Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ HiFi \ Anlagen unserer Mitglieder \ Poison Nukes (Experimental-) Heimkino

Seite: 1  2  > 

 Poison Nuke  *

#1 Verfasst am 19.08.2007, um 14:58:10



UPDATE (11.01.2012):


ich habe die SurroundLS umgebaut, sodass nun keine LS mehr direkt sichtbar sind... allerdings aus Platzgründen sind es nun nur noch 6 Lautsprecher im Surround, was eindeutig zu wenig ist wenn mehr als eine Person hier hören will... für einen einzelnen Hörplatz aber annehmbar.

Zudem nun mein Zimmer endlich eine Couch erhalten hat

die alten Bilder hab ich mal entfernt... verdammt sah das schrecklich aus
aber hatte gut geklungen






virtuelle Ansicht vom Heimkino:



Messung vom Hörplatz:





greetz
Poison Nuke

bearbeitet von Poison Nuke, am 15.01.2012, um: 11:33:49


 Poison Nuke  *

#2 Verfasst am 21.08.2007, um 22:10:22



da mich das selbst ein wenig gewurmt hat mit den FrontLS, hab ich heute halt einfach mal die oberen beiden FrontLS anders hingestellen:


so gesehen nicht sehr viel anders, klanglich macht es aber einiges aus. die Interferenzen sind nun deutlich hörbar weniger, die FrontLS klingen nun selbst beim Rauschtest mit weißem Rauschen fast identisch wie der Center.

Durch die oberen LS scheint nur das ganze Klangbild irgendwie luftiger zu wirken, die ganze Bühne wirkt größer, nicht nur in der Höhe, auch die Tiefe scheint zugenommen zu haben. Nagut, schön subjektiver Eindruck ohne wirklich direkte Vergleichsmöglichkeit :D


zumindest gefällt es mir so am besten :angel


greetz
Poison Nuke

bearbeitet von Poison Nuke, am 06.06.2009, um: 10:54:14


Lapinkul

#3 Verfasst am 24.08.2007, um 23:52:39



Wirklich nicht viele Antworten hier auf dein Umbau

Wie schon im HiFi Forum geschrieben...du bist wirklich der verrückteste vo allen

Ich möchte ja nicht sagen das ich neidisch bin, aber ich würde mir das mal verdammt gerne
bei dir anhören!!!

Worauf ich allerding MEGA NEIDISCH bin, ist dein könnerischer Umgang mit CD4


Zitat:
ohne wirklich direkte Vergleichsmöglichkeit


Das glaube ich...



danield

#4 Verfasst am 29.10.2007, um 13:29:54



Hi PoisonNuke,

hab mich mal in deinem Forum registriert, weil ich dein Heimkino echt top finde, Hut ab! Ich weiß nicht ob ich die Rearlautsprecher Signalverteilung richtig verspanden hab. Also, wenn Du jetzt eine 5.1 abgemischte DVD schaust, dann geht das Signal der Rearlautsprecher an die 4 Magnat's auf halbdrei und halbvier bzw. auf halbneun und halbzehn, richtig? Dein Yamaha rx-v1400 mischt aus den beiden diskret auf der DVD vorhandenen Rearkanälen zwei weitere Backkanäle. Diese werden von deinen 2 Magnat's auf fünf bzw. sieben Uhr ausgegeben. Und zu guter Letzt mischt dein Behringer analog die beiden Backkanäle 50-50 zusammen und zaubern einen BackCenter auf sechs Uhr.

Hört sich krass an!

Mal ne alternative:
Hast Du mal mit Dipolen experimentiert? Du hast gesagt die Ortbarkeit hätte dich bei deiner 7.1 Aufstellung gestört. Richtig konstruierte Dipole sind überhaupt nicht ortbar; eine passende Aufstellung vorausgesetzt. Da stört dein Kamin ein wenig... naja :-)

Ich find deinen Aufwand und deineKompromisslosigkeit wirklich bemerkenswert, respekt!

Noch was am Rande: Ist die Nachhallzeit deines Raumes nicht schon ZU niedrig? Die liegt laut deines Wasserfalldiagramms bei 0.1 Sekunde im Mittelhochtonbereich...

Freu mich auf deine Antwort :-)

Grüße Daniel


Gruß Daniel

 Poison Nuke  *

#5 Verfasst am 29.10.2007, um 14:26:27



Hallo und willkommen im Forum

Also du hast es komplett richtig erfasst, wie meine Surroundansteuerung erfolgt


Dipole hatte ich schon mehrfach in Erwägung, aber es gibt 3 Problemstellen, die für sich allein schon ein KO-Kriterium sind:
erstens bin ich viel zu weit von der Rückwand für einen sinnvollen Dipoleinsatz entfernt, sie würden vermehrt von der Seite hörbar werden, da die Dipole auch an der Vorderwand Reflektion erzeugen.

zweitens hab ich zuviele Absorber an den Wänden, welche die Reflektionen schon stark beeinflussen würden und die Dipole mehr ortbar werden würden, da die sonst leiseren Anteile, die Richtung Hörer abgestrahlt werden nun lauter gegenüber den eigentlichen Reflektionen sind.

drittens, wie du schon richtig bemerkt hast, der Kamin ist ebenfalls ein ziemliches heftiges KO-Kriterium, der macht eine klangliche Symmetrie bei Dipolen unmöglich, selbst eine aufstellungstechnische Symmetrie wäre kaum realisierbar.


Und mit der aktuellen Konfiguration klingen eigentlich die meisten Filme wirklich überragend im Surround, die Authentizität ist teilweise atemberaubend, bei guten Abmischungen ist man halt wirklich mitten in der Kirche, oder wirklich mittem im Gefecht und vergisst vollkommen, dass man in einem Zimmer sitzt.


Die Nachhallzeit finde ich nebenbei bemerkt sogar sehr angenehm, für mich dürfte es auf keinen Fall mehr sein, auch nicht für den allgemeinen, wohnlichen Aufenthalt. Es ist so gesehen eine sehr angenehme Atmosphäre, die beruhigend wirkt, da Umgebungsgeräusche stark gedämpft werden und auch Geräusche, die man selbst so verursacht, deutlich weniger nachklingen. Mittlerweile halte ich es in weniger stark gedämpften Räumen sogar gar nicht mehr so gut aus, bzw fühle mich da eher gestresst, als in meinem Zimmer :angel


greetz
Poison Nuke

danield

#6 Verfasst am 29.10.2007, um 15:35:28



Hi Poisonnuke,

das hört sich nachvollziehbar an! Dann halt Unmengen von Direktstrahler und keine Dipole ;-)

Wenn Du kurz Zeit hättest, dann wär es nett wenn Du hierzu
http://www.visaton.de/vb/showthread.php?s=&threadid=16457
Deine Meinung posten könntest. Ich kann mir natürlich vorstellen wozu Du mir raten wirst, aber vielleicht nennst Du ja den einen oder anderen Gedanken, der mir nicht einfällt...

Vielen Dank schon mal
Gruß Daniel


Gruß Daniel

bearbeitet von danield, am 29.10.2007, um: 15:37:08


 Poison Nuke  *

#7 Verfasst am 29.10.2007, um 15:42:09



mittlerweile hat eigentlich jeder AVR 7.1, es wäre Unsinn, nur wegen der Kanalzahl einen allgemein schlechteren Receiver zu nehmen, denn die größeren haben dennoch die bessere Qualität bei den einzelnen Bauelementen....zwei Endstufen machen da mittlerweile nur noch Centkram aus, naja, mehr oder weniger;)



greetz
Poison Nuke

danield

#8 Verfasst am 06.11.2007, um 13:05:54



Hi,

hab mir mittlerweile Deine ganze Website mal genau angeschaut und ich find's fettkrass interessant!!! Ich hätt noch ein paar kurze Fragen:

- Wär es nicht besser gewesen den Reflexport der Subs gerade ins Gehäuse münden zu lassen und nicht zu knicken?
- Wieso hast du "nur" die dünnen 3cm Basotec Platten an der Decke?
- Wenn die Absorber für die ersten Reflektion 50cm-80cm dick wären, würde es doch nur die untere Grenzfrequenz herabsetzten?

Als Anmerkung wollt ich dir noch sagen, dass im Teil "Heimkinoberatung - Wie groß sollte der Subwoofer sein?" behauptet wird 6dB mehr, entsprächen einer Schalldruckverdopplung; dem ist aber nicht so...

Als letztes würde ich gerne von dir wissen, wie du eine Kompromisslösung bei der Raumakustik gestalten würdest? Also Mobile Wandabsorber, Deckendämpfung und Gardinenabsorber in ihrem Preis/Nutzenverhältnis gegeneinander aufwiegen; vielleicht eine Rangfolge erstellen.
Hintergrund ist, dass ich in meinem 1500€ Heimkino nicht nochmal 1000€ für Basotec ausgeben will.


Also wie schon gesagt: Deine Homepage ist super und ich finds klasse, dass Du Leute mit weniger Erfahrung an deinem Heimkinowissen teilhaben lässt.

Gruß Daniel


Gruß Daniel

danield

#9 Verfasst am 06.11.2007, um 13:08:45



werde mir übrigens den 7.1 Onkyo TX-SR505E kaufen...


Gruß Daniel

 Poison Nuke  *

#10 Verfasst am 06.11.2007, um 13:26:20




danield schrieb:
Wär es nicht besser gewesen den Reflexport der Subs gerade ins Gehäuse münden zu lassen und nicht zu knicken?


naja, nen richtiger Knick ist es ja nicht, es ist eine Versteifungsplatte, die da angrenzt, der Einfluss auf die Luftströmung ist nicht wirklich nennenswert, es ergibt sich nur eine geringfügige Verlängerung der Ports.
Und die Versteifung wollte ich auch nicht weglassen ;)



danield schrieb:
Wieso hast du "nur" die dünnen 3cm Basotec Platten an der Decke?


weil die doch nur der Abschluss von den Mineralwolleplatten sind. Weil diese Steinwolleplatten von Rockwool haben den Hauptanteil an der akustischen Wirkung, nur damit ich nicht im Faserregen sitze, musste da noch was drunter, und da entschied ich mich, aufgrund eines überaus günstigen Sonderangebotes, für diese Basoplatten.



danield schrieb:
- Wenn die Absorber für die ersten Reflektion 50cm-80cm dick wären, würde es doch nur die untere Grenzfrequenz herabsetzten?


es würde erstens in den tieferen Bereichen stärker wirken, aber auch die Nachhallzeit in den oberen Tonlagen würde weiter abnehmen. Insgesamt würde aber die stärkere Wirkung im Tieftonbereich mehr wiegen bei einer Messung.





danield schrieb:
6dB mehr, entsprächen einer Schalldruckverdopplung; dem ist aber nicht so...


wichtig ist, was sich verdoppelt. Bei 3dB hat man eine Verdoppelung der elektrischen Leistung, bei 6dB hat man eine Verdoppelung der akustischen Leistung und eine Vervierfachung der elektrischen Leistung und bei 10dB hat man die zehnfache elektrische Leistung und eine empfundene Verdoppelung der Lautstärke.

Da man mit dem Schalldruck die akustische Leistung meint, ist also doppelter Schalldruck = 6dB

Dies ist unwiederlegbar so. Hab ich selbst mehrfach und absolut eindeutig nachgemessen und wird auch in jeglicher Literatur so bestätigt ;)




danield schrieb:
Als letztes würde ich gerne von dir wissen, wie du eine Kompromisslösung bei der Raumakustik gestalten würdest? Also Mobile Wandabsorber, Deckendämpfung und Gardinenabsorber in ihrem Preis/Nutzenverhältnis gegeneinander aufwiegen; vielleicht eine Rangfolge erstellen.
Hintergrund ist, dass ich in meinem 1500€ Heimkino nicht nochmal 1000€ für Basotec ausgeben will.



muss ja nicht Basotect sein, gibt auch für viel weniger Geld teilweise sogar besser wirkende Stoffe, nur Basotect ist mit Abstand am einfachsten zu Verarbeiten.
Sehr gut ist bspw "Homatherm - Zellulosplatten" und Glaswolleplatten (SSP1 und SSP2 von Isover), aber auch die Steinwolleplatten von Rockwool (Sonorock) haben eine sehr gute Wirkung. Nur bei all diesen Materialien muss man zwingend eine Verkleidung aus Stoff oder Folie+Stoff bauen, mitsamt einem Rahmen.

Priorität würde ich zuerst auf die Tieftonbekämpfung legen. Also entweder möglichst dicke Kantenabsorber/Flächenabsorber oder noch besser: Plattenabsorber, welche aber sehr viel Aufwand bedeutend, weshalb ich da bisher noch nichts selbst getestet habe :X




greetz
Poison Nuke

bearbeitet von Poison Nuke, am 13.01.2008, um: 10:15:01


danield

#11 Verfasst am 06.11.2007, um 14:04:57



Oh, richtig! Da hab ich Schalldruck und empfundene Lautstärke verwechselt. Mein Fehler!

Eins ist mir noch eingefallen: Würden Die Front und der Sourroundbereich nicht vielleicht verschmelzen, wenn Du die vordersten Sorround Lautsprecher mit einem Mischpult Signal aus Front und Souround ansteuerst?

Gruß Daniel


Gruß Daniel

 Poison Nuke  *

#12 Verfasst am 06.11.2007, um 14:25:23



diese Position wollte ich ursprünglich mal durch die beiden LS, die aktuell auf den FrontLS stehen, übernehmen lassen.

Aber erstens scheiterte es am Platz im Zimmer (ich will ja noch durch die Tür rein und rausgehen können :D) und zweitens mangelt es an Anschlüssen am Mischpult, dieses ist schon maximal ausgereizt, was die Nutzung diskreter Kanäle betrifft.

So gesehen gibt es noch massiv viele Möglichkeiten, was ich noch an der Konfiguration verbessern könnte, aber es mangelt für jede Verbesserung an Geld und Platz.


greetz
Poison Nuke

userdx

#13 Verfasst am 19.01.2008, um 18:02:30



Mal eine Frage bzgl. des Double-Bass-Arrays und zwar: Löschen sich die entstehenden Schallwellen nicht aus?



 Poison Nuke  *

#14 Verfasst am 19.01.2008, um 18:04:59



das ist ja Sinn und Zweck bei einem DBA;)

nur dass halt die vorderen Schallwellen erstmal durch den Raum gehen und dann an der Rückwand ausgelöscht werden (sollten).
Auf diese Weise gibt es keine Reflektion mehr und man hätte theoretisch einen völlig Raummodenfreien Bass.

nagut, praktischerweise funktioniert das nicht so wirklich, siehe auch dieser Thread hier:

http://forum.poisonnuke.de/index.php?action=ViewThread&TID=129

:prost


greetz
Poison Nuke

bearbeitet von Poison Nuke, am 19.01.2008, um: 18:05:11


 Poison Nuke  *

#15 Verfasst am 13.04.2008, um 13:41:23



Hallo,

hier will ich einfach mal zeigen, wie so aktuell mein Traumheimkino aussehen würde, dass gleichzeitig sogar noch ein schönes Wohnzimmer wäre (für mich)








jetzt wird wohl sicher die Frage kommen, wo da der Sound herkommen soll, der besser wie in jedem Kino ist und vorallem an jedem Hörplatz gleicher Frequenzgang und gleiches Hörerlebnis. Insbesondere der Bassbereich ist überall sauber und homogen, aber auch die Nachhallzeit liegt extrem niedrig und ermöglicht perfekte Raumklangsimulationen.



Also, so schaut der Raum von oben aus:



Wie man schonmal sieht, die Raumform ist pentagonförmig. Dies ist das entscheidenste, denn nur beim Pentagon hat man keine Raummoden mehr in horizontaler Ebene. Weiterhin gibt es hier auch keine Flatterechos mehr und die direkten Reflektionen werden auch stark gemindert.
Ergo hat man allein durch diese Raumform schonmal massive Vorteile bei der gesamten Wiedergabe.

Weiterhin kommen hier an der gesamten Fläche poröse Absorber (die grauen an der Wand) zum Einsatz, je mit 60cm Dicke. In den Ecken entsteht durch die teilweise schräge Aufstellung sogar noch eine wesenltich größere Wirktiefe.

Die Decke ist ebenfalls genauso gebaut wie meine aktuelle Decke, also ein riesiger poröser Absorber mit 50cm Dicke oder mehr, je nach Raumhöhe.

Als Lautsprecher kommen ca. 400-800 von denen hier zum Einsatz:
http://www.visaton.de/de/cha...
also die gleichen, die Lapinkul schon gerade bei sich verbauen will =)

Als Subwoofer kommen dann 16 PD2150 zum Einsatz:
http://www.precision-devices...
diese werden in den vorderen 4 Einheiten verteilt (nicht in den jeweils mittleren). Dadurch, dass sie oben und unten angebracht werden, werden die verbleibenden vertikalen stehenden Wellen auch noch elemeniert und man hat im gesamten Raum einen ausgeglichenen Bassverlauf.

angesteuert werden sie alle dann über eine IOSONO Headunit:
http://www.iosono-sound.com/...

und die bekommt ihre Signale von einem PC, weil der als einziger in der Lage ist, auch alle Kanäle einzeln zu nutzen, über entsprechende Audioschnittstellen, die es leider bisher nur im PC Bereich gibt. 8)


Der Stoff, der dann rundherum zum Einsatz kommt, ist spezieller Leinwandstoff, der akustisch transparent ist. im Bereich der Leinwand gerade gespannt und der Rest lose herunterhängend.



Joar, schöner Traum :angel

Um dann wieder auf den Boden der Realität zu kommen:
-> Grundfläche min. 16*16m, um darin das Pentagon aufzubauen
-> ~8.000€ LS, ~10.000€ Subs, ~5.000€ Endstufen, ~10.000€ IOSONO, ~30.000€ Absorber (Homatherm) ==> ~70.000€ MINIMUM:X


greetz
Poison Nuke

Pommy13

#16 Verfasst am 13.04.2008, um 14:46:13



ein schnappen, fürs nächste haus sollten wir sowas drigend mit einplanen

http://www.huf-haus.de

da gibt es nur dummerweise keine nicht rechteckigen räume

aber ehrlich, das sieht echt geil aus



Lapinkul

#17 Verfasst am 13.04.2008, um 16:27:12



Das sieht aber schon einmal mächtig beeindruckend aus

Und abgesehen davon gefällt es sogar!

Der Herr Thun von Visaton wird vom Stuhl fallen, wenn du 400-800 Stück
von den BBs benötigst, weil die hatten ja schon mit meinen 16 Probleme

Trotzdem sehr, sehr geil

Gruß Sven



Heimkino

#18 Verfasst am 13.04.2008, um 16:31:51



Moin Robert,

sicherlich ist das Soundmäßig allererste Sahne. Habe selbst mal einen fünfeckigen Raum als Kino genutzt.

Du mußt dich nur von dem Gedanken der hellen Seitenwände lösen. Was nützt Dir der beste Sound mit einem miserablen Bild.

Gruß Werner



 Poison Nuke  *

#19 Verfasst am 13.04.2008, um 21:50:45



Hallo Werner,

ich habe mich da von dem Phillips Ambilight inspirieren lassen. Das fand ich persönlich eigentlich recht angenehm, der Kontrast wirkt zwar nicht mehr so kräftig, aber dafür wirkte es offener und man fühlte sich eher im Film drin.
Dieses Kino soll Ambilight im großen Stil nachahmen :hail

also so gesehen sogar bestes Bild und bester Ton, vorrausgesetzt man bekommt den Stoff einigermaßen sauber gespannt, ohne dass ein zu heftiger Übergang entsteht :X


greetz
Poison Nuke

CHILLOUT_AREA

#20 Verfasst am 13.04.2008, um 22:03:27



Wie teuer sind den eigentlich die coolen Häuser,ich würde auf alle fälle einen Fensterputzer einstellen,und dazu noch hohe mauern ziehen,wegen der Gaffer,bzw. Spanner.





Heimkino

#21 Verfasst am 13.04.2008, um 22:07:21



Hi Robert,

theor. wäre es am besten, wenn die Leinwand im NICHTS steht. Das wäre der Idealzustand, nämlich keine Reflektion.

Du hast mit hellen Farbtönen erhebliche Kontrastverluste ergo leidet das Bild darunter.

Grüße und N8

Werner



 Poison Nuke  *

#22 Verfasst am 13.04.2008, um 22:17:04



Zur Maskierung noch schwarzen Stoff einnähen statt dem weißen wäre ja nicht das Problem.

nur wie oben schon geschrieben, es ist an das Ambilight angelehnt. Dort hat man halt auch nicht den Kontrast wie bei einer Maskierung, aber es ist sehr viel angenehmer an die Augen und das Bild wirkt vorallem größer dadurch.

Meiner Meinung wäre das einen Versuch wert. Ist also die Frage, was überwiegt, ein hoher Kontrast oder eine "offener" wirkendes Bild :prost


greetz
Poison Nuke

TimB

#23 Verfasst am 14.04.2008, um 13:06:28



Gefällt mir schon ganz gut dieser Traum vom Heimkino sieht sogar zusätzlich noch ganz wohnlich aus,
nur ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass die 9€-Chassis gut klingen auch wenn es 400-800 davon sind und die Raumakustik super ist (auch in einem akustisch guten Raum klingen hochwertige LS immer noch (erst recht) besser als weniger gute).

Gruß Tim


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

 Poison Nuke  *

#24 Verfasst am 14.04.2008, um 13:34:03



warten wir mal auf den Hörbericht von Lapinkul :angel

der Vorteil der Chassis ist, dass sie sehr klein sind und eine sehr leichte Membran haben. Schonmal sehr gute Vorrausetzungen für eine ordentliche Wiedergabe. Und gute Chassis müssen vorallem nicht unbedingt teuer sein, gibt mehrere Beispiele für Chassis, die nur ein paar €uro kosten und trotzdem mit Versionen für ein paar hundert €uro mithalten können:prost


greetz
Poison Nuke

Pommy13

#25 Verfasst am 14.04.2008, um 13:48:22



was ihr alles wisst....

macht ihr auch was anderes als chassis testen ?



 Poison Nuke  *

#26 Verfasst am 14.04.2008, um 13:58:39



eigentlich machen wir fast nur was anderes, das macht man nebenbei immer mal so 8)

Und man ließt ja auch viele Erfahrungen von anderen in den Foren =)


greetz
Poison Nuke

Lapinkul

#27 Verfasst am 14.04.2008, um 15:25:21




Poison Nuke schrieb:
warten wir mal auf den Hörbericht von Lapinkul :angel



Ich fühle mich im Moment irgendwie als Versuchskaninchen

Gruß Sven



Pommy13

#28 Verfasst am 14.04.2008, um 15:28:06



so ist es

mir kann auch keiner sagen, ob ich von audionet die pre g2 oder die 1g3 mit eps nehmen soll...



Barnie

#29 Verfasst am 14.04.2008, um 15:32:00



Sieht ja affengeil aus! Allerdings könnte ich mir sowas nur als reines Heimkino und nicht auch als Wohnzimmer vorstellen weil kein Sonnenlicht da ist... Aber wer braucht schon ein Wohnzimmer bei so einem Wohnkino.


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

 Poison Nuke  *

#30 Verfasst am 14.04.2008, um 15:39:49




Lapinkul schrieb:

Poison Nuke schrieb:
warten wir mal auf den Hörbericht von Lapinkul :angel



Ich fühle mich im Moment irgendwie als Versuchskaninchen



ups..da hab ich gerade zuviel gesagt:. :D

nene, hätte ich die Möglichkeit gehabt, hätte ich mir die Teile auch blind gekauft, weil sie eben rein von den Parametern und Messungen ideal aussehen und keine Anzeichen für schlechten Klang geben, zumal solch kleine BBs immer einen Vorteil bei der Hochtonwiedergabe haben und wenn selbst 16cm BBs noch teilweise richtig ordentlich klingen, dann werden es 5cm Teile wohl erst recht8)


greetz
Poison Nuke

Heimkino

#31 Verfasst am 14.04.2008, um 17:29:54



Hi Robert,

ich meine Reflektionen von allen Flächen (Wände, Decke und Boden). Eine schwarze Kaschierung hilft zwar ist aber nicht alles. Wenn Du einen Proki mal in einem normalen Raum gesehen hast und in einem schwarzen Loch, dann weißt Du was ich meine.


Werner



 Poison Nuke  *

#32 Verfasst am 14.04.2008, um 17:49:10



meine Decke ist weiß 8)
Und meine Seitenwände sind zum Teil auch hell-cremefarben. Und trotzdem finde ich den Kontrast mehr als super.

aber ich seh das mit den Anforderungen an das Bild ja eh nicht so ganz verbissen wie du:angel
Für mich muss die Wirkung stimmen. Das gleiche gilt auch bei den Lautsprechern. Im Endeffekt bau ich das System auch völlig entfernt von den allgemein anerkannten "Regeln" auf.


greetz
Poison Nuke

Heimkino

#33 Verfasst am 14.04.2008, um 17:58:16



genau das ist es, ich meine man sollte beiden Erlebnissen (Bild und Ton) eine ähnliche Aufmerksamkeit schenken, wenn wir schon über Heimkino reden. Sonst hat das was von einem superguten Röhrenfernseher mit einem quäckendem PC-Lautspreher.

Werner



 Poison Nuke  *

#34 Verfasst am 14.04.2008, um 18:02:26



zu kurz lass ich es sicher nicht kommen, da sollte dann schon ein ordentlicher FullHD Proki zum Einsatz kommen.

Das einzige ist eben die Maskierung und man kann da halt nicht absolut eindeutig sagen, dass diese die Bildqualität wirklich steigert. Klar, der Kontrast wirkt besser, aber das ganze Bild wirkt dann auch kleiner. Und diejenigen HKs ohne Maskierung haben aus meiner Sicht nicht unbedingt eine schlechtere Bildqualität, zumindest meine Meinung.


greetz
Poison Nuke

Heimkino

#35 Verfasst am 14.04.2008, um 18:15:57



ich konnte mal in meinem Kino die horizontale Maskierung soweit herunter/rauf fahren, dass die weiße Wand dahinter sichtbar wurde, der Bildeindruck war gleich viel flauer. Auch die Dreidimensionalität hat sehr stark gelitten.

Auch wenn ich jetzt einen 16/9 Film schaue und die vertikale Maskierung nicht zufahre ist der Unterschied schon erheblich.


Werner






 Poison Nuke  *

#36 Verfasst am 14.04.2008, um 18:38:16



jeder 21:9 Film läuft bei mir ja ohne Maskierung auf der 16:9 Leinwand und trotz der nicht maskierten Streifens habe ich da keinen Eindruck von weniger Kontrast oder so.

Andererseits ist der Stoff, den ich aktuell in meinem Heimkino verwende, und den ich auch für dieses Projekt nutzen würde, extrem niedriggainig. In Natura wirkt der Stoff schon sehr dunkel und er lässt eben extrem viel Licht durch, garantiert kein Vergleich zu seiner hochgainigen Leinwand;)


Ich denke mal, das dürfte dann auch sehr viel dabei ausmachen.


greetz
Poison Nuke

Heimkino

#37 Verfasst am 14.04.2008, um 18:56:58



auch die Helligkeit des Bildes hat einen erheblichen Einfluß



TimB

#38 Verfasst am 14.04.2008, um 20:10:11




Poison Nuke schrieb:
gibt mehrere Beispiele für Chassis, die nur ein paar €uro kosten und trotzdem mit Versionen für ein paar hundert €uro mithalten können:prost



dann nenn mir mal ein paar beispiele
ist praktisch so etwas zu wissen (vor allem als schüler der wenig Geld hat)




"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

bearbeitet von TimB, am 14.04.2008, um: 20:12:54


 Poison Nuke  *

#39 Verfasst am 14.04.2008, um 20:14:21



da müsste man mal im HF.de mal Master_J fragen, der hatte mich da immer mit Beispielen überhäuft, als ich auch nur mal nachdachte über Hochtöner im Bereich 100-500€, da kamen von ihm gleich einige HTs, die seiner Meinung nach klanglich garantiert nicht schlechter seien und trotzdem nur ein paar € kosten würden 8)


Muss mal im HF.de suchen, aber ob ich in der Flut aus Threads das noch finde :X


Aber das wäre ja zumindest erstmal ein gutes Thema für einen neuen Thread im Lautsprecherbereich, Empfehlungen für günstige Chassis =)
Dann kann man nämlich mal ein paar Bespielen sammeln usw :prost


greetz
Poison Nuke

Robi

#40 Verfasst am 14.04.2008, um 20:16:36



He Poison mal ne frage mit wie viel Euronen muss man für ein gutes Heimkino mit allen drum und dran rechnen?


Ich bin der mit dem du als Kind nie Spielen durftest xPP

CHILLOUT_AREA

#41 Verfasst am 14.04.2008, um 20:29:07



Ich habe gehört einen Gainfaktor von 1,1 wäre für eine Leinwand sehr gut,und sie sollte auch nicht richtig weiss sein,eher leicht grau.





 Poison Nuke  *

#42 Verfasst am 14.04.2008, um 20:29:42



steht doch im ersten Beitrag :D

ist die Frage, wie man "gut" definiert. Dem einen reichen einfache Komponenten und geringe Akustikmaßnahmen und alles für wenige tausend €, ein anderer wie ich findet halt erst sowas wie hier gezeigt gut und liegt damit schon im 6stelligen Bereich :X


greetz
Poison Nuke

CHILLOUT_AREA

#43 Verfasst am 14.04.2008, um 20:36:41



Na ja,das hättest du auch etwas besser erklären können,Poison.

Ein günstiges Heimkino kostet etwa ohne Full Hd Beamer mit Leinwand in der unteren mittelklasse ungefähr 1000 euro gebraucht,neu etwa 1500euro in HD Ready.

Full Hd gebraucht, fängt um die 2000euro gebraucht an,mit einer halbwegs guten Leinwand.

Neu kostet dich der Spass ,ungefähr 3-6000euro,dann hast du schon was feines,zu allen Punkten kommt noch die Hifi Anlage.






 Poison Nuke  *

#44 Verfasst am 14.04.2008, um 20:39:41



der Beamer war bei meinen Kosten noch gar nicht eingerechnet:D


greetz
Poison Nuke

Heimkino

#45 Verfasst am 14.04.2008, um 21:11:57



@ Thorsten,

man kann zum Gain keine pauschale Aussage treffen. Ich kenne Tücher von Gain 0,8 - 4,0, dass eine ist akustisch transparent und andere wieder nicht.

Es kommt drauf an was man damit machen will. Für einen flachen Screen kenne ich nur ein Tuch, dass einen echten Gain von 1,3 hat und noch keinen Hotspot.
Für curved Screens sieht die Sache anders aus.

Ich würde aber in kein Fall zu einem grauen oder silberigen Tuch greifen.

Grüße und N8

Werner



 Poison Nuke  *

#46 Verfasst am 28.06.2008, um 13:30:11



Heute habe ich zufällig bei eBay ein traumhaftes Angebot gefunden:

6 Paar von den TMTs meiner Vector 77 für gerade mal 60€ :hail
Normalerweise kostete einer bisher soviel.

Jetzt kann ich endlich mal alle defekten TMTs austauschen, weil mittlerweile nun doch bei 3 LS die Schwingspulen wohl schon einen kleinen Schaden haben.. :D

Und wenn ich noch an einen Hochtöner rankommen, könnte ich sogar eine 15.8 Anordnung realisieren, also hinten dann auch die Surround Back Kanäle je parallel, so wie bei den SL und SL =)


nur leider bisher keinen gefunden, aber wenn der Verkäufer schon soviele TMTs hat, wird er doch sicher auch die HTs ranbekommen :hail




weil alternativ war ich schon am überlegen, mir neue LS für hinten zu kaufen, da das "gerassel" der defekten Schwingspulen bald nicht mehr ertragbar gewesen wäre :cut


greetz
Poison Nuke

CHILLOUT_AREA

#47 Verfasst am 28.06.2008, um 22:04:57



Mal eine frage Poison,da ich ja jetzt alles Aufmerksam gelesen habe,habe ich mal eine frage,wäre es nicht sinnvoller ,die ls etwas weiter naach hinten zu stellen,dann hättest du doch eigentlich den vorteil,das du weniger die ls whrnimmst,welcher gerade angespielt wird,sehe ich doch richtig,berichtige mich ,wenn ich falsch liege.





 Poison Nuke  *

#48 Verfasst am 29.06.2008, um 00:30:01



japp, liegst leider falsch :X


es ist notwendig, alle Lautsprecher mit einem identischen Abstand zum Hörplatz aufzustellen, wenn man einen wirklich homogenen Übergang zwischen ihnen schaffen will, insbesondere bei dieser Konfiguration hier, bei der mittels Summen- und Reihenschaltungen die Kanäle vervielfacht werden und damit keine digitale Einzelkorrektur mehr möglich ist.


Zudem ja nicht der Abstand zum Hörplatz das Problem ist, sondern der Winkel-Abstand der LS zueinander, also wie weit sie vom Hörer aus gesehen voneinander entfernt sind. Je kleiner dieser Abstand ist, desto besser der Übergang zwischen den LS und desto weniger kann man die LS an sich heraushören. Bei meinen 7 SurroundLS habe ich es mittlerweile soweit geschafft, dass man nur noch schwer einen einzelnen LS heraushör, und wenn ich nun noch einen Hochtöner finden sollte und damit endlich wieder meine 8. Vector in Betrieb nehmen könnte, dann würde es wirklich perfekt werden :hail


Ein großer Abstand der LS zum Hörplatz hat nur den Vorteil, dass man etwas mehr Bewegungsfreiheit hat und nicht bei jeder kleinen Kopfbewegung bereits die Lautstärkepegel total unterschiedlich werden. Aber mit 1,4m Abstand habe ich da noch ganz gut Bewegungsraum 8)



greetz
Poison Nuke

CHILLOUT_AREA

#49 Verfasst am 29.06.2008, um 00:38:38



Danke ,ich denke ,dann ist man noch näher an geschehen.





Barnie

#50 Verfasst am 14.07.2008, um 09:43:06



Was mich bei dir schon immer ein Bisschen verwundert hat, ist, dass du als absoluter Heimkino-Perfektionist so dermassen auf Homogenität bzw. identische LS pfeiffst. Ich meine die gestapelten Focals bestimmt klingen anders als die einzelnen, und die Magnats dann nochmals anders als der Rest... Ich sehe es bei mir, momentan besteht meine Front aus 3xAdam P11A und die Rears sind Canton Ergo 700DC. Schon das Rauschen klingt komplett anders... Klar, im Betrieb kann man die Unterschiede nicht genau verifizieren, aber sie sind da!


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

bearbeitet von Barnie, am 14.07.2008, um: 09:43:38


 Poison Nuke  *

#51 Verfasst am 14.07.2008, um 19:28:38



oh doch, die Unterschiede regen mich sogar tierischt auf :cut

ich würde am liebsten 15 ident LS um mich herum in einem perfekten Kreis aufstellen, aber einmal geht das vom Aufstellen mit dem Kreis wegen der Tür nicht (ansonsten gäbe es keine gestapelten Focals, die ständen dann zwischen Front und Surround) und zweitens mangelt es einfach am Geld für die 8 Focal für hinten *(


es ist halt einfach so, dass der Raumeindruck so extrem viel besser ist wie mit 7 LS um mich herum, weshalb die Unterschiede nicht so ins Gewicht fallen, aber sie fallen schon auf.


Zudem es bei mir in der Front mit dem Rauschtest so oder immer unterschiedlich zwischen Front und Center klingt, auch bei der herkömmlichen Anordnung, liegt einfach an der Akustik, der Wandabstand ist einfach zu klein, aber kann ich halt wegen der Tür auch nicht ändern :Y


greetz
Poison Nuke

 Poison Nuke  *

#52 Verfasst am 18.07.2008, um 16:20:30



So,

da heute endlich die TMTs für meine Magnat gekommen sind sowie noch ein paar Ersatzhochtöner (insgesamt 12 TMTs und 4 HTs für gesamt 120€) werde ich erstmal bei zwei der Magnats die defekten TMTs tauschen und dann vorallem die 8. Magnat endlich wieder bestücken, bei der ja alle Chassis defekt sind:D


damit hätte ich dann 8 Surroundlautsprecher und könnte damit endlich auch eine homogeneres Surroundfeld erzeugen, da ich nun nicht mehr den SUrroundback extra mit einem Verstärker erzeugen muss, sonderen die Surrounback-Kanäle genauso wie die SUrrounds einfach über eine Reihenschaltung betreibe. Somit habe ich dann für jeden Kanal im Surroundbereich genau zwei Lautsprecher, die das Signal jeweils parallel wiedergeben.
Wird natürlich dann recht eng bei mir, bin selbst gespannt, wie ich das in real dann umsetzen kann:D
aber viel mehr interessiert mich natürlich, wieviel besser das dann klingt als die aktuelle Variante mit "nur" 7 Surroundlautsprechern :D


so schaut es in der 3D Planung aus:


mehr und mehr nähere ich mich dem Zustand, wo ich ein Wellenfeldsysnthesesystem einrichten könnte:D
müssen nur irgenwann die Lautsprecher kleiner werden, aber das wird in dem Zimmer wohl sicher nix mehr werden, dafür ist es einfach zu klein und zu "unförmig" :X


aktuellste Bilder:



greetz
Poison Nuke

bearbeitet von Poison Nuke, am 26.09.2009, um: 16:27:16


fusion1983

#53 Verfasst am 18.07.2008, um 18:34:01



Ich bin ja richtig gespannt auf das Endergebnis

Wann hast es vor umzusetzen ? bist schon dran ?


Gruß Stephan
Meine-Homepage

 Poison Nuke  *

#54 Verfasst am 18.07.2008, um 18:53:31



habe bis eben erstmal Chassis gelötet :cut:D
und da ich eh gerade erst heim bin, will ich erstmal mit der alten 14.8 Konfig ein wenig den Staub wegblasen :twisted

und danach bau ich dann um :hail


greetz
Poison Nuke

fusion1983

#55 Verfasst am 18.07.2008, um 18:57:36



Hast ja das ganze Wochenende noch vor dir (oder wann musst wieder ran ?) .




Gruß Stephan
Meine-Homepage

 Poison Nuke  *

#56 Verfasst am 18.07.2008, um 19:08:01



japp, bis Sonntag 8)

aber is ja nicht so, dass ich nicht noch andere Sache zu erledigen hätte:L
zudem ist man ja von Haus aus ungeduldig:D


greetz
Poison Nuke

 Poison Nuke  *

#57 Verfasst am 18.07.2008, um 21:30:30



Hier mal ein paar Bilder 8)

sagt nix zu den Boxenständern für die Magnats:L






greetz
Poison Nuke

bearbeitet von Poison Nuke, am 18.07.2008, um: 21:31:03


fusion1983

#58 Verfasst am 18.07.2008, um 21:35:54



Alter Schwede , sieht das heftig aus



Das würde ich echt gerne mal hören .

Wie ist dein erster höreindruck ?





PS. deine LS-Ständer finde ich richtig geil


Gruß Stephan
Meine-Homepage

 Poison Nuke  *

#59 Verfasst am 18.07.2008, um 21:42:01



also ich habe noch keinen richtigen Surroundtest gemacht, erstmal nur Musik im Surroundupmix gehört. Erster Eindruck ist, dass es weniger präsent von hinten ist, aber irgendwie stimmiger.
Liegt wohl daran, dass vorher mein künstlicher Back-Center einfach nie so recht passte, da durch die einfache Summenschaltung sich die Signale teilweise unterschiedlich beeinflussten, wodurch ich ihn einfach etwas lauter gestellt hatte.

vorallem bin ich gespannt, wie "hinten mitte" dann klingt bei Filmen, weil beim diskreten BackCenter vorher kam es auch sauber von hinten mitte, jetzt ist die Frage, wie es über das nun kanaltechnisch geschrumpfte System klingt :hail


greetz
Poison Nuke

Cattivo

#60 Verfasst am 18.07.2008, um 22:45:50



Sehr beeindruckend dein Aufbau. Aber jeden bedruckt es anders. Ich würde es zu gerne einmal live erleben. Meine Maus kommentiert die Bilder mit:"Da muss man doch einen an der Kappe haben. Wohnen da auch noch andere Menschen?"

Nur um noch mal zu unterstreichen wie gut du es hast


Gruß Markus
Mein Heimkino

 Poison Nuke  *

#61 Verfasst am 18.07.2008, um 22:54:56



8) :D

aber recht hat sie schon...ich wünsche mir so sehr einen Raum mit einem in die Wand integriertem WFS System...siehe auf meiner Homepage bei meinem Heimkino die Bilder ganz unten :hail

das hier ist die Vorstufe dazu, weil ich die LS halt da hatte und die Möglichkeit bestand.
Mit den geringen Mitteln, die ich habe, ist es halt extrem schwer ein Surroundsystem aufzubauen, dass allen Anforderungen entspricht. Ich gehe hier immernoch sehr viele Kompromisse ein...eben z.B. die Optik, aber auch die Homogenität zwischen hinten und vorn usw.


Und solang ich noch allein lebe, nutz ich noch die Möglichkeiten aus, um wenigens beim Klang so wenig Kompromisse wie möglich einzugehen 8)
wer weiß wie lange das noch geht8o


greetz
Poison Nuke

Cattivo

#62 Verfasst am 18.07.2008, um 23:00:17



In meinen Augen machst du das völlig richtig. Du nutzt deine Möglichkeiten aus. Auch ich würde nicht anders verfahren.

Ungefähr wie die Tarnung bei der Bundeswehr - die Gegebenheiten nutzen


Gruß Markus
Mein Heimkino

 Poison Nuke  *

#63 Verfasst am 19.07.2008, um 21:34:22



so, heute endlich mal richtig getestet alles, zuerst mit einer THX Trailer DVD und dann mit ein paar Filmen.


:hail:hail

also die Surroundkullsse ist nun doch richtig geil geschlossen um einen herum, wesentlich besser, als ich es je erlebt hatte.
Dazu ist allerdings auch Material mit mindestens EX/ES fähiger Tonspur nötig...reines 5.1 Material, das nichtmal für EX abgemischt wurde, klingt leider nicht ganz soo gut, aber diese DVDs werden zum Glück immer weniger =)



am eindrucksvollsten waren die Szenen, wo irgendwas hinter einem vorbeifliegt, z.B. ein Flugzeug, das von links nach rechts fliegt, das geht richtig schön sauber hinter einem vorbei und ich habe mich umgedreht um dieses Flugzeug zu suchen:D


Auch Szenen, wo ein schöner Nachhalleffekt zum Einsatz kam, wirkten genial, wenn z.B. in einer großen Halle gesprochen wurden oder so, da fühlte ich mich noch mehr drin als mit der alten Konfiguration.


Und obwohl es völlig verschiedene LS zu den vorderen sind und allein schon der Rauschtest unterschiedlich klingt, fügt sich das ganze trotzdem sehr sauber ein und schließt sauber mit vorne ab. Ab und an standen einige Effekte sogar schön zwischen Surround und Front, also neben der Leinwand und man drehte sich automatisch irgendwie dahin. :hail

will gar nicht wissen, wie geil es klingen würde, wenn ich jetzt einen geschlossenen Kreis aus 15 Focal Solo6 hätte 8)



greetz
Poison Nuke

Joker (AC)

#64 Verfasst am 04.08.2008, um 18:52:10



Da wird wohl jeder "genervt" sein - allerdings sehe ich das als kleines Übel an.
Ich persönlich bekomme das auch nur beim eirauschen mit, weil die Filme es teilweise nicht soooo genau nehmen.
Gruß


Bildung Bremst^^
[Mein PC]
http://www.tualatin.de/phpbb/images/smiles/intel__rulz.gif

 Poison Nuke  *

#65 Verfasst am 04.08.2008, um 18:57:00



das stimmt, zum Glück =)

aber ab und an gibt es schon Szenen, wo einem der Unterschied ein klein wenig auffällt, z.B. bei sehr gut abgemischten Filmen, wenn direktionale Effekte dann von vorn nach hinten gehen und umgedreht :X

aber im Normalfall ists bei mir zum GLück immer vollkommen geschlossen
Da kann man die Augen schließen und der Raum um einen herum löst sich auf :hail


greetz
Poison Nuke

bearbeitet von Poison Nuke, am 04.08.2008, um: 18:57:13


Barnie

#66 Verfasst am 04.08.2008, um 19:16:36



Genau, man merkt es z.B. wenn etwas einen Umkreist - wobei diese Unterschiede sicher teilweise auch raumbedingt sind... Aber alleine schon zu wissen, dass es nicht identisch ist - reicht ja schon für manch einen Perfektionisten (wie z.B. mich... )...


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

 Poison Nuke  *

#67 Verfasst am 04.08.2008, um 19:20:00



was meinst warum ich schonmal den bösen Gedanken hatte, mir so 4 weitere DCXs zu holen:X


greetz
Poison Nuke

bearbeitet von Poison Nuke, am 04.08.2008, um: 19:20:12


Barnie

#68 Verfasst am 04.08.2008, um 19:32:01



Häää...?? Wieso DCX?? Du meinst wohl weitere Focals oder?


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

 Poison Nuke  *

#69 Verfasst am 04.08.2008, um 19:36:22



allein die Focals klingen schon verschieden, weil ich leider nicht soweit weg von der Wand konnte, wie ich wollte...und durch die gerade mal 20-30cm zur Rückwand gibts da halt klanglich schon hörbare Unterschiede.
Und die Magnats klingen sowieso unterschiedlich. Und 4 DCX sind günstiger wie 8 Focals8)


greetz
Poison Nuke

Dreadfire

#70 Verfasst am 14.08.2008, um 21:04:14



Du Poison!Eine Frage zum Beamer!
Putzt Du ganz normal Staub oder machst Du das bei deinem Beamer öfters?
Oder hält der das aus wenn da mal Staub draufliegt!
Ich hatte schon überlegt nen Kasten zu bauen oder zu kaufen, den ich immer über den Beamer stellen kann!
Ist das zu übertrieben??


"Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden die Dinge berechenbar!" (Zitat:"Blade")
Mein Schachtelkino

 Poison Nuke  *

#71 Verfasst am 14.08.2008, um 21:20:46



staubwischen? :.

der hängt da seit Jahren oben und die Linse ist immer offen...welcher Staub :D
hatte da glaube mal vor einigen WOchen mit einem Samttuch gereinigt, aber viel war da nicht drauf. Oder meine Pixel sind zu groß:D


greetz
Poison Nuke

Dreadfire

#72 Verfasst am 14.08.2008, um 21:35:19



Also ist so nen Kasten bei regelmäßigem Staub wischen überflüssig??
Staub kommt ja immer in so ein Gerät rein, oder??


"Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden die Dinge berechenbar!" (Zitat:"Blade")
Mein Schachtelkino

 Poison Nuke  *

#73 Verfasst am 14.08.2008, um 21:36:18



was meinst, wozu die Teile nen Staubfilter haben :prost


greetz
Poison Nuke

Dreadfire

#74 Verfasst am 14.08.2008, um 21:37:12



Ja nur wenn man in die Linse reinschaut sind man ja ein paar kleine Fussel bei Betrieb!Oder ist das nicht normal?


"Wenn man die Natur einer Sache durchschaut hat, werden die Dinge berechenbar!" (Zitat:"Blade")
Mein Schachtelkino

 Poison Nuke  *

#75 Verfasst am 14.08.2008, um 21:39:59



ich habe da noch keine gesehen.
Aber auf der Linse sind die auch nicht ganz soo schlimm, weil ab da das Licht nocht deutlich verteilt wird...schlimmer ist eher ein Fussel auf den LCDs, da sieht man es dann richtig :Y
aber dazu sind die auch Luftdicht verbaut, wie du ja bei unserem Treffen bei dem Modell gesehen hast :prost


greetz
Poison Nuke

Artur

#76 Verfasst am 14.09.2008, um 22:56:19



Was hast Du eigentlich mit Deinen Focal Monitoren gemacht? Da warst doch so begeistert von?


Gruß
Artur

 Poison Nuke  *

#77 Verfasst am 14.09.2008, um 22:59:43



das bin ich auch immernoch:hail :hail


schaue er hier auf die Bilder :prost
http://www.poisonnuke.de/index.php?action=Heimkino


und wie man hier sieht, haben sie es auch schön kuschelig hinter der Leinwand:
http://forum.poisonnuke.de/index.php?action=ViewThread&TID=886

:L :D:D 8)


greetz
Poison Nuke

Artur

#78 Verfasst am 15.09.2008, um 21:20:38



Oh ja, ich sehe es!


Gruß
Artur

TimB

#79 Verfasst am 15.09.2008, um 22:21:11



sollen für hinten irgendwann die selben Focal zum einsatz kommen oder gehst du eher der Idee mit den 2" Visaton Breitbändern nach?


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

 Poison Nuke  *

#80 Verfasst am 16.09.2008, um 03:14:18



die Breitbänder, weil mit den Focals ist so ein SurroundArray erstens ultrateuer und zweitens auch nicht so realisierbar, wie ich es gern hätte


aber damit der Hochton wenigstens noch einigermaßen brauchbar wird, sollen es halt eben die 2" BBs werden, die kommen zwar niemals an die Beryllium HTs ran, aber sollten hoffentlich auch nicht soo viel schlechter sein:hail


greetz
Poison Nuke

Sharangir

#81 Verfasst am 18.09.2008, um 01:18:00



nochmal kurz...

die Standfüsse der LS hast wohl niemehr ausgewechselt, dass man mal annähernd an den bildlichen Eindruck kommt, den deine absolut genialen Animationen vermitteln?!

Ich hasse einfach deinen Sessel.. es müsste ja nicht ne Couch sein, aber zumindestens en schönerer/bequemerer Sessel?!?!


Und ich hab halt Das Forum nicht gross mitverfolgt, aber mich würde mal interessieren, ob der PC da noch immer so rumsteht, zusammen mit dem Bildschirm, der da rumliegt.. und den Kleidern?!


Die Animationen finde ich topp und die werd ich bei Gelegenheit auch irgendwann zu erstellen versuchen... (meine 4 GB DDR2 800 RAM, die HD2900XT mit 1024MB VideoRAM und mein C2D E6750 mit 2x 3,5GHz sollten da vielleicht nicht ganz so lange zum Rendern haben)
Aber ich würde trotzdem gerne wieder mal a Foto sehn(is ja nun doch schon über a halbs Jahr her)


Und ich will/möchte demnächst mal eine Homepage aufziehen..1. lenkt das von den dummen Gedanken ab, ne Sauteure Endstufe zu kaufen und 2.möchte ich gerne mein Heimkino (im kleinen Massstab) präsentieren, aktuell halten und die Besucher in einem Gästebuch dazu schreiben lassen...
falls du da nen gutes Tool für kennst, bitte per PM :D
Anspruch:
eine Startseite mit ein paar Links:
Gästebuch,
Bilder des Heimkinos,
Filme-Sammlung,
Hardware,
über mich,
Entstehung des Heimkinos
Links (Hifi-Forum, Poisonnuke.de (falls genehmigt!) undso)

(in etwas anderer Reihenfolge und verteiltam besten frei bewegliche links, die dann auf ein Bild gepackt werden können.. also die Türe geht zu "über mich",das Notizbuch auf dem COuchtisch "Gästebuch" der Schrank "DVD Sammlung" und sowas halt...)

Dann gibbet auf jeden Link gefolgt einen neuen TAB, einige mit Fotos, andere nur mit Text, und mit Fotos UND Text..

das wärs.. keine Musik, kein Flash, keine Videos (vorerst) nur Basics :D

Hintergrund vorzugsweise frei gestaltbar! (Sowie Schriftart, farbe und stil der Links und Überschrift!!!)



Grüsse und Danke im voraus für Bilder und Hilfe :D



 Poison Nuke  *

#82 Verfasst am 18.09.2008, um 07:05:18




Sharangir schrieb:
die Standfüsse der LS hast wohl niemehr ausgewechselt, dass man mal annähernd an den bildlichen Eindruck kommt, den deine absolut genialen Animationen vermitteln?!


nö, dazu ist es noch zu sehr ein Provisorium :X
weil das Heimkino seh ich immer mehr als Experimentalkino und wenn irgendwann das Geld reicht, dann will ich endlich mal ein ordentliches Heimkino bauen :hail



Zitat:
Ich hasse einfach deinen Sessel.. es müsste ja nicht ne Couch sein, aber zumindestens en schönerer/bequemerer Sessel?!?!


ich liebe ihn...musst dich einfach mal reinsetzen, ich kann den ganzen Tag drin rumlümmeln 8)



Zitat:
Und ich hab halt Das Forum nicht gross mitverfolgt, aber mich würde mal interessieren, ob der PC da noch immer so rumsteht, zusammen mit dem Bildschirm, der da rumliegt.. und den Kleidern?!


naja, "rumstehen" tut er nicht, er steht an der rechten Wand hinter den Absorbern, wodurch er nicht mehr sichtbar ist und auch etwas in der Lautstärke gedämmt ist und japp der/die beiden Monitore stehen noch immer vor mir :P


Zitat:
(meine 4 GB DDR2 800 RAM, die HD2900XT mit 1024MB VideoRAM und mein C2D E6750 mit 2x 3,5GHz sollten da vielleicht nicht ganz so lange zum Rendern haben)


das Video hat bei mir auf 60x 2Ghz (120GHz) und gesamt 92GB RAM ca. 2 Wochen gebraucht. Und in meinem PC stecken auch 8x 2GHz mit 8GB drin...will ich sehen wie der kleine C2D da schneller ist :P:D




Und wir haben hier ein extra Webdesign Bereich, da kannst doch einfach einen Thread aufmachen:prost


greetz
Poison Nuke

Strapsenkönig

#83 Verfasst am 30.12.2008, um 02:17:51



Hi, bin erstmal neu hier. Komme eher aus der PA Ecke, bin aber schon öfter auf Poison's Projekte gestoßen, und bin immer sehr fasziniert von dieser Geschichte.

Das ist ja mal ein Traum von einem Heimkino.
Also sowas ist echt genial. Ich wusste gar nicht das man das IOSONO, bzw. die Steuerelektronik kaufen kann.

Ich glaube ich setzte mich mal auf den Arsch und tue mehr in der Schule, und dann werde ich iwo ein Dick-Verdiener, und dann bau ich mir ein Haus, mit dem Teil.^^
Und einem Raum für perfekte Stereowiedergabe.
Das wäre irgendwie der Traum des Lebens, andere Leute holen sich nen Porsche. Und das Volk der Hifi-Liebhaber holt investiert in sowas.

mfg Silent


Wer Rechtsschreibfehler findet darf sie behalten.
Der Name ist nur aus Langeweile in Geschichte entstanden.

 Poison Nuke  *

#84 Verfasst am 30.12.2008, um 09:07:45



hall und willkommen in unserer kleinen, aber "feinen" Runde hier:prost

also kaufbar ist IOSONO aufjedenfall, aber man muss sich das aktuell noch von dem Frauenhofer Institut maßgeschneidert anfertigen lassen und die Steuerelektronik kostet auch noch etwas :Y
Wenn ich mal Zeit und GEld habe, will ich das ganze eventuell mal auf Basis von OpenAL und einigen Rechnern mit Soundkarten selbst probieren, aber das ist ein offenes Projekt, keine Ahnung ob ich das schaffen werde. Ich bin zumindest zuversichtlich :D

obwohl ich mittlerweile den Frontbereich noch ein wenig anders gestalten würde:

http://www.syntheticwave.de

das verspricht echten 3D SOund, noch besser als IOSONO, aber leider erst in der Entwicklungsphase, da könnte man aber auch noch mitwirken :angel


greetz
Poison Nuke

fusion1983

#85 Verfasst am 16.05.2009, um 12:26:25



Was ist los Robert

Gibt es bei dir nicht mal was neues ?



Gruß Stephan
Meine-Homepage

 Poison Nuke  *

#86 Verfasst am 16.05.2009, um 12:39:39



rein vom Sound her bin ich doch erstmal zufrieden, wirkliche Verbesserungen würde einen komplett neuen Raum erfordern und mein Konto gibt da auch nicht viel her für größere Sprünge.

Optisch soll es halt noch schöner gemacht werden, bisher hatte ich nur noch keine gute Idee wie. Und wenn wäre das auch ne ziemlich große Aktion :Y
dürfte in der nächsten Zeit also nix werden :(


greetz
Poison Nuke

fusion1983

#87 Verfasst am 16.05.2009, um 12:46:38



Schade auch . Aber du könntest ja alles mit Molton verkleiden
Oder einem anderen stoff , falls es den hochton zu sehr kastriert


Gruß Stephan
Meine-Homepage

 Poison Nuke  *

#88 Verfasst am 16.05.2009, um 13:05:29



wie würde das denn aussehen wenn ich hier einfach alles verkleide :L
da ist doch kein optisch annehmbares System derzeit drin, die LS stehen querbeet im Raum, es gibt keinen gescheiten Stauraum für alles, PC und Anlage stehen auch mehr oder weniger mitten im Raum, für die DVDs fehlt eine gescheite Unterbringung, für meine Klamotten auch noch usw usw.
Ich msus einfach irgendwann mal den Raum komplett neu machen, sodass es auch nicht nur gut klingt sondern auch noch nutzbar ist8)


greetz
Poison Nuke

CHILLOUT_AREA

#89 Verfasst am 16.05.2009, um 23:33:58



Hm,das würde auf jedenfall was bringen.


Zitat:
Optisch soll es halt noch schöner gemacht werden,



Du weisst doch,..das Auge hört mit.

Und die Idee mit den verkleiden ist auch nicht schlecht,vieleicht kannst du dir ja ein oder zwei Sideboards bauen,und da deine sachen geschickt verbauen,oder deine Klamotten unterbringen.





AundB

#90 Verfasst am 12.07.2009, um 11:39:37



Ich weiss, dass der Thread schon älte ist aber ich frag mal trotzdem.
Sind die Magnats im Surround immer paarweise pro Kanal angeschlossen oder bekommen nur 4 das direkte Signal und die dazwischen stehenden das Summensignal?



bearbeitet von AundB, am 12.07.2009, um: 11:40:31


 Poison Nuke  *

#91 Verfasst am 12.07.2009, um 13:06:19



letzteres wäre traumhaft aber die dafür nötige Technik gibt es leider nicht auf den Mart (nein, nichtmal wenn man 40.000€ für ein Mischpult ausgeben würde, könnte man eins bekommen das ausreichend Ausgangskanäle hat :cut)
weil sind ja immerhin dann min. 16 Ausgänge nötig und in meinem Fall würde ich das ganze natürlich dann gleich noch etwas "toppen" wollen, also noch ein paar mehr Ausgangskanäle :L

Meine Magnats sind aber dafür halt der Ursprung von dem SurroundArray hier im Forum, ausgehend von denen kam ich halt überhaupt erst auf die Idee hinten einfach ein paar mehr LS für einen Kanal zu verwenden. Sind zwar bei mir nur zwei pro LS und ein 7.1 aber da ich definitiv nur allein höre ist das kein Problem und da nur 2 LS pro Kanal zum Einsatz kommen ist 7.1 auch noch gerade so möglich. Beim nächsten Heimkino werd ich aber selbst auch nur noch 6.1 hinten umsetzen, dafür mit ein paar mehr LS.



wichtig wird mir aber vorallem, beim nächsten Kino sollen alle LS identisch sein. Auf Basis der Focal Solo 6Be wird das nur "etwas" teuer :X


greetz
Poison Nuke

TimB

#92 Verfasst am 12.07.2009, um 14:54:44




Poison Nuke schrieb:
letzteres wäre traumhaft aber die dafür nötige Technik gibt es leider nicht auf den Mart



man könnte natürlich mehrere günstige 3.0 aufpolierer nehmen und könnte damit aus 2 LS 3 machen


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

 Poison Nuke  *

#93 Verfasst am 12.07.2009, um 15:04:55



gut, dann hast du das für zwei LS...aber jetzt überleg dir mal wie allein für ein simples 5.1 System die Verschaltung aussehen müsste :L


ok, man könnte einfach ein dreifach y-Adapter an jeden Ausgang vom Receiver hängen, aber selbst das ist nicht wirklich die schöne Lösung.


greetz
Poison Nuke

AundB

#94 Verfasst am 12.07.2009, um 19:42:03



Ok, war mir eben nicht sicher wie da die Ansteuerung bei dir läuft. Mal sehen ob ich von der Schule mal ein Paar ältere K+H Schallzeilen bekommen werde. Dann kann ich mit LA etwas experimentieren, ich hoffe sie gehen noch.

Zitat:
wichtig wird mir aber vorallem, beim nächsten Kino sollen alle LS identisch sein. Auf Basis der Focal Solo 6Be wird das nur "etwas" teuer


Uff, das glaub ich



 Poison Nuke  *

#95 Verfasst am 26.09.2009, um 16:26:25



sharangir wollte ein paar aktuelle Bilder sehen, ok hier sind sie, viel getan hat sich nicht:D






greetz
Poison Nuke

AundB

#96 Verfasst am 26.09.2009, um 16:33:49



Sieht immer noch krass aus. Irgendwie "intensiv" fürs Auge, hehe.
Sind die Absorberfüße unter dem DVD-PLayer nicht ETWAS überdimensional?



KuschelTiga

#97 Verfasst am 26.09.2009, um 16:43:32



Vielleicht mehr Luft für den Receiver?



 Poison Nuke  *

#98 Verfasst am 26.09.2009, um 16:48:31



genau dafür sind sie da. Sind im übrigen Türstopper.


greetz
Poison Nuke

ferryman

#99 Verfasst am 26.09.2009, um 19:20:34



Lautsprecherständer


Lamello rulez :p

DarkSubZero

#100 Verfasst am 26.09.2009, um 20:45:24



Was ist das für ein Mischpult über deinem DVD-P?


Hinweis: sie befinden sich nicht auf der letzten Seite. Aktuelle Seite: 1  2  > 

PN's Forum \ HiFi \ Anlagen unserer Mitglieder \ Poison Nukes (Experimental-) Heimkino


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Datenschutz - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger