Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ Wissen/Nachdenken \ allgemeine Wissenschaft \ Nachkommastellen-Rekord von der Zahl Pi gebrochen


Butze1979 *

#1 Verfasst am 07.01.2010, um 10:45:18



irgendiwe tue ich mich grad schwer das in das richtige unterforum einzutragen, also halt hier:

shortnews.de schrieb:
2009 stellte Daisuke Takahashi einen neuen Nachkommastellen-Rekord von Pi auf. Auf der Universität Tsukuba in Japan berechnete er 2,6 Trillion Nachkommastellen mit Hilfe eines Supercomputers. Dieser Rekord wurde nun gebrochen.

Fabrice Bellard benutzte einen Herkömmlichen Desktop-Computer für sein eigens geschriebenes Programm zur Berechnung von Pi. Er benötigte 131 Tage Berechnungszeit und mehr als einen Terabyte Speicherplatz, um 2,7 Trillion Nachkommastellen zu berechnen.

Es ist kaum vorstellbar, wie lang die heute berechnete Zahle Pi ist. Würde man pro Sekunde eine Nachkommastelle anzeigen, bräuchte man für alle heute bekannten Nachkommastellen 49.000 Jahre.


Quelle:http://www.shortnews.de/start.cfm?id=807711


hier könnte ihre Werbung stehen.

 Poison Nuke 

#2 Verfasst am 07.01.2010, um 12:02:39



also bei der Berechnungszeit hätten sie den Rekord ja wenigstens verdoppeln können :L

haben sie die Zahl wenigstens ausgedruckt :X


greetz
Poison Nuke

Butze1979 *

#3 Verfasst am 07.01.2010, um 12:04:17



jo, steht in der Bibo, von gang a bis XXXAZ


hier könnte ihre Werbung stehen.

hifi-killer

#4 Verfasst am 07.01.2010, um 12:38:48



wie schief doch son kreis is, wennwer gerade berechnet wird! wahnsinn ein riesen ding! ich komm nur auf zwei stellen un denk das issesdie mathematische unendlichkeit einer kugel theoretisch!- , -praktisch is keine kugel wirklich rund! zumindest nicht soo weit hinter dem komma


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

Butze1979 *

#5 Verfasst am 07.01.2010, um 13:03:48



nur entwickeln sie ja gerade als Norm KG eine Kilo aus Silizium, sie soll die rundeste kugel sein die je erschaffen wurde und dazu noch als Ur-KG zu nutzen sein, oder sö ähnlich, kam erst vor kurzen glaub bei Galileo oder siehe hier: http://sciencev1.orf.at/science/news/151935


hier könnte ihre Werbung stehen.

hifi-killer

#6 Verfasst am 07.01.2010, um 13:09:57



und ich dachte ICHsei verückt


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

Aonas

#7 Verfasst am 07.01.2010, um 13:16:09



Sieht aus wie die Kugel vom Saruman mit dem man Sauron sehen kann



Soundicate

#8 Verfasst am 07.01.2010, um 13:18:02



Weiß eigentlich jemand was über die Kugeln, die sie ins Weltall schießen wollten, um irgendwie die Relativitätstheorie zu wiederlegen?

Die hatten glaube ich nur eine abweichung von paar Atomen(!!) bei einem Radius von ein paar cm


Gibts da eigentlich ein Preisgeld?
Weil dann könnte ja Poison einfach mal sein Rechenzentrum für einen Monat in beschlag nehmen:D


Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

hifi-killer

#9 Verfasst am 07.01.2010, um 13:33:34



mit dem kann man Sauron sehen

um irgendwie die Relativitätstheorie zu wiederlegen? hamses net kapiert


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

Soundicate

#10 Verfasst am 07.01.2010, um 13:41:23



Ich glaube das hier wars: http://www.berlinonline.de/berliner-zeitung/arch.../0275/index.html

Mehr finde ich aber nicht, und so wie's aussieht, haben sie Einstein nicht wiederlegt^^

Topic: Ich glaube, ich rechne pi auch mal aus, ich meld mich dann wieder in einem Jahr:D


Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

 Poison Nuke 

#11 Verfasst am 07.01.2010, um 13:52:01



interessant wäre schon was rausgekommen ist. Aber das ist an sich schon faszinierend...die rundeste Kugel der Welt. Nur wenn das Urkilo dann Abweichungen im Nanometerbereich hat (krass wie man das überhaupt schleife kann) dann sind dass ja auch maximal nur einzelne Atome die überstehen.


greetz
Poison Nuke

Butze1979 *

#12 Verfasst am 07.01.2010, um 13:54:32



jo, das läuf dann asses nur noch auf atombasis, genau wie die motoren aus atomen, diese ganze nanotechnik ist schon wieder ein kosmos für sich, aber eben genauso unbegreifbar wie interessant


hier könnte ihre Werbung stehen.

hifi-killer

#13 Verfasst am 07.01.2010, um 14:01:38



: D ich lach mich kaputt! ok ich entschuldige mich in aller form, die hams glaub doch kapiert, als ich das las hab ich wahrscheinlich wien breitmaulfrosch da gehockt, und darüber nachgedacht un gewundert in wievielen tausend jahren erste verwertbare messergebnisse zuerwaten währen und hab da
Zitat:
In zwei Jahren wird klar sein, ob Einsteins Theorie den Test bestanden hat oder nicht.

aufgehört zu lesen : D klar vorausgesetzt das bastelding hält so lang : D : D : D nach dem heutigen stand der technik und der reklamationsraten und alterungsbeständigkeit der weltweiten produkte der meschheit würd ich sagen wenn wir alles hoch was wir haben stehn die changsen bei 50% : cut : cut : cut Zuviele Smilies! , mach noch mehr rein : L : L : L







ohne smilies istübersohochgestochenelustigkeitennichtnivovollgenugzukomunizieren


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

Soundicate

#14 Verfasst am 07.01.2010, um 14:10:06



Du darfst nicht so auf die Formulierung achten :-D

Ich hab's irgendwo in BDW oder Spectrum gelesen, das stimmt schon so grob...
Und halten wirds auch...


Oder hab ich dich jetzt falsch verstanden? (Ich hab dich eigentlich gar nicht verstanden :-D )


Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

hifi-killer

#15 Verfasst am 07.01.2010, um 17:49:04



die rechnen mit 200 jahren, bis ergebnisse vor liegen.


Zitat:
der Kreisel mit einer Genauigkeit von einem hundertmillionstel Grad messen. In zwei Jahren wird klar sein, ob Einsteins Theorie den Test bestanden hat oder nicht.



ich dachte an tausend!
und das hält dann nicht , so wie titanik vom weltraum schrott zerfetzt, kurz bevor die zweite messung kommt, in 199jahren


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

bearbeitet von hifi-killer, am 07.01.2010, um: 17:53:40


AundB

#16 Verfasst am 07.01.2010, um 18:33:06



Hmm weiss einer wie weit man beim goldenen Schnitt ist mit der Nachkommaberechnung?
EDIT: Die Kugel sieht geil aus. OT: Die Forscher sollen mal mit Finite Element Simulationen eine perfekte Membranform entwickeln, hehe.


bearbeitet von AundB, am 07.01.2010, um: 18:38:47


Soundicate

#17 Verfasst am 07.01.2010, um 18:40:40



Killer, die rechnen mit 2 Jahren, nur 2, Einstellig, eins, zwei, 730 Tage, anno 2006^^

Und soweit ich mal in nem Fotobuch gelesen hab ist der Goldene Schnitt (1+Wurzel(5))/2. Also zwar auch unendlich, aber hängt von Wurzel 5 ab... Nur, rechnet das überhaupt jemand aus, ist ja eigentlich halt nicht so prestigeträchtig


Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

hifi-killer

#18 Verfasst am 07.01.2010, um 19:33:31



na in 2 jahren sind erste ergebnisse, in 10 das könnt was werden! wieviel grad? und warum geht mein PC nicht


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

bearbeitet von hifi-killer, am 07.01.2010, um: 19:39:28

PN's Forum \ Wissen/Nachdenken \ allgemeine Wissenschaft \ Nachkommastellen-Rekord von der Zahl Pi gebrochen


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Datenschutz - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger