Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ Computer \ Software \ Betriebssysteme \ Windows \ Windows Storage Server 2008


endurance *

#1 Verfasst am 17.04.2010, um 19:28:53



Wer hat Erfahrung damit und kann mir sagen wie ich dort ein iSCSI Target so einrichte das ich es auch mit dem iSCSI init. ansprechen kann. Bekommen immer Fehlermeldungen auf Client seite - sprich wie Troubleshooted man das nur mit Ethereal?

THX


http://www.mtb-la-palma.de

 Poison Nuke 

#2 Verfasst am 17.04.2010, um 19:58:12



Was für Fehlermeldungen kommen genau? Was ist das für ein Client?


Was kommt für Hardware zum Einsatz? Ist VDS installiert und nutzt du den SAN Storage Manger zur Konfiguration? Oder hat das iSCSI Target 3.2 eine eigene Konsole? Hab leider nur die R2 Datacenter zur Verfügung und da muss man auf Drittanbieter Soft für iSCSI zurückgreifen, weils WSS08 halt nur zusammen mit nem SAN zu kaufen gibt und da funktioniert dann normalerweise eh schon alles :X





greetz
Poison Nuke

endurance *

#3 Verfasst am 17.04.2010, um 20:14:49



Hi Poison,

hatte ich fast erwartet das Du Dich da auskennst. Ich mach die Tage mal einen ausführlichen Bericht. Schon vorab ich ab die Storage Server version aus dem MSDN und HW ist ein Sticknormaler PC. Client ist Windows 2008 R2 Enterprise Server gewesen. Problem ist das wenn ich die Ip des Server angebe (im Initiator am R2 Server) findet er keine Targets. Die Fehlermeldung lautet Sinngemäß kann keine Verbindung aufbauen und kommt nach ca. 30s.

Du hattest mich ja mal gefragt ob ich hyper-V im Failover cluster betreibe, das wollte ich jetzt mal ausprobieren dazu brauche ich eben ein SAN.

BTW: Firwalls habe ich gecheckt - zumindest die iSCSI proggis sind frei


http://www.mtb-la-palma.de

bearbeitet von endurance, am 17.04.2010, um: 20:35:07


 Poison Nuke 

#4 Verfasst am 17.04.2010, um 20:19:59



hm, verdammt, da würde ich jetzt wohl auch fast mit Etheral anfangen, ob da wenigstens Pakete hin und her geschickt werden :Y

Ich hatte es bisher nur einmal versucht (allerdings nicht mit WSS08) und da klappte es auf Anhieb. Target war allerdings ein echtes HP Lefthand.



Nur du hast doch Win08R2, dort gibt es doch DFS, warum nimmst nicht das? Genau das wird sogar zum virtuellen Clustering empfohlen. Da wollte ich die Tage auch mal ein Test machen, wie sich DFS so in der Praxis macht. Hat den Vorteil, man kann es auch produktiv dann nutzen.


greetz
Poison Nuke

endurance *

#5 Verfasst am 18.04.2010, um 08:21:56




Poison Nuke schrieb:

Nur du hast doch Win08R2, dort gibt es doch DFS, warum nimmst nicht das? Genau das wird sogar zum virtuellen Clustering empfohlen. Da wollte ich die Tage auch mal ein Test machen, wie sich DFS so in der Praxis macht. Hat den Vorteil, man kann es auch produktiv dann nutzen.


Vorsicht OT gehört eigentlich in Hyper-V failover thread - wenn es sich denn lohnt einen anzufangen
Wo hast Du gelesen das man DFS für Hyper-V Clustering benutzen kann/soll? Wenn dann finde ich nur SAN allgemein bzw. iSCSI im speziellen.

siehe z.B.
http://www.xpheads.com/forums/microsoft-public-d...r-v-und-dfs.html
http://omgili.com/newsgroups/microsoft/public/de...NGP05phxgbl.html
Problem ist wohl das DFS nicht gerade im Zugriff befindliche Files repliziert? Wobei geht das mit VSS nicht? Evtl. sind VHDs da ausgenommen (Größe?) - so recht einleuchten tut mir's nicht.

http://blogs.technet.com/josebda/archive/2008/04...-clustering.aspx
http://blogs.technet.com/josebda/archive/2008/02...8-s-hyper-v.aspx


http://www.mtb-la-palma.de

bearbeitet von endurance, am 18.04.2010, um: 08:36:45


 Poison Nuke 

#6 Verfasst am 18.04.2010, um 09:16:46



verflucht, hab mich vertan, meinte nicht DFS, was ja ein alter Hut ist und nichts damit zu tun hat, sondern das neue CSV, "cluster shared volumes". Das sind über mehrere Nodes gelusterte Volumes die freigegeben werden können, bei WSS dann wohl auch als iSCSI Target

müsste ich nochmal genau suchen wo das war, aber zumindest wurde es genau dafür empfohlen als die R2 von 2008 erschienen ist.


greetz
Poison Nuke

endurance *

#7 Verfasst am 18.04.2010, um 10:02:20



BTW ethereal hat geholfen - iSCSI als Programm war in der Firewall zwar offen, aber auf dem WSS war port 3260 (default iSCSI) closed -> nun gehts.

Sowie ich das sehe ist CSV doch nur ein optimiertes (für Hyper-V) DFS ein shared Storage braucht man doch immer noch oder? Ich habe noch keinen Bericht gefunden wo das im Detail erklärt wird nur dies hier
http://blogs.msdn.com/clustering/archive/2009/02/19/9433146.aspx




http://www.mtb-la-palma.de

bearbeitet von endurance, am 18.04.2010, um: 10:21:23


 Poison Nuke 

#8 Verfasst am 18.04.2010, um 12:19:52



ich bin leider noch nicht dazu gekommen es zu testen, es wurde nur bei der Ankündigung der 2008R2 als Allheilmittel zum Clustering beworben. Hatte ich ja damals im Win2k8R2 Thread geschrieben, dass ich das CSV am interessantesten und einen Test wert finde vorallem zum VM Clustering. Es wurde gesagt mit CSV kann man dann online eine VM von einer Node zu einer anderen verschieben, ohne dass diese rebooten muss oder so usw




greetz
Poison Nuke

endurance *

#9 Verfasst am 18.04.2010, um 18:43:02



So habe jetzt mal angefangen einen Hyper-V Cluster aufzusetzen mit Spiel iSCSI. Das funktioniert erstmal reibungslos (Hyper-V läuft im Cluster aber nutze noch kein HA).
Was für HW würdet Ihr für einen WSS 2008 empfehlen. Da dort WSS läuft und sonst nichts anderes muss das nur bombenstabil und ausfallsicher sein - wobei ich niedrigen Sromverbrauch gerne beachtung schenken würde.

Hintergrund - wenn ich den WSS aufgesetzt habe und Hyper-V im Clusterbetrieb habe sollte es doch möglich sein einen Hyper-V rechner (i7) Stillzulegen (ich weiss keine redundanz mehr) und nur bei Urlaub mind. drei Rechner laufen zu haben. geht das überhaupt einen Hyper-V Rechner im Cluster quasi über MOnate zu deaktivieren?
Das ganze nat. unter der Annahme das der iSCSI rechner Stabil durchläuft (da der nicht gedoppelt dasteht).

HW Kosten interessieren mich hier nur am Rande aber der Stromverbrauch sollte reduziert werden. Mom. brauchen meine zwei i7 ca. 370Watt im Idle mode.


http://www.mtb-la-palma.de

 Poison Nuke 

#10 Verfasst am 18.04.2010, um 20:13:17



schau dir mal folgende Komponenten an:


Supermicro X8SIA
Intel Xeon L3406

hatte ich leider noch nicht selbst im Einsatz, aber die CPU hat einen TDP von 30W und auch solche Singlesocket MBs lagen bisher relativ günstig mit dem Stromverbrauch. Und das ist wenigstens ein Mainboard das zuverlässig funktioniert, genau für so einen Einsatz gedacht.


und als Storage hast ja deine Highpoint Controller. Wenn es was neues sein soll, würde ich aus eigener guter Erfahrung dennoch zu 3ware raten (nach Firmware Update auf 9.5.3 danach monatelang stabiler Betrieb in etlichen Servern ohne ein Muckser). An sich SATA sollte gehen aber da du 24/7 fährst, wäre ein Blick auf die 3ware 9690SA und dann die neue Seagate Constellation ES Serie eine Empfehlung wert. Obwohl vom Stromverbrauch her die 3ware 9650SE und dann ein paar WD GreenCaviar sicherlich die beste Variante wären, durch RAID6 sollte das Ausfallrisiko wohl eh gering bleiben.


und ein Cluster nur mit einem Node laufen lassen...welcher Cluster?:D
grundsätzlich sollte es gehen, aber genau dafür hat man dann ja einen Cluster, wenn mal im Urlaub einer abschmiert, dass der andere noch online bleibt. Weil jetzt nichts gegen MS, aber es ist und bleibt ein Windows das drauf läuft, aus der Erfahrung heraus ist es definitiv so, dass Windows Server bei weitem nicht so stabil laufen wie Linuxserver, auch auf Highend Serverhardware. Ich würde daher im Urlaub nicht darauf vertrauen dass der eine Node durchweg online bleibt.


greetz
Poison Nuke

bearbeitet von Poison Nuke, am 18.04.2010, um: 20:15:06


endurance *

#11 Verfasst am 18.04.2010, um 21:45:18



hmm - die hardware ist nicht wirklich so geläufig (mit wird mit Angeboten nicht gerade überschüttet ;)).

Was ist Intel® Core™ i3-530 Prozessor als basis. Hat zwar ein TPD von 75W aber dafür noch ne integrierte Grafik.

Wäre die Frage was für ne Grafikkarte hat den minimalsten Stromverbrauch?
Das SM hat ja ein Management LAN, braucht man da bei dem Board überhaupt eine Gfx? Nötig ist das bei den Servern ja eigentlich nicht. Wenn dem so ist, ist der Xeon mit max 30W nat. supi.

Zum RAID: ja werde wahrscheinlich den HP aus dem einen Hyper-V node in den WSS stecken.


http://www.mtb-la-palma.de

 Poison Nuke 

#12 Verfasst am 18.04.2010, um 22:09:21



das IPMI Modul von dem Mainboard greift trotzdem auf die Grafikkarte zurück. Weil irgendein Bild brauchst ja vom Server. Nur ist die integrierte Grafik ala Matrox G200 mit Sicherheit deutlich sparsamer als die vollwertige 3D GPU die im Core i3 steckt.

Und ja die Servermainboards haben alle so oder so nen Grafikchip eingebaut. Fast immer ne Matrox G200 oder ähnliches.


und warum muss man mit Angeboten zu einem Produkt überschüttet werden, sagt ja nicht zwangsweise aus dass es gut ist. Support wirst du bei Supermicro und Intel Hardware in jedem Fall bekommen und Händler sollten sich dafür auch finden lassen. Jedes normale PC Geschäft dass ein paar nennenswerte Distributoren hat, wird dir das liefern können. Onlinehändler wird dann sicherlich interessanter.


der große Vorteil hier ist, du hast ECC Arbeitsspeicher, das bringt stellenweise schon noch etwas, wenn auch Speicherfehler sehr selten sind.


greetz
Poison Nuke

endurance *

#13 Verfasst am 18.04.2010, um 22:30:09




Poison Nuke schrieb:
das IPMI Modul von dem Mainboard greift trotzdem auf die Grafikkarte zurück. Weil irgendein Bild brauchst ja vom Server. Nur ist die integrierte Grafik ala Matrox G200 mit Sicherheit deutlich sparsamer als die vollwertige 3D GPU die im Core i3 steckt.

Und ja die Servermainboards haben alle so oder so nen Grafikchip eingebaut. Fast immer ne Matrox G200 oder ähnliches.
.

Ist mir gerade auch aufgefallen - Du warst schneller. Stromverbrauch habe ich zur G200 leider nix finden können aber im Manual steht zugelasen bis 3000m Höhe, auch mal interessant.

>und warum muss man mit Angeboten zu einem Produkt überschüttet werden, sagt ja nicht zwangsweise aus dass es gut is

Um die Qualität gings mir bei meiner Bemerkung nicht aber um den Preisvergleich. Auch wenn das nicht Prio eins ist muss man ja das Geld nicht unötig raushauen. MB und CPU wird wohl ~380€ liegen wenn ich mich nicht verguckt habe.

Speicher: geplant ist/war den aus einem Hyper-V knoten rauszunehmen und dort 4GB Module reinzustecken. Fällt aber vermutlich doch flach wegen extrem teuer. Also nochmal 300€ für 4x2GB=8GB ECC Ram. Eigentlich sollten wohl auch 4GB reichen oder?


http://www.mtb-la-palma.de

bearbeitet von endurance, am 18.04.2010, um: 22:32:22


 Poison Nuke 

#14 Verfasst am 18.04.2010, um 22:40:02



4GB sollten definitiv mehr als locker reichen, wenn da keine VM läuft. Ich weiß nicht wie das bei WSS mit dem Caching gemacht wurde, ob Windows für iSCSI eine sehr aggressive Cachepolitik hat oder eher nicht, das kann man dann wohl nur ausprobieren, Sollte sich wahrscheinlich auch einstellen lassen.


PS: haben deine i7 Knoten ECC Speicher? Wäre mir neu das die i7 ECC können


greetz
Poison Nuke

endurance *

#15 Verfasst am 18.04.2010, um 22:46:18




Poison Nuke schrieb:

PS: haben deine i7 Knoten ECC Speicher? Wäre mir neu das die i7 ECC können


ne haben sie nicht - muss man ECC RAM verwenden - sind die nicht kompatibel? Sprich in ECC fähige Gerätschaft kann man auch NON ECC reinstecken?. Auch wenn das meiner Anforderung möglich stabil widerspricht, aber dann müsste ich womöglich gleich ein Modell mit zwei Netzteilen nehmen (was aber wohl mehr Stromverbrauch nach sich zieht).

Man immer diese Kompromisse...


http://www.mtb-la-palma.de

 Poison Nuke 

#16 Verfasst am 18.04.2010, um 23:17:18



lustigerweise sind die 4GB ECC Module derzeit sogar günstiger wie die non-ECC :L
ECC 4GB liegt derzeit so um 130-140€ und die non-ECC um die 180€ für 1333er Speicher.

Und ja, registered ECC ist Pflicht.
Ab und an gibt es Mainboards die nehmen auch normalen Speicher aber fast immer, wenn reg ECC drauf steht, geht auch nur solcher rein.


greetz
Poison Nuke

endurance *

#17 Verfasst am 19.04.2010, um 07:34:28



THX für die Unterstützung - ich warte jetzt noch das Monatsende ab, dann sollte Verfügbarkeit der Komponenten besser sein (u.a. auch die Seagate Constellation Serie). Sobald das Teil steht kommt noch ein kurzer Bericht über das Setup und evtl. Probleme.

cheers


http://www.mtb-la-palma.de

endurance *

#18 Verfasst am 02.05.2010, um 18:40:05



FYI:
Folgende HW ist geordert

NT: NesteQ 400W 80+ 70€
Board: Supermicro X8SIA (ohne F) 200€
Proc: Intel Xeon L3406 170€
RAM: HMT351R7AFR8C-H9 DDR3-1333 RAM 190€
HDs: 7x WDEARS 2TB je 119€-> 800€
Gehä..: Lian Li 199€
SysHD: 2x WD 24/7 250GB als RAID1 150€
Lüfter: BeQuit 120mm & 140mm 40€
CPU Lüfter: Arctic Coooling 20€
Maus tasteratatur habe ich geügend rumfliegen + folgendes was ich noch auf lager hatte
Ctrl: Highpoint 3520 8x RAID 400€
DVD/BluRay: LG schießmichtot 150€

So jetzt hab ich bestimmt noch was vergessen - macht mich ruhig drauf aufmerksam.

Ach ja Gesamtsumme ~2500€ das meiste für Platten wobei ich da schon BILLIGWare genommen habe.


http://www.mtb-la-palma.de

bearbeitet von endurance, am 02.05.2010, um: 18:42:51


 Poison Nuke 

#19 Verfasst am 02.05.2010, um 20:35:37



jop, 120€ ist wirklich ein sehr niedriger Preis. Hoffen wir die Platten sind günstig und nicht billig. Von den 2TB "Ohren" hab ich bisher nur sehr wenige verbaut, daher noch keine Erfahrung ob die sich im 24/7 Alltag gut oder weniger gut schlagen.


na dann , bin ich mal gespannt :daumen

mach doch bitte einen neuen Thread dann für den eigentlichen Server auf wenn er da ist, da es hier im Thema dann doch nicht wirklich was zu suchen hat, hier dann am besten einen Link dazu rein :prost


greetz
Poison Nuke

 Poison Nuke 

#20 Verfasst am 27.05.2010, um 09:20:07



Ich hatte mir ja das Eval Medium von Microsoft runtergeladen, aber als ich den Kram installieren wollte, war das offenbar ein ganz normales Windows 2008R2. Bei der Install konnte ich zwischen Web, Standard, Enterprise und Datacenter auswählen.

War das bei dir auch so und das "Storage Server" verbirgt sich an anderer Stelle? Oder was konntest du beim Setup für Versionen auswählen?


greetz
Poison Nuke

endurance *

#21 Verfasst am 27.05.2010, um 09:50:46



Ich hatte Basic, Standard, Enterprise, Workgroup wüsste nicht das es eine WEB version gibt

meine ISO hieß
en_windows_storage_server_2008_embedded_basic_standard_enterprise_workgroup_dvd_x64_x15-49574.iso

Steht auch als Typ unten wenn windows startet.


http://www.mtb-la-palma.de

 Poison Nuke 

#22 Verfasst am 17.01.2011, um 15:07:13



mal eine Frage zum WSS und virtualisierung:

wie schaut es da eigentlich mit lastabhängiger Verteilung der Nodes aus, funktioniert das auch "einfach so" oder braucht man da eine spezielle Lösung oder so?


greetz
Poison Nuke

endurance *

#23 Verfasst am 18.01.2011, um 21:58:02



Dazu kann ich leider keinerlei Erfahrung einbringen, da ich "nur" einen ISCSI WSS betreibe. Wobei ich mir auch nicht ganz sicher bin was Du verteilen willst. Den ISCSI traffic der VM auf mehrere WSS oder die CPU Last auf den WSS oder...?

Oder meinst Du gar CPU Load Verteilung der VM auf die Hyper-V Hosts, was dann aber nichts mit dem WSS zu tun hätte?


http://www.mtb-la-palma.de

 Poison Nuke 

#24 Verfasst am 19.01.2011, um 09:19:36



doch eigentlich hat es ja schon mit was WSS zu tun, weil das ja gar nicht ohne WSS gehen kann.

Sprich dass einzelne VMs nicht nur bei Ausfall einer Hardwarenode auf eine andere live migriert werden, sondern auch wenn die CPU Auslastung auf einer Hardwarenode zu hoch ist und auf einer anderen Reserven frei sind.

Wenn es doch nicht ganz dazu passt mach ich mal ein eigenes Thema auf


greetz
Poison Nuke

endurance *

#25 Verfasst am 24.01.2011, um 01:04:29




Poison Nuke schrieb:

Sprich dass einzelne VMs nicht nur bei Ausfall einer Hardwarenode auf eine andere live migriert werden, sondern auch wenn die CPU Auslastung auf einer Hardwarenode zu hoch ist und auf einer anderen Reserven frei sind.

Na dann gehörts nicht zu WSS sondern zu Hyper-V FAILOverCluster. als ISCI server kann ja sonstwas dienen das muss ja nicht WSS sein.


http://www.mtb-la-palma.de

 Poison Nuke 

#26 Verfasst am 24.01.2011, um 01:18:13



ok, ich hab mal ein neues Thema aufgemacht :angel


http://forum.poisonnuke.de/index.php?action=ViewThread&TID=6177


greetz
Poison Nuke

PN's Forum \ Computer \ Software \ Betriebssysteme \ Windows \ Windows Storage Server 2008


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Datenschutz - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger