Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ weitere interessante Themen \ Elektronik / Elektrik \ Glühlampen und Wechselstrom


FlorianK *

#1 Verfasst am 19.08.2010, um 16:30:37




Wie unterscheiden sich den Glühlampen für Gleichstrom von denen für Wechselstrom ?


Nächste Frage: Wenn man zB 230V ~ auf Achsen V (senkrecht)und Zeit (Horizontal) darstellen will - wie ist dann die die Größenangabe auf der senkrechen Volt-Achse. Die 230V sind doch die Strecke von Umin (untere Kurve) zu Umax (obere Kurve) oder ?


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

bearbeitet von Poison Nuke, am 19.08.2010, um: 21:54:01


Der_Elektromeister

#2 Verfasst am 19.08.2010, um 19:15:51



Das ist der Glühlampe F*** egal, ob AC oder DC.

Bei 230V AC schwankt die Spannung zwischen +-325Vs hin und her also sind es 650Vss.


Grüsse, Andi.

FlorianK *

#3 Verfasst am 19.08.2010, um 19:22:18



Also sind es auf den 0 Punkt der Voltachse bezogen 230V nach oben und 230V nach unten ??

Schwank die spannung so stark ????? bis zu 325V können das sein ?? Oder habe ich das falsch verstanden ? Das wäre ja eine riesen Differenz ??


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

 Poison Nuke 

#4 Verfasst am 19.08.2010, um 21:53:38



230V ist die effektive Spannung.

U(eff)=0,707 * U(max)

325V ist die Amplitudenspitze von der Sinuswelle. 650V ist damit die maximale Spannungsdifferenz. 230V ist dann sowas wie die mittlere Spannung, die effektiv nutzbar ist, weil der Rest mehr oder minder durch das ganze hin und her nicht nutzbar ist.


PS: hab mal den Threadtitel angepasst... Birnen esse ich für gewöhnlich :L


greetz
Poison Nuke

bearbeitet von Poison Nuke, am 19.08.2010, um: 21:54:11


FlorianK *

#5 Verfasst am 19.08.2010, um 22:00:14




Poison Nuke schrieb:
PS: hab mal den Threadtitel angepasst... Birnen esse ich für gewöhnlich :L


Dank dir - dann fehlt auch das H nicht


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

TimB

#6 Verfasst am 22.08.2010, um 12:23:14




Poison Nuke schrieb:
230V ist dann sowas wie die mittlere Spannung, die effektiv nutzbar ist, weil der Rest mehr oder minder durch das ganze hin und her nicht nutzbar ist.



Genauer ist es eine vergleichbare Gleichspannung welche über den gleichen Zeitraum die gleiche Leistung liefert (an einem Ohmschen Widerstand)
Habe mir das zum verständniss auch mal hergeleitet ergibt genau ein Verhältniss von Wurzel(2) von oberer zu mittlerer Spannung


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

bearbeitet von TimB, am 22.08.2010, um: 12:23:41

PN's Forum \ weitere interessante Themen \ Elektronik / Elektrik \ Glühlampen und Wechselstrom


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Datenschutz - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger