Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ Computer \ Software \ Betriebssysteme \ Linux \ Hat wer Erfahrung mit FAI (Fully automated installation)?


 Poison Nuke  *

#1 Verfasst am 07.07.2009, um 19:45:19



Hallo,

hat schon jemand von euch mit FAI gearbeitet und kann diesbezüglich ein paar Erfahrungen posten? Bin gerade ein wenig dabei mir darin einzufuchsen, aber das ganze ist so extrem umfangreich, das erschlägt einem an Anfang erstmal mit Optionen...so einen Easy-start scheint es da nicht zu geben:D




greetz
Poison Nuke

Stripes

#2 Verfasst am 07.07.2009, um 20:23:05



Hab FIA mal spaßeshalber installiert und dann doch nichts damit gemacht.
Ich weis das hilft jetzt weiter
Was willst du denn genau wissen?
http://debiananwenderhandbuch.de/fai.html


Addicted to good music!


 Poison Nuke  *

#3 Verfasst am 07.07.2009, um 20:30:25



naja, wie so im allgemeinen man die Paketauswahl dann festsetzt und überhaupt erstmal grundlegend die Images für Debian und dann auch andere Pakete anlegt...wobei das größte Problem aktuell eh ist, ich habe einen Suse Server für PXE laufen...und FAI scheint ja ein reines Debian Paket zu sein, muss ich also erstmal den Suse auf Debian umstellen :Y

vorallem, wie sieht überhaupt die Integration in eine bestehende PXE Umgebung aus? Weil normalerweise hat man ja bei PXE ein Kernelimage und meist noch eine InitRD die gebootet wird, stellt dann FAI einfach diese beiden Dateien bereit und dann der Rest wird über NFS nachgeladen?


greetz
Poison Nuke

Stripes

#4 Verfasst am 07.07.2009, um 21:01:45



Ufff...! PXE, noch nie angeschaut, ich mache sowas nicht beruflich^^

Die Paketauswahl kommt doch sehr auf das Einsatzgebiet dieser Systeme an.

Hab zu FAI noch diese Seite gefunden: http://fai-cluster.de/index.html

Ich könnte nur spekulieren und das auch nur sehr theoretisch, such dir da besser professionelle Hilfe.

Nur mal so, da ich PXE nicht kenne, was ist denn auf den clients an Software gegeben/muss gegeben sein?
Findet die Installation nicht komplett auf dem PXE Server statt?


Addicted to good music!


 Poison Nuke  *

#5 Verfasst am 07.07.2009, um 22:08:37



PXE ist an sich ja nix weiter als ein Server der dann für einen Client die Daten zum booten bereitstellt, über Netzwerk. Also man kann damit einen Rechner ohne Festplatte booten lassen und sogar ein komplettes Debian mit allem drum und dran booten ohne das eine Festplatte oder so im System steckt. Der PXE Server macht also nix anderes als ein über das Netzwerk eingebundenes Laufwerk zu simulieren...mehr oder minder, er kann ja noch viel mehr.

D.h. aber soviel wie, dass über PXE dann nur eine Softwareumgebung gestartet wird (Also eine Setuproutine wie auf einer normalen InstallationsCD) die dann über Netzwerk auch die weiteren Datein nachlädt.

Von der Theorie her klingt das alles immer schön einfach, aber in der Praxis ist PXE auch nicht immer so einfach :L


und danke für den link, da steht zumindest genau das drin was ich brauche...aber wegen der detaillierten Installation von FAI selbst und den anderen Sachen muss ich mich dann wohl doch einfach durch das ganze Zeugs durchwurschteln. Am bestn erstmal den PXE Server auf Debian umstellen, Suse ist zwar auch nicht unbedingt schlecht aber wenn man länger damit arbeitet missfällt mir das System doch mehr und mehr.


greetz
Poison Nuke

PN's Forum \ Computer \ Software \ Betriebssysteme \ Linux \ Hat wer Erfahrung mit FAI (Fully automated installation)?


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Datenschutz - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger