Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ HiFi \ Anlagen unserer Mitglieder \ Bescheidenes Darkroom-Kino

Seite:  <  1  2  3  4

Silent *

#301 Verfasst am 29.07.2011, um 13:59:15



Hallo Florian

Reicht das so ... oder Detailreicher


"Lebenskunst ist die Fähigkeit auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten."
Grüße Harry :)

FlorianK

#302 Verfasst am 29.07.2011, um 14:07:48



Kannst du auch liegen reinwerfen Macht nichts - ich würde aber vielleicht so kleine Gummipuffer drunterschrauben.
Kannst du nicht ein paar Detailfotos machen. Mal die Sicke deutlich und von hinten und so schräg rein zur Spinne. Anschlußfeld.
Nur wenns geht !!
Danke !


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Silent *

#303 Verfasst am 29.07.2011, um 14:19:09




Zitat:
Kannst du auch liegen reinwerfen Macht nichts - ich würde aber vielleicht so kleine Gummipuffer drunterschrauben.



Danke Florian ..

Zur Belohnung mache ich dir ein paar Detailfotos


"Lebenskunst ist die Fähigkeit auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten."
Grüße Harry :)

fusion1983

#304 Verfasst am 29.07.2011, um 15:07:35



Klar kannst du die Sub´s auch liegend betreiben.
Klanglich wirst du keinen unterschied feststellen können


Ist die Leinwand gebraucht ?
Die Multiformatleinwände sind ja eigentlich recht teuer


Gruß Stephan
Meine-Homepage

Silent *

#305 Verfasst am 29.07.2011, um 22:20:06



Die Versuchung war einfach zu groß ..ich habs einfach nicht lassen können und habe die Sups zusammengebaut.

WOOOOO... was soll ich sagen..... das hört sich jetzt 100 % besser an. Ich hatte ja die Befürchtung das die Cassis ziemlich unmusikalisch klingen. Da lag ich aber voll daneben ob Yello oder das Brandenburgische Konzert die Sups spielen sehr Präzise-Trocken und sauber auf .. brauchen aber etwas Lautstärke um richtig ins Geschehen einzugreifen.

Vieleicht liegt das auch an der jetzigen Einstellung die eigentlich für die alten Sups bestimmt waren, naja der Elektromeister wird hoffentlich nochmal so gnädig sein....

Jetzt meine Test Blue-Ray .. Master and Commander.... der Hammer, da knirscht das Holz das man sich reflexartig duckt. Bei jedem Kanonenschuss zuckt die Bauchdecke .. Phantastisch.

Fazit....... die Aktion war/ist ein voller Erfolg.... Noch mal Danke an alle User hier die mich bei diesem Projekt beraten-geführt und Begleitet haben.

Dann noch mal ein paar Detailbilder für Florian.




















"Lebenskunst ist die Fähigkeit auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten."
Grüße Harry :)

FlorianK

#306 Verfasst am 29.07.2011, um 23:04:39



Topp - DANKE !!!
DAs mit Master and Commander stimmt - der kommt gut. Gerade auch das Wasser was von außen an die Bordwand patscht. Wirklich klasse !
Jetzt müßte eigentlich Andi noch mal kommen und schon einstellen. Du wirst dich wundern was dann geht !!! Wenn du die erste Mode raus hast - kannst du den Gesamtpegel viel besser rauskitzeln - das ist insgesamt ein ganz anderer Sound.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

FlorianK

#307 Verfasst am 30.07.2011, um 23:53:37



Da könnte man jetzt noch gut eine weiter P7000S zu stellen


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Silent *

#308 Verfasst am 31.07.2011, um 10:23:07



Hallo Florian
Gestern habe ich 2 Std. an Stück sehr laut Musik gehört , die P7000S wurde warm aber der Lüfter sprang noch nicht an. Ich glaube die eine langt einstweilen.



"Lebenskunst ist die Fähigkeit auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten."
Grüße Harry :)

FlorianK

#309 Verfasst am 31.07.2011, um 11:24:49



und ? wie bist du zufrieden zZ ? Hast du aus Jux mal gemessen ? Kann schon sein das die Einstellung von Andi auch hier gar nicht sooo falsch ist. Wichtig war ja schon einmal; die Erste zu drücken.Das macht scon ne Menge aus.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Silent *

#310 Verfasst am 31.07.2011, um 12:05:51



Ich bin voll auf zufrieden. Wie ich schon mal oben geschrieben habe.. ich bin überrascht das die Dinger auch bei Musik bestens harmonieren, der Bass ist unheimlich Präzise und dabei Staubtrocken.

Ich hätte auch nie geglaubt das es sooo ein großer Sprung nach vorne wird.
Auch bei Klassik zb. Händel Wassermusik-Feuerwerkmusik oder Beethoven Symphonie No. 7 + 8 Wellingtons Sieg oder Bachs Toccata spielen die Kisten Sensationell mit.

Wenn ich durch das Kino von Ecke zu Ecke gehe gibt es so gut wie keine Dröhnareas mehr.
Also kommt der Verdacht schon auf das die jetzige Einstellung von unserem Meister auch hier sehr gut passt.

Wenn der Beamer endlich da ist werde ich unseren Meister bitten mir nochmal alles Final einzustellen wehrend im Hintergrund - DAS JUCKEN IN DER Lederhose - in 3d läuft .
Messen werde ich mal nächstes Wochenende




"Lebenskunst ist die Fähigkeit auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten."
Grüße Harry :)

bearbeitet von Silent, am 31.07.2011, um: 12:08:02


Der_Elektromeister

#311 Verfasst am 01.08.2011, um 09:01:33



Schön, dass Du zufrieden bist und was sagt die Chefin?

Dass die Einstellung so auch ganz gut passt kann leicht sein, da wir eh nur die eine Raummode bekämpft haben und die hat ja nix mit den subs zu tun

Ich glaub du bekommst die messung auch selbst hin aber ich werd natürlich bald vorbeikommen und das ergebnis überprüfen -wie es ein Meister hald machen muss, wenn sein Lehrling was fabriziert hat

"das jucken in der lederhose"??? -kenn ich gar nicht...ist das was unanständiges? Soll ich dann in Tracht kommen und dann tun wir schuhplattln und dirndldrahn und goaslschnoizn und weisswuaschtessn und bierdringa und fingerhackln?


Grüsse, Andi.

FlorianK

#312 Verfasst am 01.08.2011, um 12:34:38



Jucken inner Büx - da hat Harry sowieso gelogen Die kulturell anspruchsvollen Filme gab es in den 70er. Da war Andi noch nicht auf der Welt und 3D gab es auch noch nicht !!! Harry du probierst es mit allen Mitteln was ?!?!


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Silent *

#313 Verfasst am 01.08.2011, um 21:48:11




Zitat:
Soll ich dann in Tracht kommen und dann tun wir schuhplattln und dirndldrahn und goaslschnoizn und weisswuaschtessn und bierdringa und fingerhackln?




Zitat:
Ich glaub du bekommst die messung auch selbst hin aber ich werd natürlich bald vorbeikommen und das ergebnis überprüfen -wie es ein Meister hald machen muss, wenn sein Lehrling was fabriziert hat



Also dein Hausverbot bei uns ist aufgehoben ... die Chefin ist sehr begeistert und sagte ..warum nicht gleich so ..*gg*
Das Messen bekomm ich schon hin ..kein Problem.
Wie schon mal gesagt, wenn die neue Multi-Leinwand und der Beamer montiert bzw. eingestellt ist und du mal etwas Zeit hast dann würde ich mich über einen
(Einstellungs) Besuch freuen.

Ach ja...
Zitat:
Die kulturell anspruchsvollen Filme gab es in den 70er. Da war Andi noch nicht auf der Welt und 3D gab es auch noch nicht


Genau .. davon hat der Meister eh keine Ahnung


"Lebenskunst ist die Fähigkeit auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten."
Grüße Harry :)

Der_Elektromeister

#314 Verfasst am 02.08.2011, um 13:17:50




Zitat:
Ach ja...
Zitat:
Die kulturell anspruchsvollen Filme gab es in den 70er. Da war Andi noch nicht auf der Welt und 3D gab es auch noch nicht


Genau .. davon hat der Meister eh keine Ahnung



Stimmt und ich steh eh nicht auf behaart


Grüsse, Andi.

Silent *

#315 Verfasst am 08.08.2011, um 22:57:43



Kleines Update

Die Rahmenleinwand wurde gegen eine Multiformatleinwand Copernico 305 cm ausgewechselt ... endlich alle Formate auf Knopfdruck.

Der Beamer ist seit dem Wochenende auch schon da (SONY VPL-HW30ES) und damit ist das Kino nach fast einem Jahr Schrauberei Technisch gesehen vollständig.

Also war dieses Wochenende die kleine Premiere mit dem ersten Movie im Kino.... einfach Phantastisch das Gefühl...dickes Bild mit dickem Sound.

Jetzt nur noch das Feintuning..Alles noch mal einmessen bzw. einpegeln, Leinwand in die richtigen Formate einstellen, ein paar Kabel noch vernünftig verlegen ..und die Popcorn Maschine noch besorgen.


"Lebenskunst ist die Fähigkeit auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten."
Grüße Harry :)

Andreas87

#316 Verfasst am 08.08.2011, um 23:01:41



Glückwunsch!!

..da würde dir so mancher vermutlich gerne einen Besuch abstatten.. mich eingeschlossen..


"Der Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank."


apophisii

#317 Verfasst am 08.08.2011, um 23:47:23



sehe ich auch so, und lass uns bitte nicht so lange mit Deinem Erfahrungsbericht bzgl. des Beamer warten. Bin echt gespannt wie der so ist.

Wo wohnst Du gleich


Liebe Grüße

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.

Silent *

#318 Verfasst am 09.08.2011, um 00:13:32



Nun .. Erfahrungen in Sache Beamer habe ich leider keine .. ist mein erster.

Ich habe jetzt lange genug alles möglich an Beamern angeschaut. Mir Persönlich hat dann der Sony mit Abstand am besten gefallen. Die FI Arbeitet in 2D oder 3D Sensationell..in meinen alten Augen Perfekt ohne diesen Lindenstraßen Effekt sondern schön natürlich ( bei der richtigen Einstellung)
Auch im 3D Modus ist die Lichtausbeute auf meiner 305 cm Leinwand mehr als ausreichend und das je nach Ausgangsmaterial ohne Ghosting. Da kommt die überarbeitet Shutter bzw. Lichttechnik voll zum Tragen.
Messtechnisch bring der Beamer hinter der Shutterbrille auch nicht mehr Licht als die Konkurrenz, aber visuell ist das Bild einfach heller und Brillanter.

Selbst im hohen Lichtmodus ist der Beamer konkurrenzlos leise, was mir wichtig war denn das Teil hängt in der 2 Reihe über dem Podest.

Nachteil: Lens und Zoom ist leider Manuel .. aber dafür habe ich jetzt die Multileinwand, somit brauche ich am Beamer nix verstellen.

In meinen Augen das Perfekt Packet im Verhältnis Preis Leistung..ich bin voll zufrieden mit dem Perfekten Bild.

Wohnen ...in der Stadt mit Herz ..M




"Lebenskunst ist die Fähigkeit auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten."
Grüße Harry :)

bearbeitet von Silent, am 09.08.2011, um: 00:15:13


FlorianK

#319 Verfasst am 09.08.2011, um 00:23:04



Du wohnst in Düsseldorf ??


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

apophisii

#320 Verfasst am 09.08.2011, um 07:31:20



Vielen Dank. Der Bericht hörst sich super an und deckt sich mit den Erfahrungen der Vortester. Den Sony habe ich auch ins Auge gefasst, warte aber noch bis der neue Pana kommt.

Stadt mit Herzen Kenne soviele davon



Liebe Grüße

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.

bearbeitet von apophisii, am 09.08.2011, um: 07:31:38


Silent *

#321 Verfasst am 15.08.2011, um 15:24:37



Kleines Fazit
Nach einer Woche Kinobetrieb und 5 Filmen bin ich nach wie vor von der Kino Atmosphäre begeistert. Der Beamer in Verbindung mit der Leinwand macht höllisch Spaß.

Auch bei 3D zb. Ich einfach unverbesserlich oder Wolkig mit Aussicht auf Fleischbällchen oder Sammys Abenteuer ist der 3D Effekt sehr gut ohne Ghosting und ausreichend hell ... da vermisse ich nichts.

Jetzt nur noch ein paar Einstellungen am Sound durchführen und die Kinosaison kann bei mir im Keller voll durchstarten.

Ich habe jetzt mal 2 Messungen mit Carma durchgeführt .. die Deutung der Kurven überlasse ich jetzt mal den Profis.










"Lebenskunst ist die Fähigkeit auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten."
Grüße Harry :)

typhson

#322 Verfasst am 15.08.2011, um 17:36:46



Generell sieht das unter 500 Hz zu laut aus, darüber ist ok denke ich, da kann man ja sowieso nicht viel ändern.
Die Senke bei 120Hz und der Buckel bei 90Hz scheinen von Raummoden zu kommen, die sind auf der Messungen

von Andi auch drauf.

Ich würde von 150-300 (wenn möglich), bei 90 Hz und bei 25Hz etwas absenken.
Die Senke bei 60Hz, keine Ahnung. Eventuell erstmal das andere machen und dann gucken wie stark die noch ist.

Nachhall ist schön gleichmäßig ansteigend finde ich.



bearbeitet von typhson, am 15.08.2011, um: 17:39:06


ferryman

#323 Verfasst am 15.08.2011, um 18:56:08



Den Frequenzgang muss man in Ordnung bringen. Dann sieht auch der Nachhall besser aus.


Lamello rulez :p

Barnie

#324 Verfasst am 15.08.2011, um 21:03:10



Sag mal wie du deine Lautsprecher konfiguriert hast - small, large, doublebass, Uebergangsfrequenz? Ausserdem wie hast du gemessen - stereo, mono, welche Boxen?? Danach können wir dann eher was sagen.




Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

Silent *

#325 Verfasst am 15.08.2011, um 21:18:03




Zitat:
Sag mal wie du deine Lautsprecher konfiguriert hast



Ok .. sorry ..

Lautsprecher alle auf Small
Übergangsfrequenz alle auf 80 Hz.
Gemessen wurde im Stereomodus .. also R + l + 4 X SUP
Mikro war senkrecht auf meinem Sitz bzw. Hörplatz montiert.



"Lebenskunst ist die Fähigkeit auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten."
Grüße Harry :)

bearbeitet von Silent, am 15.08.2011, um: 21:18:36


Der_Elektromeister

#326 Verfasst am 15.08.2011, um 21:23:42



Subba, Harry, bin begeistert! Hast Du die messungen ohne aktiven eq in der dcx gemacht? -solltest machen, vielleicht ist unsere alte konfigutration ja kontraproduktiv und die messung war schon mono? -also L+R mit dem gleichen signal versorgt, oder?


Grüsse, Andi.

FlorianK

#327 Verfasst am 15.08.2011, um 21:29:43



Das Mikro würde ich mal ausrichten - ruhig mal auf einen zB Front Links oder Rechts.
Die Sprünge sind ... mußt mal den Verlauf relativ ansehen. Gedachte Mittellinie und die jeweilige Abweichung. Denke der Abfall ab ca 15khz wird dann etwas besser sein in der Darstellung. Aber im Grunde auch gar nicht so schlimm. Ich höre zB in dem Bereich nur noch sehr wenig. Mehr eine Schönheitssache.Kann schon sein das du mit Anwinkeln der Lautsprecher eine Veränderug erreichst.
Unten herum würde ich mal mit der "klein" und "groß" Einstellung arbeiten und auch mit der Übernahmefrequenz. Komisch hier ist das du sagst 80Hz Trennung und ich sehe die Skalierung da etwas tiefer oder ?
Probier mal aus.
Du kannst die Übernahme ja am Receiver einstellen und trotzdem noch am DCX zusätzlich verschieben.
Verpol mal einfach die Subs. Schau mal was dann passiert ?!?!

Mußt einfach mal nach Lust und Laune noch an den Kleinigkeiten manipulieren.

wichtig - es muß dir gefallen. Lass dich nicht zum Sklaven von Meßschrieben machen.

Wo stehen denn jetzt die Subs alle ?? Andi / Harry weißt du noch ob ihr an den Laufzeiten der Subs etwas gestellt habt ??




Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

bearbeitet von FlorianK, am 15.08.2011, um: 21:35:19


Der_Elektromeister

#328 Verfasst am 15.08.2011, um 21:51:39



Klar haben wir die Laufzeiten korrigiert.
Wir sind keine Pfscher, wir sind aus Bayern!

Die subs kannst easy per inverter in der DCX "verpolen", Harry -glaub aber nicht, dass das was bringt, weil die auslöschung ist schon bissl arg weit weg von der TF...egal -ausprobieren evtl hörposition etwas verschieben und wie Florian schon (ausnahmsweise) richtig sagte: Dir muss es gefallen.


Grüsse, Andi.

FlorianK

#329 Verfasst am 15.08.2011, um 21:58:16




Der_Elektromeister schrieb:
wir sind aus Bayern!


Das ist ja der Grund warum wir immer mal lieber nacheschauen


Der_Elektromeister schrieb:
weil die Auslöschung ist schon bissl arg weit weg von der TF...egal


Ja - das habe ich ja auch schon geschrieben. Aber lieber mal "nachschauen". Die Werte von den Herstellern stimmen auch oft nicht so 100%.

Bei einem Reckhorn den ich hatte ( übrigens gar nicht schlecht die Teile ) stimmten die Angaben auch nicht mit dem überein, was Messungen ergaben.
immer mal ein wenig probieren.

- Beiträge wurden automatisch zusammengefügt -
Grund: Doppelposting


Den Höhenabfall könntest du in den Griff bekommen mit einer richtigen Frontbestückung: Beispielsweise so:


Da werde ich auch noch schwach. Übrigens auch für Andi etwas !! ( auch wenn seine Evas gar nicht schlecht sind )


Harry rede doch mal mit deiner Frau - so Holzabmbiente hat doch etwas !!


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

bearbeitet von FlorianK, am 15.08.2011, um: 22:13:09


Silent *

#330 Verfasst am 15.08.2011, um 23:02:26




Zitat:
Subba, Harry, bin begeistert! Hast Du die messungen ohne aktiven eq in der dcx gemacht? -solltest machen, vielleicht ist unsere alte konfigutration ja kontraproduktiv und die messung war schon mono? -also L+R mit dem gleichen signal versorgt, oder?



Jetzt mal ganz langsam
Wie ..was ... habe ich jetzt Stereo oder Mono gemessen.
Ich bin von der Soundkarte in die 3 Anschlüsse an der der Vorderseite von der Vorstufe gegangen. Belegt habe ich Rot und Weiß .. mit Einstellung Aux.
Die DCX war natürlich mit deiner alten Einstellung dazwischen geschaltet.


Zitat:
Das Mikro würde ich mal ausrichten - ruhig mal auf einen zB Front Links oder Rechts.



Hm .. ich Denke das Micro soll am Lieblings Hörplatz in Ohrenhöhe senkrecht aufgestellt sein.
Woooow... Florian.. deine Hörner. Die Teile sind ja der Hammer.



"Lebenskunst ist die Fähigkeit auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten."
Grüße Harry :)

bearbeitet von Silent, am 15.08.2011, um: 23:03:00


FlorianK

#331 Verfasst am 16.08.2011, um 09:23:27



Das Mikro auf Ohrhöhe - auf dem Chefsessel - aber in Richtung der Lautsprecher. Bei Submessung ist das egal.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Barnie

#332 Verfasst am 16.08.2011, um 11:07:46



Und schalt mal die EQs der DCX und die Übernahmenfrequenzen (falls gesetzt) aus.


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

Silent *

#333 Verfasst am 16.08.2011, um 23:07:34




Zitat:
Und schalt mal die EQs der DCX und die Übernahmenfrequenzen (falls gesetzt) aus.




Oje .... ich und die DCX


"Lebenskunst ist die Fähigkeit auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten."
Grüße Harry :)

FlorianK

#334 Verfasst am 16.08.2011, um 23:11:33



Mensch Harry - lies dir die Bediene doch mal richtig durch. Schließ das Teil an den comp an und dann probierst du mal ne Runde. So ein Hexenwerk ist die alte Klapperkiste nun auch nicht. Auf dem Comp kann man doch alles schon sehen.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Barnie

#335 Verfasst am 17.08.2011, um 07:52:18



Ausserdem ist in Elektromeisters DCX-Thread alles nochmals recht anschaulich erklärt!


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

FlorianK

#336 Verfasst am 10.10.2011, um 17:31:57



Sach ma Harry ??? Wnn gehts weiter ? Wolltest du nicht noch schrauben und testen. Auch deine Wohnzimmerskulpturen ?? Die wolltest du doch mal mit dem Nachbarn ?? testen oder ??
Wat is denn nun ?


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Silent *

#337 Verfasst am 19.10.2011, um 23:25:59



Hallo Florian

Ja du hast Recht .. ich bin was schuldig
Ich werde es nachholen wenn die Arbeit mir etwas Zeit lässt......ich war jetzt glatte 8 Wochen nicht mehr im Heimkino



"Lebenskunst ist die Fähigkeit auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten."
Grüße Harry :)

FlorianK

#338 Verfasst am 19.10.2011, um 23:27:39




Silent schrieb:
ich war jetzt glatte 8 Wochen nicht mehr im Heimkino


Heimkino schließen ! Die Endstufe und Subs mir schenken. Hat kein Zweck so schöne Sache bei dir zu parken !!



Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Barnie

#339 Verfasst am 20.10.2011, um 07:42:30




Silent schrieb:

Ich werde es nachholen wenn die Arbeit mir etwas Zeit lässt......ich war jetzt glatte 8 Wochen nicht mehr im Heimkino


Kenne ich! Manchmal ist es wie verhext...


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

Der_Elektromeister

#340 Verfasst am 20.10.2011, um 08:33:20



Mensch Harry, jetz komm mal in die puschen, soll ich Dir mal meinen Mentalcoach vorbeischicken, damit Du Deine Arbeit schneller erledigen kannst und mehr Zeit für die wirklich wichtigen Dinge hast.


Grüsse, Andi.

manollo139

#341 Verfasst am 20.10.2011, um 08:46:02




FlorianK schrieb:


Den Höhenabfall könntest du in den Griff bekommen mit einer richtigen Frontbestückung: Beispielsweise so:


Da werde ich auch noch schwach. Übrigens auch für Andi etwas !! ( auch wenn seine Evas gar nicht schlecht sind )


Harry rede doch mal mit deiner Frau - so Holzabmbiente hat doch etwas !!



Ich brauchte wiedermal nur das Bild sehen, um zu wissen, wers gepostet hat :D


Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

FlorianK

#342 Verfasst am 20.10.2011, um 08:47:06




Ihr frechen Hunde !!


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Der_Elektromeister

#343 Verfasst am 20.10.2011, um 08:47:16




Zitat:
Ich brauchte wiedermal nur das Bild sehen, um zu wissen, wers gepostet hat



-Der_Elektromeister gefällt das-


Grüsse, Andi.

bearbeitet von Der_Elektromeister, am 20.10.2011, um: 08:47:41


FlorianK

#344 Verfasst am 20.10.2011, um 08:50:09



Ich habe nur das Bild von den Röhren hinten rechts gepostet. Wie die Mahagoniteile da mit rein kommen weiß ich nicht.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Der_Elektromeister

#345 Verfasst am 20.10.2011, um 08:57:50



Alzheimer ist keine schöne Krankheit


Grüsse, Andi.

Silent *

#346 Verfasst am 26.06.2013, um 19:28:39



Ach ja ..noch was .. ich hasse Wasser

Ich wohne eigentlich in keinem Hochwassergebiet aber in einem Gebiet wo das Grundwasser manchmal etwas an Höhe gewinnt. Am 15 auf den 16 Juni hat es mich erwischt. Das Wasser ist über den Keller-Lichtschacht hochgestiegen und dann natürlich über die Kellerfenster in den Keller gelaufen. Gott sei Dank habe ich in der Waschküche eine Lenzpumpe intrigiert.
Somit ist der ganze Keller nur ca. 4 cm vollgelaufen. Aber das Kino hat es zum Teil heftig erwischt ... die Versicherung freut sich jetzt.




















"Lebenskunst ist die Fähigkeit auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten."
Grüße Harry :)

Der_Elektromeister

#347 Verfasst am 26.06.2013, um 19:38:17



Ououou aber wenigstens hatts sicher nicht den verkehrten erwischt


Grüsse, Andi.

Silent *

#348 Verfasst am 26.06.2013, um 23:53:49



He...He.. warum habe ich so etwas von dir erwartet


"Lebenskunst ist die Fähigkeit auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten."
Grüße Harry :)

 Poison Nuke 

#349 Verfasst am 28.06.2013, um 08:45:33



outsch, aber grundsätzlich ist von der Technik und der Einrichtung erstmal nix in Mitleidenschaft gezogen worden oder?
Oder was hat hier alles einen Schaden erlitten?

Und deine Hausratversicherung hat Hochwasserschäden nicht ausgeschlossen?


greetz
Poison Nuke

Silent *

#350 Verfasst am 05.10.2017, um 12:00:31



Soooo . es geht weiter ... wenn es überhaupt hier wen Interessiert.

So langsam muss ein größeres Update ins Kino kommen. Ich spring jetzt auf den 4K Zug auf inkl. ergänzung in ein Atmos System.
Das heist neuer Beamer, Vorstufe, Lautsprecher und diferse verbesserungen der Akustik in Form von zusätzlichen Absorber-Diffusoren.



"Lebenskunst ist die Fähigkeit auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten."
Grüße Harry :)

Andreas87

#351 Verfasst am 09.10.2017, um 11:01:03



na endlich tut sich hier mal wieder was

dann spare nicht an Bildern und Details


"Der Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank."


silence115

#352 Verfasst am 09.10.2017, um 20:34:48



Unglaublich, ich hab sogar noch mein Passwort für das Forum gewusst

Hmmm das 4k Zeitalter wäre schon was tolles auf einer großen Leinwand



Silent *

#353 Verfasst am 09.10.2017, um 22:50:09



Woooo -- hier geht es ja zu ...
Schön das alle wieder da sind ....

Nach meinem Wasserschaden und dem zum Glück geringen Schaden habe ich gleich wieder alles aufgebaut wie gehabt....Hartz 4 Niveau aber bis dato war ich sehr zufrieden.
Aber so langsam wird es Zeit was zu tun.
Als erstes will ich 7.4.4. in die Bude Zimmern, die neuen Tonformate alla Atmos und DTS:X will ich jetzt auch haben. Als Selbstbauer werde ich die vorhandene Kette um 2 St Back Surround Kisten erweitern .. Udos Chorus 51 https://acoustic-design-online.de/de/product_inf...7_chorus-51.html

Dann brauche ich noch 4 St. Deckenlautsprecher, und das ist gar nicht so einfach das richtige zu finden. Die Kisten sollten zu den anderen halbwegs passen und natürlich keine kawenzmänner mit 30 cm. Tiefe sein.....schaut auf der Decke sicher aus.
Einer in den Forum von Udo hat gerade die Chorus 51 auf ein 3 Liter Gehäuse geschrumpft .. jetzt muss ich noch warten bis er die ersten Töne aus den Zwergen bringt und dann entscheide ich ob das auch für mich was ist.
Akustisch muss ich wohl auch einiges machen ... aber erst baue ich den Sound in die Bude und dann geht es an die Stehende Welle

Wollt gerade ein paar Fotos hochladen ... ist scheinbar Deaktiviert.






"Lebenskunst ist die Fähigkeit auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten."
Grüße Harry :)

Hale

#354 Verfasst am 11.10.2017, um 14:01:37



Spannender Thread..
Ich versteh' jedoch ehrlich gesagt nicht, wie Atmos/Auro im Privatmarkt Fuss fassen wollen.

Die Deckenhoehen sind seit der vorletzten Jahrhundertwende stetig geschrumpft; die 3,25m,
die ich hier zufaelligerweise in der Altbau Bude verzeichnen kann sind heutzutage ja eher
die Ausnahme, denn die Regel. Nicht umsonst findet sich in der Bauanleitung fuer diesen
populaeren Schrank aus schwedisher Feder der Warnhinweis, doch bitte im Vorfeld zu messen,
ob denn die lichten 220cm auch erreicht werden koennen, nachdem das Ding am Boden zusammen
gefriemelt wurde.
Mit etwaigem Podest fuer die zweite Reihe und abgehangener Decke in - sagen wir mal -
35er Staerke bleibt da nicht mehr viel, bis sich auch kurz gewachsene Westeuropaer die
Ruebe stossen beim Aufstehen.
Bei den Receivern selbst sieht es ebenso mau aus. Dieses Hifi Maß stoesst langsam aber sicher
an seine Grenzen, was die Menge an I/O Ports angeht, die sich auf der Rueckplatte unter
bringen lassen; Insbesondere, wenn diese auch konsequent mit Kabeln terminiert werden sollen.
Von der potenziell mangelnden Verstaerkerleistung pro Kanal mal ganz abgesehen, bei der sich
die Hersteller irgendwie auch schwer tun, von ab zu lassen. Reinen Vorverstaerker, als
Schaltzentrale und Decoder bzw. D/A Wandler degradiert lassen sich an einer Hand abzaehlen.

Vom Band scheint es zudem schwierig, ueberhaupt Speaker Modelle zu finden, die sich auch
nur halbwes kaschiert integrieren liessen; umso seltsamer warum so Kerle wie Udo da nicht
in die Bresche springen und sich etwas weniger stiefmuetterlich mit dem Thema beschaeftigen.
(Gern auch noch mal mit dem GAM-100 plus signifikant besserem TMT.)



Silent *

#355 Verfasst am 12.10.2017, um 11:09:55



Hallo Hale

Tja... von einer Deckenhöhe von 2,80 + träumen viele Heimkinofans, aber in der Tat ist meist bei 2,45 schicht im Schacht.

Zitat:
Vom Band scheint es zudem schwierig, ueberhaupt Speaker Modelle zu finden, die sich auch nur halbwes kaschiert integrieren liessen;umso seltsamer warum so Kerle wie Udo da nicht in die Bresche springen und sich etwas weniger stiefmuetterlich mit dem Thema beschaeftigen.



Nicht ganz ... Udo hat jetzt eine Weiche für die Chorus 51 entwickelt die speziell in Wand nähe oder eben an der Decke funktioniert, und bei den Gehäusemaßen gibt er einem auch relativ viel Spielraum bzw. Gestaltungsmöglichkeiten. Ich werde mir solche Teile bauen und bin gespannt wie sie sich in das System einfügen.


"Lebenskunst ist die Fähigkeit auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten."
Grüße Harry :)

bearbeitet von Silent, am 12.10.2017, um: 11:10:25


 Poison Nuke 

#356 Verfasst am 04.11.2017, um 12:46:32



ja ich bin auch noch dabei mitzulesen, wenn auch eine längere Pause dabei war

aber wie ist es denn nun mit dem Wasserschaden gelaufen? Alles reibungslos abwickeln können mit der Versicherung? Wie groß war der Schaden überhaupt?


greetz
Poison Nuke

Silent *

#357 Verfasst am 06.11.2017, um 20:23:17



Na ja... wie das so mit Versicherungen ist...

Direkt beschädigt war ja eigentlich nix, da ja alles auf Sockeln stand und der Waserstand 3 cm. betragen hat. Der Versicherungsmann war aber ganz ok und hat pauschal den ganzen Wert des Kinos ausgerechnet und wir haben uns auf 40% vom Wert verständigt. ... was für mich ok war
Der restliche Wasserschaden in den anderen Räumen inkl. aller Arbeiten vom Maler und Fliesenleger waren erheblich Kostenintensiver.
Im übernächsten Jahr wollte die mir die Versicherung kündigenbzw. haben mir die Auflage erteillt das ich Hochwasserdichte Kellerfenster einbauen soll. Die habe ich aber gleich nach dem Wassrschaden eingebaut und bin immer noch Kunde bei denen.


"Lebenskunst ist die Fähigkeit auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten."
Grüße Harry :)

Silent *

#358 Verfasst am 07.11.2017, um 01:36:19



2 D Sky Diffussor
Könnte das mal einer Checken ob das so passt, leider ist das Prog in Englisch...
Meine Platten haben 30mm. - die Max. Höhe der Säulen beträgt 180mm....
also sollten die 19 Teile dann ein Mass von 570X570 mm. haben

Damit habe ich das berechnen lassen ...http://www.subwoofer-builder.com/qrdude.htm






Ach ja .. das sollte dann so werden







"Lebenskunst ist die Fähigkeit auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten."
Grüße Harry :)

bearbeitet von Silent, am 07.11.2017, um: 01:39:47


 Poison Nuke 

#359 Verfasst am 07.11.2017, um 06:31:05



bei so einer kleinen Fläche von 57*57cm brauchst du halt ein paar mehr davon für einen sinnvollen Effekt. Ansonsten sieht es jetzt nicht verkehrt aus. Man könnte ja diesen Diffusor z.B. auch als Spitze von einem großeren 2D Diffusor nutzen


greetz
Poison Nuke

Silent *

#360 Verfasst am 07.11.2017, um 11:54:10



Danke für die Überprüfung
Das werden natürlich mehrere Teile (ca. 20 St....komplett über dem Sitzbereich.


"Lebenskunst ist die Fähigkeit auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten."
Grüße Harry :)

Silent *

#361 Verfasst am 07.11.2017, um 13:06:59



Noch was für den Umbau.
Jetzt habe ich mal Testweise die hinteren Sups zu den vorderen gestellt, der Bass ist viel besser und trockener. Jetzt muss ich noch die Motorleinwand ca. 40 cm. nach vorn versetzen damit die Sups dahinter Platz haben. Natürlich habe ich jetzt zum Teil schönes dröhnen in der Bude was zum Teil von der Rückwand kommt. An die Rückwand kommen in die Ecken je 2 Rollen Klemmfilz (60 cm Durchmesser) und die ganze Wand wird mit 30 cm. Rockwool Sonorock verkleidet und mit Akustikstoff überzogen.
Der vordere Bereich der Decke wird mit 50mm. Basotect Platten mit 50mm. Abstand zur Decke abgehängt. Im hinteren Bereich sollen die Sky Diffusoren an die Decke.
An der Frontwand muss ich noch schauen was ich da mache..da muss das Fenster und der Heizkörper berücksichtigt werden. Die Seitenwände werden natürlich auch noch verplant.
Die Türe fliegt auch raus und es kommt eine massive Schallschutztür rein.

So schaut es aktuell aus .. Akustisch sehr bescheiden




Sups vorn und die spätere Anordnung der Deckenlautsprecher










"Lebenskunst ist die Fähigkeit auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten."
Grüße Harry :)

bearbeitet von Silent, am 07.11.2017, um: 13:08:58


 Poison Nuke 

#362 Verfasst am 07.11.2017, um 17:35:39



du brauchst aufjedenfall ein paar Diffusoren im Bereich der ersten Reflektionen der Hauptlautsprecher (und eigentlich auch vom Center, auch wenn das auf dem Fussboden wohl etwas bescheiden aussieht )

die Atmos-Lautsprecher als Direktstrahler stell ich mir ungünstig vor, der Abstand ist so gering, dass sie entweder zu dominant sind oder untergehen. Eventuell könnte man darüber nachdenken, sie weiter nach vorn und weiter nach hinten zu versetzen und dann entlang der Decke "blicken" lassen (vllt sogar noch etwas nach oben gerichtet, dadurch ist die gespiegelte Schallquelle weiter weg, und da es auf den Kanälen eh keinen Bass gibt, sollte der durch die AUsrichtung überbetonte Tieftonbereich auch kein Problem sein)


PS: wenn du schon ein halbes SBA vorn machst, dann stell die Subs wenigstens übereinander


greetz
Poison Nuke

Silent *

#363 Verfasst am 07.11.2017, um 18:46:29



Jeep ... ein paar 1D Diffusoren baue ich natürlich auch noch, dann werde ich sehen wo ich die günstig platzier.
Zum bescheidenen Center ...Die Leinwand ist natürlich nicht Schalltransparent, und im 16-9 Modus fährt die eben bis zu der Höhe vom Center runter. Ich muss mal testen wenn ich die Sups aufeinander stell ob die Leinwand viel weg schluckt...aber eher wird sich diese vieleicht bewegen wenn es richtig kracht.
Ich werde aber mal schauen ob ich die jetzige Leinwand gegen eine Schalldurchlässige auswechseln kann .. wenn das nicht zu teuer ist. Wäre schön wenn ich den ganzen Krempel hinter der Leinwand in einer Wall unterbringen könnte.
Deinen Denkanstoß für die Atmos Lautsprecher werde ich mal testen … wird noch alles etwas dauern, Zeit für das Kino habe ich erst in 3 oder 4 Wochen…aber dann.



"Lebenskunst ist die Fähigkeit auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten."
Grüße Harry :)

 Poison Nuke 

#364 Verfasst am 07.11.2017, um 21:10:27



die Subs wird die Leindwand nicht im geringsten interessieren. Diese wird sich im Normalfall auch nicht viel bewegen, einzig die Luft aus den BR-Rohren könnte ein Problem werden. Aber du kannst die Subs auch nach innen oder außen drehen (solange die Schallzentren auf 1/4 der Raumbreite bleiben).

Zudem du eine Bewegung der Leinwand im Regelfall auch nicht erkennen würdest in entsprechenden Szenen. Zum einen erfolgt die Bewegung auf dich zu und von dir weg (das Bild würde also maximal ein paar mm kleiner werden), zum anderen sind solche Szenen eh recht "aufregend", da würde es erst recht nicht auffallen ^^


greetz
Poison Nuke

Silent *

#365 Verfasst am 13.11.2017, um 19:39:17



Das miese Wetter am Wochenende kreativ genützt ..damit ist mein Raum um 50 cm. kleiner













"Lebenskunst ist die Fähigkeit auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten."
Grüße Harry :)

 Poison Nuke 

#366 Verfasst am 13.11.2017, um 19:47:34



nice
ist ein erster Effekt schon deutlich hörbar?


greetz
Poison Nuke

Silent *

#367 Verfasst am 13.11.2017, um 20:04:06



Testen kann ich leider nix ... Kino ist ausgeräumt und wird komplett neu gestaltet..Akustisch

Nächste Woche kommt die andere Wand dran...erst muss ich aber die Leinwand 50 cm. nach vorn versetzen.




"Lebenskunst ist die Fähigkeit auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten."
Grüße Harry :)

FlorianK

#368 Verfasst am 13.11.2017, um 20:54:05



Hi Harry - mach die Bude nur nicht zu Schalltot !!! Ich würde das immer wieder mal testen.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Silent *

#369 Verfasst am 13.11.2017, um 21:42:27



Hallo Florian
Schön das du auch wieder dabei bist.

Schalltod wird das hoffentlich nicht, diese Schalltoten Clubraum-Kinos mag ich vom Sound gar nicht ...vorn kommt eh nicht zu viel Dämmung .. Fenster, Heizkörper sind im Weg.. und die Sups übereinander. Ein paar schicke DIY Diffusoren an die Seitenwände und paar Kleinigkeiten an die Decke. 8)
Ich hatte vor ein paar Wochen einen Freund im Kino, dem seine Frau (war mir neu) ist Akustikerin bei unserem Bayrischen Autobauer. Die hat das nächste Mal ihr Messzeug mitgebracht und mir mal einen groben Plan erstellt was ich alles mache könnte ohne gleich den großen Hammer auszupacken.



"Lebenskunst ist die Fähigkeit auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten."
Grüße Harry :)

FlorianK

#370 Verfasst am 14.11.2017, um 19:39:02



Das ist ja super. Mach ab und zu mal einen Bericht !!! Was die Frau so ermittelt.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Silent *

#371 Verfasst am 15.11.2017, um 23:50:59



Kreative Material-Schlacht … Deckenlautsprecher und Deckendiffusoren







Noch was zu den Diffusoren ... manche schrägen die Würfel etwas ab ... bringt das was oder Voodoo
Meine haben aber 19 Felder und sind 30 mm....die da unten sind ja etwas grob
Zb.hier






"Lebenskunst ist die Fähigkeit auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten."
Grüße Harry :)

bearbeitet von Silent, am 15.11.2017, um: 23:58:59


 Poison Nuke 

#372 Verfasst am 16.11.2017, um 16:50:37




Silent schrieb:
Noch was zu den Diffusoren ... manche schrägen die Würfel etwas ab ... bringt das was oder Voodoo



damit verhinderst du stehende Wellen zwischen den Würfeln. Wie stark die in der Realität ausfallen, kann ich aber auch nicht sagen und ob diese überhaupt hörbar sind

weiterhin fügst du damit nochmal einen weiteren Grad der Streuung hinzu, sodass auch doppelt reflektierte Wellen in verschiedene Richtungen reflektiert werden.


greetz
Poison Nuke

Silent *

#373 Verfasst am 16.11.2017, um 19:54:03



Danke für deine Einschätzung ... sind durch aus Logische Ansätze

Heute ist das erste Probestück entstanden,und gleich mal probiert ob normale Wandfarbe daran gut haftet.
Die Teile gehen mit dem richtigen Werkzeug echt leicht und schnell von der Hand...die Serie kann starten




"Lebenskunst ist die Fähigkeit auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten."
Grüße Harry :)

Silent *

#374 Verfasst am 16.11.2017, um 23:42:49



Gerade noch was gefunden ... das veranschaulicht das Thema etwas

http://www.jocaviacousticpanels.com/uk/products/...NG/index_COR.htm


"Lebenskunst ist die Fähigkeit auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten."
Grüße Harry :)

Hale

#375 Verfasst am 17.11.2017, um 10:54:25



Wie sieht denn deine Produktionslinie aus?
Die Bastelsperrholzplatten da neben der Dekupiersaege, einige Bilder zuvor sind ja mit aller wahrscheinlichkeit die Vorlagen.
Schneidest du 12 Millionen 30x30 Streifen und kuerzt je nach Hoehe, oder schneidest du direkt immer eine Zeile/Spalte?

Was mich auch iritiert: Bis dato dachte ich, es sei zwingend notwendig, eine Schallharte Front zu haben; was man ja von diesem Styrodur nicht unbedingt sagen kann.



Silent *

#376 Verfasst am 17.11.2017, um 20:03:34



Ganz einfach ...eine Bastelsperrholzplatte entspricht einer Reihe...und das geht recht fix.


Zitat:
Bis dato dachte ich, es sei zwingend notwendig, eine Schallharte Front zu haben; was man ja von diesem Styrodur nicht unbedingt sagen kann.



Hm...ich Glaube das ist nicht notwendig ... die Teile die du kaufen kannst bestehen meist aus billigsten Styropor, ich habe wenigstens XPS Perimeterdämmung als Material.


"Lebenskunst ist die Fähigkeit auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten."
Grüße Harry :)

bearbeitet von Silent, am 17.11.2017, um: 20:04:46


 Poison Nuke 

#377 Verfasst am 17.11.2017, um 21:28:45




Hale schrieb:
Bis dato dachte ich, es sei zwingend notwendig, eine Schallharte Front zu haben; was man ja von diesem Styrodur nicht unbedingt sagen kann.



doch, es ist sogar ziemlich schallhart. Es ist ja kein Feder-Masse, was mitschwingen kann und entsprechend für eine schallweiche Oberfläche sorgen könnte. Man hat zwar viele kleine Luftblasen, aber die Federsteifigkeit von dem gesamten System ist schon ziemlich hoch.


greetz
Poison Nuke

Silent *

#378 Verfasst am 22.11.2017, um 23:36:42



Und es geht weiter .. die 14 Diffusoren sind jetzt auch fast fertig und gerade das erste Mal Lackiert..das ging echt flott.



Am Wochenende gehe ich mal die Front an





"Lebenskunst ist die Fähigkeit auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten."
Grüße Harry :)

Silent *

#379 Verfasst am 27.11.2017, um 22:54:30



Am Wochenende ist der Raum wieder um 60 cm. geschrumpft. Da ich unbedingt leichten Zugang zu meinem Heizkörper und dem Fenster brauche, habe ich das mittlere Teil auf Rollen konstruiert.
So langsam wird das noch...













"Lebenskunst ist die Fähigkeit auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten."
Grüße Harry :)

Barnie

#380 Verfasst am 27.11.2017, um 23:17:07



Coole Sache!

Machst du eigentlich auch Messungen vorher/nachher??


Mein Heimkino

Guter Bass ist Einstellungssache!

de0815de

#381 Verfasst am 28.11.2017, um 09:02:14




Zitat:
Coole Sache



Ist hoffentlich nicht wörtlich zu nehmen??? Wie beheizt man denn jetzt?


Der Weisheit letzter Schluss ist das, was letzten Endes unwiderlegbar ist, um zu überleben, und muss nicht die Wahrheit sein, wenn es sich nicht lohnt zu überleben. Insofern waren die Dinosaurier nicht der Weisheit letzter Schluss. by www.deweles.de

Silent *

#382 Verfasst am 28.11.2017, um 22:24:49




Zitat:
Machst du eigentlich auch Messungen vorher/nachher??


Ach was ... von so was habe ich null Ahnung , eine Bekannte war mal da und hat mir einen groben Plan erstellt was ich alles DIY machen kann. Schlimmer wie vorher wird es schon nicht werden.


Zitat:
Wie beheizt man denn jetzt?


Der Keller ist sehr gut Isoliert und da langt der eine Heizkörper ganz gut,und den mittleren Kasten rolle ich nur im Kinomodus an die Wand.


"Lebenskunst ist die Fähigkeit auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten."
Grüße Harry :)

bearbeitet von Silent, am 28.11.2017, um: 22:25:32


Silent *

#383 Verfasst am 01.12.2017, um 01:19:49



Frage zum Anschluss Subwoofer bzw. Kabel Konfiguration..
Für die Sups habe ich mir jetzt eine zweite Yamaha p700 Endstufe besorgt. Ich habe 4 St. Sups und je eine Endstufe soll ein Pärchen steuern.
Muss ich je zwei Sups einzeln anschließen ..also Kanal A+B belegen und den Stereo Modus anwählen… oder ich fahre die Kabel zusammen und gehe auf Kanal A im PARALLEL-Modus.








"Lebenskunst ist die Fähigkeit auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten."
Grüße Harry :)

Andreas87

#384 Verfasst am 01.12.2017, um 12:28:30



Servus! Bei mir bedienen zwei Endstufen vier Subs jeweils über die Stereo-Anschlüsse/Modi


"Der Bankraub ist eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank."


Silent *

#385 Verfasst am 01.12.2017, um 17:19:47



Danke für die Info. Ich wollte mir Arbeit sparen und die alten Kabel wieder einsetzen,da vorher alle 4 sups an einer Endstufe waren


"Lebenskunst ist die Fähigkeit auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten."
Grüße Harry :)

FlorianK

#386 Verfasst am 01.12.2017, um 21:16:10



Auf A und Parallel. Würde versuchen die 8 Ohm IMP zu nutzen.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Seite:  <  1  2  3  4

PN's Forum \ HiFi \ Anlagen unserer Mitglieder \ Bescheidenes Darkroom-Kino


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Nutzungsbedingungen - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger