Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ HiFi \ Schallerzeugung \ Lautsprecher \ Swans Magnetostaten


manollo139 *

#1 Verfasst am 05.03.2010, um 18:58:58



Bin durch das Teilaktive Swans gebaue hier im FOrum auf die Marke aufmerksam geworden.
Da ist mir dieser Magnetostat aufgefallen.
Im diagramm hat er ja einen überaus linearen Frequenzgang.

Was meint ihr daszu?

http://www.hifisound.de/oxid/oxid.php/sid/6f2ce1...1.3-MAGNETOSTAT/


Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

TimB

#2 Verfasst am 05.03.2010, um 20:47:49



Sieht auf jeden Fall gut aus

aber mich würde das hier abschrecken:

Zitat:
Einsatz ab 4700 Hz mit steilflankigen Filtern




"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

manollo139 *

#3 Verfasst am 05.03.2010, um 20:54:03



Nicht das problem, wenn man ne Mitteltonkalotte einsetzt!


Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

 Poison Nuke 

#4 Verfasst am 05.03.2010, um 22:43:19



hm, wie kommen die überhaupt auf das mit den 4700Hz? also laut dem Fgang macht der schon bei 2kHz 92dB Wirkungsgrad. Weil ne Trennung bei 4kHz oder so ist das schlimmste was man mit machen kann, genau da ist der Sprachbereich und genau da ist die höchste empfindlichkeit vom Gehör.

zudem bei 20W geh ich davon aus, dass der auch bei 2kHz was wegsteckt. Für THX Pegel ist er ja eh nicht geeignet.
aber sonst schaut er schon sehr nett aus, vorallem für den Preis, wäre ja so gesehen fast ein Konkurrent zum Mivoc KHT130-M, wie er sich im direkten Vergleich wohl so macht


greetz
Poison Nuke

manollo139 *

#5 Verfasst am 05.03.2010, um 22:53:41



robert kannst du dazu mal was im thread über die spring schreiben bitte, weil die ja bei etwa 4000hz trennt!
Und es gibt ja noch einige LS die da trennen!


Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

DarkSubZero

#6 Verfasst am 07.03.2010, um 19:15:40



Also klanglich soll der ja absolute Referenz bei Swans sein, obwohl der FG nicht soo perfekt aussieht.

http://www.hifisound.de/oxid/oxid.php/sid/8e28b7...II-MAGNETOSTAT-/



zebrastreifen

#7 Verfasst am 08.03.2010, um 17:01:38




manollo139 schrieb:
das Teilaktive Swans gebaue hier im FOrum


Nette Formulierung, wobei "Gebaue" ja schon fast abwertend klingt


Hier wäre auch gleich ein passendes Projekt inkl. Messungen zum RT8II:

http://www.diy-hifi-forum.de/forum/showthread.php?t=830

Scheint auf jeden Fall echt gut zu sein, denn sonst bekommt beim Christoph so gut wie nichts ein fertiges Finish



ferryman

#8 Verfasst am 08.03.2010, um 17:35:00



Unter welchem Nick rennst du denn da rum?


Lamello rulez :p

zebrastreifen

#9 Verfasst am 08.03.2010, um 22:18:28



falls du mich meinst: Ich habe nur still und heimlich mitgelesen



ferryman

#10 Verfasst am 09.03.2010, um 18:40:02



Klar mein ich dich :L



Lamello rulez :p

PN's Forum \ HiFi \ Schallerzeugung \ Lautsprecher \ Swans Magnetostaten


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Nutzungsbedingungen - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger