Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ HiFi \ Schallerzeugung \ Selbstbau-Projekte \ JBL K2 S-5800 - Nachbau möglich?


Barnie *

#1 Verfasst am 20.08.2009, um 11:12:50



Hallo!

Ist es möglich so eine Box selbst nachzubauen und wenn ja, was kosten die Teile und wo bekommt man die??

http://www.jbl.com/home/products/product_detail....E&cat=HIE&ser=K2

Sieht irgendwie nicht sehr kompliziert aus… :D

Was meint ihr??

Danke & Grüsse
Barnie




Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

fusion1983

#2 Verfasst am 20.08.2009, um 13:05:52



Was kosten die teile den ?
Sieht für ein HK schon interessant aus :L



Gruß Stephan
Meine-Homepage

Barnie *

#3 Verfasst am 20.08.2009, um 13:35:48



10'000Eur pro Stück! Deshalb frage ich auch...

http://www.areadvd.de/hardware/jbl_k2_s5800.shtml


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

bearbeitet von Barnie, am 20.08.2009, um: 13:36:40


ferryman

#4 Verfasst am 20.08.2009, um 14:01:03



Ohne Erfahrung kannst du es vergessen, einfach mal so PA Chassis vernünftig zu kombinieren. Die Großen Tiefmitteltöner zicken im Übernahmebereich ebenso wie die Hochtonhörner, es wird resoniert, geklirrt und interferiert. Ich würds lassen, und mich an den JBL- Klon aus der aktuellen K+T halten. Zur Not schickst ne PM.


Lamello rulez :p

fusion1983

#5 Verfasst am 20.08.2009, um 14:08:46




Barnie schrieb:
10'000Eur pro Stück! Deshalb frage ich auch...

http://www.areadvd.de/hardware/jbl_k2_s5800.shtml



Das ist eine hausnummer


Gruß Stephan
Meine-Homepage

ferryman

#6 Verfasst am 20.08.2009, um 14:10:38



Um das Geld kann man die Box bestimmt von einem professionellen Selbstbauer entwickeln lassen, und vom Schreiner die Gehäuse machen lassen. Kostet dann immernoch erheblich weniger.


Lamello rulez :p

fusion1983

#7 Verfasst am 20.08.2009, um 14:15:43




ferryman schrieb:
Um das Geld kann man die Box bestimmt von einem professionellen Selbstbauer entwickeln lassen, und vom Schreiner die Gehäuse machen lassen. Kostet dann immernoch erheblich weniger.



Ob sich die ganze sache dann auch wirklich lohnt , wage ich zu bezweifeln .
Ein Gehäuse in diese Qualität , kostet bei einem schreiner auch eine Stange .



Gruß Stephan
Meine-Homepage

Barnie *

#8 Verfasst am 20.08.2009, um 14:20:51




ferryman schrieb:
Ich würds lassen, und mich an den JBL- Klon aus der aktuellen K+T halten. Zur Not schickst ne PM.

Erzähl?!


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

ferryman

#9 Verfasst am 20.08.2009, um 14:36:29



http://lautsprechershop.de/hifi/tklon4430.htm

Könnte vom Charakter her ähnlich sein.


Zitat:
Ob sich die ganze sache dann auch wirklich lohnt , wage ich zu bezweifeln .
Ein Gehäuse in diese Qualität , kostet bei einem schreiner auch eine Stange .



Naja, kommt drauf an welche Beziehungen man hat. Für mich kommt eh nichts anderes als Selberbauen in Frage, unabhängig vom Preis.

Und ob sich ein Lautsprecher für 10.000 Euro lohnen kann, ist eh müssig zu diskutieren. Die K2 finde ich 1.hässlich und 2.das Konzept vom Prinzip her nicht im Ansatz das Geld wert. Die Weiche sieht für mich auch nach Spielzeug aus. Die Treiber sind nichts, was es nicht im gut Sortierten PA- Lager zu finden gäbe.
Einen Lautsprecher mit PA- Chassis wirklich zur Perfektion zu treiben, gelingt eh nur aktiv. Zum Beispiel ein BMS 4590 MHT- Coax an großem Kugelwellenhorn, darunter 2-4 exzellente 15 Zöller. Auch vollaktiv gelingt das weit unter 10.000 Euro, und wird die JBL in allen Disziplinen schlagen.


Lamello rulez :p

Boettgenstone

#10 Verfasst am 20.08.2009, um 16:13:39



Hi,
möglich wäre da ein Nachbau schon, im Selbstbau ist alles* möglich...

Wird aber aufwändig und ohne Erfahrung eine seeeehr lange Angelegenheit bis das gut klingt.

Die JBL Chassis bekommt man in jedem gut sortierten PA Teilehandel oder als Ersatzbestellung bei jedem PAler.
Sind nicht ganz billig.

Das Superhochtonhorn würd ich ganz weg lassen das ist nur dazu da um 3 Wege draufschreiben zu können, macht dafür aber Probleme im gesamten Übernahmebereich durch Interferenz und oberhalb 20kHz ist jetzt nicht mehr wirklich viel los...


*sofern man Zeit, Geräte, Platz, Hilfe und Geld für Fehlschläge hat, Erfahrung kommt irgendwann von allein...


Gruß,
Christoph

ferryman

#11 Verfasst am 20.08.2009, um 16:16:20




Zitat:

Das Superhochtonhorn würd ich ganz weg lassen das ist nur dazu da um 3 Wege draufschreiben zu können, macht dafür aber Probleme im gesamten Übernahmebereich durch Interferenz und oberhalb 20kHz ist jetzt nicht mehr wirklich viel los...



Lol, wenn der MHT- Treiber ein 2 Zoll-Kollege ist, brauchts Superhochtonunterstützung sehr wohl...


Lamello rulez :p

Barnie *

#12 Verfasst am 20.08.2009, um 16:18:40



Also nicht wirklich nachbaubar. Dachte ihr Selbstbauer wärt schon soweit auch sowas ohne grössere Probleme nachbauen zu können...


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

Stripes

#13 Verfasst am 20.08.2009, um 16:27:42




ferryman schrieb:
http://lautsprechershop.de/hifi/tklon4430.htm

Könnte vom Charakter her ähnlich sein.



Genau an die habe ich auch gedacht
Hat die Jemand schon gebaut, muss ein sehr geiles Teil sein.
Nur an der Optik muss mann noch feilen, Gehäuse aus Spanplatte und dann die Seiten hochglanz.
Die Front würde ich mit Leder beziehen.

Mich stört nur etwas der Frequenzgang, scheint ab 80 Hz abzufallen


Addicted to good music!


Boettgenstone

#14 Verfasst am 20.08.2009, um 17:10:01



Hi,
Übergang laut JBL bei 10kHz, das gibt schon Probleme...
1,5" und 1" schaffen das locker zumal man 12" Bässe hat die da noch nicht so ein Problem sind.
Es gibt viele 2" Druckkammertreiber die mit entsprechendem Horn die 20kHz (knapp) schaffen die sind natürlich nicht billig, wie jeder gute PA Treiber.
Die Everest trennt übrigens bei 20kHz...


Gruß,
Christoph

FlorianK

#15 Verfasst am 20.08.2009, um 20:54:42



Hi Barnie, den Lautsprecher kann man nicht nachbauen - wenn du die Chassis nicht hast.Ich denke das du den MT und HT in der vergossenen Form nicht bekommst.Gerade hier liegt so die Lücke im Detail.Die sind vom Formübergang so ausgelegt, dass sie möglichst wenig Abstrahlfehler verursachen.Aber die Frage ist warum dieser Lautsprecher ?
Es gibt in der Tat sehr viele Konstruktionen die ähnlich aufgebaut sind.
"Monitor" von zB Visaton - klingt recht gut.
Dann gab es mal einen "Männerlautsprecher" mit einem Arschbackenhorn. Der war aber dann schon sehr mächtig.Müßtest mal suchen. Das waren zwei 15er - die Arschbacke und HT weiß ich jetzt nicht mehr so genau.
Dann die VOTA von Altec.
Du mußt dich nur mal mehr umschauen - und das Gute - die kosten alle einen Bruchteil von dem JBL den du angezeigt hast.
Kannst auch aus den Lautsprechern einzelne Chassis nehmen und GOOGLEN - da findest du sehr viele Vorschläge. Kombinationen aus Reflex-Bass mit MT_HT Horn.
Fostex bietet auch sehr gute Kombis an.Die neune BK Gehäuse sind unklaublich giftig - und wenn du gern Live-Musik hörst sind die ein kleiner Traum.Die kann man dann sehr gut mit Kugelwellen ausstatten - schau mal bei Art of Sound ( aber das von Günter Damde. Damde hat super gute Ohren und baut viel klasse klingende Lautsprecher. Die werden auch oft bei Timmi Lallerback vorgestellt.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

bearbeitet von FlorianK, am 20.08.2009, um: 20:57:38


ferryman

#16 Verfasst am 20.08.2009, um 20:55:05




Barnie schrieb:
Also nicht wirklich nachbaubar. Dachte ihr Selbstbauer wärt schon soweit auch sowas ohne grössere Probleme nachbauen zu können...



Der Satz widerspricht sich in sich selbst, aber sowas von

Was verstehst du unter Nachbauen? Einen direkten Klon, also Gehäuse, Treiber, Abstimmung identisch? Oder ein eigenständiges Konzept, welches ein ähnliches Ziel verfolgt, und dabei individuell gestaltet werden kann, auch wenn es an das Vorbild angelehnt wird?

Zweiteres würde ich mir Vollaktiv ohne Weiteres zutrauen, Passiv würde mit Hilfe von Boxsim und Forenbekanntschaften auch langfristig möglich sein.


Lamello rulez :p

TimB

#17 Verfasst am 20.08.2009, um 21:07:55




FlorianK schrieb:
Dann gab es mal einen "Männerlautsprecher" mit einem Arschbackenhorn.schbackenhorn.



was für eine Ausdrucksweise *kopfschüttel*

PS: Poison es fehlt ein Kopfschüttlsmilie


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

ferryman

#18 Verfasst am 20.08.2009, um 21:09:29



Arschbackenhorn heisst das Teil eben, das hat nichts mit der Ausdrucksweise zu tun.


Lamello rulez :p

TimB

#19 Verfasst am 20.08.2009, um 21:13:10



Es wird aber doch hoffentlich einen Fachausdruck dafür geben


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

ferryman

#20 Verfasst am 20.08.2009, um 21:17:40



Das ist der Fachausdruck. In Fachkreisen wird dich absolut jeder damit verstehen.


Lamello rulez :p

FlorianK

#21 Verfasst am 20.08.2009, um 21:25:51




ferryman schrieb:
Das ist der Fachausdruck. In Fachkreisen wird dich absolut jeder damit verstehen.




Yeaaaaaaaaaaaah

Ferry - was sagst du zu diesem Unwissenden


Tim - ich weiß nicht ob du die Frage ernst meinst bzw deine Aussage. Diese Hörner gibt es von JBL - das sind eigentlich auch die Klassiker. Bei dem Vorschlag den ich meine sind aber keine JBL drinn sondern ein Anderer Hersteller. Ich suche gerade schon die ganze Zeit wer die noch anbietet.
Die klingen sehr fein und haben eine recht gute Dynamik. Ist ein guter Kompromiss zu Kalotten und Horn - weil sie eben etwas feiner klingen. Von JBL gab es viele Abhörmonitore mit AB im MT und HT Bereich.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

bearbeitet von FlorianK, am 20.08.2009, um: 21:29:08


Barnie *

#22 Verfasst am 20.08.2009, um 21:26:06




ferryman schrieb:
Das ist der Fachausdruck. In Fachkreisen wird dich absolut jeder damit verstehen.



LOL


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

FlorianK

#23 Verfasst am 20.08.2009, um 21:30:56



Tim jetzt sehe ich erst deinen rosa Eli - und du mopperst über die Ausdrucksweise


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

TimB

#24 Verfasst am 20.08.2009, um 21:31:57



Nur weil es jeder versteht heißt es nicht, dass es ein Fachausdruck ist

Als Beispiel: Zollstock und Flex, jeder weiß was damit gemeint ist, es heißt aber trotzdem Gliedermaßstab und Winkelschleifer

PS: der Elefant soll nicht das bedeuten was du jetzt wahrscheinlich denkst


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

bearbeitet von TimB, am 20.08.2009, um: 21:32:47


FlorianK

#25 Verfasst am 20.08.2009, um 21:35:14



He du Eli-Fan.
Gib mal in Google ein : JBL,2404
das ist zB der HT von JBL.Diese Trichterart gab es dann auch passend für MT-Bereich - also entsprechend größer.

Es gibt noch so einen Ausdruck der sich eingebürgert hat. Zitronenpresse. das ist ein HT. Wenn du ein Bild von dem siehst weiß du auch warum der so heißt.Weiß jetzt aber nicht die JBL - Nr.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

bearbeitet von FlorianK, am 20.08.2009, um: 21:36:51


TimB

#26 Verfasst am 20.08.2009, um 21:37:16



was ein "Arschbackenhorn" ist konnte Ich mir schon denken aber das ändert nichts an meine Verwunderung über diesen Ausdruck


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

Stripes

#27 Verfasst am 20.08.2009, um 21:49:23



Ein Arschbackenhorn von P Audio: http://www.intertechnik.de/Lautsprecher-Shop/Lau...e,3726,6615.html


Addicted to good music!


FlorianK

#28 Verfasst am 20.08.2009, um 21:59:57



Stripes !! das war der Hersteller den ich gesucht hatte DANKE !! Mit diesen trichtern gibt es eine sher guten Bauvorschlag mit zwei 15 Zöllern.Der liegt auch preislich nicht schlecht.Und - Barnie - wenn der was ist für dich - da gibt es eine richtige Bauanleitung mit Weiche usw.
So jetzt habe ich sie gefunden. Auf der WebSide von Intertechnik. Suche einmal in Powerboxen - dort die BS/Männerbox - die geht gut ;-)


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

bearbeitet von FlorianK, am 20.08.2009, um: 22:04:07


TimB

#29 Verfasst am 20.08.2009, um 22:16:16




FlorianK schrieb:
Suche einmal in Powerboxen - dort die BS/Männerbox - die geht gut ;-)


so etwas kann man sich aber nur in die Wohnung stellen wenn man weder Frau noch Freundin hat

- Beiträge wurden automatisch zusammengefügt -
Grund: Doppelposting



FlorianK schrieb:
Tim - ich weiß nicht ob du die Frage ernst meinst bzw deine Aussage.



Natürlich ist das Ernst gemeint es wird doch wohl einen anderen weniger Vulären Ausdruck dafür geben
Es wird doch bestimmt in keiner Seriösen Zeitschrift "Arschbackenhorn" stehen und wenn doch wird es in Anführungstriche gesetzt o.ä oder liege ich da falsch?


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

FlorianK

#30 Verfasst am 21.08.2009, um 00:29:31



Also - wenn dein Eli mal anständig wird - und auch ein Kondom trägt - dann schreibe ich die offiziell richtige Bezeichnung - versprochen !!


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

ferryman

#31 Verfasst am 21.08.2009, um 11:17:42



Die Klang+Ton, die ich ja doch für etwas seriös halte, hat den Begriff im Wirkungsgrad- Special verwendet- wenn auch ein wenig vorsichtig

Und Fachbegriff hin oder her, ich kenne ausser der Kryptischen Bezeichnung der Hersteller kein Schlagwort für diese Hornform. Die Öffnungsfunktion ist weder Tractrix noch Expo noch Hyperbolisch.


Lamello rulez :p

Boettgenstone

#32 Verfasst am 21.08.2009, um 11:55:03



Hi,
das ist laut Lansing Heritage ein sog. biradiales Horn, eine JBL Entwicklung.
Arschbacke hat sich seit gut 30-35 Jahren durchgesetzt und versteht jeder...

@Barnie
http://www.acoustic-design-magazin.de/html/oberton_10_1.html
Ist das sowas? Mit dem Probehören wirds halt sone Sache.
Die männerbox ist vielleicht doch ein wenig extrem...
http://www.lautsprecherbau.de/index.html/JTI2bmF...TglMjZiJTNE.html



Gruß,
Christoph

ferryman

#33 Verfasst am 21.08.2009, um 12:02:45



Mir gefällt der riesige Abstand zwischen den TMT's bei der ersten nicht.

Wer lauten, perfekten (sag ich jetzt einfach mal so) Klang haben will, soll sich die SON von Dieter Achenbach bauen, pro Seite einen Sub Forte 12, und alles wird gut.


Lamello rulez :p

TimB

#34 Verfasst am 21.08.2009, um 12:17:39




Boettgenstone schrieb:
das ist laut Lansing Heritage ein sog. biradiales Horn,...



Ich wusste doch das es einen Fachbegriff gibt


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

ferryman

#35 Verfasst am 21.08.2009, um 12:19:01



Das Arschbackenhorn ist tot. Es lebe das sog. biradiales Horn.


Lamello rulez :p

bearbeitet von ferryman, am 21.08.2009, um: 12:19:17


Boettgenstone

#36 Verfasst am 21.08.2009, um 12:37:38



Hi,
nur wirst du ein Problem bekommen wenn du nach einem biradialen Horn fragst...
Das kennt niemand.


Gruß,
Christoph

TimB

#37 Verfasst am 21.08.2009, um 13:03:43



Das würde Ich so nicht sagen
http://www.hifisound.de/oxid/oxid.php/sid/d5840b...5-BIRADIAL-HORN/




"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

FlorianK

#38 Verfasst am 21.08.2009, um 15:16:51




Zitat:
Wer lauten, perfekten (sag ich jetzt einfach mal so) Klang haben will, soll sich die SON von Dieter Achenbach bauen, pro Seite einen Sub Forte 12, und alles wird gut.


Ferry @ Nee - das ist doch ein ganz anderer Lautsprechertyp - vom Klangbild her.


Und ich merke das es hier welche geben wird die Arschbacken und Zironenpresse sagen und welche die lieber Biradial-Horn und Ringstrahler sagen werden.
Ich gehöre aber weiterhin zu den Schlimmen


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

bearbeitet von Poison Nuke, am 21.08.2009, um: 15:22:25


AundB

#39 Verfasst am 22.08.2009, um 00:48:10



Ha! Als ich den Threadtitel gelesen habe war der erste Gedanke die K2 Dann geschaut und tatsächlich, wenn jemand was nachbauen will dann natürlich die Im HF gabs vor langer Zeit auch mal jemanden der wollte das machen. Das ist aber schon ca 2 Jahre her, wenn nicht mehr.
Soweit ich weiss kann man die chassis einzeln bekommen. Die top-LS von JBL werden aber nur in Japan und paar anderen Ländern verkauft. Im US-ebay sollen mal ab und zu die chassis drin sein. Die MT und HT-Treiber sind am schwersten zu bekommen. baupläne und alles andere müsste man glaub bei google finden können, auch die Frequenzweiche.




FlorianK

#40 Verfasst am 23.08.2009, um 12:26:45



Im Grunde gibt es heute bessere MT/HT Treiber als damals. Besonders die Horntrichter sind Compberechnet und doch schon besser als die Klassiker.Man macht sich nur nicht richtig frei von diesen Vorurteilen.So Altec 811/511 oder EV SM120A und H220 von Fostex machen immer schwer Eindruck - aber im Grunde sind sie nicht besser als heute neue moderne Hörner.Und vom Preis mal gaaaanz abgesehen. Die MT/HT Horntrichter kosten ja nichts mehr. Und auch die kann man ganz leicht dann auch noch verbessern durch Behandlung der Rückseite.Auch MT-Treiber sind heute viel billiger geworden - Clestion hat zb einen sehr guten für kleines Geld rausgebracht XYC:::: hat so eine komische Bezeichnung. Der ist richtig gut.Ich mußte vor nicht all zu langer Zeit auch mich eines Besseren belehren lassen. Der Eminence 2002 Treiber - eigentlich unter aller Würde - den habe ich am Fostex/ACR 440er Horn gehört - der klingt richtig gut. Wenn man den in der Hand hält meint man es ist ein leistungsgesteigerter Aschebächä.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

bearbeitet von FlorianK, am 23.08.2009, um: 12:28:05


SpeakerFrank

#41 Verfasst am 26.10.2011, um 22:15:51



Nabbend zusammen, die Frage ob man diese Box exakt,also auch mit den orginal Chassis nachbauen kann, ist zu verneinen, da JBL die hier verwendeten Chassis nicht als Einzelchassis anbietet. Es sei denn, man findet durch Zufall jemanden der so ne Dose geschlachtet hat und dann die Einzelteile verkaufen würde! Das denk ich ist aber sehr,sehr selten und sehr unwahrscheinlich!
Allerdings ist eine Box mit zwei 12" Zöllern und nem Horn MHT kein Hexenwerk! Tja und für die Knete die JBL für diese Kisten verlangt, bekommt man sicher auch was sehr Edles im bezug auf die Bestückung!
Zum Beispiel wäre eine sehr schöne TAD Bestückung mit einen TD 2002 1" Zolltreiber für den MHT ab 800 bis 1000 Hz aufwärts mit einem netten Horn,TAD Holzhorn oder eine schöne Kugelwelle denkbar! Dazu einen TAD 15" Bass ,den 1601b zum Beispiel ist sicher dann eine Kombi die so einer JBL Kiste mehr wie ebenbürtig ist!
Achja noch etwas zu der Arschbackenfrage. In der ProScene ist ,,Arschbacke" sehr geläufig, allerdings wird dort dann differenziert in kleine oder grosse Arschbacke.
Die kleinen Arschbacken sind der 2404 HT sowie die 2342 und 2344 Bi-Radial Hörner aus den StudioMonitoren 4425, 4430 und 4435.
Die sogenannten grossen Arschbacken sind die Flatfront Bi-Radial Hörner der 2360 Baureihe die primär in Festinstallationen verwendet wurden oder auch noch werden!Veranstaltungshallen,Stadien oder sehr grossen Diskotheken sind der richtige Platz für die ,,grossen Arschbacken". Ich habe aber auch schon Bilder von Hifi Kischterln mit grosser Arschbacke gesehen! Sicher auch ne sehr nette Variante!

LG

SpeakerFrank




FlorianK

#42 Verfasst am 26.10.2011, um 22:25:49



Frank - ich denke das mit TAD Chassis hier kaum einer etwas aufbauen wird. das sind dann doch Preisbereiche die hier keiner bereit ist zu bezahlen. Die Chassis sind schon Topp - aber die Relation ist doch schon krass.
Da gibt es auch jede Menge andere Hersteller die ähnlich gutes anbieten - für locker die Hälfte ;-)
Interessant sind von denen aber auf jeden fall die MT /HT Treiber ! Da werden die Finger leicht feucht ;-)

Die JBL kenne ich - ich war vor ein paar Monaten auch auf eine Variante von - glaube P -Audio ??? gestoßen. Die bauen - so wie es auf dem Bild aussah - auch ein Biradial. Aber wohl mit sehr mächtigen Abmessungen.
Mit den TAD's möchte ich einmal in nächster Zeit ein MT Holzhörnchen bauen. Mal sehen. Oder mit dem reinen MT Treiber von BMS - der geht gut und tief.




Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

bearbeitet von FlorianK, am 26.10.2011, um: 22:36:25


SpeakerFrank

#43 Verfasst am 26.10.2011, um 22:46:27



Das TAD sehr teuer ist will ich nicht bestreiten, aber die Dinger sind eben auch extrem gut! Das was ich da an Kombi vorgeschlagen habe, liegt aber problemlos innerhalb dessen, was das JBL Orginal kostet!
Das Hörnchen von P-Audio ist eine Kopie der 2360iger Hörner von JBL und wurde auch in der ,,Männerbox" von Intertechnik verwendet! Doppel 15" Bass und dann die P-Audio Arschbacke mit nem 2-Zoll Treiber wenn ich mit recht entsinne! War sicher ne spassige Dose!!!



FlorianK

#44 Verfasst am 26.10.2011, um 22:55:58



Frank - genau !! Männerbox. Fiel mir nicht mehr ein.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

SpeakerFrank

#45 Verfasst am 26.10.2011, um 23:26:13



Zum Thema Holzhörnchen bauen gibts ne nette Seite aus Japan!

http://www.geocities.jp/arai401204/Horn_Page/Horn_Speakers.html

Kannst ja mal anschauen, da sind nen paar sehr nette Holzhörner zu finden!



FlorianK

#46 Verfasst am 27.10.2011, um 00:13:39



Die kenne ich schon - der verbaut ja auch viel die TAD's. HAt einen sehr interessanten Vorschlag für ein 10" Gehäuse (EV10") das ich ( in der Art ) nachbauen werde.Soll einen besseren Übergang vom Eckhorn zum MT bewirken aber alles Aktiv.
Für die TAD's hat der ein paar super Hörner gebaut - super in der Linearität.
Auch von der technischen Ausführung fett geamcht. Hatte ferry schon vor ein paar Tagen ein paar Beispiele gemailt.Den koche ich schon seit langem warm das er sich mal der Sache annimmt


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

ferryman

#47 Verfasst am 27.10.2011, um 08:39:25



Soll ich meinen Kommentar zu der hochtechnischen Konstruktionszeichnung nochmal herkopieren, scheinbar hast Du den schon wieder vergessen :L


Lamello rulez :p

FlorianK

#48 Verfasst am 27.10.2011, um 09:33:55



Ferry - hast du denn einmal auf dieser Seite die MEßschriebe gesehen die der yokohama mit den TAD's erreicht hat ? Dann nehme ich sehr ! gern eine Handskizze in kauf. Außerdem reagieren die Systeme gar nicht so krass auf ein paar Millimeter Abweichung.
Bei den "Trichtern" für die Pappen ist das noch unempfindlicher.
Ihr Meßfetischisten wollte immer alles im 1/1000 Bereich genau vermessen - verplant usw.
So lange es keine! wirklich guten Simuprogramme gibt - braucht mir auch keiner was von 1/1000 Skizzen erzählen. Und was ist mit dem Raum ? Dann mußt du sagen - Kiste - Chassis rein - und du weißt was kommt ...... Physik verbiegen. Aus dem Grund würde ich mich ja freuen, wenn du als Oberverbieger ( bleib ruhig - ist ja positiv !! ) mal diese Sachen angehst.
Du bist ja auch in Kontakt mit Theo und Thomas - selbst die werden immer mehr Fan von solchen Systemen - weil sie einfach Freude machen. Du siehst ja wie die immer mehr Projekte auch im H.... ( ich sage es nicht ;-) ) angehen.
Und was bei all den Simus so rauskommt sieht man ja oft genug.
Wobei du da wirklich schon klasse Dinge gebaut hast - gebe ich ja gern! zu.

Tatsache ist einfach - das viele Leute nicht den Platz haben sich so etwas hinzustellen. Aber aus dem Grund sollte man die Möglichkeiten nicht aus den Augen verliehren.
Und schau mal - wer wirklich super Anlagen betreibt - und vor Allem - was dort verbaut wird. Da findest du so gut wie keine normalen Systeme. Die sind eben ein klasse Kompromiß fürs Wohnzimmer oder kleinere Räume - oder eben auch Wohnungen mit entsprechender NAchbarschaft. Da geht es dann einfach nicht anders.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

bearbeitet von FlorianK, am 27.10.2011, um: 09:38:30

PN's Forum \ HiFi \ Schallerzeugung \ Selbstbau-Projekte \ JBL K2 S-5800 - Nachbau möglich?


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Datenschutz - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger