510-k...0763-p-2244.html

- Beiträge wurden automatisch zusammengefügt -



Poison Nuke schrieb:
mach es doch ganz einfach:

M12 Gewinde. Pro Seite zwei Muttern, die das Kabel einklemmen, eventuell noch eine Bohrung durch das Gewinde, wenn du dir das zutraust. Und die innenliegenden Muttern ordentlich fest anziehen. Das hält sicher ;)

das hätte ich mich jetzt nicht getraut is aber das beste!eventuell lötösen basteln , aus alten sicherungsbrücken(es reicht M6)


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

bearbeitet von hifi-killer, am 26.04.2009, um: 22:56:44


adiSWISS *

#81 Verfasst am 26.04.2009, um 22:55:57




Poison Nuke schrieb:
mach es doch ganz einfach:

M12 Gewinde. Pro Seite zwei Muttern, die das Kabel einklemmen, eventuell noch eine Bohrung durch das Gewinde, wenn du dir das zutraust. Und die innenliegenden Muttern ordentlich fest anziehen. Das hält sicher ;)



Und der elektrische Widerstand des MDF ist genug hoch?


Gruss aus der Schweiz

hifi-killer

#82 Verfasst am 26.04.2009, um 22:57:54



solange der hund rechtzeitig gassi geht schon


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

adiSWISS *

#83 Verfasst am 26.04.2009, um 23:03:55




Dieses Neutrik-Speakon-Zeugs gefällt mir und das habe ich soeben bestellt. Ist ja schliesslich auch eine Schweizer Firma (http://www.neutrik.ch). Ok, Lichtenstein.

http://www.thomann.de/de/neutrik_nl4fx.htm

kostet keine 4 Euro! Fast geschenkt


Gruss aus der Schweiz

hifi-killer

#84 Verfasst am 26.04.2009, um 23:14:33



hast du die buchse mit schraubanschluß oder zum löten?


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

adiSWISS *

#85 Verfasst am 26.04.2009, um 23:22:55




löten, ist einfacher und luftdichter

http://www.thomann.de/de/neutrik_nlt4mpbag_speakoneinbaubuchse.htm



Gruss aus der Schweiz

hifi-killer

#86 Verfasst am 26.04.2009, um 23:26:34



ja stimmt, aber ich hab das dann dennoch verklebt und abgedichtet, selbst das profizeug lässt noch etwas luft durchso holzreste von dem lautsprecherausschnitt sind zum kapseln nicht verkehrt


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

adiSWISS *

#87 Verfasst am 05.05.2009, um 21:20:57




Endlich ist das Holz da!

325 kg werden zerstückelt:


Zum Glück gibt's Maschinen (und helfende Hände):


Zwischenresultat:


Gar nicht so einfach ein Dreieck ohne Luftspalt zu bauen:


Es nimmt langsam Formen an:





Gruss aus der Schweiz

DarkSubZero

#88 Verfasst am 05.05.2009, um 21:24:51



Wow! Das sieht ja schon klasse aus! Darf ich mein nächstes Gehäuse bei dir bauen?



Sharangir

#89 Verfasst am 05.05.2009, um 21:31:11



jooo, schaut echt fett aus.. und diese Gehäuse werden auch richtig gut

(das erste meint das Transportfahrzeug)


Wie machst du das noch gleich mit den Verstrebungen oder sind die schon drinnen?



 Poison Nuke 

#90 Verfasst am 05.05.2009, um 21:40:07



die Werkstatt ist aber auch geil:hail
erinnert mich aber auch stark an die Werkstatt von meinem Vater, nur hier ist alles nochmal ein Tick größer, und ich dachte die Werkstatt von meinem Vater sei schon fett.


wie ist das mit dem Loch da vorn eigentlich gedacht, werden da dann noch extra Montagebretter drauf gemacht oder wie soll die Aufnahme für die Tieftöner aussehen?


greetz
Poison Nuke

adiSWISS *

#91 Verfasst am 05.05.2009, um 22:33:54




Poison Nuke schrieb:
wie ist das mit dem Loch da vorn eigentlich gedacht, werden da dann noch extra Montagebretter drauf gemacht oder wie soll die Aufnahme für die Tieftöner aussehen?



Irgendwo am Angfang dieses Threds ist die Zeichnung vom Sub. Auf das was jetzt schon da steht, kommen vorne dran links und rechts je 4,5 cm hohe Bassreflexkanäle. Die vordere Abdeckung der Kanäle hat dann ein kleines Loch (50 cm Durchmesser) drin um den PD.2150 aufzunehmen.

@Sharangir: Die Verstrebungen sind noch nicht drin. Morgen hoffentlich.

Der 21zöller hätte heute versendet werden sollen. Habe keine Versandbenachrichtigung erhalten, aber als Liefertermin nun den 25.05 entdeckt


Gruss aus der Schweiz

bearbeitet von adiSWISS, am 05.05.2009, um: 22:36:42


 Poison Nuke 

#92 Verfasst am 05.05.2009, um 22:43:19



ahhh, jetzt komm ich mit der Skizze besser klar, das wird also ein TL Reso :hail

und die bekommen das bei Thomann wohl auch nicht so recht gebacken mit dem Tieftöner:Y


greetz
Poison Nuke

DarkSubZero

#93 Verfasst am 05.05.2009, um 23:02:09



Jetzt, wo ich mir das ganze noch mal so angucke fällt mir auf, dass man auch ein Horn draus hätte machen können. Aber ich bin mir sicher, dass es so auch schon derbe rocken wird



 Poison Nuke 

#94 Verfasst am 05.05.2009, um 23:11:37



für ein Horn ist das aber viel zu klein, der PD brauch schon Platz für sich und da bekommt man dann nur recht wenige Faltungen rein, würde durch die Ecke zwar noch verlängert werden aber ob das noch reicht für einen brauchbaren Tiefgang...hm :X
zudem ein PD2150 in einem Horn, das rockt wirklich derbe :twisted


greetz
Poison Nuke

Sharangir

#95 Verfasst am 05.05.2009, um 23:32:15



der bräuchte aber doch sicher 600l und mehr, oder nicht?




DarkSubZero

#96 Verfasst am 06.05.2009, um 00:00:46



Na, nicht ganz so viel. Es kommt drauf an wie man Faltet. Klar müsste das Gehäuse dann etwas größer werden als jetzt aber das dürfte normal kein Problem sein. Rocken wirds so oder so ;)



Tiefdruck

#97 Verfasst am 06.05.2009, um 16:38:27



@ adiSWISS: Aha, Du bist also der andere Leidensgenosse, der ebenfalls von Thomann auf den 25.05. vertröstet wurde ...

Ich benötige für mein DBA auch einige von den Dingern, aber komme so natürlich auch nicht vorwärts.

Immerhin hast Du die Gehäuse schon (fast) fertig > es soll doch auch eine TL-Konstruktion werden, oder? (hatte Poison auch schon gefragt, ich weiß )

Ich verfolge das hier seit Beginn mit großem Interesse


Grüße aus Hamburg

Hannes

adiSWISS *

#98 Verfasst am 06.05.2009, um 23:37:16



Die beiden Gehäuse wären fertig, wenn ich sie nun testen könnte. Aber wie Tiefdruck bereits geschrieben hat, kommen die PD.2150 wohl diesen Monat nicht mehr in die Schweiz.

Trotzdem bin ich mit dem Resultat von heute zufrieden:

Ein paar Verstrebungen:


... und etwas Dämmmaterial:


Die seitlichen Resonanzkanäle:

Hier im Forum gibt es einen Thred zum Thema TL-Resonator. Zuerst wollte ich die BR-Kanäle an den hinteren Dreieckswänden platzieren. Nach den vielen Diskussionen hier habe ich sie dann nach vorne verlegt. Ob sich das nun Transmission Line Resonator nennt oder wie spielt eigentlich keine Rolle. Hauptsächlich sie funktionieren. Ein weiterer Vorteil von der Montage vorne ist, ich kann sie vergrössern/verkleinern ohne am eigentlichen Dreieck mit seinen 400 Litern etwas zu verändern.

Da fehlt doch noch was:


Fertig!:


Resonanzkanäle (Finish fehlt noch):


Wo sind hier 200 kg Holz versteckt?



In Diesem Gehäuse stecken viele Ideen und Anregungen aus diesem Forum. Zuerst mal vielen herzlichen Dank (wenn's dann auch funktioniert?)! Für weitere Kommentare und Kritik bin ich jederzeit dankbar.


Gruss aus der Schweiz

bearbeitet von adiSWISS, am 06.05.2009, um: 23:44:56


Sharangir

#99 Verfasst am 06.05.2009, um 23:44:23



Sehen echt einfach aus!!!


Eine Frage noch:

schwarzer Molton oder doch Lackierung?



DarkSubZero

#100 Verfasst am 06.05.2009, um 23:46:39



Sieht wirklich sehr schön aus, hast sehr gute Handwerkliche Arbeit geleistet!

Ein paar Bilder von den Stadort wo sie letztendlich platziert werden wären noch nett und vielleicht ein paar Detailaufnahmen von den Ports wären auch nicht schlecht.




Hinweis: sie befinden sich nicht auf der letzten Seite. Aktuelle Seite: 1  2  > 

PN's Forum \ HiFi \ Schallerzeugung \ Subwoofer \ dreieckige Subwoofer


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Nutzungsbedingungen - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger