Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ HiFi \ Allgemeines \ Klingen Ls mit gleichen Fg in denselben Raum und der gleichen Aufstellung gleich.


CHILLOUT_AREA *

#1 Verfasst am 04.11.2009, um 09:27:18



Hallo Gemeinde, diesen Fred habe ich in HF gelesen und spiegelt auch meine Erfahrungen die ich bisher gemacht habe wieder.

Hier geht es um die Messungen im Fg bereich,... Rundstrahlverhalten, Wasserfall und Resonanzen, Sprungantwort, Phasendrehungen, Charakteristig und den Paarabgleich.

Da erinnere ich mich gerne an Cattivos Thread wo er seine Canton GLE 402 gegen die Karat 701 gemessen hatte, die ja im Fg sich sich kaum unterschieden, und denoch sind sie in der wiedergabe unterschiedlich.

Zumal die GLE ein geschlossenes System ist, und die Karat ein Baßreflex System ist.

Deshalb finde ich das Thema auch für uns hier als sehr interessant, und könnte einigen Usern hier bestimmt helfen.

Ich habe diesen Fred mal verlinkt, damit man hier einen leichteren Einstieg findet, und soll nicht heissen das wir das nicht selber hinbekommen würden.

http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browse...24007&postID=1#1

Es ist mir auch klar das einige hier dieses Thema vieleicht langweilig finden, aber vergesst bitte nicht, das es auch welche gibt, die keine ahnung davon haben.

Und nun lasst uns mal darrüber diskutieren.


bearbeitet von CHILLOUT_AREA, am 04.11.2009, um: 09:47:40


 Poison Nuke 

#2 Verfasst am 04.11.2009, um 09:54:56



das hatten wir doch schonmal diese Diskussion :Y

muss nur erstmal den Thread finden.


greetz
Poison Nuke

manollo139

#3 Verfasst am 04.11.2009, um 10:11:30



Ich finde das auch sehr interessant, da sich hier meine empfindung für den hochton bei den GLE bestätigen könnte. UNd ich endlich eine erklärung habe, woran das genau liegen kann.
Es ist ja so, dass ich einen im hochton nicht gerade überhöhungen habe, aber trotzdem den hochton als zu Spitz empfinde.
Auch bei nicht eingedrehten lautsprechern (abfall im hochton).

Ich denke, dass es wie schon beschrieben im HF an der art und an dem bereich liegt, in dem der Hochtöner getrennt wird.

Was meint ihr?



Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

direkthall

#4 Verfasst am 04.11.2009, um 10:24:32



defenitiv nein!

dann hätten es die ls entwickeler chassis-bauer verdammt einfach und warum Tausende euros ausgeben für ein gutes LS bzw gutes Chassis wenn man e nur auf den fgang achten muss.

dann würde sich keiner ls über 50Euro kaufen


Mein Heimkino
NEU!!!Meine Homepage


Harry Balls

#5 Verfasst am 04.11.2009, um 10:26:56



die CT239 hat ja sogar eine kleine hochtonbetonung, wenn sie nicht angewinkelt ist und trotzdem ist der hochton sowas von "zart" und nie aggressiv. die celan 300 hatte auch einen linearen hochton, aber er war teilweise unangenehm. die GLE hab ich ein paar mal beim saturn und MM hören können und ich empfand den hochton auch als eher aufdringlich, obwohl es ja nicht sein dürfte ^^

also hat der FG mit dem hörerlebnis imo nicht viel zu tun. die ohren müssen den klang mögen, also hilft nur probehören im eigenen raum, oder auf gut glück lautsprecher kaufen die vielversprechend sind (CT239 ;)).


"Only a Sith deals in absolutes..."

CHILLOUT_AREA *

#6 Verfasst am 04.11.2009, um 10:28:16



Das stimmt, aber anhand der Weichenabstimmung kann man schon viel machen, alleine schon daran kann man das HT verhalten extrem beeinflussen, und einen 50euro Ls nach mehr klingen lassen, vom Chassie mal abgesehen.




bearbeitet von CHILLOUT_AREA, am 04.11.2009, um: 10:28:29


FlorianK

#7 Verfasst am 04.11.2009, um 20:09:15



Ich möchte dieses Thema nicht hochnäsig abtun - aber die Frage erübrigt sich doch wohl.Der Frequenzgang ist nur eine Feststellung über ein gewisses andauerndes Signal.Hier wurde im Grunde schon an vielen Stellen ein ähnliches Besprochen wie zB die Klangeigenschaften von PA Endstufen.Da kommt immer wieder der Hinweis das sie einfach nur linear sind und damit das Klangbild nicht beeinflussen. Diese Aussage ist in meinen Augen klar falsch.Ich würde nicht in Rede stellen, dass es Endstufen aus dem PA Bereich gibt die richtig gut klingen und auch günstig sind - aber bei einem richtigen Vergleich mit HIFI Endstufen werden sie oft den kürzeren ziehen. Anders ist das bei PA Endstufen natürlich auch, wenn man in die hochpreisigen Regionen geht. Aber dann ist im Grunde auch kein Unterschied mehr vorhanden zu den PA und HiFi Endstufen.Die elektrische Leistung bei Top HiFi Endstufen ist ähnlich wie bei PA Endstufen - der Unterschied liegt da primär bei der Roadtauglichkeit - den Horror hatte Pois ja schon mit dem Sturz seine Endstufe.Zu Anderen ist natürlich die Gesamtleistung bei den PA Endstufen dann etwas höher.
Das Lautsprecher anders klingen ist eigentlich logisch - das spiegeln ja unter Anderem auch die TSP wieder und die Konstruktion der Chassis.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

CHILLOUT_AREA *

#8 Verfasst am 04.11.2009, um 20:13:30



Ich habe mal da eine frage, hier geht es doch primär um Ls und nicht um Endstufen.

Und das Thema Endstufen haben wir ja wohl wirklich schon gut durchgekaut.





FlorianK

#9 Verfasst am 04.11.2009, um 20:24:49



Ist ja auch ein Vergleich da sind viele Ähnlichkeiten. Wenn alles nur am Frequenzgang hängen würde wäre es sehr einfach für Lautsprecherhersteller.
Das wäre der Vergleich auch ob ein zB Porsche genauso fährt wie ein Trabbi - wenn man mit beiden nur 100 ( Frequenzgang ) fährt.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

CHILLOUT_AREA *

#10 Verfasst am 04.11.2009, um 20:28:51



Es geht hier primär in den Thread darum, das der Fg im Raum zwar gleich aussieht, aber die Ls selber völlig anders rüberkommen, das kann man bei Endstufen nicht so sehen darrauf wollte ich hinaus.







KuschelTiga

#11 Verfasst am 04.11.2009, um 20:31:47



Ich kann hier nur wie Jedesmal wiederholen, dass der Frequenzgang nur zeigt welche Frequenz wie laut wiedergegeben wird. Mehr nicht.
Lautsprecher mit gleichem Frequenzgang klingen genauso gleich wie Lautsprecher mit gleichem Furnier



FlorianK

#12 Verfasst am 04.11.2009, um 20:35:47



Nö - das ist doch genau der Punkt. Gleicher Frequenzgang - aber total anderer Klang ( oft ).Und das kann man auf fast alle Komponenten beziehen.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

CHILLOUT_AREA *

#13 Verfasst am 04.11.2009, um 20:36:28



Ja das stimmt, aber wie sieht es den mit der auflösung aus, hast du das mal in betracht gezogen, die können sich ja im Fg ähneln ,aber kommen im prinzip völlig anders rüber.





FlorianK

#14 Verfasst am 04.11.2009, um 20:47:49



Du hast ja völlig Recht - es stimmt. Aber diese Linearität ist .... sagen wir mal nur ein wichtiges Hilfsmittel.Das sagt aber nichts über die zB Impulsivität aus. Hör die mal eine Hornkonstruktion an gegenüber einem "Normalen" Lautsprecher oder einem zB Folienlautsprecher wie Magnepan.Alles Menschen - aber jeder hat ein anderes Gesicht oder Stimme.Stecke mal ein billiges PA chassis in ein Klipschhorn - da mußt du lange und sehr sehr hochpreisig im "normalen" Lautsprecherbereich suchen.Klipsch hatte damals ein unglaublich schrottiges 15" Chassis im Klipschorn verbaut.Das ist bis heute kaum zu schlagen. Baust du das in ein Reflexgehäuse ein wirst du Tränen in die Augen bekommen und sofort Blumen rein pflanzen
So kommst du von einem Punkt zum Anderen und findest immer mehr warum es anders klingt.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

bearbeitet von FlorianK, am 04.11.2009, um: 21:08:30

PN's Forum \ HiFi \ Allgemeines \ Klingen Ls mit gleichen Fg in denselben Raum und der gleichen Aufstellung gleich.


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Datenschutz - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger