Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ HiFi \ Schallerzeugung \ Lautsprecher \ Lautsprecher bis ca. 1200€


Daxter *

#1 Verfasst am 31.07.2010, um 16:49:30



Tag zusammen,


meine "alten" Lautsprecher stehen zwar noch zum Verkauf, aber wollte mich schonmal umhören welche Vorschläge ihr habt was ich mir anhören sollte :-).

Bisher bin ich noch Besitzer von zwei KEF IQ9 Lautsprechern, die mach nach immernoch überzeugen können, aber der Dran nach etwas besseren ist immer vorhanden.

Mein Hörraum ist zurzeit 16m², was sich aber bald ändern könnte.

Musikrichtung gibt es keine bestimmte, ich höre sogut wie alles :-)


Ein paar Lautsprecher hatte ich mir schon angesehen, aber zum hören kam ich bisher noch nicht...

Ich zähle mal ein paar Modelle auf die ich bis jetzt ein Auge geworfen habe:

- Canton Karat L800
- Klipsch RF 5 oder 7
- KEF XQ5
- Wharfedale Evo 40 bzw. 50
- evtl. würde ich auch eine Heco Celan 700 testhören ( die 500er hat mir ja damals auch gefallen )


Preislich möchte ich wirklich nur maximal 1200€ ausgeben, wobei ich auch gebrauchte Lautsprecher bevorzuge..da gibts einfach mehr fürs Geld

Vielleicht habt ihr ja noch einen Tipp für mich welche Lautsprecher zurzeit gut im Kurs sind und die man sich aufjedenfall mal anhören sollte.

lg


FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

Daxter *

#2 Verfasst am 31.07.2010, um 17:55:06



Im Hifi-Forum zB. habe ich schon ein Angebot erhalten für die Klipsch RF5 ( 700 €, cherryfurnier )

Vielleicht fahr ich da mal hin zum testhören


FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

manollo139

#3 Verfasst am 31.07.2010, um 19:03:24



Klipsch ist klanglich komplett was anderes als KEF!
Also wenn du den KEF klang magst, dann würd ich bei KEF die XQ serie nehmen.
Die haben einen wirklich schönen klang!
Allerdings würde ich die Lautsprecher zwingend mal gegen die iQ900 testen, da ich nicht weiß wie groß da der unterschied sein mag.

Desweiteren kenne ich die L800. Auf jedenfall sehr gute Lautsprecher. Im tiefgang wohl um einiges potenter als die xQ5. Also für große Hörräume auch super geeignet!


Aber da ist die frage, wie das mit dem einsatz von Subwoofern aussieht.
Nur für Heimkino oder auch für musik? (Weiß nicht wie gut die OmnesAudio Subs sind.)

Die Klipsch habe ich auch schon gehört.
Bei wiedergabe von MP3s fand ich die fast Unerträglich im Hochton.
Bei anderen Quellern war es aber auch nervig. Wenn du jemand bist, der bei Canton LS wie den GLE409 den HT als zu "kreischend" oder zu "S-lastig" empfindest, dann wird das Warscheinlich auch nichts für dich sein. Ist anders aber ich empfand es auch als nervend. (Habe die RF-7 gehört) Dafür lieferten die aber ein Beeindruckendes Bassfundament!

edit:
Das hatte Robert nach dem Treffen bei Thorsten zu den LS geschrieben!
Ansonsten gibts über die L800 und die Klipsch dort noch etwas zu lesen!

Poison Nuke schrieb:

Danach kamen die Klipsch gegen die L800 dran. NUnja, ich will es kurzfasse, die Klipsch hatten mir früher schon nicht gefallen und auch heute überhaupt nicht. Das war IMHO grauenvoll. Es fehlten fast sämltiche Mitten hatte ich das Gefühl und der Hochtonbereich ist stark überbeton und drängt sich einem ziemlich stark auf, obwohl er an sich schon relativ sauber zu klingen scheint nur ich habe da nicht mehr so genau hingehört




Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

bearbeitet von manollo139, am 31.07.2010, um: 19:06:39


Soundfreak

#4 Verfasst am 06.08.2010, um 12:15:00



Ich würd die DALI-Lektor mal begutachten, die Lektor 8 macht einen sehr guten Sound nach meinem Geschmack. aber wenn dir die KEF iQ gefallen, vielleicht nicht das richtige für dich. Denn das sind eher mächtige Lautsprecher mit ordentlich Fundament, vorallem die Lektor 8. Die Lektor 6 ist da etwas moderater, sie ist im Sound aufgrund des fehlenden mitteltöners aber auch nicht ganz so sauber!

Gruß Janis

P.S.: Wenn du die Lektor 8 mit dem Lektor LCR as CEnter und zwei Lektor 1 als Rears mal hören möchtensm, kannst du gerne mal vorbei kommen. Von Solingen nach Lüdenscheid ist ja nicht ganz so weit.


Wenn ich mal nicht an HiFi denke: EFC-Märkische-Adler oder Rugby-Tourist-Münster

bearbeitet von Soundfreak, am 06.08.2010, um: 12:16:48


Daxter *

#5 Verfasst am 15.10.2010, um 20:58:14



Wollte nochmal den alten Thread hier ausgraben und fragen ob jemand die Yamaha NS 555 kennt?

Habe die durch zufall gefunden und vom Preis und der Optik sind die sehr interessant


FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

jcsn2001

#6 Verfasst am 25.10.2010, um 13:23:18



Hallo, hatte selber letztens die Yammi NS 555 gesehen. Hatte dann kurz mal im Netz geforscht, einfach aus Interesse:

Auszug aus dem HF-Forum:

Back in Black – die Yamaha NS-555

Hier mein Hörbericht zur Yamaha NS-555:

Seien wir doch ehrlich, jeder der sich ernsthaft als jemand bezeichnet, der das Hören liebt, also sprichwörtlich „audiophil“, kann sich nicht damit zufrieden geben „fremde“ Tests in Foren oder so genannten Fachzeitschriften Glauben zu schenken und Kaufentscheidungen danach auszurichten. Aber als Anhaltspunkte, zur Information und auch zur Unterhaltung sind Hörtests eben ein gutes Mittel, auch wenn jeder nur seinen eigenen Ohren trauen sollte.

Genug philosophiert, in meinem Hörbericht soll es um einen hierzulande nahezu unbekannten Standlautsprecher gehen, die Yamaha NS-555. Zu Unrecht glauben manche immer noch Yamaha könne keine wirklich guten Lautsprecher bauen, ich gehe auf solche Gerüchte jetzt gar nicht näher ein. Die NS-555 wird in Deutschland normalerweise nicht vertrieben, lediglich ein bekanntes schwedisches Internetversandhaus für Unterhaltungselektronik hat es im Produktportfolio. Ich nenne diese Lautsprecher nun seit gut zwei Monaten mein Eigen und möchte meine Erfahrungen nun mit Euch teilen und dem Lautsprecher auch zu einem höheren Bekanntheitsgrad verhelfen. Denn er hat es wirklich verdient. So viel sei zu Anfangs gesagt.

TECHNIK – AUSSEHEN – QUALITÄT
Japanisch. Fleißig. Gut.

Hier halten wir es kurz. 399 Euro für ein Paar NS-555 sind wirklich ein Wort. Was dafür geboten wird atemberaubend: Klavierlack (Front lackiert, die Seiten foliert) Yamaha hat hier lange Erfahrung, man sieht es einfach. Makelloses Finish, stabiles gut bedämpftes Gehäuse, elliptisch geformt, vergoldete Bi-Wiring Terminals, hervorragend eingepasste Chassis. Zwei 16cm Tieftöner sorgen für ein solides Fundament, ein 13cm Chassis übernimmt die Mitten, und die geschmeidig aufspielende 2,5cm Aluminiumkalotte komplettiert die Bestückung. Hoch- und Mitteltöner sind mit einer sanften Schallführung ausgestattet, die dafür sorgt, dass die NS-555 aufstellungsunkritischer wird, was unterstrichen werden kann. Die einzelnen Chassis sind mit Kabel von „Monster Cable“ verdrahtet, sie arbeiten sehr homogen und spielen wie aus einem Guss, der Bass hinkt nicht hinterher. Die Aluminiumfüße zur Aufstellung sollten durch eine solide Aufstellung durch ankoppeln mit Spikes an eine Granitplatte und abkoppeln dieser vom Boden erfolgen, so bin jedenfalls ich verfahren, aber das macht jeder eben wie er möchte Dazu gibt’s ja sowieso viele Diskussionen. Kurze Anmerkungen zur Technik. Die Treiber haben ihre Solidität schon in den Studio Monitoren MSP-5 und -10, und in verschiedenen Lautsprechern bsp. NS-515F bewiesen, die Membranen bestehen zu 30% aus Indian Pearl Mica, eine Yamaha eigene Entwicklung, die sich auch in optimierter Form in den aktuellen Spitzenlautsprechern Soavo wieder findet. Elektronikmäßig wurden die NS-555 bei mir mit dem Yamaha Stereo-Receiver RX-797 und dem CD-Player CDX-497 befeuert. Harmonisches Gespann, druckvoll, präzise und dynamisch. Die NS-555 sorgten für Standfestigkeit und Ruhe in der musikalischen Darbietung, deren Beschreibung nun folgt.

KLANG – HÖRTEST
Farbig. Präzise. Angenehm.

Die NS-555 hat wirklich ihren ganz eigenen Reiz, sie schafft es wirklich Spaß am langen und ausgiebigen Musik hören zu vermitteln. Es ist ein Klangbild, dass zunächst, beim ersten hinhören zurückhaltend wirkt, aber eigentlich fehlt da ja gar nichts. Alles baut auf einen konturierten, nicht übermäßig spektakulären Bass auf, der sehr angenehm durchgestuft und strukturiert wirkt, sich nie in den Vordergrund spielt, jedoch einen trotzdem mit schnellen Antritt und Tiefe begeistert. Bei der grundtonstarken Yamaha lösen sich die Mitten geschmeidig nach oben hin in den Hochtonbereich, der Aluminiumkalotte fehlt jegliche nervende Härte, sie spielt ungeheuer fröhlich und bringt schwebend schöne Höhen zu Tage. Ich bin mit der NS-555 einem Klangideal verfallen, dass ein paar Minuten braucht um sich tatsächlich als Ideal zu zeigen. Auf eine absolut positive Art und Weise tönt die Yamaha sparsam und malt in den schönsten Klangfarben musikalische Bilder aber stets auf schön ausbalancierten dunklen Grund. Die Raumstaffelung ist schön tief, Instrumente und Stimmen werden sehr präzise in den Raum gestellt und lösen sich von den Wandlern dabei spannt die Yamaha die Bühne hinter sich sehr breit auf, reduziert die Musik auf das Wesentliche und konzentriert sich auf einen ganz und gar natürlichen, klaren und reinen Ton.


Nun noch ein paar Eindrücke mit konkret gespielter Musik:

Klaus Doldinger – „Das Boot – Soundtrack“
Es läuft einem kalt den Rücken hinunter, das Grummeln des Bootes wird vernehmbar, aus dem nichts schweben die düsteren Klanglandschaften auf einen zu, man wird nicht erdrückt sondern von der Sonorität der Yamaha mit ins „Wasser“ des eiskalten Atlantik gezogen, faszinierend wie selbst die aggressivsten Obertöne der Bläsersätze und des legendären „Sonartons“ den Zuhörer sanft erreichen ohne in den Ohren zu beißen, sie schimmern wie als würden sie durch die Sonne in gleißendes Licht gehüllt und zum Hörer schweben. Sanfte Streicherensembles kommen zur Entfaltung, die NS-555 zeigt ihre Fähigkeit zur farbigen, satten Darstellung von Akustikinstrumenten, was sich auch bei den ruhigen Gitarrenparts auszahlt und der Yapanerin faszinierend gelingt.

Norah Jones – „Come away with me“
Davon abgesehen, dass diese CD wirklich klanglich erstklassig produziert ist zeigt die Yamaha ihre atemberaubende Stärke für ruhigen sparsam instrumentierten Jazz. Norah Jones’ Stimme verzaubert und man verliert sich träumerisch in Gedanken. Man versucht nichts im Klangbild zu erkennen, man ist nicht konzentriert, es ist alles da, selbstverständlich und eben sparsam, man denkt nicht mehr, nicht der Kopf hört, sondern der Bauch, das Unterbewusstsein. Ich war wirklich für eine Zeit lang wie weggetreten, es hatte einen Funken von Meditation, absolut fantastisch, so muss Musikhören sein.

Joss Stone – „The Soul Sessions“
Der souligen Joss Stone entlockte die NS-555 ebenfalls ihre ganzes Stimmvermögen und lud so zum mit mitgrooven ein, auch das schaffte die Yapanerin mit links im Vorbeigehen, nicht nervös oder über vordergründig, dynamisch aber schnörkellos und nicht aus der Ruhe zu bringen, so dass man stundenlang in genießen kann.

JJ Cale & Eric Clapton – „The Road To Escondido“
Die beiden Altmeister legten richtig dynamisch los und die NS-555 blühte mit den schönen akustischen Gitarren und Percussion richtig auf, aber auch Eric Claptons elektrische Fender Stratocaster, die hallig aus dem Raum zwischen den Boxen schwebt wirkt gelassen und dennoch präzise. Die Yamaha spielte hervorragend dynamisch und strukturiert, die Sonne fing wirklich an zu scheinen und locker lässig wie Cale und Clapton nahm sie uns mit auf „The Road to Escondido“.

Aniello Desiderio – „Italica Famosa“
Auf in die Klassik! Die Gitarren hatten mich so fasziniert, dass ich zum weltklasse Gitarristen Aniello Desidero griff und nun seinen klassischen Gitarrenkünsten lauschte. Wahnsinn. Traumhaft. Die Yamaha spannte die Bühne wie immer weit auf und setzte Desiderio lebensecht in den Raum. Dynamisch. Klare Definitionen über die Lautstärke gab die Yamaha, Forte bis ins Fortissimo, das leiseste Pianissimo, die veränderten Klangfarben der Gitarre die Desidero so spielerisch leicht und atemberaubend intensiv mit höchstem technischen Können vereint und alles strahlt und leuchtet durch die Yamaha entspannt und einfach traumhaft schön. So muss Musik sein - Zum eintauchen!

The Betales – „Love“
Zurück zur Pop-Musik. Klassiker. Über die Daseinsberechtigung des „Re-Works“ der Beatles lässt sich streiten, über die Klangqualität nicht, die ist sehr gut und lässt die Band ungeheuer „heutig“ und vital klingen, dagegen klingen Franz Ferdinand, Kaiser Chiefs und Mando Diao lasch und gestrig, aber nun zum Klang. Wieder völlig neu. Komplexe Strukturen gibt die Yamaha auch schön wieder, der Bass hinkt nicht hinterher, „Get Back“ neigt nicht zum Dröhnen und alles lässt einen insgesamt schön mitwippen. Dynamisch und Starff präsentierte die NS-555 das ganze Geschehen, wirklich toll und wiederum nicht übereifrig sondern als würde man ihr nichts abverlangen.

Queen – „Live Killers“
Unheimlich schlechte Aufnahme. Die CD auch noch viel schlimmer als meine „alte“ LP. Ich wollte die Yamaha herausfordern und schaffte es nicht wirklich. Sie schaffte das machbare und zeigt das Geschehen schön groß und Freddie Mercurys wunderbar flexible Stimme in allen Facetten. Man wurde trotz der schlechten Aufnahme involviert und mitgerissen – Kompliment!

Linkin Park – „Meteora“
Kalt, technisch und metallisch. So kann man die CD beschreiben. Die Fans beklagen die kommerzielle Ausrichtung des Albums, klanglich jedenfalls trotzdem toll gelungen. Ein Wagnis für die Yamaha, das sie wiederum meistert. Die Kickdrums präzise, den Bass abgrundtief und trocken, die elektronischen Loops elektrisierend und lebendig, die E-Gitarren aufgelöst und druckvoll und Chester Benningtons kehligen Gesang trotzdem mit Körper und Kontur – Sehr Gut!


Soweit meine Eindrücke zur Yamaha NS-555. Ein für mich traumhaft schöner und beeindruckender Lautsprecher der vielfach teurer aussieht und klingt als er ist. Er lässt einem Musik erleben und eintauchen in atemberaubende Klangwelten.

KAUFTIPP!!


Mein Heimkino

Daxter *

#7 Verfasst am 25.10.2010, um 19:36:50



Hi,

wie war denn deiner Meinung nach die Verarbeitung? Hören konntest du sie nicht?

Den Hörbericht habe ich bereits gelesen, aber die sonstigen Meinungen halten sich in Grenzen


FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

jcsn2001

#8 Verfasst am 25.10.2010, um 19:56:46



Moin,

die LS waren von der Verarbeitung tadellos und gut verarbeitet. Ich konnte sie kurz hören lief ein Song von Rihanna aus dem Radio. Insofern konnte von der Quelle nichts erwartet werden. Ich großen und ganzen fand ich die LS aber nicht wirklich besonders, aber auch nicht schlecht. Ihnen hat irgendwie was besonderes gefehlt.
Ich persöhnlich würde mir die 40er/50er Wharfi Evo anschauen bzw wenn ich das Geld habe auch kaufen. Mir gefällt aber auch der Klang von den Wharfi insofern bin ich da eingenommen. Im HF wurden die LS vor kurzen angeboten. Wenn ichs finde Poste ich den Link.

Gruß

[Edit] http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browse...l=evo&postID=0#0

ich hatte ihn damals gefragt, was die 40er kosten sollen. Ich glaub der Preis lag bei 800€ od 900€ vllt sind sie ja noch da.

@Posion; ich hoffe der Link ist iO!


Mein Heimkino

bearbeitet von jcsn2001, am 25.10.2010, um: 19:59:43


Daxter *

#9 Verfasst am 04.11.2010, um 15:50:45



Hi,

bei mir hat sich mal wieder etwas getan.

Ich hatte jetzt verschiedene Kompaktlautsprecher in meinem Zimmer stehen und muss sagen das es besser zu meinem Raum passt und einfacher zu handhaben ist als ein Standlautsprecher in einem 15m² Raum.

Zurzeit stehen hier die Heco Celan 300 die sich bisher gut für den Raum eignen...Ich überlege mir diese zu Kaufen in Hochglanzschwarz.

Bevor ich aber etwas überstürze wollte ich mal fragen ob ihr noch Alternativen zu den Heco´s kennt? Gebraucht geht natürlich auch :-)



Ich habe mich ein wenig umgeschaut und einige Kandidaten finde ich ganz interessant:

NuBox 381
KEF IQ1
Wharfedale² 8
oder die Mission 792 SE die es zurzeit bei Ebay gebraucht für 399€ gibt und optisch ein Leckerbissen sind

Falls ihr ein lohnenwertes Angebot gesehen habt, nur her damit


FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

jcsn2001

#10 Verfasst am 04.11.2010, um 20:56:42



habe mir damals die CM1 von B&W angehört, war begeistert. Leider fehlte mir das Kleingelt für die LS, sonst hätte ich sie genommen. Ich hatte mir im selben Moment auch die CM5 angehört und würde von diesen abraten.

Viele Grüße


Mein Heimkino

Daxter *

#11 Verfasst am 04.11.2010, um 21:25:27



Preislich zurzeit nicht so günstig zu kriegen , aber war mein Fehler...hatte vergessen ein Limit von 400€ zu erwähnen


Habe eben auch noch die Wharfedale Evo2 8 entdeckt die zurzeit als Auslaufmodell gehandelt wird...vielleicht einen Blick wert??


FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

jcsn2001

#12 Verfasst am 04.11.2010, um 21:55:03



sicherlich, umso mehr man hört um so schwerer wird die Wahl zum Schluss du musst aber bedenken, dass du einen Sub zu den LS benötigst. Ich hatte damals die Diamond 9.3 welche für Regalls schon einen guten Tiefgang haben, aber mit einem Sub ist dies nicht zu vergleichen.


Mein Heimkino

Daxter *

#13 Verfasst am 04.11.2010, um 22:59:24



Hi,

ja da hast du allerdings recht

Zurzeit stehen ja hier die Heco Celan 300, bei denen vermisse ich bisher garkeinen Sub...aber natürlich ist einer für die Zukunft geplant! Gucke schließlich auch gerne ab und zu ein Filmchen und da ist ein Subwoofer pflicht


FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

Daxter *

#14 Verfasst am 05.11.2010, um 08:03:43



Ist das Angebot auf http://www.soundpick.de brauchbar?

Hört sich zumindest nicht schlecht an..


FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

 Poison Nuke 

#15 Verfasst am 05.11.2010, um 08:49:05



naja, Mission ist an sich aber nicht viel anders wie Magnat und Co. Die UVPs sind recht hoch angesetzt, damit dann solche "Preissenkungen" möglich sind, die LS finden sich aber auch in vielen anderen Shops zu einem ähnlichen Preis. Grundlegend hört man Mission nichts wirklich schlechtes, aber auch nicht wirklich gutes.

Die LS findet man aber normalerweise bei Saturn und Co regelmäßig. Da sollte ein Probehören ohne Probleme möglich sein.





greetz
Poison Nuke

Daxter *

#16 Verfasst am 05.11.2010, um 10:29:11



Hat sich sowieso erledigt, sind ausverkauft

Die Suche geht also weiter, mal sehen..


FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

Daxter *

#17 Verfasst am 05.11.2010, um 17:47:45



Habe mir jetzt zwei Wharfedale Evo2 8 bestellt in Rosenholz - Klavierlack ausführung..werde sie mal testen. Konnte bei dem Preis nicht nein sagen


FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

DarkSubZero

#18 Verfasst am 05.11.2010, um 19:43:38



Ich finde Wharfedale schlimm vom Klang.



Daxter *

#19 Verfasst am 05.11.2010, um 19:46:11



Habe damals die Wharfedale Diamonds gehört und war recht angetan, leider kamen mir die KEF dazwischen

Testhören kostet ja nichts, wenn sie mist sind gehen sie zurück


FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

DarkSubZero

#20 Verfasst am 05.11.2010, um 19:58:12



Richtige Einstellung.



Daxter *

#21 Verfasst am 17.11.2010, um 20:18:10



Und sie gehen zurück ;-) die Höhen klingen mir bei normalpegel zu dumpf und bei erhöhter Lautstärke zu "schrill" und überanstrengt


Im HF bietet gerade jemand ein Magnatset bestehend aus:

Magnat Quantum 607
Magnat Quantum 613 & zwei 603 in Nussbaum an.


Meint ihr ein Testhören wäre lohnenswert?( 220 km Anfahrt, pro Strecke ) Konnte bisher nichts negatives Lesen über die Serie was das P/L betrifft.





FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

Barnie

#22 Verfasst am 17.11.2010, um 20:33:21



Das mit den Wharfedales fand ich damals genauso. Magnat hat sicher bessere Höhen und schönere Kickbässe!


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

Daxter *

#23 Verfasst am 17.11.2010, um 20:38:05



Also genau das was ich verpasst habe, aber so sie so schön Detailreich spielen bei Akustikmusik?

Bin da vom Musikgeschmack echt sehr .."universell"


FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

Barnie

#24 Verfasst am 17.11.2010, um 21:17:54



Ich kenne die aktuellen Serien nicht. Früher hatte Magnat eine günstige Quantum Serie, die eher grob auflöste und eine teuere Quantum Serie, die auch von der Auflösung her feiner war. Ich weiss jetzt nicht wie es mit diesen aussieht, die du da hast...


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

Daxter *

#25 Verfasst am 17.11.2010, um 21:25:15



Find die Modellbezeichnung von Magnat auch etwas verwirrend

Ich werd Sie mir einfach mal anhören müssen.


FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

DarkSubZero

#26 Verfasst am 17.11.2010, um 22:23:52



Warum schaust du dich nicht mal nach "richtigen" Lautsprechern um? Sowas wie Elac, Focal, etc. Magnat und Wharfedale ist nicht so wirklich das wahre.



Daxter *

#27 Verfasst am 17.11.2010, um 23:07:36



Weil es Preislich in einer anderen Klasse liegt und es mein derzeitiges Budget übersteigt.

Sobald ich eine eigene Wohnung habe, was allerdings noch etwas mehr als ein Jahr dauert, werde ich mir schon was richtiges holen und habe mich da auch schon intensiver umgeschaut was es wird


FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

DarkSubZero

#28 Verfasst am 18.11.2010, um 00:34:50



Für 300-500€ findest du schon sehr gute Kompakte. Muss ja nicht immer neu sein, wenn du mich fragst. Zumindest hast du da klanglich mehr von ;)



Daxter *

#29 Verfasst am 18.11.2010, um 08:50:40



Da hast du recht, aber ist meist schwierig den passenden Center dazu zu finden oder es wird nicht versendet etc. :-) aber wie gesagt werde weiterhin Probehören, auch die Magnats ;-) bin eben froh über jeden Euro den man sparen kann und vielleicht gefallen sie mir ja?!

Hast du noch ein paar Adressen wo man nach gebrauchten schauen kann? Am audiomarkt und im hf ist zurzeit eher nichts los.


FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

DarkSubZero

#30 Verfasst am 18.11.2010, um 23:58:21



Ebay. für 400€ kriegt man eigentlich immer gescheite Lautsprecher. Die Sache mit dem Center ist natürlich richtig, aber das ist bei neuen LS genauso.



Daxter *

#31 Verfasst am 22.11.2010, um 17:24:06



Abend zusammen,

bin immernoch auf der Suche nach kleinen, aber zurzeit sieht es da an Angeboten irgendwie mau aus.

Zurzeit überlege ich zwei Magnat Quantum 703 & ein paar KEF IQ 30 in meinem Zimmer anzutesten.


FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

DarkSubZero

#32 Verfasst am 22.11.2010, um 17:48:06



Ach komm, es gibt so viele tolle Lautsprecher für wenig Geld und du sagst du findest nichts und schlägst dich mit Magnat und Wharfedale rum...

http://cgi.ebay.de/Klipsch-RB-81-Schwarz-1-Paar-...h=item4151837780

http://cgi.ebay.de/Heco-Celan-300-Boxen-PAAR-all...h=item53e485f5c3

http://cgi.ebay.de/KRK-Studiomonitor-Rokit-RP-8-...h=item3a5f66c8df

http://cgi.ebay.de/KRK-RoKit-RP-6-rp6-G2-1A-Stud...h=item3f04db9797

http://cgi.ebay.de/Adam-A3X-Nahfeldmonitore-akti...h=item2307f4be77

Das habe ich nach 10min suchen gefunden und viele, viele mehr.



Daxter *

#33 Verfasst am 22.11.2010, um 17:55:58



Hi,

klar gibt es viele tolle Lautsprecher, aber welche davon gut sind? Das Problem ist meistens das Testhören oder die Entfernung.


Die Klipsch gefallen mir zwar optisch überhaupt garnicht, aber wenn sie zu überzeugen wissen?!

Heco Celan kann ich ausschließen, hatte ich hier schon stehen.

Interessant wären evtl. noch Focal 706er ?!




FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

DarkSubZero

#34 Verfasst am 22.11.2010, um 22:29:16



Die sind alle gut für ihren preis sonst hätte ich sie nicht verlinkt. Gerade die aktiven Modele sind P/L Top.

Ich hatte ja die Chorus, kannst dir ja mein bericht dazu durch lesen. Mein Geschmack wars nicht ganz.



Barnie

#35 Verfasst am 22.11.2010, um 22:49:32



Für 1200 bekommt man doch schon Besseres wie das hier z.B.

http://www.thomann.de/de/adam_a8x.htm


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

DarkSubZero

#36 Verfasst am 22.11.2010, um 23:03:12



Er sucht LS für unter 400€



Barnie

#37 Verfasst am 23.11.2010, um 21:24:26



Achso, ich ging vom Titel aus...


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

DarkSubZero

#38 Verfasst am 23.11.2010, um 21:28:02



Ich anfangs auch.



jcsn2001

#39 Verfasst am 24.11.2010, um 15:28:06



Diese: http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browse...=171&thread=5983
könnten doch was für dich sein. Bestimmt bekommst du ihn noch auf 400€ runter. Die MA sind auch nicht mit den Wharfedale zu vergleichen und gehen in eine komplett andere Richtung ;-) Insofern genau das Richtige für dich :-)


Mein Heimkino

Daxter *

#40 Verfasst am 24.11.2010, um 16:03:22



Danke für den Link,

werde den Verkäufer mal kontaktieren wenn ich Feierabend habe


FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

Stripes

#41 Verfasst am 24.11.2010, um 21:28:37



Ich habe sehr positives von der nuBox 481 gehört, soll ein schöner Spaßlautsprecher sein.

IMHO würde ich dir von allzu kleinen Monitoren abraten, meine A7 z.B. machen ohne Tiefton Unterstützung keinen Spaß
So eine nuBox ist von den Abmessungen jedenfalls noch Wohnungstauglich


Addicted to good music!


jcsn2001

#42 Verfasst am 24.11.2010, um 21:45:19



aber die A7 ist doch eine Regalbox und die B6 eine Standbox. Ohne Sub sind die meisten LS nicht für Filme gedacht...


Mein Heimkino

Daxter *

#43 Verfasst am 24.11.2010, um 21:48:07



Abend zusammen,

Monitore sind auch nicht unbedingt mein Ding, auch wenn sie von einigen vergöttert werden und es auch sicher welche gibt die sehr gut sind.

Im Stereobereich komme ich super mit Kompakten zurecht, auch ohne Subwoofer.

Bei Filmen finde ich es irgendwie schwierig wegen der Übernahmefrequenz, würde lieber tiefer trennen weil ich gerne mit sehr viel Bass höre wenn Action angesagt ist aber wenn dann ein Soundtrack im Film kommt ist es mir dann zuviel Bass


FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

Stripes

#44 Verfasst am 24.11.2010, um 22:00:33



Meine Antwort war mehr auf DSZ Post bezogen, die dortigen LS sind gut aber wenn er nur 2 St. möchte würde ich schon Standboxen nehmen.
Da ist unten herum einfach mehr los.

Vom ersten post ausgehend suchst du 2 LS für Stereo?

Es müssen ja keine Monster werden

@jcsn2001: Zu den B6 kann ich nichts sagen, ich sehe die Heute zum ersten mal




Addicted to good music!


FlorianK

#45 Verfasst am 24.11.2010, um 23:09:37



Falls gebraucht auch geht ?
Kennt kaum einer - sind aber sehr gut.
http://cgi.ebay.de/ATL-Hans-Deutsch-Del-Arte-220...h=item4aa6773289

Ein Klassiker - und eine wirkliche Rarität
http://cgi.ebay.de/Super-Lautsprecher-ALPHA-pat-...h=item4cf3436173

Tannoy
http://cgi.ebay.de/Tannoy-Mayfair-T-225-/3004968...h=item45f7018c37


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

bearbeitet von FlorianK, am 24.11.2010, um: 23:19:59


de0815de

#46 Verfasst am 25.11.2010, um 06:02:12



also ich würde auch gebraucht kaufen!
i.d.R. bekommst du wirklich mehr für dein geld. gerade bei hifi ist das ja nicht mit einem gebrauchtwagen zu vergleichen.
ich habe meine ersten klipschecken fürn paar groschen bei ebay ersteigert. musste 300km fahren und dann standen die einfach da und spielten auch schon! ...jetzt habe ich für das zweite selbstbaupaar fast mehr für den leim ausgegeben und hab tagelang gebaut etc.

ich lese das er z.zt. einen 16m² hörraum hat und das dieser sich noch "unbekannt" verändern könnte.

da fällt es mir ernsthaft schwer ihm meinen "glauben" aufdrücken zu wollen was sich "besser" anhört.

aus all den jahren erfahrung heraus, war das bedämpfen meines raumes das beste von mind. 10.000€ "maßnahmen" ...himmel, ich könnte heulen.

selbstbau kam nicht in frage?


Der Weisheit letzter Schluss ist das, was letzten Endes unwiderlegbar ist, um zu überleben, und muss nicht die Wahrheit sein, wenn es sich nicht lohnt zu überleben. Insofern waren die Dinosaurier nicht der Weisheit letzter Schluss. by www.deweles.de

Daxter *

#47 Verfasst am 25.11.2010, um 16:25:39



Tag zusammen,

danke für die vielen antworten.


Das ist eben das Problem mit dem Raum, ich werde ende nächsten Jahres umziehen und möchte deshalb nicht soviel ausgeben und lieber das Geld für was "richtiges" beiseite legen wenn ich umgezogen bin.

Eigenbau kommt zurzeit nicht in frage, da fehlt mir der Platz für


Zurzeit sind zwei Magnat Quantum 603 zu mir auf dem Weg um testen, habe auch ein gutes Angebot für 2 x Kef IQ 3 , KEF IQ 1 und KEF IQ2c bekommen.

Die KEF IQ9 habe ich ja geliebt, aber ob die kleinen mich auch überzeugen können? Ich werds wahrscheinlich einfach mal testen, habe ja noch zeit :-)



@Florian

Die alten Lautsprecher sind teilweise auch richtig gut, mein Vater hat uralte von Braun und die klingen traumhaft! Nur bei denen besteht eben das Problem beim aufrüsten von 5.1


FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

FlorianK

#48 Verfasst am 25.11.2010, um 16:44:08




Daxter schrieb:
Die alten Lautsprecher sind teilweise auch richtig gut, mein Vater hat uralte von Braun und die klingen traumhaft! Nur bei denen besteht eben das Problem beim aufrüsten von 5.1


Da besteht gar kein Problem. Du kannst doch auf diesem Weg sehr schön etwas zusammenstellen.Kleine Standboxen oder große Regalboxen + Subs und du hast eine ganz tolle Lösung.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

de0815de

#49 Verfasst am 25.11.2010, um 17:18:42



die hier bereits verbauten rückwertigen surroundarrays sind ganz sicher absolut vom feinsten. da konnte ich mich bei apo schon mal überzeugen. das war um 99% als ich es erwartet hätte

gerade bei den älteren boxen spielte die physik noch eine richtige rolle und nicht die größe und die vermarktung


Der Weisheit letzter Schluss ist das, was letzten Endes unwiderlegbar ist, um zu überleben, und muss nicht die Wahrheit sein, wenn es sich nicht lohnt zu überleben. Insofern waren die Dinosaurier nicht der Weisheit letzter Schluss. by www.deweles.de

sleepy

#50 Verfasst am 26.11.2010, um 19:08:21



Alles hab ich nicht gelesen, aber wie sieht es mit Selbstbau aus?

Die Imagination 2 z.B.

http://www.audiovideoforum.de/viewtopic.php?t=1283

250€ pro Bausatz, für alles zusammen solltest du auf maximal deinen Wunschwert kommen, von 400€ pro Box.

Mit einem Schreiner der dir die Boxen Gehäuse anfertigt.

sleepy


www.sleepy123.wg.vu

Meine Homepage

bearbeitet von sleepy, am 26.11.2010, um: 19:08:56


Daxter *

#51 Verfasst am 29.11.2010, um 21:57:38



Nabend zusammen,


es ist vollbracht und meine Entscheidung ist gefallen.

Die Tage trudeln, zusätzlich zu meinen Magnat Quantum 603 , noch ein paar Quantums 605 und der passende Center hinzu.

Konnte sie mir anhören und war für das Geld was sie kosten sehr angetan und entsprechen dem was ich gesucht habe.

-Spielfreude
-Dynamik
-stressfreies hören

kurz gesagt, es macht einfach Spass mit denen zu hören.

Ich hab gemerkt das sich mein Musikhören mittlerweile etwas beschränkt hat, wo ich vorher eher der Genusshörer war der gerne jedes Detail raushört, stehe ich zurzeit auf etwas mehr dynamik und Spass an der Musik. Die Meinungen gehen über Magnat sicher auseinander, aber ich halte die gebotene Qualität für das gebotene Geld für fair und erinnert auch nicht mehr an diverse "Ausrutscher" von Magnat.

Jetzt habe ich nur das Problem das ich irgendwie meine Subwoofer unterkriegen muss


Ich danke allen für die Verweise auf andere Hersteller und eure Ratschläge



FSK 12 - Der Gute kriegt das Mädchen
FSK 16 - Der Böse kriegt das Mädchen
FSK 18 - Alle kriegen das Mädchen

PN's Forum \ HiFi \ Schallerzeugung \ Lautsprecher \ Lautsprecher bis ca. 1200€


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Datenschutz - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger