Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ HiFi \ Allgemeines \ Unterschied zw. Phase und Zeitverzögerung?


Barnie *

#1 Verfasst am 27.05.2009, um 08:48:11



Hallo

Wer kann mir erklären was der Unterschied zwischen der Phase und einer gewöhnlichen Zeitverzögerung/Delay ist, die man z.B. in einem AVR einstellen kann.

Danke schonmal & Grüsse
Barnie




Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

 Poison Nuke 

#2 Verfasst am 27.05.2009, um 09:08:55



Bei der Phase ändert sich das ganze abhängig von der Frequenz. Eine Phase von 180° ist bei 20Hz halt bedeutend länger wie bei 1kHz. Bei einem Delay werden alle Frequenzen gleichmäßig verzögert.


greetz
Poison Nuke

Barnie *

#3 Verfasst am 27.05.2009, um 09:32:28



Danke für die Erklärung!

Ich habe dir gestern abend eine e-mail mit zwei Audiofiles geschickt wo ich zwei gleiche Mono-Bassspuren einmal zeitgleich und einmal um 5ms verschoben abgespielt habe, um quasi zu simulieren was passiert wenn die Abstände bzw. das Delay nicht richtig eingestellt wird. Morgen werde ich versuchen dasselbe anstatt mit der Zeitverzögerung mit einer leichten Phasenverschiebung zu wiederholen - um die Wichtigkeit der richtigen Phaseneinstellung zu demonstrieren. Hast du die Files bekommen - könntest du sie evtl. hier hochladen? Das wäre super danke!




Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

bearbeitet von Barnie, am 27.05.2009, um: 09:53:15


 Poison Nuke 

#4 Verfasst am 27.05.2009, um 09:54:46



http://poisonnuke.de/Downloads/Barnie_jingle_simc_reserva.wma
http://poisonnuke.de/Downloads/Barnie_jingle_simc.wma

:prost


greetz
Poison Nuke

Barnie *

#5 Verfasst am 27.05.2009, um 10:13:40



Mir ist gerade eingefallen, dass an verschiedenen Stellen im Raum dieser auch noch an der Phase drehen kann. Macht es insofern überhaupt noch Sinn nach einer "richtigen" (Freifeld)Phase zu suchen? Wäre es nicht sinnvoller nach einer Phaseneinstellung zu suchen, die den besten Frequenzgang am Hörplatz ergibt? :.


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

bearbeitet von Barnie, am 27.05.2009, um: 10:26:32


Butze1979

#6 Verfasst am 27.05.2009, um 10:32:12



also wenn ich meine phase richtung 180 drehe wird mein bass schwächer. also gehe ich mal von aus das 0 bei mir am besten is, oder... hat das was mit den Thread zu tun??? ich denk ja


hier könnte ihre Werbung stehen.

 Poison Nuke 

#7 Verfasst am 27.05.2009, um 10:45:36



also man sollte die Phase so einstellen dass die LS die gleiche Frequenzen wiedergeben einigermaßen zeitgleich arbieten, zumindest wenn sie in unmittelbarer Nähe zueinander stehen. Aber stimmt schon, grundlegend am besten so dass der Fgang am Hörplatz am besten ist:prost


greetz
Poison Nuke

Barnie *

#8 Verfasst am 27.05.2009, um 10:47:56




Butze1979 schrieb:
also wenn ich meine phase richtung 180 drehe wird mein bass schwächer. also gehe ich mal von aus das 0 bei mir am besten is, oder... hat das was mit den Thread zu tun??? ich denk ja



Ja wenn zwei oder mehrere identische Bassignale den Hörplatz zeitversetzt erreichen, kann es zu diesem von dir beschriebenen Phänomen kommen. Ausserdem wird das ganze nicht nur leiser sondern auch etwas "matchiger" so wie in meinem Audiobeispiel oben gut zu hören ist.


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

bearbeitet von Barnie, am 27.05.2009, um: 10:48:13


Butze1979

#9 Verfasst am 27.05.2009, um 11:00:43



nagut, ich lass meine erstmal auf null, ausserdem is immer hinrennen drehen zurückrennen auf dauer nervig und uneffektiv


hier könnte ihre Werbung stehen.

Barnie *

#10 Verfasst am 27.05.2009, um 11:06:01




Poison Nuke schrieb:
also man sollte die Phase so einstellen dass die LS die gleiche Frequenzen wiedergeben einigermaßen zeitgleich arbieten, zumindest wenn sie in unmittelbarer Nähe zueinander stehen. Aber stimmt schon, grundlegend am besten so dass der Fgang am Hörplatz am besten ist:prost


Was mich dabei etwas stutzig macht, ist die Tatsache, dass ein "Phasenbrei", der hörtechnisch völlig unbrauchbar ist, in der Summe immer noch einen realtiv guten Frequenzgang ergeben kann.


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

DarkSubZero

#11 Verfasst am 27.05.2009, um 12:32:29



Also bei mir klingt die erste Datei auch leiser als die Zweite und auch nicht so voll und tief irgendwie

Wie geht das Lied eigentlich weiter? Den Anfang fand ich ganz gut!



Sharangir

#12 Verfasst am 27.05.2009, um 12:34:32



Hierzu eine kleine Frage:

Wir wollen zwei Subwoofer (stehen bei der Couch links und rechts) mit dem Velodyne SMS1 (behandelt beide Subwoofer als einen einzelnen!) einrichten!

Zuerst will ich durch das Velodyne durchschleifen und mit Audyssey einmessen, damit wir die "korrekte" Distanz haben!
Diese wird notiert und anschliessend mit Audyssey ohne Subwoofer eingemessen (da das SMS1 dafür zuständig ist!)

Wenn nun die Subwoofer wieder eingehängt werden, kann man im Audyssey SW:Yes machen und diese notierte Distanz eintragen: Zeitverzögerung ist korrekt!


Aber wie steht's um die Phase?


Soll die bei beiden auf Null gesetzt werden, da sie als "ein Subwoofer" behandelt werden?


Wäre sehr hilfreich ;)



Barnie *

#13 Verfasst am 27.05.2009, um 16:45:00



Sharangir bitte stell doch deine Fragen in einem eigenen Thread solange das Thema hier noch nicht geklärt wurde - danke! (Kann das jemand bitte Abtrennen?


Barnie schrieb:

Poison Nuke schrieb:
also man sollte die Phase so einstellen dass die LS die gleiche Frequenzen wiedergeben einigermaßen zeitgleich arbieten, zumindest wenn sie in unmittelbarer Nähe zueinander stehen. Aber stimmt schon, grundlegend am besten so dass der Fgang am Hörplatz am besten ist:prost


Was mich dabei etwas stutzig macht, ist die Tatsache, dass ein "Phasenbrei", der hörtechnisch völlig unbrauchbar ist, in der Summe immer noch einen realtiv guten Frequenzgang ergeben kann.



Was sagt ihr dazu?


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

 Poison Nuke 

#14 Verfasst am 27.05.2009, um 18:02:31



also meiner Meinung nach könnte es da nur sein, dass die Phase dann zu sehr verzögert wird, dass es schon mehr als eine Phasendrehung ist eh der Schall dann im Vergleich zu den ersten Schallfronten am Hörplatz ankommt und das betrifft dann vllt auch eher nur hohe Frequenzen, bei denen keine Raummoden mehr auftreten. im Bereich der Raummoden würde es mich hingegen schon wundern. Und ist die Frage ob das was wir als "Phasenbrei" bezeichnen auch wirklich ein solcher ist :X


greetz
Poison Nuke

Sharangir

#15 Verfasst am 27.05.2009, um 19:31:22



Barnie, Audysseys Distanz entspricht der Zeitverzögerung (vermute ich) und die Phase am Sub eben der Phase!

Das passt hier durchaus in den Fred!



Barnie *

#16 Verfasst am 28.05.2009, um 09:00:59




DarkSubZero schrieb:
Wie geht das Lied eigentlich weiter? Den Anfang fand ich ganz gut!



http://forum.poisonnuke.de/index.php?action=ViewThread&TID=515&goto=5#5




Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

PN's Forum \ HiFi \ Allgemeines \ Unterschied zw. Phase und Zeitverzögerung?


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Nutzungsbedingungen - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger