Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ Community \ Erfahrungsberichte von Besuchen \ hifi-deluxe Messe in München am 25.04.


 Poison Nuke  *

#1 Verfasst am 25.04.2008, um 23:56:36



Hallo,

heute war ich mit noco auf der Parallelmesse der HighEnd, der hifi-deluxe.
Diese war lediglich 2km oder so von der HighEnd und fand in einem Hotel statt, der Aufbau und Ablauf ist dabei recht ähnlich zu der World of Hifi, nur dass bei der hifi-deluxe in jedem Raum nur ein Boxenpaar stand und dort immer Musik lief.


Ich werde jetzt nachfolgend eigenltich mehr nur einen Bilderbericht machen und so die Eindrücken schildern. Höreindrücke wird es von mir keine geben, denn was dort gespielt wurde, kann man nur als "audiophiles Geklimpere" bezeichnen :L
In jedem Hörraum wurde von einem Moderator halt eine Auswahl an Musikstücken vorgeführt, die ihm scheinbar am besten gefallen hat, oder die wohl eher seiner Meinung nach am besten die Qualitäten der Anlage hervorhebt
Weil Musik war das wohl nicht mehr, was man da teilweise so hören bekam

Und da zumal in jedem Raum unterschiedliche Musik gespielt wurde, konnte man nichtmal in irgendeiner Form einen Vergleich ziehen. Daher werde ich halt nur die Bilder zeigen und schreiben, was da so interessantes war usw. Achja, mit Boxenbezeichnungen kann ich nicht wirklich so recht dienen, ich weiß zum großen Teil selbst nichtmal, was da alles rumgestanden hatte, die meisten der Boxen hatte ich vorher noch nie gesehen.




So, los geht es. Erster Raum war gleich der beste :D
und zwar Acapella mit zwei der großen Hornsysteme, wobei ich leider nicht mehr weiß, welche das nung genau waren. Die Späron war es leider nicht, aber ne Nummer "kleiner" halt.
Also der Raum war von allen mit Abstand der größte, aber leider war er sehr kahl und hatte eine Holzdecke und irgendwie hatte da alles so komisch zusammengewirkt, dass dort bei 25 und 50Hz eine perverse Raummode entstanden ist, die so heftig war, dass man satte 3 oder mehr Sekunden Nachhall bei der Frequenz hatte 8o
Der Moderator hatte das an einem Hörbeispiel demonstriert, er legte eine CD ein, wo am Anfang nur Paukenschläge zu hören sind. Er hat einfach einen Paukenschlag anspielen lassen und dann direkt danach abbrupt die CD gestoppt. Der Ton hat sich aber echt sagenhafte 3-4 Sekunden im Raum gehalten 8o
Sowas hatte ich echt noch nie erlebt. Selbst eine doch sehr gute Aufstellung der LS und ein von mir am idealen Punkt bei 38% eingenommener Hörplatz änderten daran nicht viel, es klang eifnach nur massiv zu aufgedickt im Bassbereich durch dieses lange Nachschwingen und es war acuh überall im Raum, daher wird es wohl weniger was mit der Raummode denn mit der Decke zu tun haben.




was bei der Messe natürlich mal wieder mehr als extrem zur Schau gestellt wurde, ist der massive Kabelvoodoo und Voodoo allgemein. Also was man da an Lautsprecherkabeln gesehen hat, war der pure Wahnsinn. Allein hier die Lautsprecherkabel und Stromkabel haben einen Durchmesser von 4cm oder mehr!
Auch die Cinchkabel waren deutlich dicker wie der Stecker selbst :.



hier mal das Anschlussterminal der Acapella, auch schon etwas umfangreicher :D


und hier mal gut zu sehen, wie groß das Horn überhaupt ist 8o
Ich selbst bin 195cm groß:
Achja, daneben stehen noch ein paar kleinere Lautsprecher von Acapella, die waren glaube da irgendwie fehlplatziert :.:twisted


Hier sieht man schön, wie der Ionenhochtöner im Hochtonhorn der Acapella leuchtet:


Im nächsten Raum kam Odeon ran, mein zweiter Favorit auf der Messe, liegt wohl an den schönen Kugelwellenhörnern 8)
In dem Raum war auch etwas Ruhe gewesen, sodass ich es mal geschafft hatte, die Moderatorin davon zu überzeugen, meine eigenen Musik einzulegen. Und dabei sogar gleich eine Überraschung: das audiophile geklimpere von vorher war glaube bei Lautstärke 10 oder so auf dem Luxman gelaufen. Als wir dann die CD raus und eine Future Trance 43 reingelegt hatte, bei der man irgendwie erwarten könnte, dass durch die Kompressoren und Loudnesswar alles total laut klingt, war die Überraschung, dass diese aufeinmal sogar LEISER war wie die audiophile CD. So viel also zum Thema audiophilität der Klimpermusik :D
Zumindest klang meine Musik auf den Odeon No.32 recht...flach. Also der Hochtonbereich wirkte recht "frei", aber insgesamt klang es recht dünn, aber sehr ausgewogen kam es mir vor. Leider konnte ich nur 3min oder so hören, dann reichte es dem anderen Moderator, dem seine Ohren wollten lieber die komprimierten und monotonen "Testtöne" hören :L




ist irgendwie doch recht klein :X



hier der nächste Raum, viel Voodoo und Diamanthochtöner. Boxenpreis liegt bei 50k€ pro Paar 8o



Die LS sind vom gleichen Hersteller, 2Wege, Bänden HT. Angeschlossen an einen ... man staune ... Laptop!
Dieser ist an eine USB Soundkarte angeschlosse, die dann in einen Vorverstärker reingeht (welcher ein extra Netzteil obendrauf hat) und rechts stehen dann zwei digitale Verstärker mit je 400W.
Abgespielt wurden *.WAV Files über iTunes :.:L
Ich kannte die Musik zwar nicht, aber der Hochton klang schrecklich. Hatte fast das Gefühl, es lag am HT, da bei verschiedener Musik ähnlich nervig klang.
Achja, Preis der Lautsprecher: 5000€ pro Paar und Preis der Elektronik: 8000€:L



Das hier war wohl der pure Voodoo Raum gewesen. Auf den LS oben sind so kleine "Absorber" drauf, das ist ein Diamant (!) der in billige Plastik eingegossen ist, diese Absorber sollen die Boxen beruhigen... oh man. Den Raum hab ich ganz schnell wieder verlassen :L




Die Anlage haben wir uns auch nicht wirklich näher angesehen. Die LS überzeugen allein vom Aufbau nicht wirklich...der Bassreflexport ist ein 1cm breiter Schlitz auf der Rückseite mit gerade mal 10cm Länge!. Von Strömungsgeräuschen haben die Jungs wohl noch nie was gehört, zumal der Port einfach nur reingesägt war, keine Rundung, nix.
Und das krasseste hier war der D/A Wandler vom CD Player. Ihr seht da in der Mitte doch die beiden runden "Brotkästen". Dazwischen so ein winziges Ding mit ein paar Kabeln dran. So, die runden Teile sind je ein Netzteil und zwar Netzteile für jeden einzelnen Kanal des kleinen D/A Wandlers da :.
Da setzte bei mir das Verständnis entgültig aus :L





Hier die letzte Anlage. Die haben wir uns einfach nur noch angeschaut. Keine Ahnung was hier was ist. Das war dann zuviel "audiophiles Geklimpere" für einen Tag :L








Insgesamt aufjedenfall eine kleine und interessante Messe gewesen mit ein paar netten Anlagen. Und ich hätte zu gern mal etwas länger meine Musik darauf hören wollen:twisted



greetz
Poison Nuke

Lapinkul

#2 Verfasst am 26.04.2008, um 00:19:11



Vielen Dank für deinen Bericht und deine Eindrücke

Sind ja richtig tolle Fotos dabei! :daumen

Also bei einigen Bildern kam ich schon ins grübeln,
wozu das gut sein soll

- Fette Kabel
- Überdesignte Technik
- Komische Boxenständer, die wahrscheinlich alle Schwingungen ins Weltall assimiliert (letztes Bild)

Aber auch sehr schöne Komponenten dabei

Gruß Sven



CHILLOUT_AREA

#3 Verfasst am 26.04.2008, um 00:20:31



Also den bericht finde ich sehr super gemacht ,und die Bilder ,und wo du neben Boxen gestanden hast ,war sehr aufschlussreich über die grösse der teile.

Aber mal ehrlich ,so richtig hat mir kein Ls gefallen.





Jazzy

#4 Verfasst am 26.04.2008, um 21:08:26



Hallo!
Ja,schöne Bilder! Aber wie ich sehe,habe ich nix verpasst.Schon die schlechte Aufstellung mancher LS


Mfg,Sven

 Poison Nuke  *

#5 Verfasst am 26.04.2008, um 22:32:52



also im Vergleich zur High-End ist das jetzt auch wirklich ziemlich ... öde gewesen:D
Hätte ich die High-End vorher besucht, könnte sein, ich wäre von der hifi-deluxe schon viel früher geflüchtet8)





greetz
Poison Nuke

Barnie

#6 Verfasst am 29.04.2008, um 17:35:11



Lustige und interessant aussehende Boxen. Wohl eher etwas für Leute, die nicht wissen wohin mit der Kohle... Ausserdem finde ich diese Hornlautsprecher alle irgendwie hässlich...


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

 Poison Nuke  *

#7 Verfasst am 29.04.2008, um 21:29:56



also die Odeon No32 schaut gar nicht mal übel aus, finde ich, besser als die meisten anderen Hornsysteme 8)

Und klanglich war sie auch sehr erhaben, auch wenn es halt erstmal ungewohnt klang, aber das kann auch sein, dass das Lied selbst vllt irgendwie anders abgemischt war, da ich es bisher noch nicht wirklich auf meiner ANlage gehört hatte:D


greetz
Poison Nuke

Barnie

#8 Verfasst am 29.04.2008, um 21:49:54



Erinnert mich halt immer an sowas hier:






Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

CHILLOUT_AREA

#9 Verfasst am 29.04.2008, um 21:50:03



Poison ,vergiss bitte nicht,dagegen sind unsere Anlagen ein scheissdreck gegen,möchte nicht wissen ,wie sie sich bei mkir an hören würden zu hause.





 Poison Nuke  *

#10 Verfasst am 29.04.2008, um 22:23:04



naja, also ein scheißdreck nich wirklich 8)

die meisten der Anlagen dort waren so gesehen halt auch nicht übermäßiges...oft einfach nur außergewöhnliches Design und extrem hoher Preis


greetz
Poison Nuke

Hoppi65

#11 Verfasst am 01.05.2008, um 11:43:25



Man muss sich aber eingestehen das nichts an einen Ionenhochtöner von Acapella rankommt gerade bei SACD ist das sehr brauchbar


bearbeitet von Hoppi65, am 01.05.2008, um: 11:45:07


 Poison Nuke  *

#12 Verfasst am 01.05.2008, um 11:49:10



stimmt, die Acapella hatte ich eins weiter oben auch ganz vergessen, die war ja so gesehen das einzige richtige Highlight auf der Messe=)




greetz
Poison Nuke

Barnie

#13 Verfasst am 01.05.2008, um 12:42:18




Hoppi65 schrieb:
Man muss sich aber eingestehen das nichts an einen Ionenhochtöner von Acapella rankommt gerade bei SACD ist das sehr brauchbar



Naja, das sind echt schon Feinheiten, die einiges voraussetzen, um überhaupt davon wirklich profitieren zu können. Das fängt schon bei einem Gehör an, dass noch sehr weit hoch funktionieren muss (bei den meisten über 30Jährigen eh nicht mehr der Fall) geht dann über die Wiedergabekette, die diese Vorteile adäquat wiedergeben muss (also nix mit ein schwaches Glied in der Kette...), und endet bei einer Raumakustik, die diese Vorteile dann noch zur Geltung bringen muss und nicht wieder zunichte machen darf. (und spätestens hier endet die Reise für die meisten Otto-Normalverbraucher... )

Bei mir scheitert sowas z.B. schon am Gehör und dann auch noch am Equipment. Ich höre schon die meisten Marderwarntöne in Autos nicht mehr was soll ich dann noch mit dem erweiterten Frequenzgang einer SACD... Dann hab ich keine Möglichkeit SACD digital in den AVR zu speisen, sondern muss über die analogen In-/Outs gehen, und da mein AVR sowie auch der SACD-Player nicht wirklich zur Spitzenliga gehören, sind die analogen In und Outs dementsprechend dürftiger Qualität, so dass sich bei mir dts über die digitale Verbindung (opt) für mich besser anhört als SACD über analoge...





Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

bearbeitet von Barnie, am 01.05.2008, um: 12:44:34


 Poison Nuke  *

#14 Verfasst am 01.05.2008, um 15:42:06




Barnie schrieb:
Naja, das sind echt schon Feinheiten, die einiges voraussetzen, um überhaupt davon wirklich profitieren zu können. Das fängt schon bei einem Gehör an, dass noch sehr weit hoch funktionieren muss (bei den meisten über 30Jährigen eh nicht mehr der Fall) geht dann über die Wiedergabekette, die diese Vorteile adäquat wiedergeben muss (also nix mit ein schwaches Glied in der Kette...), und endet bei einer Raumakustik,



also gerade das ist bei Acapella wenigstens eins der kleineren Probleme, denn die Bündelung ist so heftig, dass es eigentlich fast keine Reflektionen mehr von den Seitenwänden gibt:angel
War auch schon recht beeindruckend, wenn man um den Lautsprecher herumläuft, wie stark der Unterschied zwischen hinten und vorne ist.

Ganz im Gegensatz zu den MBL Rundstrahlern von der HighEnd:D


IMHO ist so ein IonenHT für die meisten schon noch von Vorteil, weil es gibt keine Resonanzen und auch keine "langsame" Reaktion. Der macht einfach nur perfekt das, was das Signal vorgibt. Im Direktvergleich zu anderen Referenzlautsprechern würde ich wetten, dass sogar du mit deinen 30 Lenzen noch einen Qualitätsunterschied hörst:angel
Denn selbst die große Canton Vento Reference klingt dagegen recht harsch und unsauber im HT:D


greetz
Poison Nuke

Barnie

#15 Verfasst am 02.05.2008, um 11:01:45




Poison Nuke schrieb:
IMHO ist so ein IonenHT für die meisten schon noch von Vorteil, weil es gibt keine Resonanzen und auch keine "langsame" Reaktion. Der macht einfach nur perfekt das, was das Signal vorgibt. Im Direktvergleich zu anderen Referenzlautsprechern würde ich wetten, dass sogar du mit deinen 30 Lenzen noch einen Qualitätsunterschied hörst:angel



Unbestritten.


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

Hoppi65

#16 Verfasst am 02.05.2008, um 17:52:30



Es kommt halt nichts an einem Ionenht heran
Ein Kumpel von mir baut sich so etwas selber hat aber 10 Jahre gebrauchtaber er geht und stellt alles in den Schatten im HT Bereich



Hoppi65

#17 Verfasst am 02.05.2008, um 18:29:45



Wenn sich einer es zutraut kann ich im den Schaltplan zukommen lassen Es gibt nur ein Hersteller der es geschafft hat es mit ICs zu machen alle anderen arbeiten mit ner Röhre so auch Acapella, Corona, Otto Braun und Hill Type1


bearbeitet von Hoppi65, am 02.05.2008, um: 18:38:47


Gordenfreemann

#18 Verfasst am 02.05.2008, um 18:55:01



also das Ding sieht nach einer Menge arbeit aus

Dazu ein schönes Holzgehäuse, würde das Viech aber professioneller kommen lassen


Streben nach Perfektion

Depeche Mode - neues Album 17.04.09 - SOUNDS OF THE UNIVERSE


 Poison Nuke  *

#19 Verfasst am 02.05.2008, um 19:03:18



uff, wo ist denn da überhaupt der HT8o

also das sieht echt mega heftig aus, bei dem komplexen und empfindlichen Aufbauten kann ich mir fast gar nicht mehr vorstellen, dass da wirklich noch was rauskommt :X




greetz
Poison Nuke

Hoppi65

#20 Verfasst am 06.05.2008, um 12:59:30



Gude Robert
der HT ist die Flamme und du hast ja bestimmt die Acapella gehört wie fein die im HT klingenGeorg seine machen mehr Dampf als meine MP-02nur das meine besser aussehen
Georg hatte die damals bei mir gesehen und dann keine ruhe mehr gehabt bis seine liefen
@ Gorden das Gehäuse ist aus Birnenholz hat er aber bauen lassen da er ein Grobmotoriker ist
Hier mal nen Link wenn es einen interessiert aber der Schaltplan stimmt nichtdas es ja keiner nachbaut und wenn wird er sein blaues Wunder erleben da kommt nichts raus
http://www.plasmatweeter.de/index.htm


bearbeitet von Hoppi65, am 06.05.2008, um: 13:00:54

PN's Forum \ Community \ Erfahrungsberichte von Besuchen \ hifi-deluxe Messe in München am 25.04.


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Datenschutz - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger