Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ weitere interessante Themen \ Elektronik / Elektrik \ Endstufe umbauen - Lüfter temperaturabhängig


Stripes *

#1 Verfasst am 25.06.2009, um 17:08:42



So, ich muss jetzt endlich mal meine Hitec Audio HA400 umbauen.
Die Lüfter laufen im Normalzustand dauerhaft auf voller Leistung.
Bilder:




Hat jemand schonmal so etwas gemacht?
Ich weis nicht recht wo ich den Sensor anbringe.
Als regelung wäre sowas schon gut:
Conrad Nr. 117323
Conrad.de ist nicht in der lage Links zu produzieren!
Schaltet sich die Endstufe wohl ab wenn sie zu heiß wird?

Ich könnte auch einfach einen Schalter zwischen die Lüfter bauen und dann immer anmachen wenn es laut wird... nur wenn ich es mal vergesse


Addicted to good music!

bearbeitet von Stripes, am 25.06.2009, um: 17:14:21


 Poison Nuke 

#2 Verfasst am 25.06.2009, um 17:22:25



es gibt im PC Bereich Lüfter mit Temperaturregelung und eigenem Temperaturfühler. (erkennt man an so ner kleinen "Sonde" die parallel zum Stromkabel vom Lüfter wegführt, wobei man die Sonde halt dann beliebig platzieren kann.

Es würde sich anbieten diese Sonde dann an der Seite von den Kühlkörpern zu befestigen, wo die Transen in direkter Nähe sind. Dort müsste man sie dann halt irgendwie fest bekommen. Heißkleber könnte eigentlich gehen aber wenn es doch mal zu warm wird :X
Ideal wäre irgendwas dass die Dinger festklebt und gleichzeitig die Wärme gut überträgt. Zur Not müsste man dann zwei kleine Löcher in den Kühler bohren und dann mit einer kleinen Metallbrücke oder so, die angenietet wird, die Sonde anklemmen und dann noch etwas Wärmeleitpaste ran


greetz
Poison Nuke

Stripes *

#3 Verfasst am 25.06.2009, um 17:40:08




Poison Nuke schrieb:
es gibt im PC Bereich Lüfter mit Temperaturregelung und eigenem Temperaturfühler. (erkennt man an so ner kleinen "Sonde" die parallel zum Stromkabel vom Lüfter wegführt, wobei man die Sonde halt dann beliebig platzieren kann.


Link?

Ich hab Wärmeleitpaste und kleber der bis 125C° hält, muss reichen
Jetzt muss ich nurnoch testen ob die orig. Lüfter mit 12V laufen...
Die Abmesseungen sind 80x80mm (Lüfter).


Addicted to good music!

bearbeitet von Stripes, am 25.06.2009, um: 17:40:38


 Poison Nuke 

#4 Verfasst am 25.06.2009, um 18:25:45



ein Multimeter ist für so eine Aktion eh Pflicht. Sonst zerschießt du dir da schneller was in der ENdstufe als dir lieb ist. Im HF wollte ja einer das mit einer Behringer EP1500 machen und nach dem Einschalten sind gleich mal mit einem Schlag fast alle Transistoren durchgebrannt und auch ein paar andere Sachen, weil da ein paar Spannungen zusammenkamen die nicht hätten zusammen kommen sollen.


Hm, Link, schon ewig her dass ich mal so einen hatte, von Enermax war der damals glaub ich. Müsste jetzt genauso wie du suchen :X


greetz
Poison Nuke

Stripes *

#5 Verfasst am 25.06.2009, um 18:34:09



Besitze ein ein Multimeter und werde auch nicht an der Elektronik der Endstufe basteln, ich möchte nur die Lüfter zuverlässig regeln.
Den Einbau bekomme ich schon hin, ich arbeite jeden Tag an sehr teuren Platinen und elektrischen Geräten.

Ich finde keinen Lüfter der einen externen Fühler hat, kannst du bitte nur kurz suchen?


Addicted to good music!


 Poison Nuke 

#6 Verfasst am 25.06.2009, um 18:52:44



dieser hier scheint erstens an sich schon extrem gut und ultralanglebig zu sein und zweitens soll angeblich ein Sensor dabei sein:

Enermax Everest Lüfter 80mm TwisterTech


greetz
Poison Nuke

Stripes *

#7 Verfasst am 25.06.2009, um 19:28:13



Bei Alternate für 9€ http://www.alternate.de/html/product/details.html?artno=TL6X20&
Geräuschentwicklung 8 dB(A) - 14 d WOW!!! das wäre ein Traum!

Hab eben gemessen: Die Lüfter hängen an einer 12V Versorgung mit je ~300 mA

Wenn ich mir die bestelle sollte das doch klappen oder?




Addicted to good music!

bearbeitet von Stripes, am 25.06.2009, um: 19:28:26


Rhazhel

#8 Verfasst am 25.06.2009, um 19:32:55



Die Enermax Everst Twistertech (120er und 80er) hab ich bei mir im Rechner verbaut. Feine Teile die sogar erstaunlich gut regeln. Sind wirklich recht leise


"to punish and enslave..."

 Poison Nuke 

#9 Verfasst am 25.06.2009, um 19:37:13




Stripes schrieb:
Wenn ich mir die bestelle sollte das doch klappen oder?



es wäre jetzt nur die Frage wieviel Luftstrom wird bei voller Leistung der Endstufen benötigt und können diese Lüfter den liefern. Obwohl wenn die wirklich 41m³/h schaffen wäre das schonmal definitiv sehr ordentlich für die Größe dann könnte das auch gut reichen :)


greetz
Poison Nuke

Stripes *

#10 Verfasst am 25.06.2009, um 19:55:05



Ich denke die Luft sollte reichen denn die Endstufe läuft derzeit nur bis max. 500W also nur etwa 3/4 der Leistung, die Luft ist bei vollauslastung des Woofers nur leicht erwärmt.

Ich bestelle morgen die Lüfter


Addicted to good music!


 Poison Nuke 

#11 Verfasst am 25.06.2009, um 20:11:10



ich freu mich auf den Berich wie es funktioniert hat und bitte keine Bilder vom Umbau vergessen :prost

vllt trau ich mich dann doch mal an meine Behringer ran obwohl halt dieser Thread im HF mir da etwas Sorgen bereitet weil eben alles danach futsch war :X


greetz
Poison Nuke

Stripes *

#12 Verfasst am 25.06.2009, um 20:16:53



Bin gerade schon beim bestellen aber da taucht noch eine Frage auf: "3 pol Anschluss" Wozu hat der 3 Adern?
Sollte aber doch bestimmt 0 und +12V Laufen oder?
Also ist eine Leitung nur so da?


Addicted to good music!


Aonas

#13 Verfasst am 25.06.2009, um 20:27:03



Die 3. Leitung ist für ein Drehgeschwindigkeits-Signal zuständig, das vom Mainboard ausgelesen werden kann.



Stripes *

#14 Verfasst am 25.06.2009, um 20:32:05




Aonas schrieb:
das vom Mainboard ausgelesen werden kann.



Also egal oder?


EDIT:
Bestellt!!!


Addicted to good music!

bearbeitet von Stripes, am 25.06.2009, um: 20:41:03


Aonas

#15 Verfasst am 25.06.2009, um 21:03:23




Stripes schrieb:

Aonas schrieb:
das vom Mainboard ausgelesen werden kann.



Also egal oder?


Yup



Der_Elektromeister

#16 Verfasst am 26.06.2009, um 23:43:28



Na leg doch das Signal auf einen Zähler und überwache die Drehzahl des Lüfters weil zu langsam darf er natürlich auch nicht laufen.


Grüsse, Andi.

 Poison Nuke 

#17 Verfasst am 26.06.2009, um 23:46:12



wie muss so ein Zähler denn aussehen, damit der so ein Signal auswerten kann?


greetz
Poison Nuke

Der_Elektromeister

#18 Verfasst am 27.06.2009, um 00:01:30



Das ist im Prinzip ja nur ne Logik, welche die Dreh-impulse vom Lüfter zählt und jede Sekunde mit einem Sollwert vergleicht -wird dieser nicht erreicht gibts alarm oder man schaltet gleich die Endstufe aus -ist aber eher eine Spielerei aber in ordentlichen PA-Endstufen durchaus angebracht und eingesetzt.


Grüsse, Andi.

Stripes *

#19 Verfasst am 27.06.2009, um 11:27:49



Ist zwar ne tolle Idee aber da die Endstufe laut Anleitung einen Temperatur Überlastungsschutz hat wird die im Notfall schon abschalten.
Ich werde die orig. Lüfter so im Gehäuse lassen und vorne die Neuen einbauen, dann kann ich bei der nächsten Party auf die Orig. umschalten.


Addicted to good music!


Stripes *

#20 Verfasst am 27.06.2009, um 14:48:29



Die Lüfter sind gerade gekommen!
Alternate berechnet zwar 13€ Versand aber es ging schnell.
erstmal Bilder:

Viel zu große Verpackung



Der kleine schwarze wird der Sensor sein
Nur welche von den 3 am Anschluss sind 0V und +12V ?

Wie gesagt ich baue die Lüfter jetzt vorne ein, die alten bleiben an Ort und Stelle.





Addicted to good music!


 Poison Nuke 

#21 Verfasst am 27.06.2009, um 14:57:41



die arme Frontblende :X
sieht ja vorallem irgendwie...naja, nicht so gut aus. Also ich hätte die alten einfach getauscht und dann getestet.



Hier die Belegung:
#

also wenn der Stecker "steht" (kabel nach oben) mit den Führungsnasen auf einen selbst zeigend, dann ist links Masse, Mitte +12V und rechts Steuerleitung.


greetz
Poison Nuke

Stripes *

#22 Verfasst am 27.06.2009, um 15:14:48



Ok, ich hab die Lüfter erstmal an ein Netzteil angeschlossen und geuckt ob die genug bringen für eine alleinige kühlung.
Also bei kleinster Drehzahl kommt nur sehr wenig raus, mal sehen wie ich den Sensor künstlich erwärme.
Das mit dem Anschluss wurde mir eben auch klar denn im Zubehör liegt ein Adapter bei:

Ich versuche jetzt erstmal den Sensor wärmer zu bekommen, Handwärme bewirkt nichts...


- Beiträge wurden automatisch zusammengefügt -
Grund: Doppelposting


So hab jetzt mit nem Feuerzeug gespielt
Bei voller Drehzahl kommt nur ein Bruchteil dessen was die orig. Monster aus der Endstufe pusten.
Also werden die wirklich vorne eingebaut.
Ich denke wenn alles fertig ist sieht es auch nicht mehr so schlimm aus
Nun gehts ans verkabeln, melde mich gleich wieder.


Addicted to good music!


Stripes *

#23 Verfasst am 27.06.2009, um 22:22:58



So gut wie fertig!
Morgen noch sauber machen und das Gehäuse zu schrauben.

















Addicted to good music!


 Poison Nuke 

#24 Verfasst am 27.06.2009, um 23:33:30



mit dem Blau sieht das natürlich schon geil aus 8)


jetzt mal schauen wie die Wärmeentwicklung ist.


greetz
Poison Nuke

CHILLOUT_AREA

#25 Verfasst am 27.06.2009, um 23:40:55



Also ,wenn ich mir so die Kühlrippen ansehe,hätte eine vergrösserung es vieleicht auch getan,zumal noch etwas platz vorhanden ist,sowas mach auch schon viel aus.

Aber das mit den neuen Lüftern ist eine feine sache,und sehen in den blau wirklich sehr gut aus.

Jetzt stelle ich mir gerade die frage,warum neue Lüfter,..Papst Lüfter sidn schon sehr gute teile,und vor allen billig sind die auch nicht,...hättest du nicht an ihnen einen Sensor anschliessen können,..oder sind die neuen Lüfter noch leiser.





 Poison Nuke 

#26 Verfasst am 27.06.2009, um 23:53:50



extrem viel leiser sogar. Weil Papst baut gute Lüfter aber diese Industrielüfter, wie hier einer verbaut ist, sind auf Luftdurchsatz und zuverlässigen Betrieb ausgelegt und sind daher normalerweise schon recht geräuschvoll.

Und wie willst du so einfach die Kühlrippen vergrößern? Da sind immerhin die Endstufentransistoren angeklebt und das ganze ist ans Gehäuse angepasst, also selbst wenn man da vllt passende Kühlrippen findet wird es kaum ohne Zerstörung der Endstufe möglich sein die zu tauschen.


greetz
Poison Nuke

CHILLOUT_AREA

#27 Verfasst am 28.06.2009, um 00:10:28



Ja Ok stimmt auch wieder,..man hätte doch die möglichkeit,eine Platte unter den Amp dran zu montieren,..obwohl unterhalb wäre es doch egal,wenn da mal was rausgeschnitten würde,und diese dann mit den restlichen Kühlrippen zu verbinden,..könnte mir durch aus vorstellen,das die Lüfter dann kaum noch laufen würden,zumal auch dann noch unterhalb mehr Luft hzu zirkulation vorhanden wäre.

Und muss noch hinzufügen,das der Aufbau der Endstufe meiner AA sehr ähnlich ist.



Und meine Endstufe kommt ohne Lüfter aus.





 Poison Nuke 

#28 Verfasst am 28.06.2009, um 09:56:10



richtig, weil sie eben nicht ähnlich sind.

Die Kühlrippen der PA Endstufen verlaufen von vorn nach hinten, somit können sie nicht mithilfe von Thermik funktionieren sondern sind auf einen Lüfter angewiesen. Zudem deine AA Endstufe nicht solche hohen Wärmeleistungen abführen muss. Es ist schon ein Unterschied ob da 200W abgeführt werden müssen oder 1000W. Oder wieviel auch immer jetzt beiden Endstufen haben. Zumindest hat deine AA deutlich weniger Leistung und Abwärme als oben gezeigte. Daher wie gesagt reicht da eine passive Kühlung aus.


greetz
Poison Nuke

Stripes *

#29 Verfasst am 28.06.2009, um 15:49:51



Passiv wäre das nicht möglich in dem Gehäuse bis zu 900W abzuführen.









Addicted to good music!


Der_Elektromeister

#30 Verfasst am 30.06.2009, um 14:29:13



Sieht ja ganz ordentlich aus war die Regelung und die Fühler komplett bei den Lüftern dabei? Wie ist die Hitzeentwicklung? Läuft alles stabil?
Wie kommst Du auf eine Pv von 900w? -das muss ja dann eine 5KW Endstufe sein danach sieht mir das aber nicht aus



Grüsse, Andi.

Stripes *

#31 Verfasst am 01.07.2009, um 17:56:27



Die Regelung funzt supi, solange ich das Chassi nicht voll auslaste reichn die neuen Lüfter.
Aber wie gesagt, die pusten bei max. Drehzahl höchstens 1/3 der orig. Lüfter.
Die Fühler waren an den Lüftern dran (Bild oben weiter).
Was ich auch noch sagen muss (leicht enttäuscht), die Regelung geht nur wenn das Licht ein ist aber ohne sind sie auch nicht viel lauter

Ja ja... du Besserwisser, ich meinte nicht die Abwärmeleistung


Addicted to good music!


Der_Elektromeister

#32 Verfasst am 01.07.2009, um 20:50:04



Stripes: Passiv wäre das nicht möglich in dem Gehäuse bis zu 900W abzuführen.
da habe ich wohl was missverstanden aber da war ich bestimmt nicht der einzige


Grüsse, Andi.

bearbeitet von Der_Elektromeister, am 01.07.2009, um: 20:50:42


Sharangir

#33 Verfasst am 09.09.2009, um 00:12:29



Schöne Bilder!

Ich hätte mich etwas besser eingelesen, in die Lüfter-Thematik!
Ein leiser Lüfter liefert leider meistens weniger als ein lauterer ;)

http://www.aquatuning.ch/product_info.php/info/p...0x80x25mm--.html
den hätte ich genommen, dann kann man die Geschwindigkeit manuell regeln!
Die hinteren durch die beiden Enermax ersetzt und du hättest mit 2 Lüftern deutlich weniger Geräuschkulisse gehabt als aktuell mit 4, die insgesamt weniger Luft befördern



Stripes *

#34 Verfasst am 13.09.2009, um 13:56:36




Sharangir schrieb:

Ein leiser Lüfter liefert leider meistens weniger als ein lauterer ;)



Ach neee....
Die Enermax welche ich jetzt verbaut habe produzieren genug Luft um die Endstufe zu kühlen, auch wenn ich an die Grenze des Subs gehe.
Weil der Sub nur 400 rms und der Amp 800 rms.... Ich laste das Teil also nie aus.

Der Lüfter den du verlinkt hast würde immer noch viel zu wenig pusten im Vergleich zu den Originalen(190 m³/h).
Und manuelle Regelung ist meiner Meinung nach Unsinn... wer steht denn die ganze Party an der Endstufe :D


Addicted to good music!


Sharangir

#35 Verfasst am 13.09.2009, um 14:20:39



Naja, wenn die hinteren weiterhin drin sind, machen die ja weiterhin nen höllischen Lärm..
also wozu hast du die drin gelassen und noch zwei MEHR eingebaut?

Oder drehen die hinteren jetzt auch Temp-Abhängig?



Stripes *

#36 Verfasst am 13.09.2009, um 14:27:01



Ich habs so gemacht:
Ich kann umschalten zwischen den orig. Lüftern und den Neuen.
Die Enermax sind Temp-Abhängig die Alten laufen immer volles Rohr, brauche ich wenn ich große PA's antreibe.

€: Nochmal eindeutig: Es laufen also immer nur ein Paar Lüfter, die Lauten oder die Enermax.


Addicted to good music!

bearbeitet von Stripes, am 13.09.2009, um: 14:29:22


Sharangir

#37 Verfasst am 13.09.2009, um 14:31:48



Ahaaa!

Okay, nu sehe ich's :)

Ich dachte, du hast die alten aktiv dringelassen und die neuen blasen nun ZUSÄTZLICH!


PN's Forum \ weitere interessante Themen \ Elektronik / Elektrik \ Endstufe umbauen - Lüfter temperaturabhängig


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Datenschutz - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger