Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ Computer \ Software \ Betriebssysteme \ Linux \ Ubunut 8.04 (Hardy, LTS) und Partitionen >8TB


 Poison Nuke  *

#1 Verfasst am 28.07.2010, um 22:21:32



falls jemand vor dem gleichen Problem steht wie ich, und auf die alte Ubuntu LTS Version 8.04 angewiesen ist, weil bestimmte Software davon abhängig ist, aber der auch gleichzeitig eine 16TB Datenpartition formatieren und mounten muss, wird am Anfang erstmal Probleme bekommen.


Also grundlegend eins:

eine Installation auf so eine große Parition ist unmöglich. Auch mit einem aktuellen Ubunut 10.04 (LTS) wird man trotz ext4 daran noch scheitern, es sei den man nutzt Grub2 und hat schon ein Rechner mit EFI statt BIOS.


Man benötigt also erstmal eine Festplatte mit weniger als 2TB, auf die zumindest das /boot kommt. Da solche großen Partitionen aktuell nur mit Hardware-RAID Controllern zu erreichen sind: diese bieten die Möglichkeit, ein paar GB von dem RAID abzuzwacken, dies wird als einzelne Festplatte angezeigt im Betriebsystem, hier kann man dann die Bootdateien unterbringen.


Das Problem ist, ab 2TB funktioniert kein MBR (Master Boot Record) mehr. Den braucht aber das BIOS und der Bootmanager.
Weiterhin wird man seine Partitionen nun nicht mehr mit fdisk verwalten können.
Man braucht das Programm (GNU) parted

Hier mal eine kurze Anleitung, wie man eine Partition auf einem Datenträger mit mehr als 2TB erstellt:

Quellcode
parted /dev/sdb
mklabel GPT
mkpart NAME 0 15990.1G
quit

init 6 //muss man nicht machen, aber wäre zu empfehlen, um sicherzugehen, dass die Partitionstabelle korrekt übernommen wird



es folgt nun aber das nächste Problem. Möchte man den Datenträger formatieren, dann sagt mke2fs nur, dass es nicht möglich ist, da die Partition größer als 8TB ist.


die Optionen sind nun:
ext4 Dateisystem nutzen. Das ist unter Ubuntu 8.04 aber nur mit viel Aufwand möglich.

reiserFS Dateisystem. Dieses ist relativ gut implementiert und läuft schon seit vielen Jahren. Es unterstützt eine maximale Partitionsgröße von 16TB, hat aber auch noch andere Vorteile, wie ein effektiveres Journal als ext3, was sich vorallem bei einer sehr viel besseren Fehlerresistenz und Datenwiederherstellung bemerkbar macht.
mit mkreiserfs kann die Partition relativ simpel formatiert werden, bei 16TB dauert es allerdings fast eine Stunde.


wenn die Partition noch größer wird als 16TB, gibt es grundlegend dann nur noch xfs als Option. Hier kann die Partition bis zu 8 EB groß werden. Das sollte hoffentlich für eine längere Zeit reichen 8)


greetz
Poison Nuke

PN's Forum \ Computer \ Software \ Betriebssysteme \ Linux \ Ubunut 8.04 (Hardy, LTS) und Partitionen >8TB


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Datenschutz - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger