Registrierung
leer
leer
newposts
Users
search
FAQ
Login
Start

Hallo Gast, und Willkommen im Forum. Sie müssen sich einloggen oder registrieren, um alle Funktionen nutzen zu können.


PN's Forum \ weitere interessante Themen \ Autos \ welches Motoröl?


DarkSubZero *

#1 Verfasst am 06.01.2011, um 19:43:13



Zum glück sind diese Zeiten vorbei!

Eigentlich müsste man jetzt schon sagen, es gab mal Zeiten, da hatten die Radios Knöpfe und man konnte/musste CDs reinschieben...

Gerade 10l gekommen , hat fast mehr als das Radio gekostet.




bearbeitet von DarkSubZero, am 06.01.2011, um: 19:44:04


 Poison Nuke 

#2 Verfasst am 06.01.2011, um 19:52:36



wieviel kosten so ein paar Liter Öl denn?


greetz
Poison Nuke

DarkSubZero *

#3 Verfasst am 06.01.2011, um 21:04:38



Das Castrol kostet kostet ca 10€ pro Liter und mein BMW schluckt ca. 7 davon auf einmal und dann ca. alle 5tkm noch mal einen...


bearbeitet von DarkSubZero, am 07.01.2011, um: 02:00:28


FlorianK

#4 Verfasst am 06.01.2011, um 21:09:33



Da würde doch normales vollsyn auch reichen ! Warum tust du dir das an ?


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

bearbeitet von FlorianK, am 06.01.2011, um: 21:09:52


DarkSubZero *

#5 Verfasst am 06.01.2011, um 21:16:21



Gute Frage

Hab mich einfach nach dem besten Öl für meinen 3er informiert und nach zig tausend verschiedenen Meinungen mich einfach für das Edge Formula RS entschieden. Das Thema Öl scheint bei einigen Autofahreren generell eine noch größere Glaubenssache zu sein als das Voodoo im Hifi-Bereich. Da hat ja wirklich jeder eine eigene (andere) Meinung zu. Zumindest werde ich mit dem Castrol im Sommer nicht schlecht fahren :P



FlorianK

#6 Verfasst am 06.01.2011, um 21:28:36



Überleg mal was ein Vollsyn im Moped mitmacht. Ich glaube nicht das so ein Auto in den Bereich der Belastung kommt. Und das "normale" Vollsyn von Castrol reicht da 10x.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

hifi-killer

#7 Verfasst am 06.01.2011, um 21:38:34



20€na das billige is auch nicht wesentlich billiger

macht mit filter 400€ beim 911er

aber gutes öl war schon immer kein voodoo! es sei den im alten LKW


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

DarkSubZero *

#8 Verfasst am 07.01.2011, um 02:01:26



Sorry hatte mich verrechnet es sind knapp 8€ Pro L nicht 20.

Jetzt hab ich noch mehr drüber gelesen und will wieder ein anderes Öl haben.


bearbeitet von DarkSubZero, am 07.01.2011, um: 02:02:12


hifi-killer

#9 Verfasst am 07.01.2011, um 02:21:00



das kann ich gut verstehn
dürfte aber schon gut/ausreichend sein, die pampe


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

TimB

#10 Verfasst am 07.01.2011, um 09:13:38



Das gleiche Öl hatte mein Vater in seinem alten Astra (der nach der Meinung einiger hier nicht existieren soll) das hatten wir mal zu einem günstiges Preis bekommen und dann standen davon 5 Kanister in unserer "Garage"

IMHO sollte man bei Hochleistungsmotoren am Öl nicht sparen



"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

 Poison Nuke 

#11 Verfasst am 07.01.2011, um 11:37:20



hab das ganze mal in einen neuen Thread geschoben


greetz
Poison Nuke

Rhazhel

#12 Verfasst am 07.01.2011, um 12:44:21



Hmm bei Öl halte ich mich immer noch an meine Schrauberfreunde (2x KFZ-Meister ein KRad-Meister dabei): Für einen normalen Motor (99% der Motoren) reicht ein günstiges (nicht billiges) frisches teilsynthetisches Öl. Das wichtigste sind regelmässige Ölwechsel in vernünftigen Abständen. Hab z.B. im Kundenkreis einen Golf 2 Benziner mit knapp 1Mio KM auf der Uhr, der auch immer nur günstige Öle gesehen hat.

Selbst bei meinem Motorrad verwende ich ein 0815 Öl (Polo Hausmarke). Meistens laufen Öle innerhalb einer Klassifikation (API, ACEA etc.) sowieso von ähnlichen "Bändern", die günstigeren bekommen nur teilweise die umstrittenen "Marketing-Additive" (die normalen sind dabei) nicht mit...


"to punish and enslave..."

DarkSubZero *

#13 Verfasst am 07.01.2011, um 14:01:46



Ich werde mir jetzt das Mobil 1 new life 0w40 holen, das 10w60 ist gerade im Winter wohl doch zu dickflüssig.

Es kommt auf den Motor an. Pauschal kann man sagen je neuer ein Motor desto dünnflüssiger sollte das Öl sein und für Motoren die in den letzten Jahren gebaut wurden sollte man nur noch vollsynthetisches verwenden. Bei Hochdrehzahlmotoren und Rennwagen sollte es dann wieder etwas dicker sein 10w60 z.b. im ganz normalem Alltag und Ganzjahrensbenutzung liegt man mit 0w30 nicht verkehrt. Ich habe mich für 0w40 Entschieden, da ich im Sommer auch mal flottere Autobahnstrecken fahren will und der ohnehin schon sehr hoche Ölverbrauch des 3l Motors dudruch etwas zurück geht.

Für alle die nicht wissen wofür die zahlen und das W steht:

Die Zahl vor dem W beschreibt die Wintereigenschaften des Öls, sprich wie flüssig es bei Minusgraden ist. Umso kleiner die Zahl desto flüssiger. Bei +30° sind 0w40 und 5w40 also gleichflüssig. Die Zahl nach dem W beschreibt die Schmiefähigkeit und Viskosität unter hocher Belastung, sprich bei längerern Vollgasfahren auf der Autobahn. Hier gilt auch je kleiner desto flüssiger. Jedoch sollte man nicht eine zu hohe Viskosität wählen, da dies für den Motor, gerade bei Kaltstarts und viel Kurzstrecke zu sehr verschleißt.

Vollsynthetisches Öl hat gegenüber normalem Öl den Vorteil, dass er den Motor reiningt und eine höhere Rohstoffqualität liefern soll, jedoch nicht für Motoren aus den 80er und frühen 90er geeignet ist, da diese für dichflüssige Mineralöle ausgelegt waren, da damals vollsynthetisches Öl ein Vermögen gekostet hat.



hifi-killer

#14 Verfasst am 07.01.2011, um 18:54:04



kleine anmerkung
die alten motoren könten schon mit dem neueren synthetik betrieben werden, währe auch besser , sofern die noch nicht mit standartminetralölen hunderttausende kilometer gefahren sind und dadurch der verschleiß schon recht hoch ist. das alte öl bildete ölkohle, die durch das vollsynthetik entfernt wird, so passierte folgendes:

alter motor altes öl = överbrauch normal ! motor noch gut
-
syntetik öl eingefüllt = ölverbrauch immens! motor defekt


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

bearbeitet von hifi-killer, am 07.01.2011, um: 18:55:02


DarkSubZero *

#15 Verfasst am 07.01.2011, um 19:41:08



Es spiert aber auch so die alten Motoren nicht richtig und es kann zu Hitzeproblemen kommen. Zudem sollte man nie nach langer Zeit dickflüssiges Öl durch dünnflüssiges ersetzen, dass Schmutzpartikel und adere Verunreinigungen vom Motor sowie Abrieb im Öl teilweise gebunden sind bzw am im Motor kleben. Durch das dünnflüssige werden diese Partikel gelöst und es kann zu Motordefekten kommen.



DarkSubZero *

#16 Verfasst am 07.01.2011, um 22:55:30




TimB schrieb:
Das gleiche Öl hatte mein Vater in seinem alten Astra (der nach der Meinung einiger hier nicht existieren soll )



Sorry Tim, hab das irgendwie voll überlesen :D

Aber das ändert nichts daran, dass ich immer noch nicht glaube, dass dein Vater in der alten Gurke einen OPC mit 400PS drin hat/hatte



TimB

#17 Verfasst am 07.01.2011, um 23:01:36



Warum sollte Ich mir das ausdenken?

Dann glaube Ich dir eben nicht, dass du mal einen 3000GT mit über 400PS (wenn Ich mich gerade nciht irre) hattest


"Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit waagerecht zum Ohr hin abfließen" (Walter Röhrl)

DarkSubZero *

#18 Verfasst am 07.01.2011, um 23:26:58



Weiß nicht, warum schwätzen die Leute immer so viel?

Sonst halte ich ja ziemlich viel von deiner Meinung, aber vielleicht hatest du bei dem Wagen ja selbst falsche Informationen über den Wagen, die du einfach so weitergegeben hast.

Von dem GT hab ich ein Video wie ich einen von Ruf getunten Porsche 928GTS mit 370PS abzieheUnd jeder Serien 3000GT kann problemlos mit original Turbos auf knapp 400PS betrieben werden und es war ja auch nich mein einziges Auto dieser Klasse :P

Aber Schwamm drüber, wir müssen ja nicht die Uraltgeschichten hier auspack die eh OT sind und überzeugen wirst du mich ja so oder so nicht können :P





Silent

#19 Verfasst am 08.01.2011, um 01:12:10



Das gleiche Zeug saugt sich unser Porsche weg. Der Liter kostet bei Porsche etwa 28,50 ….-


"Lebenskunst ist die Fähigkeit auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten."
Grüße Harry :)

DarkSubZero *

#20 Verfasst am 08.01.2011, um 01:16:34



Bei ebay zum Glück nur 7€



Silent

#21 Verfasst am 08.01.2011, um 01:27:01



Die Autos der BMW M GmbH brauchen auch das gleiche Zeug .. da habe ich beim Ölwechsel immer gesagt ...das Öl ist im Kofferraum. Die wollen auch immer deutlich über 20 € haben.

Bei Porsche geht das leider nicht



"Lebenskunst ist die Fähigkeit auf etwas Notwendiges zu verzichten, um sich etwas Überflüssiges zu leisten."
Grüße Harry :)

DarkSubZero *

#22 Verfasst am 08.01.2011, um 01:39:34



Nicht ganz, die Ms nehmen das Öl was ich mir als erstes gekauft habe, deshalb dachte ich ja, dass es für mein auch gut wäre, aber das ist nur was für Hochdrehzahlmotoren und Rennwagen.

Ein absoluter Geheimtipp ist das ADDINOL 5W-40 Super Light MV 0546 kostet je nach Abnahmemenge zwischen 3,60€-5€ pro Liter.


bearbeitet von DarkSubZero, am 08.01.2011, um: 01:47:46


Rhazhel

#23 Verfasst am 08.01.2011, um 02:30:21



Ein Hauch von Voodoo liegt in der Luft

Öl kauft man imho nach Viskositätsklasse und Spezifikation. Mal ehrlich, es gibt Baumarkt Öle die ganz offiziell die strengsten Herstellerfreigaben (auch die von Porsche) erfüllen.


"to punish and enslave..."

bearbeitet von Rhazhel, am 08.01.2011, um: 02:38:50


DarkSubZero *

#24 Verfasst am 08.01.2011, um 03:03:00



Klar, das habe ich ja auch sofort gesagt. Aber Baumarktplörre würde ich auch nicht nehmen, weil BMW diese Öle nie getestet hat und einfach nur nach den Specs geht und die entsprechenden Gebühren für die Freigabe einkassieren.

Es gibt jedoch schon Unterschiede in der Rohstoffqualität und Reinheit. Zudem werden bei den Baumarktölen weniger und güstigere Additive verwendet und auch keine Ester angehangen wurden.

Wie sich jedoch das Ganze in der Praxis verhält und auf die Schmierung und den Verschleiß des Motors in verschiedenen Situationen wirkt ist genau so fraglich wie der verlangte Preis.



hifi-killer

#25 Verfasst am 08.01.2011, um 05:43:32



es kommt immer darauf an wo man die schmiere reinschüttet!
wer sich mit ölen befasst, wird schnell merken, das es da genau so unterschiede gib wie bei hifi!
voodoo gibts da natürlich auch


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

FlorianK

#26 Verfasst am 08.01.2011, um 12:32:22



Grundsätzlich erfüllen sehr viele Öle die Anforderungen der Motortenhersteller.Und bei sagen wir mal Serienmotoren ist es mechanisch fast egal was du da reinkippst ( wenn es den Anforderungen der hersteller entspricht ).Die öle heute können viel mehr ab - als das was wir einem Motor antuen. Viel wichtiger ist es einem Motor beim Kaltstart eine Chnace zu geben. Früher gab es mal so eine Regel - pro Kaltstart kannst du auch 1000Km fahren. Das hat sich heute noch viel weiter verschoben vom eigentlichen Verschleiß, Aber je nach Motor waren die zB an den Ventilsteuerungen empfindlicher bei Kaltstart.
Bei den Ölen sind die Feinheiten mehr so im Bereich der Verbrennungsrückstände ( gerade auch Zweitakter ) und Ablagerungen - Verschlammung. Es ist auf lange Sicht auch ein Unterschied ob du einfaches oder besseres vollsyn verwendest. Das bezieht sich aber bei normalen Motoren nicht auf die Gesamthaltbarkeit.Bei einem Motor geht der Verschleiß bei warmen Motor gegen 0.Überzogen teure Öle sind Voodoo - die braucht man um Längen nicht bei Serienmotoren.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

DarkSubZero *

#27 Verfasst am 08.01.2011, um 12:58:40




Zitat:
Bei einem Motor geht der Verschleiß bei warmen Motor gegen 0.



Das ist ein sehr wichtiger Punkt. Gerade deshalb sollte man aufpassen, dass die Kaltstarts so schonend wie möglich für den motor sind. Dazu gibt es wieder 2 Theorien. Die Verfechter das dünnen Öls begründen das darin, dass es der Motor zu jeder Temperatur einfach hat das Öl dahin zu pumpen und sich besser verteilt wo es gebraucht wird und die Gegenfraktion befürwortet eher das dickere Öl, da sie der Meinung sind, dass das Öl länger an den wichtigen Stellen im Motor kleben bleibt und nicht sofort abfließt und es daher besser ist als jedes dünnflüssiges Öl ist, da so außer bei wirklich langen Standzeiten gar keine ungeschmierten Kaltstarts zur Stande kommen. Dafür sollen aber unteranderem auch die Ester der neuen Synthetischen "High-Tech-Ölen" sorgen, da sie angeblich länger an den Motorteilen haften (bis zu einer Woche).



 Poison Nuke 

#28 Verfasst am 08.01.2011, um 13:08:24



d.h. wenn man einen Cabrio hat, der über den Winter 4 Monate in der Garage stand (mit Batterieerhaltung), dann müsste man den am besten ganz sanft anlaufen lassen und dann auch erstmal eine ganze Weile laufen lassen damit es warm wird und sich schön verteilen kann?





greetz
Poison Nuke

FlorianK

#29 Verfasst am 08.01.2011, um 13:10:14



Dark - das sind in meinen Augen nur theoretische Werte die Werbewirksam verbraten werden.Ich fahre relativ viel im Jahr. Meistens um die 70.000Km. Meine Autos gebe ich nach ca. 250 - 300.000KM ab. Die sind Motormäßig wie neu. Die verbrauchen noch kein Öl. Bzw - etwas schon - ich muß auf 20.000 etwas 0,5 Liter nachfüllen. Das steigert sich aber nicht im Laufe der Zeit - das ist einfach ein Verbrauch ( Verbrennung / Verdunstung ). Ich würde glatt behaupten das die Motore locker 2 Millionen schaffen ohne das es rappelt.
Wie du sagst - warm werden lassen - und gut ist es.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

Joker (AC)

#30 Verfasst am 08.01.2011, um 13:11:30



Der "O Ton" stimmt (bzw bin da eurer Meinung)
Alter Motor- immer mineralisches Öl gefahren (Öl-Kohle an unwichtigen Stellen) - Gau....weil schlagartig sich der Dreck löst.
Nix anderes (darum auch der Quatsch, man dürfe Öle nicht mischen- wurde einfach falsch interpretiert)
@HiFi
Mil "alten LKW".....unterschätz mal die thermische/physikalische Belastung eines 10l TD nicht.....
Turbodiesel- egal ob PKW/LKW haben extreme Lager/Buchsenbelastung.
Für Turbos (Gleitlager) muss nur eine gewisse Temperatur/Druckfestigkeit bei Viskosität X gewährleistet sein....nicht mehr
(Und das schaffen an sich fast alle Öle nach API)

Jaja- der 400 PS Astra
Nicht unmöglich- aber wenn man sich damit befasst (Astraforum,Opelhecktrieblerforum) kennt man die neuralen Schwachstellen des OPC (aufgedröselt)
- das sind keine großen Geheimnisse (aber höre/lese nix davon).....und wenn Papa den Motor selbst (?) gebaut hat, hättest du doch längst Details gepostet.
Nur mal so am Rande : ich könnte mit 3 Versuchen auf Prüfstand ruckzuck 3 Ergebnisse jenseits der 250PS auf Prüfstand zaubern (mit 1,6 16V=100PS)

Nimm doch mal ne Videocam, und lade das mal hoch (müssten leicht an 300Km/h sein) Bildausschnitt von Drehzahl/Tacho und Autobahn (Pforsten)
Und Realtime Durchzug letzter Gang 150 bis 250......auch Ausschnitt Strasse. Dann bist Du und Papa der Held für mich. Das ist dann wirklich ein Sonntagsauto, das echt Kohle an Verschleisteilen und Wartung verschlingt (Respekt!)

....ich kenn ein Video mit OPC im MantaB (Amtliche 450PS/307KM/h - über GPS)......ansich sollte der Astra die 300 leicht schaffen.


Bildung Bremst^^
[Mein PC]
http://www.tualatin.de/phpbb/images/smiles/intel__rulz.gif

FlorianK

#31 Verfasst am 08.01.2011, um 13:12:02




Poison Nuke schrieb:
d.h. wenn man einen Cabrio hat, der über den Winter 4 Monate in der Garage stand (mit Batterieerhaltung), dann müsste man den am besten ganz sanft anlaufen lassen und dann auch erstmal eine ganze Weile laufen lassen damit es warm wird und sich schön verteilen kann?


4 Monate hast du bei Motorrad ja ganz schnell als Standzeit. Einfach anmachen - etwas atmen lassen und ganz langsam losfahren - da passiert nichts.

JOKER@ - das stimmt - da muß man wirklich aufpassen. Wenn Mineralöl drinn war und dann gewechselt wird aufpassen. Sys hat eine andere Spülwirkung und holt den Modder aus den Ecken !!.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

bearbeitet von FlorianK, am 08.01.2011, um: 13:14:38


Rhazhel

#32 Verfasst am 08.01.2011, um 13:22:36




FlorianK schrieb:
Überzogen teure Öle sind Voodoo - die braucht man um Längen nicht bei Serienmotoren.



Sehe ich genauso. Wobei es natürlich auch ein bisschen drauf ankommt wie lange man seine Autos so fährt. Einen Motor unter 100tkm mit falschen Ölen zu killen ist fast eine Herausforderung. Selbst mein Motorrad (eine echte Diva..) bekommt ein günstiges (vernünftiges) Öl, zusätzlich aber auch alle 6tkm einen Öl&Filter Wechsel. Warmfahren ist gerade bei Motorrädern extrem wichtig. Danach sind die Motoren bei regelmässiger Wartung stellenweise fast unkaputtbar.

Es gibt Leute die kippen für den Winterschlaf etwas Öl in die Zylinder. Ich persönlich überwintere meine Motorräder seit knapp 9 Jahren ohne besondere Vorbereitungen. Einfach nur Tank vollmachen (bei Alutanks eher leermachen), Batterie abklemmen, Reifen entlasten und sauber verpacken (Plane): Fertig für 5 Monate Standzeit ;)


"to punish and enslave..."

DarkSubZero *

#33 Verfasst am 08.01.2011, um 13:25:51



@Poison: Und am besten an einem warmen Tag das erste mal nach der Winterpause starten, was bei einem Cabrio aber ohne hin der Fall sein sollte.

@Florian: Wow, Respekt! Hast ja echt den ein oder anderen km auf den Buckel. 0,5l auf 20tkm ist aber ein wirklich sehr geringer Verbrauch der mit vielen Autos (z.B. mit meinem)
gar nicht zu schaffen ist. Je nach Motor sind 2-3l Öl auf 10tkm normal. Kleiner Tipp: bei Autos mit vom Werk aus hohem Ölverbrauch, also nicht durch technische Defekte, kann der Verbrauch durch die Verwendung von dickerem Öl minimiert werden. ;)

@Joker: Bitte keine Weiteren 400PS-Astra Diskussionen hier (auch wenns mich selbst reizt) Dafür haben wir den 400PS Astrathread. ;)



FlorianK

#34 Verfasst am 08.01.2011, um 13:33:37



NAja - BMW hat sich schon immer etwas mehr gegönnt
Ne - quatsch - das sind bei mir natürlich auch optimal Bedingungen. Wenn du zB Kurzstrecke machst sieht das natürlich deutlich anders aus.Bei den Kurzstreckenmotoren mußt du mal mit dem Finger durch das Ventildeckelgehäuse wischen. Da findest du dann Schlamm ohne Ende.Ich denke das die Öl Auswahl heute getrost auf Seite gelegt werden kann. Wir fahren alle Öle die du früher in HighTec Motoren hattest.Auf Grund der Ölqualität gehen heute keine Motoren mehr kaputt oder verschleißen übermäßig ! Das ist beim Öl wie schon vorher einer geschrieben hat - Voodoo - und somit typisch Deutsch.Da werden die Stellen nach dem Komma gezählt.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

DarkSubZero *

#35 Verfasst am 08.01.2011, um 14:52:21



Wahrscheinlich hast du sogar recht.

Ich hab mir jetzt das hier geholt und gut ist:





FlorianK

#36 Verfasst am 08.01.2011, um 14:57:09



Ich will jetzt mal die Produkte von Liqui Molly ansehen( weiß nicht wie man das schreibt ). Ich fand die TV Reklame gut die die eine Zeit lang ausgestraht haben. Deutsches Unternehmen.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

DarkSubZero *

#37 Verfasst am 08.01.2011, um 15:06:39



Die Öle sind auch gut, haben zumindest einen guten Ruf und P/L stimmt bei den auch.

Das soll ganz gut sein, nur es hat nur die 98er Norm von BMW, weiß nicht ob es die neueren nicht erfüllt oder nur nicht aktuallisiert wurde. Ich tippe auf zweiteres.

http://www.liqui-moly.de/liquimoly/produktdb.nsf/id/d_1360.html


bearbeitet von DarkSubZero, am 08.01.2011, um: 15:09:50


FlorianK

#38 Verfasst am 08.01.2011, um 15:16:07



Die Normen inetressierten mich eigentlich nie. Auto in Garantie ja/nein - und dann rein was gefällt.Es gibt ja Öle die erfüllen VW aber nicht MB. Glaubst du das das technisch etwas ausmacht ?? Das ist Absprache und Kohlemache.


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

DarkSubZero *

#39 Verfasst am 08.01.2011, um 15:25:41



Glaub ich dir, aber ich liebe meine Autos und ich hätte schon ein schlechtes gewissen wenn ich ein Öl nehmen würde, dass keine Freigabe für meinen Motor hat.

Ist ja im Grunde wie bei Hifi, oft gibt man einfach mehr Geld aus um das Gewissen zu beruhigen...



FlorianK

#40 Verfasst am 08.01.2011, um 16:02:16



und mehr


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

DarkSubZero *

#41 Verfasst am 08.01.2011, um 17:26:46



So weiß ich wenigstens, dass ich nach bestem wissen nur das Beste für meinen Wagen geholt habe und wenn da was passiert brauch ich mir keine Vorwürfe machen, sonst würde ich denken, hättest du mal das 2-3€/l teurere Öl geholt, hättest du jetzt vielleicht kein Motorschaden. So kann ich zumindest Nachts besser schlafen.



hifi-killer

#42 Verfasst am 08.01.2011, um 18:20:22



regelmäßig kontrollieren is wichtiger als die Qualität

es gibt echt leute, die kaufen sich ein gebrauchtes motorad und außer tank, wird nichts kontrolliert und nachgefüllt. da hätte selbst salatöl genutzt


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

Der_Elektromeister

#43 Verfasst am 09.01.2011, um 00:44:53



Mensch, Christian! Kauf Dir einfach nen gescheiten Audi, dann brauchst auch keine Angst vor Motorschäden haben

Redest Du jetzt von Dir selber, Mario?

*Duck und wech*


Grüsse, Andi.

FlorianK

#44 Verfasst am 09.01.2011, um 01:13:56



Mensch Killer - jetzt zwei große Bananen im Avatar ? Mach uns blos wieder die Banane !!!!


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

DarkSubZero *

#45 Verfasst am 09.01.2011, um 02:19:11



Jetzt gar der gar keine mehr drin.

Killer hat seine Banane verloren :D


bearbeitet von DarkSubZero, am 09.01.2011, um: 02:19:36


FlorianK

#46 Verfasst am 09.01.2011, um 02:28:29



Hi - Dark - kommste gerade vom Ölwechsel


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

DarkSubZero *

#47 Verfasst am 09.01.2011, um 02:44:33



So könnte man es auch nennen, ja. Nur nicht bei meinem Auto.



FlorianK

#48 Verfasst am 09.01.2011, um 02:54:42



Aha - innere Pflegemaßnahme


Gruß Florian

Alles immer nur meine Meinung !
http://www.audioclub.de

DarkSubZero *

#49 Verfasst am 09.01.2011, um 03:01:21



Das Getrieb muss ja auch ab und zu mal geschmiert werden.



hifi-killer

#50 Verfasst am 11.01.2011, um 00:26:39




Der_Elektromeister schrieb:
xxx

Redest Du jetzt von Dir selber, Mario?

*Duck und wech*

nein


und die jungen leuts hörn mucke über piezos

PN's Forum \ weitere interessante Themen \ Autos \ welches Motoröl?


- Zurück zur Homepage - Eigene Beiträge - Neue Beiträge - Wer ist online? - Impressum - Datenschutz - Statistiken -



Board coded and provided by: Poison Nuke
Copyright 2007-2014, Robert Menger