Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ HiFi \ Allgemeines \ Die Behringer Ultra 2496 Familie


DarkSubZero *

#1 Verfasst am 25.05.2009, um 20:19:48



Hier möchte ich mal eine Liste aller 2496 Geräte verlinken und nachfragen ob es sich lohnen würde alle Geräte anzuschaffen oder ob sich einige der Funktionen überschneiden wie EQ oder Rückkopplung unterdrück und somit das ein oder andere Gerät überflüssig macht.

Fangen wir mit der allbekannten DCX an:
http://www.thomann.de/de/behringer_dcx2496_ultra...ermanagement.htm

Weiter mit dem DEQ:
http://www.thomann.de/de/behringer_deq2496_ultracurve_pro.htm

Dann der SRC:
http://www.thomann.de/de/behringer_ultramatch_pro_src_2496.htm

Schließlich den FBQ:
http://www.thomann.de/de/behringer_fbq_2496_feedbackdes.htm

Für Leute die vielleicht nicht so versiert im Thema Pa/Recording sind von oben nach unten:

Digitale Frequenzweiche
Digitaler Equalizer
Digital/analog - anlog/digital Wandler
Rückkopplungvernichter



hifi-killer

#2 Verfasst am 25.05.2009, um 21:59:05



BEHRINGER FBQ 2496 FEEDBACKDESbrauchst du garnicht oder singst du?
desweiteren wenn du die alle analog hintereinander verkabeln möchtest,ists wohl die falsche firma , das rauscht sicher
ansonsten, wenn du die funktionen alle brauchst macht multisoundkarte und software mehr für weniger geld
BEHRINGER DCX2496 ULTRADRIVE PRO beinhaltet die nötigen funktionen, nur bei bedarf den EQ wenn das teil nicht reicht, warum auch immer
BEHRINGER ULTRAMATCH PRO SRC 2496 wenn du irgendwelche geräte hast, die mit der bestehenden anlage nicht kompatibel sind



und die jungen leuts hörn mucke über piezos

bearbeitet von hifi-killer, am 25.05.2009, um: 22:01:09


DarkSubZero *

#3 Verfasst am 25.05.2009, um 22:25:56



Ach treten Rückkoppelungen nur beim Singe auf? Dann machts wirklich keinen Sinn.

Über den SRC habe ich gelesen, dass der benötigt wird wenn man die DCX vernünftig über einen PC ansteuern will. Ist da was dran?

Die Funktionen des DEQ hat die DCX ja im Grunde auch nur soll der DEQ qualitativ etwas besser sein und weniger rauschen.

Was genau meinst du mit Multisoundkarte?





Barnie

#4 Verfasst am 25.05.2009, um 22:29:05




DarkSubZero schrieb:
Ach treten Rückkoppelungen nur beim Singe auf? Dann machts wirklich keinen Sinn.



Sobald ein Mikrofon im Spiel ist, dessen Signal von den LS ausgegeben wird, kann es zu Rückkoppelungen kommen.


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

hifi-killer

#5 Verfasst am 25.05.2009, um 22:41:12



im prinzip ist die frequenzweiche sowas! es gibt mehrkanal ausgänge für mischpulte als monitor mixer die noch mehr kanäle ham ad wandler und es is ne soundkarte teuer aber fein


andererseits ist das overkill wenn du das für dein mutiboxen endstufen dingens brauchst, da mußt du für jede 2. box son teil einbauen? da braucht man auch nicht an der endstufe sparen


PS es gibt noch andere rückkopplungen, die kann man aber damit nicht bekämpfen das ist nur für micro und instrumental pfeifen, um dem wenigerversierten tontechniker zu helfen


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

bearbeitet von hifi-killer, am 25.05.2009, um: 22:44:04


DarkSubZero *

#6 Verfasst am 25.05.2009, um 22:46:09



Für wie viele Kanäle bzw Endstufen reicht die DCX denn? Und kann die auch so ohne weiteres einfach an den PC angeschlossen und angetrieben werden?



hifi-killer

#7 Verfasst am 25.05.2009, um 22:47:54





”Zero”-Attack Limiter was heist dasheist das soviel wie unbrauchbar???

ich denk doch, das die über midianschluß und software am PC läuft? wozu sonst die ausgänge

auf jedenfall sind 6 ausgänge nicht genug für 5 kanal und weichen an jeder box


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

bearbeitet von hifi-killer, am 25.05.2009, um: 22:51:23


 Poison Nuke 

#8 Verfasst am 25.05.2009, um 22:49:08



die DCX hat 6 Ausgangskanäle und 3 Eingangskanäle. Was du damit machst ist dann dir überlassen, da ermöglicht sie einem viel.

Ohne Soundkarte betreiben kann man sie aber nicht, dafür nimmt sie das Signal auch digital entgegen, von einem elektrisch digitalen Ausgang. Das wäre die sinnvollste Betriebsart.

die anderen Geräte braucht man nicht wirklich noch ;)



ZeroAttack heißt bei Behringer, dass die Limiter ohne Verzögerung reagieren...


greetz
Poison Nuke

bearbeitet von Poison Nuke, am 25.05.2009, um: 22:49:43


hifi-killer

#9 Verfasst am 25.05.2009, um 22:53:01



aha also atack auf null! ist wenigstens release einstellbar?


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

bearbeitet von hifi-killer, am 25.05.2009, um: 22:53:23


Der_Elektromeister

#10 Verfasst am 25.05.2009, um 22:53:34



DCX 3x rein 6x raus und kann bequem mit dem PC fernsteuern aber du kannst einen eigang auch direkt mit nem digital signal AES/EBU ansteuern
Zero attack heißt, dass er sofort bei überschreitung des eingestellten pegels eingreift

- Beiträge wurden automatisch zusammengefügt -
Grund: Doppelposting


ja bis 4S


Grüsse, Andi.

DarkSubZero *

#11 Verfasst am 25.05.2009, um 22:55:42



Das man eine Soundkarte dafür haben muss ist klar

Nur 6 Ausgangskanäle ist natürlich schlecht wenn man alles vollaktiv trennen will dann reicht eine DCX gerade mal für ein 3-Wege Stereolautsprecherpaar. 2 Kanäle werden ja eh schon für meine Subwoofer draufgehen.

Wenn man sich den D/A-A/D Wandler dann auch sparen kann ist aber umso schöner :)



Der_Elektromeister

#12 Verfasst am 25.05.2009, um 22:57:41



Die dinger sin dermaßen günstig da kannst auch gleich mehr nehmen


Grüsse, Andi.

hifi-killer

#13 Verfasst am 25.05.2009, um 23:02:07



da es sich bei den boxen um ein festes system handeln dürfte, währe es nicht verkehrt die weiche sebst zu bauen, fest abgestimmt und die anna log, und bei bedarf die wichtigsten funktionen mit einzubauen, dann kostet die weiche 20E pro box! nur dann wird gelötet und gebastelt und fehlersuche is angesagt


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

Der_Elektromeister

#14 Verfasst am 25.05.2009, um 23:10:00



Nja vollaktiv trennen bringt einiges an Vorteilen aber die kosten sind natürlich schon ordentlich.


Grüsse, Andi.

DarkSubZero *

#15 Verfasst am 25.05.2009, um 23:10:14



oder man Kauft die Weichen schon Fertig für 50€ das Stück

Eine DCX braucht man aber auf jeden Fall. Womit ich das bei meinen LS mache weiß ich noch nicht. Muss das ja auch erstmal mit diesen Verstärkermodulen abchecken.



 Poison Nuke 

#16 Verfasst am 25.05.2009, um 23:18:29




Der_Elektromeister schrieb:
Nja vollaktiv trennen bringt einiges an Vorteilen aber die kosten sind natürlich schon ordentlich.



also meines Wissens nach bezieht sich bei "Vollaktiv" eben dieser begriff nur auf die einzelnen Endstufen eines Lautsprechers...Teilaktiv ist ja eben ein passiver HT und MT mit einem aktiven TT. Mit der Stromversorgung der Weiche hat es nichts zu tun. Und ob man nun eine aktive oder eine passive Weiche vor den Endstufen hat spielt grundlegend keine große Rolle, die aktive kann man halt noch dann schön einstellen, bei einer passiven macht isch das mit dem Einstellen etwas komplizierter


greetz
Poison Nuke

DarkSubZero *

#17 Verfasst am 25.05.2009, um 23:23:46



Richtig, darum gehts ja!

Wichtig ist halt nur, dass die Weiche vor der Endstufe sitzt und die Signale auf die Einzelnen Endstufen verteil, die wiederum das Signal verstärkt dem passendem Treiber zuweisen.



hifi-killer

#18 Verfasst am 25.05.2009, um 23:24:18



meine aktiven sind auch fest dimensioniert, weil das macht man bei voll aktiv einmal! an den ausgängen der endstufe ist ein elko nie verkehrt , wenn er großgenug ist,fals doch mal ne HT oder MT endstufe verreckt! für die front bietet sich die behringer an um das ganze vom sub zu trennen, und multibass und so


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

Der_Elektromeister

#19 Verfasst am 25.05.2009, um 23:29:53



Ja eh


Grüsse, Andi.

Barnie

#20 Verfasst am 09.08.2011, um 09:03:16



Wie ist das eigentlich bei den Behringers, ich habe hier einen BEHRINGER DEQ2496 ULTRA-CURVE PRO und der hat einen digitalen optischen Ein- und Ausgang. Wenn ich nun digital reingehe, das Signal im EQ bearbeite und danach wieder digital rausgehe, wird dann intern von digital zu analog gewandelt und dann wieder umgekehrt von analog zu digital oder bleibt es da durchgehend digital - wer weiss das?!


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

 Poison Nuke 

#21 Verfasst am 09.08.2011, um 09:04:11



am besten mal direkt Behringer anschreiben, vor ein paar Jahren zumindest noch konnte man sich mit denen gut unterhalten


greetz
Poison Nuke

Barnie

#22 Verfasst am 09.08.2011, um 09:09:47



Hmm... Ich dachte man kann das grundsätzlich allgemein beantworten. Dann kommen also beide Varianten in Frage?


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

Der_Elektromeister

#23 Verfasst am 09.08.2011, um 09:39:09



Ich kann mir nicht vorstellen, dass die zwei mal wandeln


Grüsse, Andi.

EPIC

#24 Verfasst am 09.08.2011, um 14:55:02



http://www.behringer.com/assets/DCX2496_P0036_M_DE.pdf , Blockdiagramm auf der zweiten Seite. Also scheint er logischerweise nicht 2x zu wandeln.


PN's Forum \ HiFi \ Allgemeines \ Die Behringer Ultra 2496 Familie


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Datenschutz - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger