Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ HiFi \ Schallerzeugung \ Subwoofer \ 2x AWM124 in Closed Box


apophisii *

#1 Verfasst am 12.11.2010, um 13:30:47



Hallo Leute,

ich bin es wieder, mit einem neuen Projekt

Durch den Einsatz des TL Subs, sind nun 4 AWMs über. Rein aus Neugier, würde ich gern eine geschlossene Variante ausprobieren, mit je zwei AWMs.
Über die Vor- und Nachteile einer closed Box bin ich mir im Klaren. Ich habe schon ein bischen mit WinISD rumsimuliert, bekomme aber keine brauchbaren Ergebnisse. Es heißt ja, die Kurve sollte so liniar wie möglich sein. Ich bekomme aber immer eine erhöhung bei ca. 83 hz und anschließend früh wieder einen Abfall.

Jetzt meine Fragen mit der Bitte um eure Unterstützung.

Welche untere Gf und Gehäusevolumen wären ratsam, oder wie weit ist was möglich? Im Grunde habe ich keine klaren Vorgaben, lediglich, dass ich die, die einer geschlossen Box nachgesagte Präzision, erreichen möchte. Wenn möglich, gepaart mit Tiefgang



Liebe Grüße

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.

manollo139

#2 Verfasst am 12.11.2010, um 18:21:37



Hey, ich habe zuhaus auch noch nen gehäuse für AWM 124 in CB stehen.
Ich hatte 20 Liter genommen.

Du wirst in der Simu ja einfach nen Bogen bekommen.
Bei mir ist z.b. bei 150hz 0dB bei 300HZ -2,5dB und bei 30hz -15dB.
Nur so als ansatz.

Dann fügst du bei WinISD am bessten direkt mal nen Lowpass bei der gewünschten übernahmefrequenz ein.

Dann bekommst natürlich zu höheren Frequenzbereichen einen stärkeren Abfall.
Nun musst du dahingehen und den Lautsprecher wieder auf Linearität trimmen. Also mit deiner DCX massivst entzerren.
Besser für solche sachen eignen sich allerdings FIR anstatt IIR filter. Allerdings ist dazu aus kostengründen in 90% der Fälle ein Computer von nöten. In dem Fall müsste man dann auch die Frontlautsprecher und den Rest des systems über den PC laufen lassen, da es sonst zu einem Delay kommt.

Aber nun weiter mit der möglichkeit mit der DCX zu entzerren.
Als ansatzpunkt kann man mit WinISD mal einen Parametrischen EQ hinzufügen.
Ich habe in meiner Simulation bei 30Hz einen EQ mit +15dB und Q von 1,5 erstellt.

Dadurch kommt man auf einen Linearen Frequenzgang (f3) von 27-130hz.

Um das ganze im Hörraum zu machen, würde ich den Subwoofer ganz normal anschließen ohne irgendwas zu entzerren. Dann einmal im Raum messen. Und dann anhand der ergebnisse den Frequenzgang im Hörraum anpassen. Bis auf den gewünschten Tiefgang!




Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

apophisii *

#3 Verfasst am 13.11.2010, um 19:59:29



Hi,

ja, so ganz einfach ist es nicht. Ich will die Dinger einfach passiv aufbauen. Aber irgendwie bekomme ich das zweite Chassie nicht eingebunden. Driver auf 2 ist gesetzt, aber es findet keine Berücksichtigung statt. Auch mit Boxsim. Boxsim sagt z.B., obtimales Gehäuse 20 ltr. Das kann doch nicht hinhauen bei 2 Treibern.
Wenn ich nur die Gehäusehöhe an den Chassis ausrichte mit der Chassitiefe, dann ist die Box schon bei 15 ltr



Liebe Grüße

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.

manollo139

#4 Verfasst am 13.11.2010, um 20:10:35



Willst du nicht aktiv entzerren?
Dann wirst du mit den AWM 12 nicht glücklich werden!

Sieht man ja auch im WinISD, dort ist mit den AWM in CB auch bei 1000000 Liter kein Tiefgang zu erwarten.
Es fehlt da einfach der Gain vom BR Port. Daher ist Tiefgang nur mit entzerrung möglich!


Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

bearbeitet von manollo139, am 13.11.2010, um: 20:11:23


apophisii *

#5 Verfasst am 13.11.2010, um 20:32:35



Oh shit, das ist kein platz man an der dcx - dh dann eine zweite. ok, oder lieber br, aber irgendwie ein gehäuse mit 2 chassis.


Liebe Grüße

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.

manollo139

#6 Verfasst am 13.11.2010, um 20:34:53



Für wo brauchst das ganze? Wohnzimmer?



Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

apophisii *

#7 Verfasst am 13.11.2010, um 21:14:22



Nein, einfach so, als experiment, test, erfahrung usw.



Liebe Grüße

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.

DarkSubZero

#8 Verfasst am 14.11.2010, um 19:04:28



Das Chassis ist nicht wirklich geeignet für CB. Ohne den AWM irgendwie schlecht reden zu wollen, aber für CB solltest du schon höhrwertige Chassis nehmen. Gerade wenn du nicht entzerren willst müssen es Monsterchassis ala PD2150, etc. sein um einigermaßen noch Pegel unter 30Hz für HK-Anwendungen zu haben.



apophisii *

#9 Verfasst am 14.11.2010, um 19:46:19



Hi Christian,

da bin ich jetzt auch hinter gekommen. Boxsim hat ein Extra, da ermittelt das Programm die optimale Gehäuseform, demnach nur BR.

Dannach habe ich ein Simu mit BR gemacht. Empfehlung, Gehäuse BR mit 87 ltr. Aber ich habe immer noch das Problem mit den zwei Chassis.
Ich übe mal noch einbischen alleine weiter, ohne euch groß zu belästingen. Melde mich, wenn ich brauchbare Ergebnisse habe


Liebe Grüße

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.

manollo139

#10 Verfasst am 14.11.2010, um 22:11:49



Bau doch 140Liter BR mit 2 Chassis!
Und dann baust ne abstimmung auf 22hz oder die gegend!


Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

apophisii *

#11 Verfasst am 15.11.2010, um 00:19:22



Ja mal gucken. Habe jetzt entdeckt wie in Boxsim vorzugehen ist. Arbeite gerade an der passiven Weiche. Mal gucken was bei rumkommt.



Liebe Grüße

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.

apophisii *

#12 Verfasst am 15.11.2010, um 21:06:32



Hi,

so, habe jetzt die AWMs in ein BR-Gehäuse von 87 ltr. gepackt. FG 20-120 Hz - keine Ahnung, ob man das so machen kann. Bei der Rubrik "aktive Filter" habe einen Haken bei Tiefpaß von 6 dB bei 20 Hz gemacht. Hier das Ergebnis:






Das Bild mit dem Phasengang kann ich nicht ganz deuten Aber ich übe noch!



Liebe Grüße

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.

manollo139

#13 Verfasst am 15.11.2010, um 21:35:25



Versteh ich nicht! Kannst mir bissl auf die sprünge helfen, was die erste sache da genau aussagen soll!




Interessengemeinschaft DIY Hifi
DIY-Hifi-Forum

apophisii *

#14 Verfasst am 15.11.2010, um 21:38:15



Wie jetzt Steht da doch alles. FG, passiv, aktiv, impedanz, mit und ohne Gehäuseeinwirkung... OK, nur mal der FG:




Liebe Grüße

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.

bearbeitet von apophisii, am 15.11.2010, um: 21:42:39


DarkSubZero

#15 Verfasst am 15.11.2010, um 22:16:50



Du hast ein TP 1. Ordnung bei 20Hz gesetzt? Meinst du vielleicht HP? Selbst das würde kein Sinn machen.



apophisii *

#16 Verfasst am 15.11.2010, um 22:28:40



Ja, dachte ich auch erst. Mit den Filtern habe nur so rumgespielt, um den FG gerader zu bekommen. Hier der Filter:


Und ohne:



Liebe Grüße

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.

DarkSubZero

#17 Verfasst am 15.11.2010, um 22:40:42



Das heißt ja, dass du alles über 20Hz mit 6dB pro Oktave beschneidest, also genau deinen Frequenzbereich. Die im FG ist aber nichts von dem Filter zu sehen.



apophisii *

#18 Verfasst am 15.11.2010, um 23:09:51



Auf dem letzten Bild ist die Wirkung durch die gestrichelte Linie dargestellt. Ich habe in echt mir keine Gedanken um die Filter gemacht, lediglich nur beobachtet, was sich an dem FG ändert. Das mit dem TP Filter sah halt im FG ganz gut aus, weil dadurch die Linie flacher wurde

Aber ich sehe schon, ich muss mich noch weiter damit beschäftigen, ohne euch zu nerven


Liebe Grüße

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.

bearbeitet von apophisii, am 15.11.2010, um: 23:10:38


DarkSubZero

#19 Verfasst am 15.11.2010, um 23:22:26



Achsooo :D:D

Jetzt verstehe ich was du versucht hast. Das ist aber natürlich quatsch, so verschenkst du ja den ganzen Wirkungsgrad.

Mach lieber ein HP bei 25Hz 4. Ordnung und ein TP bei 80Hz ebenfalls 4. Ordnung.

Wie optimale FG aussehen können siehst du hier:

http://forum.poisonnuke.de/index.php?action=ViewThread&TID=3561



apophisii *

#20 Verfasst am 15.11.2010, um 23:45:42



Danke für den Link, hatte ich schon mal gelesen, aber kann ja nicht schaden. Gute Arbeit übrigens. Habe die gleichen Daten mal in WinISD ohne Filter eingegeben:



Liebe Grüße

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.

DarkSubZero

#21 Verfasst am 16.11.2010, um 00:49:08



Die Kiste muss deutlich größer, bis die TF die violette Linie erreicht.



apophisii *

#22 Verfasst am 16.11.2010, um 09:06:06



OK, verstanden. Berücksichtigt WinISD eigentlich jetzt, dass die beiden Chassis in Reihe geschaltet sind und sich dadurch der Widerstand ändert??? Oder muss ich ihm das irgendwo sagen?



Liebe Grüße

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.

Soundfreak

#23 Verfasst am 16.11.2010, um 10:11:59



Moin, moin!

Ich will jetzt niemanden verwirren, aber für CB ist der AWWM 124 wohl eher nicht geeignet, zumindest wenn man aufetzerrung verzichten will. Has du mal an etwas dieser Art gedacht?

Gruß Janis


Wenn ich mal nicht an HiFi denke: EFC-Märkische-Adler oder Rugby-Tourist-Münster

apophisii *

#24 Verfasst am 16.11.2010, um 10:18:13



Hallo Soundfreak,


Zitat:
Ich will jetzt niemanden verwirren, aber für CB ist der AWWM 124 wohl eher nicht geeignet



Keine Ursache, aber dass hatte ich ja bereits entdeckt und oben weiter geschrieben:

Zitat:
a bin ich jetzt auch hinter gekommen. Boxsim hat ein Extra, da ermittelt das Programm die optimale Gehäuseform, demnach nur BR.
Dannach habe ich ein Simu mit BR gemacht. Empfehlung, Gehäuse BR mit 87 ltr



Danke für den Link! Lese ich mir mal durch



Liebe Grüße

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.

apophisii *

#25 Verfasst am 18.11.2010, um 10:09:53



So, habe mal die Sachen über Dipole reingezogen. Insbesondere die Varianten von Alex Ridthaler, der einer Veränderung von Dipolen vorgenommen hat und diese hat patentieren lassen.

Die Abgrenzung von dem Prinzip der Dipole rechtfertigte wohl auch die Namensveränderung zu "Ripolen" und ein eigenes Patent.
Die Berichte dazu lesen wirklich sehr vielversprechend. Nur an Pegel mangelt es diesen Dingern, aber das könnte man durch mehrer dieser "Ripole" ausgleichen. Nur die Aufstellungsproblematik hällt mich im Moment noch davon ab, so ein Ding mal auszuprobieren.

http://www.rstaudio.de/Subwoofer/sub_de.html
http://www.tb-audio.de/index.php?id=145

Und nochmal eine eigene Definiton vom Erfinder:

Zitat:
Axel Ridtahler:
Dipolbässe strahlen gerichtet ab. Einmal nach vorne und mit andrer Intensität und 180 Grad verdrehter Phase nach hinten. Diese Eigenschaft reduziert stehende Wellen (das sind Energiespeicherungseffekte), Raummoden genannt. Stehende Wellen können im Hörraum den akustischen Eindruck von träger (nicht abklingen wollender) Tieftonenergie erzeugen. Bassstarke Lautsprecher pumpen dann den Raum mit Bassenergie voll - es bleibt der Eindruck eines lahmen oder trägen Basses. Ein RiPol erzeugt gewissermaßen tieffrequente 'Antimaterie' die diesen Effekt gar nicht erst aufkommen lässt. Ein Bassimpuls wird abgesetzt und durch seine Gegenwelle wird das 'stehen bleiben' verhindert - das Signal wird nicht durch seine vielfachen Eigenüberlagerungen verwaschen. Ich hüte mich an dieser Stelle trotzdem von (der Unsinnigkeit der) schnellen Bässe zu reden.

Wer in Richtung der Abstrahlkeule sitzt wird den 'schwerelosen' Tiefbass auch merken. Der akustische Kurzschluss besteht nur im Bereich 90 Grad um die Abstrahlachse. Diese Bereiche sind auch der rechte Platz für mikrophonieanfällige Geräte wie Schallplattenspieler, Röhrenelektronik usw. Diese werden, neben einem RiPol, von tiefen Frequenzen bei ihrer Arbeit nicht gestört!

Peter Strassacker:
Ja, die Vorführungen bei Dir waren sehr beeindruckend; vielen Dank Axel.







Liebe Grüße

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.

bearbeitet von Poison Nuke, am 18.11.2010, um: 13:21:51


 Poison Nuke 

#26 Verfasst am 18.11.2010, um 13:23:54



einen Thread für Ripole haben wir bereits, wenn es spezifischer werden sollte am besten erstmal in deinem Thread weiter oder dann halt im Ripol-Thread


greetz
Poison Nuke

apophisii *

#27 Verfasst am 18.11.2010, um 14:02:42



OK, wollte keine neue Diskussion anfangen. Den Dipol Thread habe ich gelesen, dann sollten wir vielleicht den Ripol damit hinverschieben


Liebe Grüße

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.

FlorianK

#28 Verfasst am 18.11.2010, um 14:22:59



Apo - ich würde einmal überlegen ob du deine Mivocs nicht einfach mal in ein CB einbaust - und die auf ca 35 - 45Hz abstimmst. Habe keine Simu da - müßtest du mal checken.In Verbindung mit dem Visa Sub wird das dann eine schöne Ergänzung.So wie ich das zu Schluß rausgelesen habe bekommst du doch deine ganzen Subs nicht 100% abgestimmt auf den Raum bzw warst eigentlich immer noch unzufrieden oder ( habe ich jetzt mal so interpretiert )?
Dann probier doch mal etwas mehr Ruhe in dein System zu bekommen.Denn richtigen Bassbereich dem Visa ( oder Mehrzahl ) überlassen - und drüber deine Mivocs laufen zu lassen.
Viele HErsteller von HIFI Boxen stimmen auch in dem Bereich ab - wohl wissend das drunter sowieso die Moden nur Müll machen.Hätte die Vorteile: die Mivocs werden entlastet, im Moden Bereich regst du wahrscheinlich weniger an - und im Tiefbereich hast du wirklich einen Meister laufen.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

TimB

#29 Verfasst am 18.11.2010, um 14:41:38



http://forum.poisonnuke.de/index.php?action=ViewThread&TID=1733
http://forum.poisonnuke.de/index.php?action=ViewThread&TID=4471


und nicht zu vergessen:
http://forum.poisonnuke.de/index.php?action=ViewProfile&UID=205


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

bearbeitet von TimB, am 18.11.2010, um: 14:43:36


apophisii *

#30 Verfasst am 18.11.2010, um 19:13:48



Hallo Leute,

Opereation AWMs in geschlossenes Gehäuse fällt erst mal flach. Nach genug Recherche kommen die dafür nicht in Frage. Die Ripol-Geschichte ist mir aufstellungstechnisch zu Expirimentel.

Ich würde diesen Thread gerne schließen lassen und in meinem Fred die Idee von Florian aufgreifen. Nur nicht geschlossen, sonder die Abstimmung über die DCX.

Vielen Dank für eure Mithilfe


Liebe Grüße

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.

DarkSubZero

#31 Verfasst am 28.12.2010, um 19:59:29



Und jetzt sinds doch CBs geworden. :D



apophisii *

#32 Verfasst am 28.12.2010, um 20:19:41



Mist ja, wie komme ich nur aus der Nummer wieder raus

Aber wer ist schon so verrückt und packt = 12 Stück davon als CB ein. Hier ging es auch darum zwei AWMs in ein Gehäuse zu packen. Egal, ich höre lieber auf, bevor ich mich noch weiter reinreiße



Liebe Grüße

Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.

PN's Forum \ HiFi \ Schallerzeugung \ Subwoofer \ 2x AWM124 in Closed Box


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Nutzungsbedingungen - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger