Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ Community \ Off Topic \ 782.000€uro Strafe für zu schnelles Fahren


 Poison Nuke  *

#1 Verfasst am 12.08.2010, um 18:52:08



http://www.stern.de/panorama/mit-tempo-290-gebli...afe-1591558.html

mit 290kmh bei erlaubten 120kmh geblitzt. Der schöne Mercedes SLS AMG


die Frage ist fast, angeblich soll das Blitzgerät bis 300kmh funktionieren. Was wäre, wenn er die 317kmh Spitze gefahren wäre :D


greetz
Poison Nuke

manollo139

#2 Verfasst am 12.08.2010, um 19:24:08



Denke dass dann kein Nummernschild mehr auszuwerten is.
Aber die geschwindigkeit wohl so angezeigt würde.

Aber is ehh cool mit der Hohen Strafe.
Habn wir auf der arbeit schon diskutiert.
Meinst die strafe tut einem weh, der sich einfach mal nen SLS kaufen kann.
Vorallem ist die Strafe ja am einkommen berechnet. Einer der soviel einkommen hat um so ne hohe Strafe zu bekommen. Dem tuts nich weh denk ich!


Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

 Poison Nuke  *

#3 Verfasst am 12.08.2010, um 19:29:10



jo, hatte gelesen, die Strafe sind 300 Tagessätze vom Gehalt. Und das beträgt 3600 Franken pro Tag 8o
so ungefähr 3000euro einkommen pro Tag hätte ich auch mal gern :L


greetz
Poison Nuke

DarkSubZero

#4 Verfasst am 13.08.2010, um 02:13:17




Zitat:
Meinst die strafe tut einem weh, der sich einfach mal nen SLS kaufen kann.
Vorallem ist die Strafe ja am einkommen berechnet. Einer der soviel einkommen hat um so ne hohe Strafe zu bekommen. Dem tuts nich weh denk ich!



Das würde ich mir noch mal überlegen

Ich glaube ein Jahr zu arbeiten nur um eine Strafe wegen zu schnellem fahren zu bezahlen tut jedem verdammt weh.



manollo139

#5 Verfasst am 13.08.2010, um 06:22:14



Jenachdem, wie lange der typ schon für das gehalt arbeitet!
Wenn er schon ettliche jahre das gehalt bekommt is das bestimmt anders!


Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

Soundicate

#6 Verfasst am 13.08.2010, um 07:12:26



Dann tuts ihm halt nicht geldlich weh, aber DSZ hat schon recht, ein Jahr für den Staat zu arbeiten


Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

 Poison Nuke  *

#7 Verfasst am 13.08.2010, um 09:39:27



weit mehr als doppelt so schnell fahren wie die maximale Höchstgeschwindigkeit, die es im ganzen Staat gibt, ist aber auch derb viel. Grundlegend finde ich eine am Gehalt orientierte Strafe gar nicht schlecht. Und ein Jahr finde ich auch nicht viel.

Weil grundlegend ist es verboten und er hat massiv gegen das Verbot, das unter Strafe steht, verstoßen. Wenn etwas verboten ist, muss man sich auch daran halten. Und wenn eine Strafe nicht weh tut, dann bringt sie ja auch nicht wirklich etwas :Y


greetz
Poison Nuke

DarkSubZero

#8 Verfasst am 13.08.2010, um 13:03:08



Ich sehe das nicht so eng, er hatt ja keinen verletzt oder so. Wenn ich so ein Auto hätte würde ich wahrscheinlich auch in der Schweitz schneller als 120 km/h fahren. Ich denke mal dass jeder Autofahrer der mal einen Sportwagen besaß Verständnis dafür haben wird.

Und ich gehe mal ziemlich stark davon aus, dass der die 290 auf einer freien Autobahn erreicht hat wo die Straßenverhältnisse entsprechend gut waren und nicht im Berufsverkehr gerast ist.

Von daher finde ich eine allgemeine Geschwindigkeitsbegrenzung schon lächerlich.



 Poison Nuke  *

#9 Verfasst am 13.08.2010, um 13:16:50



sobald man da aber Freiraum lässt, fangen Diskussionen an, weil es nicht mehr möglich ist, klar zu unterscheiden. Das ist dann schon persönliche Einschätzung. So ist es verboten so schnell zu fahren und gut. Klar, ich selbst finde es auch blöd, wenn die Autobahn frei ist und man trotzdem langsam dahertuckern muss, obwohl so oder so nix passieren kann.

Nur wie schafft man jetzt eine klar Abgrenzung? das geht gar nicht. Entweder man macht es wie in Deutschland, man lässt einige Abschnitte unbegrenzt, und wer einen Unfall baut wird anhand der Richtgeschwindigkeit verurteilt, oder man macht einfach ein festes, messbares Limit. Und wie man bei den meisten Staaten sieht, die unbegrenzten Abschnitte werden nach und nach reduziert, was sicher nicht ohne Grund geschieht. Weil würde da nix passieren, würden die da auch kein Limit einführen.

Der Staat ist halt für das Wohl aller und nicht für wenige einzelne verantwortlich, ergo sind halt zwangsweise bestimmte Einschränkungen hinzunehmen.



Wer es unbedingt will, kann ja mitten in der Nacht fahren wo kein anderer unterwegs ist und wo man auch eher davon ausgehen kann, dass nicht kontrolliert wird, natürlich auf eigenes Risiko, doch erwischt zu werden.
Wenn ich mit dem Rennrad auf ner schönen Straße fahren will wo man eher nicht fahren sollte, fahr ich halt einfach so gegen 3-4Uhr, da ist allgemein am wenigsten los auf den Straßen.


greetz
Poison Nuke

DarkSubZero

#10 Verfasst am 13.08.2010, um 15:05:39



Ich wäre für ein Aufheben der Geschwindigkeitsbegrenzung und würde nach eigenem Ermessen entscheiden lassen. Allerdings würde ich die Strafen bei einem selbst verschuldetem Unfall drastisch erhöhen (auch Gefängnis). Dann soll jeder so schnell fahren wie er meint und sich und dem Auto das zutraut. Glaub mir da würden eher weniger Unfälle passieren als jetzt.

Als Beispiel kannst du z.B. den Winter nehmen. Wenn da Glatteisgefahr ist fährt man auch wo 120 ist vielleicht 60, weil man weiß dass es gefährlich ist, warum sollte das dann nicht auch wo anders so klappen. Wenn man sieht, dass viel Verkehr ist kommt ein normaler Mensch nicht auf den Gedanken mit 200 sich durch die Autos zu schlängeln. Und falls doch gehört dem der Lappen entzogen.



Soundicate

#11 Verfasst am 13.08.2010, um 16:17:37



full ack, word, signed

Ampeln gehören da auch dazu-> wenn wenig Verkehr/frei, dann sollte man auch so fahren können und nicht bspw nachts 3min an einer leeren Kreuzung stehen


Ansonsten sollte man ihn für seine Dummheit bestrafen, als Schwede bis in die Schweiz zu fahren, um dort zu heizen


Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

DarkSubZero

#12 Verfasst am 13.08.2010, um 17:53:16



Richtig, 70% der Ampeln und Verkehrsschilder gehören weg und der Rest sollte mit Kreisverkehren geregelt sein. Als ich auf Mallorca mit dem Motorrad Unterwegs war blieb ich nach über einer Stunde an der ersten Ampel stehen. Die nächsten kam dann wieder nach 2 Stunden Fahrt.



Soundicate

#13 Verfasst am 13.08.2010, um 18:56:40



Hier in Th gibts da schon mehr, allerdings werden dich aber dazu eingesetzt, den Verkehr zu regeln und nicht wie in D zu bremsen...


Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

 Poison Nuke  *

#14 Verfasst am 14.08.2010, um 01:05:12



ohne Ampeln und Kreisverkehr, dafür bin ich auch, weil das ist auch erwiesen so. Es gibt irgendwo in Deutschland eine Stadt, da hat der Bürgermeister sämtliche Vorfahrtsstraßen abgeschafft. Sämtliche Straßen sind gleichrangig, zumindest wo keine Ampel regelt. Die Unfallrate ist damit deutlich gesunken.


Aber Geschwindigkeit auf eigenes Ermessen... ich weiß nicht. Wenn ich mir so einige Chaoten anschaue. Das sind nicht wenige, da würde es trotzdem erstmal viele Unfälle geben, eh diese Chaoten dann im Gefängnis stecken oder so. Gut, andererseits könnte der Vorteil sein, wenn die Strafe richtig ausgelegt ist, kommen die auch nicht so schnell mehr zurück.

Nur ich denk mir halt, es wird doch einen Grund geben, dass eigentlich sämtliche Staaten großteils unabhängig voneinander solche Geschwindigkeitsbegrenzungen eingeführt haben. Würde die Unfallstatistik wirklich besser aussehen, wenn die Leute nach eigenem ermessen fahren könnten :Y


Vorallem wird ja an einigen Stellen die Geschwindigkeit begrenzt, weil es sich als Ortsfremder stellenweise sogut wie nicht möglich ist, die Situation richtig einzuschätzen und man aus der Erfahrung heraus relativ schnell fährt, weil es den Eindruck macht, die Strecke ermöglicht es einem und dann gibt es halt doch eine Überraschung mit der man nicht rechnet.


greetz
Poison Nuke

DarkSubZero

#15 Verfasst am 14.08.2010, um 20:01:56



Da gebe ich dir Recht! Zu nächst würden die Unfallraten in die Höhe schießen, weil sich jeder denken würden "So jetzt kann ich endlich mal auf die Kacke hauen" Aber spätestens nach einem Jahr würden die Quoten wieder runter gehen und langsam würde sich alles normalisieren, bis es weniger Unfälle als vorher geben würde, gerade weil eben die Freaks von der Straße wären. "Am dunkelsten ist die Nacht vor der Dämmerung" ;)

Ich sage ja nicht, dass man komplett alle Schilder abschaffen sollte, so Sachen wie Haarnadelkurven oder gefährliche Stellen sollten weiterhin ausgeschildert werden, nur eben ohne Tempolimit. Das hätte den zusätzlichen Effekt, dass solche Schilder auch ernstgenommen werden und auch abschrecken wenn sie wirklich nur an gefährlichen Stellen stehen würden. Denn wer nimmst heute schon ein "Vorsicht irgendwas" Schild wirklich ernst, es gibt einfach viel zu viele davon die an jeder Ecke stehen wo es wirklich nicht nötig wäre, wenn man aber nur alle paar Stunden eins sehen würde, dann würde man da schon eher Vorsicht walten lassen.



Soundicate

#16 Verfasst am 14.08.2010, um 22:16:13



@Poison, ich hab mal wo gelesen, dass die Virenscanner-Hersteller verdächtige Dateien erstmal mit den Konkurrenzprodukten überprüfen und dann so die Datei in die eigene Datenbank aufnehmen oder nicht

Dazu kommt die 'Regelungswut' der deutschen Politik, um mal wieder zu den Grundzügen des Demokratie zurückzukehren:


Charles de Montesquieu schrieb:
Wenn es nicht notwendig ist, ein Gesetz zu machen, dann ist es notwendig, kein Gesetz zu machen.




Das gute ist, dass es eben doch (mehr oder weniger) funktioniert, vom Start des Versuchs in dem Dorf hatte ich schonmal gelesen gehabt. Es wurden auch die Gehwege weniger stark vom Verkehr getrennt -> die Autofahrer sollten mehr auf diese Achten und dadurch auch langsamer fahren, usw...


Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

fusion1983

#17 Verfasst am 14.08.2010, um 22:23:42



Wer 290kmh bei erlaubten 120kmh fährt. Sollte nie mehr einen Lappen bekommen.
Für was gibt es Regeln / Gesetze


Ich bin auch immer zu schnell. Aber max. 30kmh bei erlaubten 120kmh





Gruß Stephan
Meine-Homepage

DarkSubZero

#18 Verfasst am 15.08.2010, um 03:23:42



Das kannst du so auch nicht sagen, wenn die Straße gut ausgebaut war und weit und breit kein Verkehr war ist es doch voll in Ordnung. Warum soll mir jemand vorschreiben wie schnell ich mit meinem Auto zu fahren hab, bzw was ich mit meinem Leben anfange.


Zitat:
Für was gibt es Regeln / Gesetze



Wenn du so denkst, hast du schon verloren und bist nur ein Zombie der Regierung. Ich glaube wir sind uns auch einig, dass es auch mehr als nur ein schwachsinniges Gesetz gibt (hierzu empfehle ich mal folgenden Thread).
http://forum.poisonnuke.de/index.php?action=ViewThread&TID=3814

Ich persönlich schwimme lieber gegen den Strom bevor ich alle Regeln / Gesetze bedingungslos so akzeptiere wie sie mir vorgeschrieben werden von Leute die mich nicht kennen und sich nicht für mich sondern nur für mein Geld interessieren. Wofür lebt man denn?

Ich kann jedem nur empfehlen alles immer genaustens zu hinterfragen und aus Erfahrung kann ich sagen, dass um so schöner dir jemand was erklärt, umso mehr solltest du aufpassen!



 Poison Nuke  *

#19 Verfasst am 15.08.2010, um 03:32:18




DarkSubZero schrieb:
Warum soll mir jemand vorschreiben wie schnell ich mit meinem Auto zu fahren hab, bzw was ich mit meinem Leben anfange.



es geht denen, die die Regeln erstellt haben, gar nicht um dein Leben. Es geht ihnen um das Leben anderer. und leider sind halt viel zu viele nicht in der Lage, richtig einzuschätzen, ob sie nun andere gefährden könnten oder nicht. Es gibt halt viele Menschen, die sind nicht in der Lage, ohne feste Regeln zu leben. Man muss ihnen exakt vorschreiben, wie sie sich zu verhalten haben, da ihnen die Kompetenz fehlt, es selbst richtig zu machen. Und damit will ich nicht herablassend sprechen, nur es ist unweigerlich so, dass viele Menschen in unserer Gesellschaft nicht auf andere achten wollen oder können oder was auch immer. Aber wenn man solche gleich vollständig ausgrenzt ergeben sich andere Probleme, also muss eine Regelung her, damit die Mehrheit gemeinsam ohne Ausgrenzung leben kann und daher wird es wohl auch noch eine ganze Weile brauchen, eh man wirklich wieder alle Regeln und Gesetze auf "die 10 Gebote" reduzieren kann.

Weil grundlegend stimme ich dir zu, aber was ich schon so im Alltag erlebt habe, lässt mich manchmal echt zweifeln, wie es viele Menschen überhaupt schaffen, zu überleben. Ok, man könnte sagen, durch Abschaffung der vielen Gesetze könnte man vllt wieder für eine natürliche Auslese sorgen :L
aber das ergibt ja nur wieder andere Probleme.


greetz
Poison Nuke

DarkSubZero

#20 Verfasst am 15.08.2010, um 03:43:46




Poison schrieb:
es geht denen, die die Regeln erstellt haben, gar nicht um dein Leben. Es geht ihnen um das Leben anderer.




Ich schrieb:
wenn die Straße gut ausgebaut war und weit und breit kein Verkehr war ist es doch voll in Ordnung.



Ich sage es geht gerade bei der StvO und alles was mit Autos zutun hat um Geld. Wie man anhand der exorbitantischen Summe in diesem Thread schön sehen kann.


Zitat:
Es gibt halt viele Menschen, die sind nicht in der Lage, ohne feste Regeln zu leben. Man muss ihnen exakt vorschreiben, wie sie sich zu verhalten haben, da ihnen die Kompetenz fehlt, es selbst richtig zu machen.



Genau für solche Leute gibt es Richtgeschwindigkeiten.


Zitat:
Aber wenn man solche gleich vollständig ausgrenzt ergeben sich andere Probleme, also muss eine Regelung her, damit die Mehrheit gemeinsam ohne Ausgrenzung leben kann



Ich spreche nicht von ausgrenzen, aber wer andere Leute platt fährt nur weil gerade mal keine Geschwindigkeitsbegrenzung vorhanden war der gehört nun mal weggesperrt. Alle anderen (normale Menschen) werden es mit der Zeit lernen (müssen).

wir musste ja auch irgendwann als die Autos anfingen schneller als 50 zu fahren und es mehr als nur 2-3 Autos pro Dorf gab lernen damit umzugehen.



 Poison Nuke  *

#21 Verfasst am 15.08.2010, um 03:49:52



"damals" war ja auch das Miteinander noch ein ganz anderes. In der aktuellen Zeit mit dem immer extremer werdenden Egoismus, welcher primär durch diese ganze Anonymisierung und Masse an anderen Menschen stärker ausgeprägt ist, ist sowas halt nicht mehr so einfach :Y

ich persönlich würde es mir wünschen, aber denke nicht dass es in absehbarer Zeit sinnvoll funktionieren könnte, weil einfach zuviele Menschen es missbrauchen oder es einfach nicht richtig hinbekommen würden.

Einfach mal testen ist ja leider auch nicht


greetz
Poison Nuke

DarkSubZero

#22 Verfasst am 15.08.2010, um 03:58:44



Deshalb sage ich es ja, dass man es erst einmal lernen müsste was anfangs sicherlich mit großen Problemen verbunden wäre, aber mit der Zeit würden die Ergebnisse für sich sprechen.

Ja, aber wo es getestet wurde hat es überaus gut geklappt.

Ich wäre ja schon für erste mit besseren Straßen und Wechselkennzeichen zufrieden.
Denn was nutzt mir eine Autobahn ohne Limitierung wenn ich nicht schneller als 100 fahren kann, weil ich angst um mein Auto haben muss, dass es bald auseinander bricht.



 Poison Nuke  *

#23 Verfasst am 15.08.2010, um 05:54:31



dann sollte man nicht fahren? :X

oder was meinst du mit Wechselkennzeichen?


greetz
Poison Nuke

DarkSubZero

#24 Verfasst am 15.08.2010, um 12:58:58



Es werden Kennzeichen pro Person nicht pro Kfz ausgestellt und man zahlt nur ein mal Steuern und Versicherung, egal wie viele Autos man hat. Ist sowas wie ein Händlerkennzeichen für den Privatmann. Es wird gerade darüber diskutiert obs bei uns eingefügt werden sollte.

Edit: http://www.rp-online.de/auto/news/Wechselkennzei..._aid_862074.html


bearbeitet von DarkSubZero, am 15.08.2010, um: 13:01:59


fusion1983

#25 Verfasst am 15.08.2010, um 13:25:01



Wenn sie das bei uns einführen. Kauf ich mir auch einen zweit wagen
Das wird aber nie passieren.
Alleine schon weil sie weniger geld damit machen.


Gruß Stephan
Meine-Homepage

DarkSubZero

#26 Verfasst am 15.08.2010, um 13:41:42



Naja eigentlich solls ja schon beschlossen worden sein und man kann ab 2011 das Wechselkennzeichen beantragen.


PN's Forum \ Community \ Off Topic \ 782.000€uro Strafe für zu schnelles Fahren


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Datenschutz - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger