Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ HiFi \ Schallerzeugung \ Subwoofer \ Der Visaton TIW 300 vs Mivoc AWM 124 Test

Seite: 1  2  3  > 

apophisii *

#1 Verfasst am 05.11.2009, um 12:44:52



Um mein Anlagen Fred nicht noch weiter mit dem Thema TIW 300 zu belasten, mache ich mal einen eigenen Fred dafür auf. vielleicht kann Robert das bereits geschriebene hierher verschieben.

Irgendwie hat es sich jetzt doch ergeben, das ich den TIW 300 von Visston bauen werde. Zwei für meinen Kumpel und gleich zwei für mich mit

Geplant war das Original Gehäuse von Visaton mit einem Nettovolumen von 60 ltr. Da es aber den einen oder andren Einwand gibt, ist unser Chef so nett und rechnet heute eine Variante mit 120 L durch.

Mal gucken, was am Ende raus kommt.


Liebe Grüße

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.

im Kino

#2 Verfasst am 05.11.2009, um 14:26:51



Hi Fuat,

am einem abschließenden Hörtest würde ich gerne teilnehmen.


Gruß Werner



ferryman

#3 Verfasst am 05.11.2009, um 14:37:22



Der TIW simuliert sich... irgendwie ungewöhnlich. Ich vermute mal, das kommt durch die niedrige fs. Die geringe Masse hat mich dann zunächst verunsichert- bis ich gesehen hab, wie butterweich der aufgehängt ist.

Also, da interessiert mich ein Vergleich brennend!

Wenn man bereit ist, ein paar db zu entzerren, hat man beim Volumen ziemlichen Spielraum. 120 Liter ergeben durchaus 25hz, 20 mit entzerrung.

Poisons Aussage, die GLZ würde im kleineren Gehäuse größer werden, daher sei die große Version bzgl. Präzision zu bevorzugen, kann ich in der Simu nicht nachvollziehen.


Lamello rulez :p

manollo139

#4 Verfasst am 05.11.2009, um 14:45:35



Also ich muss mal sagen, dass wenn man die beiden Chassis in der Simu vergleicht, dann hat man direkt 2-3 Welten unterschied!
Eine halbe Oktave mehr im Tiefgang.
Dazu eine höhere MaxSPL.
Bessere Gruppenlaufzeiten über den gesamten Frequenzbereich.
Höhere Belastbarkeit.
Und einen höheren Wirkungsgrad!

Aber einen großen nachteil hat es!
Es kostet das 4fache von einem AWM124.
4 AWMs sind ihm dann wohl doch überlegen.

Erstrecht, wenn man sie in je 100L steckt auf 20hz abstimmt und noch bei etwa 30hz um 2db entzerrt!
Dann sehen die gruppenlaufzeiten in etwa gleich aus!
Der wirkungsgrad der AWM124 ist dann auch höher als ein TIW.
Nur wird der AWM124 dann in der Präzision nachhängen.

Also Preisleistungstechnisch denke ich, dass man über nen AWM124 nicht drüber kommen wird.
Aber mich interessiert bei dem AWM12 doch mal die 20hz abstimmung!
Nur bräuchte ich dafür eine DCX, da ich sonst nicht entzerren könnte.

Aber du könntest dann wenn du die gehäuse hast ja mal einen AWM124 in ein Gehäuse für den TIW schrauben. Um mal zu schaun, wie sich der AWM bei 20hz macht!


Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

bearbeitet von manollo139, am 05.11.2009, um: 14:50:57


ferryman

#5 Verfasst am 05.11.2009, um 14:47:43



Mich interessiert ja, wie sich die Mechanik bei 3cm Auslenkung anhört.


Lamello rulez :p

apophisii *

#6 Verfasst am 05.11.2009, um 14:52:09



Man o man, wo simuliert ihr denn alle so schnell. Ich habe mir BOXIM von Visaton runtergeladen. Ich bekomme da keine anständigen Daten rein. Viel zu hoch für mich.

Warum nicht einfach doch das bewährte Gehäuse nehmen:

Zitat:
Der SUB T-30.60 wurde für die Unterstützung leistungsfähiger Systeme entwickelt. Der hier eingesetzte Tieftöner TIW 300 8 Ohm ist aufgrund seiner Konstruktion mit großer und mehrfach belüfteter Schwingspule in der Lage, auch hohe Pegel sauber und präzise wiederzugeben. Im vorgeschlagenen Gehäuse erreicht er einen sehr beachtlichen Schalldruckpegel von 89 dB (1 W/1 m) bei 30 Hz unterer Grenzfrequenz.

Das empfohlene Gehäuse ist mit 60 l Nettovolumen noch kompakt genug, es problemlos in die meisten Wohnräume integrieren zu können. Durch den großzügig dimensionierten Bassreflexkanal werden Strömungsverluste und Strömungsgeräusche minimiert. Um eine gute Stabilität des Gehäuses zu gewährleisten sind der Boden und die Front doppelt ausgeführt und zusätzlich mehrere Versteifungen vorgesehen.








Liebe Grüße

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.

manollo139

#7 Verfasst am 05.11.2009, um 14:52:56



Warum 3cm auslenkung? schafft der TIW nicht nur 16mm?
Oder sind das 16mm in jede richtung?


Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

ferryman

#8 Verfasst am 05.11.2009, um 14:54:31



16mm in jede Richtung, so wie ich das sehe.

Apo, WinISD ist leicht zu bedienen und quasi- Standard für Subwooferentwicklung. Manche Chassis muss man eben selbst eintragen (Parametersatz).
Hol dir am besten die Pro Alpha Version.


Lamello rulez :p

manollo139

#9 Verfasst am 05.11.2009, um 14:55:07



Lad dir WinISD 0.50a7 runter.
Dann schiebst du die Chassidaten, die Poison im Subwooferforum hochgeladen hat in den "drivers" Ordner.
Und legst los mit dem simulieren!
Ist mit WinISD echt relativ einfach.
Mit anderen programmen komm ich auch noch nicht so 100%ig klar!
Aber WinISD reicht zum abschätzen der leistungen auch aus!

edit: Da warst du wieder schneller :(


Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

bearbeitet von manollo139, am 05.11.2009, um: 14:56:47


AundB

#10 Verfasst am 05.11.2009, um 17:02:42



Der TIW ist einfach das bessere chassis und entsprechend teuer. Klirrmäßig wird er dem MIvoc (wahrscheinlich) auch überlegen sein.



manollo139

#11 Verfasst am 05.11.2009, um 17:37:23



Klar! Das ist wohl außer frage!
Aber ich bin immernoch Skeptisch, ob sich der aufpreis lohnt.
Wenn man es im vergleich sieht!



Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

TimB

#12 Verfasst am 05.11.2009, um 20:36:08




manollo139 schrieb:
Es kostet das 4fache von einem AWM124.
4 AWMs sind ihm dann wohl doch überlegen.



aber wahrscheinlich nur in Pegel und Klirr

aber z.B. Präzison lässt sich durch mehr Chassis nicht verbessern


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

manollo139

#13 Verfasst am 05.11.2009, um 20:45:59



Ja ich mein ja die Preisleistung!


Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

DarkSubZero

#14 Verfasst am 05.11.2009, um 20:51:58



Im Klirr bestimmt nicht.

Pegel und Tiefgang könnte besser sein, aber man muss auch bedenken, wenn man z.B. nur Platz für 2 Subs hat, dann zählt das Argument auch nicht, dass 8 AWMs besser sind als 2 TIWs zudem spart man sich bei 2 TIW gegenüber den AWM auch jede Menge Holz und Arbeitsstunden, daher hinkt der Vergleich ein Wenig. Wenn man zudem 4 TIW kauft für 1000€, Dazu einen TSA 4-700 für 400€ und Holz für 100€ hat man wirklichen High-End Bass für 1500€ Was willst du da noch mit 10 AWM + 5 E800 reißen?

Also immer daran denken bei solchen Vergleichen alle Seiten in Betracht zu ziehen.

Ich bin zwar in vielen Fällen auch ein Freund von Masse statt Klasse, aber eine gewisse Grundqualität sollte schon vorhanden sein. Das soll jedoch jetzt nicht heißen, dass die AWM nichts sind, nur lässt sich ihre Performance noch deutlich toppen ;)



manollo139

#15 Verfasst am 05.11.2009, um 20:54:49



Okay, wenn man das aus der sicht sieht hast du recht!
Aber aus der sicht eines Azubis (mir) ist das garkeine alternative!




Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

DarkSubZero

#16 Verfasst am 05.11.2009, um 21:00:19



Das ist die Sicht eines Azubis!:D

Soll ja nicht heißen, dass für alle zutrifft, aber wenn man konsequent und kompromisslos ist (und das sind viele hier im Forum ) wäre das der logische Königsweg.

Irgendwann hast du einfach kein Platz oder Lust mehr dir die Budde mit "Billigzeug" voll zu stopfen, ergo fängt man dann an an der Qualität- statt an der Masseschraube zu drehen ;)

Aber davon bin ich (wir) noch weit entfernt und es gilt meistens der €/qcm Sd :D



TimB

#17 Verfasst am 05.11.2009, um 21:07:29




DarkSubZero schrieb:
Im Klirr bestimmt nicht.



das würde Ich so nicht sagen, denn die 4 Stück müssen nur 1/4 an hub machen für den gleichen Schalldruck


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

DarkSubZero

#18 Verfasst am 05.11.2009, um 21:12:18



Das heißt nichts. Wenn du sie nicht gerade im Grenzbereich fährst, wirst du von dem Klirr bei den TIW nichts hören ;)



CHILLOUT_AREA

#19 Verfasst am 05.11.2009, um 21:19:47



Jetzt mal ehrlich, ab welchen Pegeln macht sich den der Klirr überhaupt bemerkbar,.. ich denke kaum das einer sich soviel Pegel bei einen Film, es sollte ja noch etwas homogen sein.





DarkSubZero

#20 Verfasst am 05.11.2009, um 21:21:19



gerade bei Filmen wirds klirren wie "Sau", aber das macht sich nicht so stark bemerkbar wie bei guter Musik es sei den die Subs fangen an zu kotzen.



CHILLOUT_AREA

#21 Verfasst am 05.11.2009, um 21:22:08



Und welcher Pegel wäre das schon ,ich denke doch bestimmt über 125dB.





DarkSubZero

#22 Verfasst am 05.11.2009, um 21:25:05



nein, die 1% Grenze wird schon sehr viel früher überschritten. Gerade da sollte der TIW auch die Nase vorne haben, da es ein sehr klirrarmes Chassis ist und der Mivoc eher durchschnittlich was Klirr angeht.

Naja sind halt 2 völlig verschiedene Ligen, aber mal gucken wie sich das klanglich bemerkbar machen wird. Bei dir hatte der TIW ja keine Chance gegen die AWM.



CHILLOUT_AREA

#23 Verfasst am 05.11.2009, um 21:30:53



War ja auch klar, er war ja defekt.

Und meinst du vieleicht etwa um die 105dB.





AundB

#24 Verfasst am 05.11.2009, um 22:17:06



IMHO kanns auch früher anfangen zu klirren, hängt ja davon ab wie linear das M-Feld konzentriert ist und wie linear die Aufhängung arbeitet. Bei einem teuereren chassis erwarte ich, dass der Antrieb + Aufhängung von der eigenen Produktion stammen und somit oder ansich einfach besser sind/ besser zusammenpassen. Z.B. ein homogeneres M-Feld bei Auslenkung im Spalt, genauere Zentrierung und solche Sachen.
Ich weiss nicht wie gut die AWMs sind (vielleicht auch gut genung für Studioanwendung, wer weiss), nur steckt im TIW mit Sicherheit mehr Entwicklungsarbeit drin, wodurch er technisch besser sein wird, ist btw auch Aushängeschild von Visaton. Auch nur nuancen an Verbesserungen bleiben schlussendlich Verbesserungen.


bearbeitet von AundB, am 05.11.2009, um: 22:20:26


DarkSubZero

#25 Verfasst am 05.11.2009, um 23:00:47




Zitat:
ch weiss nicht wie gut die AWMs sind (vielleicht auch gut genung für Studioanwendung, wer weiss)



Dafür ist er definitiv nicht geeignet. Der AWM ist eine Spaßmaschine zum super Preis. Mehr sollte und darf man von solch einem günstigen Chassis nicht erwarten. Er spielt ja schon über seine Preislevel hinaus, aber mit dem Visaton dürfte er nicht mithalten können.

Abwarten und gucken was Apo so schreiben wird ;)



CHILLOUT_AREA

#26 Verfasst am 05.11.2009, um 23:02:43



Na ja, vieleicht sollte man auch nicht die Produktionsmasse ausser acht lassen, die kann den Preis schon richtig drücken.





apophisii *

#27 Verfasst am 05.11.2009, um 23:44:15




Zitat:
Na ja, vieleicht sollte man auch nicht die Produktionsmasse ausser acht lassen, die kann den Preis schon richtig drücken.



Wenn ich meinem Händler glauben kann, was ich tue, dann ist der TIW sein meist verkaufter Sub. Trotz des relativ hohen Preises. Er meint, im Verhältnis zu anderen High-Marken, sei der Visaton nach wie vor ein günstiges Chassi was P/L angeht.

Nur bei geringem Budget, würde der AWM oder der W300S genommen.

Was meint ihr eigendlich mit KLIR! Ist das die Grenze, an dem der Sub an seine grenzen kommt und sche** klingt?



Liebe Grüße

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.

im Kino

#28 Verfasst am 06.11.2009, um 00:03:23



Fuat,

ich schätze, dass Du schon ne Vorstellung hast wann Du die TIW´s fertig haben willst, oder liege ich da verkehrt?

Gruß Werner



apophisii *

#29 Verfasst am 06.11.2009, um 00:06:54



ah, sehr aufmerksam Werner. Ja in der Tat, spätestens in zwei Wochen. Donnerstag kommen die Chassis


Liebe Grüße

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.

im Kino

#30 Verfasst am 06.11.2009, um 00:11:26



darf ich zum testhören kommen?

Wie lange werden alle vier bei Dir sein?





apophisii *

#31 Verfasst am 06.11.2009, um 00:13:51



Selbstverständlich! Zwei bleiben sowieso da, und die anderen kann ich jederzeit dazu holen, mein Freund wohnt gleich um die Ecke!



Liebe Grüße

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.

im Kino

#32 Verfasst am 06.11.2009, um 00:20:40



das hört sich super an, wenn dann würden mich 4 gleichzeitig sehr interessieren.

Ich habe aber bestimmt in den nächsten 2 Wochen bei mir genut zu tun. Miene Endlösung rollt langsam an.

N8



Butze1979

#33 Verfasst am 06.11.2009, um 07:44:59



na toll und ich freu mich grad auf meinen AWM und hier wird auf einmal der der TIW300 in Himmer gelobt, auf euch kann man sich aber auch nicht verlassen, hab meinen AWM natürlich gleich verschrottet;)



hier könnte ihre Werbung stehen.

KuschelTiga

#34 Verfasst am 06.11.2009, um 07:52:59




im Kino schrieb:
Miene Endlösung rollt langsam an.

N8


Richtig böse Formulierung

Kommt mir das hier nur so vor, oder erfährt der AWM einen leicht übetrieben Hype?

Klar, der ist sehr günstig und bestimmt auch obere Einstiegsklasse. In der Masse macht der bestimmt auch weit mehr Spaß, als ich dem jetzt so zutrauen würde. Oder ist das Teil so ein "Ausnahmechassis" wie damals der Spirit L30 der mit deutlich Teureren konkurrieren konnte? Die so mit Vorschusslohrbeeren bedachten PD bekommen hier ja immer wieder (zumindest bei dem, was ich mit der SuFu gefunden habe) weniger tolle Reviews, beim AWM sieht das doch etwas anders aus.

Sorry, dass ich den Thread hier so missbrauche, aber könnte mal jemand (der nach Möglichkeit schon mal beide unter ähnlich Bedingungen gehört hat) schreiben, wie das Verhältnis zwischen PD 1550 und dem AWM bei der Musikwiedergabe liegt?





apophisii *

#35 Verfasst am 06.11.2009, um 09:18:35



Ich glaube nicht das man das als Hype bezeichnen sollte.

Der AWM hält einfach das, was er verspricht. Ein grundsolider Bass mit erstaunlich viel Leistung und das zu einem unvergleichlichem P/L.
Ich glaube kaum, dass es einen vergleichbaren Sub für 60 Euro gibt.

Mittlerweile haben genug Mitglieder den AWM und ich denke, sie können alle auch die gute Musikleistung bestätigen.


Liebe Grüße

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.

Sharangir

#36 Verfasst am 06.11.2009, um 09:39:46



Mich würde doch echt mal interessieren, wie sich so zwei AWM's gegen meine zwei SVS schlagen.
Wobei ich schwer bezweifle, dass sie auch nur den Hauch einer Chance hätten. Denn trotz der Tatsache, dass meine nicht Selbstbau sind, dürfte selbst der Einkaufspreis meiner Chassis auf einem Niveau mit dem TIW300 liegen.

Aber wenn sie plötzlich doch "vergleichbar" gut wären... oh my god



zebrastreifen

#37 Verfasst am 06.11.2009, um 11:09:03



@ Apo: Mein Omnes Audio hat auch nur 59€ im Angebot gekostet. Aber der Vergleich steht ja auch noch aus

Ich bezweifle auch nicht, dass die AWMs für den Preis wirklich top sind. Allein Apos Beschreibungen sind für mich Anhaltspunkt genug, zu glauben, dass die wirklich Spaß und einen Hammer Druck machen. Wer will da noch ins Kino?

Dass es in gehobenen Preisklassen musikfreundlichere Subs gibt, bezweifle ich allerdings auch nicht. Wobei es doch hier primär ums Heimkino geht oder verstehe ich da was falsch?

Aber mal ne Frage zum TIW 300. Ist der denn wirklich so gut? Ich mein, für den Preis gibts ja auch eine handvoll andere Chassis, die sehr vielversprechend sind. Beispielsweise der Sonic 15, über den es ja hier auch schon den oder anderen Bericht gibt.



TimB

#38 Verfasst am 06.11.2009, um 12:15:11




zebrastreifen schrieb:
Aber mal ne Frage zum TIW 300. Ist der denn wirklich so gut? Ich mein, für den Preis gibts ja auch eine handvoll andere Chassis



kommt denke Ich ml darauf an was man will wenn man nur Pegel möchte sollte man sich für den Pris lieber einen günstigen 21"er holen
wenn es um Klang geht weiß Ich nicht zumal der anhand der TSP IMHO nicht wirklich das nonplusultra darstellt


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

apophisii *

#39 Verfasst am 06.11.2009, um 13:34:07




Zitat:
wenn es um Klang geht weiß Ich nicht zumal der anhand der TSP IMHO nicht wirklich das nonplusultra darstellt



Welchen meinst Du jetzt klanglich nicht so vielversprechend, den TIW oder den SONIC.

Ich gehe mal ganz fest davon aus, dass der TIW schon ein klasse Chassi ist.

Wir reden hier viel über Subs, die man getest, gehört oder gelesen hat.
In den meisten Fällen handelt es sich um Subs aus dem PA-Bereich die in vielen Foren ausprobiert worden sind.

Der TIW hat in jahrelanger Tradition immer wieder bewiesen was in ihm steckt.
Wenn der irgendwo im Vergleich antrat, egal ob Hobby-Hifi, AudioVison, Klang und Ton usw. hat er immer überzeugt und ist meistens als klarer Sieger hervor gegangen.
Dabei spielte es keine Rolle, ob er in audiophilen Mehrwegsystemen oder im Subsystem zum einsatz kam.
Ich glaube, es gibt kaum einen weiteren Sub, der so vielseitig einsetzbar ist, wie der TIW 300. Nicht ohne Grund hat Visaton sogar den 15" TIW 360 aus dem Programm genommen. Sie haben den 300 derart optimiert, das der 360er überflüssig wurde.

Mag sein, dass ich nicht ganz objektiv bin, da ich mit Visaton immer sehr gute Erfahrungen gemacht habe. Ein Mal hatte ich das Vergnügen, die aller ersten VOX Standlautsprecher zu hören.
Dieser Höreindruck begleitet mich noch bis heute. Sensationell!



Liebe Grüße

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.

bearbeitet von apophisii, am 06.11.2009, um: 13:35:42


TimB

#40 Verfasst am 06.11.2009, um 14:09:22



Ich meine den TIW
Ich sage Ja auch nicht, das der einen schlechten Klang hat, Ich habe den ja noch nicht gehört
aber IMHO gibt es von den TSP her bessere (besser in Sachen Präzision) Chassis gibt für den Preis
der ist halt IMHO wie der AWM mehr für den Filmbetrieb geeignet


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

ferryman

#41 Verfasst am 06.11.2009, um 14:29:44



Du meinst die brutal weiche Aufhängung, right?




Lamello rulez :p

TimB

#42 Verfasst am 06.11.2009, um 14:47:49



unter anderem
und die Bewegte Masse OK ist zwar webniger als bei den meissten HiFi Chassis aber bei vielen 12" PA Tieftönern ist diese geringer
aber die beiden Faktoren sogern für mehr Tiefgang

hinzu kommt der zwar gute aber auch nicht überragende Antrieb

mag sein, dass der vom Klirr und so nicht schlecht ist aber Ich sagte ja audh nur, dass der von den TSP nicht überragend ist


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

bearbeitet von TimB, am 06.11.2009, um: 15:08:26


apophisii *

#43 Verfasst am 06.11.2009, um 15:06:46



TimB da muss ich dir absolut widersprechen! ich weiß nicht aufgrund welcher Daten ihr ausmachen könnt, für welchen Einsatzzweck ein chassi gut ist.

Ich habe oben bereits geschrieben, dass der TIW in 3-4 Wegesystemen als reine Hi-Fi Boxen als mehrfacher Testsieger hervor gegangen ist. Vielleicht kann man das auch so nicht Vergleichen, aber spätestens da wird er wohl seine musikalischen Eigenschaften bewiesen haben.

Hart, weich, gute oder schlechte TSP Werte ist doch alles nur eine Orientierung, erst die Praxis wird es zeigen, wie gut alle Theorie war.

Nicht ohne Grund überzeugt der AWM in der Praxis. Der TiW muss jetzt zeigen was er kann, und zwar nicht auf dem Papier, oder in einer Simu, sondern in der harten Praxis.


Liebe Grüße

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.

TimB

#44 Verfasst am 06.11.2009, um 15:13:59



Ich sagte doch nicht das er einne schlechten Klang hat, denn gehört habe Ich ihn nicht Ich sagte dch nur, dass der mir von den TSP her missfällt

wie wird der getestet nur im Filmbetrieb oder auch Musik
am besten noch verschiede Musik
und guter Klang ist ja auch nur Geschmacssache dem einne gefällt staubtrockener Bass dem anderen eher weicher Bass(was IMHO auf den TIW zutrifft)


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

AundB

#45 Verfasst am 06.11.2009, um 15:17:12




Zitat:
TimB da muss ich dir absolut widersprechen! ich weiß nicht aufgrund welcher Daten ihr ausmachen könnt, für welchen Einsatzzweck ein chassi gut ist.


dito
Was wirklich zählt ist der Wirkungsgrad im Tieftonbereich und klirrarmut, mehr gibts nicht m.M.n.
BxL ist doch egal, er hat trotz einem so großen Hub so wenig Le z.B. Das sind die Sache n die gut sind. Wie verbindet man großen linearen Hub mit guten Musikalischen Fähigkeitten, das ist die Kunst. Das braucht bessere Materialien und das besseres know-how. Nichts gegen AWm aber aus technischer Sicht (die Sicht die mich interessiert) kenne ich kaum chassis mit so großem Hub und gutem Wirkungsgrad bei weniog Le usw.

EDIT: ICh will nicht frech wirken aber, was hat eine weiche Aufhängung mit weichem Bass zu tun Aus der Sicht des Klirrs wäre ein chassis ganz ohne Aufhängung noch besser, da die Aufhängung nie linear arbeitet.


bearbeitet von AundB, am 06.11.2009, um: 15:19:54


TimB

#46 Verfasst am 06.11.2009, um 15:28:36



Ich meien die Kombination aus nicht sehr Starken Antrieb hohe Membranmasse und weiche Aufhängung

wie Poison ja schon die Erfahrung gemacht hat braucht es für trockenen Bass geringe bewegte Masse und starken Antrieb (beides im Verhältniss zur Membranfläche gesehen)


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

apophisii *

#47 Verfasst am 06.11.2009, um 16:09:16



Leute, ihr seid mir zu krackie

Da verstehe ich doch kein Wort mehr Ich bin eher der praktiker und lasse es gern drauf ankommen und gucke und entscheide


Liebe Grüße

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.

Sharangir

#48 Verfasst am 06.11.2009, um 16:21:04



Ich glaube vor allem, dass hier mal wieder auf den Boden der Realität zurükzukehren ist!

Gab es nicht im Forum einen Fred, wo es darum ging,d ass die TSP gar nicht immer stimmen und manchmal extrem schwanken und eine Nachmessung fast nie das ergibt, was auf dem Papier steht?
Und Simuliert anhand der TSP ergibt sich sowieso nur etwas, das kein Mensch jemals mit einer Messung hat bestätigen können.

Also wozu das ganze Theater?
Einfach bauen, vergleichen, beurteilen, fertig!



AundB

#49 Verfasst am 06.11.2009, um 17:29:43



Eigentlich nix, das andere war auf Le bezogen, wobei ich in Richtung TimB geschielt habe



apophisii *

#50 Verfasst am 06.11.2009, um 19:09:38



Ich finde es schön, euch zu zu"schreiben".

Quält euch doch nicht so mit der Physik. Lasst uns einfach Testen


Liebe Grüße

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.

im Kino

#51 Verfasst am 06.11.2009, um 19:48:01




apophisii schrieb:
Ich finde es schön, euch zu zu"schreiben".

Quält euch doch nicht so mit der Physik. Lasst uns einfach Testen



dem ist nichts hinzuzufügen



 Poison Nuke 

#52 Verfasst am 07.11.2009, um 12:45:48



hier geht es bezüglich der TSP Diskussion weiter:
http://forum.poisonnuke.de/index.php?action=ViewThread&TID=2744




greetz
Poison Nuke

apophisii *

#53 Verfasst am 07.11.2009, um 17:01:12



Im Kino schrieb:


Zitat:
Hi Fuat,

jedes Chassis zeigt seine optimale Performance, in Anhängigkeit zu seinen Parametern, in einem anderen Gehäuse/BR-Port.

Ich kann Deinen Gedankengang nachvollziehen, jedoch würde ich das optimale Gehäuse für das jeweilige Chassis empfehlen.

Gruß Werner



Nun gut, wer bestimmt das optimale Gehäuse. Ich denke, der von Visaton ist schon recht gut gewählt, oder?
Poison schrieb 120 Lt. mit Dämmung, aber der BR-Port? Was ist damit? Weiss ich dann wirklich ob das, das optimale Gehäuse ist? Ich bin ja bereit zu experimentieren, aber es sollte schon Hand und Fuß haben.

DSZ schrieb:


Zitat:


Zitat:
2. ist der Vergleich fairer, wenn beide in ähnlich großen Gehäuse agieren



Der Vergleich ist nur fair, wenn beide Chassis ein optimales Gehäuse bekommen und das des TIW müsste halt mindestens doppelt so groß sein.

Aber ok, mit etwas höherem Tuning dürfte der Tiw auch in kleineren Gehäusen nicht schlecht tönen.



Das meine ich auch, also das Gehäuse mit 60 L + Dämmung sind ca. 80 lt., das sollte doch ausreichen.




Liebe Grüße

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.

DarkSubZero

#54 Verfasst am 07.11.2009, um 17:12:05



Kommt drauf an was du willst. Das volle Potential des TIW wirst du in 60l mit Bedämpfung nicht ausschöpfen können.

Ich zitiere mal aus meiner Fibel:


Zitat:
Visaton TIW300: 125l, TF 26Hz, f3 30Hz/113dB, f6 24Hz/110,5dB



Pegel bei 20Hz/60Hz


Zitat:
Visaton TIW300: SPL 79,5dB/89dB, SPL MAX 102dB/114dB



Trennung ist dann bei ca. 70Hz mit einem TP 4.Ordnung

Damit bekommst du einen schönen glatten FG mit imho dem besten Kompromiss aus Tiefgang und Pegel hin.



apophisii *

#55 Verfasst am 07.11.2009, um 17:20:42



Wie jetzt, du meinst 125 L Gehäuse, oder? Was meint deine Fiebel zum BR-Port? Wie groß?


Liebe Grüße

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.

DarkSubZero

#56 Verfasst am 07.11.2009, um 17:26:46



Ja, oder halt 100l mit viel Bedämpfung.

Größe und Länge des BR-Rohres habe ich mir nicht mehr aufgeschrieben, da müsste man Herr WinISD noch mal fragen.



apophisii *

#57 Verfasst am 07.11.2009, um 17:45:57



WinISD, gut, aber irgendwie bekomme ich da die Daten vom tiw nicht rein. Gibt es so eine Art Datenbank der Chassis die man sich importieren kann?



Liebe Grüße

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.

Icke

#58 Verfasst am 07.11.2009, um 17:50:11



http://forum.poisonnuke.de/index.php?action=ViewThread&TID=1521

Guck mal hilft dir das weiter?


Ab jetzt passiver Forenteilnehmer!

apophisii *

#59 Verfasst am 07.11.2009, um 17:57:04



Bist der Größte ICKE


Liebe Grüße

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.

apophisii *

#60 Verfasst am 07.11.2009, um 19:21:00



Berücksichtigt WinISD die Dämmung, oder nur das reine Nettovolumen? Und kann mir einer bitte den BR-Port kontrolieren.
Ich habe jetzt 10,2 x 10,2 x 45,4 cm, kommt das hin?


Liebe Grüße

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.

 Poison Nuke 

#61 Verfasst am 07.11.2009, um 19:32:43



WinISD nimmt nur das nettovolumen was dann wirklich zur Verfügung steht.


Port sieht ganz ok aus...also willst du einen quadratischen Tunnel bauen? Würde ihn aber immer ein paar cm kürzer machen als berechnet...weil meist geht das ganze dann eh noch etwas tiefer als berechnet :L


greetz
Poison Nuke

AundB

#62 Verfasst am 07.11.2009, um 20:26:30



apophisii, kurz wegen winISD: Gehe Oben auf Help-> Getting started und dann wählst du aus: enter new driver data, fertig. Dort ist erklärt welcher Wert nach welchem eingegeben werden muss.



 Poison Nuke 

#63 Verfasst am 07.11.2009, um 20:51:40



oder einfach bei mir in der Subwoofer FAQ schauen, da ist das ebenfalls erklärt wie man es eintragen muss, auf deutsch 8)
und hab doch extra auch die Treiberdateien bereitgestellt, also brauch man sie ja nur noch runterladen


greetz
Poison Nuke

apophisii *

#64 Verfasst am 07.11.2009, um 22:24:01



Treiberdaten sind drin, sonst hätte ich doch den BR-Port nicht ausrechnen können

BR-Kanal eckig? Ich kann auch Rund machen? Ich denke das ist egal, oder?

Ist jemand bitte so nett und erklärt mir die resultierende Kurve. Ich weiss, ich gehe euch auf die Nü***, dafür entschuldige ich mich auch, aber habs halt noch nicht kapiert




Liebe Grüße

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.

bearbeitet von apophisii, am 07.11.2009, um: 22:38:07


AundB

#65 Verfasst am 07.11.2009, um 22:39:30



IN Wirklichkeit nicht ganz, da der Widerstand im Rechteckigen größer ist. Ändere am besten Ql auf 7(Gehäuseverlust). Damit rechnet das Programm realitätsnäher, mache ich immer. 7 ist der gängige Wert habe ich festgestellt und ergibt sinn.
Sorry, wusste nicht was du genau meintest mit winISD



apophisii *

#66 Verfasst am 07.11.2009, um 22:46:17



Kein Ding AundB, manchmal drücke ich mich halt daneben aus

Welche Auswahl muss ich bei "Choose Alignment" machen?


Liebe Grüße

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.

AundB

#67 Verfasst am 07.11.2009, um 22:48:48



Um den Ql (Q loss) zu ändern klicke auf Advanced, der steht dort auf 10 also vollkommen Verlustloser BR.
Deine Kurve entspricht dem Extended Bassshelf Allignment, er versucht einen möglichst tiefen f3 Punkt zu erzeugen. Die BR ist nun auf die chassisreso abgestimmt. Kann man sicher so bauen.
Das SBB-Allignment (super boom box) hat das beste Impulsverhalten, man bekommt eine ständig fallende Kurve, leider mit weniger gain durch den Resonator als bei den 125l und 25Hz aber auch mit einem gleichmäßigem und flachen Anstieg der Gruppenlaufzeit und eben kürzeres Ausschwingen.


bearbeitet von AundB, am 07.11.2009, um: 22:51:17


apophisii *

#68 Verfasst am 07.11.2009, um 23:04:06



AundB vielen Dank für Deine Mühe, aber ich blick da echt nicht dran lang. So lange ich mir das Grundwissen und noch mehr nicht beigebracht habe, ist es vergebene liebes Mühe.

Ich würde lieber eine 100 L Box mit Dämmung bauen um virtuell auf 120 L zu kommen, bei einer TF von 25 Hz, ist das nicht genug? Bist Du so lieb, und gibst mir dafür den BR-Kanal, bevor ich unwissentlich das Projekt gefährde


Liebe Grüße

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.

AundB

#69 Verfasst am 07.11.2009, um 23:31:45




Zitat:
Bist Du so lieb, und gibst mir dafür den BR-Kanal, bevor ich unwissentlich das Projekt gefährde


Na klaah
Zitat:
bevor ich unwissentlich das Projekt gefährde


Achwas, so schlimm ist es nun auch wieder nicht
Bei Bei TF 25Hz und virtuellen 120l bräuchtest du ein 10cm Rohr mit 25cm Länge.
Da fällt mir ein du könntest den TL-Resonator mal ausprobieren. Er verspricht Vorteile, hifi-killer hat diese BR Anordnung schon ausprobiert und konnte es weiterempfehlen. Ich such noch schnell den thread.

- Beiträge wurden automatisch zusammengefügt -
Grund: Doppelposting


Hier ist der Thread: http://forum.poisonnuke.de/index.php?action=ViewThread&TID=2507
Schlussendlich gehts darum, ein BR-Kanal an der Schallwand entlanglaufen zu lassen und im Gehäuse inneren das Ende des Kanals direkt neben dem chassis positionieren, wie in der Abbildung im ersten Post. Du könntest z.B. ein port von 10cm x 8cm bauen.



DarkSubZero

#70 Verfasst am 08.11.2009, um 00:08:52



Ich würde ein Hz höher trennen also 26Hz und die Ports etwas größer machen, damit Luftgeräusche auch bei hohen Pegel keine Chance haben.

Was die Ports angeht könntest du es wirklich mit einem TL-Resonator versuchen.



AundB

#71 Verfasst am 08.11.2009, um 01:08:12




Zitat:
Ich würde ein Hz höher trennen also 26Hz und die Ports etwas größer machen, damit Luftgeräusche auch bei hohen Pegel keine Chance haben.


Das mit etweas höher und größere Ports hätte ich im weiteren Verlauf gesagt
Hier:

Der Port wäre 20cm auf 5cm mit 30cm Länge=l. Die Skizze ist in etwa maßstabsgetreu und hat ohne Port 110l netto.



DarkSubZero

#72 Verfasst am 08.11.2009, um 10:46:30



Wäre mir immer noch zu Klein. Ich würde dem Port eine Fläche von mindestens 150qcm gönnen.



ferryman

#73 Verfasst am 08.11.2009, um 11:29:16



Der TIW ist ja eins der langhubigsten Chassis, die hier jemals verbaut wurden. Daher muss ich DSZ recht geben, und würde schon auf 1/3 Sd gehen. Ist bei den Volumina ja auch kein Problem, den Port unterzubringe- sieht beim AWM anders aus.
Also 150cm² aufwärts.


Lamello rulez :p

 Poison Nuke 

#74 Verfasst am 08.11.2009, um 12:31:11



also rein von der Sicke her, die ungefähr halb so groß ist wie die vom AWM würde ich mal sagen, macht der effektiv sogar weniger Maximalhub. linearer Hub ist zwar mehr wie beim AWM aber scheint so als wäre direkt danach auch schon fast mechanisch schluss :X


greetz
Poison Nuke

DarkSubZero

#75 Verfasst am 08.11.2009, um 12:38:27



Was ist eigentlich mich dem TIW 400 DS 2 x 4 OHM 40 cm (15") High-End woofer hat sich den schon mal jemand angeguckt?



 Poison Nuke 

#76 Verfasst am 08.11.2009, um 12:58:03



den gibt es ja schon lange nicht mehr und den noch zu bekommen grenzt an Glück.

daher uninteressant


greetz
Poison Nuke

apophisii *

#77 Verfasst am 08.11.2009, um 13:12:51



Das mit dem, was auch im Resonator hörst sich gut an. Das schaue ich mir mal genauer an.

et DSZ

Den TIW 400 gibt es in der Tat nicht mehr. Aber laut Visaton ist der TIW 300 dahin so optimiert, dass er dem TIW 400, außer der Membrangröße, in nichts mehr nachsteht, sogar noch bessere Werte haben soll.
Gut, ich kann das nicht beurteilen, verlasse mich da auf die Entwickler!



Liebe Grüße

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.

im Kino

#78 Verfasst am 08.11.2009, um 13:14:32



Hi,

ich habe noch einen TIW 400, fehlen nur noch 3 Stück





apophisii *

#79 Verfasst am 08.11.2009, um 13:22:59



Wow, einen habe ich noch im Internet gefunden, fehlen nur noch 6

Zurück zu dem TL-Resonator. Ich habe gerade den Artikel gelesen. Idealerweise soll man aber den Resonator über die gesamte Front laufen lassen. Also mit Austritt oben und unten. Sieht toll aus, hört sich gut an.
Aber, das sind wieder meine 180 Probleme? Wie berechne ich die? Oder reicht das Prinzip eines TL-R mit einem Tunnel?

Jungs, ihr dürft mich nicht ständig durcheinander bringen Ich bin nur Betriebswirt und kein Boxenentwickler


Liebe Grüße

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.

ferryman

#80 Verfasst am 08.11.2009, um 13:46:30



Was nicht ist, kann ja noch werden


Lamello rulez :p

apophisii *

#81 Verfasst am 08.11.2009, um 16:15:23



Um einen TL-Resonator zu realisieren, müsste ich die Box bei dem Volumen min. 65 cm Hoch bauen. Das geht nicht. Die höhe muss ich auf 50 begrenzen.

Andere Idee?



Liebe Grüße

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.

ferryman

#82 Verfasst am 08.11.2009, um 16:16:21



Einfach ein großzügiger BR- Port. Du willst ja 2 ähnliche Konzepte vergleichen, oder?


Lamello rulez :p

apophisii *

#83 Verfasst am 08.11.2009, um 16:19:10



Eigentlich schon, aber wenn so mehr raus zu holen aus dem TIW, warum nicht, ich habe ja immer noch im Hinterkopf, das die bleiben, können


Liebe Grüße

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.

CHILLOUT_AREA

#84 Verfasst am 08.11.2009, um 16:23:23




apophisii schrieb:
Eigentlich schon, aber wenn so mehr raus zu holen aus dem TIW, warum nicht, ich habe ja immer noch im Hinterkopf, das die bleiben, können



Wer soll bleiben können.





 Poison Nuke 

#85 Verfasst am 08.11.2009, um 16:44:41



also ganz ehrlich, ich konnte da bei hifi-killer keinen wirklichen Vorteil vom TLR erkennen...ist zwar interessant, aber braucht viel Volumen vom Gehäuse und wirklich mehr gebracht hatte es nicht, so wie ich das gesehen hatte. Zudem hifikiller ja ein BP gebaut hatte.

ich würde ein ganz normales BR Gehäuse bauen. das lässt sich wenigstens auch gut vorherberechnen.


greetz
Poison Nuke

Icke

#86 Verfasst am 08.11.2009, um 17:44:09




apophisii schrieb:
Eigentlich schon, aber wenn so mehr raus zu holen aus dem TIW, warum nicht, ich habe ja immer noch im Hinterkopf, das die bleiben, können



Dann hab ich ja noch Hoffung auf 6 neue Sub´s


Ab jetzt passiver Forenteilnehmer!

DarkSubZero

#87 Verfasst am 08.11.2009, um 18:08:38



Hier noch was zum Onken-Ghäuse:

http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browse...=3740&postID=0#0

http://methe-family.de/der_monitor.htm



apophisii *

#88 Verfasst am 08.11.2009, um 19:17:38



Neee Leute,

das wird sofort wieder verworfen, nach den Berichten zu urteilen, ist es den Aufwand nicht wert, außerdem entstehen, wenn ich es richtig verstanden habe, andere Sorgen.

Also, 100 L Box getuned mit Dämmung auf 120 lt. Abstimmung 26 Hz. Portgröße mache ich rechteckig, Öffnung 5 x 30 cm, Länge 25,5 cm.

Irgendwelche Einwände?


Liebe Grüße

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.

ferryman

#89 Verfasst am 08.11.2009, um 19:39:08




apophisii schrieb:
Also, 100 L Box getuned mit Dämmung auf 120 lt. Abstimmung 26 Hz. Portgröße mache ich rechteckig, Öffnung 5 x 30 cm, Länge 25,5 cm.



Ich komm auf etwas über 45cm Länge.


Lamello rulez :p

CHILLOUT_AREA

#90 Verfasst am 08.11.2009, um 19:40:05



Wieviele möchtest du den dir jetzt bauen zum testen, oder was :?.





apophisii *

#91 Verfasst am 08.11.2009, um 19:53:41



Wie kommst Du jetzt schon wieder auf 45 cm? WinISD hat bei mir 22,65 ausgeworfen

Et Chill

ich baue für mich erst zwei, und für meinen Freund auch zwei. Also werde ich vier Stück zum Testen haben.



Liebe Grüße

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.

ferryman

#92 Verfasst am 08.11.2009, um 19:55:05



Kann es sein, dass du 20x5cm drin hast?

Hier die Simu, 120 Liter und 26hz tuning.



Lamello rulez :p

bearbeitet von ferryman, am 08.11.2009, um: 19:57:33


apophisii *

#93 Verfasst am 08.11.2009, um 20:12:52



Jau, danke für den Hinweis, hast recht


Liebe Grüße

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.

DarkSubZero

#94 Verfasst am 08.11.2009, um 21:50:03




Zitat:
Also, 100 L Box getuned mit Dämmung auf 120 lt. Abstimmung 26 Hz. Portgröße mache ich rechteckig, Öffnung 5 x 30 cm, Länge 25,5 cm.

Irgendwelche Einwände?



Genau so würde ich es auch machen nur mit der richtigen Länge.:prost



apophisii *

#95 Verfasst am 09.11.2009, um 20:46:34



Hi Leute,

ich hoffe mal, das alle Theorie sich hier nicht in Luft auflöst. Folgende Boxendaten stehen fest und gehen Morgen in den Zuschnitt.
Ich habe mich für einen Würfel entschieden:

Kantenlänge 52,4 cm
Nettovolumen mit Versträbungen und BR 111,4 Ltr
Bruttovolumen 143,9 Ltr
BR-Kanal 5 x 30 x 45,2 cm
Fb 26 Hz wenn alles gut geht




Liebe Grüße

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.

NI0X

#96 Verfasst am 09.11.2009, um 20:50:13



Oh da bin ich ja mal gespannt :)

Wenn der das hält was er verspricht dann aber herzlichen glückwunsch ;)


Wenn's knallt noch 2 Meter!

de0815de

#97 Verfasst am 09.11.2009, um 20:56:53



das schaut doch ehr nach boxenbauer aus... nicht betriebswirt.


Der Weisheit letzter Schluss ist das, was letzten Endes unwiderlegbar ist, um zu überleben, und muss nicht die Wahrheit sein, wenn es sich nicht lohnt zu überleben. Insofern waren die Dinosaurier nicht der Weisheit letzter Schluss. by www.deweles.de

apophisii *

#98 Verfasst am 09.11.2009, um 21:06:20




Zitat:
das schaut doch ehr nach boxenbauer aus... nicht betriebswirt.



Ah, Du hat aufmerksam mit gelesen, nur habe ich geschrieben Boxenentwickler, Boxen bauen ist kein Problem, schließlich sollte ich das als Holztechniker können


Liebe Grüße

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.

DarkSubZero

#99 Verfasst am 09.11.2009, um 21:33:15



Na da sind wir mal auf die Ergebnisse gespannt.

Hoffentlich wirst du keine Probleme mit Luftgeräuschen unter 30Hz haben.



AundB

#100 Verfasst am 09.11.2009, um 21:37:55



Eine Sache noch, da der Kanal an der Wand entlang läuft und hinten dazu noch diesen Knick drin hat, wird er länger als vorgesehen. Man sollte das Brett des Kanals um 10-15% kürzen.
Ansonnsten: wann fängst du an? hehe


Hinweis: sie befinden sich nicht auf der letzten Seite. Aktuelle Seite: 1  2  3  > 

PN's Forum \ HiFi \ Schallerzeugung \ Subwoofer \ Der Visaton TIW 300 vs Mivoc AWM 124 Test


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Datenschutz - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger