Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ HiFi \ Schallerzeugung \ Lautsprecher \ Audioengine 2 und A5


DarkSubZero *

#1 Verfasst am 30.04.2009, um 15:29:44



http://www.areadvd.de/lm/AV_Hardware/test_audioenginea2.shtml

Diese Winzlinge haben teilweise bessere Ergebnisse als die Nubox 311 und die Dimond 9.1 erzielt.

Würde mich echt mal interessieren wie sich die Kleinen in der Praxis so anhören und messen lassen. Auf jeden Fall würde ich sie als Alternative zu den JBL One und den Canton XL sehen.



manollo139

#2 Verfasst am 30.04.2009, um 17:43:44



Da muss ich dir recht geben!
Allein die Verarbeitung ist ja superklasse für das preissegment!


Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

 Poison Nuke 

#3 Verfasst am 30.04.2009, um 18:31:43



die sehen echt top aus. Würde mich auch interessieren, wie bei dem Preis der HT und MT sich so schlagen. Auch wenn es keine richtig aktiven LS sind, die haben beide eine passive Weiche drin. Aber ok, bei der Preisklasse ist das wohl ok 8)

macht sich bei großen SAs zumindest einfacher mit der Verkabelung und Ansteuerung.


greetz
Poison Nuke

Daxter

#4 Verfasst am 30.04.2009, um 19:05:21



Au ja, genau sowas such ich noch für meinen PC ..sehen sehr interessant aus !!!


FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

DarkSubZero *

#5 Verfasst am 30.04.2009, um 20:07:12



Was mich neben der guten Verarbeitung und der Klangneutralität (sogar im Vergleich zur Nubox) überrascht hat für den Preis, sind die verwendetetn Materialien; 18er MDF, Neodym Seiden HT, Kevlar MT, ordentliche Terminals und das ganze auch noch bei einem schönen matt schwarzem Lack. Jemand müsste sie echt mal kaufen und testen. Ich bin mir sicher, dass es mehr als nur gute PC LS sind.


bearbeitet von DarkSubZero, am 30.04.2009, um: 20:25:51


Daxter

#6 Verfasst am 01.05.2009, um 00:05:39



Werd sie nächsten Monat mal bestellen und ausprobieren


FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

DarkSubZero *

#7 Verfasst am 01.05.2009, um 00:29:49



Also heute?



Daxter

#8 Verfasst am 01.05.2009, um 00:32:24



Ups

ne diesen Monat klappts leider nicht mehr ( Urlaub etc. ) aber danach den Monat.
Ist zwar noch lange hin, aber melde mich dann zurück


FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

DarkSubZero *

#9 Verfasst am 01.05.2009, um 00:35:20



Ist kein Ding, sie rennen ja nicht wegDu kommst doch auch hier aus der Gegend oder? Vielleicht trifft man sich ja auf ein Hörnachmittag.



zebrastreifen

#10 Verfasst am 01.05.2009, um 12:33:59



@ Daxter: Bei dir herrscht aber auch noch das reinste Chaos, wie?

Bin aber gespannt, wie es nachher wird.



Daxter

#11 Verfasst am 01.05.2009, um 12:45:36



Da sagst du was zebra.

Erst werd ich rausgeschmissen, jetzt der ganze mist Umzug wieder...nur chaos


FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

harmin4000

#12 Verfasst am 07.05.2009, um 23:11:03



Sehr interessant.

Ich bin gerade am überlegen wo ich sie mir am besten bestellen werde. Hätte eigentlich was anderes geplant


ein nettes Video über Lautsprecher --> Klick

Gruß Michael :)

DarkSubZero *

#13 Verfasst am 08.05.2009, um 00:43:14



Ich würde sie auf mp3-player.de kaufen oder halt bei amazon.

Für 100€ mehr gibs auch die Audioengine 5. Wie weit der Aufpreis gerechtfertigt ist kann ich aber nicht sagen.

Hier ist noch ein kleiner Bericht der 2er:

http://www.av-magazin.de/Konzept-und-Anwendung-Audioeng.2566.0.html

und hier noch ein sinnlos lustiger Test bei youtube

http://www.youtube.com/watch?v=mTS3BBTfgQY



 Poison Nuke 

#14 Verfasst am 08.05.2009, um 00:45:52



der Test is ja mal geil:D:D


greetz
Poison Nuke

DarkSubZero *

#15 Verfasst am 08.05.2009, um 00:56:43



Deshalb habe ich ihn ja auch verlinkt. Wenn das kein Beweis für audiophile LS ist dann weiß ich auch nicht!

Übrigens die A5 gelten bei den Ammis als best bang for buck speakers. Zu deutsch: Preisleistungssieger :D

Die sehen sehr interessant aus, da sie mit ausgewachsenem TMT und mehr Volumen daher kommen und das auch noch eine USB-Schnittstelle und einen Sub out bieten. Zusätzlich sind sie für Ipods und wireless music konzipiert worden. Für 280€ finde ich das schon außergewöhnlich gut.



manollo139

#16 Verfasst am 08.05.2009, um 10:16:47



Ich muss sagen, für 100€ aufpreis sehen die A5 schon besser aus!
Aber ob die auch so gut verarbeitet sind und vorallem so gut klingen kann man vorher nich wissen.


Puh^^ geiler Test!!
Hab ich gelacht!


Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

DarkSubZero *

#17 Verfasst am 08.05.2009, um 10:54:48



Das nächst größere Modell wird wohl nicht schlechter verarbeitet sein als das kleine und die A2 sind schon sehr gut verarbeitet. Was den Klang angeht könnte man auch logisch schlussfolgern, weil die Materialien gleich geblieben sind nur die Größe hat sich verändert. Physikalisch gesehen müssten sei besser, voluminöser klingen, da am Konzept nichts geändert wurde. Von daher hätte ich da eigentlich keine Bedenken.



manollo139

#18 Verfasst am 08.05.2009, um 15:48:39



Ja aber man weiß ja nie...
Hab da auch schon andere zusammenhänge gesehn.
Da wurde an den großen serien an der verarbeitung gepaart und so...

Aber generell ist es wie du es sagst.





Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

Sharangir

#19 Verfasst am 18.05.2009, um 15:21:53



Die Speaker wären echt sehr sehr interessant, für ein Surround-Array.. aber 6 Paare sind auch nicht grad billig, geschweige denn noch mehr

2 vorn oben, 2 hinten oben, 4 als Backcenter und je vier an den Seiten..


Aber dafür könnte man da besser Surround ansteuern, wenn man mehr Kanäle will.
Also via DSP zwischenrechnen lassen, falls es sowas vom PC gibt?!



DarkSubZero *

#20 Verfasst am 18.05.2009, um 15:47:10



Wenn dann würde ich aber Front und Baq aus den großen Modell bauen. Also 8 Paar sollten es schon sein. Das dürfte dann für die investierten 2000€ dann schon ganz gut klingen, vor allem, weil man dann alles mit einem HTPC ansteuern könnte und man keine zusätzlichen Verstärker/Receiver benötigen würde.

Wäre eine gute low Budget Lösung finde ich.



Sharangir

#21 Verfasst am 18.05.2009, um 15:51:24



Also jetzt mit Cinch-Verteilern, da ja der HTPC nur 7.1 hat?!



DarkSubZero *

#22 Verfasst am 18.05.2009, um 15:52:47



Ja, das ist doch kein Problem, die Kanalanzahl bleibt ja gleich!


bearbeitet von DarkSubZero, am 18.05.2009, um: 15:53:06


Sharangir

#23 Verfasst am 18.05.2009, um 16:05:33



Mich würde halt interessieren, ob es möglich wäre, ein richtiges 15.8 DSP zu machen.. aufem PC!





DarkSubZero *

#24 Verfasst am 18.05.2009, um 16:25:58



Meinst du mit 15 verschiedenen Kanälen?



 Poison Nuke 

#25 Verfasst am 18.05.2009, um 16:33:17



wäre an sich möglichst, brauchst dann nur erstmal eine XFi oder so zur primären Tonerzeugung und dann ein oder zwei größere Mehrkanalsoundkarten mit 8 Eingangskanälen und 16 Ausgangskanälen oder mehr. Über die ASIO Software für die Recordingsoundkarten kannst du dann fast in Echtzeit die Eingangskanäle nach beliebigen Muster auf die Ausgangskanäle verteilen, mit Filtern usw.

Naja...problem ist nur gescheite Soundkarte mit dieser Zahl an Ein und Ausgängen kosten schon soviel wie ein kompletter HTPC:L


greetz
Poison Nuke

Andreas87

#26 Verfasst am 16.03.2010, um 14:07:37



hübsche Böxchen.. hat sie denn nun schonmal jemand in Augenschein genommen?


"Der Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank."


Aonas

#27 Verfasst am 18.03.2010, um 22:22:02




Andreas87 schrieb:
hübsche Böxchen.. hat sie denn nun schonmal jemand in Augenschein genommen?


Würde mich auch interessieren



DarkSubZero *

#28 Verfasst am 19.03.2010, um 01:00:11



Wenn sie euch gefallen warum bestellt ihr sie nicht einfach und testet selbst?

Ich werde mir jetzt die A5 zum testen bestellen.



TimB

#29 Verfasst am 19.03.2010, um 11:34:07



machst du eigentlich Verlust mit deinem Bestellen, Testen und Weiterverkaufen?


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

DarkSubZero *

#30 Verfasst am 19.03.2010, um 13:43:55



Nein.

Ausßer bei Langzeittests wie mit dem Kuro und den Klipsch.

Die A5 muss ich aber gegen meine Swans testen, da in allen Amiforen nur über diese beide LS als "Best buy" bei Aktivboxen gesprochen und gestritten wird. Ich persönlich denke ja, dass die A5 mit den Swans klanglich nicht ganz mithalten können und von der Verarbeitung her ebenfalls nicht, dafür kann ich mir gut vorstellen, dass sie lauter sind. Das gilt es jetzt raus zu finden und bei einem Preis von 240€ bzw 140€ für die A2 braucht man sich ja nun wirklich nicht anzustellen.


bearbeitet von DarkSubZero, am 19.03.2010, um: 13:45:27


Aonas

#31 Verfasst am 20.03.2010, um 16:35:56




DarkSubZero schrieb:
Wenn sie euch gefallen warum bestellt ihr sie nicht einfach und testet selbst?


A5 gerade bestellt



Barnie

#32 Verfasst am 20.03.2010, um 17:20:19



A5?? Hier ist doch die Rede von ner A2 oder nicht?


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

DarkSubZero *

#33 Verfasst am 20.03.2010, um 17:25:30




Aonas schrieb:

DarkSubZero schrieb:
Wenn sie euch gefallen warum bestellt ihr sie nicht einfach und testet selbst?


A5 gerade bestellt



Verdammt ich wollte die doch als erstes Testen.

Ich muss noch ein paar Tage warten.


Zitat:
A5?? Hier ist doch die Rede von ner A2 oder nicht?



Nö, um beide audioengine nur der Titel ist auf die A2 bezogen, weil das die erste Box war die ich von Audioengie entdeckt habe. Finde aber die A5 hat ein besser P/L-Verhältnis atm.

Edit: Hab den Threadtitel jetzt angepasst.


bearbeitet von DarkSubZero, am 20.03.2010, um: 17:31:01


Aonas

#34 Verfasst am 26.03.2010, um 17:49:39



So hier ist mein kleiner Test der Audioengine 5.

Ich hab sie schon seit Dienstag, sie sind also schon ausführlich eingespielt worden

Technische Daten:
http://www.audioengineusa.com/tech_stuff_a5.php
kleiner Ausschnitt:

Zitat:
25mm thick MDF cabinets
20mm silk dome tweeters with neodymium magnets
5" Kevlar woofers with advanced voice coils




Verarbeitung:
Schöne weiße lackierte Oberfläche, abgerundete Kanten, alles sauber und passgenau verarbeitet. Nur der Lautstärke Regler vorne fühlt sich etwas billig an. Ansonsten kann ich keinen Kritikpunkt finden.

Höreindrücke:
(immer im Vergleich zur Victa 300)
-Hochton ist deutlich klarer. Gerade weibliche Stimmen sind jetzt ein Traum
-bei den Mitten ist mir keine besondere Änderung aufgefallen
-Tiefton DEUTLICHST besser! Gerade bei Liedern des Genres Metal war bei den Victas der ganze Tiefton (bis 500hz oder so) eine einzige trübe dröhnige Suppe (sowas hört man erst, wenn man einen gescheiten Vergleichspartner hat), jetzt ists viel besser.

Und wegen dem Pegel... Regler an den LS steht auf Minimum (wenn mans noch niedriger macht, wird der rechte LS lauter als der linke) und Windows steht auf 15% und hab angenehme Zimmer-Lautstärke...

Bei Musik kann man auf jeden Fall auf einen SW verzichten (zumindest auf meinen Teufel CEM PE Subwoofer). Ich hab keinen Unterschied gehört.
Hab noch keinen ganzen Film mit ihnen geguckt, aber der Phantom-Center Effekt ist viel besser als bei den Victas.

Mein Fazit: Ich werd sie behalten. Klang ist deutlich besser. Die Platzersparnis gegenüber den deutlich größeren Victas+AVR(+SW?) ist auch noch ein Vorteil. Außerdem wirken sie dank ihrer weißen Farbe auch "kleiner" als die Victas.



Aonas

#35 Verfasst am 28.03.2010, um 14:20:59



noch eine kleine Ergänzung: Wenn die Endstufe nach 15Minuten in den Standy geht, gibts so ein typisches "Klack"-Geräusch



Barnie

#36 Verfasst am 28.03.2010, um 23:44:52



Schöner Bericht! Die Victas hab ich auch schon gehört - gut ist da nur die Verarbeitung, der Klang ist leider sehr dürftig...


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

Daxter

#37 Verfasst am 29.03.2010, um 00:47:36



Hört sich doch top an,

hast du Bilder gemacht?


FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

Aonas

#38 Verfasst am 29.03.2010, um 13:55:32



Danke fürs Lob

Bilder kann ich noch machen, aber da sollte ich davor noch meinen Schreibtisch etwas aufräumen



Aonas

#39 Verfasst am 02.04.2010, um 19:49:24



Die ersten 3 Bilder sind aus dem Internet und nicht von mir.

Beim Auspacken der erste Aha-Effekt: Coole Stoffbeutel für die Lautsprecher



Im Lieferumfang sind alle (un)nötigen Kabel


Auf einem LS gibts oben noch einen Anschluss für einen MP3-Player mit USB-Lademöglichkeit


Das mitgelieferte LS-Kabel hat anscheinend 1,5mm Durchmesser
Man beachte die austauschbare Sicherung


Und der rechte LS, etwas rudimentärer






DarkSubZero *

#40 Verfasst am 14.04.2010, um 21:53:36



So ich hab die A5 jetzt auch mal zur Probe gehört. Was ich gehört habe war schon nicht schlecht, aber für eine genaue Beurteilung werde ich sie im Direktvergleich mal gegen meine Swans antreten lassen müssen und sie mal durch messen. Ein ausführlicher Test und Fotos (schwarze Ausführung) wird noch folgen.



Aonas

#41 Verfasst am 02.10.2010, um 12:16:54



Also meine A5er klingen immer noch klasse.
Aber der Wirkungsgrad ist heftig. Wenn ich den Regler am LS noch weiter runterdrehe, wird der linke LS leiser als der Rechte -> geht also nicht. Die Windows Lautstärkeregelung steht auf 5, bei 4 kommt schon kein Ton mehr. Und das ist schon gute Zimmerlautstärke. Einzigste Möglichkeit leiser zu machen, ist bei Youtube etc den Regler direkt runterschieben.


Die LS laufen übrigens auch ohne Subwoofer Unterstützung, selbst im Frequenzkeller klingen die Besser als der Teufel CEM PE Sub. Problem ist nur dass dann der Tisch etwas mitvibriert



manollo139

#42 Verfasst am 02.10.2010, um 15:25:01



Wie wärs denn die A5 vom Schreibtisch zu entkoppeln?
Sodass der halt nicht wackeln muss.
Oder stört das nicht so sehr?


Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

Aonas

#43 Verfasst am 02.10.2010, um 17:53:29



Stört nicht so sehr, es vibriert nur bei bestimmten tiefen Frequenzen.
Hab auch mittlerweile so ne Folie mit diesen Luftkammern druntergelegt, die man so schön knallen lassen kann. Ihr wisst was ich meine.



manollo139

#44 Verfasst am 02.10.2010, um 19:00:43



:P
Halbe Tennisbälle gehn zumindest bei meinen Subwoofern ganz gut!
könntest ja auch mal testen^^
Die kann man dann gut schwarz ansprühen!


Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

TimB

#45 Verfasst am 02.10.2010, um 19:56:59



oder die Entkopplungselemente für die Wachmaschine
gab es vorige Woche für 1€ für 4 Stück, habe Ich nur leider vergessen


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

Aonas

#46 Verfasst am 02.10.2010, um 23:25:55



Bitte kein Offtopic hier

Die A5s haben übrigens auch schon eine dünne Moosgummischicht zum Entkoppeln unten dran geklebt.

Und so groß ist das Problem nun auch wieder nicht, als dass ich dafür große Geschütze auffahren müsste.



Barnie

#47 Verfasst am 10.12.2010, um 12:16:51




DarkSubZero schrieb:
So ich hab die A5 jetzt auch mal zur Probe gehört. Was ich gehört habe war schon nicht schlecht, aber für eine genaue Beurteilung werde ich sie im Direktvergleich mal gegen meine Swans antreten lassen müssen und sie mal durch messen. Ein ausführlicher Test und Fotos (schwarze Ausführung) wird noch folgen.



Und schonmal verglichen??


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

DarkSubZero *

#48 Verfasst am 10.12.2010, um 12:40:51



Ne, leider nicht, aber ich kann behaupten, dass die Swans besser sind. Sie klingen kultivierter und feiner. Die A5 sind aber richtig gute Spaß und PC-LS. Auch super für ein SA geeignet.


PN's Forum \ HiFi \ Schallerzeugung \ Lautsprecher \ Audioengine 2 und A5


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Nutzungsbedingungen - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger