Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ HiFi \ Signalverarbeitung \ aktive Frequenzweichen und Filter \ Behringer DCX 2496 vs TRacks DS24


AlmGandi *

#1 Verfasst am 22.11.2009, um 14:44:27



http://www.thomann.de/de/the_tracks_ds_24.htm



DarkSubZero

#2 Verfasst am 22.11.2009, um 16:10:53



Bevor du 180€ für das T.Rack ausgibst kannst du dir für das Geld lieber ne gebrauchte DCX holen.

Zu CB oder BR mag ich auch nichts sagen, da ich mir selber noch unschlüssig bin was es bei mir genau wird.

Falls du die Gehäuse nicht selber bauen willst könnte ich dir die Gehäuse von meinen Subs anbieten, da ich eh neu bauen möchte.



KuschelTiga

#3 Verfasst am 22.11.2009, um 16:13:10




DarkSubZero schrieb:
Bevor du 180€ für das T.Rack ausgibst kannst du dir für das Geld lieber ne gebrauchte DCX holen.



Die DCX hat mehr Kanäle, soll im Gegensatz zur T.Rack aber rauschen. Sicher, dass die die bessere Wahl ist?
Hässlich sind leider beide



ferryman

#4 Verfasst am 22.11.2009, um 16:14:31



Ne gebrauchte DCX für 180 ist aber ein extremes Schnäppchen. So was gibts in der Bucht nicht, und in Foren gehört viel Glück dazu.


Lamello rulez :p

AlmGandi *

#5 Verfasst am 22.11.2009, um 16:16:24




Zitat:
Bevor du 180€ für das T.Rack ausgibst kannst du dir für das Geld lieber ne gebrauchte DCX holen.


Die Chancen ne gebrauchte DCX zu bekommen sind unter 0 derzeit... Außerdem gehen die Teile jetzt schon für mind 230 Euro und höher weg...

Dann stell ich dir auch nochmal die Frage, was bitte hat die DCX was ich so dringend brauceh? Es werden mit SICHERHEIT nicht mehr als 2 Subs! Also was für Funktionen hat die DCX jetzt was ich schmerzlich vermissen werde bei der T.Racks?


Zitat:
Zu CB oder BR mag ich auch nichts sagen, da ich mir selber noch unschlüssig bin was es bei mir genau wird.

Falls du die Gehäuse nicht selber bauen willst könnte ich dir die Gehäuse von meinen Subs anbieten, da ich eh neu bauen möchte.


Naja ich baue CB jetzt einfach mal und dann werde ich schon sehen... Nein Danke du hast ja 100 Liter Subs gebaut und ich baue mir 200 LIter Subs...


mfg



ferryman

#6 Verfasst am 22.11.2009, um 16:19:02



Ein Argument für die DCX wäre noch der angesprochene exzellente Wiederverkaufswert.


Lamello rulez :p

AlmGandi *

#7 Verfasst am 22.11.2009, um 16:19:15




Zitat:
Ne gebrauchte DCX für 180 ist aber ein extremes Schnäppchen. So was gibts in der Bucht nicht, und in Foren gehört viel Glück dazu.


Kanst du vergessen, ich hatte glaub ich das niedrigste Angbot mit 200 gehabt in letzter Zeit (die mir leider einer weggeschnapt hat) und da die DCX derzeit bereits 300 Euro kostet und jeder anscheiend ne DCX haben will muss man weit über 200 Zahlen...

Gebraucht kann man derzeit mit mind 230 Euro rechnen...

mfg



ferryman

#8 Verfasst am 22.11.2009, um 16:20:02



Nee, 270 ist schonnoch der normale Ladenpreis. Keine Ahnung wieso Thomann da jetzt anzieht...


Lamello rulez :p

KuschelTiga

#9 Verfasst am 22.11.2009, um 16:20:58




AlmGandi schrieb:
Also was für Funktionen hat die DCX jetzt was ich schmerzlich vermissen werde bei der T.Racks?


Wenn man den Bewertungen glauben schenken darf, dann Rauschen.
Und der TimeDelay bei der T.Racks sollte auch nicht mehr reichen, wenn du deine Subwoofer über ne Halle verteilst



Icke

#10 Verfasst am 22.11.2009, um 16:22:22



Musste ich aber in letzter Zeit auch festellen, dass die kaum unter 200 weggehen.
Sonst hätt ich jetz schon eine.

Und sonst gibts wirklich keine nennenswerten Unterschieder zum Tracks?


Ab jetzt passiver Forenteilnehmer!

AlmGandi *

#11 Verfasst am 22.11.2009, um 16:26:35



Thomann zieht da an weil er gemerkt hat das jeder eine DCX haben will.
Aber hast Recht für 270 kann man die auch noch bekommen aber trotzdem gibts die DCX nur sehr selten für 200 Euro und wenn muss man extremst viel Glück haben dann auch noch der erste zu sein...
Also da kann man schon mehrere Monate schauen bis man da mal GLück hat

Ich tipp mal drauf das in den nächsten Monaten keine DCX (außer der Verkäufer schaut sich nicht in Foren um) unter 220 Euro weggeht...


Zitat:
Wenn man den Bewertungen glauben schenken darf, dann Rauschen.
Und der TimeDelay bei der T.Racks sollte auch nicht mehr reichen, wenn du deine Subwoofer über ne Halle verteilst


Laut Yavem rauscht die T.Racks 0 und der hat beide DCX und T.Racks... Das Delay ist mir ehrlich gesagt ziehmlich egal Ich benutzt das Teil nur bei mir daheim und auf HausPartys... Wenn auf ner Hauspartys mal die Subs woanders hingestellt werden ist mir das auch egal



KuschelTiga

#12 Verfasst am 22.11.2009, um 16:41:46




AlmGandi schrieb:

Laut Yavem rauscht die T.Racks 0 und der hat beide DCX und T.Racks...


Das sagen auch die anderen T.Racksbesitzer. Aber die DCX soll rauschen



AundB

#13 Verfasst am 22.11.2009, um 16:43:43



Habe meine DCX zwar nie an den mains/tops gehabt, aber am sub rauscht sie null (garnicht)



AlmGandi *

#14 Verfasst am 22.11.2009, um 16:46:17




Zitat:
Das sagen auch die anderen T.Racksbesitzer. Aber die DCX soll rauschen


Achso dachte du meinst die T.Racks

na dann ists ja gut... So noch jemand irgendein Argument was gegen die T.Racks und für die DCX spricht?


mfg



DarkSubZero

#15 Verfasst am 22.11.2009, um 16:47:11



Ich würde meine DCX für 200 abgeben, die rauscht auch kein Bisschen, bis auf Kanal 5, aber für Subanwendungen ist das eh egal, da man ja 5 weiter Kanäle hat und eh nicht mehr als 1 Kanal braucht.

200l Gehäuse würde ich würde diese Chassis nicht bauen, da du ja kein großen Wert auf Tiefgang legst. Kleinere Gehäuse haben da immer den Vorteil knackiger zu vielen und mechanisch belastbarer zu sein was alles der härteren Luftfeder zu verdanken ist.. Das sag ich jetzt nicht, weil ich dir meine Gehäuse andrehen will, sonder weil es wirklich so ist.

Ich würde da auch eher wie Andi zu 100l Raten.

Meine sind übrigens 120l + Bedämpfung.



Barnie

#16 Verfasst am 12.04.2010, um 17:19:54



Hat denn das Thomann-Teil auch so flexible EQs für jeden Kanal drin?


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

bearbeitet von Barnie, am 12.04.2010, um: 17:20:30


Barnie

#17 Verfasst am 21.05.2010, um 10:58:56



Habs rausgefunden, die T-Racks stellt pro Kanal einen frei programmierbaren 5-Band-EQ zur Verfügung. Man kann auch die Typen von "Glocke" zu "Kuhschwanz" (Shelving Filter) ändern.


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

manollo139

#18 Verfasst am 21.05.2010, um 11:18:43



Wieviele hat denn die DCX pro kanal?
Also würdet ihr sagen, dass die DCX ihr geld schon wert is im vergleich zur Tracks

edit: Sry falsch gelesen!
Also meint Ihr, dass man mit der TRacks im prinzip alles machen kann, was das Trennen von Subwoofern angeht, wie auch mit der DCX. Und man ne DCX eigendlich nur für größere räume braucht?

Ich möchte mir so ein teil evtl zulegen, damit ich die DCX als Aktivweiche für Subwoofer, und auch mal für kleine Selbstbauprojekte verwenden kann!


Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

bearbeitet von manollo139, am 21.05.2010, um: 11:25:12


Barnie

#19 Verfasst am 21.05.2010, um 11:24:01



Die DCX hat einen Eingang und zwei Ausgänge mehr. Bei der DCX kannst du wenn mich nicht alles täuscht so viele EQs pro Kanal setzen bis die Rechenpower am Ende ist und das ist imho mehr als füfnf Bänder pro Kanal - aber getestet hab ichs noch nicht. Die sind beide ihr Geld wert. Die DCX kann halt mehr Sachen/Subwoofer steuern als die T-Racks...


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

manollo139

#20 Verfasst am 21.05.2010, um 11:28:39



Okay, hab grad mal überlegt, dass ich ja mindestens ne DCX brauche, wwenn ich sagen wir... nen 2-3 Wege LS baun möchte und dann noch nen Sub ansteuern will. Dann bräuchte ich halt noch nen 2. Tracks...

Wie schaut das mit der verarbeitung und bedienung aus?




Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

Barnie

#21 Verfasst am 21.05.2010, um 11:30:59



Die DCX ist wie auch bei anderen solchen Behringer Geräten gewohnt hochwertiger als der Preis vermuten liesse. Die T-Racks hab ich noch nicht live gesehen, macht aber auf den Bildern einen etwas kunststoffmässigeren Eindruck. Hey manollo - evtl. verkaufe ich meine (erst grad gekaufte)DCX wieder - falls du Interesse hast...


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

manollo139

#22 Verfasst am 21.05.2010, um 11:47:02



Also in den nächsten 2 monaten geht garnix. Fahr erst Campen, dann Rock am ring, dann wacken.
Aber danach (so richtung herbst) solls bei mir mit den anschaffungen weiter gehen.

Mich beschäftigt das rauschen schon noch!
Weil ich halt auch Hoch und mittelton damit trennen möchte!


Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

Barnie

#23 Verfasst am 21.05.2010, um 11:53:17



Das Rauschen ist der Grund warum ich sie wieder loshaben will. Naja, hier in der Schweiz bekomm ich eh mehr dafür...


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

AlmGandi *

#24 Verfasst am 21.05.2010, um 16:33:39



Naja in Echt schaut die T.Racks nicht Plastikmäßig aus! Das einzige was Aus Plastik ist sind eben die Knöpfe und das Drehrad!

Also Rauschen ist mir diesbezüglich nicht aufgefallen! Aber bald hab ich die MT 181 da dürfte mir falls es rauscht noch mehr auffallen!

Achja Problem ist vielleicht das man zum beispiel nicht auf das Hz genau einstellen kann! Das Programm macht nur Sprünge von ein paar Hz... Bei SubAnwendungen eh egal aber bei AktivTrennung von LS 2-3 Wege ob das gut ist

(trenne damit Subs und Tops)

mfg



Barnie

#25 Verfasst am 21.05.2010, um 16:37:16




Zitat:
Achja Problem ist vielleicht das man zum beispiel nicht auf das Hz genau einstellen kann! Das Programm macht nur Sprünge von ein paar Hz...

Könntest du bei Gelegenheit mal nachsehen wie gross die Sprünge sind?

Sind dir sonst irgendwelche klanglichen Sachen aufgefallen bei dem T-Racks??


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

Swen

#26 Verfasst am 25.11.2012, um 16:40:24



Hallo zusammen,

nachdem ich nun auch einen t.racks DS2/4 Controller mein Eigen nenne und die ersten Trockenübungen gemacht habe,
kann ich einige Eindrücke und Meinungen verstehen.

Das Gerät wirkt Solide bis auf die Taster und das Jog-Wheel.
Meiner Meinung nach, ist es ohne Software nahezu unbedienbar im Vergleich zur DCX
Sicher ist es dem Display zu schulden, aber das geht auch mit 2 Zeilen sicher besser
Die Einstellmöglichkeiten bieten auf jeden Fall eine gute Alternative zu den Analogen Aktivweichen(z.B.CX3400) auch Preislich.
Für kleine PA´s(wie in meinem Fall angedacht) oder einfache Setup´s im Wohnzimmer praktisch, wenn der Raum nicht viel abverlangt(z.B. längeres Delay).

Was das Musikalische angeht(Rauschen etc.) werde ich im laufe der Woche mal ran gehen =)

Gruß
Swen

PS: wollte keinen neuen Thread auf machen, weil der passt ja, wenn auch schon 2 Jahre alt



PN's Forum \ HiFi \ Signalverarbeitung \ aktive Frequenzweichen und Filter \ Behringer DCX 2496 vs TRacks DS24


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Datenschutz - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger