Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ Computer \ Software \ Anwendungsprogramme \ Probleme mit dem Programm AudioMulch


manollo139 *

#1 Verfasst am 25.08.2010, um 17:49:07



Hallo,
ich habe mir gerade Testweise einen kleinen 30L CB subwoofer mit dem AWM 124 von Mivoc zusammengebaut.

Nun hatte ich vor den Frequenzgang mit Audiomulch gerade zu ziehen.
Nur fängt das problem schon vorher an!
Ich habe etwa 1sec verzögerung im Subwoofer, ohne dass ich überhaupt einen Filter gesetzt habe. Ich schleife das Signal prinzipiell nur durch!

Angeschlossen ist es momentan so:

AVR hängt über Toslink am PC.
PC (line in) hängt über Chinch am Sub Preout vom AVR
T.Amp E800 hängt am Line Out vom PC
30L CB Sub hängt am T.amp

Habe ich da nen denkfehler gemacht?


Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

 Poison Nuke 

#2 Verfasst am 25.08.2010, um 19:39:51



D.h. grundlegend schickst du über eine einzige Soundkarte (?) erstmal digital das eigentliche Signal zum Receiver und greifst über den PreOut den Subwooferkanal wieder ab an den LineIn und gibst das an den LineOut aus?


da ist erstmal die erste Frage: kann deine Soundkarte dsa überhaupt, auf digital Out und LineOut zwei wirklich völlig getrennte Signale ausgeben? die meisten haben sich da immer etwas problematisch.


und auf welche weise schleifst du gerade das Eingangssignal durch? Weil gerade das ist ja auch im Recording immer das interessante, auf welche Weise die Signale geroutet werden. Wenn sie durch die CPU gehen, dann dauert es in jedem Fall recht lange. Wenn man hingegen ASIO aktiv hat und der LineIn direkt an den lineOut gekoppelt ist, dann geht es normalerweise recht schnell.

was für eine Soundkarte ist es überhaupt?


greetz
Poison Nuke

manollo139 *

#3 Verfasst am 25.08.2010, um 19:52:15



Realtek bla bla sound ding!

Genau wie dus geschrieben hast läuft das!

Also über digitalen ausgang der soundkarte gehts zum AVR dort wird gewandelt. Dann wird im AVR sub abgetrennt. Dan geht der subout in den Line IN.
Soweit sogut! Das klappt. Kann ich in den pegelanzeigen sehn wenn ich nen Programm wie audacity an mache und den LineIn abfrage.

Als Audiotreiber kann ich Asio nicht wählen (im audiomulch) weil ich dann die analogen eingänge nicht mehr nutzen kann.
Ich nutze momentan direct sound. Bzw habe dort angegeben das ich über Line in rein geht und über meine Speaker anschlüsse rausgehen will.


Ist für mich ja auch was neues. Kann meine soundkarte soviel gleichzeitig.




Nun kommt noch das nächste problem. Hab mir irgendwo nun ne störung eingefangen. Die tritt nach dem Line in auf. Wenn ich am LineIn nen signal aufnehme, dann passt das noch. Wenn ich das ganze dann aber auf dem Speaker ausgang ausgebe hab ich nen übelstes störgeräusch drauf. Nen rauschen und alles.
Das war vorhin noch nicht da!
Weiß nicht was ich da falsch mache!
Wenn ich aber nen signal direkt auf den Ausgang gebe. Dann klingt alles normal. Also wird der fehler entweder ne rückkopplung mit was auch immer sein. Oder Audiomulch kommt nicht mehr klar. Kann das grad garnicht nachvollziehen!


Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

 Poison Nuke 

#4 Verfasst am 25.08.2010, um 21:12:12



hm, also mein erster Anfang wäre, weil ich den Realteks absolut nicht ausstehen kann:

ne zweite Soundkarte. Die Realtek gibt weiterhin über digital den Sound aus und dann eine simple Stereosoundkarte (hast doch sicher noch was rumliegen, oder?), einfache Soundblaster oder Terratec oder so, und über die das mit LineIn zu Lineout machen. Weil da kann man sich erstmal sicher sein, dass da kein Murks stattfindet in der Soundkarte. Ich glaube nämlich, dass die Realtek mit zwei verschiedenen Sachen gleichzeitig irgendwie überfordert sein könnte. Vorallem weil die dafür gar nicht gedacht ist.


greetz
Poison Nuke

manollo139 *

#5 Verfasst am 25.08.2010, um 22:30:27



Hmm... wär schade, wenn die dafür nich gedacht is!
Warum hat ne karte dann soviele ein und ausgänge :D
Wenn man sie nich nutzen soll.

Naja... also ich werde mal nach meiner Creative Soundblaster 5.1 suchen. Weiß aber nich ob ich die noch habe!



Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

TimB

#6 Verfasst am 26.08.2010, um 10:42:03



Damit hast du mich gerade auf eine gute Idee gebracht Ich habe mir ja jetzt für mein Subwooferprojekt eine neue Soundkarte geholt M-Audio Delta 1010LT welche Ich eigentlich in einen zweiten PC einbauen wollte
aber warum nicht alles in einem PC

X-Fi -> AVR -> M-Audio -> Endstufen


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

ferryman

#7 Verfasst am 26.08.2010, um 11:21:00



Bingo ;-)

Wobei man über ASIO eigentlich den Umweg verhindern könnte, das Signal muss egtl. garnicht aus dem PC raus.

Mir jetzt aber erstmal ne gescheite Karte besorgt (Audiotrak Prodigy 7.1) - mir war das Gefrickel mit ASIO immer ein Graus. Hab es nicht geschafft, dass wirklich alle Signale gleich geroutet werden.

Im Moment geh ich analog ausm Onboard-Sound raus, gleich wieder rein, und über ne X-Fi werden dann die Wege ausgegeben.


Lamello rulez :p

TimB

#8 Verfasst am 26.08.2010, um 11:41:11




ferryman schrieb:
Im Moment geh ich analog ausm Onboard-Sound raus, gleich wieder rein, und über ne X-Fi werden dann die Wege ausgegeben.



Also gehst du in den Line In der Onboard-Soundkarte wieder rein?
warum nicht in den LineIn dr X-Fi die dürfte IMHO bessere A/D Wandler haben
es sei denn du hast die gleiche X-Fi die Ich auch habe (die hat kein Analogen Line-In)


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

ferryman

#9 Verfasst am 26.08.2010, um 11:53:20



Genau, die hat keinen analogen Eingang (glaub ich zumindest, das ist alles nur ein Provisorium).

Mit der Prodigy, die ich aber erst beim PC-Komplettumbau (neues Gehäuse) zum Einsatz bringe, möchte ich dann komplett über ASIO gehen. Die unnötige A/D-Wandelung macht die Sache unschön.

Etwas OT: Ich finde die Arbeitsweise mit Audiomulch einfach genial. Gestern wieder mal nen 3-Weger angeschlossen, inert. einer Minute Trennfrequenzen gesetzt, den Bassabfall kompensiert, und gehört - die Betriebsschallpegelkurve seh ich dabei auf dem Lappi, und schubbse in ReaFIR am EQ herum bis es passt.





Lamello rulez :p

manollo139 *

#10 Verfasst am 01.09.2010, um 17:58:53



So, mit der 2. Soundkarte bin ich auch zu keinem Nennenswerten erfolg gekommen.
Das delay bleibt.
Wird wohl generell an der A/D-Wandlung liegen.

Oder die Soundkarte ist auch zu Alt. Was ich aber eigendlich nicht glaube. Denn grundlegend is ja alles beim "alten" geblieben.

Gibt es denn eigendlich noch andere Programme, die das ganze so können?
Bzw überhaupt ne möglichkeit das über den PC in Echtzeit zu machen, ohne das Front und Surround bereich auch über den PC laufen müssen?

Weil dann bräuchte ich ja 8kanal eingang und 8kanal ausgang, um das ganze zu verarbeiten.


Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

 Poison Nuke 

#11 Verfasst am 01.09.2010, um 19:00:40



da muss irgendwas schief laufen. Denn Soundkarten haben maximal ein Delay zwischen Ein- und Ausgang von regulär 10-20ms und dann ist es schon ohne ASIO. Mit ASIO kommt man runter auf 1-2ms.
Das ist nicht mehr hörbar.


wie ist denn jetzt das Setup?
Onboard gibt den Sound aus an den Receiver und von dort analog vom SubPre zum LineIn der extra Soundkarte und von derem LineOut zum Verstärker für den Subwoofer?

Wie ist das Setup in Windows für die zweite Soundkarte, bzw was für eine genau ist das und hat die einen ordentlichen Treiber?


greetz
Poison Nuke

manollo139 *

#12 Verfasst am 01.09.2010, um 19:09:00



Ist eine Creative Soundblaster 5.1 Live!
Als treiber nutze ich die KX Treiber, da es sonst nix passendes unter Windows gibt.
Hab nix besonderes an der Soundkarte eingestellt. Treiber installiert und irgendwie zum laufen gebracht. Das ganze erstmal zu verstehen, was da in dem KX Treiber abgeht, brauchte scho so nen bissl.

Aber hab da jezz nicht irgendwo nen knopf wo "Delay" draufsteht auf 1 sec gestellt^^
Das hätte ich mit sicher heit gemerkt.

Aber weiß auch nicht, wie ich testen kann, ob das Delay auch beim durchschleifen ohne Audiomulch vorhanden ist. Weiß nicht, was ich da einstellen muss.
Aber selbst dann wärs ja noch okay wenn da nix passiert. Da gibt die Soundkarte halt das Analoge Signal direkt wieder Analog aus.

Wenn ich den Mulch anmache, dann gehts ja zwangsläufig über die CPU oder habe ich da was falsch verstanden? Denn der Mulch macht ja Softwaretechnisch änderungen im Klang und die werden dann Digital wieder an die Soundkarte gegeben. Und dort wieder in ein Analoges signal gewandelt. Entweder liegt das Problem beim Audiomulch oder beim Wandeln von Digital in Analog! So seh ich das grad.


Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

 Poison Nuke 

#13 Verfasst am 01.09.2010, um 20:08:34



damit es direkt geht müsstest du in der Soundkarte soetwas wie Monitoring oder so einstellen. Bzw es geht teilweise einfach so dass man bei der Soundkarte bei den Lautstärken der einzelnen Kanäle (Wave usw) einfach den LineIn aktiviert und laut dreht. Dann wird normlerweise alles vom LineIn direkt auf den LineOut gebracht

aber auch beim Umweg durch die CPu sollte nicht so eine krasse Verzögerung entstehen. Wenn man mit Audacity z.B. arbeitet und das dann live ausgeben lässt, läuft alles auch erstmal durch AD / DA und zurück zur Soundkarte und kommt nur minimal Verzögert an.

installiere doch einfach mal audacity und teste das


greetz
Poison Nuke

manollo139 *

#14 Verfasst am 01.09.2010, um 20:42:33



was muss ich da denn aktivieren, damit ich ne live aufnahme direkt ausgeben kann?
Ich bekomm das grad nich hin!


Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

 Poison Nuke 

#15 Verfasst am 01.09.2010, um 21:24:15



welches Windows hast du im Einsatz?


greetz
Poison Nuke

manollo139 *

#16 Verfasst am 01.09.2010, um 22:22:16



Ich nutz Win7


Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

 Poison Nuke 

#17 Verfasst am 01.09.2010, um 23:20:40



verflucht, gerade jetzt hock ich wieder am WinXP Rechner :L

aber mir fällt gerade ein, das wird wohl eh nicht so einfach gehen, da die Standard Soundkarte bei dir ja der onBoard Chip ist und auch sein muss, damit es funktioniert. Die von mir gemeinte Ausgabeeinstellung bezieht sich aber auf das Standardgerät.


greetz
Poison Nuke

manollo139 *

#18 Verfasst am 01.09.2010, um 23:51:19



Also muss ich über die Software vom Treiber gehn.
Ok, die anderen ausgabegeräte der 2. Soundkarte kann ich auch als Standart definieren. Das kein problem. Solange ich in der Software, wo ich musik drüber abspiele in den einstellungen den Digital ausgang auswähle!


Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

 Poison Nuke 

#19 Verfasst am 02.09.2010, um 10:38:52



jo wenn das ghet ist auch gut.

Dann schau mal bei Windows im Systray, mach dort einen Rechtsklick auf den Lautsprecher und wähle den Mixer aus. Normalerweise sollte dann, wenn du die Creative als Standardsoundkarte hast, der LineIn im Mixer zu sehen sein.


greetz
Poison Nuke

manollo139 *

#20 Verfasst am 02.09.2010, um 10:41:01



Ich seh da beides!
Also im Mixer habe ich sowohl die Onboard als auch die Creative.
Kann z.b. Creative ausgang 5/6 als standart definieren und dazu sagen wir den LineIn der Onboard als eingang definieren. Irgendwie is das hier nicht mehr so wie unter XP mit den zwei Soundkarten. Blick da noch nicht 100%ig durch. Werd das ganze heute Nachmittag mal wieder Testen.


Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

PN's Forum \ Computer \ Software \ Anwendungsprogramme \ Probleme mit dem Programm AudioMulch


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Nutzungsbedingungen - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger