Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ Community \ Off Topic \ Loveparade 2010 - eine organisierte Katastrophe?


 Poison Nuke  *

#1 Verfasst am 24.07.2010, um 19:48:23



http://www.derwesten.de/kultur/musik-und-konzert...e-id3278764.html

einfach nur krass. Die hatten wohl die Besucherzahl bei weitem unterschätzt. Andererseits schien die Stadt wohl nichtmal richtig auf überhaupt so eine große Besucherzahl vorbereitet, im oberen 6-stelligen Bereich ist ja in jedem Fall zu erwarten.

na mal schauen wie es ausgeht.


greetz
Poison Nuke

riffraff

#2 Verfasst am 24.07.2010, um 22:12:27



Krasse Sache und unfähige "Veranstalter"

http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/Duisbur...213.html#1037284

Zitat:

sehe ich das richtig, dass die versuchen 1 million menschen über die 1-spurige! TUNNELSTRAßE! Karl-Lehr-Straße mit zwischendurch 2 kleinen trampelpfaden hoch zum veranstaltungsgelände zu führen?
also in meinen augen is das ne falle. das kann doch nie und nimmer gut gehen. wer in essen und dortmund dabei war weiß wie groß das gedränge schon auf recht weitläufigen zugangswegen war. das war schon ne katastrophe und die wollen ernsthaft den zugang über nen einspurigen TUNNEL leiten?
ich fass es nicht!!!!
ich seh schon tote wenn nach der abschlußkundgebung alle auf einmal über diese mickrige straße das gelände verlassen wollen. #31 von klotsche , am 07.06.2010 um 15:30


Gruß
Daniel

AundB

#3 Verfasst am 25.07.2010, um 00:33:55



http://www.focus.de/panorama/welt/tid-19255/-mas..._aid_533926.html


EDIT Da gings aber ganz schön ab: "Die Bahn hatte 700 Sonderzüge eingesetzt, um die Technofans nach Duisburg zu transportieren. Die Innenstadt war im Ausnahmezustand."

Habe den livestream mal kurz angeklickt heute nachmittags, aber erst jetzt lese ich da von Todesopfern und Panik...
habs über facebook mitbekommen:
"David Guetta: What happened today is heartbreaking and unprecedented. I wont with you at Love Parade. I trust that my fans who came to dance with me, will understand why. If you are there please move slowly and safely home. My sincere sympathies to anyone who has been touched by this.
David Guetta
vor etwa einer Stunde ·"


bearbeitet von AundB, am 25.07.2010, um: 00:41:56


 Poison Nuke  *

#4 Verfasst am 25.07.2010, um 11:56:30



zumal es ja bekannt ist, dass auf die Loveparade soviele Besucher kommen, 2008 waren es ja scheinbar sogar 1,6 Millionen gewesen.


ich hatte an einer Stelle was gelesen, dass 150 Busse bereitstehen sollten, falls die Züge ausfallen sollten. Ja ist das ein Witz? Mit 150 Bussen bekommt man im besten Fall 15000 Raver weg, da müssten die 100x fahren eh alle weg sind, das ist ja auch kein tragbarer Zustand. Da hätten dann mindestens 1000-2000 Busse bereitstehen müssen für sowas.


ich glaub die Loveparade dürfte damit nun einen ziemlichen Imageschaden haben und nächstes Jahr dürfte der Zulauf wohl deutlichst geringer ausfallen würde ich wetten, insofern sie überhaupt stattfindet.


greetz
Poison Nuke

hifi_purist

#5 Verfasst am 25.07.2010, um 13:16:28




Poison Nuke schrieb:

ich glaub die Loveparade dürfte damit nun einen ziemlichen Imageschaden haben und nächstes Jahr dürfte der Zulauf wohl deutlichst geringer ausfallen würde ich wetten, insofern sie überhaupt stattfindet.



Der Organisator hat nun auch das Ende der Loveparade verkündet:
http://www.welt.de/vermischtes/article8631059/Or...-Loveparade.html


Aufklärung ist Ärgernis; wer die Welt erhellt, macht ihren Dreck deutlicher.
(Karlheinz Deschner)

Soundicate

#6 Verfasst am 25.07.2010, um 13:20:47



Krassus

Der Duisburger Veranstalter hat ja in der Pressekonferenz angekündigt, [...] das wäre auch das Ende der Loveparade...
Wobei der doch da eigentlich garnix zu sagen hat, oder?


Ich find das nur dämlich, wenn ich weiß, dass irgendwas zwischen 1 und 1,5 MILLIONEN Menschen da kommen, dann bereite ich mich doch eher auf 2 Mio vor, anstatt für nichtmal eine halbe Mio

Genauso, wie sie dann einfach das Gelände vorne zugemacht haben...


(Eigentlich find ich das ja ganz interesannt mit der Massendynamik und so, wobei das einfach nur eine Fehlplanung war...)


Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

 Poison Nuke  *

#7 Verfasst am 25.07.2010, um 13:43:16



interessant wie gerade auf der Pressekonferenz erstmal alle Vorwürfe abgestritten werden.

und wie können zwei Menschen an einer Plakatwand sterben? Ist die umgefallen?



weiß jemand, wo genau das gewesen ist? Das ganze mal auf einem Satellitenbild zu sehen wäre interessant.


greetz
Poison Nuke

Butze1979

#8 Verfasst am 25.07.2010, um 13:45:08



Wass ein Glück das ich schon seit 1998 nicht mehr zu diesem Komerztreffen fahre wo leute die das ganze Jahr null nen Sinn für elektronische Music haben, so tun als wären sie die aller geilsten. das es nur noch um Kommerz und Kohle geht sieht man/n ja auch daran das man den Tunnel nicht mal mit Barrieren so in den griff bekommen hat, as wenn mal ein paar Idioten von hinten schieben , sie es halt nicht schaffen die ganz vorn zu erquetschen, 4-5 Betonpoller mitten im Tunnel hätten der Maße schon genug Kraft genommen. da der Strom sich hätte teilen müssen und nicht ungehindert nach vorne durchschieben kann. Deswegen steht bei den meisten Einkaufcentern vor den Ausgängen irgendwas in der Mitte, oder die Ausgänge sind nur von Links und Rechts zu erreichen, aber nie direkt von vrn...

dennoch auch von mir Beileid für alle die Freunde und Kinder verloren haben auf einer der bekanntesten Party der Welt.

@Poison: musste mal auf N24 oder NTV schaun, da habe ich gestern abend Bilder gesehen, also da hättest wirklich net drin stecken wollen


hier könnte ihre Werbung stehen.

bearbeitet von Butze1979, am 25.07.2010, um: 13:49:29


Hoppi65

#9 Verfasst am 26.07.2010, um 14:43:35




klotsche schrieb:

Zitat:

sehe ich das richtig, dass die versuchen 1 million menschen über die 1-spurige! TUNNELSTRAßE! Karl-Lehr-Straße mit zwischendurch 2 kleinen trampelpfaden hoch zum veranstaltungsgelände zu führen?
also in meinen augen is das ne falle. das kann doch nie und nimmer gut gehen. wer in essen und dortmund dabei war weiß wie groß das gedränge schon auf recht weitläufigen zugangswegen war. das war schon ne katastrophe und die wollen ernsthaft den zugang über nen einspurigen TUNNEL leiten?
ich fass es nicht!!!!
ich seh schon tote wenn nach der abschlußkundgebung alle auf einmal über diese mickrige straße das gelände verlassen wollen. #31 von klotsche , am 07.06.2010 um 15:30




Und das schreibt noch einer der keine Ahnung von so etwas hat, die anderen haben ne Ausbildung,
Schulungen gemacht un bekommen nichts auf die Reihe (nur Fachidioten) wie immer



de0815de

#10 Verfasst am 26.07.2010, um 15:46:22



ich war bisher nur auf "kleinen" großveranstaltungen (rock am ring)! aber selbst da und denen kann man schon die nötige erfahrung nachsagen, sind die gelände am rande des machbaren.
am lausitzring bei den ohnkelz waren nur 110.000 und eine katastrophe jagte die andere. zum abgang mussten die zäune nieder gemacht werden. todesopfer lagen zwar gerüchteweise in der luft, aber bestätigt bekam ich sie nie.
jedoch hatte auch ich jede menge zu tun ...am freitag abend haben wir gut 700-900 personen aus den ersten reihen entfernt. noch nie hatte ich ohnmächtig werdende menschen beobachtet oder wurde gar auf solche dinge vorbereitet. schwere verletzungen waren an der tagesordnung, ...nach eben solch einer recht kurzen panik. alles lag plötzlich um und die masse verwandelte sich in einen wirren hauffen irrsinniger.
um so erstaunter war ich als ich im anschluß auch auf die WM eingeladen wurde ...als "ordnungsmensch" versteht sich!
von meinen "kollegen" hatten die wenigsten echte erfahrung oder waren vorbereitet worden. ...man griff auch hier gerne auf "billiglöhner" zurück. zum glück der veranstallter hat die lausitz einen großen arbeitslosenanteil. aber auf der WM wurde ständig damit geworben wie gut die sicherheitsmenschen mit sowas bescheid wissen! ich und meine kumpels hatten zu keiner zeit eine ausbildung, kannten den chef nicht, nix. u.a. war ich für die bewachung von promis eingeteilt... was aber hätte ich machen sollen??? hilfe rufen???
ich würde also ohnehin ehr von glück reden, wenn auf solchen veranstalltungen nichts schlimmeres passiert.
bei rock am ring brach plötzlich unser zaun für den ersten graben!!! man bedenke wie viel erfahrung in dieser veranstalltung liegt und dann so etwas!!!! zum glück konnten wir das gebilde mit LKW-gurten halten und hatten am nächsten tag die stabilere variante stehen.
das jedoch bei den planungen, also dem machbaren, hier so dermasen geschlampt wurde. das ist für deutschland wirklich eine schande.
jeder der einmal eine große menschenmenge beobachtet hat hätte es voraus ahnen gekonnt.

ich trauere mit den opfern und den familien und hoffe das diese party ein deutliches zeichen war und jetzt nicht alle unnütz zum opfer wurden.


Der Weisheit letzter Schluss ist das, was letzten Endes unwiderlegbar ist, um zu überleben, und muss nicht die Wahrheit sein, wenn es sich nicht lohnt zu überleben. Insofern waren die Dinosaurier nicht der Weisheit letzter Schluss. by www.deweles.de

bearbeitet von de0815de, am 26.07.2010, um: 15:55:12


DarkSubZero

#11 Verfasst am 10.08.2010, um 13:30:42



Hat jemand vielleicht ein paar Links mit Videos/Reportagen zur Hand über diese Katastrophe? Ich war nämlich bis vorgestern noch im Urlaub und hab das nur so halb mitbekommen was genau passiert ist.


PN's Forum \ Community \ Off Topic \ Loveparade 2010 - eine organisierte Katastrophe?


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Nutzungsbedingungen - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger