Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ Wissen/Nachdenken \ Philosophie \ Sinn des Lebens

Seite: 1  2  3  > 

SunToucher *

#1 Verfasst am 14.03.2008, um 20:01:04



Servus Leutz!

Nicht, dass ich (im Moment) irgendwelche Komplexe hätte, aber ich finde es mal ganz interessant über den Sinn des Lebens zu reden!


Was bedeutet der Sinn des Lebens für mich?

Nunja, Objektiv gesehen gibt es natürlich keinen Sinn. Aber Subjektiv ist jedes einzelne Teilchen sinnvoll. Also wie ein Magnet, denn dieser besteht immer aus vielen einzelnen Magneten (gibt es eigentlich einen Monopol?), sonst würde er nie existieren können.

Anders gesehen dient jede Aktion einem "Höheren", wessen Reaktion wieder die Aktion eines anderen "Höheren" ist. Also muss man nachdenken, 1. Wohin man die objektive Sichtweise hinsetzen will und 2. Wann hört die "Reaktion" auf?

Very difficult, i know, but anytime it must be done! ;)


Schreibt mir einfach eure Sichtweisen und vielleicht kommt jedem einzelnen der Sinn des Lebens doch noch ein Stückchen näher. ;)

Gruß
Marvin


PS: Schließlich muss das Forum noch ein bisschen mit Scheiße gefüllt werden



Linko

#2 Verfasst am 14.03.2008, um 20:24:15



sinn des lebens???!!!

hab ich mir noch keine gedanken drum gemacht. aber was mir spontan einfällt:

saufen,saufen,saufen fressen und fi****:D

so und das was ich da gerade für schriftlichen müll fabriziert habe nehmt ihr bitte nicht so ernst


aber marvin hat ja oben geschrieben wir müssen das forum noch mit sch***** befüllen :D

LG Linko


Was nicht basst wird bassend gemacht !
Ich pfeife auf Chuck Norris, Spongebob grillt unter Wasser


SunToucher *

#3 Verfasst am 14.03.2008, um 20:32:24



Richtig! :D

Aber eigentlich sollte der Thread auch so ernst genommen werden wie das Thema an sich auch..
Trotzdem danke für deinen recht großzügigen Informationsfluss! :angel



 Poison Nuke 

#4 Verfasst am 14.03.2008, um 20:55:18



hm...also ich unternehme eigentlich gar nicht mehr den Versuch, noch einen subjektiven Sinn zu finden, bin bei der objektiven Betrachtung stehen geblieben und hab sie einfach aktzeptiert 8)
Weil warum krampfhaft noch einen subjektiven Sinn suchen? Hat doch keinen Sinn:X:D


ach ich liebe Paradoxien, die objektiv zwar keine sind, aber aus unserer zwangsweise beschränkten (subjektiven) Sicht sind dann eben doch welche:D


greetz
Poison Nuke

bearbeitet von Poison Nuke, am 14.03.2008, um: 20:56:18


SunToucher *

#5 Verfasst am 14.03.2008, um 21:05:06



Irgendwann sterbe ich mal und ich will wenigstens wissen, warum ich den Politikern mein Geld geschenkt habe^^

Robert, du weiß ja selber, wie mich diese Frage gequält hat :cut

Naja, ich werde jetzt erstmal weiter Klavier spielen und meine ca. 1000 zueinander harmonischen Klaviertasten in der Minute drücken *angeb* :prost



 Poison Nuke 

#6 Verfasst am 14.03.2008, um 21:09:23



du darfst halt nur nicht versuchen, krampfhaft eine Antwort zu finden, wo es keine befriedigende geben kann. Wenn man sich die Frage einmal gestellt hat und die reale Antwort erkannt hat, dann bleibt nichts anderes übrig, als es zu akzeptieren...hat den Vorteil, man sieht im Leben viele Sachen mit ganz anderen Augen und kann vieles oft sogar wesentlich objektiver beurteilen, was andererseits für die meisten normalen Menschen recht frappierend sein kann :D


PS: muss ja in interessantes Lied sein, wenn da bis zu 500 Töne in der Minute ertönen 8)
Wieviel BPM hat es denn, 200:D


greetz
Poison Nuke

SunToucher *

#7 Verfasst am 14.03.2008, um 21:17:24



10 Beats, die sich immer wiederholen, weil es sich so geil anhört :angel

Das Lied nenne ich einfach mal "Eigenkomposition" und wurde, wie man nur unschwer lesen kann, von mir kreirt 8)

Ich habe eigentlich für alles talent (zumindest für alles, was ich je benutzt habe ), was ich allerdings viel lieber in mein geistiges Ego versetzen würde.. Schließlich sind wir keine "Primaten" mehr und bekommen unser Futter mit Köpfchen ;)
Obwohl mich dieses Wort "Primaten" schon wieder dermaßen ankotzt.. egal :angel

Gruß
Marvin




CHILLOUT_AREA

#8 Verfasst am 15.03.2008, um 19:11:32



Hm,eigentlich besteht der sinn des lebens darrauf ,das man der nächsten Generation ,einen besseren Start hinterlässt ,wie unser es war ,und die fehler der vorherigen generation ausbessert,aber da gibt es viele ansichten,da dieses Thema mehrere Antworten ,auf den Sinn des Lebens beininhaltet.

Aber das können wir hier ja mal ausdiskutieren.





 Poison Nuke 

#9 Verfasst am 15.03.2008, um 19:59:39



warum nicht, nur dann besser ohne mich und SunToucher, wäre sonst etwas deprimierend für alle anderen:D


ok, es sei denn wir betrachten einen subjektiven Sinn, so wie ihn SunToucher versucht zu finden. Aber das schaffe ich nicht mehr...wenn man einmal bei der objektiven Betrachtung angelangt ist und sie verstanden hat, dann ist es nicht mehr möglich, das Thema subjektiv zu betrachten...aber ok, ich will euch nicht zu sehr dazu bringen, über etwas nachzudenken, was der menschliche Geist eigentlich nie voll erfassen könnte, bzw akzeptieren könnte...bzw es bereitet einem ne lange Zeit nur Kopfschmerzen :Y


greetz
Poison Nuke

SunToucher *

#10 Verfasst am 15.03.2008, um 23:47:16



Richtig darüber nachdenken tue ich auch immer erst abends, im Bett, wenn ich versuche zu Schlafen. Irgendwann gehen dann bei mir einfach die Augen zu :angel

Ich frage mich nur: Muss das Leben überhaupt einen Sinn haben? Es könnte ja wie ein Diamant sein, der aus zusammengepressten Kohlenstoff besteht (eigentlich nichts Tolles dran ) und denoch ist er subjektiv sehr wertvoll. Tranferiert man den "Wert" auf den "Sinn", so dient das Leben nicht mal einem "Höheren" (und ich rede definitiv nicht von Gott...)

Sehr diffus die Sache, aber Alles zu verstehen ist dem Menschen schon allein physikalisch nicht bedingt, sodass halt immer wieder hirnrissige Sachen wie "Gott" dabei rauskommen, die letztendlich mehr Sinnlosigkeit beinhalten wie das Leben selbst :X

Gruß
Marvin




shorty

#11 Verfasst am 16.03.2008, um 15:01:30



bei mir blitz diese frage auch immer mal wieder auf, vornehmlich wenn ich mal wieder alleine irgendwo in uk in einer übergangsunterkunft sitze und mich frage, ob es das wirklich seinen kann, quasi alles für den job aufzugeben. allerdings komme ich nach recht kurzer zeit immer zur selben antwort: der sinn des lebens kann es auf jeden fall, sein ganzes leben über den sinn desselbigen nachzudenken. wenn man nun bedenkt wie schnell das leben vorbei seien kann (autounfall, etc.), was wir nicht hoffen, ist für mich persönlich jeder weitere gedanke darüber verlohrene zeit. also begünge ich mich damit, dass der sinn des leben (als nomen) leben (als verb) ist.


Gruß Fabian

Gordenfreemann

#12 Verfasst am 16.03.2008, um 21:08:03



mhmm...der Sinn des Lebens..wer hat sich da nicht gedanken gemacht.

Und ich hab einfach versucht es für mich selber herrauszufinden. Und zum Entschluss gekommen, das es keinen Sinn gibt. Also ist meiner Meinung nach, der Sinn des Lebens, das "leben" selbst.

Jeder hat sein Leben in der eigenen Hand, und das was er daraus macht, macht er daraus. Fertig aus.


Streben nach Perfektion

Depeche Mode - neues Album 17.04.09 - SOUNDS OF THE UNIVERSE


Knuuudi

#13 Verfasst am 16.03.2008, um 21:22:23



Sinn des Lebens = 42! ;)


beer you, beer me

CHILLOUT_AREA

#14 Verfasst am 18.03.2008, um 04:55:34



Nein ,sondern 69





Knuuudi

#15 Verfasst am 18.03.2008, um 11:47:32



Gib bei google "answer to life, the universe and everything" ein und man bekommt die Antwort! ;)


beer you, beer me

SunToucher *

#16 Verfasst am 18.03.2008, um 13:22:32



Das Leben an sich ist ja so primitiv, dass es logischerweise nur einen subjektiven Sinn haben kann! Also alles, was das Leben verschlechtert muss man versuchen zu verbessern. Wenn einem dieses nicht gelingt, hatte man eben keinen Sinn gehabt :angel



 Poison Nuke 

#17 Verfasst am 18.03.2008, um 16:38:34




SunToucher schrieb:
Also alles, was das Leben verschlechtert muss man versuchen zu verbessern.



na toll, dann hatte es für mich also von vorherein nichtmal einen subjektiven Sinn, da mich der objektive Sinn so belastet, dass ich nicht mehr normal weiterleben kann :L

nur da das Leben objektiv betrachtet so oder so sinnlos ist, brauch ich mir so gesehen also doch wieder keine Sorgen zu machen, dass ich einen subjektiven Sinn nicht erreicht habe:. :D
ach diese schönen Paradoxien 8)


greetz
Poison Nuke

SunToucher *

#18 Verfasst am 18.03.2008, um 17:12:13



Wenn du keinen subjektiven Sinn erreicht hast, dann würdest du nichtmal existieren, geschweige denn ein 20.000 Teuro Heimkino besitzen :L

Und übrigens, warum sagst du nicht einfach mal "Widersprüche"? Dann weiß auch eine ganze Ecke mehr Leute, was mit "Paradoxien" gemeint ist :D



 Poison Nuke 

#19 Verfasst am 18.03.2008, um 17:26:52



ach, "Wiedersprüche" klingt langweilig 8)

für mich ist der Begriff "Paradox" auch eher ein Inbegriff für unvereinbare Sachverhalte.


greetz
Poison Nuke

SunToucher *

#20 Verfasst am 18.03.2008, um 17:56:14




Zitat:
ein Inbegriff für unvereinbare Sachverhalte


Und "Widersprüche" ein Kontext für unvereinbare Unverständlichkeiten, dessen Artikulierung eine unannehmliche Verspöttung zu "Paradox" differenziert? :prost
Mensch, ich sollte mal wieder ein kleines Gedicht schreiben :angel



CHILLOUT_AREA

#21 Verfasst am 18.03.2008, um 18:13:04



Also ich denke eher Sun Toucher,das du erst in 1-4 jahren erst begreifen wirst,was der Sinn des lebens ausmacht,schon gut ,es ist vieles in Argen,aber wenn du mal gut verdienen solltest ,und dir was hin und wieder was feines gönnst,wirst du merken,das es viele vorteile hat,von Pommy mal ganz abgesehen,ich schätze mich auch eher zu den normal verdienenden ein,ist auch gut so,dann kann man wenigstens immer sagen,das man Mensch geblieben ist.




bearbeitet von CHILLOUT_AREA, am 18.03.2008, um: 18:13:43


SunToucher *

#22 Verfasst am 18.03.2008, um 18:18:36



Mein ich auch!
Geldgierige benutzen Frechheit als eine art Vorrecht, weil sie denken, sie wären unangreifbar! Genauso wie mit rummuckenden PC-Freaks, die sich versuchen im Internet zu behaupten und dann auf der Straße vor ner Maus davon rennen :D

Wenigstens weiß ich, dass das Leben noch viele weitere Überraschungen für mich auf Lager hat und ich mich darauf freuen darf!

Lebt so lange und fröhlich wie nur möglich, dann ist euch nach dem Tod nicht so langweilig! ;)

Gruß
Marvin




 Poison Nuke 

#23 Verfasst am 18.03.2008, um 18:57:55




CHILLOUT_HÜNXE schrieb:
Also ich denke eher Sun Toucher,das du erst in 1-4 jahren erst begreifen wirst,was der Sinn des lebens ausmacht,schon



begreifst du den Sinn des Lebens etwa :.:D
Oder hast du nur für dich einen Sinn gefunden, der deiner Lebenseinstellung am meisten zusagt?
Das ist genau der Punkt mit dem subjektiven und dem objektiven Sinn des Lebens, über den ich und SunToucher hier die ganze Zeit Philosophieren :prost


greetz
Poison Nuke

SunToucher *

#24 Verfasst am 18.03.2008, um 19:53:07



Bitte sag doch Marvin, das gefällt mir besser 8)

Und ich glaube auch, dass Thorsten gerade nicht ganz versteht, worüber wir hier eigentlich die ganze Zeit reden (nicht sarkastisch gemeint) :D

Vielleicht ist der Sinn ja, dass es keinen Sinn braucht?
Genauso wie die Perfektion einer Sache, die nicht perfekt ist?

Gruß
Marvin




 Poison Nuke 

#25 Verfasst am 18.03.2008, um 19:58:46




SunToucher schrieb:
Genauso wie die Perfektion einer Sache, die nicht perfekt ist?



blöd nur, dass das Wort "Perfekt" eh schon ein Widerspruch (Paradoxon:D) in sich ist...das können wir in dem Thread nun gar nicht noch gebrauchen:D


greetz
Poison Nuke

CHILLOUT_AREA

#26 Verfasst am 18.03.2008, um 20:29:23



Im übrigen ,wie gesagt hängt alles mit der persönlichen einstellung gegenüber dem >Leben ab,alles andere sind nur leere Worthülsen,und das macht alles die erfahrung, die man in laufe des lebens wahrnimmt,und am besten umsetzt,nur so kann jeder seinen eigenen Sinn des lebens rausfinden,da nützt auch kein rum Philosophieren,ist ja hin und wieder schön,aber total Realitätsfern ,da sind einfach zuviele Variablen die man dabei ausser acht lässt,geschweige überhaupt alle aufzählen kann.:L

Der andere sieht das so,und wiederum sieht das einer wieder ganz anders,man kann es nie einen recht machen.

Und so wie ich es vorhin gesagt habe ,hat das wenigstens hand und fuss,alles an´dere kommt von alleine.





SunToucher *

#27 Verfasst am 18.03.2008, um 20:34:03



Und? Du benutzt doch auch das Wort Dreieck, obwohl es dies garnicht gibt :angel
Das kann man wie ein Foto betrachten, dass ein 3 dimensionales Gebiet auf einer 2 dimensionalen Fläche visuell widergibt.
Also ist Perfekt durchaus aktzeptabel. Nur gibt es das nicht und wir können es uns nicht vorstellen :.
Und da "Perfekt" sowieso wieder nur eine sinnlose Erfindung des Menschen ist (ich glaube, das wird "Perfidomobilè" ausgesprochen, was jetzt hier nur als Beispiel aggiert), ist dies weder ein Paradoxon, noch eine glaubwürdige/vorhandene Gegebenheit!
Reden wir lieber über die Tatsachen des Lebens, insofern uns hierbei unsere Sinne nicht belogen haben (verzwickte sache ) :D

Gruß
Marvin




 Poison Nuke 

#28 Verfasst am 18.03.2008, um 20:40:21



@ Chillout

hihi, irgendwie macht das schon ein wenig Spaß, dir zuzuhören und zu sehen, wie stark subjektiv du es betrachtest :D


aber ok, ist ja so gesehen der bessere Weg, der erspart dir die Kopfschmerzen, die ich und Marvin haben...
Das ist eben die Unterscheidung in den objektiven und den subjektiven Sinn. Letzteren hast du gerade versucht zu erklären. Zu ersterem gelangt man leider nur durch recht krasse Gedankenspagate und der menschliche Geist hat ein Problem mit der Akzeptanz und dem Verständnis.


Aber wenigstens hat der objektive Sinn des Lebens einen Vorteil: es gibt keine Variablen mehr8)
Nur so wie ich dich einschätze, wirst du nicht bereit sein, es zu akzeptieren, geschweige denn überhaupt es verstehen...da scheitern aber eigentlich fast alle Menschen dran :X, also keine Sorge :prost


greetz
Poison Nuke

bearbeitet von Poison Nuke, am 18.03.2008, um: 20:40:35


CHILLOUT_AREA

#29 Verfasst am 18.03.2008, um 20:47:04



Und genau deshalb stehe ich dazu,warum sollen wir als eher normale Menschen ,sich mit einen Thema beschäftigen,das noch nicht mal Gelehrte in laufe unserer Geschichte auf die reihe bekommen haben,am Ende kommt man sowieso wieder am Anfang an.

Und ich habe mich im laufe meines lebens sehr oft damit beschäftigt,und immer wieder kommt herraus,das alles am einen selber liegt was man darraus macht,und jeder mensch lebt anders und denkt anders.





SunToucher *

#30 Verfasst am 18.03.2008, um 20:48:36



Chillout,

du hast Recht, es macht keinen Sinn, darüber zu reden. Aber genau deswegen machen wir es doch: Um dem, wenn es ihn doch gibt, Sinn ein wenig entgegenzukommen! Muss man nicht verstehen, muss man als Mensch eben durchleben.

Wieso machst du eine Signatur unter all deine Beiträge? Damit du was beweisen kannst? Damit du anderen klar machen willst, wie du denkst? Wie du fühlst?
Es macht dir einfach spaß, Anderen etwas mitzuteilen, den Weg zu dir selber zu finden. Und genau das Gleiche machen wir auch, um uns besser zu verstehen.
Ich hoffe, ich habe hier keine paradoxischen Artikulationen in meine pragmatische Abhandlung inventiert :angel

Gruß
Marvin



bearbeitet von SunToucher, am 18.03.2008, um: 20:49:41


CHILLOUT_AREA

#31 Verfasst am 18.03.2008, um 20:56:32



Soll ich jetzt die Jungs mit den weißen Kitteln rufen.


Zitat:
Ich hoffe, ich habe hier keine paradoxischen Artikulationen in meine pragmatische Abhandlung inventiert



Die stehn auf sowas,und haben viel verständniss und Zeit dafür.

Das passte gerade so gut,und konnte mir das nicht verkneifen sorry,nicht böse auffassen.
War nur ein scherz.

Da siehste mal wie positiv ich doch denken kann,das macht auch den Sinn des lebens aus.





SunToucher *

#32 Verfasst am 18.03.2008, um 21:03:08



Ich hatte es erst garnicht als Böse aufgefasst, musste grade mal anfangen zu lachen :D

Der Satz sollte die Komplexität dieses Threads auch nur vertiefen, sozusagen eine Ironie ;)

Lachen gehört zu dem schönsten subjektiven Sinn, den es gibt =)



Linko

#33 Verfasst am 18.03.2008, um 21:25:05



sorry das ist jetzt off-topic³ aber das muss ich jetzt mal loswerden :P

ich möchte ja niemandenangreifen etc, aber ihr werft mit fremdwörten um euch....

heftig :P

LG Linko


Was nicht basst wird bassend gemacht !
Ich pfeife auf Chuck Norris, Spongebob grillt unter Wasser


CHILLOUT_AREA

#34 Verfasst am 18.03.2008, um 21:28:08



Ach ja.

Und jetzt mal feste anschnallen.

Und was bringt euch das jetzt rein sexuell,garnichts.

OT aus.







 Poison Nuke 

#35 Verfasst am 18.03.2008, um 21:48:58




Linko schrieb:
aber ihr werft mit fremdwörten um euch....




will dich ja nich angreifen...aber welche Fremdwörter denn;)


ist halt ein paradoxes Thema, dass man zwar eindeutig beantworten kann, diese Antwort aber kein Mensch akzeptieren und verstehen wollte, daher die subjektivistische Betrachtung, um den Geiste der Menschen eher zufriedenzustellen:prost




@ Chillout:
ich könnte jetzt die Frage weiter beantworten, aber ne, lieber nicht, sonst schickt ihr mir wirklich noch die Weißkittel vor die Tür:D


greetz
Poison Nuke

bearbeitet von Poison Nuke, am 18.03.2008, um: 21:50:09


SunToucher *

#36 Verfasst am 18.03.2008, um 21:49:55



Ich hoffe doch sehr stark, dass sich keiner zu dem Thema Einen runterholt :cut
Was, wenn es so wäre, ich auch nicht ganz nachvollziehen hätte können :.
Und mit Fremdwörtern geh ich erst so richtig im schriftlichen Format um, da man so mehr Zeit zum Nachdenken hat, was mir mein ganzes Leben noch nicht so ganz gelungen ist. Aber vielleicht liegt es auch an der geringfügigen Abneigung gegenüber nichtfamiliären Menschen :.
Ich hoffe, das eskaliert beim Forentreffen nicht zu einem sinnlosen Wörtersalat bei mir :angel

Also, Sex- und Offtopic aus! :D

Ich zu meinem Teil trinke gleich erstmal ein Licher Radler Lemon :prost



SunToucher *

#37 Verfasst am 18.03.2008, um 21:52:24




Zitat:
sonst schickt ihr mir wirklich noch die Weißkittel vor die Tür


Ist doch kein Problem, machst einfach net auf :P



CHILLOUT_AREA

#38 Verfasst am 18.03.2008, um 21:54:32



Die dürfen überall rein,die kommen nähmlich gleichzeitig mit der grünen Mina,und haben schon die zusage eines Richters in der tasche,da wäre ich sehr vorsichtig. ;)





Linko

#39 Verfasst am 19.03.2008, um 18:56:39




CHILLOUT_HÜNXE schrieb:
die kommen nähmlich gleichzeitig mit der grünen Mina,


naja sofern die "grüne mina" noch gut aussieht und da nochmal bei darf (um mal wieder auf das thema von chill zurückzukommen )

LG Linko


Was nicht basst wird bassend gemacht !
Ich pfeife auf Chuck Norris, Spongebob grillt unter Wasser


Ich putz hier nur

#40 Verfasst am 10.11.2008, um 10:44:57




Poison Nuke schrieb:

ok, es sei denn wir betrachten einen subjektiven Sinn, so wie ihn SunToucher versucht zu finden. Aber das schaffe ich nicht mehr...wenn man einmal bei der objektiven Betrachtung angelangt ist und sie verstanden hat, dann ist es nicht mehr möglich, das Thema subjektiv zu betrachten...



Hallo,

Was genau heißt eigentlich objektiv? Eigentlich doch frei von Meinung, aber im Grunde kann es das ja eigentlich nicht geben, weil alles irgendwie von menschlicher Meinung beeinflusst wird. Aber trotzdem trennen wir zwischen objektiv und subjektiv...

Schon bei der Rezeption des Objektes, bei dem Übergang des außerhalb unseres Bewusstsein Stehenden in unser Bewusstsein, erhalten wir eine subjektiv geprägte Vorstellung des Wahrgenommenen.

Objektiv bewerten: Allein der Begriff "bewerten" enthält etwas Subjektives. Eine Wertung unterliegt immer einer Einschätzung/Meinung. Orientiert an den individuellen Prinzipien und der Moral eines Menschen.

Sobald ein Mensch etwas wahrnimmt, ist es schon einer gewissen Wertung unterzogen (z.B. durch die Perspektive der Person oder den Wissensstand selbiger...) - unser aller Wissen ist auf Grund subjektiver Darstellungen der Dinge, von subjektiv denkenden Menschen (da objektives Denken nicht möglich) entstanden

Eine rein objektive Sichtweise (wie Du sie Dir scheinbar zuschreibst) kann nur durch Allwissenheit möglich sein!

Da die Welt nicht stillsteht, kann es nichts Allwissendes/Alles-Existierende-in-sich-Speicherndes geben, da es doch wohl zeitlos sein müsste, um Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft (menschlich aufgefasst) in sich zu vereinen.

Nach derzeitigem wissenschaftlichen Stand scheint es Zufall tatsächlich zu geben. Allwissenheit ist also alleine schon aufgrund von Chaos unerreichbar - selbst wenn man alles ueber das jetzt wuesste, so koennten kleine Zufaelle zu einem unvorhersehbaren Schmetterlingseffekt fuehren.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Eine Meinung...
Jetzt Deine Meinung! Nuke schrieb am 15.03. dieses oben genannte Zitat, dass er seine Themen nicht mehr subjektiv betrachten kann, aber am 14.03., " ach ich liebe Paradoxien, die objektiv zwar keine sind, aber aus unserer zwangsweise beschränkten (subjektiven) Sicht sind dann eben doch welche"

Also hat seine Entwicklung von einem zwangsweise beschränkten (subjektiven) Individuum zu einem objektiven gerade einmal 23 Stunden gedauert! Andere Menschen (Professoren, Wissenschaftler) brauchen für das Verstehen, dass wir uns gerade mal einer objektiven Denkweise annähern können, ein halbes Leben, wenn nicht noch länger!

Das würde also bedeuten, dass Du Dich selber als allwissend und somit gottgleich bezeichnest. Ist das Deine Aussage????? Denn wenn dem so ist, sind Deine Ansichten in fast allen Bezügen absolut unglaubwürdig!!!










 Poison Nuke 

#41 Verfasst am 10.11.2008, um 10:56:38



habe ich so nie behauptet. Mit objektiv meinte ich hier in dem Fall, dass es ausgeschlossen und definitv unmöglich ist, dass es eine andere Möglichkeit geben würde und daher kann man diese Betrachtung als objektiv ansehen. Die Gleichung x=x wird wohl keiner anzweifeln, dass sie wahr ist und von daher kann man doch auch objektiv behaupten, dass x=x immer wahr ist, oder?

Klar wird unsere Meinung immer durch unsere recht begrenzte Wahrnehmung eingeschränkt, davon grenze ich mich nicht aus, aber es geht hier lediglich um eine Erkenntnis, die deren Wahrscheinlichkeit 100% ist, daher hab ich mir einfach die Freiheit genommen, das als objektiv darzustellen.


Es ist halt ein für normal denkende Menschen nicht so angenehmes Thema, daher hatte ich das auch so abstrakt geschrieben, damit es nicht so krass rüberkommt.


Und richtig ist es schon: echte Objektivität ist absolut unmöglich, genauso wie es niemals einen fehlerfreien Zustand innerhalb von unserem Universum geben kann, usw. Aber wir verwenden trotzdem diese Begrifflichkeiten, weil sie eine möglichst große Annährrung an die eigentliche Bedeutung darstellen sollen. Wenn dem nicht so wäre, könnten wir die Wörter "objektiv" und "perfekt" und einige mehr ja aus unserem Sprachschatz streichen.


greetz
Poison Nuke

bearbeitet von Poison Nuke, am 10.11.2008, um: 10:59:44


TimB

#42 Verfasst am 10.11.2008, um 13:24:52




Ich putz hier nur schrieb:
Was genau heißt eigentlich objektiv? Eigentlich doch frei von Meinung, aber im Grunde kann es das ja eigentlich nicht geben, weil alles irgendwie von menschlicher Meinung beeinflusst wird. Aber trotzdem trennen wir zwischen objektiv und subjektiv...

Schon bei der Rezeption des Objektes, bei dem Übergang des außerhalb unseres Bewusstsein Stehenden in unser Bewusstsein, erhalten wir eine subjektiv geprägte Vorstellung des Wahrgenommenen.

Objektiv bewerten: Allein der Begriff "bewerten" enthält etwas Subjektives. Eine Wertung unterliegt immer einer Einschätzung/Meinung. Orientiert an den individuellen Prinzipien und der Moral eines Menschen.

Sobald ein Mensch etwas wahrnimmt, ist es schon einer gewissen Wertung unterzogen (z.B. durch die Perspektive der Person oder den Wissensstand selbiger...) - unser aller Wissen ist auf Grund subjektiver Darstellungen der Dinge, von subjektiv denkenden Menschen (da objektives Denken nicht möglich) entstanden

Eine rein objektive Sichtweise (wie Du sie Dir scheinbar zuschreibst) kann nur durch Allwissenheit möglich sein!

Da die Welt nicht stillsteht, kann es nichts Allwissendes/Alles-Existierende-in-sich-Speicherndes geben, da es doch wohl zeitlos sein müsste, um Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft (menschlich aufgefasst) in sich zu vereinen.

Nach derzeitigem wissenschaftlichen Stand scheint es Zufall tatsächlich zu geben. Allwissenheit ist also alleine schon aufgrund von Chaos unerreichbar - selbst wenn man alles ueber das jetzt wuesste, so koennten kleine Zufaelle zu einem unvorhersehbaren Schmetterlingseffekt fuehren.



guter Einwand


Poison Nuke schrieb:
habe ich so nie behauptet. Mit objektiv meinte ich hier in dem Fall, dass es ausgeschlossen und definitv unmöglich ist, dass es eine andere Möglichkeit geben würde und daher kann man diese Betrachtung als objektiv ansehen. Die Gleichung x=x wird wohl keiner anzweifeln, dass sie wahr ist und von daher kann man doch auch objektiv behaupten, dass x=x immer wahr ist, oder?



guter Gegeneinwand aber man kann nie genau wissen, ob es eine andere Möglichkeit gibt. Das ist jetzt nun auch wieder deine subjektive Meinung


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

Ich putz hier nur

#43 Verfasst am 10.11.2008, um 13:49:32




Poison Nuke schrieb:

Es ist halt ein für normal denkende Menschen nicht so angenehmes Thema, daher hatte ich das auch so abstrakt geschrieben, damit es nicht so krass rüberkommt.



Also denkst Du, dass wir Dich sonst nicht verstehen würden??? Aber je abstrakter man etwas darstellt, umso unverständlicher wird es doch!

@Tim: Danke!!!



TimB

#44 Verfasst am 10.11.2008, um 13:51:39




Ich putz hier nur schrieb:

Poison Nuke schrieb:

Es ist halt ein für normal denkende Menschen nicht so angenehmes Thema, daher hatte ich das auch so abstrakt geschrieben, damit es nicht so krass rüberkommt.



Also denkst Du, dass wir Dich sonst nicht verstehen würden??? Aber je abstrakter man etwas darstellt, umso unverständlicher wird es doch!




Poison Nuke schrieb:
...daher hatte ich das auch so abstrakt geschrieben, damit es ->nicht so krass<- rüberkommt.





"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

bearbeitet von TimB, am 10.11.2008, um: 13:52:38


 Poison Nuke 

#45 Verfasst am 10.11.2008, um 14:06:19



danke TimB =)

genau, ich wollte den Fakt einfach nicht knallhart auf den Tisch legen, dass würde dann für einige wie ein Schlag mitten ins Gesicht sein. Bei einer abstrakteren Darstellung, weil sie schwerer zu verstehen ist, muss man länger drüber nachdenken und es kommt dann nicht mit einem Schlag das ganze. Und für den, der dieser abstrakten Darstellung nicht folgen kann, ist es vllt sogar besser...der der Satz "dumme Menschen sind glücklichere Menschen" oder wie genau auch immer er lautet, ist gar nicht mal so unwahr. Je mehr Erkenntnisse ich sammle, desto höher schätze ich diese Aussage. Manchmal würde ich gern einfach nur alles vergessen, was ich so weiß, andererseits denke ich dann wieder an diesen Thread bzw die Aussagen hier und die auf meiner Homepage unter "nachdenkliches" und naja... das ist wirklich eine paradoxe Situation :L


greetz
Poison Nuke

bearbeitet von Poison Nuke, am 10.11.2008, um: 14:07:34


Ich putz hier nur

#46 Verfasst am 10.11.2008, um 16:00:23



Dumme Menschen sind nicht unbedingt glücklicher als Andere. Es gibt auch Menschen, die glücklich darüber sind, dass sie Wissen erlangen, das sie schon lange erlangen wollten! Schonmal darüber nachgedacht???

Und ich zähle bestimmt nicht zu den dummen Menschen, aber knall die Fakten doch auf den Tisch und verlier Dich nicht in abstrakten Darstellungen einer Sache, die wir nicht annähernd verstehen!



 Poison Nuke 

#47 Verfasst am 10.11.2008, um 16:07:43



die Fakten stehen doch mittlerweile seit einiger Zeit auf meiner Homepage (Wissenschaft/Nachdenkliches) und zwar sehr knallhart und in einem anderen Thread hatte ich es auch schonmal geschrieben, der Thread hier ist ja schon recht alt mittlerweile:prost

zu dem anderen Thema mach hier mal ein Thread auf. In der Tat hab ich darüber schon viel nachgedacht, werde ich aber gleich im neuen Thema hier im Philosophie Bereich schreiben =)


greetz
Poison Nuke

bearbeitet von Poison Nuke, am 10.11.2008, um: 16:08:13


CHILLOUT_AREA

#48 Verfasst am 14.11.2008, um 20:00:38



Also gibt es immer noch keine neuen erkentnisse,tja ,das ist ja immer was ich sage,die kommen immer apö apö.





 Poison Nuke 

#49 Verfasst am 14.11.2008, um 20:03:38



auf was beziehst du das jetzt?


greetz
Poison Nuke

CHILLOUT_AREA

#50 Verfasst am 14.11.2008, um 20:12:09



Das beziehe ich einmal auf das Alter und der Lebenserfahrung,und das es nicht wirklich neues hinzu gekommen ist.





 Poison Nuke 

#51 Verfasst am 14.11.2008, um 22:03:18



kann ich aber trotzdem in keinen Zusammenhang mit irgendwas bringen ...

ist das jetzt von dir allgemein ausgesagt, oder beziehst du es auf jemand speziellen?

Zudem, was soll im Zusammenhang mit diesem Thread noch dazukommen, die "objektive" Seite ist ja geklärt :X:D


greetz
Poison Nuke

CHILLOUT_AREA

#52 Verfasst am 14.11.2008, um 22:06:57



Ja ,so war es eigentlich gemeint Poison.


Zitat:
ist das jetzt von dir allgemein ausgesagt



Da wir ja schon eigentlich einen recht ansehnlichen teil abgehandelt haben,und wir mal abwarten sollten was in nächster Zeit so auf uns zu kommt,vieleicht ergibt sich ja dann was.





 Poison Nuke 

#53 Verfasst am 14.11.2008, um 22:12:22



extrem unwahrscheinlich, weil die Wahrscheinlichkeit so 1:10000000000000000000 beträgt, eher eigenltich 1:unendl, aber ok8) :P


greetz
Poison Nuke

SunToucher *

#54 Verfasst am 15.11.2008, um 14:03:00



Also ich will mal kurz klarstellen, dass wir alle dumme Menschen sind, ja? Wenn Marilyn vos Savant mit 10 Jahren und Einstein die einzigen Menschen auf Erden wären, dann wäre Einstein wohl der Dumme, oder? Ach und übrigens, das ist jetzt eine objektive Sichtweise. Der Begriff Objektiv stellt für mich immer einen kleinen Ausschnitt des Lebens dar, der durch die Sichtweise des menschen als Wissen manifestiert wird und ledeglich als Gottgefühl pragmatisiert wird. Denn wirklich verstehen tun wir nichtmal das Subjektive.. Es wäre also recht unwarscheinlich, dass Einer von euch weiß, dass er Lebt!

Und es gibt auch keine Gegenwart. Ich geb euch einfach mal einen Gedankenreiz, denn ich gehe jetzt mit dem Hund raus (^^): Die Zeit ist wie ein unendlich scharf geschliffenes Schwert!

Gruß
Marvin




TimB

#55 Verfasst am 15.11.2008, um 19:45:47




SunToucher schrieb:
Und es gibt auch keine Gegenwart. Ich geb euch einfach mal einen Gedankenreiz, denn ich gehe jetzt mit dem Hund raus (^^): Die Zeit ist wie ein unendlich scharf geschliffenes Schwert!



stimmt, der Zeitraum de Gegenwart ist ja gleich 0


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

KuschelTiga

#56 Verfasst am 10.12.2008, um 09:44:15



Welche Steigung hat die Gegenwart eigentlich?

Frau Merkel gibt uns doch einen Sinn: Wir leben für das Wirtschaftswachstum. Genau wie die vielen Millionen Tiere, die leben, um von uns gegessen zu werden.

Ich persönlich lebe, weil ich es kann



TimB

#57 Verfasst am 10.12.2008, um 12:57:21




KuschelTiga schrieb:
Welche Steigung hat die Gegenwart eigentlich?



durch die erste Ableitng der Zeit weisst du es


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

 Poison Nuke 

#58 Verfasst am 10.12.2008, um 13:42:04



nein, das findet man erst mit der zweiten Ableitung heraus, mit der ersten Ableitung findet man doch nur die Minima und Maxima:D


greetz
Poison Nuke

TimB

#59 Verfasst am 10.12.2008, um 13:56:19




Poison Nuke schrieb:
nein, das findet man erst mit der zweiten Ableitung heraus, mit der ersten Ableitung findet man doch nur die Minima und Maxima:D



nein die erste Ableitung ist ja die Steigung
womit man aber die Minima und Maxima bestimmen kann da in denen die Steigung gleich 0 ist

nur das driftet jetzt etwas vom Thema ab


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

Sharangir

#60 Verfasst am 18.04.2009, um 21:03:21



Swen, was du wissen solltest:

der SINN DES LEBENS ist, das LEBEN ZU ERHALTEN!

Das ist bei ALLEN Tieren so!

Je grösser das Gehirn der Tiere, desto mehr kommt aber zu diesem INSTINKT dazu!

Bspw Delfine haben grosse "Soziale Kompetenzen" und helfen anderen Tieren in Not! (Das macht nicht nur Flipper!)
und Schimpansen beschenken Weibchen, um sich mit Ihnen Paaren zu können.. (das tun Menschen auch, nur dass wir das als Protzen bezeichnen und soSchuhe gegen Sex.. toll!)
Bei den Affen geht das sogar noch weiter:
die brauchen WERKZEUGE um an ihre Nahrung zu kommen!

Weshalb fressen Tiere überhaupt?
um am Leben zu bleiben!!!


Der Mensch hat ein zu grosses Gehirn!
Dieses verrichtet so viele Dinge, dass wir Zeit haben über solchen Schwachsinn nachzudenken, wie die Schöpfung oder solchen Schrott!!!

Tiere fressen, schlafen, paaren sich und fertig!

Und DAS, meine Herren, ist der SINN des LEBENS!
die Erhaltung der eigenen Erbinformation!
Das machen uns die Eukaryoten vor und zeigen uns, dass wir gar nicht viel anders sind, als sie..



Und ich finde, Kirche und Gott gehören zwingend zusammen!
Denn ohne die Kirche, die den Leuten Dummheiten in den Kopf setzt, würden diese Gott vergessen, denn DER redet ja nicht mit ihnen :D



SunToucher *

#61 Verfasst am 04.05.2009, um 17:20:07



Tja, mit der Steigung der Intelligenz kommt dann halt sowas wie Gott heraus... Die Hinterfragung einer unbekannten Existenz ohne Antwort auf einen Sinn im Leben ist zweifelsohne das Dümmste, was der Mensch je produziert hat! Jetzt mal abgesehen davon, dass der Mensch mit seiner Intelligenz die ganze Welt zerstört, haben wir trotzdem Spaß am Leben -> Sinn des Lebens für mich.
Ganz klar ist natürlich zu sagen, dass der Sinn des Lebens nicht pauschal ausgedrückt werden kann, sondern für jedes Individuum unterschiedlich ausfällt.
Ich behaupte aber trotzdem ganz einfach mal, dass der Sinn irgendwo mit dem eigenem Glück zu tun hat! Oder wer will schon absichtlich tot-traurig sein? Eben... ;)

Gruß
Marvin




 Poison Nuke 

#62 Verfasst am 04.05.2009, um 18:28:14



versuchst du jetzt einfach nur krampfhaft dir einen bestimmten Sinn zu suchen damit diese Existenz hier für dich erträglicher wird oder ignorierst du mittlerweile das was du ganz am Anfang vom Thread geschrieben hast? :D


greetz
Poison Nuke

DarkSubZero

#63 Verfasst am 04.05.2009, um 18:49:53



Ich finde man könnte festhalten, dass uns objektiv betrachtet zumindest kein Sinn bekannt ist.

Subjektiv kann man das unter persönliche Zielsetzungen betrachten die mehr oder weniger temporärer Natur sind. Dann gibts diese Art von Wünschen, Zielen die nicht durch ein Individuum allein erreichbar sind, wie z.B. Weltfrieden oder ein Mittel gegen alle Krankheiten und wenn wir schon mal dabei sind auch vielleicht gegen Dummheit.

Mein Sinn des Lebens ist z.B. ein riesen großes SBA aus Hörnern mit dem PD 2150 zu bauen.
Dann noch ein Haus drum herum und eine private Autosammlung. Dazu noch eine passende Werkstatt für alles.

Man könnte aber so anfangen und sagen, dass man sich Gesundheit wünscht und eine liebevolle Familie und halt alles dafür tut um das zu erreichen.

Wie ihr seht gibt es also viele Ansichten darüber was der Sinn des Lebens sein kann und jeder kann es für sich selbst anders definieren und sich andere Ziele setzten und sein Leben damit einen anderen Sinn geben.

Dabei sollte man aber nie vergessen, dass im Leben immer der Weg das Ziel ist!


In dem Sinne viel Spaß noch beim weiteren philosophieren.



Boettgenstone

#64 Verfasst am 04.05.2009, um 21:10:13



Hallo,


Zitat:
Ich finde man könnte festhalten, dass uns objektiv betrachtet zumindest kein Sinn bekannt ist.


f*ck*n, fressen, pennen, sch**ssen, Revier markieren und das (zusammen mit der Familie oder besser Rotte) bitte ungestört von anderen A-Löchern auch noch nächstes Jahr.

Der Rest ist sekundär.

Macht aber das Individuum Mensch aus...


Gruß,
Christoph

 Poison Nuke 

#65 Verfasst am 06.05.2009, um 23:24:41



Hab das Thema mal aufgeteilt:

http://forum.poisonnuke.de/index.php?action=ViewThread&TID=2741


greetz
Poison Nuke

Sharangir

#66 Verfasst am 03.06.2009, um 16:02:49



http://www.iib.unibe.ch/personal/beda_stadler/ko...20die%20Gene.pdf

mein "Mentor" und Leiter der Forschungsgruppe, der ich nun beitreten werde, für meinen Master in Immunologie!
Prof. Dr. Beda Stadler


Sehr persönliches Interview, für jemanden wie ihn.

Wer mehr von ihm lesen will:
http://www.iib.unibe.ch/personal/beda_stadler/kolumnen.htm

ist zwar alles auf die Schweiz bezogen, aber das meisste ist einfach nur "nachdenklichstimmend"




DarkSubZero

#67 Verfasst am 03.06.2009, um 18:47:41



Ein sehr eigensinniger Mann. Aber grundlegend hat der Recht mit dem was er sagt, aber man kann das alles auch anders sagen...



Sharangir

#68 Verfasst am 03.06.2009, um 19:15:34



Sinn des Lebens, Esoterik ;)

Esoterik und Prof. Dr. B. Stadler an einer Messe :D

http://www.sf.tv/videoplayer/sa_player.php?divid...D20090306&usage=' target='_blank'>http://www.sf.tv/sendungen/10vor10/index.php%3Fd...D20090306&usage=

sollte so klappen, mit dem Abspielen, sonst hier zu unterst:
http://www.sf.tv/sendungen/10vor10/index.php?docid=20090306


bearbeitet von Sharangir, am 03.06.2009, um: 19:16:39


blackman1988

#69 Verfasst am 09.08.2009, um 17:08:19



ich habe tausende von fragen und antworten im kopf, die man nicht aufschreiben oder sagen kann
über den sinn des lebens denk ich seit jahren nach und mir sind so verrückte sachen eingefallen...
aber wie gesagt nichts davon kann man wirklich in worte fassen



 Poison Nuke 

#70 Verfasst am 09.08.2009, um 18:00:21



warum kann man die Fragen nicht aufschreiben?

Sind sie so obskur?
Zumindest ist dieses Forum ja dafür da um auch solche Fragen zu klären. Versuch es doch einfach mal 8)


greetz
Poison Nuke

blackman1988

#71 Verfasst am 17.08.2009, um 16:15:09



nich grade einfach...
es nun einfach nich wirklich in worte zu fassen und i-wie auch nicht gut zu verstehen...

nee das geht nich... ich überleg jez schon seit 10 minuten



SunToucher *

#72 Verfasst am 17.08.2009, um 18:10:02



Der Sinn darin, dass du "irgendwie" nicht ausgeschrieben hast, ist der Grund dafür, dass du zu Faul bist die deutsche Grammatik anzuwenden. Es gibt also keinen "Sinn", sondern nur Gründe -> "Aktion => Reaktion".

Finde dich damit ab, dass unsere Existenz ledeglich auf einen Zeit-Bandpass und der Eigenschaften der Physik begrenzt ist. Was Anderes/Höheres ist in unserem Weltraum vielleicht garnicht präsent! Es würde dich nur krank machen, genauso wie das Nachdenken über einen möglichen Sinn.

Aber eine kleine Hoffnung besteht jedoch für alle phylosophierenden Braingräten da draußen: Wenn wir die Zeit verstanden haben, dann können wir wohlmöglich auch was über den Grund unseres Darseins erklären.

Gruß
Marvin


PS: Überhaupt ist fraglich, ob es eine Zeit überhaupt gibt


bearbeitet von SunToucher, am 17.08.2009, um: 18:11:51


 Poison Nuke 

#73 Verfasst am 17.08.2009, um 21:41:56



ja die Zeit beschäftigt uns alle, weil es keinem auch nur im Ansatz gelingt sie zu verstehen oder gar zu erklären.

Aber dazu haben wir sogar schon einen eigenen Thread, falls da jetzt Diskussionsbedarf bestehen sollte 8)


greetz
Poison Nuke

carlos0815

#74 Verfasst am 30.08.2009, um 12:42:52




Linko schrieb:
sinn des lebens???!!!

hab ich mir noch keine gedanken drum gemacht. aber was mir spontan einfällt:

saufen,saufen,saufen fressen und fi****:D



da liegst du gar nicht mal so daneben

nein im ernst: der sinn des lebens ist sich fortzupflanzen,und das erworbene wissen an die nächste generation weiter zu geben und letztendlich zu sterben.
so ist es und wir machen das gar nicht so schlecht..........
schau dir mal die entwicklung der letzen 100jahre an,wenn das so weiter geht ist die zukunft kaum vorstellbar(was technik und vor allem biotechnik angeht)

gruss carlos


schreibfehler sind gewollt und dienen zur allgemeinen belustigung..........

bearbeitet von carlos0815, am 30.08.2009, um: 13:29:22


 Poison Nuke 

#75 Verfasst am 30.08.2009, um 13:11:37




carlos0815 schrieb:
nein im ernst: der sinn des lebens ist sich fortzupflanzen,das wissen an die nächste gereration weiter zu geben und letztlich zu sterben.



das ist zwar eine überaus kurzsichtige Betrachtungsweise vom Sinn des Lebens aber die wahrscheinlich auch erträglichste von allen, da sie unkompliziert ist 8)


greetz
Poison Nuke

DarkSubZero

#76 Verfasst am 30.08.2009, um 13:21:25



So gesehen erfüllen ja 99% aller Menschen ihren Soll



carlos0815

#77 Verfasst am 30.08.2009, um 13:22:59



riiiichtig........

gruss carlos


schreibfehler sind gewollt und dienen zur allgemeinen belustigung..........

CHILLOUT_AREA

#78 Verfasst am 30.08.2009, um 13:28:41



Wieso Poison, der Mensch hat nur 2 Triebe ,ich wüsste jetzt nicht anhieb das wir noch welche hätten,das ist so ziemlich der punkt des Threads.

1. Fortpflanzungtrieb
2. Selbsterhaltungstrieb





 Poison Nuke 

#79 Verfasst am 30.08.2009, um 13:41:02



ich sagte ja, das ist die kurzsichtige Betrachtungsweise. Nicht das wir mehr Triebe hätten, sondern das es einfach das Wunschdenken der Menschen ist weil sie nicht über ihren eigenen Tod hinausschauen wollen. Betrachtet man das winzig kurze Leben von einem Menschen, dann sind die aufgelisteten Punkte sicherlich richtig. Betrachtet man es im größeren Rahmen dann sieht es so aus wie ich es schon häufiger hier im Thread und in anderen Thread geschrieben habe



greetz
Poison Nuke

Rhazhel

#80 Verfasst am 30.08.2009, um 15:34:15




Poison Nuke schrieb:
ich sagte ja, das ist die kurzsichtige Betrachtungsweise. Nicht das wir mehr Triebe hätten, sondern das es einfach das Wunschdenken der Menschen ist weil sie nicht über ihren eigenen Tod hinausschauen wollen. Betrachtet man das winzig kurze Leben von einem Menschen, dann sind die aufgelisteten Punkte sicherlich richtig. Betrachtet man es im größeren Rahmen dann sieht es so aus wie ich es schon häufiger hier im Thread und in anderen Thread geschrieben habe



Andere Frage: Wieso soll man sich verrückt machen und den Sinn des Lebens in der Unendlichkeit von Zeit und Raum suchen? Sowas ist imho für einen Menschen, der in seiner sehr begrenzten Lebenszeit in einem sehr begrenzten Lebensraum existiert, völlig an der Realität vorbei.

Der Sinn des Lebens eines Menschen hat für die Vorgänge im Universum so gut wie keinen Wert. Mein persönlicher "Sinn des Lebens" liegt sicher nicht im Sterben sondern im Leben! Ein Auto wird ja auch nich konstruiert um nach 20 Jahren verschrottet zu werden. Der Sinn kann imho nicht im unabänderbaren Ende sondern viel mehr in der Lebenszeit gesucht werden.

Ehrlich gesagt ist mir der Sinn sogar relativ egal. Mein persönliches Glück reicht mir als Antrieb um weiter zu machen. Einen philosphischen oder wissenschaftlichen Sinn benötige ich dafür nicht.


"to punish and enslave..."

bearbeitet von Rhazhel, am 30.08.2009, um: 15:40:24


SunToucher *

#81 Verfasst am 30.08.2009, um 16:52:55




Zitat:
Ein Auto wird ja auch nich konstruiert um nach 20 Jahren verschrottet zu werden


Wenn der ursprüngliche Sinn von mutter Natur darin liegen würde, dass wir Leben, dann wäre die Erde voller 10000 jähriger



Rhazhel

#82 Verfasst am 30.08.2009, um 18:31:46




SunToucher schrieb:

Zitat:
Ein Auto wird ja auch nich konstruiert um nach 20 Jahren verschrottet zu werden


Wenn der ursprüngliche Sinn von mutter Natur darin liegen würde, dass wir Leben, dann wäre die Erde voller 10000 jähriger



Wieso den das bitte? Ist das Leben nur "sinnvoll" wenn es möglichst lang für den Einzelnen ist? Es gibt genug Beispiele wo "Mutter Natur" kurze Lebenszeiten mit extremer rascher Fortpflanzung kompensiert. Die gesamte Spezies soll möglichst lang überleben - nicht unbedingt der Einzelne. Der Sinn bleibt in meinen Augen trotzdem beim "Leben".







"to punish and enslave..."

 Poison Nuke 

#83 Verfasst am 30.08.2009, um 18:49:18



Suntoucher, lassen wir ihn einfach. Im Endeffekt ists eh einfacher wenn man sich darüber keine weiteren Gedanken macht, weil solange es einem nicht schlecht geht springt man auch nicht so einfach in die Kiste also muss man ja das beste draus machen bis es sozusagen von allein passiert :L


greetz
Poison Nuke

Rhazhel

#84 Verfasst am 30.08.2009, um 19:13:32




Poison Nuke schrieb:
Suntoucher, lassen wir ihn einfach.



Ist wohl besser so... Eine Diskussion ist bei festgefahrenen Meinungen sowieso meist sinnlos.




"to punish and enslave..."

bearbeitet von Rhazhel, am 30.08.2009, um: 19:14:50


CHILLOUT_AREA

#85 Verfasst am 30.08.2009, um 19:28:31



Ich finde den Thread ja nicht schlecht,aber irgendwie wiederholt sich das ganze schon seit einer weile, und festgefahren ist auch so eine sache,..viel mehr sehe ich es so,das es ein problem ist,die ansichten des anderen Users sich mal bildlich vorzustellen um mal eine andere sichtweise geniessen zu können.





 Poison Nuke 

#86 Verfasst am 30.08.2009, um 20:07:47




Rhazhel schrieb:
Eine Diskussion ist bei festgefahrenen Meinungen sowieso meist sinnlos.



meine Meinung ist sicher nicht festgefahren, sie ist einfach nur durchweg realistisch und logisch. Mich kann gern einer versuchen vom Gegenteil zu überzeugen aber das endete bisher immer nur in irgendwelchen überaus träumerischen Phantasievorstellungen, die abseits von jeglicher Logik sind.


aber Chillout hat auch recht, wir drehen uns im kreis. Meine "Ansicht" hab ich ja schon mehrfach beschrieben und mehr als ausführlich und vorallem stichhaltig begründet. Das die meisten diese Ansicht nicht teilen ist mehr als verständlich da sie eigentlich völlig Lebensverneinend ist und das kein normaler Mensch für sich akzeptieren kann/will.

Daher mach ich mir auch keine Mühe andere davon zu überzeugen...ist ja so gesehen eh irrelevant


greetz
Poison Nuke

Rhazhel

#87 Verfasst am 30.08.2009, um 20:44:41



@PN: Ich hatte mit knapp 20 Jahren ähnliche Vorstellungen, deswegen kann ich Deine Ansichten auch teilweise verstehen. Später habe ich aber viele meiner Ansichten verworfen, weil meiner Meinung nach das Leben viel zu kurz ist um sich auch noch über unlösbare Probleme Sorgen zu machen. In deinen Augen ist es Verdrängung, ich würde es eher als Selbstschutz definieren ;)



"to punish and enslave..."

SunToucher *

#88 Verfasst am 30.08.2009, um 21:01:26




Rhazhel schrieb:
@PN: Ich hatte mit knapp 20 Jahren ähnliche Vorstellungen, deswegen kann ich Deine Ansichten auch teilweise verstehen. Später habe ich aber viele meiner Ansichten verworfen, weil meiner Meinung nach das Leben viel zu kurz ist um sich auch noch über unlösbare Probleme Sorgen zu machen. In deinen Augen ist es Verdrängung, ich würde es eher als Selbstschutz definieren ;)


In angesicht dessen, dass Robert sehr wohl die intelligenz hat und in der Lage dazu ist, möglichst logische Schlüsse aus seinem bisherigem Leben zu ziehen, würde ich deinen Versuch ihn in seiner geistigen Präsenz zu definieren, als fehlschlag abstempeln.
Übrigens, selbst schützen müssen sich nur die Leute, die die Wahrheit nicht vertragen würden! Und ich kann sagen, dass Robert von sowas weit entfernt ist :D
Ich komme langsam damit klar, nich wahr Robert?^^

Gruß
Marvin


PS: Boah ich hab mal wieder sau lang für den kleinen Beitrag gebraucht.. lange aufbleiben werde ich wohl nicht :/
Macht Sinn, oder? xD



 Poison Nuke 

#89 Verfasst am 30.08.2009, um 21:16:28




SunToucher schrieb:
Macht Sinn, oder? xD



auf jeden


@ Rhazehl:
bist du dir wirklich sicher zu verstehen was meine "Ansicht" ist? die nichtmal eine Ansicht ist sondern lediglich ein logisch/kausaler Faktum, für den es definitiv kein rationales Gegenargument gibt und es lediglich eine Frage ist ob man diesen Faktum für sich selbst akzeptiert oder ihn lieber ignoriert, weil es dann für einen einfacher ist zu leben?

Ich für mich hab es einfach akzeptiert und lebe damit, teilweise lebt es sogar "lockerer" :L
nur wenn man es nicht wirklich versteht könnte es auch besser sein es einfach zu ignorieren um sich nicht ewig zu belasten, kann einen nämlich ganz schön fertig machen, wenn man vllt sogar eh noch andere Probleme hat.




Im Endeffekt ist es eigentlich völlig paradox überhaupt darüber zu philosophieren, welchen Sinn hat das


greetz
Poison Nuke

Rhazhel

#90 Verfasst am 30.08.2009, um 21:21:56




SunToucher schrieb:

In angesicht dessen, dass Robert sehr wohl die intelligenz hat und in der Lage dazu ist, möglichst logische Schlüsse aus seinem bisherigem Leben zu ziehen, würde ich deinen Versuch ihn in seiner geistigen Präsenz zu definieren, als fehlschlag abstempeln.



Ich wollte nur feststellen, dass sich Meinungen bzw. Wertungen im Laufe des Lebens verändern können. Mein Posting war nicht als Angriff gedacht.












"to punish and enslave..."

bearbeitet von Rhazhel, am 30.08.2009, um: 21:22:40


Sharangir

#91 Verfasst am 30.08.2009, um 21:30:43



Sorry, aber der Sinn des Lebens ist nun mal einfach, die Selbsterhaltung!

Da gibt es nichts zu Rütteln dran!
Selbsterhaltung schliesst Nahrungsaufnahme, Revierkampf und Fortpflanzung mit ein.

Und mehr gibt es nicht!

Wer glaubt, der Sinn des Lebens sei irgend sowas, wie die geistige Erlösung oder eine Familie zu Gründen und glücklich zu sein und ein Haus kaufen und was weiss ich alles...
Der ist einfach verzweifelt und sucht vergebens nach einem Sinn ;)


Tiere stellen sich diese Frage nicht, sie LEBEN einfach!
Menschen bringen sich selber um, bringen sich gegenseitig um, aus Verzweiflung, wegen niederer Motive, RACHE!
Der Mensch wird eines Tages an seinem Verstand zugrunde gehen, bestes Beispiel: die Atombombe!
Es wird noch viel besser kommen, glaubt mir!



 Poison Nuke 

#92 Verfasst am 30.08.2009, um 21:46:49




Sharangir schrieb:
Und mehr gibt es nicht!



du hast wahrscheinlich noch nicht begriffen auf was ich hier die ganze Zeit indirekt und direkt anspiele, oder?
nicht das vorhandensein von einem anderen Sinn, sondern das NICHTvorhandensein von einem Sinn, davon rede ich die ganze Zeit :L
egal... :D


greetz
Poison Nuke

Der_Elektromeister

#93 Verfasst am 30.08.2009, um 21:58:36



Nja, Selbsterhaltung ist -wie der Name schon sagt- nur dazu da, das Leben zu erhalten ob das allein schon der Sinn ist, wage ich zu bezweifeln. Für viele ist das vielleicht so aber ich denke mal, dass der Mensch zu höherem berufen ist aber letztendlich muss jeder selbst wissen wie er seinem Leben einen Sinn gibt. Wenn man ein erfülltes Leben hatte und vielleicht das ein oder andere sinvolle bewirkt hat, dann hatte es doch auch einen Sinn.


Grüsse, Andi.

Sharangir

#94 Verfasst am 30.08.2009, um 22:02:53



Was ist denn Sinnvoll?!
Wer entscheidet, ob das Sinnvoll ist?


Warum sollte gerade der Mensch, der dem Planeten mehr schadet, als je eine andere Lebensform zuvor, zu was besserem Berufen sein?!

Wenn du mich fragst, ist der Mensch lediglich ein übler, lästiger Parasit auf dem Planeten!
Und wenn ich sehe, wie sich die jungen Leute bei uns in der Armee benehmen, dann bestätigt sich dieser Eindruck nur mehr und mehr.

1 Stunde kriegen sie frei, für ein wohlverdientes Feierabendbier.. (Freitag-Abend)
nach einer Stunde kotzen 2 oder 3 vor die Unterkunft, ein anderer musste aus der Bar heimgetragen werden..

Hey, die Leute waren nicht im Krieg, sie waren schlappe 4 Tage in der Armee..
und am Mittwoch hatten sie bereits schon Ausgang..
(Da kotzte mir einer in die Zivilschutzanlage, ein anderer bepisste den Luftentfeuchter, anstatt des Pissoirs...)


Ich frage mich einfach:
Ist der Mensch wirklich was besseres?!
Eher nicht.. eher sollte man sich fragen, ob solche Menschen überhaupt einen Sinn erfüllen?!?!



carlos0815

#95 Verfasst am 30.08.2009, um 22:19:42



na du,
jetzt bist du aber zu streng, es zählt immer das gesamte lebenswerk und nicht nur eine kleine lebensabschnittphase!!!!
jeder macht doch mal blödsinn das gehört doch zum erwachsen werden dazu...........


gruss carlos


schreibfehler sind gewollt und dienen zur allgemeinen belustigung..........

bearbeitet von carlos0815, am 30.08.2009, um: 22:26:32


Der_Elektromeister

#96 Verfasst am 30.08.2009, um 22:20:30



Eben, weil er dem Planeten schadet kann der Mensch es ja fast nur besser machen und seiner Anwesenheit einen Sinn geben aber davon sind wir ja noch weit entfernt. Was Sinnvoll ist und was nicht kann mann ja mit gesundem Menschenverstand -der beim Bund wohl teilweise ins Hintertreffen gerät- schon in etwa abschätzen. Klar da hat jeder im Detail eine andere Meinung aber sonst währen es ja keine Menschen. Man kann aber nicht erwarten, dass jeder Mensch sinnvoll lebt.


Grüsse, Andi.

Sharangir

#97 Verfasst am 30.08.2009, um 22:27:41



carlos, Problem ist, dass diese "Lebensphase" bei denen offenbar seit zehn jahren anhält, denn die sind über die 30 hinausgeschossen...



Der_Elektromeister

#98 Verfasst am 30.08.2009, um 22:28:32



Du meinst jetzt deine Kollegen vom Bund?
-Das kannst ja nicht auf die Allgemeinheit umlegen.


Grüsse, Andi.

bearbeitet von Der_Elektromeister, am 30.08.2009, um: 22:30:58


Sharangir

#99 Verfasst am 30.08.2009, um 22:32:35



Genau diese


Naja, Sinn oder nicht Sinn, hauptsache man geniesst sein Leben!


Menschen, die Ihr ganzes Leben lang Sparen um sich mal einen "Traum" zu erfüllen, wenn sie nicht mehr arbeiten müssen, sind hoffnungslos dämlich!

Menschen, die das ganze Leben lang lernen, um irgendwann mal etwas "grosses" zu sein, werden niemals Spass am Leben haben!


Ich geniesse mein Leben, solange ich jung bin, lebe meine Träume und wenn ich mal alt bin, braucht mich eh keiner mehr
Ob das Geld, das die AHV von mir einsackt, bis dahin noch existiert?! NEIN, also, lebe ich lieber im hier und jetzt und die Zeit, wo ich kaum mehr sehe, keinen mehr hochkriege und nur noch liegen kann werde ich selber beenden..
Elektrorollstuhl-Skydiving von der Golden Gate Bridge oder so..



carlos0815

#100 Verfasst am 30.08.2009, um 22:33:27




Sharangir schrieb:
carlos, Problem ist, dass diese "Lebensphase" bei denen offenbar seit zehn jahren anhält, denn die sind über die 30 hinausgeschossen...



ok, nobody is perfect

es gibt da wohl einige die dann aus der art schlagen aber alle sind ja nicht so!




schreibfehler sind gewollt und dienen zur allgemeinen belustigung..........

Hinweis: sie befinden sich nicht auf der letzten Seite. Aktuelle Seite: 1  2  3  > 

PN's Forum \ Wissen/Nachdenken \ Philosophie \ Sinn des Lebens


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Datenschutz - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger