Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ HiFi \ Anlagen unserer Mitglieder \ auch ich plane ein Heimkino....

Seite: 1  2  3  > 

Pommy13 *

#1 Verfasst am 29.02.2008, um 14:34:29



hallo poison und alle anderen

also, auch plane noch unser heimkino. wir sind erst vor 6 monaten ins neu gebaute haus gezogen und da es recht gross ist, sind wir bislang noch mit diversen anderen räumen zugange.

ich hoffe aber, dass ich in den nächsten 2-3 monaten damit anfange. ein komplettes konzept habe ich allerdings auch noch nicht

raumgrösse 550x600x255, wände komplett kalksandstein 30cm dick, kellerraum, lüftungsanlage (wie auch im haus), kleines fenster und tür 211x100, jeweils bereits extra schallisolierte ausführung

bislang liegen 10 stromleitungen mit 10 sicherungen im raum, fussbodenheizung, sonst gibt es in dem raum nichts, nicht mal putz oder so

geplante anlage: (vorhanden)

canton thx set mit 5 mal ergo center 502 hinten, plus 2 subwoofer säulen mit je 4 x 26cm basschassis, einzelanfertigung in der canton. elektronik zur zeit parasound controller 7100 mit hdmi siwtcher und 10 parasound classic amps (je eine pro lautsprecher) dazu toshiba XE-1 und einen BR player, dazu laserdiscplayer (habe noch über 500 platten). ausserdem einen multimeoda pc, da dort unser nezwerk zusammengeführt wird.bislang weiss ich noch nicht welchen. leinwand sollte 16:9 sein und min 3,80 diagonale haben, besitze eine, erwäge aber eine stewart. lichtsteuerung 8 kanal futronix

2 couchreihen höhenversetzt, möchte eine sehr aufwändige und ausgefallene beleuchtung haben

wenn jemandem in meiner nähe langweilig sein sollte, kann er mir gerne bei der planung helfen. am besten jemand, der ebenfalls kaum grenzen kennt. würde gerne den grössten teil meiner filme auch dort unterbringen, gerne auch hinter schweren vorhängen an den wänden.....

ziel:
heimkino award des jahres, auch wegen des gesamt installation im haus, gewinnen. lautsprecher und anlage sind in 11 räumen unsere hauses und ausserhalb.

im ganzen haus werden ausschlisslich canton LS, bekomme auch reichlich zusatz equipment der firma dafür.

also, wenn jemand mag, mich einfach anschreiben, freue mich über alle ideen und teilnahme

grüsse
thomas

p.s.
urspünglich hatten wir ein themen kino alla spiderman drei - new york style mit traversen, klinker, edelstahl etc geplant, habe allerdings angst, mich an einem themen kino zu schnell satt zu sehen....


p.p.s.
ich komme aus der rhein main region




Gordenfreemann

#2 Verfasst am 29.02.2008, um 14:42:56



man, das klingt mal richtig interessant. Nur leider ist es zu weit weg, um mal kurz vorbeizukommen und zu helfen. Ich habe schon probleme überhaupt zur High End dieses Jahr zu kommen.

Aber ich hoffe, das ich trotzdem etwas dazu beitragen kann




Streben nach Perfektion

Depeche Mode - neues Album 17.04.09 - SOUNDS OF THE UNIVERSE


Pommy13 *

#3 Verfasst am 29.02.2008, um 14:49:06



meine frau und ich sind 3 tage in münchen, ich gebe dir gerne meine handy nr, dann können wir uns da mal treffen wenn du magst

ja, unser ganzes haus ist, sagen wir mal, mit sehr gehobener ausstattung, da will ich mich beim HK ganz sicher nicht lumpen lassen. ich schätze auf ca 20 mille baukosten, ohne geräte
wobei ich noch erwäge, von parasound auf audionet umzusteigen. da ich allerdings massivst mit paraspound ausgestattet bin, weiss ich nicht, ob man da soviel zugewinn erwarten kann

im wohnzimmer steige ich gerade auf audionet monos um, die werden an unseren REF 1 sicher nochmal einiges an gewinn bringen....

ich nehme wie geschrieben gerne jede hilfe an

die zeichnungen (pc) von poison sind ja mal scheissgeil, was ist das für ein programm??????



Gordenfreemann

#4 Verfasst am 29.02.2008, um 15:00:22



Das Programm ist Cinema 4D. Preislich zwischen 800-3000 €

Ich arbeite auch seit kurzem damit und man schon einige Projekte von mir hier finden zb das wurde vor kurzem gemacht:




Zitat:
ich schätze auf ca 20 mille baukosten, ohne geräte




Ich habe genug gehört. Ich bin dabei. Ich werde sicher mal ein Wochende finden um beim anpacken aufbauen usw zu helfen. Dann kann ich mir gleich mal die Canton-Palette von dir anhören


Zitat:
meine frau und ich sind 3 tage in münchen, ich gebe dir gerne meine handy nr, dann können wir uns da mal treffen wenn du magst



gerne, nur bin ich mir noch nicht ganz sicher, was kostenmäßig auf mich zu kommt und wann ich wirklich dahin fahre. Wenn ich genaueres weiß, melde ich mich.

PS: Bitte mach Bilder, soviele wie die Kamerakarte hergibt

Sowas MUSS man visuell festhalten



Streben nach Perfektion

Depeche Mode - neues Album 17.04.09 - SOUNDS OF THE UNIVERSE


Pommy13 *

#5 Verfasst am 29.02.2008, um 15:36:52



aua
das ist ein teures programm. hast du das gekauft?uiui

nach münchen kommen einige aus dem hifi forum, hab schon 2 treffen da geplant
wir machen uns gleich mal ein langes wochenende dort
früh buchen sind hotels nicht teuer. zahlen in einem 4 sterne hotel nur 90 euro im doppelzimmer
eintrittskarten kosten glaube ich auch nur 10 euro, das geht also noch gerade so...

vorbeischauen kannst du hier jederzeit, wir haben ja auch ein gästezimmer, die gästewohnung ist leider noch nicht fertig, das kommt erst nach dem heimkino.

wegen bilder machen, mach dir keinen kopf, bin nebenberuflich sportfotograf, sprich, wir fotografieren eh viel. ich habe währens des hausbaus ca 10.000 fotos gemacht.

das wird beim heimkino bau ganz sicher nicht anders


sodele, muss mal mit dem hund raus




 Poison Nuke 

#6 Verfasst am 29.02.2008, um 20:01:43



uff, dass klingt ja nach einem absolut geilem Projekt:hail


da muss ich selbst dann erstmal ein wenig planen und "zeichnen" 8)


nur warum denn nur 5 Lautsprecher??? Bei dem Raum bieten sich 7 - 12 Lautsprecher perfekt an. Glaub mir, der Unterschied zwischen zwei LS hinten und vier LS ist schon groß und wenn man wie ich 7 LS hinten hat, ists noch ein viel größerer Sprung, wenn man es nicht gehört hat, glaubt man den Unterschied gar nicht =)




Interessant wird die Wandgestaltung. Also ein festes Thema würde ich auch nicht nehmen, eher eine stilvolle, moderne Gestaltung.
Nur wie soll es denn wirken? ein einfacher Stil mit wenig "Schnörkeln", oder eher komplexer?
Und Farbgebung, sollte die hell, dunkel, warm, kalt oder so sein?


Und die Geräte, willst du die sichtbar haben, oder lieber ein schönen Kinoraum wo man möglichst wenig von der Technik sieht?


greetz
Poison Nuke

 Poison Nuke 

#7 Verfasst am 29.02.2008, um 20:43:31



achja, ganz vergessen:

hier unser "Meeting-Thread" für die Highend =)

http://forum.poisonnuke.de/i...

:prost


greetz
Poison Nuke

Pommy13 *

#8 Verfasst am 29.02.2008, um 22:50:07



hey du alter forums knecht

also:

das design, ja, das ist der knackpunkt, ich bin mir nicht schlüssig, möchte aber heimkino bauen, dass vor allem richtung optimierter akkustik und video geht.
fast egal, was man dafür machen muss, würde nur gerne meine filme weitgehend unterbringen, wobei dir tv serien im wohnzimmer die sport dvd´s etc im fitnessraum und die pornos natürlich bereits im schlafzimmer sind

zjm thema lautsprecher, du hast dich da verlesen, ergo 502 für hinten 5x, einen center, 2 hinten, 2 seitlich, vorne die drei HS vom THX system und dazu entweder die subs, oder eben besagte säulen mit den 8 x 26er chassis.

also denke ich mal, dass wird genug druck aufbauen. ich möchte brachialen schalldruck haben, und ich meine brachial

zum thema, wie wird es ausschauen
modern, kinolike, bequem und wie geschrieben, effizient für die akkustik
die technik nicht in einem extra raum, aber ich vermute, nicht so, dass die lichterlein einen beim film schauen bleben oder ablenken, eventuell in eine ecke

ein an der decke aufgehängtes edelstahl rack wäre z.b eine idee, dass man kugelgelagert vor und zurückschieben kann
generell wäre ich für nahezu jede echt scheissgeile idee offen

und für jede hilfe mehr als dankbar....

gruss
thomas





 Poison Nuke 

#9 Verfasst am 29.02.2008, um 23:04:48




Pommy13 schrieb:
ich möchte brachialen schalldruck haben, und ich meine brachial



"brachial" nach meiner Definition, oder "brachial" nach der Definition von "normaleren" Menschen? 8)

Weil wenn du im Filmbetrieb den massiven Kick suchst, werden deine 8 26er TTs schon arg klein...es sind doch wenigstens Bassreflex Subwoofer, diese Säulen? Weil wenn es 8x 26cm in geschlossen sind, dann kannst du es mit "brachial" gleich mal so richtig komplett vergessen. Totales NoGo.


Mit der Einrichtung werd ich mir mal was überlegen. Weil wenn du dafür noch einen Award willst, muss das schon sauber geplant werden. Aber keine Sorge, gute Akustik kann man bei komplett Neuaufbau sogar schön unsichbar integrieren, kann nur u.U. etwas aufwändiger und teuerer werden.



greetz
Poison Nuke

Pommy13 *

#10 Verfasst am 29.02.2008, um 23:11:59



es sind reflex, wir hatten die schon mal bei 35 herz mit 122 db gemessen

na, also nach normalen massstäben ist glaube ich rein gar nichts in unserem haus. und das heimkino wird da 100% keine ausnahme, wenn es sein muss, kommt da auch was anderes rein, ist mir gleich, selbst wenn es 10 kilo oder weiss ich was mehr kostet.

ich mag eine brachiales HK haben, falls ich das noch nicht erwähnt habe ....


thomas




Pommy13 *

#11 Verfasst am 29.02.2008, um 23:19:37



noch etwas anderes

nicht immer ist masse gleich klasse, ich mag zwar pegel, aber sehr hochwertig
es soll bei weitem nicht nur laut sein

in unserem wohnzimmer stehen ein onkyo 5000e mit 2 audionet monos, 2 canton vento refrence 1 vorne, 2 x sub 850 und zwei vento refrence 9 hinten plus center. da geht schon ne ganze menge, allerdings auch hier ist sehr guter klang oberstes ziel

5 db mehr für 10% schlechteren klang würde ich nicht einbauen. aber wenn eine anlage deutlich jenseits der 110DB schaft ist das mehr als laut. ab 120 wird es schnell ungesund.





 Poison Nuke 

#12 Verfasst am 29.02.2008, um 23:34:17



wichtig ist der Frequenzbereich.
Im Mittel- Hochtonbereich mehr als 100dB tut wirklich weh.

Unter 100Hz hingegen sind auch 130dB kein Problem für die Ohren. Unter 40Hz fängt der Spaß sogar erst ab 120dB an :D
Und 35Hz ist keine geeignete Frequenz zum Messen. Im HK Betrieb sind die interessanten Frequenzen noch tiefer. Wenn du bei 20Hz 122dB schaffst, wäre es gut. 130dB bei der Frequenz ist noch besser. Dann kann man auch mal richtig laut schauen, ohne Angst um den Subwoofer haben zu müssen.



PS: meinen Subwoofer kennst du aber schon, oder?

Weil deine Aussage klingt so, als würdest du von mir denken, dass ich dann in Richtung "Schwabbelpappe" oder so gehen würde:D

Schau mal in den Thread von "NAUTILUS800er" rein, sowas in der Richtung würde ich bei dir auch empfehlen, wenn es wirklich brachial sein soll. :prost


greetz
Poison Nuke

Pommy13 *

#13 Verfasst am 01.03.2008, um 03:31:39



na
noch bin ich nicht am bauen, also bleibt noch einiges an raum für veränderungen



CHILLOUT_AREA

#14 Verfasst am 02.03.2008, um 23:38:01



Hallo Thomas ,kannst du uns mal bilder reinsetzen,ich hätte gerne mal den Raum gesehen.

Da wird man blass ,beim lesen,es soll ja bquem sein,die optik hört ja mit.




bearbeitet von CHILLOUT_AREA, am 02.03.2008, um: 23:38:29


Pommy13 *

#15 Verfasst am 02.03.2008, um 23:42:02



da braucht man nicht blass werden

denn zu zeit ist der raum ausschlisslich abstellraum ohne putz an den wänden. und da bald unser kind kommt, und wir vorher noch 2 andere zimmer im haus fertig machen und das fast 2000 qm grosse grundstück machen müssen, wir dass irgendwann erst im laufe des jahres etwas mit anfangen

leider. aber da haben nun leider andere dinge vorrang

wenn wir anfangen, werde ich massenhaft fotos machen...
versprochen

thomas



CHILLOUT_AREA

#16 Verfasst am 02.03.2008, um 23:48:32



Wie sieht den die möbilare Planzng den aus,und hast du schon geplant wo die sachen aufgestellt werden sollen,kannst du uns mal deine planung aufzeichnen.





Pommy13 *

#17 Verfasst am 02.03.2008, um 23:53:07



2 couch hintereinander und höhenversetzt, wo die anlage hinkommen soll bin ich mir noch nicht schlüssig

unter die decke auf rollen in einem edelstahlrack wäre geil....

darüber hinaus habe ich noch nicht sehr viele ideen, hatte noch kaum zeit, mir in ruhe gedanken zu machen



CHILLOUT_AREA

#18 Verfasst am 02.03.2008, um 23:55:53



dann lass es uns doch mit den Forum planen,was hälst du davon.

Davon hast du den besten Nutzen.





Pommy13 *

#19 Verfasst am 03.03.2008, um 00:03:45



genau deshalb habe ich ja den thread aufgemacht

eigentlich wollte ein freund von mir planen, der hat 2003 den heimkino jahres award gemacht, aber er wollte ein themenkino machen. darauf hatte ich dann doch keine lust, nun steht ich wieder bei null

ich bin zu 100% für jede hilfe dankbar.

thomas

ich lade auch gerne jeden zu uns ein, gästezimmer, fitnessraum, sauna, massig essen und trinken sind immer vorhangen
(na, lockt das jemanden??? )



 Poison Nuke 

#20 Verfasst am 03.03.2008, um 00:12:07



also ich werde die Woche immer mal nebenbei an einem Entwurf arbeiten, wird aber schon ein paar Tage dauern. Den werde ich dann mal vorstellen und dann kann man ja weitersehen, ob die RIchtung ok ist oder so.


Wichtig ist aufjedenfall, dass die Akustik stimmt und trotzdem optisch noch gut integriert ist.
Denn Nachteil der vielen Themenkinos ist, dass sie zwar gut aussehen, aber nicht gut klingen. Aber wenn man schon die Möglichkeit hat, von Grund auf zu planen, warum nicht das bestaussehendste und bestklingendste Kino 8)

(nagut, zweitbestklingendes, Platz 1 gehört da ja mir:D:D:D)


greetz
Poison Nuke

Pommy13 *

#21 Verfasst am 03.03.2008, um 00:58:06



wie geschrieben

ich bin aus verschi gründen vom themenkino abgekommen, klangliche probleme gehören dazu...

freue mich auf deine ideen

tom



 Poison Nuke 

#22 Verfasst am 15.03.2008, um 13:50:09



sorry, bisher hatte ich leider keine Zeit gehabt, mich damit zu beschäftigen.


Aber mal eine grundsätzliche Frage, da ich gerade eine gute Idee habe:
was würdest du davon halten, im Surroundbereich ein paar Vorsatzwände zu bauen, in die du dann ein paar LineArray integrierst? Und zwar stelle ich mir vor, dass du die Canton Ergo InWall LS nimmst, davon dann 16 - 32 Stk, wobei jeweils 4-8 in ein eigenes Wandsegment kommen, direkt nebeneinander.
Sonntag Abend könnte ich dir mal schnell meine Idee zeigen, wie ich mir das optisch vorstelle...sieht zumindest richtig geil aus :angel
und hat den Vorteil, dass du dabei einen derart guten Surroundklang bekommst, von dem 99,99% alle Heimkinobesitzer wenn überhaupt nur träumen können.

Statt der Ergos InWall gehen aber auch viele andere, oder sogar Selbstbau, der von der technischen Umsetzung sogar einfacher wäre und mehr Freiraum für Gestaltung usw lässt.


greetz
Poison Nuke

bearbeitet von Poison Nuke, am 15.03.2008, um: 13:52:05


Pommy13 *

#23 Verfasst am 15.03.2008, um 14:40:51



hey pn

mhm, ich habe für hinten 5 ergo 502, die liegen unten
inwalls, mhm, irgendwie denke ich,da langt die belastbarkeit nicht???

die ergos könnte ich natürlich auch wieder verkaufen....

mhmmmm




 Poison Nuke 

#24 Verfasst am 15.03.2008, um 14:53:43




Pommy13 schrieb:
inwalls, mhm, irgendwie denke ich,da langt die belastbarkeit nicht???



die sollen ja nicht bis 20Hz runter agieren, dazu wird ja nen gescheites Subsystem installiert ;)

Und glaub mir, wenn man da wirklich 16 LS oder mehr hinten hinmacht, dann könntest du damit locker Discobeschallung machen :D



Hast du die LS für vorne auch schon alle fertig? Wenn nicht, ich hätte da einen guten Verwendungszweck für deine 5 Ergos (siehe mein Kino, nur bei dir dann noch besser umgesetzt)


greetz
Poison Nuke

Lapinkul

#25 Verfasst am 15.03.2008, um 16:23:36



Hörte ich da etwas von Ergos verkaufen

Gruß Sven



CHILLOUT_AREA

#26 Verfasst am 15.03.2008, um 23:14:49



Das sind doch 502er ,wenn ich mich nicht irre oder.





Pommy13 *

#27 Verfasst am 16.03.2008, um 02:21:01



für vorne habe ich eigentlich ein thx set (das mit dem lizenzsierungsstempel aus den usa von lucas)
das würde ich gerne vorne hinsetzen
dazu 2 basssäulen mit je 4 x 26cm chassis

wenn ich mä woche in der canton bin, unterhalte ich mich mal über die 16er arrays
mal schauen, was die da sagen


die ergos die ich habe sind 502 in schwarz, korrekt.
sind nur dann zu verkaufen, wenn ich etwas anderes hinbaue....

kommt einer von euch zur high end? dann könnten wir uns da treffen?
kann sein, dass meine frau und ich gleich alle 4 tage in münchen sein werden

gruss
thomas





 Poison Nuke 

#28 Verfasst am 16.03.2008, um 09:43:00




Pommy13 schrieb:
kommt einer von euch zur high end? dann könnten wir uns da treffen?
kann sein, dass meine frau und ich gleich alle 4 tage in münchen sein werden



http://forum.poisonnuke.de/i...

;) :prost
ich werde definitiv dort sein und ein paar andere auch



hast du das THX Set für vorne eigentlich schon? Und was für ein Set wäre das dann genau?


greetz
Poison Nuke

 Poison Nuke 

#29 Verfasst am 16.03.2008, um 12:09:01



achja, noch eine Frage, sind die beiden Subwoofersäulen schon fest? Oder kann man da auch noch was anderes nehmen?

Wenn ja, welches Budget wäre da eingeplant?


greetz
Poison Nuke

Pommy13 *

#30 Verfasst am 16.03.2008, um 15:46:37



also

gib mal ein canton thx set bei google oder auf der canton homepage, das set habe ich seit jahren
die subs stehen hier auch herum
wobei bei dem set bereits 2 dicke kisten mit je 2x26cm woofer ebenfalls dabei ist, plus die säulen mit 4x26cm jeweils

sollte es nicht möglich sein mit canton subs zum erfolg zu kommen, würde ich eventuell auch etwas anderes überdenken.
wenn ich denn mal anfange das heimkino zu bauen, werden wohl sicher 20-30 mille für den krams zu verfügung stehen.

ohne geräte, denn da habe ich ja reichlich.
ich überlege nur die ganze zeit, ob ich mir ne gute leinwand holen sollte, ich denke, die bringt nochmal richtig was
...





 Poison Nuke 

#31 Verfasst am 16.03.2008, um 22:23:38



hm...blöd das schon alles vorhanden ist.

kannst du bitte mal eine detallierte Beschreibung von den Subwoofern liefern? Also wenn möglich Typenbezeichnung der Tieftöner, oder TS-Parameter, oder allg. technische Daten?



zum Raum:
wie schauts da mit Tür + Fenster aus? genaue Position + Größe interessant. Und kann man das Fenster zumachen oder muss das offen + erreichbar bleiben?
Tür geht hoffentlich nach außen auf?



PS: bei der Leinwand nicht zuviel Geld einplanen, alles über 500€ für den Stoff ist rausgeschmissenes Geld! ;)
Beamer ist wesentlich wichtiger. Da würde ich 5000€ oder so einplanen.


greetz
Poison Nuke

Pommy13 *

#32 Verfasst am 16.03.2008, um 22:57:45



hey

also, die tür geht nach innen auf, ist schallisoliert, wie das fenster.der raum ist im keller, das fesnter ist klein, kann zwar zugemacht werden, aber nicht zugebaut, ist ebenfalls schallisoliert
wir haben eine umluftanlage im ganzen haus, frische luft ist also kein problem.

die werte der chassis habe ich nicht, kann sie aber besorgen.
der raum ist 5,5x6,5m decken höhe 258cm
die tür ist wenn man sie öffnet in der hinteren linken ecke, der leinwand wird wenn man gerade in den raum reingeht an der rechten wand angebaut. also die wand, die als nächste an die wand anschliesst an der die tür sitzt.
fesnter linkt auf der seite gegenüber der tür ca 1,5 m weg von der hinten wand, grösse ca 80x100cm, hat allerdings keine licht oder lüftungsfunktion.

beamer, tja, zur zeit gefallen mir der neue sanyo, mitsubishi und jvc full hd
mom haben ich einen sanyo plz 5 mit kontrastlinse und feintuning. aber der hat keine 100 std drauf, wusste, dass ich mir fürs heimkino einen neuen holen werde

wenn ich, wie bereits geschrieben, mit den subs nicht aufkomme, bin ich für anderes bereit

lichtanlage möchte ich eine 8 kanal futronix nehmen

was brauchst du noch an infos?
gruss,thomas




 Poison Nuke 

#33 Verfasst am 16.03.2008, um 23:05:08



erstmal wäre wichtig, wo die Tür ist und wie groß sie ist, dann kann ich erstmal mit der Planung anfangen:prost
und es ist auch nicht möglich, diese noch nachträglich nach außen aufgehen zu lassen?


greetz
Poison Nuke

bearbeitet von Poison Nuke, am 16.03.2008, um: 23:05:34


Pommy13 *

#34 Verfasst am 16.03.2008, um 23:12:12



also tür geht nach innen auf an der ecke hinten, wenn du sie aufmachst stehen vor die die hintere reihe der beiden couchen. als hintere wand
tür ist 211 hoch und 101 breit, und ich weiss nicht, ob sie anders rum aufgeht
der schreiner kommt eh die woche, dann kann ich ihn mal fragen...




 Poison Nuke 

#35 Verfasst am 17.03.2008, um 07:51:34



also ich komm nicht umher, das Fenster ist genau da, wo die Surroundlautsprecher hinmüssen. Kann man da was davorstellen, was das Fenster komplett verdecken würde?


greetz
Poison Nuke

 Poison Nuke 

#36 Verfasst am 17.03.2008, um 12:38:15



So, hier mal eine grundlegende Idee von mir, wie ich mir den hinteren Bereich vorstellen könnte.
Es geht mir hier erstmal nur um die Surroundelemente, der vordere Bereich, Decke und Boden und die Zwischenräume würde ich dann, wenn der Ansatz ok ist, natürlich anpassen und einen ordentlichen Gesamtguss erzeugen :prost




also, hinter den grauen Blenden befinden sich die Surroundlautsprecher und eine indirekt Beleuchtung für den Raum. Die roten Teile darüber und darunter sind breitbandige Verbundplattenresonatoren, welche aus einem 15cm tiefen Grundkasten mit einem Folienabschluss bestehen und obendrauf dann wie im Bild zu sehen geformte Abschlusskästen, die vorn offen sind. Das ganze wird dann mit weinrotem Molton bespannt, oder einem anderen samtigen Material.
Gesamtdicke würde dann bei 25-30cm liegen und bei sauberen Aufbau sollte der Wirkungsbereich von deutlich unter 100Hz aufwärts liegen. Diese Breitbandabsorber wären der Grundstein für eine saubere Akustik. Und nebenbei natürlich noch optisch schön die 4 Surroundarrays integriert.
Meinen Liegesessel habe ich nur mal hingestellt, damit überhaupt was da steht, da kommen dann natürlich die Sitzreihen usw hin ;)
Das Fenster ist leider zu, aber es geht einfach nicht anders. Muss ja nicht zugemauert werden.


Hier noch ein Bild, wie es ohne Blenden aussehen würde bei einer fiktiven Vollausleuchtung.




greetz
Poison Nuke

Pommy13 *

#37 Verfasst am 17.03.2008, um 13:35:06



hey


also, das sieht schon recht geil aus

die tür ist auf der falschen seite, und da bleibt die frage, wo kommen die ganzen dvd´s hin?
ansonsten in der tat, ne coole idee.....

insgesamt ist es mir zu glatt, denkst du nicht, dass man sich da zu schnell dran sat sieht?
mhm

die idee die lautsprecher hinter blenden zu bauen und gleich indirekte beleuchtung dazu find ich ziemlich geil





 Poison Nuke 

#38 Verfasst am 17.03.2008, um 13:42:58



ok, das mit der Tür is zum Glück kein Problem bei einem sonst spiegelsymmetrischen Aufbau :angel

freut mich zumidnest, dass es dir gefällt :)

also DVDs könnte man sogar gegenüber der Tür ein Regal bauen, dass die gleiche Größe wie die TÜr hat, damit hätte man eine optische Symmetrie und bei 2,11m*1.01m auch sicher Platz für sehr viele DVD.


Weiterhin plante ich in den mittleren Streifen hinten die gesamte Technik zu integrieren, damit vorallem der Beamer dann direkt versorgt werden kann, denn hochfrequente Bildsignale vertragen lange Wegstrecken weitaus weniger wie Audiosignale.



Und Struktur kommt noch rein, ich wollte nur erstmal hören, ob die Idee an sich gut ist, weil jetzt kann ich weiter darauf aufbauen und das ganze verfeinern:prost


greetz
Poison Nuke

Pommy13 *

#39 Verfasst am 17.03.2008, um 13:55:09



also türgrösse langt aber nicht für unsere filme

auch wenn tv serien und kampfsport dvd´s in anderen räumen sind, verbleiben immer noch ca 1800

die technik dahin zu verstecken klingt auch nicht schlecht, aber man sollte gescheit ran kommen, ich neige dazu, regelmässig geräte auszutauschen.´zumindest schon mal kabel...

licht aus der mitte finde ich ziemlich geil,
die beiden couchreihe würde ich gerne höhenversetzt haben, damit der hintere über den vorderen schauen kann.

eventuell wären ja auch sessel gut, da bin ich mir noch nicht sicher...

aber das ist schon mal ein geiler anfang

thomas



 Poison Nuke 

#40 Verfasst am 17.03.2008, um 13:57:52



1800DVDs......8o:L

ok, damit hatte ich nicht gerechnet.


Wie groß müsste ein Regal sein, damit alles reinpasst?


greetz
Poison Nuke

Pommy13 *

#41 Verfasst am 17.03.2008, um 14:02:56



das ist ne gute frage

plane mal ein paar regale ein, da wird sich schon was finden, wo man sie unterbekommt

zur zeit sind es ja schon über 100 hd medien
und 500 laserdiscplatten habe ich ja auch noch



 Poison Nuke 

#42 Verfasst am 17.03.2008, um 14:16:16



ok, ich schau mal.

Achja, was für Mediengeräte müssen unbedingt ins "Rack" mit rein? Steht da schon was fest?


Also ein Receiver ist klar. Ein Player für BR/DVD/CD auch...oder sollte es hier lieber für BR/HD oder so was getrenntes sein? Oder vielleicht sogar gleich einen Mediacenter PC einbauen, der alles abspielt?
Dadurch würde man ja aufjedenfall mit zwei Geräten auskommen.


greetz
Poison Nuke

Pommy13 *

#43 Verfasst am 17.03.2008, um 15:24:33



also das ist schwer

zur zeit sind es 9 parasound amps plus 7100er controller, plus zcustom hdmi switch
dazu den toshiba xe1 und wenn er kommt eventuell den denon 3800 br/dvd (in jedem fall min 2 geräte)
ausserdem das velodyne 1 sms und eine aktive sub weiche mit 24db (ausser, ich würde alle passiven subs wegtun und aktive kaufen, was aber sehr viel geld verschlucken würde...)

möglich wäre aber auch das ganze mit weniger amps zu machen oder eventuell alles zu verkaufen und gleich auf audionet zu wechseln... dann ne map v2 oder 3(wenn sie denn kommt) und eine amp 7 mit sieben kanälen
plus eine oder zwei sub amps

ein pc steht unten, sollte eventuell als server fürs haus dienen, sind 1,5 terrabyte hd drin zur zeit.

du siehst, eine gute frage, ich weiss nur noch nicht so 100% sie zu beantworten, leider





 Poison Nuke 

#44 Verfasst am 17.03.2008, um 15:32:32



die Endstufen würde ich direkt zu den Lautsprechern, hinter die Leinwand, packen. Die müssen nicht im Sichtfeld sein. Hab ich genauso gemacht =)

Und alles was nicht direkt bedient werden muss (dazu zählt auch die Subweiche), würde ich ebenfalls dazu stellen), zumal man das SMS1 ja sicher auch ohne direkten Zugang über RS-232 steuern kann, oder?



Ich bin zumindest gerade dabei, bzw mein Laptop, eine weitere Ansicht zu rendern, die schon noch ne ganze Ecke nach mehr aussieht 8)
Dauert nur ein paar Minuten :X



Mit den Subs müssen wir mal sehen. Wenn du die technischen Daten findest, könnte ich mal schauen, wie gut die sind usw, und ob bei so einem Heimkino nicht vllt doch eine Neuinvestition sinnvoll wäre, wenn wir eh schon einmal beim LS verkaufen usw sind:angel



Ziel ist ja wie gesagt: "Heimkino des Jahres", und genau so eins will ich dir auch planen:prost


greetz
Poison Nuke

bearbeitet von Poison Nuke, am 17.03.2008, um: 15:33:46


 Poison Nuke 

#45 Verfasst am 17.03.2008, um 16:19:49



Hier mal die Bilder:






hinter den schwarzen Vorhängen einmal die TÜr und einmal noch ein großes DVD Regal, die blauen zwischenelemente sind auch für DVDs und in der mitte für besondere Sachen da, alternativ noch mit innenbeleuchtung.


Und Subs + Amps + FrontLS alles hinter der Leinwand, genauso wie bei mir :prost


greetz
Poison Nuke

Pommy13 *

#46 Verfasst am 18.03.2008, um 04:42:28



wirkt schon mal sehr cool

bekommt man da alles geräte rein?
amps nahe den LS usw macht sicher schon sinn.

das licht aus dem mittelstreifen gefällt mir besonders gut...

werden aber 2 couch reihen, und die vordere bekommt zwei fuss hocker davor

bassshacker müssen heute sicher schon pflicht sein,oder?



 Poison Nuke 

#47 Verfasst am 18.03.2008, um 07:19:18



Bassshacker?
Wenn du an sowas denkst, dann sind deine Subsäulen wirklich zu klein:twisted
wenn der Sub ordentlich eingerichtet ist und genug Power hat, dann stellst du keine Frage mehr nach Bassshakern 8)


greetz
Poison Nuke

Pommy13 *

#48 Verfasst am 18.03.2008, um 13:19:37



die frage kam mehr aus dem beobachten heraus, dass jeder in allen zeitschriften die dinger einbaut
...



Lapinkul

#49 Verfasst am 18.03.2008, um 14:27:44



Die Bilder sind wirklich ganz toll,
aber reicht das für "Heimkino des Jahres"?

Was um alles in der Welt sind Basshaker

Weiterhin viel Spaß bei der Planung

Gruß Sven



Pommy13 *

#50 Verfasst am 18.03.2008, um 15:25:37



magnete die in gehäusen an holz geschraubt werden um gehäuse, couch etc ins schwingen zu bringen, wenn bass im film auftaucht

na, wenn man mom sich die heimkinos des monats teilweise anschaut, weiss ja nicht, ...





 Poison Nuke 

#51 Verfasst am 18.03.2008, um 16:28:29



also die optische Planung ist noch lange nicht fertig, ich poste immer nur mal zwischenstadien, um zu erfahren, ob ich in der Richtung weitermachen kann usw.

Es soll noch an der Decke optisch und akustisch einiges gemacht werden, das Podest und der Bodenbereich selbst sollen auch noch was abbekommen, und für die blauen Regale hab ich auch noch ein paar kleine Ideen.

Im Endeffekt muss ich natürlich schauen, dass es nicht zu viel wird und wie aus einem Guss wirkt, das wird noch etwas Fummellei...denn der Gesamteindruck ist am Ende ja entscheidend.

Aber allein wenn der Sound und die Akustik auch nur im Ansatz so wird, wie hier geplant, dann kann jedes bisher nominierte Heimkino einpacken, ohne zu übertreiben. Denn ich habe bisher in der Hinsicht noch nie ein gutes gesehen. Wenn ihr anderer Meinung seid, gebt mir ein Beispiel.



Zu den Bassshakern:
kurz gesagt steht hier der Körperschall im Vordergrund. Man kann es sich so vorstellen, dass hier nicht die Membran beweglich aufgehängt ist, sondern der Magnet. Durch die hohe bewegte Masse aber kleine Größe gibt es keine Schallabstrahlung, aber dafür vibriert die Couch oder woran auch immer der BS angeschraubt ist, gut mit. IMHO ist es ganz interessant, aber das Heimkino wird wenn, einen Subwoofer nach meiner Planung bekommen und dann kann kein Bassshaker mehr ein noch besseres Erlebnis liefern 8)



greetz
Poison Nuke

Pommy13 *

#52 Verfasst am 18.03.2008, um 19:30:08



das ist klar
bei genug schalldruck braucht man keine shaker mehr...





CHILLOUT_AREA

#53 Verfasst am 18.03.2008, um 21:20:35



Obwohl bei Kopfhörer ,basshaker bestimmt gut rüberkommen.





Gordenfreemann

#54 Verfasst am 18.03.2008, um 21:21:46



wenn, dann braucht Pommy schon eine Erdbebensimulationsmaschine, der in den Boden eingearbeitet wird...das schockt bestimmt


Streben nach Perfektion

Depeche Mode - neues Album 17.04.09 - SOUNDS OF THE UNIVERSE


 Poison Nuke 

#55 Verfasst am 18.03.2008, um 21:33:22



hat jemand gesagt, dass das Podest aus Holz besteht :.


Ist in Wahrheit eine Armada zusammengeschweißter Bassshaker, die 50kW Endstufen stehen im Nebenraum samt eigener Klima :twisted


greetz
Poison Nuke

CHILLOUT_AREA

#56 Verfasst am 18.03.2008, um 21:33:35



Sowas sollte schon im fundament eingebaut werden,am besten schwimmend.





 Poison Nuke 

#57 Verfasst am 18.03.2008, um 22:02:31



der Architekt wird dich aber auch schräg anschauen, wenn du forderst, dass das Haus erdbebensicher bis 2,5 auf der RIchterskala sein soll:twisted



ok, genug rumgealbert, wir wollen hier nich Pommys Thread zumüllen :X
Ich werde die nächsten Tage erstmal weiter am Design arbeiten, heute und morgen aber leider keine Zeit.


Und ich warte noch auf Pommy, ob er genauere Beschreibungen zu seinen Subs findet :angel
weil wenn ich gerade mal eine Simulation mit den besten 26er TTs, die ich gerade gefunden hatte, mache, dann erhalte ich zwar eine extrem gute Tieftonwiedergabe, aber bei 120dB@20Hz mit 8x TT ist Schluss...gegenüber den Lautsprechern definitiv zu wenig, die Subwoofer wären eine ganze Ecke früher am Limit wie die Hauptlautsprecher. Denn bei den effektlastigen Filmen muss man definitiv bis zu 20dB und mehr Pegel beim Subwoofer einrechnen, den er gegenüber den Hauptlautsprechern zu leisten hat.
In der hier gezeigten Konfiguration mit dem THX Set sind 115dB Spitzenschallpegel kein Problem, ok, würden sicher nicht ausgereizt werden, aber angemessenerweise müsste der Subwoofer nun 135dB schaffen, das ist vergleichbar mit meinem und den fahre ich häufiger am Limit...denn gerade im Infraschallbereich sind z.B. 120dB teilweise ein Hauch von nichts. Selbst 140dB bei 20Hz sind noch weit davon entfernt, extrem zu sein, es drückt zwar, aber sehr weit von "unangenehm" entfernt.


greetz
Poison Nuke

Pommy13 *

#58 Verfasst am 18.03.2008, um 22:12:04



okay

dann zäumen wir das pferd andersrum auf
was würdest du denn empfehlen an sub?

wir haben übrigens eine stahlbetonbodenplatte mit einer dicke von 55cm
das haus soll erdbebensicher sein

angeblich...





 Poison Nuke 

#59 Verfasst am 18.03.2008, um 22:14:12




Pommy13 schrieb:
dann zäumen wir das pferd andersrum auf
was würdest du denn empfehlen an sub?



wie viel darf er kosten?


greetz
Poison Nuke

Pommy13 *

#60 Verfasst am 18.03.2008, um 22:45:43



keinen plan

mach vorschläge
.....

wenn ich erstmal anfange ist geld nicht ganz so knapp bemessen
alles hat seine grenze, aber wegen 3 oder 4 mille wollen wir uns da nicht streiten



 Poison Nuke 

#61 Verfasst am 19.03.2008, um 09:55:22



ok, dann wäre mein Vorschlag ein Selbstbau.


4x Precision Devices PD2150
4x 400L Gehäuse, Bauplan würde ich dann anfertigen
4 Endstufenkanäle mit 500W oder mehr...vllt reichen da die Parasound schon? Vllt sogar brückbar?


Die Tieftöner zusammen ~2400€

Die Gehäuse müssen nicht extrem hochwertig sein, sind eh hinter der Leinwand. Einfache Spanplatten würden da reichen, nur halt 28mm dick. Innen muss dann nur ausreichen für Versteifungen gesorgt werden usw.
Leider werden die Gehäuse selbst schon recht schwer, ich schätze mal so 80-100kg. Zusätzlich dann noch 40kg für je einen Tieftöner. Gesamt würden also alle 4 Subwoofer 500-600kg wiegen. Dafür hast du dann das beste, was der Subwoofermarkt zu bieten hat. Einen noch besseren Subwoofer findest du nicht! und zwar von der Präzision (Klang), Tiefgang und Pegel, die PDs können alles :prost




Alternativ wäre auch vom Gehäusebau folgendes möglich: eine Trennwand ca. 25-30cm vor der vorderen Wand. Diese von der Rückseite und eventuell auch von vorn versteift, mit abgetrennten Hohlräumen.
Dort dann 8x die o.g. Tieftöner rein.

Vorteil: wenn man das Gehäuse luftdicht und fest mit der Rückwand verbinden kann, dann verbessert sich die Stabilität und man muss vorallem keine >100kg schweren Boxen durch die Gegend wuchten. Nur allerdings sind die Subs dann fest, man schraubt sie einmal rein und dann ist der Subwoofer fest.

Und mit 8x diesen Tieftönern hast du auch noch ein paar Pegelreservern. Bei 4 TTs würdest du ungefähr auf das Level von mir kommen und da deine Anlage dann ähnlich leistungsfähig wäre wie meine, könnte ich mir durchaus vorstellen, dass du dann auch das ein oder andere mal "vollgas" geben willst und da sind ein paar dB Reserver nicht übel
Zumal man bei 8 statt 4 Tieftönern noch eine bessere Raumanregung hat :prost


greetz
Poison Nuke

bearbeitet von Poison Nuke, am 19.03.2008, um: 10:01:05


Pommy13 *

#62 Verfasst am 19.03.2008, um 11:19:50



hast du einen link für die sub chassis???

klingt alle mal nicht schlecht
ich würde aber mdf nehmen, spannplatten sind hässlich



 Poison Nuke 

#63 Verfasst am 19.03.2008, um 11:23:51



http://www.precision-devices...


Ok, MDF kann man nehmen, aber das ist nochmal etwas schwerer wie Spanplatte und wenn es wirklich eine komplette Wand werden sollte, dann würde man mit Verlegeplatten durch die vorgefertigten Nuten+Federn wesentlich besser arbeiten können :prost


greetz
Poison Nuke

Pommy13 *

#64 Verfasst am 19.03.2008, um 11:30:49



naja, man muss aber grosse öffnungen lassen, irgendwie muss man ja ran können, wenn was kaput geht etc...



 Poison Nuke 

#65 Verfasst am 19.03.2008, um 11:33:31



???
brauchst du doch nicht. In dem Gehäuse ist ja nix weiter drin. Du machst die Löcher für die Tieftöner rein und das wars. Die Kabel werden im Inneren so geführt, dass man die Tieftöner außerhalb anschließen kann und dann werden die einfach reingeschraubt und sollte was sein eben wieder raus.

Mache ich genauso und das funktioniert bestens so ;)


greetz
Poison Nuke

shorty

#66 Verfasst am 23.03.2008, um 20:42:41



ich klinke mich auch mal ein und unterbreche euch in eurer subwoofer diskussion und mache mal einen vorschlag zum thema geräteaufstellung:

ich würde die geräte vorne auf das podest vor die leinwand stellen und von unten je mit einem spot dezent anstrahlen (dann hat man bis der film anfängt was zu sehen) wenn der film anfängt dimmen sich vorher die spots runter und die geräte (einzeln nebeneinander aufgestellt) versinken mit einer einfachen hebetechnik nach unten ins podest.

vorteil: im betrieb/beim film gucken sieht man keine lämpchen und die geräte stehen niergens im weg. bei der von dir vorgeschlagenen variante mit den geräten auf dem schlitten sehe ich einmal das prblem, das unter der decke immer eine laufschiene mehr oder weniger sichtbar ist und das du kabel der geräte sehr lang haben musst, damit sie bewegbar bleiben.

nachteil ist natürlich weniger platz im podest, was pn ärgern wird, da dieses bestimmt zur raumakustikverbesserung herangezogen werden soll.

ot: eine 55cm bodenplatte hat nichts mit erdbebensicher zu tun, sondern eher mit einer flächengründung die aus wenig tragfähigem oder stark unterschiedlich tragendem baugrund resultiert, anstatt der "normalen" gründung durch fundamente. eine erdbebensicherheit durch zustäzliche masse herzustellen ist wenig sinnvoll bei den kräften die da auftreten. hier arbeitet man eher mit pendeln oder mit vom boden durch lager entkoppelte häuser.


Gruß Fabian

shorty

#67 Verfasst am 23.03.2008, um 20:47:17



@ pn:

würde es nicht, gerade beim heimkino, sinn machen, wenn man chassis verwendet, tiefer runter gehen. die von dir verlinkten tt haben einen range ab 30 hz oder sehe ich das falsch?

da es sich bei dir ja um dein/euer eigenes haus handelt und du dir mit viel aufwand ein heimkino zimmer baust, würde es da nicht sinn machen, deine ls speziell für deinen raum einzumessen. ich hätte das für meine auch gemacht, nur werde ich noch einige male umziehen, sodass das bei mir noch keinen sinn macht.


Gruß Fabian

bearbeitet von shorty, am 23.03.2008, um: 20:51:06


 Poison Nuke 

#68 Verfasst am 23.03.2008, um 21:58:10



also optisch kann ich mir das gerade ganz und gar nicht sinnvoll vorstellen, wenn man die Geräte vorne in das Podest integrieren will, zumal dieses ja recht weit hinten aufhört bei der aktuellen Planung.

Meine ganz ehrliche Meinung: es würde sch** aussehen :X
außerdem hat man das Problem, dass der Beamer hinten ist und gerade zum Beamer muss die kürzeste Leitung sein, weil die HDMI Übertragung weitaus störanfälliger ist wie eine Audioübertragung.


so wie bisher die Planung ist (siehe Bilder) würde es IMHO einfach am besten aussehen.



Die Tieftöner:
also ich weiß nicht, was du gelesen hast, aber die PD2150 haben eine fs von 21Hz und in 350L machen sie lockere 20Hz linear, 18Hz bei -3dB. Also wenn das nicht ausreicht, ich weiß ja nicht;)
Was besseres als diese Subwoofer gibt es einfach nicht, es sind genau die gleichen, die ich auch Nautlius800er empfehle für dessen Subs ;)
Und die LS werden so oder so eingemessen, dazu ist dann ja der Receiver da und Messmic usw.
Aber das ist eh erst NACHER interessant, wenn das Heimkino gebaut wurde. In der Planung ist das völlig irrelvant :prost


greetz
Poison Nuke

shorty

#69 Verfasst am 24.03.2008, um 09:37:26



ok, ist ja alles geschmackssache und das mit dem hdmi-kabel - naja, bin halt stereohörer...

nochmal zu den tieftönern: dann klär mich doch bitte mal auf, auch wenn das etwas ot gerade ist, was mir dann folgende daten sagen sollen:

frequenzy range 30-1000 hz
resonance 22 hz
fs 22 hz

war es denn nicht so das gerade im filmbereich geren auch mit deutlich tieferen frequenzen gearbeitet wird um z. .b ein erdbeeben oder bombeneinschlag spürbar zu machen?


Gruß Fabian

 Poison Nuke 

#70 Verfasst am 24.03.2008, um 09:44:05



das ist die Freiluftresonanz und Wiedergabe....ich habe doch extra geschrieben, in 350L BR hat man 18Hz untere Grenzfrequenz!!

Hier mal eine Simulation aus dem anderen Thread:



;)


greetz
Poison Nuke

 Poison Nuke 

#71 Verfasst am 24.03.2008, um 17:22:50



So, ich habe jetzt mal eine vorläufige "Studie" gemacht, wie ich es mir vorstellen könnte.

100% zufrieden bin ich selbst auch noch nicht, aber ich weiß im Moment nicht so recht, was man da noch verbessern könnte.


Hier erstmal die aktuellen Bilder:






Also, Pommy13 und alle anderen, wie gefällt es? Verbesserungsvorschläge? Oder komplett anders (bitte nicht :angel)


Kurz nochmal zur Erklärung, was wo ist:

- Leinwand 400*170cm, 21:9, akustisch transparent. Dahinter 8 Kantenabsorber, 4 PD2150 Subwoofer und die 3 HauptLS.
- Leinwand mit schwarzen Molton zur Maskierung umrandet
- links und rechts neben der Leinwand je 3 Absorberstreifen, und zwar mit Molton verkleidete BBA+ Absorber von http://www.sonatech.de
- Im Surroundbereich 4 Lautsprecherelemente, pro Element 4x 2-wege LS als LineArray, Wandeinbau. Davor schwarzer Stoff zur optischen Verkleidung, aber akustisch durchlässig. Hinter dem Stoff je eine große Röhrenlampe zur indirekten Beleuchtung. Über und unter den Lautsprecherzeilen je ein 25cm dicker Breitbandabsorber, mit Molton überzogen
- zwischen den Lautsprecherelementen insg. 3 Regale, in der Mitte mit tiefem Fach inkl Beleuchtung. oben und unten ist Platz für die ganzen besonderen DVDs
- im hinteren Bereich zwei stark gefaltete Moltonvorhänge, die einmal noch den Nachhall durch den großen Wandabstand recht breitbandig vermindern sollen und sie verdecken einmal die Tür und einmal ein großes DVD Regal.
- An der Decke sind an der Seite zwei Streifen aus Plattenresonatoren. In der Mitte ein großer, poröser Absorber, 15cm Dick. An den Seiten mit Blenden, über denen farbige Leuchtstoffröhren sind. Ebenfalls mit Molton verkleidet.



Akustisch sollte so schonmal ein extrem gutes Ergebnis herauskommen, da ich hauptsächlich Breitbandabsorber eingesetzt habe und eine recht große Fläche an Plattenresonatoren. Somit schätze ich die Nachhallzeit am Hörplatz von 100Hz bis 20kHz linear bei ~0,15sek. Also ein perfekter Wert für ein Heimkino dieser Dimension.
Wenn möglich, sollten Änderungen an der Planung also nur geringfügig die akustischen Elemente beeinflussen, denn weniger Elemte wie jetzt sollten es nicht sein! :prost


greetz
Poison Nuke

Gordenfreemann

#72 Verfasst am 24.03.2008, um 17:40:55



Vom Aufbau her gefällts mir, nur die Farbgebung hätte ich persönlich anders gewohl. Bestimmt gut aussehen würde es, wenn es sehr rundlich gehalten wäre, was aber nur mein Geschmack wäre. Von Licht her ist aber klasse


Streben nach Perfektion

Depeche Mode - neues Album 17.04.09 - SOUNDS OF THE UNIVERSE


 Poison Nuke 

#73 Verfasst am 24.03.2008, um 17:46:03



hm...also vom baulichen Aufwand wird es aber jetzt schon gewaltig, alles rund gehalten 8o


was wäre denn deiner Meinung nach schöner von der Farbgebung her? Können wir ja einfach mal ausprobieren, vllt gefällt es dann sogar besser=)


greetz
Poison Nuke

Gordenfreemann

#74 Verfasst am 24.03.2008, um 17:54:35



Also die Farben sind mir (persönlich) zu unkräftig. Folgende Farben würde ich kombinieren:

- Dunkles Grün + Dunkles Rot + Dunkles Braun

- Schwarz, Weiß, helles Gelb

- Weiß, Lila, silber grau

- orange, braun, weiß

- Dunkelrot, rot, schwarz

- marineblau + normales blau + weiß

Der Boden sollte schwarzer Teppich sein, weil man sonst allen dreck darin sieht.

Und wie gesagt, die position des Lichtes ist top, sollte aber den farben des raumes entsprechen.


Streben nach Perfektion

Depeche Mode - neues Album 17.04.09 - SOUNDS OF THE UNIVERSE


shorty

#75 Verfasst am 24.03.2008, um 17:56:19



abgesehen von der fabrgebung wirklich ein imho gelungener vorschlag. allerdings fehlt mir optisch noch das besondere. akustisch glaube ich dir mal, das sich das sehr gut anhören wird (by the way, mit welchem programm berechnest du das?), aber für den heimkinoaward fehlt mir noch irgendwas an besonderheiten. ich weiß nicht genau, wonach die beurteilen, das wird pommy bestimmt besser wissen, aber da reicht bestimmt nicht nur eine herausragende akusitk, da muss imho auch optisch/technisch mehr an rafinesse rein.


Gruß Fabian

 Poison Nuke 

#76 Verfasst am 24.03.2008, um 18:07:55



@ Gordon

also da es ein Kino wird, sollten dunkle Farbtöne dominieren und Weinrot + Marinblau + schwarz gefällt mir persönlich eigentlich ganz gut...ok, das Sofa tanzt da aus der Reihe:D

werde aber mal ein paar deiner Vorschläge umsetzen und rendern.
Achja, Teppich schwarz? hui. Irgendwie würde mir das zu heftig aussehen. Aktuell ist es ein 50% Grauton, eben damit man nicht alles sieht, aber damit es nicht zu dunkel ist und neutral gegenüber den Wänden.

mal testen.



@ shorty
hm...das besondere ist immer schwierig. Ich wollte hier eigentlich überwältigend guten Sound + Bild mit professioneller Schlichtheit kombinieren. Es sollte nämlich auf keinen Fall überladen wirken. Wird schwer, aber vllt hab ich noch eine gute Idee, oder ihr? 8)

Zur Akustik:
das sind Erfahrungswerte, durch Messungen usw von vielen anderen Räumen. Irgendwann hat man dann schon im Gefühl, welche und wieviele Absorber wohin müssen, um ungefähr ein Ergebniss zu erreichen. An sich kann man bei dieser Art von Absorber eh nichts falsch machen, es sind ja keine reinen porösen Absorbern, sondern Breitbandabsorber mit einer Kombination aus ein paar Tieftonabsorber und MT/HT Absorber, von der Grundkonzeption her schonmal deutlich besser als mein Raum und selbst der ist ja schon extrem gut :angel


greetz
Poison Nuke

shorty

#77 Verfasst am 24.03.2008, um 18:23:10



achso, ich dachte es gäb das programm, wonach ich in statik schon geschrien habe. ein cad-programm wo ich alle parameter und oberflächen einstellen kann und der mir dann fiktiv meine raumakustik berechnet und das ganze, bevor der einwand kommt, nicht mit cara, das ist leider zumindest noch mangelhaft.

back on topic. zu dem besonderen, sicher ist das immer schwer, aber gerade das ist das, worum es bei einer auszeichnung geht, was besonderes zu krönen und das ist für mich das gesamtpaket, also die super wiedergabequalität + technisch/optische rafinessen.

ohne auf meinem beispiel rumreiten zu wollen, aber tendenziell sowas wie die versenkbaren geräte oder wie pommy angedacht hat, das die von hinten nach vorne kommen über eine art laufschiene. das bringt keine zusätzlichen möbel in dem sinne in den raum, macht ihn aber dann auch technisch besonders.


Gruß Fabian

 Poison Nuke 

#78 Verfasst am 24.03.2008, um 18:32:56



außer Cara ist mir keine andere Software erstmal bekannt, mit der akustische Berechnungen gehen würden. Aber diese Software ist eh für komplexe Räumen, vorallem große Auditorien usw gedacht, wo vorallem schräge Wände usw eine einfache Berechnung unmöglich machen. Pommys Raum ist ja zum Glück quaderförmig, da kann man mit den vereinfachten Regeln arbeiten :angel


Zum Besonderen:
also versenkbare Geräte wäre schon eine nicht so üble Idee, nur dann muss man im Raum auch erstmal ein ausreichend großes Element haben, wo man das integrieren kann. Im aktuellen Design fällt mir da nix passendes ein, was auch noch einigermaßen zweckmäßig ist.

Und das an der Schiene fahrbare Rack 8o
Zweckmäßigkeit + optische Eleganz...ist überhaupt eins von beiden mit sowas realisierbar ? Ich kann mir gerade keine Lösung wirklich vorstellen, wo ich sagen würde, hey, das sieht genial aus oder so :X



greetz
Poison Nuke

shorty

#79 Verfasst am 24.03.2008, um 18:40:55



deswegen ja uach meine idee, die geräte vorne im podest zu versenken, d. h. es reicht völlig aus, wenn das podest 30 cm hoch ist (weiß nicht wie du es geplant hast). außerdem hat man, wenn die geräte vorne sind den vorteil, das sie besser bedienbar sind. nicht alle geräte sind so gut, das man mit der fernbedienung nach vorne zeigt und die hinter einem das signal annehmen und jedesmal umdrehen, um leiser oder lauter zu machen will man in einem preisgekröntem kino ja wohl nicht...

ot. gerade dafür ist cara nicht gemacht. habe selber cara eine zeitlang gehabt und es gerade für komplizierte räume ein alptraum. dachschrägen sind nur mit aufwand/auf umwegen zu erstellen und irgendwas konnte cara gar nicht berechnen. also professionelle nehmen dafür garantiert nicht cara...


Gruß Fabian

shorty

#80 Verfasst am 24.03.2008, um 19:17:01



zumbeispiel könnte ich mir auch gut vorstellen, wenn der teil um die leinwand herum mit brauchsteinen verkleidet wäre, wofür mich pn natürlich steinigen wird....
z. b. wie auf dieser site:
http://www.heimkinoraum.de/news_105.html
die geschichte mit dem molton z. b. ist garantiert aus akustischer sicht super, aber optisch, und gerade für den anspruch den pommy hier hat, imho einfach zu wenig. wie gesagt, will pn´s idee nicht schlecht machen, du steckst in diese idee echt viel zeit, ist halt nur meine persönliche meinung wie die bewerten werden.


Gruß Fabian

 Poison Nuke 

#81 Verfasst am 24.03.2008, um 19:30:24




shorty schrieb:
d. h. es reicht völlig aus, wenn das podest 30 cm hoch ist (weiß nicht wie du es geplant hast).



sieht man doch8)
vorn gibt es gar kein Podest, also wo wolltest du da die Geräte versenken? :?



zu den Steinen: gar nicht mal so übel die Idee, wenn ich statt der DVD Regale und statt der Moltonverkleidung um die Leinwand Steinsäulen reinmache :daumen


werde ich morgen mal testweise visualisieren. Problem ist halt, dass die Leinwand schalldurchlässig sein muss und dahinter verdammt viel Zeugs steht. Also ne komplette Wand fällt daher komplett flach, weil dann ists vorbei mit dem schlichten Design, wenn da Subs + LS + Amps dann irgendwie zum Vorschein kommen, denn gerade die LS kann man nur hinter der Leinwand verstecken :Y


greetz
Poison Nuke

shorty

#82 Verfasst am 24.03.2008, um 19:41:55



ich meinte damit, ob deine planung ein solches podest noch zulässt?

zum thema steine/verblender:

das problem was ich gesehen habe, dass die schalhart sind aber:
1.) könnte man daraus nicht einen prima difusor an der rückwand bilden?
2.) vorne könnte man auch bögen ausbilden, der innenteil den die bögen beschreiben einfach 10 cm weiter zurückspringen lassen, in die leibung kann man oben schön nen paar spots reinsetzen und die rückwand wiederrum aus molton machen. die bögen dann halt so anordnen, dass man direkt dahinter die ls hat.
3.) an der seitenwand einfach auf die "normale" wand die verblendsteine aufbringen, wirken auch hier wieder als difusor oder nicht?

außerdem würde ich versuchen irgendwo noch 10-20 cm tiefe für eine kleine bar mit getränken und oder snacks abzuzwacken. (natürlich müssen die flaschen entkoppelt sein, damit auch nichts klappert )


Gruß Fabian

 Poison Nuke 

#83 Verfasst am 24.03.2008, um 19:47:41



ne, IMHO passt noch ein Podest nicht in den Raum, dafür ist er zu klein, genauso wie eine Bar.



Mit den Steinen: lass mich da mal meine Idee in Bilder umsetzen, bringt mich jetzt nicht durcheinander, die ist gerade so gut :angel


greetz
Poison Nuke

shorty

#84 Verfasst am 24.03.2008, um 19:48:24



ebenfalls könnte man doch, korrigiert mich wenn ich falsch liege, in die wand einen plattenresonator einabuen dessen paltte vorne aus plexiglas ist. mit etws mühe und präzisionsarbeit kann man die ja auch von innen beleuchten und z. b. ein oder zei alte filmrollen hineinlegen, damit man auch ein bissel was für´s auge hat. mit einer programmierbaren fernbedienung kann man dann z. b. sagen, das beim drucken der play taste, 10 sek. vorher das licht langsam runtergedämmt wird. hab das ähnlich bei meinen ellis gemacht. eine glaube 50 € teure fb mit touchscreen aus der bucht (gibt es immer noch nur billiger) und dann diese so programmiert, das mit einem tastendruck alles zeitversetz angeht.


Gruß Fabian

shorty

#85 Verfasst am 24.03.2008, um 19:51:23



für gute ideen behalten gibt es einen ganz einfachen alten trick:

zettel und stift!

das podest muss ja nicht am boden sein, sondern die komponenten können ja auch ganz einfach auf einer platte nach oben in der abgehängten decke verschwinden.


Gruß Fabian

CHILLOUT_AREA

#86 Verfasst am 24.03.2008, um 20:07:01



Ich habe meine planung damals an die Wand gemalt ,und mich danach gerichtet,es waren ja bis dahin keine Tapeten drauf.





typhson

#87 Verfasst am 24.03.2008, um 21:47:44



Wenn Pommy unbedingt ein Edelstahlrack möchte, kann man dan nicht die Schienen direckt an der Decke montieren das die Schienen dann von den Absorbern verdeckt werden.Das Rack fährt dann bei beginn des Films nach hinten




CHILLOUT_AREA

#88 Verfasst am 24.03.2008, um 21:53:14



Eine schwebene konstruktion ,wäre imho ,auch eine geile aktion,dann könnte man ja den raum perfekt isolieren.
Ich denke da eher ,aus der Wand ragene stahlplatten mit Glas.

Und die Idee von typhson ist auch sehr gut,und im übrigen, Herzlich willkommen im Forum.







Pommy13 *

#89 Verfasst am 27.03.2008, um 00:08:29



also erstmal danke an euch
ich war ne woche im urlaub

gleich mal ein paar einschränkungen

a: keine perforierte leinwand, sowas hatte ich schon mal und das machte mich verrückt
b: keine 21:9 leinwand, ich will eigentlich nur 16:9, allerdings bei 4m wäre die höhe mit 170 noch okay
c: woher bekommt man die sub chassis
d: wieso muss das podest von der rückwand gelöst steht
e: kann man das podest noch ein wenig höher bauen und im hinteren teil glasflächen einbauen und filmfiguren da aufstellen?
f: welche amps brauche ich für die subs und arrays?
g: farben mag ich ingesamt eher recht dunkel, mag keine rot/blau reflectionen durch das projektorbild

eine deckenrollkonstruktion würde übrigens gehen
mit gegengewichten könnte man sowohl einen stoff oder teppich spannen lassen, als auch die kabel straffen, etwas ähnliches habe ich mal in amerika gesehen...

generell gefällt mir das nicht schlecht, mehr abgefahrene lichteffekte mit durch die wand oder nischen anleuchten wäre klasse. wo genau sollen die amps hin? das hab ich gerade nicht verstanden...

ist das hinten der couch die steuereinheit der anlage? was kommt dann noch dort hin?
welche cinch kabel kann man auf die länge von vorne nach ganz hinten benutzen?

und was kommt bzw soll in den zwischenraum (grau) in der mitte der wände hinkommen? ablage fläche?

wo genau ist platz für dvd und laserdisc filme?

von design her finde ich den raum schon mal ziemlich genial und einzigartig, wieviele std hast du da schon dran gesessen?????

award
naja, wenn ich ihn nicht bekomme, ist es eben so
davon ab, in 6 räumen im haus stehen anlagen, alleine die im wohnzimmer kostet einiges mehr als das heimkino
auch sind weitere LS an 6 weiteren stellen im und am haus, ich denke für sich, ist das multimediale im haus mehr als reichlich bemessen. mir geht es auch um die gesamtinstallation.

wenn wir das zweite haus bauen werden, denke ich, planen wir alle anlage bereits vor baubeginn. so lässt sich mehr perfektion erlangen. das nächste heimkino würde übrigens ca 45-50qm bekommen. da geht nochmal einiges mehr, auch akkustisch.....





Pommy13 *

#90 Verfasst am 27.03.2008, um 00:12:04



ah

und noch eine frage

wie wäre eine kombination aus meine basssäulen mit den 8 x 26 er chassis und 2 18" velodynes?

die 26er wären sehr schnell bis ca 35 herz, darunter zwei grosse velos für die echten tiefen frequenzen??? oder vglb...?!?!?!



 Poison Nuke 

#91 Verfasst am 27.03.2008, um 00:36:54




Zitat:
a: keine perforierte leinwand, sowas hatte ich schon mal und das machte mich verrückt


ich rede auch nicht von einer perforieren Leinwand...so ein Schrott. Nein Schalldurchlässig gibt es noch vieel mehr. Nämlich Stoffe. Insb. Fahnenstoffe eigenen sich sehr gut. Ich habe da schon so einige durchgetestet und sehr gute Erfahrungen machen können


Zitat:
b: keine 21:9 leinwand, ich will eigentlich nur 16:9, allerdings bei 4m wäre die höhe mit 170 noch okay


95% der Filme sind in 21:9 gedreht. Ich würde lieber die 5% mit Balken an den Seiten sehen als die restlichen mit Balken oben und unten. Mich nervt es zumindest bei meiner 16:9 Leinwand, ich will so bald wie möglich auf 21:9 (das sind genau 4*1,7m auch bei mir) umrüsten.


Zitat:
c: woher bekommt man die sub chassis


müsste man im Bedarfsfalle nochmal klären, entweder direkt aus England oder hier in DE einen Shop suchen. Sind leider fast nur in England vertreten und recht wenig in Deutschland, zumindest im Internet. Im ProBereich sind sie aber wesentlich stärker verbreitet, scheinbar sind die Bezugsquellen aber online nicht so einfach zu finden, da definitiv kein Consumerprodukt, sondern richtig Professionelles Equipment, wie es nur bei Großinstallationen usw verwendet wird.


Zitat:
d: wieso muss das podest von der rückwand gelöst steht


kein Muss. Ich fand es so recht ansehnlich, man kann aber einen durchgehenden Streifen von vorn nach hinten machen, oder auch noch anderes...können wir dann ja mal durchtesten, wenn ich wieder Zeit finde :prost


Zitat:
e: kann man das podest noch ein wenig höher bauen und im hinteren teil glasflächen


gleiches wie oben 8)


Zitat:
f: welche amps brauche ich für die subs und arrays?


die Arrays können ganz normal mit dem Surroundverstärker angesteuert werden, es wird eine kombinierte Reihen und Wechselschaltung gemacht und durch die hohe Trennung hat der Amp trotzdem nicht viel zu tun. Ich habe ja auch schon je zwei StandLS an einem Ausgang vom Amp und selbst extrempegel sind kein Problem. Da werden 4 KompaktLS erst recht kein Problem sein ;)


Zitat:
g: farben mag ich ingesamt eher recht dunkel, mag keine rot/blau reflectionen durch das projektorbild


also Grau/weiß/schwarz ?
Oder vorn grau'/schwarz und hinten dann vllt trotzdem ein paar Farben?



Zitat:
wo genau sollen die amps hin? das hab ich gerade nicht verstanden...


hinter die Leinwand samt verkleidung. Dahinter ist nochmal 1m Platz. Schau dir die Bilder von meinem Heimkino an, wo meine Leinwand weg ist...ungefähr so stell ich mir das bei dir auch vor :prost


Zitat:
ist das hinten der couch die steuereinheit der anlage? was kommt dann noch dort hin?
welche cinch kabel kann man auf die länge von vorne nach ganz hinten benutzen?


da hinten ist der Surroundreceiver und der HTPC, also alles wichtige zur Wiedergabe.
Die Amps usw sind ja wie gesagt hinter der Leinwand.
Cinchkabel sind fast egal. Hauptsache geschirmt. Wie weiter oben schon gesagt, Audiosignale sind sowas von unempfindlich auch längere Strecken, das macht echt nichts aus. HDMI Signale sind da schon um ein 10.000faches empfindlicher, ohne zu übertreiben. Da halt extrem viel höhere Frequenzen und Bandbreiten.


Zitat:
und was kommt bzw soll in den zwischenraum (grau) in der mitte der wände hinkommen? ablage fläche?


wenn da irgendwo ein grauer zwischenraum wäre... :.
in meiner Planung gibt es keine Zwischenräume an den Wänden, die sind alle komplett voll.



Zitat:
wo genau ist platz für dvd und laserdisc filme?


ließ dir am besten nochmal den letzten Beitrag von mir durch, wo die beiden aktuellsten Bilder drin sind ;)



Zitat:
wieviele std hast du da schon dran gesessen?????


gute Frage...6-7h oder so. Immer mal ein bisschen.



Zitat:
wenn wir das zweite haus bauen werden, denke ich, planen wir alle anlage bereits vor baubeginn. so lässt sich mehr perfektion erlangen. das nächste heimkino würde übrigens ca 45-50qm bekommen.


naja, warum keine 100m² und dafür ein paar Räume weniger? 50m³ ist nämlich auch nicht so viel mehr. Aber gleich ein Tipp: wenn, dann ein pentagonförmiger Raum, was besseres gibt es nicht :prost



Zitat:
wie wäre eine kombination aus meine basssäulen mit den 8 x 26 er chassis und 2 18" velodynes?


vergiss gleich wieder diese Schrotthaufen von Velodyne.
Deine 26 sind in jeder Hinsicht besser, sie sind LAUTER, TIEFER und Präszision ok. Die Velos können zwar ganz gut entzerrt werden und machen bei Musik eine ganz passable Unterstützung, aber unter 40Hz ist bei den Dinger Schicht im Schacht, wenn man mal etwas lauter hören will. Da kommt einfach nichts mehr raus.

Die von mir vorgeschlagen Subwoofer sind mit großem Abstand das beste überhaupt, einer davon könnte locker mit 4 Velodyne DD18 konkurrieren und wäre immernoch der bessere...und zwar wirklich in jeder nur erdenklichen Hinsicht ;)



greetz
Poison Nuke

Heimkino

#92 Verfasst am 27.03.2008, um 11:55:39



Moin moin,

ich kann Robert nur zustimmen, vergesse 16/9. Baue eine Scope-LW und maskiere sie mit elektr. verfahrbaren Vorhängen.

Hier siehst Du meine nochnicht fertigen "Rohbau".




Wenn Du keinen CRT willst, dann natürlich eine nicht gekrümmte Leinwand.

Werner



Pommy13 *

#93 Verfasst am 27.03.2008, um 12:19:13



mhm

eine bewegliche leinwand ist natürlich nicht schlecht.
und dass man abstand dahinter braucht ist klar

da wir die TV serien auf dvd weiterhin im wohnzimmer schauen werden macht eine 21-9 eventuell wirklich sinn, da auf hd material die guten filme wohl alle in superbreit sind.

wie machst du das mit der elektrischen maskierung?

die momentan unten noch verpackten 2 couch und fussteile sind dunkelbraun (leicht rötlich) da wir ja ursprünglich spiderman thema kino uns gedacht hatten. tja man lernt nie aus, auch, keine couch zu kaufen, bevor das kino nicht fast fertig ist.

ich gehe mal auf die suche nach den precision subs, woher hast du denn deine???

das podest hätte ich gerne hinten, alleine schon, damit man ein wenig von der leinwand wegsitzt

also 6x9m fände ich ne klasse grösse für ein heimkino. mehr fände ich ehrlich gesagt albern...
ausserdem, werden wir nicht auf die ganzen fitness und wellnessräume verzichten wollen




 Poison Nuke 

#94 Verfasst am 27.03.2008, um 13:19:29



also die Couch darf nicht weiter hinter an die Wand wie im aktuellen Bild, ansonsten kannst du den guten Sound vergessen.

soundmäßig ist der von mir gezeigte Platz der EINZIG sinnvolle ;)


ich selbst habe übrigens noch keine Precision Subs gekauft, ich würde sie gerne, aber damals wusste ich noch nicht von diesen göttlich guten Teilen :hail
man kann eventuell mal beim hersteller anfragen, die werden da bestimmt weiterhelfen :angel



Zitat:
also 6x9m fände ich ne klasse grösse für ein heimkino. mehr fände ich ehrlich gesagt albern...



ja findest du, aber mangels deiner Erfahrung mit dem Thema schätzt du es auch noch falsch ein :prost
ein großer Raum ist IMMER besser, man hat akustisch weit mehr Möglichkeiten und Bildtechnisch geht auch noch etwas mehr. Klar, der Aufwand steigt auch, aber so 100-150m² wäre eine Größe, wo ich sage, das ist gut und ab 250m² - 1000m² wäre es meiner Meinung nach perfekt für ein Heimkino. =)


ich versuche zumindest heute abend mal ein paar neue Planungen zu machen, also mit den Steinwänden usw ;)


greetz
Poison Nuke

Pommy13 *

#95 Verfasst am 27.03.2008, um 13:30:10



na

akkustisch glaube ich dir, dass es besser ist

aber mal auf dem planet erde zurück, ein kino grösser als 6x9 finde ich albern

unser haus ist schon 500qm gross, das nächste wird ca 720, aber dennoch, wir bauen nicht ein haus des kinos wegen...

ich surfe mal nach den chassis



 Poison Nuke 

#96 Verfasst am 27.03.2008, um 13:40:26




Pommy13 schrieb:
aber mal auf dem planet erde zurück, ein kino grösser als 6x9 finde ich albern



wenn man den Platz hat, könnte man völlig neue Wandkonstruktionen bauen, die eben dann locker 1-2m dick sind. Also ok, wenn du meinst, die am Ende nutzbare Fläche reicht mit 6*9m, dann ist das ok 8)
Sind dann halt nur dann erstmal brutto 10*13m oder mehr 8)


greetz
Poison Nuke

Pommy13 *

#97 Verfasst am 27.03.2008, um 13:45:20



spassvogel

wer soll das bezahlen, wir befinden und schon locker im siebenstelligen bereich eines solchen hauses
ausserdem

irgendwann sagt sogar meine frau mir, ich soll zum arzt gehen, und sie macht schon wirklich viele spinnerein mit...




 Poison Nuke 

#98 Verfasst am 27.03.2008, um 14:47:29



also wenn man so ließt, das das ZWEITE Haus 720m² haben soll mit umfangreichen Wellness und Fitnessbereich, dann finde ich das irgendwie gar nicht mal mehr so verrückt 8):prost


greetz
Poison Nuke

Pommy13 *

#99 Verfasst am 27.03.2008, um 14:52:03



spass beseite


ein haus besteht nicht nur aus heimkino. gästezimmer bzw wohnung, kinderzimmer, div bäder, ein grosses wohnzimmer, denn DORT lebt man (nicht im heimkino, okay, du eventuell schon)

nun, da gehen die qm so schnell flöten, dass man irgendwann kompromisse machen muss

ein freund von mir hat ein knapp 1000qm haus, und sein heimkino, hat er allerdings für sauviel kohle bauen lassen, hat ca 42 qm, plus 6 qm vorraum. er findet es gross genug

viele dinge im leben sind sehr, sehr relativ

die meissten freunde von mir die ein "heimkino" haben, haben dieses ins wohnzimmer integriert...



Pommy13 *

#100 Verfasst am 27.03.2008, um 15:02:27



stimmt

dennoch, ich finde ehrlich 100qm für ein heimkinoraum schlicht zu gross
das steht in keinem verhältniss zum nutzen

und ehrlichgesagt würde es mir auch nicht gefallen, in einem solchen zu sitzen
das wäre mir zu gross und zu unpersönlich und gemütlich....


Hinweis: sie befinden sich nicht auf der letzten Seite. Aktuelle Seite: 1  2  3  > 

PN's Forum \ HiFi \ Anlagen unserer Mitglieder \ auch ich plane ein Heimkino....


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Nutzungsbedingungen - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger