Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ weitere interessante Themen \ Autos \ Auto Versicherung. Ich brauch eure hilfe


fusion1983 *

#1 Verfasst am 03.11.2010, um 17:24:05



Und zwar geht es um meine Auto Versicherung.

Sie steht von den kosten, in keinem Verhältnis (oder mein ich das nur ?)
Hier sind meine Daten.

Ford Focus 1,6l Benziner
bj. 2005 / 165.000km

Basler Versicherungen
Jahres Kilometerleistung 24.000km
Die Schadenfreiheitsklasse weiß ich jetzt nicht genau.
Vollkasko 500€ SB / 107,06€ Monatliche kosten


Was zahlt ist so (bitte mit daten) ?
Welche Versicherung ist günstig ?






Gruß Stephan
Meine-Homepage

de0815de

#2 Verfasst am 03.11.2010, um 17:40:30



die einstufungen sind einzigst interessant! also da kann der focus (wenn er vielleicht ein beliebtes anfängerauto ist) sehr hoch liegen und eine S-klasse oder gar nen porsche etc. drunter. das gilt für haftpflicht und die beiden kaskoklassen.
dann gibt es regionale unterschiede. in ostdeutschland wird z.b. mehr geunfallt und gestohlen ...da isses dann halt auch teurer.
dann gibts beamtentarife und nicht zu letzt deine schadenensfreiheitsklasse und und und u.a. die zahlweise. monatlich ist da mit abstand am teuersten.

sehr günstig ist die HUK bei KFZ, die haben sich da voll drauf konzentriert. noch günstiger ist dann die HUK24.de

deinen betrag hab ich bei meinem CL600S mit TK 500€ selbstbeteiligung und mehr jahreskilometern nicht in die hand zu nehmen. bei meiner bank "um die ecke" sollte ich über 2.800€/jahr bezahlen




Der Weisheit letzter Schluss ist das, was letzten Endes unwiderlegbar ist, um zu überleben, und muss nicht die Wahrheit sein, wenn es sich nicht lohnt zu überleben. Insofern waren die Dinosaurier nicht der Weisheit letzter Schluss. by www.deweles.de

fusion1983 *

#3 Verfasst am 03.11.2010, um 17:44:47



Ah ok

Also sollte ich einfach mal ein paar Versicherungen abklappern.
Und nach einem Angebot fragen.

Leider erstehe ich von Versicherungen nicht viel


Gruß Stephan
Meine-Homepage

de0815de

#4 Verfasst am 03.11.2010, um 18:12:31



dann schlage ich dir vor die HUK anzurufen (geht bei der HUK24) nicht ...und die HUK24 ist IMMER günstiger aber nur schriftlich zu erreichen. dann schauste noch bei zwei oder drei anderen und hast schon mal nen trend.
dann entscheideste einfach nach deinem geldbeutel bzw. deinen bedürfnissen ...es ist nicht zu unterschätzen wenn man im unglücksfall mal mit jemandem reden kann!


Der Weisheit letzter Schluss ist das, was letzten Endes unwiderlegbar ist, um zu überleben, und muss nicht die Wahrheit sein, wenn es sich nicht lohnt zu überleben. Insofern waren die Dinosaurier nicht der Weisheit letzter Schluss. by www.deweles.de

Rhazhel

#5 Verfasst am 03.11.2010, um 18:40:18



Die HUK24 ist nicht! immer günstiger als die normale HUK-Coburg. Wenn der Kombi-Bonus ins Spiel kommt (zwei zusätzliche Verträge wie z.B. Privathaftpflicht oder Hausrat in den nächsten 3 Jahren (sollte eigentlich jeder haben bzw. bringen können)) ist der Preis zu 99% exakt gleich hoch. Nachteil bei der HUK24: Kein Vorort-Service z.B. bei Schadenangelegenheiten oder der schnellen Vergabe einer EVB für die Zulassung etc. Auch bei Vertragsanpassungen bzw. Veränderungen dauern die Vorgänge sogut wie immer länger. Sowas merken die Leute dann meistens erst wenn sie bei mir aufschlagen ^^

Allgemein würde ich die 500er SB in der VK nie empfehlen. Die Tarife sind eigentlich sogut wie immer auf die 300er SB in der VK optimiert. In der TK sinds die 150,- Euro. Die Einsparung beim Beitrag holt die größere Belastung beim Schaden sogut wie nie auf. Bei einer TK würde ich prinzipiell nicht über 150,- Euro gehen - eine Regulierung eines Glasschaden oder Marderschadens wird damit "fast" unmöglich. Diese Art der TK ist dann wirklich nur noch für Sturm, Hagel, Feuer und Diebstahl zu empfehlen.

@fusion1983:

Wenn du magst haue ich deine Daten morgen mal durch den Rechner. Dafür bräuchte ich aber dann auch noch per PN:

SF Klasse (Prozente), Garage vorhanden?, Wohneigentum vorhanden?, Erstzulassung des Fahrzeuges und erste Zulassung auf dich, genauen Fahrzeugtyp, jüngster Fahrer bzw. Fahrerin unter 25, Gewünschter Fahrerkreis (z.B. nur Familie oder auch Freunde etc.), Kasko Select? (Partnerwerkstattsystem gewünscht (20% Ersparnis in der Kasko)).

Alternativ kannste das ganze auch mal selbst bei HUK-Coburg.de berechnen.


"to punish and enslave..."

de0815de

#6 Verfasst am 03.11.2010, um 18:52:35



also dann kannste mich ebenfalls für die normale HUK begeistern!

sende mir mal per PN eine festnetznummer und zeiten wann du zu erreichen bist... ich würde alles drei gerne wechseln. können wir ja mal vergleichen!?


Der Weisheit letzter Schluss ist das, was letzten Endes unwiderlegbar ist, um zu überleben, und muss nicht die Wahrheit sein, wenn es sich nicht lohnt zu überleben. Insofern waren die Dinosaurier nicht der Weisheit letzter Schluss. by www.deweles.de

fusion1983 *

#7 Verfasst am 03.11.2010, um 19:10:10



Ok das klingt ja gut.
Ich schick dir morgen mal die daten per PM


Gruß Stephan
Meine-Homepage

Rhazhel

#8 Verfasst am 03.11.2010, um 19:32:57



@de0815de:

Hast ne PN ;)


"to punish and enslave..."

bearbeitet von Rhazhel, am 03.11.2010, um: 20:14:11


de0815de

#9 Verfasst am 11.11.2010, um 15:58:02



ich habe gerade was vom ADAC gelesen!



Zitat:
November ist Wechselzeit: Da die meisten Kfz-Versicherungsverträge vom 1. Januar bis 31. Dezember laufen, muss die Kündigung im Normalfall bis zum 30. November bei der Versicherungsgesellschaft sein. Es gibt allerdings Ausnahmen. Wer sich bei der Suche nach einer guten und günstigen Kfz-Police nicht im Tarifdschungel der Versicherer verirren will und nicht nur das billigste Angebot, sondern auch sinnvolle Leistungen möchte, dem helfen folgende ADAC-Tipps:



Wer den 30. November zur Kündigung verpasst, bekommt eine zweite Chance, wenn sich die Versicherungsprämie erhöht, ohne dass ein Schadenfall hierfür die Ursache ist. Dieses außerordentliche Kündigungsrecht von einem Monat besteht z.B. wenn die Versicherung durch eine Änderung der Typ- und Regionalklassen teurer wird.

Das Kündigungsschreiben sollte generell per Einschreiben/Rückschein abgeschickt werden.

Vor dem Wechsel die Versicherungsbedingungen und -leistungen vergleichen. Billig ist nicht immer gut. Möglicherweise hat der aktuelle Versicherer inzwischen einen neuen Tarif, der günstiger ist als der bestehende. Dabei Angaben wie Zahl der Fahrer und die jährliche Fahrleistung prüfen.

Den alten Vertrag zum 1. Januar erst kündigen, wenn der neue unter Dach und Fach ist. Grund: Anbieter müssen bei der Haftpflichtversicherung zwar jeden Kunden akzeptieren und dürfen die Police grundsätzlich nicht verweigern. Bei der Teil- und Vollkasko sind Versicherer jedoch frei und dürfen Verträge auch ablehnen. Deshalb sollten Autofahrer vor einem Wechsel prüfen, ob der neue Versicherer den Vertrag in demselben Umfang akzeptiert, wie der augenblickliche Versicherer.

Wer von der Vollkasko in die Teilkasko wechseln möchte, ist nicht in jedem Fall billiger dran. Das liegt daran, dass die Prämienhöhe der Vollkasko durch den Schadenfreiheitsrabatt beeinflusst wird, während es in der Teilkasko keinen Schadenfreiheitsrabatt gibt.

Die Selbstbeteiligung kann bei der Vollkasko und bei der Teilkasko unterschiedlich hoch sein. Auch der Verzicht auf eine Selbstbeteiligung ist möglich. Oft sind die Prämienunterschiede zwischen den Selbstbeteiligungen aber gar nicht so hoch, so dass sich in diesen Fällen eine höhere Selbstbeteiligung kaum lohnt.

Einige Versicherer leisten in der Teilkasko nur für Schäden bei Wildunfällen. Viele Anbieter erstatten auch Schäden durch Kollisionen mit Tieren aller Art sowie bei Marderbiss.

Die gesetzlich vorgeschriebene Deckungssumme ist in keinem Fall ausreichend. Im Vertrag sollten mindestens 50, besser noch 100 Millionen Euro vereinbart sein.
Die Neupreis- oder Kaufpreisentschädigung in der Vollkasko sollte bei Totalschaden oder Diebstahl mindestens bei sechs Monaten liegen. In guten Verträgen umfasst der Schutz bis zu 24 Monate.

Die bei Unfällen entstandenen Schäden sollten in der Kaskoversicherung auch bei grober Fahrlässigkeit übernommen werden. Ausgenommen sind hierbei generell herbeigeführter Diebstahl (z.B. Schlüssel im Auto stecken lassen) sowie das Fahren unter Drogen- oder Alkoholeinfluss.

Bei Neu- und Leasingfahrzeugen keine Werkstattbindung akzeptieren. Grund: Für Kulanzleistungen verlangt der Hersteller oft den Besuch einer Vertragswerkstatt. Bei Leasingfahrzeugen kann die Werkstattbindung eine Vertragsverletzung bedeuten.

Sehr günstige Policen haben oft schlechte Rückstufungen. Autofahrer sollten deshalb prüfen, wie weit sie nach einem Schadenfall zurückgestuft werden.

Rabattschutz sorgt dafür, dass Autofahrer nach einem Schaden nicht in eine schlechtere Schadenfreiheitsklasse zurückgestuft werden.

Erweiterter Haftpflichtversicherungsschutz bei Unfällen mit Mietwagen im europäischen Ausland sollte in den Versicherungsbedingungen enthalten sein (Mallorca-Police).





Der Weisheit letzter Schluss ist das, was letzten Endes unwiderlegbar ist, um zu überleben, und muss nicht die Wahrheit sein, wenn es sich nicht lohnt zu überleben. Insofern waren die Dinosaurier nicht der Weisheit letzter Schluss. by www.deweles.de

PN's Forum \ weitere interessante Themen \ Autos \ Auto Versicherung. Ich brauch eure hilfe


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Nutzungsbedingungen - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger