Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ HiFi \ Schallerzeugung \ Subwoofer \ Subwoofer Umbau sinnvoll ?


dirtymike73 *

#1 Verfasst am 04.11.2009, um 12:06:16



Halo an alle,

ich bin der Neue hierHabe diese sehr interessante Forum über das Hifi-Forum gefunden.

Ich habe einen "Fertig-Subwoofer" von Jamo (Model SW3015) das ist ein THX Sub, geschlossenes Gehäuse
mit einem 38 cm Treiber. Soweit so gut. Im Filmbereich bin ich mehr als zufrienden mit dem Wums, ABER
für Musik gefällt er mir gar nicht... Also stellt sich mir die Frage, was tun ? Ich denke da ich mich
mit diesem Gerät schon im 1 K Euro Bereich bewege wird ein kompletter Neukauf, der meine Ansprüche erfüllt
doch recht teuer Also Alternativen ins Auge gefasst.

Jetzt habe ich überlegt, den 38ér TT auszutauschen.. Würde das Sinn machen ? Oder das Gehäuse mit 2 oder 3
Bassreflex Öfnungen zu versehen. ??

Für Meinungen und oder Anregungen wäre sich sehr dankbar.



papa-rene

#2 Verfasst am 04.11.2009, um 12:18:03



einfach so br öffnungen reinmeisseln ist keine lösung.
wenn du technische daten zum treiber hast, kannste ja in verschiedenen simulationsprogrammen das ganze mal durchleuchten, ob die br öffnungen was bringen oder ein komplett anderes gehäuse besser ist.

ich denke mal den sub verkaufen und komplett auf diy machen, wäre die einfachste lösung.



Butze1979

#3 Verfasst am 04.11.2009, um 12:47:22



ich habe den Jamo E7 Sub und werde den jetzt mit dem AWM 12 erstezen bzw unterstützen. aber ich glaub auch einfach mal ein Loch reinbohren und Rohr reinstecken wird nichts werden. Ich find den geschlossenen gar nicht so schlecht.


hier könnte ihre Werbung stehen.

zebrastreifen

#4 Verfasst am 04.11.2009, um 13:07:50



Um es mal zu konkretisieren: Was gefällt dir bei Musik nicht? Tiefgang wird es schätzungsweise nicht sein, wenn er dir bei Filmen genug Wums liefert. Präzision wird durch das einfachere Einbauen eines Reflexrohr auch nicht besser.

So einfach, wie du dir das vorstellst ist es jedenfalls nicht.

Ließ dich am besten mal in die Grundlagen ein:
http://www.poisonnuke.de/index.php?action=Subwoofer



dirtymike73 *

#5 Verfasst am 04.11.2009, um 14:04:51



Wow, erst mal danke für die schnellen und kompetenten Antworten.

Tja ich habe es fast befürchtet, daß es so einfach nicht sein wird..

Also was mich bei diesem Sub stört, ist die mangelnde Genauigkeit, bzw er hinkt deutlich hinterher, aber bei der
recht großen Membran wohl auch kein Wunder, oder ?

Ich suche eigentlich einen Sub, der richtig Druck und Tiefe macht. Und eben dieser Druck ist bei Musik eher ein Wummern,das
fällt mir aber auch erst so richtig auf, seit ich die Monitor Audio Fronts habe, denn die machen richtig guten Kickbass für Ihre Größe und sind meiner Meinung nach sehr präzise im Bass.




zebrastreifen

#6 Verfasst am 04.11.2009, um 14:06:42



wo trennst du denn den Sub?



dirtymike73 *

#7 Verfasst am 04.11.2009, um 14:10:32




zebrastreifen schrieb:
wo trennst du denn den Sub?



Bei 80 hz am Receiver, Regler am Sub voll auf 200 Hz



manollo139

#8 Verfasst am 04.11.2009, um 15:55:04



Sicher, dass es nicht an der aufstellung im raum liegt?
Oder an deiner sitzposition?

Kannst mal sagen wie das ungefähr ausschaut bei dir?


Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

Harry Balls

#9 Verfasst am 04.11.2009, um 16:58:44



hast du die entfernung vom sub am receiver neu eingestellt nachdem du die neuen lautsprecher hattest?
ich musste bei mir nach dem front LS wechsel die entfernung fast verdoppeln, weil die subs mit der alten einstellung nicht mehr gut mit den neuen LS zusammen gespielt haben. der bass wurde relativ matschig und unpassend.. er hinkte hinterher, so wie du es beschrieben hast :)


"Only a Sith deals in absolutes..."

dirtymike73 *

#10 Verfasst am 04.11.2009, um 17:43:59




manollo139 schrieb:
Sicher, dass es nicht an der aufstellung im raum liegt?
Oder an deiner sitzposition?

Kannst mal sagen wie das ungefähr ausschaut bei dir?



Tja, das zu beschriebn wird etwas schwierigerIch habe den Sub nach der Methode:
Ab auf die Couch (Hörposition) und dann auf allen 4ieren durch den Raum krabblen hingestellt.
Also da, wo der Bass am lautesten war.

Kurz beschrieben habe ich einen Raum von 6x6 m und der Sub steht neben mir, aber 4 m weiter. Klingt komisch
aber da klang es am besten.

- Beiträge wurden automatisch zusammengefügt -
Grund: Doppelposting



Harry Balls schrieb:
hast du die entfernung vom sub am receiver neu eingestellt nachdem du die neuen lautsprecher hattest?
ich musste bei mir nach dem front LS wechsel die entfernung fast verdoppeln, weil die subs mit der alten einstellung nicht mehr gut mit den neuen LS zusammen gespielt haben. der bass wurde relativ matschig und unpassend.. er hinkte hinterher, so wie du es beschrieben hast :)



Hmm ich glaube nicht, dass es daran liegt. Lustigerweise meinte die Einmessautomatik im Yammi, dass der Sub 0,3 m entfernt steht. Es sind ab 4 m.. Bei den anderen Lautsprechern stimmt die Messung aber 100%, komisch, oder ?



Harry Balls

#11 Verfasst am 04.11.2009, um 17:52:04



die entfernungsangabe hat mit der wirklichen entfernung in metern eigentlich garnichts zu tun (bei subs... und evtl. auch wenn man aktiv LS mit passiv LS mischt.. das ist aber nur ne vermutung ^^).
manchmal stimmt sie, meistens nicht ^^ bei mir waren es mit den alten LS 2.10m und jetzt sind es 3.90m, obwohl sie an der selben stelle stehen.
das wichtige ist die verzögerung, also ob die subwoofer bei der übergangsfrequenz (80 hz) mit den fronts LS harmonieren. bei mir hat das immer wahnsinnig viel gebracht, wenn ich einen 80 hz sinus ton abgespielt habe und solange die entfernung der subs geändert habe bis der ton am lautesten war.


"Only a Sith deals in absolutes..."

bearbeitet von Harry Balls, am 04.11.2009, um: 17:53:18


manollo139

#12 Verfasst am 04.11.2009, um 18:05:03




dirtymike73 schrieb:

Tja, das zu beschriebn wird etwas schwierigerIch habe den Sub nach der Methode:
Ab auf die Couch (Hörposition) und dann auf allen 4ieren durch den Raum krabblen hingestellt.
Also da, wo der Bass am lautesten war.


Diese Methode Funktioniert nicht immer!
Also ich würde mal ein bisschen herrumschieben, ob es besser wird.
Und wenn du ihn nach dem Motto aufgestellt hast: Hier isses am lautesten also gut.
Dann liegst du warscheinlich auch Falsch, da du dann warscheinlich innerhalb einer Raummode sitzt und es Deshalb so laut ist!
Oder eben schon das dröhnen beginnt.

Du musst dir eine stelle suchen, wo es am gleichmäßigsten ist und am wenigsten dröhnt!


Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

bearbeitet von manollo139, am 04.11.2009, um: 18:07:02


 Poison Nuke 

#13 Verfasst am 04.11.2009, um 18:13:09



am besten dafür immer solche Sinustöne durchlaufen lassen wie ich sie im Akustik oder Messbereich als Basstesttöne hinterlegt habe, dann hört man sehr schnell ob es gleichmäßig klingt oder nicht 8)

oder einfach mal auf meiner Hauptseite in die AkustikFAQ reinschauen


greetz
Poison Nuke

manollo139

#14 Verfasst am 04.11.2009, um 18:46:54



Mit Sweeps ist das noch besser!
Also aus dem http://forum.poisonnuke.de/index.php?action=ViewThread&TID=952 Thread
Die helfen für den Anfang auch ganz gut! (fürs grobe)
Danach musst du einfach immer wieder experimentieren (10cm in die richtung 20 in die andere).

Bei mir habe ich gemerkt, dass 10cm manchmal welten sind im Bass!


Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

Butze1979

#15 Verfasst am 04.11.2009, um 18:49:33




manollo139 schrieb:
Bei mir habe ich gemerkt, dass 10cm manchmal welten sind im Bass!


das stimmt, war bei mir auch so


hier könnte ihre Werbung stehen.

dirtymike73 *

#16 Verfasst am 04.11.2009, um 19:47:16




Butze1979 schrieb:

manollo139 schrieb:
Bei mir habe ich gemerkt, dass 10cm manchmal welten sind im Bass!


das stimmt, war bei mir auch so



Ok., verstanden, dann nehme ich mir morgen Abend mal nix vor, ausser "Kistenschieben", :)
obwohl mich meine Frau dann bestimmt für bekloppt erklärt. Und danke für die Hinweise auf die FAQ´s
aber ich denke, darüber bin ich schon etwas hinaus (nicht böse gemeint) es scheint mir nur so, daß man (besser ich)
mit zunehmendem Alter anspruchsvoller wird. Früher musste es nur tief und laut wummern, aber mittlerweile ist das nicht mehr so meins. Das Bassmanagement im meinem Yammi ist gibt mir auch noch sso ein paar Rätsel auf..:) Wenn ich die Bassausgabe auf nur SUB stelle tut sich am Sub fast nix, ausser ich stelle die Fronts auf small, obwohl sie ohne sub auf large besser klingen, es also auch vertragen. Momentan habe ich es auf both stehen..



 Poison Nuke 

#17 Verfasst am 04.11.2009, um 21:52:46




dirtymike73 schrieb:
Und danke für die Hinweise auf die FAQ´s aber ich denke, darüber bin ich schon etwas hinaus (nicht böse gemeint) es scheint mir nur so, daß man (besser ich)
mit zunehmendem Alter anspruchsvoller wird. Früher musste es nur tief und laut wummern, aber



was soll denn das heißen ?
entsteht hier der Eindruck, das es uns nur um möglichst lauten Bass geht? Sorry dann hast aber extrem schief geschaut. Ich habe meine FAQ sicher nicht aus Spaß an der Freude geschrieben. Und wers wummern haben möchte braucht die erst recht nicht zu lesen


greetz
Poison Nuke

dirtymike73 *

#18 Verfasst am 04.11.2009, um 21:56:38




Poison Nuke schrieb:

dirtymike73 schrieb:
Und danke für die Hinweise auf die FAQ´s aber ich denke, darüber bin ich schon etwas hinaus (nicht böse gemeint) es scheint mir nur so, daß man (besser ich)
mit zunehmendem Alter anspruchsvoller wird. Früher musste es nur tief und laut wummern, aber



was soll denn das heißen ?
entsteht hier der Eindruck, das es uns nur um möglichst lauten Bass geht? Sorry dann hast aber extrem schief geschaut. Ich habe meine FAQ sicher nicht aus Spaß an der Freude geschrieben. Und wers wummern haben möchte braucht die erst recht nicht zu lesen



Mea Culpa, soo war das doch nicht gemeint.

Mir ging es doch nur um den Versuch zu beschreiben, was ich aktuell gerne für einen Bass hätte. Also nochmal eine super FAQ
und mein Post bitte nicht als negativ verstehen. Ich bin ur auf der Suche nach dem "richtigen" Bass für mich..



 Poison Nuke 

#19 Verfasst am 04.11.2009, um 23:22:40



ahso ok, das kam halt ganz anders rüber :L

zusammen mit den dort genannten Tipps zur Aufstellung inkl den Messtönen (aber am besten Sub gleich dahin wo er hingehört und dann selbst auf den Hörplatz und schieben (lassen)) dann einfach durchprobieren ist IMHO die sinnvollste Variante. Durch die Töne hört man sehr schnel ob es ausgeglichen ist oder nicht und vorallem wenn man am eigentlichen Hörplatz ist hört man es auch so wie es dann sein wird, wenn man mit der "Krabbelmethode" arbeitet hört es sich am Ende immerwieder anders an am Hörplatz.


greetz
Poison Nuke

PN's Forum \ HiFi \ Schallerzeugung \ Subwoofer \ Subwoofer Umbau sinnvoll ?


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Datenschutz - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger