Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ HiFi \ Anlagen unserer Mitglieder \ Elektromeister´s Wohnkino

Seite:  <  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11

FlorianK

#1001 Verfasst am 05.06.2013, um 21:37:45



Mails checken !



Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Der_Elektromeister *

#1002 Verfasst am 05.06.2013, um 21:55:43



Danke aber ich hab keine DCX mehr


Grüsse, Andi.

FlorianK

#1003 Verfasst am 05.06.2013, um 21:59:44



stimmt ja ...... Ups !!!



Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Der_Elektromeister *

#1004 Verfasst am 05.06.2013, um 22:10:39



Du seniler, alter Mann


Grüsse, Andi.

FlorianK

#1005 Verfasst am 05.06.2013, um 22:22:21



hab dich auch lieb


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Der_Elektromeister *

#1006 Verfasst am 05.06.2013, um 22:24:45



:*


Grüsse, Andi.

Der_Elektromeister *

#1007 Verfasst am 06.06.2013, um 21:46:14



Die Arbeit hätte ich mir sparen können:



Die Unterschiede sind minimal aber es scheint: je kleiner das Gehäuse, desto besser.

Grün: 9L
Braun: 12L
Rot: 26L

Ich mess jetz noch mein 4L-Gehäuse und wenn das auch so ausschaut werdens hald 4L


Grüsse, Andi.

FlorianK

#1008 Verfasst am 06.06.2013, um 22:28:49



Andi das würde ich noch mal kontrollieren. Da ist ja eigentlich kein Unterschied zwischen dem kleinstenund größten Gehäuse. Kann es sein das da irgendwelche Filter greifen ?
Hast du den Treiber mal mit einem Programm simmuliert ?


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Der_Elektromeister *

#1009 Verfasst am 07.06.2013, um 10:04:46



Da ist sicher kein Filter aktiv. k.a. was da los ist, ich mess nachher mal mit arta. Klar hab ich den simuliert. demnach sin 6l optimal.


Grüsse, Andi.

Der_Elektromeister *

#1010 Verfasst am 07.06.2013, um 13:19:22



So, nochmal gemessen, mit Arta und direkt von der Soundkarte (Traktor Audio 6) in die Endstufe:



26L:
Gelb: 10cm
Beige: 1cm
Hellgrau: 50cm

20L
Pink(hell): 50cm
Orange: 10cm
Violet: 1cm

16L
Pink(dunkel): 1cm
Rot: 10cm
Türkis: 50cm

4L
Grün: 1cm
Dunkelgrau: 10cm
Blau: 50cm

bei der 4L Messung ist der Pegel nicht abgeglichen, darum ist die vermutlich etwas lauter aber der Verlauf schaut mmn am besten aus, was meint ihr?.


Grüsse, Andi.

FlorianK

#1011 Verfasst am 07.06.2013, um 13:30:28



Wenn du hinterher mit Accurate drüber gehst ( ich gehe davon aus das das so gutngeht wie bei Dirac ) ist das im Grunde egal ob da leichte Abweichungen drinn sind. Du musst nur sauber die untere zu Trennende Frequenz schaffen. Also so wenig Volumen wie nötig - reicht dann.
Die blaue sieht ganz gut aus würde ich sagen - ich glaube das ist die 4Liter die du auch meinst.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Der_Elektromeister *

#1012 Verfasst am 07.06.2013, um 13:37:12



Ja, eh, die Blaue. Tiefer als 300Hz trenne ich eh nicht. Ich werd also die 6L nehmen, wo er sich auch am besten simuliert hat und hau dafür noch ordentlich dämmung rein


Grüsse, Andi.

Der_Elektromeister *

#1013 Verfasst am 07.06.2013, um 14:10:23



Schon krass, wie wenig sich das auswirkt auch in bezug auf die impulsantwort. Was meinen unsere Experten dazu?


Grüsse, Andi.

FlorianK

#1014 Verfasst am 07.06.2013, um 14:33:52



Am besten mal Mano und Julian ansprechen. Die wissen wie man das im Zusammenhang mit Accu bewerten muss.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

ferryman

#1015 Verfasst am 07.06.2013, um 14:58:08



Wie hast Du momentan gedämmt? Wenn gar nicht, kann man damit nichts anfangen.

Ich würde das Gehäuse so groß, vor allem tief, wie möglich machen und vom Treiber weg immer stärker dämpfen. Da brauchts nicht wirklich eine Messreihe.

Bei extrem kleinem Gehäuse gewinnst vielleicht (Bass)Pegel, aber das ist beim MT unnötig.






Lamello rulez :p

Der_Elektromeister *

#1016 Verfasst am 07.06.2013, um 15:08:24



Klar, ich hab schon ordentlich gedämmt. Was meinst Du mit groß, Julian? Die empfohlenen 16L oder noch größer? Warum überhaupt so groß? Die simu schaut bei kleinen Gehäusen viel besser aus...


Grüsse, Andi.

FlorianK

#1017 Verfasst am 07.06.2013, um 15:36:13



Die Tiefe wegen des Sumpfes - aber warum so groß ? Ich kenne es so das ein MT Gehäuse sehr stark bedämpft werden soll. Alles was als Stehende Ärger macht kuss im Grunde ausgeschlossen werden.
Das Volumen kenne ich ebenfalls nur als klein anzunehmen. Meine ernste Frage - warum meinst du großes Gehäuse ?



Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

bearbeitet von FlorianK, am 07.06.2013, um: 15:42:40


Der_Elektromeister *

#1018 Verfasst am 07.06.2013, um 15:58:01



Stehende Wellen dürften eh kein Problem sein, weil meine Gehäuse ja keine parallelen wände haben.


Grüsse, Andi.

FlorianK

#1019 Verfasst am 07.06.2013, um 16:02:06



Ok - Gehäuseform


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

bearbeitet von FlorianK, am 07.06.2013, um: 16:02:53


Der_Elektromeister *

#1020 Verfasst am 07.06.2013, um 16:12:17



Ein Dreieckiger Prisma mit schrägem Deckel


Grüsse, Andi.

Der_Elektromeister *

#1021 Verfasst am 19.06.2013, um 22:37:19



Um nochmal auf das MT-Gehäuse zurück zu kommen: Warumm soll ich das so groß wie möglich machen?


Grüsse, Andi.

FlorianK

#1022 Verfasst am 19.06.2013, um 22:44:28



Gib dem 10 oder 15 liter und gut ist es.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

ferryman

#1023 Verfasst am 20.06.2013, um 00:08:47



Einfach damit der rückwärtige Schall maximal weggedämpft wird.

Mit deinen Messungen oben kann ich leider nichts anfangen, ich blicke da nicht durch. Wieso findest du, dass die Simu bei kleinem Gehäuse besser aussieht?


Lamello rulez :p

FlorianK

#1024 Verfasst am 20.06.2013, um 19:17:06



Habe gestern mal auf die Seite vom Hersteller geschaut. Die empfehlen ja von sich aus nur bis 4 - 15L. ( Musste erst mal nachfragen, was die Angabe bedeuten sollte die die dort gemacht haben ) Wie hoch willst du denn trennen ?


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Der_Elektromeister *

#1025 Verfasst am 24.06.2013, um 09:55:36



Bei 6L liegt der Qtc bei 0,5 -somit die beste präzision. Aber ok, wenn ich ordentlich dämmung reinstopfe verkleinert sich das volumen von 15L auch wieder.


Grüsse, Andi.

 Poison Nuke 

#1026 Verfasst am 24.06.2013, um 12:42:01



nein, im Gegenteil. Wenn du Dämmung reinmachst wird das Volumen noch größer.

-> durch die große Oberfläche im Absorber breitet sich der Schall im Absorber durch Reibungsverluste langsamer aus. D.h. die Schallgeschwindigkeit ist geringer und damit braucht er Schall länger durch das Gehäuse, was vergleichbar mit einem größeren Volumen vom Gehäuse ist.


Allerdings bei einer hohen mechanischen Güte, sehr kleinen elektrischen Güte und einer Induktivität von weniger als 1mH des Treibers sehe ich kein Problem mit einem großen Rückvolumen. Denn ein kleines Luftvolumen dämpft zwar auch sehr gut unerwünschte Schwingungen vom Chassis, erzeugt allerdings auch mehr Klirr und Verzerrungen.

Ich persönlich sehe es daher sinnvoller, die mechanische Dämpfung durch Aufhängung und Luft so gering wie möglich zu halten, dafür aber auf eine sehr hohe elektrische Dämpfung zu achten.


greetz
Poison Nuke

FlorianK

#1027 Verfasst am 24.06.2013, um 15:42:55



Andi wenn die 6 Liter eine gute Simu ergeben dann mach das doch. Du benutzt das Teil doch nur als Mitteltöner. Passt scho


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Der_Elektromeister *

#1028 Verfasst am 24.06.2013, um 16:05:09



Es ist ein geschlossenes Gehäuse, Robert, da verkleinert die Dämmung das Volumen.

Klar, die sollen maximal von 300-2000Hz spielen.


Grüsse, Andi.

 Poison Nuke 

#1029 Verfasst am 24.06.2013, um 16:09:29




Der_Elektromeister schrieb:
Es ist ein geschlossenes Gehäuse, Robert, da verkleinert die Dämmung das Volumen.



es ist egal ob geschlossen oder nicht. Es geht einzig und allein um die Abstände zwischen den Wänden und ob der Schall auf seinem Weg durch einen Absorber durch muss oder nicht.


greetz
Poison Nuke

DarkSubZero

#1030 Verfasst am 25.06.2013, um 13:30:48



Und wenn, verkleiner sich das Volumen bzw hat nicht ganz so starke auswirkungen auf Selbiges bei BR-Konstruktionen, da der Schall dort entweicht auf Grund des geringsten Widerstands.



 Poison Nuke 

#1031 Verfasst am 25.06.2013, um 13:58:11



"entweichen" ist der falsche Begriff. entscheidend ist die spezifische Impedanz von Absorberoberfläche und dem BR-Loch, beides kann man auch als Resonator betrachten. Aufgrund der hohen Oberfläche ist die Impedanz des Absorbers meist deutlich geringer als von einem einzelnen BR-Loch, daher wird der Schall am BR-Loch total-reflektiert, in diesem selbst wird die Luft-Masse aber zum Schwingen angeregt

Erst wenn du extrem dichte Absorber wie Homatherm mit viel "Schmackes" im Absorber reinpresst, wird das ganze irgendwann luft-undurchlässig, aber dann kannst du auch gleich die Absorber weglassen und einfach nur kleiner bauen



Wie gesagt, Grundregel (wie auch auf in meinem Artikel zu lesen): das Volumen der Absorber multipliziert mit 1,4 ergibt im Regelfall das effektive Volumen das für die Schallausbreitung von Relevanz ist.


greetz
Poison Nuke

DarkSubZero

#1032 Verfasst am 25.06.2013, um 14:14:01



Meine Erfahrungen waren, dass man bei CB mit einer Volumenvergrößerung von ca. 1,3 (je nach Dämmung und Verlegung max. 1,4) und bei BR mit 1,1 bis max 1,2 rechnen kann, da der Reflexkanal ohnehin frei bleiben sollte und ins gesamt auch weniger Dämmung als in einer CB verbaut wird. Wenn man die Dämm bei BR jedoch schlecht verlegt kann sich das volumen sogar verkleiner.



 Poison Nuke 

#1033 Verfasst am 25.06.2013, um 14:19:13




DarkSubZero schrieb:
und bei BR mit 1,1 bis max 1,2 rechnen kann, da der Reflexkanal ohnehin frei bleiben sollte



die 1,4 musst du rein auf das Volumen rechnen dass die Absorber einnehmen, nicht das Gesamtvolumen vom Gehäuse !
Und bei BR wird nicht das Volumen kleiner, sondern durch schlechte Verlegung ändert sich die Länge vom Kanal (dieser wird länger, und die Schwingung wird zu sehr gedämpft zusätzlich).


greetz
Poison Nuke

DarkSubZero

#1034 Verfasst am 26.06.2013, um 14:36:27



Macht Sinn.



Der_Elektromeister *

#1035 Verfasst am 26.06.2013, um 16:01:49



Um nochmal auf den Qtc zurück zu kommen...ist der nun vernachlässigbar? Es geht ja rein um Präzision und einen sauberen Klang. Laut genug sind se soo oder so


Grüsse, Andi.

 Poison Nuke 

#1036 Verfasst am 26.06.2013, um 16:08:11



wenn man bei dem kurzen und übersichtlichen Thread auf Anhieb nur sehen würde, welcher MT das jetzt überhaupt war
Hängt halt vom Chassis ab.


greetz
Poison Nuke

Der_Elektromeister *

#1037 Verfasst am 26.06.2013, um 16:31:47



http://www.eighteensound.com/index.aspx?mainMenu...t_simple&pid=241

Ja bitttscheee



Grüsse, Andi.

Der_Elektromeister *

#1038 Verfasst am 09.01.2014, um 10:52:23



Heute endlich mal den Impendanzverlauf meiner subs gemessen:



Rot: Neuere Version mit den 62x4,5cm Ports
Grün: Alte Version mit den 92x3cm Ports

Wie schätzt ihr den Verlauf ein? Abstimmung ist wohl ganz gut, evtl noch 2-3Hz tiefer aber die Höhe der Impendanzmaxima ist doch sehr unteschiedlich


Grüsse, Andi.

 Poison Nuke 

#1039 Verfasst am 09.01.2014, um 12:35:46



allein durch die veränderte Abstimmung ändert sich ja auch das Resonanzverhalten von dem System, daher ist das nicht ungewöhnlich, dass die Kurve sich auch in der Höhe ändert.

Und noch tiefer würde ich nicht gehen. Das liegt doch schon relativ genau bei 20Hz. Irgendwann geht ja dann halt auch der Vorteil durch die Abstimmung verloren, wenn sie zu tief liegt.


greetz
Poison Nuke

Der_Elektromeister *

#1040 Verfasst am 09.01.2014, um 15:20:43



Vor allem, wenn ich noch tiefer gehe, wird ja der 15Hz buckel noch kleiner. Wenn dann müsste ich höher gehen, damit se gleich groß werden aber das bringt mir nichts, weil bei 30Hz eh schon wieder der Raum gas gibt. Wäre es denn einen Versuch wert, die BR-Schlitze alle dicht zu machen und dafür KG-Rohre einzubauen, damit alle die selben Ports haben und somit 100%ig die selbe abstimmung?


Grüsse, Andi.

FlorianK

#1041 Verfasst am 09.01.2014, um 15:53:57



Andi - alle gleich und bei 20Hz ist topp. Wenn du die 20richtig kit Druck hinbekommst ist das mehr als genug. Und drunter richtig abtrennen !!!


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Der_Elektromeister *

#1042 Verfasst am 09.01.2014, um 18:00:29



Nja, der umbau wäre schon sehr aufwändig, ich müsste die bestehenden Schlitze mit Beton ausgießen, was natürlich wieder Vorteile hätte und dann in jeden Sub zwei 150er Löcher fräsen. Dummerweise muss ich dann die Rohre länger machen als die gehäuse tief sind, weil die Portfläche größer würde, was natürlich auch wieder nicht schlecht ist...auf jeden fall schon einiges an aufwand also wenn ich mir nicht all zu viel an mehr druck erhoffen darf, mache ich das erst wenn ich mal umziehe. Die neuen Amps sollten ja auch noch was rausholen, denke ich


Grüsse, Andi.

 Poison Nuke 

#1043 Verfasst am 09.01.2014, um 18:18:34



perfekt gleichmäßig wird es eh nie werden. Allein die Serienstreuung der Chassis macht da schon was kaputt, selbst sehr hochwertige Chassis haben immer eine minimale Streuung. Am Ende muss man dass dann elektronisch ausgleichen, wenn es markante Abweichungen gibt. Meistens gleicht sich das aber ganz gut aus.


greetz
Poison Nuke

AlmGandi

#1044 Verfasst am 10.01.2014, um 23:12:08



Ich stelle mir gerade die Frage ob du überhaupt einen Unterschied bemerken würdest wegen 2-3 Hz. Hast du zufällig die Subwoofer verglichen, also alte vs neue Ports?

mfg



Der_Elektromeister *

#1045 Verfasst am 11.01.2014, um 10:45:45



Ganz genau, Gandi aber es sind hald doch sehr hohe unterschiede. Nicht bei der Abstimmung, die ist ja bei beiden gleich aber die höhe der impendanzmaxima variiert schon sehr stark oder ist das vernachlässigbar?


Grüsse, Andi.

 Poison Nuke 

#1046 Verfasst am 11.01.2014, um 15:38:03



es ist dann vernachlässigbar, wenn das nur ein Sub ist, oder bei mehreren Subs alle gleichzeitig so aussehen.

Es wird kritisch wenn du zwei Subs hast und beide sich so derart unterscheiden.

Denn den alleinigen Unterschied hörst du nicht, aber die beiden Subs harmonieren dann nicht zusammen und man hat im unteren Bereich eventuell sehr komische Raummoden.


greetz
Poison Nuke

Der_Elektromeister *

#1047 Verfasst am 11.01.2014, um 22:24:30



Nja, zwei sehen so aus wie der grüne und zwei sehen so aus wie der violette...


Grüsse, Andi.

FlorianK

#1048 Verfasst am 11.01.2014, um 23:11:52



Stehen die alle auf der gleichen Seite oder Stelle im Raum ?


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Der_Elektromeister *

#1049 Verfasst am 11.01.2014, um 23:39:29



Ja, klar, die stehen alle vier hinter der Leinwand. Zwei Zweiertürme und dazwischen der Center.


Grüsse, Andi.

FlorianK

#1050 Verfasst am 12.01.2014, um 01:16:08



Dann würde ich mal messen wie sich ein! Linker Bass vom rechten unterscheidet. Die werden wahrscheinlich sowieso abweichen. Wenn dem so ist würde ich erst einmal zwei gleiche Paare jeweils links und rechts aufzustellen. Würde die nicht mischen. Sonst hast du im Paar Durcheinander und pro Seite.



Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Der_Elektromeister *

#1051 Verfasst am 11.05.2014, um 14:53:22



Ach übrigens: ICH HABE FERTIG!!!

Eine deutliche Steigerung. Viel dynamischer, unangestrengter, sauberer. Hab jetz nur mal grob eingemessen und funzt schon sehr sehr gut.

Dank an den Bene fürs helfen!

Probleme sind noch: leichtes rauschen, welches ich auch mit modifizierten XLR-Kabeln noch nicht in den Griff bekommen habe und ein hochfrequentes pfeifen bei Samplingraten von 48000 und 96000 -momentan skaliere ich ales auf 44100, was natürlich nicht das gelbe vom Ei ist.


Grüsse, Andi.

FlorianK

#1052 Verfasst am 11.05.2014, um 15:26:13



Schick doch einmal Infos rüber und Bilder ! Deine neuen Lautsprecher haste auch noch nicht vorgestellt.....


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Barnie

#1053 Verfasst am 11.05.2014, um 21:19:02



ich glaubs auch erst wenn ichs seh


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

Der_Elektromeister *

#1054 Verfasst am 11.05.2014, um 21:30:24



Es sind jetzt 4xBMS 18N850 in 320L BR@20Hz, 3x B&C 15SW115 in 80L CB, 3x18sound 3x610ND10 in 25L CB und 3xBeyma TPL150H hinter der Leinwand -alles wie geplant mit acourate und geampt mit 4xFP14000, 1xAA6001 und 3xAlesis RA150. Acourate muss ich mich noch etwas besser zurecht finden aber soweit läfts ganz gut

- Beiträge wurden automatisch zusammengefügt -
Grund: Doppelposting


OK

etwas Farbe noch und in die Zwischenräume Dämmung


Grüsse, Andi.

Daxter

#1055 Verfasst am 11.05.2014, um 21:46:57



Vom feinsten, respekt!

Ich hoffe wir erhalten eine Einladung wenn das Ziel erreicht ist :-)


FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

Der_Elektromeister *

#1056 Verfasst am 11.05.2014, um 21:52:29



Das ziel ist hiermit erreicht, bis auf die paar Feinheiten. Könnt also gerne demnächst mal vorbeikommen.


Grüsse, Andi.

Daxter

#1057 Verfasst am 11.05.2014, um 22:36:45



Da sage ich nicht nein


FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

 Poison Nuke 

#1058 Verfasst am 11.05.2014, um 23:08:25



wow, endlich fertig
saubere Sache

wenn da mal was steigt, wäre gerne dabei. Muss nur zusehen wie ich dahin komme


greetz
Poison Nuke

ferryman

#1059 Verfasst am 12.05.2014, um 00:10:24



Ab Ulm würd ich fahren. Platz für drei Leute plus ein Kind

Ich würd erstmal auf Surround pfeifen und Stereo alles optimieren. Den Rest kannst dann danach schick machen.


Lamello rulez :p

bearbeitet von ferryman, am 12.05.2014, um: 00:11:51


Der_Elektromeister *

#1060 Verfasst am 12.05.2014, um 09:45:26



Das wäre natürlich der Wahnsinn, wenn Du gleich mit am Start bist, Julian

Hast Du immer noch keinen Führerschein, Robert

Vom Zeitraum her bin ich ab mitte Juni relativ flexibel.

Ich hoffe doch sehr, dass unser Oberhörnchen sich auch mal ins schöne Voralpenland bequemt?!


Grüsse, Andi.

Murphy

#1061 Verfasst am 12.05.2014, um 12:27:12



Moin

also das sieht ja echt fett aus! Krasser Sch***!

Grüße
Marius



alexanderdergroße

#1062 Verfasst am 12.05.2014, um 15:39:15



Mit welchen Endstufen betreibst du welche Chassi?





 Poison Nuke 

#1063 Verfasst am 12.05.2014, um 15:46:18




Der_Elektromeister schrieb:
Hast Du immer noch keinen Führerschein, Robert



nein, aber armer Student ohne Auto



greetz
Poison Nuke

FlorianK

#1064 Verfasst am 12.05.2014, um 23:10:33



Das ist schon heftig weit da runter ........ Würde aber schon gern. An welches Datum denkt ihr denn ??


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Der_Elektromeister *

#1065 Verfasst am 12.05.2014, um 23:11:39



An drei der FP14000 kommt je ein BMS und einer von den B&C. An der vierten 14000 hängt dann ein BMS und ein 18sound. Die AA6001 betreibt die beiden restlichen 18sound und je eine RA150 heizt gebrückt auf jeden Beyma.


Grüsse, Andi.

Silent

#1066 Verfasst am 12.05.2014, um 23:40:36



Erzähle keine Märchen ...das will ich sehen


"Lebenskunst ist die Fähigkeit auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten."
Grüße Harry :)

alexanderdergroße

#1067 Verfasst am 13.05.2014, um 09:45:37



Da wäre ich auf jeden Fall auch dabei.. bin ja a bayer, sollte also net so weit sein.. wo wohnst du denn ?

Und hast du ein eigenes Atomkraftwerk Wie sicherst du das ab? Hast du Starkstrom?
Oder seperate Stromkreise?


bearbeitet von alexanderdergroße, am 13.05.2014, um: 09:54:27


Der_Elektromeister *

#1068 Verfasst am 14.05.2014, um 00:47:20



Dann schwing Dich in Deine Schwanzverlängerung und komm rüber, Harry! Ich glaub, wir beide müssen eh noch eins ausfahren Ich wohne ein paar km nördlich vom Chiemsee.

Ja, jede Menge Starkstrom...Das gesamte HK hängt an insgesamt sechs 16A Automaten. Das reicht für eine Dauerleistung von 22kW. Über fünf davon sind die Endstufen im Keller abgesichert. Eine weitere für HTPC, Beamer und Beleuchtung. Im leerlauf braucht das System schon mehr Strom als ein Föhn...


Grüsse, Andi.

 Poison Nuke 

#1069 Verfasst am 14.05.2014, um 07:21:14




Der_Elektromeister schrieb:
Im leerlauf braucht das System schon mehr Strom als ein Föhn...



und ich hab schon meine Anlage vom regulären TV-Programm entkoppelt, weil mir die lächerlichen 150W Leerlauf der Amps zuviel waren für die Stromrechnung



greetz
Poison Nuke

Der_Elektromeister *

#1070 Verfasst am 25.05.2014, um 17:01:09



Eh klar, immer wenn ich gerade fertig bin, setzen die noch einen drauf:

http://www.beyma.com/uploads/ftp/Fichas_Tecnicas/000003060.pdf




Grüsse, Andi.

FlorianK

#1071 Verfasst am 25.05.2014, um 18:21:58



Willst du die kaufen ?


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

 Poison Nuke 

#1072 Verfasst am 25.05.2014, um 19:04:44



hm, scheint aber nur ein paar dB lauter zu können, also 2dB mehr Empfindlichkeit und 2dB durch die höhere Belastbarkeit. Also 4dB lauter. Dafür sieht der Frequenzgang nicht ganz so sauber aus, man müsste scheinbar auch ein paar dB entzerren oben und untenrum, wodurch sich das ganze wieder etwas ausgleicht.

Macht also im Endeffekt keinen großartigen Unterschied würde ich sagen.


greetz
Poison Nuke

Der_Elektromeister *

#1073 Verfasst am 26.05.2014, um 20:44:11



Stimmt, eigentlich ein schmarrn. Bin mal gespannt was die kosten werden.


Grüsse, Andi.

Der_Elektromeister *

#1074 Verfasst am 12.07.2014, um 09:06:00



Sou, ein Problem habe ich noch: es rauscht und brummt noch etwas. Nicht schlimm aber bei leisen Passagen durchaus hörbar. Jedes Gerät für sich rauscht/brummt nicht aber sobald ich die Endstufen an die Soundkarten anstecke, rauscht es. Wenn ich andere Verstärker z.B. meine alten Studiomonitore anstecke, rauscht es komischerweise nicht.

Hab schon einiges probiert: Kabel anders belegt, Erdung abgeklemmt, alle Geräte mit zusätzlichem Potentialausgleich verbunden, Alle Geräte an die selbe Steckdose, Stecker gedreht, Entkoppelungswiderstände in die Kabel, Strom/LS/XLR-Kabel getrennt verlegt...nichts hilft. Es wird zwar mal stärker/schwächer aber selbst jetz, wo die Endstufen nur halb aufgedreht sind ist es zu laut.

Einzig eine DI-Box könnte ich noch probieren aber ich bin absolut kein Fan von den Dingern. Hat wer ne andere Idee?


Grüsse, Andi.

FlorianK

#1075 Verfasst am 12.07.2014, um 12:55:51



Welche Geräte hast du denn überhaupt laufen ?? Du hast doch auch seit deinem letzten Umbau Hörner bzw Wirkungsgrad-Lautsprecher laufen oder ?
Hast du noch viel PA Geräte in dem Kreis ?
Bei mir war Rauschen nur durch Maxidrive und DCX vorhanden und mal durch Thomann ???? Endstufen. Jetzt bei mir nichts mehr - das lauteste ist der Lüfter vom HTPC.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Der_Elektromeister *

#1076 Verfasst am 13.07.2014, um 12:27:01



Nja, ich hab eben den HTPC, der ist per Firewire mit einer http://www.m-audio.com/products/en_us/ProFire2626.html verbunden. Diese ist per Optical mit einer zweiten http://www.m-audio.com/products/en_us/ProFire2626.html verbunden.

Diese gehen dann auf vier FP14000 http://www.china-sanway.com/Product.asp?BigClass...ower%20Amplifier , eine AA6001+, drei Alesis RA-150, einer RA-500 und einem Pioneer VSX-1015.

Selbst wenn ich nur z.B. eine FP14000 oder nur eine RA-150 anklemme, rauscht es

Klar, ich habe sehr wirkungsgradstarke Lautsprecher aber wenn ich nur die Amps einschalte und noch nicht mit den Profire verbinde, rauscht es ja auch nicht.


Grüsse, Andi.

FlorianK

#1077 Verfasst am 13.07.2014, um 12:49:53



Heißt du nimmst den HTPC als Vorverstärker und keinen AVR ?
Was machen die ProFire in der Kette ? Nur Routen ? Also zB von Front Links Lautsprecher die Trennung B-MT-HT ?
Hast du mal eine Endstufe direkt an den PreOut des HTPC geklemmt ? Wie ist es da mit Rauschen ?

Denke das ist wie bei mir damals auch, ein Rauschprob wegen der Vermischung von HiFi und PA Komponenten. Warum das schlussendlich bei mir so war.....keine Ahnung, aber seit dem ich die MiniDSP benutze habe ich die Rauschprob nicht mehr. Ob die Komponenten zu minderwertig waren ? Ob es an den unterschiedlichen Spannungssystemen lag......???
Aber meine Kette ist HTPC-AVR-MiniDSP und dann in die Endstufen.im Prinzip bis auf die SubEndstufe keine PA Geräte mehr in der Kette.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Der_Elektromeister *

#1078 Verfasst am 13.07.2014, um 13:22:41



Der PC und die Profire sind mein AVR+Mediaplayer. Der PC spielt ab, gibt die einzelnen Kanäle über ASIO aus und macht die Trennung für TT/MT/HT (also z.B. Front HT/MT/TT; Center HT/MT/TT usw.) Diese einzelnen Kanäle werden dann erst über die Profire analog ausgegeben und laufen dann direkt zu den einzelnen Amps.

Wenn ich alles abstecke und nur einen Amp auf eine Profire stecke, rauscht es bereits. Wenn ich die entkoppelungswiderstände einbaue wird zwar das rauschen leiser aber auch das gesamte signal. Wenn ich dann die Amps wieder so weit aufdrehe, dass die Lautstärke wieder passt, ist das Rauschen auch wieder unerträglich -es ist zum verzweifeln.


Grüsse, Andi.

FlorianK

#1079 Verfasst am 13.07.2014, um 13:36:13



Die Sache mit den Entkoppelungswiderständen ging bei mir auch nicht. Das Dumme ist die Trennung/Weiche im HTPC. Bei mir geschieht das ja erst nach dem AVR.
Ich gehe ja vom HTPC digi (HDMI) in den AVR und dann analog in die Weiche.
Dann hat es ja bei dir ganz klar etwas mit den ProFire zu tun. Gibt es keine anderen Anbieter bzw Geräte die du mal testen kannst ?
Oder Umbau = HTPC/Acurate - über HDMI in AVR - aktiv Weiche -Endstufe. Dann Trennung eben über aktiv Weiche. Dann kannst du von Acurate nur die Raumkor nutzen.
Diese DI Boxen beschneiden glaube ich das Signal heftig. Google mal - ich meine ich hätte das damals auch überlegt - aber verworfen....



Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Der_Elektromeister *

#1080 Verfasst am 14.07.2014, um 00:37:32



Ich kann das nicht anders machen, da ich ja vollaktiv bin. Also wenn ich nen AVR dazwischen hängen würde, müsste ich danach alle Kanäle (2.0 oder 5.1 oder 7.1) über ne aktivweiche wieder in TT/MT/HT usw. trennen. Das ist mir wieder zu viel analoges Equipment und ich denke, dass die Profire, welche ja eine echt amtliche und anerkannte Kiste im Studiosektor ist, bessere D/A-Wandler als die meisten AVR hat. Dann würde ich noch eher den Weg über DI-Boxen gehen, wenn sonst nichts mehr hilft.
Andere externe Soundkarten wären noch die RME Fireface 802 aber ich glaube nicht, dass ich mit denen das Rauschproblem lösen kann. Die machen ja an sich auch nichts anderes, wie die Profire.

DI-Boxen gibts ja ganz günstig beim monacor und anscheinend haben die nen fg von 15-30.000Hz -wäre also zumindest nen versuch wert.


Grüsse, Andi.

FlorianK

#1081 Verfasst am 14.07.2014, um 09:50:58



Naja du würdest einen Analogschritt vor den Endstufen mehr machen......denke das macht den Kohl nicht fett.Bei der Qualität der Aufnahmen und dem der Anlagen sehe ich das schon lange nicht mehr als deeeeen wichtigen Punkt. Nach der Anzahl der Endstufe hast du 20 Kanäle die du organisieren musst. Wäre also auch über zB miniDSP machbar.(Die Qualität der MiniDSP sehe ich als sehr gut an, ich habe jetzt mehrere Konzepte mit den Teilen gehört, die absolut überzeugen)
Aber gut .......
An die RME 802 hatte ich auch gedacht - könnte man - wie auch die DI testen. Was bleibt dir sonst noch übrig......


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

bearbeitet von FlorianK, am 14.07.2014, um: 09:58:40


manollo139

#1082 Verfasst am 14.07.2014, um 18:37:46



Wie laut ist das rauschen denn? Das problem ist ja denke ich das du die Lautstärke nur über den PC regelst und die Amps sonst immer voll auf sind.

Das hatte ich darmals auch als ich noch Acourate und co im Einsatz hatte.
Habe das Problem wie Flo auch durch das zwischenschalten des AVRs geregelt. Alternativ könnte man ja auch über eine Analoge mehrkanal-Volumeregelung nachdenken.
Ist bei 20 Kanälen natürlich nicht gerade günstig.

Dazu kommt bei dir natürlich das Problem des extrem hohen Wirkungsgrades der TPL und MTs.
Da is ja wirklich das kleinste Rauschen schon sehr laut.

Was passiert denn wenn du deinen Amp man an eine andere Soundkarte hängst. Also irgendwie ne normale Soundkarte.
Und wie gehst du von den Profire in die Amps?


Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

PMLS

#1083 Verfasst am 14.07.2014, um 18:52:49



Hallo Elektromeister,

weiß nicht, an welchen Lautsprechern das rauschen auftritt, aber....


habe mir selbst die Sanway FP10000Q gekauft und hatte auch das störende rauschen bei sehr geringem Pegel, so wie du es beschreibst, und sobald du den Input abgeklemmt hast war ruhe....

habe dann hinten am Amp die Limiter (Mäuseklavier) etwas runter gedreht und schon war das rauschen weg, musst nur den Input dann etwas erhöhen, funktioniert bei mir einwandfrei, hatte dann auch keine Probleme mit verzerrung/Übersteuerung o.Ä.

gruß Mirko



Der_Elektromeister *

#1084 Verfasst am 16.07.2014, um 09:39:13



Danke für eueren Input!

Das Rauschen tritt bei fast allen Lautsprechern auf. Am schlimmsten ist es natürlich an der Front, weil da auch die wirkungsgradstärksten LS verbaut sind. Am wenigsten schlimm ist es bei den TTs -vermutlich, weil da die Amps auch nur 1/4 aufgedreht sind.

Die Amps sind auch aufgedreht, wenn ich noch nen analogen Laustärkeregler dazwischenbauen würde. Ich tippe immer noch auf eine Fehlanpassung. Voll aufgedreht ist an sich keiner der Amps. Die HT sind auf 2/5, die TTs und MTs auf 1/4, die Subs und Surrounds auf 4/5. Es ist so gerade noch erträglich aber darf trotzdem nicht sein, bei einer 25.000€ Anlage

Das mit dem Verstärkungsfaktor, was Mirko vorgeschlagen hat, habe ich gestern mal ausprobiert.Bin von 44dB runter auf 38dB. Scheit bischen was gebracht zu haben leider nur bei den Subs/TTs umsetzbar, da ich nur bei denen die FP 14000 verbaut habe.

Von den Profire in die Amps gehe ich mit ganz normalen Klinke-Klinke bzw. Klinke-XLR Kabeln. (Jeweils Dreipolig also Symetrisch).

Hab mir nun mal testweise zwei Breitbandübertrager bestellt, um mir ne DI-Box zu bauen. Ne andere externe Soundkarte hab ich auch noch wo rumliegen. Wird alles am we ausprobiert.


Grüsse, Andi.

FlorianK

#1085 Verfasst am 16.07.2014, um 10:00:59



Das ist der gleiche Zirkus den ich auch hatte. Ich vermute das Gleiche wie du - und das bekommst du in meinen Augen so nicht weg. Grundsätzlich - das Rauschen hast du immer und verändert sich durch Regelung an der Lautstärke im Grunde nur wenig oder ? Du machst die Anlage an und es ist bereits da ?!
Andi das war genau das Theater warum ich auch die Safire bei mir einbauen wollte und dann eine Lautstärkeregler. Im Grunde was Mano ansprach.
Ich würde echt umrüsten und per Aktiv Weiche trennen.
HTPC per HDMI in den AVR. Von dort in die Weiche und dann in die Endstufen. Nur um sagen zu können viel digital.......wenns nichts bringt ? Du bist dann nur einen Schritt vor der Endstufe bereits analog. Du gehst ja auch nicht digitalt in die Endstufe.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

PMLS

#1086 Verfasst am 16.07.2014, um 22:41:46



Auf der Anderen Seite gibt es vll die Möglichkeit, dass du ein "einstreuen" von zB der digitalen Endstufe bekommst, das sich dann auch auf deine anderen Endstufen überträgt

mit was trennst du zur Zeit deine Tops von den Bässen?

Entweder mal mit DI Box probieren oder doch über eine höherwertige (nicht umbedingt die günstige von B.....inger) digitale Weiche trennen, das könnte das Rauschen auch minimieren, deshalb bin ich auch auf dbx umgestiegen

oder: woher bekommst du deinen Input für die Amps?>> kleines Pult?, Klinken-Y-kabel aus ner Soundkarte (evtl günstig), da könnte sich natürlich auch noch was einschleichen....

oder du hast ein Gerät, das wieder mal einer Reinigung bedarft, das hatte ich auch schon

aber mal so ne Frage: wenn ich so lese, was du alles für Amps daran hast, frag ich mich, wieviel kWh du bei so nem ganz gemütlichen film Schauen verbrätst, oder mit was du dein Heimkino abgesichert hast ?



Der_Elektromeister *

#1087 Verfasst am 17.07.2014, um 18:59:29



Wenn ich die Amps zudrehe ist es quasi nicht mehr hörbar -so als wenn ich am Eingang kein Kabel angesteckt hätte.

Nein, das muss so gehen, ich habe nun ausschließlich (mehr oder weniger) amtliches equipment und da werden wir doch wohl das bischen Rauschen auch noch hinbekommen, ohne noch ein Gerät dazwischen zu schalten Ich werds natürlich trotzdem ausprobieren.

Die Trennung passiert in den beiden Profire, welche über ein Firewire-Kabel direkt vom htpc (acourate) angesteuert werden Acorate arbeitet also mit Filtern, welche die Raum- und Laufzeit-korrektur UND die Trennung der einzelnen Wege macht. Also es geht vom PC auf die erste Profire, welche acht Endstufen versorgt. Von der ersten Profire über zwei Digital-optische Kabel auf die zweite Profire, an welcher noch mal sechs Endstufen hängen.

Reinigung kann fast nicht sein. Ist alles maximal zwei Jahre alt und ich hab das Problem ja quasi auf jedem Kanal.

Stromverbrauch habe ich erst letztens ermittelt, ist ganz moderat: Leerlauf: ca. 1kWh. Vollgas: ca. 2,5kWh. Abgesichert über 5xB16A.



Grüsse, Andi.

typhson

#1088 Verfasst am 24.07.2014, um 01:51:25




Der_Elektromeister schrieb:
Hab schon einiges probiert: Kabel anders belegt, Erdung abgeklemmt, alle Geräte mit zusätzlichem Potentialausgleich verbunden, Alle Geräte an die selbe Steckdose, Stecker gedreht, Entkoppelungswiderstände in die Kabel, Strom/LS/XLR-Kabel getrennt verlegt...nichts hilft. Es wird zwar mal stärker/schwächer aber selbst jetz, wo die Endstufen nur halb aufgedreht sind ist es zu laut.


Wenns daran nicht liegt und auch nicht an den Amps oder Kabeln, kommt dann nicht nur der DA-Wandler der Profire in Frage?



Der_Elektromeister *

#1089 Verfasst am 25.07.2014, um 21:55:49



Weis mir auch keinen Rat mehr. Wärens die Wandler, würds doch immer rauschen?! Bei meinen Adams oder meinen KRK war auch nichts zu hören...


Grüsse, Andi.

FlorianK

#1090 Verfasst am 26.07.2014, um 02:27:49



Andi_ ich sehe das mittlerweile auch als Fakt an - das HiFi und PA Komponenten nicht wirklich zusammen passen. Habe heute selber meine Sub Endstufe etwas im Pegel angehoben - und gleich wieder Rauschen in der Anlage bzw so eine Mischung aus Rauschen und ganz leichtem Brumm.




Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

bearbeitet von FlorianK, am 26.07.2014, um: 02:42:04


Der_Elektromeister *

#1091 Verfasst am 29.07.2014, um 09:39:31



Mag sein aber meine Soundkarten sind doch genaugenomen auch aus dem PA-Sektor und sie rauschen sowohl mit den PA-Verstärkern als auch mit meinem AVR...egal, ich hab jetz meine Amps so weit kastriert, dass es erträglich ist und ich trotzdem noch ganz ordentliche pegel fahren kann


Grüsse, Andi.

typhson

#1092 Verfasst am 18.11.2014, um 15:32:18



A Day in the life of Andi:

http://www.youtube.com/watch?v=SPERjzzf_wc#t=75





TimB

#1093 Verfasst am 18.11.2014, um 21:05:37



Das ist total krank


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

Barnie

#1094 Verfasst am 18.11.2014, um 21:31:48



Näää... Ich wette unser Elektromeister geht da viel schneller zur Sache!!


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

Der_Elektromeister *

#1095 Verfasst am 19.11.2014, um 10:54:14



Ned ganz. Bei mir ist die Arbeitshose schwarz und die Muschis sind rosa.


Grüsse, Andi.

Der_Elektromeister *

#1096 Verfasst am 24.11.2014, um 16:26:34



Umzug steht an:



Wieder ein Kompromiss. Die Erweiterung vom Haus um einen Westflügel mit großem Heimkinokeller ist geplant, wird aber noch etwas dauern, weil momentan zuviel anderes ansteht. Somit muss ich vorerst mit einer kleinen Nische im Home-office vorlieb nehmen.

Das größte Problem: ein L-förmiger Raum (34m²) und wenig Platz für Absorber. Ich werde in der 12m² HK-Nische vor die Wände Molton-Vorhänge hängen, ebenso einen Raumteiler zwischen Couch und Schreibtisch. Hinter der Leinwand (welche sich auf 3m Breite verkleinert) werde ich das Volumen, welches nicht von den Frontspeakern benötigt wird, mit Steinwolle auffüllen.

Holzboden ist schon verlegt und die Schallschutztüre wird morgen geliefert.

Ich erhoffe mir im neuen Raum eine bessere Bassperformance, da ich hier keine 8m² große Glasfront mehr habe und der Raum auch nicht so offen ist, wie der bisherige.
Den Rest wird hoffentlich Accourate richten...




Grüsse, Andi.

Silent

#1097 Verfasst am 18.09.2017, um 15:39:17



Und Andy ... die Kino-Bude schon fertig ... hattes jetzt fast 3 Jahre Zeit


"Lebenskunst ist die Fähigkeit auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten."
Grüße Harry :)

Seite:  <  1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11

PN's Forum \ HiFi \ Anlagen unserer Mitglieder \ Elektromeister´s Wohnkino


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Datenschutz - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger